martina400

  • Mitglied seit 23.05.2009
  • 70 Freunde
  • 659 Bücher
  • 462 Rezensionen
  • 475 Bewertungen (Ø 4.27)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne247
  • 4 Sterne143
  • 3 Sterne58
  • 2 Sterne18
  • 1 Stern9
  • Sortieren:
    Cover des Buches Schatten der Welt (ISBN: 9783832164980)

    Bewertung zu "Schatten der Welt" von Andreas Izquierdo

    Schatten der Welt
    martina400vor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Die Geschichte dreier junger Menschen berührt und nimmt einen auf authentische und unerbittliche Weise mit in frühere Zeiten.
    Freunde fürs Leben

    „Das ist eine tolle Idee, Carl! Was soll ich tun?“, fragte sie unsicher. Und ich ich sagte nur: „Vergessen, wo du bist. Und an das denken, was du liebst.“ S. 192

    Inhalt:
    Carl, Arthur und Isi sind beste Freunde, die. Ihren Träumen nachjagen. Sind ihre Möglichkeiten noch so begrenzt, trotzen sie der Welt und ziehen ihr Ding durch. Die drei völlig unterschiedlichen Persönlichkeiten zeigen, wie man seine Träume leben kann und wie sie sich während des ersten Weltkriegs alleine durchs Leben schlagen.

    Cover:
    Das Cover - besonders die Farbgebung - gefällt mir sehr gut. Die matten Farben verleihen dem sonnigen Tag eine Leichtigkeit, wobei der Titel auch schwere Zeiten vermuten lässt. Wie Carl auf der Mauer entlangläuft vermittelt das auch ein Gefühl von Leichtigkeit.


    Meine persönliche Meinung:
    Die drei Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein und trotzdem halten sie zusammen wie Pech und Schwefel. Andreas Izquierdo führt die Figuren nach und nach ein und erzählt deren eigene Geschichte und haucht ihnen mit Witz und Charme und Frechheit Leben ein. Carl, Arthur und Isi lernt man kennen und lieben. Besonders toll ist hier auch der kurze Steckbrief auf der Innenseite des Covers. Mit wenigen Worten werden die drei Jugendlichen beschrieben. Da sie alle so unterschiedliche Typen sind, merkt man am Ende des Buches auch wie wichtig sie füreinander sind. Nicht nur wegen der tiefen Freundschaft, sondern auch für die persönliche Entwicklung. So haben sie alle gegenseitig einen Einfluss aufeinander. Wer weiß, ob Carl seinen Traum von der Fotografie wahrgemacht hätte, wäre nicht der verrückte Arthur und die energische Isi seine Freunde.Dem Autor ist es somit wunderbar gelungen zu zeigen, wie man von seinem Umfeld im positiven Sinn geprägt wird. Zum Inhalt selbst lässt sich sagen, dass sorgfältig recherchiert wurde und sich keine Widersprüchlichkeiten in der historischen Geschichte finden lassen. Das Leben der drei Freunde verläuft in Höhen und Tiefen und als Leser und Leserin lebt man total mit. Man hat zu jeder Figur einen Bezug und fiebert mit, ob ihre Pläne gelingen, sie überleben, wieder zusammenfinden, usw. Emotionen werden transportiert und man taucht beim Lesen wirklich in die Schatten dieser Welt ein. Ein weiteres Highlight im Buch ist der Stadtplan, der das Geschehen noch deutlicher und realistischer macht. Historische Romane sind nicht mein bevorzugtes Genre, aber bei dieser Geschichte stehen die Werte und Ideale und Träume im Vordergrund und die „historische Umgebung“ ist lediglich der Schauplatz, der Einfluss auf das Leben nimmt und die Lebenszeit der Drei durch den Krieg und die damalige Zeit erschwert. Die Geschichte berührt, ist authentisch, lässt einen dem Alltag entfliehen und hallt noch lange nach. Besonders gut gefällt mir aber der Witz und Charme, der in allen Figuren versteckt ist und trotz aller Widrigkeiten immer wieder durchblitzt. Oftmals musste ich laut lachen und würde wirklich gerne mal mit den dreien Pillen zum Weltuntergang oder ähnlichem verkaufen.

    Fazit:
    Die Geschichte dreier junger Menschen berührt und nimmt einen auf authentische und unerbittliche Weise mit in frühere Zeiten.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Nominiert für den Jugendliteraturpreis: Wer ist Edward Moon? (ISBN: 9783958541405)

    Bewertung zu "Nominiert für den Jugendliteraturpreis: Wer ist Edward Moon?" von Sarah Crossan

    Nominiert für den Jugendliteraturpreis: Wer ist Edward Moon?
    martina400vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein aufwühlendes Buch zum Thema Todesstrafe, das zeigt welche Auswirkungen diese Art der Bestrafung auf sämtliche Beteiligten hat.
    Wer ist Edward Moon?

    „Du kannst alle möglichen Fakten über jemanden kennen - Größe, Gewicht, wie er sein Frühstücksei mag -, aber du wirst nie Gewissheit darüber haben, was ihn in seinem Herzen umtreibt.“ S. 65

    Inhalt:
    Joe Moon wächst in einer sozial schwachen Familie auf und hat seinen Bruder seit zehn Jahren nicht mehr gesehen, weil dieser in der Todeszelle sitzt. Doch nun ist der Tag der Hinrichtung bekannt und Joe ist fest entschlossen Zeit mit seinem Bruder zu verbringen und ihn nicht allein zu lassen.

    Cover:
    Das Cover sieht sehr schön aus und lässt nicht so ein ernstes Thema vermuten. Der Sternenhimmel und die Farbkontraste erinnern eher an eine lockere, romantische Lektüre. Aber auf jeden Fall sticht es ins Auge.

    Meine persönliche Meinung:
    Abgesehen vom ernsten Thema der Todesstrafe fällt die Gestaltung und der Schreibstil auf. Geschrieben ist alles aus der Sicht von Joe Moon, der gerade seinen Bruder besucht, wie er die Wochen in der fremden Stadt erlebt und sich an frühere Zeiten erinnert. Deshalb gibt es keine ausschweifenden Erklärungen, sondern einfach nur Joes Gedanken. Die Sätze sind nicht immer grammatikalisch vollständig. Auch die Überschriften sind keine Überschriften im Klassischen Sinn, sondern schon in seine Gedanken mit eingebaut. Inhaltlich berührt diese Geschichte sehr. Joe wächst in ärmlichen Verhältnissen auf und kennt kein liebevolles Familiengefüge. Ed nimmt er mit seinen 10 Jahren nicht intensiv wahr, trotzdem sieht er in ihm den starken Bruder. Als er seine letzten Wochen im Todestrakt verbringt, ist für Joe klar, dass er ihm zur Seite steht. Sehr persönlich ist der Einblick in Joes Gefühlsleben. Man findet keine Darstellung, ob Ed schuldig ist oder nicht, keine gesetzlichen Tüfteleien oder gar eine Art Spannungsbogen. Einfach nur Joes Erleben und Gedanken. Das genügt vollkommen. Man benötigt hier keine weiteren Erläuterungen, um sich mit dem Thema Todesstrafe auseinanderzusetzen. Klar wird deutlich gemacht, was dieser Prozess (ob gerechtfertigt oder nicht) mit allen Beteiligten macht. Durch den ungewöhnlichen Schreibstil kann so dieses Thema auch lesefaulen Jugendlichen näher gebracht werden.

    Fazit:
    Ein aufwühlendes Buch zum Thema Todesstrafe, das zeigt welche Auswirkungen diese Art der Bestrafung auf sämtliche Beteiligten hat.

    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Französisch lernen mal anders - 2000 Vokabeln in 20 Stunden: Mit Gedächtnistechniken spielend einfach die 2000 wichtigsten französischen Vokabeln merken (ISBN: 9798637488865)

    Bewertung zu "Französisch lernen mal anders - 2000 Vokabeln in 20 Stunden: Mit Gedächtnistechniken spielend einfach die 2000 wichtigsten französischen Vokabeln merken" von Sprachen lernen mal anders

    Französisch lernen mal anders - 2000 Vokabeln in 20 Stunden: Mit Gedächtnistechniken spielend einfach die 2000 wichtigsten französischen Vokabeln merken
    martina400vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein Buch voller Vokabeln, das einem hilft, sich in Frankreich in sämtlichen Situationen zurechtzufinden.
    Französisch lernen mal anders

    Inhalt:
    2000 häufige und aktuelle Vokabeln wurden nach verschiedenen Themen ausgewählt, um französisch zu lernen. Lerntechniken werden vorgestellt, wie du in kürzester Zeit deinen Wortschatz aufbauen kannst.


    Cover:
    Das Cover erfüllt mit dem Paar jedes Klischee von „der Stadt der Liebe“. Grün, ist die typische Farbe für Sprachbücher. Der Titel macht neugierig auf neue Methoden eine Sprache zu lernen.

    Meine persönliche Meinung:
    Die 2000 Vokabeln sind hier gut unterteilt in verschiedene Themenbereiche. Um nach Frankreich auf Urlaub zu fahren ist dieses Buch genau richtig. Alle wichtigen Wörter sind beschrieben. Besonders gut gefällt mir die Erklärung der Lautschrift. Neben jedem Wort findet man die Lautschrift dazu, welche zuvor genau erklärt wird. Ebenso gibt es eine kleine Grammatikeinheit zu den Artikeln. Doch am wichtigsten sind die Lerntechniken. Verschiedene Methoden werden vorgestellt. Da ist wirklich für jeden Lerntyp etwas dabei. Später bei den Vokabeln verwendet das Buch hauptsächlich die Lernhilfe mit klangähnlichen Vokabeln. Dazu wird ein Satz befielet mit deutschen Wörtern, die diesem französischen Wort ähnlich klingen. Mit dieser Lernhilfe kann ich persönlich am wenigsten anfangen, da die Sätze eher wenig mit dem Wort an sich zu tun haben. Da muss man schon um zwei Ecken denken. Als Vokabelbuch erfüllt das Buch voll und ganz seinen Zweck und hilft einem sich in Frankreich zurechtzufinden. Die Themenbereiche sind Ernährung, Reisen und Verkehr, Natur und Umwelt, Bildung, Kultur, Wohnen, Körper und Gesundheit, Charakter und Typ, Kleidung, Familie, Soziale Beziehungen und das Leben, Freizeit, Sport, einkaufen, Hobby, Berufe und Arbeitsleben, uvm.

    Fazit:
    Ein Buch voller Vokabeln, das einem hilft, sich in Frankreich in sämtlichen Situationen zurechtzufinden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Beziehungsstark (ISBN: 9783775160155)

    Bewertung zu "Beziehungsstark" von Marc Bareth

    Beziehungsstark
    martina400vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Ratgeber, der viele Bereiche einer Beziehung abdeckt und zum Reden und sich gegenseitigem besseren Kennenlernen und Verstehen einlädt.
    Beziehungsstark

    „Wenn uns die Pflege unserer Beziehung wirklich wichtig ist, muss sie zumindest teilweise ritualisiert werden.“ S.99

    Inhalt:
    In 52 kurzen Impulsen zeigt Marc Bareth auf, worauf es in einer Partnerschaft ankommt. Er bezieht sich auf verschiedene Themenbereiche und zieht die Bibel als Grundlage hinzu. Mit den Impulsen versucht er Fragen wie zB. „Kann ich meinen Partner verändern?2 zu beantworten.


    Cover:
    Das Cover gefällt mir sehr gut. Die rote Farbe ist auffällig und das Symbol von Herz und Hantel passt sehr gut zum Titel. Das Cover ist modern gestaltet.

    Meine persönliche Meinung:
    Das Büchlein ist ein wertvoller Ratgeber und Anreger für Gespräche. Anfangs geht es darum, warum es überhaupt wichtig ist, in die Beziehung zu investieren. Die Beziehungsimpulse sind wirklich sehr kurz und orientieren sich an den Bereichen Konflikte, Feundschaft, Sex, Unterhaltensregeln, Paardynamik und der entspannte Umgang miteinander. Die Impulse beinhalten jeweils ein konkretes Beispiel, in dem man sich oftmals selbst wiederfindet. Anschließend wird dazu eine Frage gestellt, die man mit seinem Partner oder für sich selbst überlegen und besprechen kann. Das ist alles sehr gut und nachvollziehbar erläutert und gibt mit Sicherheit wieder eine neue Stärke in die Beziehung. Mir persönlich fehlte ein wenig die Praxis. Ich erwartete praktische Aktionen, die man unternehmen kann oder wo man als Paar mehr tun muss als darüber zu sprechen. Oft überlegt man selbst, was man machen könnte, deshalb wären neue Ideen öde Impulse zum Tun eine nette Abwechslung zum Reden.

    Fazit:
    Ein Ratgeber, der die meisten Bereiche einer Beziehung abdeckt und zum Reden und sich gegenseitigem besseren Kennenlernen und Verstehen einlädt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Mohnschwestern (ISBN: 9783959674003)

    Bewertung zu "Mohnschwestern" von Ilona Einwohlt

    Mohnschwestern
    martina400vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein berührendes Buch über eine Liebe im 2. Weltkrieg, die Jahrzehnte später noch ihren Platz hat und nicht vergessen wird.
    Mohnschwestern

    „Aber wie soll das gehen? Willst du etwa eine Revolution anzetteln?“ 44%

    Inhalt:
    Lotte verliebt sich unsterblich in den geheimnisvollen Wilhelm. Es herrscht Krieg und Wilhelm führt ein Doppelleben. So sind nur heimliche Treffen möglich. Alles was Lotte bleibt, ist ein Bild mit Mohnblumen, das ihr Wilhelm geschenkt hat. Gut 70 Jahre später entdeckt Hazel ein Bild mit Mohnblumen in der Wohnung von Mathilda und ist davon gefesselt. Wie kommt es, dass dieses Bild eine Verbindung zweier Leben sein kann?

    Cover:
    Das Cover lässt durch die gedeckte Farbgebung auf eine frühere Zeit hin vermuten. Zu sehen ist ein Paar, das frisch verliebt ist. Somit ist auch gleich erkennbar worum es in diesem Roman geht.

    Meine persönliche Meinung:
    Die Geschichte von Lotte ist sehr berührend und emotional. Sie ist eine Frau Anfang 20, das Leben liegt vor mir, doch leider herrscht Krieg. In ihrer Stadt sind Bomben schon fast normal. Täglich müssen sie in den Luftschutzkeller flüchten und um ihr Leben bangen. Das Viertel in dem sie wohnt ist gemischt mit verschiedenen Kulturen. Voller Schrecken werden ihr die Machenschaften der Nazis bewusst, als sie die Juden abführen. Langsam wird Lotte zu einer Widerstandskämpferin. Sie findet ihre beste Freundin Ruth wieder und hilft ihr sich zu verstecken. Lotte lernt Wilhelm kennen und verliebt sich unsterblich in ihn. Leider können die beiden nicht zusammen sein, denn er zettelt eine Revolution an. Diese ganze Geschichte ist wahnsinnig einfühlsam und emotional geschrieben und verdeutlicht wie schlimm das Leben im Krieg war. Obwohl Lotte sicher zu denen gehört, die es noch gut erwischt hat. Manchmal fehlen ein paar Reaktionen von Lotte. Beispielsweise wird Anfangs jeder Fliegeralarm erwähnt und wie sehr sie sich fürchten usw. Am Schluss ist sie gar nicht zu Hause und man erfährt erst danach von einem Angriff und das auch nur in einem Nebensatz. Das ist nicht ganz stimmig, aber für mich auch nicht so wichtig. Schließlich ist es ein Roman mit dem Fokus auf Lottes Geschichte und keine historische Nacherzählung. Im Nebenstrang wird die Geschichte von Hazel erzählt. Die fühlt sich leider völlig fehl am Platz an. Hazel Geschichte unterbricht die von Lotte immer plötzlich und dann auch nur kurz. Würde Hazel mehr Raum einnehmen, wäre das vielleicht auch wieder anders. So könnte man Hazel einfach streichen. Was der Klappentext vermuten lässt und auch die Intention der Autorin war, ist eine Verbindung zwischen Hazel und Lotte zu schaffen. Das verbindende Element ist das Mohnblumenbild. Doch die Verbindung wird erst in den letzten Seiten deutlich. Davor gab es auch keine Andeutungen oder Gemeinsamkeiten oder ähnliches. Deshalb ist diese Verbindung kaum vorhanden. Das finde ich extrem schade, denn genau das erwartete ich von diesem Buch und war ja auch von der Autorin so geplant. Die wenigen verbindenden Sätze sind mir da einfach zu mau. Hazel Geschichte an sich ist so kurz, dass sie eher naiv wirkt und nervt. Und zum anderen fehlt eine Verbindung zu den beiden Frauen. Das hätte man noch viel stärker ausarbeiten können.

    Fazit:
    Ein berührendes Buch über eine Liebe im 2. Weltkrieg, die Jahrzehnte später noch ihren Platz hat und nicht vergessen wird.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Meine Schwester, die Serienmörderin (ISBN: 9783351050740)

    Bewertung zu "Meine Schwester, die Serienmörderin" von Oyinkan Braithwaite

    Meine Schwester, die Serienmörderin
    martina400vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine rasante Geschichte über zwei Schwestern und deren Beziehung zueinander, die zugleich mörderisch, berührend und witzig ist.
    Meine Schwester, die Serienmörderin

    „Ja. Die einzige Schwester, die ich habe.“ S.  73

    Inhalt:
    Ayoola ist wunderschön, Lieblingskind und Designerin - nebenbei auch Mörderin, denn sie bringt die Männer mit denen sie zusammen ist um. Kordel ist hilfsbereit, nicht sehr ansehnlich und fast wie eine Dienerin ihrer Schwester. Sie ist Krankenschwester und bildet somit nach den Morden ein gutes Team mit Ayoola, um Leichen verschwinden zu lassen ohne Spuren zu hinterlassen. Doch als der Arzt Tade sich in Ayoola verliebt, weiß Korede nicht mehr ein und aus, denn eigentlich liebt ja sie ihn.

    Cover:
    Die grellgrüne Farbe springt sofort ins Auge. Ich finde, sie passt auch perfekt zur Erzählung. Eine deckende Farbe wäre widersprüchlich. Am Bild ist Ayoola, die Serienmördern zu sehen, die wahrlich schön ist und ein enormes Selbstbewusstsein ausstrahlt.

    Meine persönliche Meinung:
    Dieses Buch lässt einen fast sprachlos zurück. Man klappt es zu und denkt: Was jetzt?! Ich weiß auch Tage danach noch nicht richtig, was ich davon halten soll und was die Geschichte der beiden Schwestern aussagen soll. Vielleicht ist die Botschaft: Blut ist dicker als Wasser. Egal, was passiert, ich steh immer hinter meiner Schwester. Der Schreibstil ist rasant und die Ereignisse überschlagen sich laufend. Zudem ist es witzig trotz des mörderischen Themas und die Wortwahl bewusst gewählt. Ich kann mir auch vorstellen, dass es als Hörbuch mit der richtigen Betonung gelesen, wirklich lustig ist. Ayoola ist wirklich ein unsympathischer Charakter, der jeden zerstört und die Männer umbringt und auch ihre Schwester schlecht behandelt und ihr Leid zufügt. Trotzdem hält Korede stets zu ihr. Da fragt man sich schon warum. Das Ende, die Motive und Gedanken der Schwestern lassen viele Fragezeichen offen und man kann das ganze Buch über selbst hineininterpretieren was der Grund sein könnte oder wie es weiter geht. Eigentlich total doof, doch hier irgendwie passend.

    Fazit:
    Eine rasante Geschichte über zwei Schwestern und deren Beziehung zueinander, die zugleich mörderisch, berührend und witzig ist.

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Was hält, wenn nichts mehr hält (ISBN: 9783957346247)

    Bewertung zu "Was hält, wenn nichts mehr hält" von Brian Johnson

    Was hält, wenn nichts mehr hält
    martina400vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr ehrliche Biografie, die Stärke, Gottvertrauen, Schwäche und Verletzlichkeit schonungslos aufzeigt.
    Was hält, wenn nichts mehr hält

    „Es war einer dieser Augenblicke, in denen Lobpreis und Anbetung das Einzige sind, das diese Qualen durchbrechen und Linderung bringen kann.“ S.  162

    Inhalt:
    Brian Johnson ist Leiter eines Musik Labels, Songwriter, Familienvater und auf der ganzen Welt als Musiker unterwegs. Doch seit seinem 7. Lebensjahr kämpft er mit Angst- und Panikattacken, die immer schlimmer werden und zu mehreren Zusammenbrüchen führen. In diesem Buch teilt er seine Erfahrungen und beschreibt wie er diese Zeit erlebte, wie Gott ihm beistand und wie er aus dieser Dunkelheit herausfand.

    Cover:
    Das Cover passt perfekt zum Inhalt. In schwarz gehalten unterstützt es den Untertitel mit den qualvollen Themen „Angst und Depression“. Die sichtbare Gesichtshälfte offenbart Verletzlichkeit und Hoffnung, da sie im Licht ist.

    Meine persönliche Meinung:
    Dieses Buch ist bestimmt eines der ehrlichsten, die ich je gelesen habe. Jeder kennt die Lieder von Bethel Music, aber die wenigsten wissen wie und warum sie entstanden sind. Für mich waren die Beschreibungen von Dämonenaustreibungen usw. eher beängstigend, weil ich damit nicht aufgewachsen bin. Es ist mir völlig klar, dass es diese Mächte gibt, aber das macht mir Angst und ich ergreife in solchen Situationen die Flucht. Brian wuchs damit auf und ist sensibel dafür. Deshalb ist ihm von Anfang an auch so bewusst, was mit ihm los ist. Obwohl er weiß, dass etwas nicht stimmt, kann er sich nicht helfen. Jedoch klammert er sich an Worship und Gebete fest, was ihm bei jeder Attacke hilft. Sehr authentisch und ehrlich beschreibt er seien Gefühle und macht sich dadurch verletzlich. Schlussendlich fand er einen Weg, wie die Attacken verschwinden. Er beschreibt ziemlich genau, wie einzelne Lieder entstanden. Ich bin mir nicht sicher, ob es diese Lieder geben würde, wenn er ein sorgloses Leben hätte. Die Lieder offenbaren sein Innerstes und zeigen, wie es ihm geht und woran er sich klammert. Interessant war auch zu lesen, wie Bethel Music entstand. Dieses Thema beherrschte gut ein Drittel des Buches und sollte wohl zeigen, welchem Druck und Stress er ausgesetzt war und wie das auf ihn wirkte. Ich finde, die Intention kommt hier ein bisschen zu kurz und es ist eine ausführliche Beschreibung der Entstehung des Labels. Wie gesagt, auch sehr interessant, aber hat eben weniger mit dem Thema seiner Angst und Depressionen zu tun. Ich hoffe seine Geschichte kann vielen Betroffenen Mut spenden und sie in den schwierigen Zeiten stärken. Brians Geschichte berührt und zeigt auf, was Worship, Gebet und Zeit mit Gott bewirken kann.

    Fazit:
    Eine sehr ehrliche Biografie, die Stärke, Gottvertrauen, Schwäche und Verletzlichkeit schonungslos aufzeigt.

    Kommentare: 2
    5
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Iron Flowers – Die Rebellinnen (ISBN: 9783737355421)

    Bewertung zu "Iron Flowers – Die Rebellinnen" von Tracy Banghart

    Iron Flowers – Die Rebellinnen
    martina400vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr spannender Jugendroman mit überraschenden Wendungen und. einer packenden Geschichte.
    Iron Flowers

    „Im Davonlaufen rief sie über die Schulter zurück: Man nennt mich jetzt Grace!“ S. 226

    Inhalt:
    Serina und Nomi sind Schwestern. Trotz ihrer Unterschiedlichkeit halten sie zusammen wie Pech und Schwefel. Serina hat sich ihr ganzes Leben lang darauf vorbereitet zur Grace ausgewählt zu werden und an der Seite des Thronfolgers zu strahlen. Die rebellische Nominiert macht sich nichts aus dieser Etikette und unterstützt ihre Schwester als Dienerin. Doch am Tag der Auswahl geschieht etwas Unvorhergesehenes und die beiden Schwestern erwartet eine grauenvolle Zukunft.

    Cover:
    Das Cover finde ich wunderschön. Durch die Blume, die über dem Gesicht liegt weckt das Cover Neugierde. Das Gold verleiht dem Cover etwas Royales.

    Meine persönliche Meinung:
    Rasend schnell tauchte ich in die Geschichte von Serina und Nomi ein. Der Schreibstil ist absolut packend, die Kapitel kurz und es lässt sich einfach flüssig lesen. Die Autorin schreibt sehr mitreißend und erhält die Spannung durchgehend aufrecht. Gerade auf den letzten Seiten überschlagen sich die Ereignisse. Ein wenig kann man sich schon denken, was passieren wird. Trotzdem war ich von manchen Geschehnissen überrascht. Obwohl es ein Jugendbuch ist, hat mich die Geschichte völlig gefangen genommen. Die Entwicklung aller Charaktere gelang der Autorin gut. Sie entwickelte die Jugendlichen zu gefestigten Persönlichkeiten und zeigte wie sich der Charakter durch widrige Umstände ändern bzw. Was man alles aus sich herausholen kann. Dieser Band ist mit dem aufregenden Cliffhanger ein perfekter erster Teil.

    Fazit:
    Ein sehr spannender Jugendroman mit überraschenden Wendungen und einer packenden Geschichte.

    Kommentare: 2
    4
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Haus der Frauen (ISBN: 9783103900033)

    Bewertung zu "Das Haus der Frauen" von Laetitia Colombani

    Das Haus der Frauen
    martina400vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein nettes Buch, das Tabuthemen aufrüttelt und einen zwingt hinzuschauen, wo man manchmal wegsieht.
    Das Haus der Frauen

    „Manchmal genügen Worte allein nicht. Wenn sie keine Wirkung zeigen, muss man zur Tat schreiten.“ 89%

    Inhalt:
    Solène befindet sich in einer Krise. Sie bewirbt sich als ehrenamtliche Schreiberin in einem Pariser Frauenhaus. Dort soll sie im Auftrag der Frauen unterschiedlichste Briefe schreiben und wird dabei mit den Schicksalen konfrontiert. Doch wer hat dieses Frauenhaus ins Leben gerufen? Solène beschließet auch die Geschichte der Gründerin Blanche Perron aufzuschreiben. Die Zeit mit den Frauen und im Haus der Frauen bringt Solène langsam wieder ins Leben zurück.

    Cover:
    Das Cover gefällt mir gut. Die pinke Farbe sticht ins Auge. Obwohl das Thema nur raue Seiten hat, geben die Blumen dem ganzen etwas Zartes. Vom Stil her erinnert es an das erste Buch der Autorin.

    Meine persönliche Meinung:
    Der Schreibstil ist sehr angenehm und ermöglicht ein flüssiges Lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Im letzten Drittel war es mir aber ein bisschen langatmig. Toll beschrieben wurden die beiden Geschichten wie es zur Entstehung des Frauenhauses kam und wie Solène zu sich selbst findet. In ihrem Burnout ist steht sie völlig neben sich. Durch ihre Tätigkeit als ehrenamtliche öffentliche Schreiberin im Frauenhaus lernt sie wieder Gefühle zuzulassen, versteht die wirklichen Probleme der Frauen und auch wie wichtig es ist, sich zu öffnen und andere an sich heranzulassen. Man erfährt die Hintergründe der Frauen und warum sie auf der Straße oder im Frauenhaus leben. Ich ertappte mich dabei, wie ich oft wegschaue bei Bettlern, doch eigentlich kenne ich ja deren Geschichte gar nicht. Dieses Buch möchte auf jeden Fall eingefahrene Meinungen auflockern und regt an, andere Blickwinkel einzunehmen und auch an andere zu denken.

    Fazit:
    Ein nettes Buch, das Tabuthemen aufrüttelt und einen zwingt hinzuschauen, wo man manchmal wegsieht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Blühende Worte für dich (ISBN: 9783789398476)

    Bewertung zu "Blühende Worte für dich" von Jeannette Mokosch

    Blühende Worte für dich
    martina400vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderschönes Büchlein als Balsam für die Seele, wo man durch Worte, Verse und der geschmackvollen Gestaltung auftanken kann.
    Blühende Worte

    „Freundliche Worte sind wie Honig - süß für die Seele und gesunde für den Körper.“

    Inhalt:
    Worte ermutigen, Gedanken inspirieren und wahre Worte aus der Bibel geben Sicherheit. Nebst kalligrafischen Überschriften und kunstvoll gestalteten blumigen Seiten kann hier die Seele zum Aufblühen kommen.


    Cover:
    Das Cover ist wunderschön. Die getrockneten Blumen sind toll arrangiert und werden durch den geschwungen Titel gut in Szene gesetzt.

    Meine persönliche Meinung:
    Dieses Buch ist eine Sammlung von Gedanken, kurzen Notizen und Bibelversen. Zum Thema haben die Impulse Ermunterndes und regen zum Innehalten ein. In Situationen, die von Trauer oder Zweifeln bestimmt sind, kann man diesen Bildband zur Hand nehmen und auf sich Wirken lassen. 


    Die Gestaltung des Buches ist sehr geschmackvoll. Die schön geschriebenen Überschriften werten die Texte auf. Auf den einzelnen Seiten findet man abgebildete und gezeichnete getrocknete Gräser und Blumen. Scheinbar wahllos verstreut oder nur einzeln aufgelegt zeigt jede Seite allein schon in der Gestaltung ihre Wirkung. Den Buch kann man immer wieder und auch nur ein paar Minuten zur Hand nehmen und somit dem Gemüt Streicheleinheiten zukommen lassen.

    Fazit:
    Ein wunderschönes Büchlein als Balsam für die Seele, wo man durch Worte, Verse und der geschmackvollen Gestaltung auftanken kann.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    )}

    Über mich

    spontan, lustig, verrückt, ...
    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Biografien, Krimis und Thriller, Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks