lexana

  • Mitglied seit 27.12.2015
  • 25 Freunde
  • 1.455 Bücher
  • 172 Rezensionen
  • 408 Bewertungen (Ø 3.78)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne120
  • 4 Sterne145
  • 3 Sterne93
  • 2 Sterne34
  • 1 Stern16
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland (ISBN: 9783764532345)

    Bewertung zu "Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland" von Christina Henry

    Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland
    lexanavor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Zieht sich zu sehr
    Düsteres Roadmovie

    Ich komme jetzt zu einem Buch, auf das ich wirklich sehr gespannt war. Mir gefallen Märchenadaptionen, die entweder sehr witzig sind und sich selber aufs Korn nehmen, oder die recht düster interpretiert sind. Die Chroniken von Alice sollten ebendies sein und tatsächlich spielt das ganze in einer Psychatrie, hat eine düstere Atmosphäre und auch duchaus brutale Momente. Trotzdem konnte es mich nicht packen. Es lag unter anderem an der recht nüchternen Schreibweise, die mir keinen Zugang zu den Charakteren ermöglichte. Zudem gestaltet sich "Finsternis im Düsterwald" eher als Road Movie und zieht sich für mich zu sehr in die Länge.


    Wie soll ich es sagen? Ja, man kann das Buch lesen, viele mögen es und grundsätzlich schlecht ist es nicht, aber mir hat etwas entscheidendes gefehlt: der Zugang zu den Charakteren. So habe ich mich zeitweilig überreden müssen, weiterzulesen.


    Die Chroniken von Alice ist Teil einer ganzen Reihe von Adaptionen. Und auch, wenn dieser Band nicht ganz mein Fall war, werde ich es mit einem anderen Band nochmal versuchen.


    Hier gibt es 3 von 5 Sternen.


    Weitere Bände:

    Die Chroniken von Alice - Die schwarze Königin

    Die Chroniken von Peter Pan - Die verlorenen Kinder

    Die Chroniken der Meerjungfrau - Der Fluch der Wellen

    Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Too honest to be Charming (ISBN: 9783963570865)

    Bewertung zu "Too honest to be Charming" von Mia B. Meyers

    Too honest to be Charming
    lexanavor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Wieder kurzweilige gute Unterhaltung
    Kommentieren0
    Cover des Buches London Affair (ISBN: 9783736313965)

    Bewertung zu "London Affair" von Rhyannon Byrd

    London Affair
    lexanavor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Fängt gut an, kann aber doch nicht überzeugen
    Fängt gut an, überzeugt mich aber nicht

    London Affair von Rhyannon Byrd ist eigentlich ein Sammelband, der drei Kurzgeschichten zu einer Ganzen zusammengefasst. Es geht um Emmy, eine Amerikanerin, die sich nach ihrem Kunststudium einen Namen bei einem renomierten Kunstmagazin als Autorin machen möchte und Jace, den reichen Londoner Geschäftsmann, mit reicher Adelsfamilie im Hintergrund.

    Eigentlich läuft es wie üblich in solchen Romanen. Er eröffnet ihr einen  Deal, den sie unmöglich abschlagen kann, weil er a) ihre Karriere rettet und b) die sexuelle Anziehung zwischen den beiden so unglaublich ist. Typisches Klischee also. Doch Emmy ist es, die hier mal ein wenig erfrischend anders ist, zumindest am Anfang. Sie ist voreingenommen und auch ein wenig widerspenstig, außerdem sagt sie gern direkt, was sie denkt.


    Im ersten Drittel des Buches ist eine knisternde Spannung zu spüren, die unter die Haut geht. Insgesamt ist das erste Drittel wirklich gut und macht Spaß zu lesen, doch das zweite Drittel hat mich wieder etwas ernüchtert. Eigentlich geht es darin fast nur noch um Sex. Alles wird mit Sex gelöst und Liebe bedeutet offenbar für Jace, so oft wie möglich undso tief und hart wie möglich in Emmy einzudringen. Sorry, aber Sex ja, aber bitte nicht sexuelle Lust mit Liebe gleichsetzen. Das geschiet hier nämlich und immer, wenn es kompliziert wird, rennt einer der beiden weg. Klar, aus ehrenhaften Gründen 🙄, aber verziehen wird nach knapp drei Sätzen wieder mit unersättlichem Sex.


    Ne. Ne. Nein. Da war es dann doch zuviel für mich.


    Der letzte dritte Teil war etwas besser aber auch nicht annähernd vergleichbar mit dem ersten Drittel. Irgendwie wirkte alles ein wenig zu gewollt und die ganzen Enthüllungen waren too much in meinen Augen. Hier wollte man zu viel Dramatik auf einmal.


    Das Buch ließ sich trotzdem schnell weglesen, was eindeutig für den Schreibstil spricht, sehen wir mal von einigen Zeitform-Sprüngen ab, die ja auch vielleicht bei der Übersetzung passiert sind. Aber dennoch konnte mich nur das erste Drittel voll überzeugen.


    Daher gibt es insgesamt auch nur 3 von 5 Sternen.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Hex Files - Hexen gibt es doch (ISBN: B084CYJLK9)

    Bewertung zu "Hex Files - Hexen gibt es doch" von Helen Harper

    Hex Files - Hexen gibt es doch
    lexanavor einem Monat
    Kurzmeinung: Toller Start, ich brauche Band 2 🙈
    Humorvoll leichte Krimi Lektüre mit einem Schuss Hexerei


    Zuerst möchte ich mich bei @lyx_verlag und @netgalleyde für das Rezensionsexemplar bedanken. Und dann gleich die nächste Frage: Wann kommt Band 2?


    Ihr merkt, das Buch hat mir richtig gut gefallen. Ich bin selbst ein wenig überrascht, da ich zwar den Klappentext interessant fand, aber eigentlich nicht so der Hexenfan bin.


    Und darum geht es: Ivy ist aus dem Hexenorden geflogen und eigentlich recht zufrieden mit ihrem recht bequemen Leben. Doch durch eine Verwechslung wird ausgerechnet sie an den ernsten und äußerst korrekten Hexenermittler Winter gebunden. Gemeinsam geraten sie unfreiwillig in eine turbulente Verbrecherjagd und finden widerwillig heraus, dass sie beide es nur gemeinsam schaffen können. Aber ist das wirklich so schlimm? Ivy ist plötzlich nicht mehr so sicher, ob der Hexenorden so eine blöde Institution ist und auch mit Winter macht die Arbeit eigentlich doch Spaß.


    Ivy ist eine recht faule Person, die lieber auf der Couch chillt, als zu arbeiten. Sie hat ein lockeres Mundwerk und trotzdem kann sie einfühlsam sein. Insgeheim steckt aber mehr in ihr und es ist schön zu lesen, wie sie sich im Laufe der Geschichte entwickelt und dabri langsam die Schale von Winter knackt.


    Der Fall ist interessant und bleibt spannend. Zwar hatte ich zum Ende hin einen vagen Verdacht, aber das Ergebnis war nicht so offensichtlich wie in manch anderen Romanen.


    Leider war das Buch viel zu schnell zu Ende. Ich hätte wirklich noch Stunden weiterlesen können und dann noch dieses Ende. Verdammt, ich brauche den nächsten Band! Sofort!


    Dank locker flockigem Schreibstil, einer Storyline, die nicht eine Minute langatmig war und die trotzdem auch nicht nur durch die Geschichte hetzte - sprich perfekt dosiert - zählt Hex Files 01 - Hexen gibt es doch von Helen Harper jetzt schon zu meinen Lieblingsbüchern 2020.


    Klate 5 von 5 Sternen.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Monsters of Verity - Unser düsteres Duett (ISBN: 9783785589229)

    Bewertung zu "Monsters of Verity - Unser düsteres Duett" von Victoria Schwab

    Monsters of Verity - Unser düsteres Duett
    lexanavor einem Monat
    Kurzmeinung: Wieder richtig gut
    Wenn man möchte, dass es nicht endet...

    R E Z E N S I O N

    (unbezahlte Werbung, Selbstkauf)


    Es hat ein halbes Jahr gedauert bis ich endlich dazu gekommen bin, den 2.Teil von Monsters of Verity zu lesen. Von Teil 1 war ich mega begeistert und hatte ein wenig die Befürchtung, dass der zweite Teil mich vielleicht enttäuschen könnte, doch auch Teil 2: Unser düsteres Duett ist wieder ganz nach meinem Geschmack.

    Nachdem 3 Monate vergangen sind seit dem Ende von Teil 1 hat Kate mit Verity abgeschlossen und befindet sich in einer anderen Stadt. Doch auch dort treten erste Monster auf und Kate wird klar, sie kann ihrer Vergangenheit nicht ganz entfliehen. Als ein Monster auftaucht, das so viel schlimmer ist, als alles zuvor und den Weg nach Verity sucht, weiß Kate, sie muss zurück und August finden, doch dieser scheint ein anderer zu sein und Alice, Kate's persönliches Monster wartet ebenfalls in Verity auf sie.

    Victoria Schwab schreibt wieder fulminant düster und brutal für einen Jugendroman. Ihre bildliche Sprache und ihr Geschick, Charaktere lebendig werden zu lassen und Antihelden so zu schreiben, dass man sie mögen muss, macht ihre Bücher so fesselnd, auch MoV. Ich war sofort wieder in der Geschichte, hatte keine Probleme, mich an Charaktere nicht zu erinnern. Es war wie zuhause ankommen. Zwar startet der 2. Teil etwas anders wie erwartet, aber die Geschichte baut sich wieder kontinuierlich ohne Längen auf und reißt den Leser in den Strudel von Licht und Dunkelheit. Gut ist nicht zwangsläufig perfekt und mit Sloan hat V. Schwab einen hochintelligenten Bösewicht erschaffen, der es nicht einfach macht.

    Und so endet dieser großartige Zweiteiler so bitter wie die gesamte Geschichte. Ich war begeistert von der Kreativität und Umsetzung und zugleich habe ich fast ein paar Tränen vergossen.


    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches King of New York (ISBN: 9783838787671)

    Bewertung zu "King of New York" von Louise Bay

    King of New York
    lexanavor einem Monat
    Kurzmeinung: Klasse Sprecher. Machte Spaß trotz Vorhersehbarkeit
    Kommentieren0
    Cover des Buches Promised (ISBN: 9783737350976)

    Bewertung zu "Promised" von Kiera Cass

    Promised
    lexanavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: 2,5 Sterne.
    Mehr erwartet

    R E Z E N S I O N

    (unbezahlte Werbung)


    Vorab danke ich @netgalleyde und Sauerländer für das Rezensionsexemplar.


    Die Selectionreihe von Kiera Cass steht vollständig in meinem Regal, weshalb ich doch sehr gespannt auf ihr neues Werk war. Der Klappentext klang sehr vielversprechend, Liebe, Fantasy und eine Portion Drama. Klar okay, mal wieder eine Dreiecksgeschichte, weil's davon ja nicht genug gibt, aber unter Berücksichtigung von Kieras Schreibstil musste das doch gut werden, oder?


    Und dann wird man in das Geschehen an Hof gestoßen und sieht sich quasi verwundert um: "Hab ich irgendwas verpasst?"

    Ich mag ja grundsätzlich Bücher lieber, die keine 100 Seiten Einleitung haben, sondern direkt ins Geschehen springen, aber bei Promised hatte ich das starke Bedürfnis zurückzublättern, um herauszufinden, was vorher passiert war, doch da waren keine Seiten.


    In Selection gab es wenige Charaktere, die ich komplett unsympathisch fand. Bei Promised hatte ich schon nach den ersten 20% des ebooks eine Reihe davon. Selbst die Hauptprotagonistin Hollis zählt für mich nicht zu den Symphatieträgern. Mir gefällt die allgemeinen sehr oberflächliche Art der Charaktere im Buch nicht und gerade weil es sich um ein Jugendbuch handelt, finde ich das etwas verwerflich. Unsere Gesellschaft ist ansich schon oberflächlich, muss man das noch in literarischer Form unterstützen? Oh Gott, hab ich literarisch gesagt?

    Promised ist viel, aber literarisch weniger. Es ist eine seichte Jugendlektüre, die nicht mit Dialogen oder wahnsinnig auskonzipierten Sätzen punktet. Sie mag den ein oder anderen unterhalten, aber im Gegensatz zu Selection ist Promised für mich wirklich für ein sehr junges Publikum geschrieben.

    Ich bin etwas gelinde gesagt etwas enttäuscht und hatte mehr erwartet.


    Punktevergabe fällt mir hier etwas schwer. Promised ist weder was Neues, noch gefällt mir die Umsetzung, doch ich würde es auch nicht, als komplett schlecht bezeichnen. Ich konnte es rasant beenden und ich glaube, einer 13jährigen würde der Schreibstl bestimmt gefallen. Und ob diese das Oberflächliche so deuten würde wie ich 🤔? Ich werde mich einfach in der Mitte festlegen und 2,5 von 5 Punkten vergeben.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Verity (ISBN: 9783423230124)

    Bewertung zu "Verity" von Colleen Hoover

    Verity
    lexanavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Verstörend gut. Ich liebe ihre neuen Romanr
    Verstörend und grandios zugleich

    Gestern Nacht habe ich Verity beendet. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Ich lese Colleen Hoover wirklich gerne, aber tatsächlich mag ich ihre neuen "anderen" Bücher noch lieber, als ihre Happy-Sappy Romane.

    Verity stellt hierbei keine Ausnahme dar. Es hatte mich vom ersten Moment und lässt mich verstört und zugleich bestens unterhalten zurück.


    W O W!


    Wann hab ich das zuletzt über ein Buch gesagt? Faszinierender Weise fehlen mir nach über 24 Stunden noch immer die richtigen Worte.

    Ich könnte jetzt sagen, es ist flüssig geschrieben, aber das weiß eigentlich jeder, der Colleen Hoover kennt.

    Die Inhaltsangabe kann man sich durchlesen, aber was dann tatsächlich passiert, das ist so viel mehr und so anders als erwartet.

    Colleen Hoover beweist einmal mehr, dass man sie nicht unterschätzen kann. Auch darf man sie nicht in eine Schublade stecken.

    Veritys Ende hat mich regelrecht zerstört. Ich habe mit vielem gerechnet, aber es ließ mich alles überdenken und Charaktere neu einschätzen.


    Sch... was war ich fertig 🙈🙈🙈 um 2 Uhr nachts... OMG


    Tja, was soll ich sagen, es gibt klar 5 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung meinerseits. Wer aber die üblichen Happy-Sappy Romane von ihr mag, sollte sich genau überlegen, ob er sich heranwagt.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Shattered: Schwarzes Blut (ISBN: B086GYMKZX)

    Bewertung zu "Shattered: Schwarzes Blut" von Bianca Wege

    Shattered: Schwarzes Blut
    lexanavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Faszinierende Story, sprachlich recht einfach
    Eine etwas andere Geschichte, aber sprachlich nicht so meins

    Heute möchte ich euch Shattered - Schwarzes Blut vorstellen. Ihr habt es mit Sicherheit schon öfter auf Instagram gesehen und bisher gab es, soweit mir auffiel, nur extrem positives Feedback.

    Nun kann ich das nicht ganz so unterschreiben. Warum, möchte ich euch gleich erklären, doch erstmal, darum geht es in dem Buch:


    Haley ist eine Zonenwächterin in einer sterbenden Welt. Sie verteidigt ihre Stadt vor Schattenwesen, die Menschen besetzen und töten. Als plötzlich alles auseinander zu brechen droht und Monster aus den Tiefen treten, rettet sie Ace, ein Junge mit silbernen Augen. Er ist ein Schatten, oder nicht? Haley erfährt eine verstörende Version der Ereignisse und muss sich entscheiden, was glaubt sie und was sie bereit ist zu tun.


    Die Idee des Buches ist verstörend und faszinierend zugleich und hebt sich definitiv von anderen Jugendystopien ab. Haley, ihre Familie und Freunde, ja, sogar Ace sind Charaktere, die man in sein Herz schließt.


    Die Spannung kommt nicht zu kurz, auch gibt es genügend Überraschungsmomente, doch komme ich nun zum für mich wichtigen Knackpunkt.


    Es gibt Jugendbücher und es gibt Jugendbücher. Verwirrend? Ja.


    Ich lese gerne Jugendbücher, aber da gibt es tatsächlich wahnsinnige Unterschiede. Da gibt es welche, die absolute All-Ager sind und solche wie Shattered. Shattered ist sprachlich nicht wahnsinnig anspruchsvoll und daher definitiv für eine eher junge Klientel. Zwar muss es für mich nicht gediegene Sprache sein, aber zu einfach gehalten, stört mich irgendwie auch im Lesefluss. Was grundsätzlich nicht bedeutet, dass dieses Buch schlecht ist. Es bedeutet lediglich, dass ich aus der Zielgruppe falle.


    Mein Fazit ist, es ist eine tolle Idee, die anders umgesetzt zu einem Lesehighlight für mich hätte werden können, so aber leider nicht ganz meine Erwartungen erfüllen konnte. So reicht es ganz knapp zu 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Benny und die Waschbärbande - Abenteuer im Summenden Wald (ISBN: 9783837150490)

    Bewertung zu "Benny und die Waschbärbande - Abenteuer im Summenden Wald" von Eleni Livanios

    Benny und die Waschbärbande - Abenteuer im Summenden Wald
    lexanavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: 3,5 Sterne
    Vorurteile abbauen

    Benny und die Waschbärbande - Abenteuer im Summenden Wald von Eleni Livanios handelt von Freundschaft und Vorurteilen. Benny ist neu im Wald und seine Freundin ist auch irgendwie komisch finden alle. Man ist skeptisch den Neuen gegenüber. Trotzdem läd Mäggie die beiden zu ihrem Geburtstag ein. Und dieser Geburtstag hat es schließlich in sich und wird zu einem richtigen Abenteuer.


    Meiner Tochter gefiel die Geschichte tatsächlich nicht so gut. Ich glaube, sie wurde mit den Charakteren nicht sonderlich warm. Woran das lag, konnte sie mir leider nicht erklären.


    Ich persönlich empfand die Erzählerstimme ist sehr angenehm. Man mag Norman Matt wirklich gern zuhören. Was mich jedoch störte, war der Übergang zwischen den Kapiteln. Hierdurch wirkte das Ganze weniger flüssig.


    Inhaltlich war die Geschichte stimmig. Hier wird klar gegen Vorurteile gekämpft, erfolgreich und so, dass es auch jüngere Kinder verstehen. Wobei ich persönlich finde, dass sollte jedes Elternhaus von Grund auf schon vermitteln, dazu sollte es keines Hörspiels bedürfen. Als Ergänzung ist dieses Hörspiel jedoch gut.


    Auch, weil meine Tochter nicht ganz so von dem Hörspiel begeistert war, gebe ich dem Ganzen 3,5 von 5 Sterne. Es soll ja schließlich den Kindern gefallen.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen

    Über mich

    Mama von 2 Mädels Auf Instagram als geschichtentaucher unterwegs

    Lieblingsgenres

    Kinderbücher, Science-Fiction, Erotische Literatur, Liebesromane, Jugendbücher, Comics, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks