lenabergner

  • Mitglied seit 20.08.2017
  • 4 Freunde
  • 21 Bücher
  • 20 Rezensionen
  • 20 Bewertungen (Ø 3.75)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Calendar Girl - Berührt (ISBN: 9783548288857)

    Bewertung zu "Calendar Girl - Berührt" von Audrey Carlan

    Calendar Girl - Berührt
    lenabergnervor einem Tag
    Kurzmeinung: Besser als Fifty Shades of Grey
    Calendar Girl

    R E Z E N S I O N


    Mia Saunders ist wohl die coolste Protagonistin, die ich je kennengelernt habe. Ich kann gar nicht sagen, was ich an ihr so toll finde, aber, dass ich sie unfassbar sympathisch finde, steht fest. Im April trifft man auf den Baseballstar Mace, im Mai auf Tai. Beide Jungs sind auch so unglaublich sympathisch. Ich mag es einfach, wie Mia das Leben ihrer "Kunden" positiv verändert, aber ihr Leben durch die individuellen Erfahrungen auch geprägt wird. Ich liebe liebe liebe die Reihe. Auch, wenn es ab und an ein bisschen zu erotisch wurde für meinen Geschmack. Aber das ist doch definitiv besser als Fifty Shades of Grey 🤭

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das kleine Hotel auf Island (ISBN: 9783499003134)

    Bewertung zu "Das kleine Hotel auf Island" von Julie Caplin

    Das kleine Hotel auf Island
    lenabergnervor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Schöne Atmosphäre, weniger Tiefgang
    Das kleine Hotel auf Island

    Ich habe mich unsterblich in Island verliebt durch dieses Buch. Die Atmosphäre, die durch das gemütliche Ambiente im Hotel erschaffen wurde, ist wirklich unvergleichlich. Die Kollegen von Lucy haben mir da definitiv am besten gefallen. Alex wurde mir erst später sympathisch. Die Nähe von Lucy und Alex war für mich von Anfang an auch nicht greifbar, weil sie sich 3/4 des Buches gesiezt haben. Lucy hat als Chefin natürlich auch ihre Kollegen gesiezt, aber das hat einfach nicht zur restlichen Atmosphäre gepasst. Auch fand ich mich in einer kleinen Leseflaute wieder. Deshalb war ich einfach nur froh, als das Buch vorbei war. So leid es mir tut. Es war einfach ab und zu etwas langatmig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Never Let Me Down (ISBN: 9783736313002)

    Bewertung zu "Never Let Me Down" von Sarina Bowen

    Never Let Me Down
    lenabergnervor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Aufwühlend, aber ein schönes Happy End
    Never let me down

    R E Z E N S I O N 🎶


    Inhalt: Nach dem Tod ihrer Mutter trifft Rachel Kress das erste Mal ihren leiblichen Vater Freddy Ricks - den größten Rockstar der USA. Sie betritt eine völlig neue Welt aus Reichtum und Freiheit.


    Meinung: Never let me down von Sarina Bowen hat mich wirklich überrascht. Ich habe damit gerechnet, dass ich eine kitschige Geschichte ohne viel Tiefgang und nur ein Halbwissen über Musik geboten bekomme. Dem war nicht so. Besonders gefiel mir, dass die Vater-Tochter-Beziehung im Vordergrund steht und sich langsam entwickelt. Rachel überraschte mit ihrer zurückhaltenden, aber auch selbstsicheren Art. Die Nebencharaktere - besonders Jack und Rachels Mitbewohnerin - konnten mich ebenso überzeugen. Einen halben Punkt Abzug gibt es deshalb, weil die Story an manchen Stellen nicht ganz abgeschlossen war, meiner Meinung nach. Die Beziehung zwischen Rachel und ihrem besten Freund Haze hat eher Unbehagen in mir ausgelöst. So wurde man als Leser damit allein gelassen, da am Ende nichts mehr darüber erzählt wurde.

    Zusammenfassend kann man aber sagen, dass es ein gelungenes Buch von Bowen ist, welches Spaß macht, zu lesen. Jetzt warten The Ivy Years auf mich 🤭

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Vorleser (ISBN: 9783257800043)

    Bewertung zu "Der Vorleser" von Bernhard Schlink

    Der Vorleser
    lenabergnervor einem Monat
    Kurzmeinung: Neutrale Erzählperspektive, sodass man sich so seine Gedanken macht.
    Was für ein Klassiker

    R E Z E N S I O N 🏚️


    "Geschichte treiben heißt Brücken zwischen Vergangenheit und Gegenwart schlagen und beide Ufer beobachten und an beiden tätig werden." - Bernhard Schlink (Der Vorleser)


    Inhalt:

    Sie ist reizbar, rätselhaft und viel älter als er ... und sie wird seine erste Leidenschaft. Sie hütet verzweifelt ein Geheimnis. Eines Tages ist sie spurlos verschwunden. Erst Jahre später sieht er sie wieder. Die fast kriminalistische Erforschung einer sonderbaren Liebe und bedrängenden Vergangenheit.


    Meine Meinung:

    "Der Vorleser" war irgendwie mein erster richtiger Klassiker, den ich außerhalb des Unterrichts gelesen habe. Und es wird ganz sicher nicht mein Letzter sein. Die Geschichte von Michael Berg und Hanna wirkt anfangs auf mich ein wenig kurios. Ein 15-Jähriger mit einer Frau, die mehr als doppelt so alt wie er selber ist. Mit dem Gedanken konnte ich mich tatsächlich lange nicht anfreunden und vor allem auch war Hanna mir recht unsympathisch. Die politischen Ereignisse und das Strafverfahren waren dann umso interessanter für mich. Bernhard Schlinks Erzählstil ist sehr angenehm, sodass auch Leser alles nachvollziehen können, die sich noch nicht allzu gut in der Materie auskennen. Ein perfektes Einsteiger-Buch für diejenigen, die sich für die Geschichte rund um den Nationalsozialismus interessieren, mehr darüber erfahren möchten und einiges aufarbeiten wollen. Allerdings wurden die Erlebnisse sehr trocken dargestellt - oberflächlich und gefühlskalt. Aber vielleicht sollte gerade das die düstere Geschichte unterstreichen. 


    3/5 ⭐ 


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Calendar Girl - Verführt (ISBN: 9783548288840)

    Bewertung zu "Calendar Girl - Verführt" von Audrey Carlan

    Calendar Girl - Verführt
    lenabergnervor einem Monat
    Kurzmeinung: Gute Story, etwas zu viel Erotik
    Mias Abenteuer

    Inhalt:

    Mias Vater hat hohe Schulden, da er Alkoholiker und spielsüchtig ist. Damit ihre Familie und auch Mia nicht in Schwierigkeiten geraten, muss sie schnellstmöglich an eine Millionen Euro gelangen, um die Schulden zu bezahlen. Da bietet sich der Escort-Service ihrer Tante Millie an und damit geht ein aufregendes Abenteuer los... 


    Meine Meinung:

    Die Buchreihe Calendar Girl" habe ich schon ewig auf meinem SuB liegen, da ich mich nie dazu durchringen konnte, sie zu lesen. Doch jetzt habe ich es endlich gewagt. Ich muss sagen, dass ich die Story dahinter super cool fand.  Das mit dem Escort-Service ist eine ganz interessante Thematik, die ich so noch nicht in einem Buch vorgefunden habe. Mia als Person, sowie ihre Freundin und Schwester, haben mir gut gefallen. Sehr sympathisch, individuell und wirklich gut beschrieben. Die Monate Januar bis März waren jeder Monat für sich sehr fix und unterhaltsam geschrieben. Die Geschichten hinter jedem Typen, die Mia als Escort-Girl buchten, variieren, sodass es auf keinen Fall langweilig wird. Ich bin jetzt schon gespannt auf die Fortsetzung mit den restlichen Monaten und Boys.

    Man merkt sehr schnell, dass Erotik eine riesen Rolle spielt in den Büchern. Für mich passt es größtenteils ganz gut rein, manchmal war es mir allerdings ein bisschen zu sehr auf diese erotischen Ebene in zu ernsten Situationen.


    4,5/5 ⭐ 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Was immer du willst (ISBN: 9783740765101)

    Bewertung zu "Was immer du willst" von Valentina Foster

    Was immer du willst
    lenabergnervor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich habs geliebt trotz ein paar Kleinigkeiten, die mich störten. 💞
    Wunderbare Geschichte

    Inhalt:

    Adrienne wird an ihrem 30. Geburtstag von ihrem (jetzt) Exfreund sitzen gelassen - nach 4 Jahren Beziehung. Sie weiß gar nicht, was sie jetzt machen soll und muss lernen, mit der Situation und mit sich alleine klarzukommen.


    Meine Meinung:

    Ich habe ohne große Erwartungen begonnen, das eBook von Valentina Foster zu lesen und muss sagen, dass ich super gut in die Story gefunden habe. Ich mochte die Thematik auch gern. Es war mal etwas anderes und war gespannt, wie Adrienne mit der plötzlichen Trennung klarkommen wird, da es für mich genauso eine Horrorvorstellung wäre, so mies sitzen gelassen zu werden. Adrienne als Protagonistin fand ich sympathisch und ich mochte ihren Beruf als Ärztin und die dahingehend aufkommende Kulisse (meist) im Krankenhaus auch wirklich gern. Ihre Schwestern habe ich auch schnell ins Herz geschlossen. An ihrer Mutter hat mich sehr der aufgeschriebene, französische Akzent verwirrt und ein bisschen gernervt. Zum Ende hin tauchte dieser auch Gott sei Dank nicht mehr auf, was aber auch komisch war.

    Der Schreibstil von Valentina hat mich auch größtenteils positiv überrascht. Bis auf ein paar (durchaus menschliche) Rechtschreibfehler und der überwiegende Anteil an Textnachrichten bzw. SMS waren im Fließtext mit eingebaut und hebten sich gar nicht vom restlichen Erzähltext ab. Das war oft sehr verwirrend.

    Besonders gut gefallen haben mir die kleinen Songtextausschnitte zum Anfang eines jeden Kapitels, weil diese auch immer zum Kapitel gepasst haben. Sehr, sehr schöne Idee.


    Fazit:

    Ohne große Erwartungen wurde ich doch sehr überrascht und hab die Story dahinter wirklich gemocht. Also bin ich voller Vorfreude auf weitere Romane von Valentina Foster.

    5/5 ⭐ 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Truly (ISBN: 9783736312968)

    Bewertung zu "Truly" von Ava Reed

    Truly
    lenabergnervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine süße Geschichte plätschert so vor sich hin.
    ein gelungener Auftakt

    Gestern habe ich so ziemlich als Letzte aus unserer Leserunde 'Truly' von Ava Reed beendet.

    Zum Kauf animiert hat mich in erster Linie der ganze Hype hier auf Instagram und vor allem das wunderschöne Cover. Und ehrlich gesagt auch Ava Reed als Autorin.


    In Truly geht es um Andie, die ohne Geld und Wohnung nach Seattle zieht, um dort zu studieren. Anfangs quartiert sie sich bei ihrer besten Freundin June ein, was aber so einige Probleme aufwirft. Und dann ist da auch noch ihr Kollege Cooper, der alles durcheinander bringt.


    Zu Beginn fand ich den Prolog sehr gut gewählt und geschrieben. Man bekam sofort Interesse, das Buch weiterzulesen. Allgemein plätscherte die Story so vor sich hin und zack - da war man schon bei der Hälfte, aber irgendwie ist immer noch nichts richtig passiert. Schlimm fand ich das nicht. Die Charaktere haben mir alle so super gut gefallen - besonders June und Mason und allgemein die frisch entwickelte Freundschaft zwischen allen. Der Einzige, der mich nicht umgehauen hat, war Cooper. Für mich hatte er nicht genug Tiefgang und die Beziehung zu Andie wirkte die ganze Zeit eher oberflächlich, obwohl man ja weiß, dass es auf keinen Fall oberflächlich wirken sollte.

    Ganz besonders lieb gewonnen habe ich Socke - wenn ihr wisst, wen ich damit meinte, seid ihr sicher auch der gleichen Meinung 🌸

    Oft habe ich neben des Lesens die Playlist des Buches gehört, weil sie für mich einfach so gut gepasst hat. Auch die kurzen Zitate zu Beginn eines jeden Kapitels fand ich sehr gut.


    Fazit: Ein toll geschriebener Auftakt einer wahrscheinlich einzigartigen Buchreihe. Die Story plätschert vor sich hin, es passiert nicht allzu viel, aber das ist in Ordnung so.

    4/5 ⭐

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Unter einem guten Stern (ISBN: 9783442489473)

    Bewertung zu "Unter einem guten Stern" von Minnie Darke

    Unter einem guten Stern
    lenabergnervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Idee, aber zu viele Charaktere
    Starcrossed

    R E Z E N S I O N ⭐


    Inhalt: Justine (Schütze, Journalistin, Skeptikerin) trifft nach Jahren auf ihre Jugendliebe Nick (Wassermann, Schauspieler, Idealist). Nick liest jedes Horoskop und richtet seine Entscheidungen danach. Also bleibt Justine nichts anderes übrig, als das Horoskop der Zeitung, bei der sie arbeitet, entsprechend zu verändern. Doch Nick missversteht ihre Hinweise völlig...


    Meine Meinung: Ich habe ein wenig gebraucht, bis ich in die ganze Geschichte so richtig hineinfand. Für mich waren es zu viele Charaktere und Storys von diesen Charakter, die mich immer wieder aus der "Hauptgeschichte" herausgerissen haben. Ich habe mich gefragt, was das für ein Sinn habe, wenn man nichts mehr von diesen Leuten liest. Letztendlich tauchten die einzelnen Charaktere zwar irgendwann im Buch wieder auf, aber es fiel mir sehr schwer, die Charaktere wieder zuzuordnen. Es wirkte alles ein bisschen durcheinander. Doch fand ich es ziemlich witzig, zu sehen, welche Leute inwieweit von den verändernden Horoskopen beeinflusst werden. Vielleicht hätten es einfach weniger Charaktere sein können, weil ich der Meinung bin, dass viele nicht sehr relevant waren. Dadurch hat sich die Story auch sehr gezogen. Justine und Nick mochte ich sehr gern, obwohl ich Nicks Verhalten auch oft nicht nachvollziehen konnte und die Wendung am Ende war mir auch ein bisschen zu weit hergeholt bzw. kam zu plötzlich und unpassend.

    Dennoch fand ich die Thematik ganz interessant mit den Sternzeichen - es war einfach mal etwas anderes. Der Schreibstil von Minnie Darke ist ganz nett, aber auch nicht so flüssig. Es sind viele Informationen geflossen, die man auch schnell wieder vergessen hat. Das Buch gelesen zu haben, bereue ich trotzdem keinesfalls.

    3/5 ⭐

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches How to Love a Rockstar (ISBN: 9783736313170)

    Bewertung zu "How to Love a Rockstar" von Keira Flanagan

    How to Love a Rockstar
    lenabergnervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Süßer Roman mit nicht ganz so ausgereiften Charakteren
    Ein Rockstar? Eine Liebesbeziehung!

    R E Z EN S I O N


    Inhalt:

    Lonely Lions nennt sich die bekannte Band, in der Cedric der Leadsänger ist. Cedric ist quasi unnahbar und lebt gerne in den Tag hinein. Eine überstürzte Handlung bringt ihn zu Jolene. Ein Hotelmädchen, welches Informatik studiert und sich lieber nächtelang mit World of Warcraft beschäftigt, anstatt für den allseits bekannten Cedric zu schwärmen. Bis zu diesem bestimmten Moment...


    Meine Meinung:

    Zu Beginn habe ich mich ein bisschen mit dem Buch schwer getan. Für mich hatte es sehr doll etwas von einer Fanfiction, viel zu kitschig, einfach too much. Deshalb kam ich anfangs nicht so super gut in die Story. Als ich mich doch dann endlich dazu durchgerungen habe, fleißig weiterzulesen, fand ich es immer besser. Der Schreibstil war flüssig und einfach entspannt zu lesen. An sich liebe ich Rockstar-Geschichten, aber bei dieser hat mir an einigen Stellen die Authentizität gefehlt. Viele Handlungen von Jolene und auch Cedric waren für mich einfach nicht greifbar. Als Paar konnte ich mir die Beiden zwar gut vorstellen, habe mich aber nicht vollends in sie verliebt. Für mich war vieles einfach zu oberflächlich und abstrus. Die Freundschaft zwischen Jolene und Drew war für mich auch vollkommen verwirrend - ich finde nicht, dass sich so beste Freundinnen verhalten. Von einem auf den anderen Tag sind sie sich egal und plötzlich ist alles wieder in Ordnung?! Ich weiß nicht. Auch der Charakter von Jolene passte meines Erachtens nach oft nicht zusammen. Mal ist sie stark, mal schwach. Die Thematik mit den Müttern und dem Verzeihen fand ich wiederum ganz gut, da es auch nicht so ausgeweitet war und gute Aspekte aufzeigt. 

    Alles in allem eine süße Geschichte, aber nicht ganz zu Ende gedacht. 

    3,5/5 ⭐ 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Rikscha-Fahrer, der das Glück verschenkt (ISBN: 9783966986038)

    Bewertung zu "Der Rikscha-Fahrer, der das Glück verschenkt" von Dr. Biyon Kattilathu

    Der Rikscha-Fahrer, der das Glück verschenkt
    lenabergnervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Buch muss jeder einmal gelesen haben!
    Rahul - wie ein König

    Ich habe am Wochenende innerhalb von noch nicht mal 24 Stunden dieses tolle Buch von Biyon beendet und ich muss sagen, dass ich es so so toll fand. Klar, solche Floskeln wie 'Man lebt nur einmal', 'Lebe deinen Traum' oder 'Hab niemals Vorurteile' sind allen bekannt und tatsächlich versuche ich es so gut es geht schon immer, in die Tat umzusetzen... Aber Biyon hat mit der Figur Rahul - der Rikscha-Fahrer - einen so faszinierenden Charakter erschaffen und jede Floskel so super gut bildlich und ansprechend dargestellt. Jeder Gast, der bei Rahul einsteigt, lernt etwas. Gut fand ich, dass sich die Ratschläge bzw. Kommunikationen nicht wiederholt haben. Bei jedem Fahrgast hat man etwas anderes erfahren und dazu gelernt. Es gab eine unglaublich tolle Kommunikation und diese zog sich durch das ganze Buch.

    Das gehört definitiv zu den Büchern, die jeder einmal gelesen haben sollte. Chapeau!

    Der Schreibtil war locker leicht, sodass man das Buch einfach verschlingen musste.


    5/5 ⭐ 

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Biografien, Liebesromane, Fantasy, Krimis und Thriller, Sachbücher, Erotische Literatur, Jugendbücher, Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks