labelloprincesss avatar

labelloprincess

  • Mitglied seit 30.07.2019
  • 61 Freunde
  • 533 Bücher
  • 480 Rezensionen
  • 481 Bewertungen (Ø 4,41)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne278
  • 4 Sterne133
  • 3 Sterne61
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Angstwahn (Bender/Thelsen - Psychothriller Trilogie 1) (ISBN: B07ZH5DYT6)

    Bewertung zu "Angstwahn (Bender/Thelsen - Psychothriller Trilogie 1)" von Marlene Menzel

    Angstwahn (Bender/Thelsen - Psychothriller Trilogie 1)
    labelloprincessvor 11 Stunden
    interessanter Fall

    Das Cover gefällt mir ganz gut. Die dunklen Wolken und die Schriftart passen perfekt zum Genre. Ob es aber so richtig zum Buch passt, weiß ich nicht recht.

    Der Schreibstil der Autorin war flüssig und bildhaft zu lesen. Man konnte der Handlung problemlos folgen. Die kurzen Kapitel erhöhten für mich die Spannung und dadurch mein Lesetempo. Die wechselnden Perspektiven zwischen Ermittler, Journalistin, Opfer und Täter fand ich toll, so hat man von jeder Sichtweise etwas mitbekommen.

    Die Handlung bzw. die Mordserie war sehr spannend. Der Täter war authentisch und man konnte in gewisser Weise sein Motiv nachvollziehen.   Jonas, unser Hauptermittler, war mir in der ersten Hälfte sehr sympathisch, danach hat er durch die rosarote Brille, die er auf hat, und durch seine teilweise nicht nachvollziehbaren und unprofessionellen Handlungen, einige von seinen Sympathiepunkten verloren. Sarah fand ich nur im Mittelteil ganz okay. Vor allem zum Schluss nervte mich ihr eigenartiges Verhalten etwas. 

    Die Morde sind nicht ohne und man darf gar nicht zu viel darüber nachdenken. Auf jeden Fall ein interessanter Thriller, für den ich 4,5 von 5 Sterne vergebe.

    Kommentare: 1
    Teilen
    Cover des Buches Edanor: Die Schlacht um Altbrak (ISBN: 9783200078383)

    Bewertung zu "Edanor: Die Schlacht um Altbrak" von Damaris E. Moreau

    Edanor: Die Schlacht um Altbrak
    labelloprincessvor 11 Stunden
    wurde zum Ende hin immer spannender

    Das eher düstere Cover mit dem Ritter und seinem erhobenen Schwert im Vordergrund hat mir sehr gut gefallen. Das Genre des Buches sieht man auf den ersten Blick und es lässt auf eine Schlacht ahnen, ohne noch den Titel gelesen zu haben. Sehr gut gefällt mir, dass kleine Details wie die blaue Blume, welche in der Handlung vorkommen im Cover ebenfalls mit eingearbeitet sind.

    Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen. Ich konnte mich sehr leicht in die Geschichte hineinversetzen und die verschiedenen Handlungsstränge hautnah miterleben. Für mich hat sich das Buch am Anfang etwas in die Länge gezogen. Ich musste mich etwas zwingen weiterzulesen.  Zum Glück änderte sich das. Zum Schluss konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, weil die Geschichte so spannend war.

    Die Ausarbeitung der Charaktere und deren Weiterentwicklung haben mir sehr gut gefallen. 

    Das Buch handelt davon, dass einerseits Baran seine Schwester nach Ybried bringen muss, damit sie nicht stirbt und beim Rückweg mit seinen Männern versucht Altbrak vor der Invasion der Feinde zu halten. Der zweite Handlungsstrang dreht sich um Prinzessin Loreann, welche mitansehen muss wie ihr Vater getötet wird. Sie konnte fliehen und versucht nun einen Weg zu finden, um ihr Königreich wieder zurückzuerobern.

    Für mich hat in diesem Buch Loreann die größte Entwicklung von allen durchgemacht. Von der Prinzessin im goldenen Käfig zu einer Kriegerin und Königin. Zwar ist sie noch ohne Königreich, aber das wird ja noch kommen.

    Ich vergebe für diesen Fantasyroman 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Was wir verbergen (ISBN: 9783785728116)

    Bewertung zu "Was wir verbergen" von Arttu Tuominen

    Was wir verbergen
    labelloprincessvor 6 Tagen
    spannend bis zum Schluss

    Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut. Die Farben, vor allem die Polarlichter machen das Buch zu einem Blickfang und der türkise Buchschnitt perfektioniert das Gesamtbild noch.

    Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen, man konnte das Buch flüssig lesen. Durch die bildhaften Beschreibungen konnte man der Handlung problemlos folgen. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich ans Buch gefesselt, so hat mich die Geschichte mitgerissen. Der Wechsel der Erzählperspektiven zwischen den Ermittlern und dem Täter hat die Spannung nochmal gesteigert. 

    Der Fall war mega spannend und auch sehr gut durchdacht. Die Ermittlungen und die Auflösung wirkten richtig authentisch und man konnte sie gut nachvollziehen.

    Ich mochte es auch besonders gerne, dass die Charaktere vor allem natürlich die Ermittler, Oksman und Paloviita, mit der richtigen Portion Privatleben versehen wurden. Mit ihren Ecken und Kanten wirkten sie viel authentischer und lebendiger. Ich mochte das Team sehr gerne. Auch der Titel passte perfekt zum Buch.

    Ich würde mich über weitere Fälle mit diesem Team sehr freuen. Für mich war es ein sehr gutes, spannendes Buch, das auf alle Fälle 5 von 5 Sterne verdient.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Magie der Pfeile 1: Flin, der Unsichtbare (ISBN: B0BKH2B8F1)

    Bewertung zu "Magie der Pfeile 1: Flin, der Unsichtbare" von Florian Clever

    Magie der Pfeile 1: Flin, der Unsichtbare
    labelloprincessvor 7 Tagen
    Spannung bis zur letzten Seite

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farben harmonieren sehr schön miteinander und der Bogenschütze in der Mitte lässt auf spannende Abenteuer schließen.

    Der Schreibstil des Autors war angenehm und flüssig zu lesen. Die Geschichte wurde sehr lebhaft erzählt, dadurch konnte ich mich leicht in diese hineinversetzten und die Abenteuer wie live miterleben.

    Das Buch handelt von Flin und seiner Bande, welche wie Robin Hood die Reichen bestiehlt, um den Bedürftigen zu helfen. Das geht so lange gut, bis der Herzog seinen Magier damit beauftragt Flin aufzuspüren. Für des Herzogs geheimen Plan mussten alle Störenfriede eingesperrt werden. Obwohl Flin und seine Bande den Kampf gegen den Magier verloren hatten und fliehen mussten, stellten sie sich trotzdem noch gegen den Herzog und befreien die Gefangenen.

    Das Buch war von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen.

    Für diesen spannenden und actionreichen Fantasyroman vergebe ich 5 von 5 Sterne.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Saints of Denver – Zeb (ISBN: 9783751725491)

    Bewertung zu "Saints of Denver – Zeb" von Jay Crownover

    Saints of Denver – Zeb
    labelloprincessvor 9 Tagen
    eine tolle 2. Chance

    Das Cover finde ich ganz passabel. Ich bin eigentlich kein Fan von Personen auf dem Cover, obwohl der Typ natürlich durchaus attraktiv ist. Die Schriftart und -farbe gefällt mir besonders gut.

    Den Schreibstil der Autorin habe ich eigentlich recht gerne gemocht und es hätte aber gerne etwas schnell vorangehen können. Ich bin mir die meiste Zeit vorgekommen, wie wenn man auf der Stelle tritt. Es ging irgendwie nichts voran, dadurch entstanden bei mir Längen und ich musste mich zum Weiterlesen sehr animieren.

    Zeb und Sayer mochte ich eigentlich ganz gerne, sie sind interessante und starke Charaktere und durchaus liebenswürdig. Aber die Liebe und Anziehung zwischen ihnen kam erst gegen Ende bei mir an. Für mich war die Beziehung zwischen Sayer und Zeb viel zu schnell viel zu körperlich (das stört mich normalerweise nicht so sehr). Entweder gab es explizite Szenen zwischen ihnen oder sie träumten davon und das nahm gefühlsmäßig mehr als die Hälfte des Buches ein. Das habe ich irgendwie schade gefunden, und hat mir auch nicht zugesagt.

    Ich habe auch, glaube ich, keine Person im Buch gefunden, deren Leben nicht aus einer großen Baustelle besteht. Diese Tatsache war mir fast schon etwas zu viel des Guten. Vielleicht fiel es mir auch schwerer, da ich die anderen Bände, in denen die Charaktere teilweise schon vorkamen, nicht kenne.

    Die Idee im Buch fand ich eigentlich durchaus spannend und interessant. Zeb, der aus dem Gefängnis kommt und sein Leben umkrempelt, Sayer, die durch ihre Eltern wirklich seelischen Schaden genommen hat und die ganze Adoptionsgeschichte hätten definitiv Potenzial gehabt. Nur die Umsetzung hätte etwas besser sein können.

    Ich fand das Buch jetzt nicht wirklich schlecht, aber so richtig begeistern konnte mich es dann doch auch nicht.

    Ein tolles Buch für zwischendurch, dass mich erst gegen Ende überzeugen konnte. Ich vergebe dafür 3,5 von 5 Sterne.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Ruhe sanft im Fichtelgebirge (ISBN: 9783740816087)

    Bewertung zu "Ruhe sanft im Fichtelgebirge" von Jacqueline Lochmüller

    Ruhe sanft im Fichtelgebirge
    labelloprincessvor 21 Tagen
    guter Krimi

    Das Cover drückt Unbehagen aus und man spürt, dass Gefahr droht. Mein Favorit ist es zwar nicht, aber ich denke, dass es für das Genre und die Handlung gut passt.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die kurzen Kapitel erhöhen für mich die Spannung und dadurch steigert sich mein Lesetempo nochmals. Die wechselnden Perspektiven mag ich sehr gerne, so wird das Buch nochmals etwas spannender und durch die kleinen Cliffhanger an den Kapitelenden möchte man unbedingt weiterlesen.

    Den Fall an sich fand ich sehr spannend und ich war dadurch auch sehr gut ans Buch gefesselt. Beim Lesen habe ich immer selbst mitgerätselt, was als nächstes passiert, wer hinter welchen Handlungen steckt und warum das so ist. Die Ermittlungen hätten etwas schneller voran gehen können, wenn manche Dinge etwas sorgfältiger gemacht worden wären. Aber im Großen und Ganzen hat sich alles gut aufgelöst.

    Nur mit den Charakteren hatte ich ein paar Schwierigkeiten. Das Buch ist nicht der erste Band der Reihe, aber ich habe die Vorgänger noch nicht gelesen, vielleicht lag es also daran. Mit der Hauptprotagonisten konnte ich mich nur sehr schwer identifizieren, sie nervte mich mit ihrem egoistischen Verhalten ungemein und Sympathiepunkte konnte sie nur wenige sammeln. Vor allem die Beziehung mit ihrem Freund, die für mich schon mehr zu Ende ist als sonst was, machte mich beim Lesen immer wieder aggressiv. Ihren Kollegen, Breuer, der im Buch verschwunden ist, mochte ich schon etwas mehr.

    Insgesamt war das Buch für mich durchaus spannend zu lesen, man fiebert mit. Ich vergebe für den Krimi 4,5 von 5 Sterne.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Kallistos Erbe: Hard-Science-Fiction (ISBN: B0BH7CKXF5)

    Bewertung zu "Kallistos Erbe: Hard-Science-Fiction" von Ryan Rockwell

    Kallistos Erbe: Hard-Science-Fiction
    labelloprincessvor 22 Tagen
    leider nicht das richtige Buch für mich

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Es macht neugierig auf den Inhalt des Buches. Die Farben harmonieren sehr gut miteinander und fangen die Atmosphäre des Jupiter Mondes super ein.


    Der Schreibstil des Autors war für mich ganz angenehm zu lesen. Der Beginn des Buches hat mir am besten gefallen. Als Carl aus dem Kryptoschlaf erwachte, fieberte ich richtig mit ihm mit. Auf dem Raumschiff „Evening Star“ war alles sehr gut beschrieben und man fühlte sich direkt vor Ort. Die Handlung empfand ich als spannend.


    Als Carl dann am Jupiter Mond Kallisto ankam, nahm meine Verwirrung zu. Ich konnte mir die Umgebung nicht mehr so gut vorstellen, da das Setting sehr komplex ist. Auch mit den Charakteren hatte ich ein paar Probleme, da ich für die Personen nur wenige Sympathiepunkte vergeben konnte. Deswegen mich ihre „Aufgabe“ sicher nicht so richtig fesseln konnte. 


    Vielleicht war es für mich etwas zu komplex oder zu actionreich, aber leider konnte mich das Buch nicht vollständig überzeugen. Ich vergebe für das Buch 3 von 5 Sterne.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Shatter and Shine (Faith-Reihe 2) (ISBN: 9783958186453)

    Bewertung zu "Shatter and Shine (Faith-Reihe 2)" von Sarah Stankewitz

    Shatter and Shine (Faith-Reihe 2)
    labelloprincessvor 23 Tagen
    Jahreshighlight!

    Das Cover finde ich traumhaft schön. Dieser Himmel, die Farben, die Schriftart machen das Bild perfekt.

    Der Schreibstil der Autorin ist ausgesprochen angenehm und flüssig zu lesen. Durch die bildhaften Beschreibungen fühlt man sich direkt vor Ort. Ich bin richtig durch die Geschichte geflogen und habe das Buch auch in kürzester Zeit zu Ende gelesen. Die wechselnden Erzählperspektiven mag ich sehr gerne, so kann man die Charaktere besser kennen lernen und versteht ihre Gefühle und Handlungen besser.

    Hazel habe ich von der ersten Seite an direkt liebgewonnen, sie ist so eine tolle, junge Frau. Aber auch Cameron finde ich sehr sympathisch und natürlich ist er auch äußerst attraktiv. Man fühlt richtig mit ihm mit und möchte ihn die meiste Zeit einfach nur in den Arm nehmen. Die beiden haben fürchterliches durchmachen müssen. Hazels Ex-Freund starb im Krieg und auch Cameron verlor im Krieg sein Gehör. Hazel unterrichtet Gebärdensprache, da ihr Bruder von Geburt an taub ist. So lernen sich die beiden kennen und erleben erneut Hoch- und Tiefpunkte. 

    Ich habe diese Geschichte geliebt! Man fühlt sich in der Geschichte richtig gut angekommen, vor allem die Farm ist ein Lieblingsort von mir geworden. Die Autorin schaffte es wunderbar, dass einen die Handlung richtig berührt und vom Buch total eingenommen ist.

    Ein sehr schönes, emotionales Buch, das für mich definitiv ein Jahreshighlight war. Ich vergebe dafür verdiente 5 von 5 Sterne.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Geduldige Rache (Ein Loreena-MacLaughlan-Thriller) (ISBN: 9783985950560)

    Bewertung zu "Geduldige Rache (Ein Loreena-MacLaughlan-Thriller)" von Mick Saunter

    Geduldige Rache (Ein Loreena-MacLaughlan-Thriller)
    labelloprincessvor einem Monat
    sehr komplexer Thriller

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Das raue Meer und die dunklen Wolken erzeugen eine unbehagliche Atmosphäre, perfekt für das Genre.

    Der Schreibstil bereitete mir aber leider ein bisschen Schwierigkeiten. Vor allem zu Beginn kam ich nicht so gut damit zur recht. Ich konnte zuerst nicht wirklich in die Geschichte eintauchen, die Verwirrtheit übertraf die Lesefreude. 

    Nach der Hälfte des Buches ändert sich das aber, ich kam schneller voran. Das Lesen gefiel mir besser und ich konnte den komplexen Handlungen besser folgen.

    Die wechselnden Perspektiven mag ich eigentlich sehr gerne, da man die Charaktere besser kennen und verstehen lernt. Hier war das aber anfangs ein zusätzlicher Stolperstein, da ich weniger schnell ins Buch gefunden habe. Aber auch das wurde mit der Zeit besser. Die kurzen Kapitel steigerten zum Glück mein Lesetempo und ich kam schnell voran. Zum Teil wurde die Spannung dadurch auch erhöht. 

    Auch mit den vielen Charakteren hatte ich meine Problemchen, der Großteil blieb mir eher distanziert, da ich sie nicht gut auseinanderhalten konnte. Mit der Zeit wurde mir zumindest unsere Hauptprotagonistin Loreena (und auch Knud) etwas sympathischer.

    Eigentlich mag ich komplexere Fälle sehr gerne, hier kam ich aber zwischendurch fast an meine Grenzen, so verworren war alles. Als sich dann die Geschehnisse nacheinander langsam aufklärten und alles ein großes Ganzes ergab, habe ich das Buch (vor allem die zweite Hälfte) doch sehr gerne gelesen. Das Buch hat doch eine sehr hohe Brutalität, also nichts für schwache Nerven. 

    Bei diesem Buch muss man wirklich Geduld beweisen und dranbleiben, dann bereitet einem die Geschichte noch einige Lesefreude. Ich vergebe für den Thriller 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Seelendunkel (ISBN: 9783404188864)

    Bewertung zu "Seelendunkel" von Robert Bryndza

    Seelendunkel
    labelloprincessvor einem Monat
    hätte spannender sein können

    Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt perfekt zum Genre und ist mit dem schwarz-weißen Hintergrund und dem Titel als Farbklecks ein Blickfang.

    Den Schreibstil des Autors finde ich relativ spannend und flüssig zu lesen. Auch die kurzen Kapitel finde ich persönlich super. So wird für mich die Spannung gesteigert und dadurch erhöht sich auch mein Lesetempo. Ich finde, dass die Kapitel aus der Sicht des Täters ebenfalls sehr interessant zu lesen sind.

    Der Beginn des Buches war gleich sehr brutal und es klang vielversprechend. Leider wurde es ab der Mitte etwas zähflüssiger und ich musste mich zum Lesen motivieren. 

    Ich habe die beiden ersten Bände nicht gelesen, weshalb für mich zu Beginn unsere Protagonisten Kate und Tristan noch nicht sehr greifbar waren, ich musste sie erst noch etwas besser kennen lernen. Damit hatte ich leider bis zum Schluss ein paar Probleme, viele Charaktere waren mir zu blass und zu distanziert. Die Handlung wurde mit der Zeit etwas langweiliger und ich konnte und wollte der Geschichte immer weniger folgen. Zum Schluss wendete sich das Blatt zum Glück nochmals, es wurde wieder spannender und ich habe wieder mit mehr Freude gelesen. Ein paar unlogische Dinge bleiben für mich noch offen, da hätte ich mir gerne noch Erklärungen gewünscht.

    Ich vergebe für den Thriller 3,5 von 5 Sterne.

    Kommentieren
    Teilen

    Über mich

    - Österreich - 26 Jahre - Lehrerin (Mathematik, Physik, Chemie) - British Kurzhaar - Bücher, Bücher, Bücher

    Lieblingsgenres

    Romane, Jugendbücher, Krimis und Thriller, Liebesromane

    Mitgliedschaft

    Freund*innen

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks