merlin78

  • Mitglied seit 26.07.2011
  • 183 Freunde
  • 1.494 Bücher
  • 1.057 Rezensionen
  • 1.322 Bewertungen (Ø 4.57)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne891
  • 4 Sterne311
  • 3 Sterne102
  • 2 Sterne18
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die Lieferung (ISBN: B07RYKVRYX)

    Bewertung zu "Die Lieferung" von Andreas Winkelmann

    Die Lieferung
    merlin78vor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Simon Jäger liest einfach fantastisch- Toller Thriller, der unter die Haut geht. Freue mich schon auf Band 3! TOP!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Wenn du zurückkehrst (ISBN: 9783453271746)

    Bewertung zu "Wenn du zurückkehrst" von Nicholas Sparks

    Wenn du zurückkehrst
    merlin78vor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Geschichte, die zum Weiterlesen verführt...
    Eine Geschichte, die zum Weiterlesen verführt...

    Trevor Benson hat seit seiner Verletzung bei einem Angriff in Afghanistan einiges durchgemacht. Nun führt ihn sein Weg nach New Bern, wo er sich um die Hinterlassenschaften seines Großvaters kümmern möchte. Die Bienenstöcke wecken bei ihm Erinnerungen aus. Zu der junge Deputy Natalie fühlt er sich hingezogen und ein mysteriöses Mädchen schleicht regelmäßig an seinem Haus vorbei. Ist das alles nur Zufall? Und kann Natalie seine große Liebe sein? Noch weiß Trevor selbst nicht, wohin ihn sein Weg führen wird. Aber er wünscht sich ein Happy End.

    Nicholas Sparks ist ein Garant für große Liebesromane. Zahlreiche sind bereits verfilmt worden und er ist für seine starken Emotionen und Romanzen berühmt.

    Mit diesem Werk zeigt er einmal eine ganz andere Herangehensweise, denn diese Geschichte spielt nicht unbedingt auf die Romanze, sondern vielmehr auf die Tragik und die Verarbeitung von Altlasten an.

    Aus Trevors Sicht wird die Handlung erzählt, weshalb der Leser schnell einen wunderbaren Bezug zu dem Mann aufbauen kann.

    Trevor ist Mitte dreißig und hat vor ein paar Jahren einen Mörserangriff in Afghanistan überlebt. Allerdings schwer verletzt und nun kann er seinen alten Beruf nicht mehr ausüben. Er ist sich noch nicht ganz sicher, was er in Zukunft mit sich anfangen will.

    Zu Natalie fühlt er sich schnell hingezogen und dem jungen Mädchen Callie möchte er gerne helfen. Er ist ein guter Mensch, der das Herz am rechten Fleck hat.

    Durch die Geschichten um Natalie und Callie wird aus dem Offensichtlichem etwas sehr Tiefgründiges. Beide Frauen haben ein Schicksal hinter sich, das sie stark geprägt hat und nach wie vor ihre Entscheidungen beeinflusst. Auch Natalie verliebt sich in Trevor, doch noch gibt es etwas, was sich von ihm fernhält. Callie hingegen benötigt sehr viel mehr Aufmerksamkeit, weshalb es Trevor einiges abverlangt.

    Die Handlung selbst baut sich langsam und logisch auf. In einem sehr ruhigen und gemächlichem Tempo wird hier die Situation erklärt und der Leser kann sich langsam auf alles einstellen. Die Erlebnisse werden lebendig und bildlich beschrieben, alles wirkt harmonisch und aufeinander abgestimmt.

    Gutes Buch, das zum Weiterlesen verführt…

    Mein persönliches Fazit:

    Ich habe schon viele Werke von Nicholas Sparks gelesen, weshalb mir auch schnell aufgefallen ist, dass sich der Autor weiterentwickelt hat. Er nutzt nicht mehr die gleiche Sprache wie in seinen früheren Büchern. Er ist tiefgründiger und mutiger geworden. Trotzdem hat mir hier die ganz große Leidenschaft etwas gefehlt. Das Prickeln zwischen Natalie und Trevor kam nicht rüber. Aber davon abgesehen, bietet das Werk eine unglaublich vielschichtige und nachdenkliche Geschichte. Das Buch hat nicht nur eine tragische Komponente, sondern gleich drei. Diese drei Hauptpunkte werden zum roten Faden innerhalb der Erzählung, weshalb es auch schwer fällt, das Buch nur eine Sekunde aus der Hand zu legen. Der Suchtfaktor ist sehr hoch, denn der Leser möchte einfach wissen, wie es nun weitergehen wird.

    Mich hat die Geschichte sehr gut unterhalten, wenn mir auch die Romanze ein klein wenig zu kurz kam. Natalie und Trevor sind zwar augenscheinlich verliebt, doch mich haben sich nicht erreicht. Dennoch konnten mich ihre Einzelschicksale sehr wohl bewegen, weshalb ich bedenkenlos meine Empfehlung aussprechen kann. Hier geht es einfach um so viel mehr, was die Liebesgeschichte schon fast in den Hintergrund rückt. Zwar nicht der beste Sparks, doch mit Sicherheit ein Buch, das Potenzial für weitere Geschichten bietet.

    Kommentare: 6
    7
    Teilen
    Cover des Buches It was always you (ISBN: B088LSR27C)

    Bewertung zu "It was always you" von Nikola Hotel

    It was always you
    merlin78vor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Schöne Story- gute Inszenierung. Nur die Protagonistin ist mir etwas zu lahm. Ansonsten gutes Suchtpotenzial.
    Kommentare: 2
    Cover des Buches Dein Platz in meinem Herzen (ISBN: 9783810500021)

    Bewertung zu "Dein Platz in meinem Herzen" von Paige Toon

    Dein Platz in meinem Herzen
    merlin78vor 15 Tagen
    Ein wahrer Page-Turner, der mich begeistert hat!

    Reisejournalistin Bridget ist davon überzeugt, dass sie in der Vergangenheit ständig ein Stück ihres Herzens verschenkt hat. Jeder ihrer Exfreunde hat es noch heute und sie will alle Stücke wieder zurückbekommen, um sich endlich richtig zu verlieben und ihr Happy End zu erleben.


    Als sie unerwartet das Angebot erhält, für die kürzlich verstorbene Nicole den zweiten Teil einer Reihe zu schreiben, ahnt sie noch nicht, welches Abenteuer ihr noch bevorsteht, denn dafür muss sie in Nicoles Welt eintauchen und sich ganz von der jungen Frau einnehmen lassen.


    Und dabei darf sie nicht vergessen, dass Nicoles Tochter April und ihr Mann Charlie erst kürzlich einen schweren Verlust haben hinnehmen müssen.


    Schafft es Bridget, Nicoles Andenken als Ghostwriterin gerecht zu werden und dabei nicht ihr Herz zu verlieren?




    Schriftstellerin Paige Toon hat bereits zahlreiche Romane veröffentlicht. Werke wie „Immer wieder du“, „Nur in dich verliebt“ oder „Du bist mein Stern“ sind nur ein paar ihrer Bestseller. Ihr Hauptaugenmerk liegt dabei auf der romantisch-tragischen Entwicklung ihrer Protagonisten. So auch in ihrem neusten Roman „Dein Platz in meinem Herzen“, der sich mit einem sehr dramatischen Thema beschäftigt.




    Als Bridget von dem Angebot erfährt, ist sie zunächst verhalten optimistisch. Natürlich hat sie Angst, dem Erfolgsdruck nicht gerecht zu werden, doch zeitgleich dringt sie mit ihrer Reise nach Cornwall auch in die Komfortzone von Charlie und April ein, die Nicoles Tod noch nicht verarbeitet haben.


    Dabei ist Bridget ein rundum sympathischer Mensch, der das Herz auf der Zunge trägt. Sie liebt Musik, ist gesellig und wünscht sich keine Kinder. Sie hat zwölf Exfreunde, die sie für ihren Blog alle besuchen fahren möchte, um ein Stück von ihrem Herzen zurückzubekommen. Diese Reise ist eine schöne Kombination zur Ghostwriterin-Story, die sich sehr dramatisch liest.




    In dieser Geschichte liegt der Fokus klar auf Bridget, die die Geschichte aus ihrer Perspektive schildert. Der Leser kann sich also schnell in die Szenerie einfinden und sich mit der jungen Frau verbinden. Durch die lebendigen und einfühlsamen Worte Paige Toones, fällt es leicht, sich in die Handlung einzufinden und sich von der Idee verzaubern zu lassen.




    Die Handlung ist vielschichtig gestaltet worden. Zum einen geht es um Bridgets Blog, der sie zum Reisen und zum Wiedersehen mit ihren Exfreunden zwingt, zum anderen geht es um die Fortsetzung, die Bridget in Nicoles Namen verfassen soll. Dafür taucht sich in die Tagebücher der Verstorbenen ein und erlebt noch einmal alle früheren Erlebnisse. Dadurch muss sie erkennen, dass Nicole viele früheren Erlebnisse in ihren ersten Band hat einfließen lassen.


    Zusätzlich erlebt der Leser das Hier und Jetzt, in dem Bridget sich langsam immer mehr mit Charlie anfreundet und auch einen Draht zu April aufbaut. Diese Sequenzen bilden auch den roten Faden, der sie mühelos und bildlich durch die Geschichte schlängelt.  




    Ein wahrer Paige-Turner, der mich begeistert hat!




    Mein persönliches Fazit:


    Wenn es einen kleinen Kritikpunkt gibt, dann den, dass der Leser so wenig über Charlies Gedanken erfährt. Ich hätte gerne auch seine Sicht auf die Dinge gelesen, um ihn mir besser vorstellen zu können. Doch da die Erzählung einzig aus Bridgets Sicht verfasst worden ist, bleibt dem Leser dieser Zugang leider verwehrt.




    Doch davon mal abgesehen hat mich Paige Toon mit diesem Buch ein weiteres Mal begeistert. Sie hat eine großartige Idee zu Papier gebracht, die mich emotional gepackt hat. Nicoles viel zu früher Tod, die Verarbeitungsphase von Charlie, die Suche nach dem letzten Stück Herzens… Alles Punkte, die mich wirklich bewegt und nicht mehr losgelassen haben.




    Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen. Es ist romantisch, dramatisch und aufwühlend. Die Protagonisten sind herzlich, die Handlung ergreifend und die Erzählweise mitreißend. Dieses Buch gehört definitiv zu den Besten, die Paige Toon jemals verfasst hat. Deshalb fällt es mir auch leicht, diesem Werk meine größte Leseempfehlung auszusprechen.



    Kommentare: 3
    10
    Teilen
    Cover des Buches Never Let Me Down (ISBN: 9783736313002)

    Bewertung zu "Never Let Me Down" von Sarina Bowen

    Never Let Me Down
    merlin78vor 25 Tagen
    Absolut ergreifend – Suchtpotenzial vorbehalten!

    Nach dem plötzlich Tod ihrer Mutter, ist für Rachel nichts mehr wie es ursprünglich war. Auf einmal ist ihr Vater da, der gefeierte Rockstar Freddy Ricks, den sie nie zuvor kennengelernt hat. Er nimmt sie mit zu sich und sie muss sich auf ein ganz neues Leben einstellen. Außerdem wird sie nun ins Internat gehen, dort lernt sie ebenfalls neue Freunde kennen. Unter anderem Jake, den süßen Nerd, der ihr irgendwie den Kopf verdreht. Aber alles fühlt sich falsch an. Gibt es für Rachel einen Weg nach vorn zu schauen?

    Schriftstellerin Sarina Bowen ist für ihre leidenschaftlichen und sensiblen Romane bekannt. In ihrem neusten Werk „Never let me down“ bringt sie die Welt um die 17-jährige Rachel mächtig durcheinander.

    Ganz im Mittelpunkt dieser herzzerreißenden Geschichte steht Rachel, die mit gerade 17 Jahren zur Halbwaise wird. Rachel hatte immer nur ihre Mutter als einzige Bezugsperson, doch diese verstirbt an einer Krebserkrankung. Exakt vier Wochen vor ihrem 18. Geburtstag. Rachel weiß, dass der Rockstar Freddy Ricks ihr Vater ist, doch hat sie diesen nie kennengelernt. Deshalb überrascht es sie auch, dass dieser plötzlich um ihr Sorgerecht kämpft und sie aus dem Pflegeheim holen möchte.

    Rachel ist eine ehrliche und starke Person. Ein gutes Mädchen, das selten über die Stränge schlägt. Sie will es auch niemanden schwer machen, deshalb steckt sie lieber zurück und geht den unteren Weg. Dabei ist sie eine sehr liebenswerte Person, die es sehr schwer hat.

    Da diese Geschichte mit Rachel im Fokus geschrieben worden ist, bleiben die Nebencharaktere etwas blass. Doch das stört nicht, denn es passt einfach in die ergreifende Handlung. Genauso wie Rachel, erfährt der Leser nur langsam mehr über die anderen Protagonisten, die Rachels Weg kreuzen.

    Sarina Bowen nutzt für ihre Erzählung eine sehr lebendige und authentische Erzählweise. Alles wirkt vertraut, glaubwürdig und bildlich. Schon nach wenigen Seiten ist Rachel eine feste Größe, die den Leser erreicht. Gemeinsam mit Rachel geht die Handlung von einer Aktion zur nächsten und es wird deutlich, in welchem Dilemma die junge Frau steckt. Ihre Gefühle bilden dabei den roten Faden in der Handlung. Es ist einfach, sich in die Geschichte hineinzuversetzen, denn alles wirkt aufregend und passend.

    Absolut ergreifend – Suchtpotenzial vorbehalten!

    Mein persönliches Fazit:

    Endlich mal wieder ein Werk, bei dem ich eine ganze Packung Taschentücher benötigt habe. Rachels Geschichte ist mir unendlich nah gegangen und ihre Einsamkeit, ihre Suche nach Liebe, hat mich bewegt und erreicht.

    Interessant ist es auch gewesen, Frederick besser kennenzulernen, denn dieser Mann ist mehr, als es auf den ersten Blick scheint. Natürlich hat er nie Kontakt zu Rachel gesucht, doch heute versucht er, seinen Fehler wieder gut zu machen. Mich hat diese Vater-Tochter-Geschichte bewegt und ich habe das Buch deshalb in einem Rutsch verschlungen.

    Falls nun jemand glaubt, hier geht es um einzig um eine Romanze im eigentlichen Sinne, der ist fehl am Platz. Denn das Buch hat so viel mehr zu bieten. Familienbande, Freundschaften, Veränderungen. Eine Tragödie bringt Menschen zusammen und Musik verbindet. Es ist eine wunderbar ausgeklügelte Geschichte, die für außergewöhnliche Lesestunden sorgt und auch nach dem Ende noch zum Nachdenken animiert. Aber Achtung – Herzschmerz gehört ebenfalls dazu! TOP!


    Kommentare: 8
    18
    Teilen
    Cover des Buches Dein Licht, das mich umfängt (ISBN: 9783958238237)

    Bewertung zu "Dein Licht, das mich umfängt" von Avon Gale

    Dein Licht, das mich umfängt
    merlin78vor einem Monat
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte, die mich bewegt hat… TOP!
    Tolle Geschichte, die mich bewegt hat…

    Eigentlich läuft für Avery alles nach Plan. Er hat seinen Traumjob, viele Freunde und genießt sein Leben in vollen Zügen. Trotzdem nervt es ihn gewaltig, dass er ständig mit seinem Chef Malin Lacroix aneinandergerät. Dieser lehnt seine Pläne regelmäßig ab und verdeutlicht ihm, dass dieser nichts von ihm hält. Doch Avery gibt nicht auf und landet dann doch einen Punkt bei Lacroix. Jetzt müssen sie noch mehr zusammenarbeiten, was bei Avery auf gemischte Gefühle trifft. Zum einen möchte er diesen am liebsten umbringen, weil er ihm nur Steine in den Weg legt, auf der anderen Seite möchte er ihn am liebsten vernaschen, denn Lacroix weckt bei ihm deutliches Interesse. Doch beruht das auch auf Gegenseitigkeit?

    Schriftstellerin Avon Gale erweckt durch ihre Ideen die beiden Protagonisten Avery und Malin Lacroix zum Leben. Mit Hilfe ihrer einfühlsamen und absolut passenden Worte bringt sie die romantische und aufregende Kulisse zum Leben und weckt damit beim Leser den Wunsch nach mehr…

    Die Geschichte dreht sich um Avery, der gar nicht weiß, dass er auf der Suche nach etwas Bestimmtes ist. Er ist aufgeschlossen, fröhlich und liebenswert. Der Leser kann ganz schnell einen herrlichen Bezug zu dem jungen Mann aufbauen, der für ordentlich Schwung in der Handlung sorgt. Seine Erlebnisse und die herrliche, leicht ironische Erzählweise, machen aus Avery einen Sympathieträger, der für etwas Positives steht.

    Averys Partner in der Handlung ist Malin Lacroix, der für den Leser eher ein stiller, mürrischer Typ bleibt. Bis er sich endlich entschließt, etwas von sich zu offenbaren, bleibt er ein verschlossenen Buch. Er ist zwar nicht unbedingt unsympathisch, doch leider auch kein Herzensmensch. Im Gegensatz zu Avery ist er eher dunkel und düster. Erst ganz langsam wird aus diesem Miesepeter doch ein Mensch mit Ecken und Kanten.

    Avon Gale beschreibt die Geschichte durch sehr intime, einfühlsame und humorvolle Art und Weise. Avery hat ein loses Mundwerk und weiß einfach nie, wann er mal still sein sollte. Er redet schneller als es gut für ihn ist. Dadurch entstehen herrliche Sequenzen, die für eine gewisse Dynamik innerhalb der Erzählung sorgen. Teilweise lustig, manchmal aber auch sehr ernst, wird hier eine Geschichte beleuchtet, die unter die Haut geht.

    Tolle Geschichte, die mich bewegt hat…

    Mein persönliches Fazit:

    Ich weiß gar nicht so genau, wo ich beginnen soll, denn das Buch hat mich richtig begeistert.

    Avon Gale hat einen herrlichen Erzählstil, denn sie hat mich von Beginn an mitgerissen. Ihre Verkörperung von Avery ist mir regelrecht ans Herz gewachsen und schon nach wenigen Seiten hatte ich das Gefühl, Avery schon ewig zu kennen. Er ist ein Mensch, der durch seine Leichtigkeit einfach die Handlung aufgepeppt und beschwingt hat.

    Seine Beziehung zu Malin ist zunächst ungesund und in der Zeit hat mich sein Leid regelrecht aufgewühlt. Am liebsten hätte ich den jungen Mann in den Arm genommen, denn er ist von Grund auf ein guter Mensch, der nur das Beste verdient hat. Doch ganz langsam wird er immer stärker und erkennt, was gut für ihn ist. Seine Person hat mich begeistert, weshalb ich das Werk auch in einem Rutsch verschlungen habe.

    Zusätzlich hat die Autorin einen idealen Schreibstil, der die Atmosphäre regelrecht erblühen lässt. Sie findet einfach immer genau die richtigen Worte, um der Kulisse Ausdruck zu verleihen. Alles erscheint lebendig und glaubwürdig. Ihre Beschreibungen sind bildlich und detailliert, weshalb ich mir alles wunderbar vorstellen konnte.

    Also bietet das Buch nicht nur für Freunde von Gay-Romance ein wunderbares Leseerlebnis. Hier stimmt einfach alles, denn das Werk vermittelt Liebe, Romantik und eine wunderbare Prise Menschlichkeit. Deshalb gibt es von mir auch einen Daumen hoch und eine große Leseempfehlung!

    Kommentare: 9
    19
    Teilen
    Cover des Buches Truly (ISBN: 9783948223120)

    Bewertung zu "Truly" von Ava Reed

    Truly
    merlin78vor einem Monat
    Kurzmeinung: Gelungener Auftakt, der mich begeistert hat... Große Emotionen, starke Protagonisten, tolle Sprecher. Absolute Empfehlung!
    Gelungener Auftakt, der mich begeistert hat

    Ava Reeds neuste Romanreihe beschäftigt sich mit einer Gruppe junger Leute, die sich in Seattle ein neues Leben aufbauen wollen. Im Auftakt dreht sich alles um Cooper und Andie, die beide mit ihrer Vergangenheit aufräumen müssen.

    Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive der beiden Hauptakteure beschrieben. So erhält der Hörer ideale Eindrücke in die Gefühlswelten der Protagonisten, die so lebendig und emotional ihre Erlebnisse schildern können.

    Da das Hörbuch von zwei verschiedenen Personen gesprochen werden, ist es ganz einfach, sich auf beide Personen einzulassen. Sowohl Bettina Storm als Andie als auch Julian Horeyseck, der den Cooper verkörpert, ist es gelungen, die Persönlichkeiten einzufangen und sie realistisch in Szene zu setzen.

    Andie und Cooper sind zwei sehr gefühlsbetonte Menschen, die eine bewegte Vorgeschichte haben. Andie hat unter dem Tod ihrer Mutter zu leiden, während Cooper ganz andere Sorgen hat. Doch diese brauchen seine Zeit, bis sie sich zeigen, denn Cooper ist ein sehr verschlossener Typ. Trotzdem hat er das Herz am rechten Fleck, weshalb er schnell zu einem Sympathieträger wird. Aber auch Andie ist ein guter Mensch. Sie ist herzlich, liebevoll und unglaublich schüchtern. Durch ihre beste Freundin June wird sie regelmäßig aus ihrer Komfort-Zone gerissen. Es ist herrlich, diese Erlebnisse als Hörer mit Andie zusammen verfolgen zu können.

    Die Handlung ist aufwühlend und mitreißend. Beide Protagonisten haben so viel Tragik im Gepäck, dass es eigentlich für zwei Geschichten reichen würde. Deshalb ist die Erzählung aus so dramatisch und erschütternd. Zeitgleich hat Ava Reed den Spagat geschafft, eine ergreifende Liebesgeschichte zu kreieren, die einfach perfekt zu Andie und Cooper passt. Es hätte nicht anders verlaufen dürfen, denn dann wären die Protagonisten ihren Figuren nicht mehr gerecht geworden. Doch so ist es passend und authentisch.

    Gelungener Auftakt, der mich begeistert hat

    Mein persönliches Fazit:

    Diese Geschichte hat mich richtig bewegt. Denn endlich mal wieder eine romantische Erzählung, die nicht nur auf leidenschaftliche Passagen aus ist. Vielmehr ist es ein Roman, der durch viel Tiefgang und starke Emotionen besticht. Zwei zauberhafte Protagonisten müssen lernen, die Vergangenheit loszulassen und sich auf die Zukunft zu freuen. Das wird hier hervorragend umgesetzt, denn die Handlung ist bildlich, lebendig und erschütternd.

    Mich hat das Werk erreicht, denn die Hintergründe sind glaubwürdig und die Reaktionen der Betroffenen durchweg plausibel. Hier geht einfach das Konzept auf und der Hörer kann sich durch die passenden Stimmen der Erzähler hervorragend von der tragischen Romanze einnehmen lassen. Von mir gibt es definitiv eine Empfehlung. Glücklicherweise gibt es voraussichtlich im September die Fortsetzung, die sich dann mit Mason und June beschäftigen wird.

    Kommentare: 6
    22
    Teilen
    Cover des Buches Das Haus der Mädchen (ISBN: 9783499275166)

    Bewertung zu "Das Haus der Mädchen" von Andreas Winkelmann

    Das Haus der Mädchen
    merlin78vor einem Monat
    Kurzmeinung: Nicht immer logisch, trotzdem spannend und unterhaltsam. Freue mich schon auf den nächsten Band von Winkelmann...
    Gelungener Thriller – gute Unterhaltung garantiert!

    Aus der Feder des deutschen Schriftstellers Andreas Winkelmann entspringt die Idee zu diesem Thriller, der sich mit einem äußerst perfiden Mörder beschäftigt. Das Hörbuch wird von Simon Jäger gesprochen, der brillant die verschiedenen Charaktere widergibt und so den Hörer in die richtige Stimmung versetzt.

    Die Handlung ist aufregend und nachvollziehbar gestaltet worden. Schon nach wenigen Minuten kann sich der Hörer auf die Worte des Autors einlassen und sich entspannt zurücklehnen.

    Andreas Winkelmann beschreibt lebendig und bildlich die Szenerie und lässt nur wenig Spielraum für Spekulationen.

    Mit der jungen Leni, die das erste Mal eine Reise in die Großstadt unternimmt, hat der Autor einen herrlichen Charakter kreiert, der für das Naive und Vertrauensselige steht. Sie nimmt auch den roten Faden innerhalb der Erzählung ein, denn ihre Erlebnisse und Kontakte bilden den Hauptpart in der Geschichte. Sie ist eine nette Person, die auf ein eigenes kleines Abenteuer hofft. Doch leider wird aus dem kleinen Abenteuer schnell etwas viel Größeres.

    Neben Leni gibt es auch noch Freddy, der einen schlimmen Weg hinter sich hat. Einst wohlhabend und gefeiert, lebt er nun auf der Straße. Doch das Herz trägt er zum Glück am rechten Fleck, weshalb es leichtfällt, zu dem Mann einen guten Bezug herzustellen.

    Durch viele Ideen, die sich teilweise überschneiden, teilweise ergänzen, hat Herr Winkelmann hier einen ausgeklügelten Thriller erschaffen, der für Überraschungen und Dramatik sorgt. Nicht alles ist so wie es auf den ersten Blick scheint.

    Gelungener Thriller – gute Unterhaltung garantiert!

    Mein persönliches Fazit:

    Ganz vornweg möchte ich Simon Jäger in den Fokus stellen, denn dieser Mann versteht es einfach perfekt, die Geschichte in Gang zu bringen. Er hat mich erneut begeistert, in dem er einfach mit seiner Stimme spielt und sie den Protagonisten anpasst. Dadurch wirkt alles viel realistischer und glaubwürdiger.

    Die Charaktere an sich sind alle interessant und ausdrucksstark. Nicht zu allen konnte ich gleichermaßen einen Bezug herstellen, doch im Großen und Ganzen haben sie mich dennoch alle erreicht. Die Handlung selbst wirkte auf mich stellenweise etwas abstrus und weit hergeholt. Nicht immer unbedingt logisch und die junge Leni einfach zu naiv. Sie bedingt jedes Klischee eines Menschen vom Lande, weshalb mich das etwas gestört hat. Ich lebe selbst auf dem Land, doch hier ist nicht jeder so unselbstständig. Hier hätte ich mir eine etwas ausgeklügeltere Persönlichkeit gewünscht.

    Davon mal abgesehen bietet das Hörbuch dennoch spannende Unterhaltung. Der Kommissar ist bodenständig und normal, die Handlung aufregend, die Ideen sind interessant. Nicht unbedingt der beste Thriller, den ich je gelesen oder gehört habe, trotzdem empfehlenswert.

    Kommentare: 3
    26
    Teilen
    Cover des Buches Lessons from a One-Night-Stand (ISBN: 9783548062679)

    Bewertung zu "Lessons from a One-Night-Stand" von Piper Rayne

    Lessons from a One-Night-Stand
    merlin78vor einem Monat
    Holly & Austin – Ein absolutes Traumpaar

    Niemals hätte Holly gedacht, dass ein einfacher One-Night-Stand sie so aus der Bahn werfen könnte. Doch schon als sie ihn wieder sieht, weiß sie einfach, dass nichts mehr so sein wird, wie es einmal war.

    Holly wagt sich in eine Kleinstadt nach Alaska, um dort die Vertretungsstelle einer Rektorin anzutreten. Allerdings reist sie mit Hintergedanken in die kalte Region, weil sie ihren Vater kennenlernen möchte. Aber schon an ihrem ersten Arbeitstag wird alles aus den Fugen geraten.

    Als Austin Bailey die neue Rektorin vor der Schülerschaft vorstellt, ahnt er nicht, dass die Frau hinter ihm, sein kürzlicher One-Night-Stand ist. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass nicht nur ihm die Situation auffällt und er gemeinsam mit Holly im Online-Stadt-Magazin auftauchen. Sofort sind sie wider Willen das Gesprächsthema der Stadt. Aber was passiert, wenn Austin gar nicht vor hat, diese kurze Affäre so schnell zu beenden. Kann es eine Chance für sie geben? Denn Holly soll schließlich nur für ein paar Monate in der Stadt bleiben. Und auch Austin will endlich sein Glück versuchen. Er hat sich auf eine Stelle in Kalifornien beworben, damit er endlich seinen Traum in die Wirklichkeit umsetzen kann. Gibt es ein Happy End oder doch eher Herzschmerz?

    Aus der Feder des Autorenduos Piper Rayne entspringt die Idee zu der neuen Romanreihe um die Familie Bailey, die in einem kleinen Städtchen in Alaska lebt.

    Familie Bailey besteht aus neun Geschwistern, die seit dem Tod der Eltern vor neun Jahren immer enger zusammenwachsen. Während der älteste Sohn Austin sich um die Geschwister gekümmert hat, hat sich die zweitältestes Savannah dem Familienunternehmen gewidmet.

    Neben den beiden gibt es aber noch Rome, Denver, Brooklyn, Phoenix, Kingston, Juno und Sedona. Alle Kinder benannt nach den Städten, in denen sie gezeugt worden sind. Jeder trägt sein eigenes Päckchen und es wird spannend werden, alle Geheimnisse mitzuerleben. Doch zunächst werfen wir einen Blick auf Holly und Austin, die den Grundstein zur neuen Reihe legen.

    Holly ist dreißig und lebt seit ihrer Kindheit in Florida. Leider hat sie ihren Vater nie kennengelernt, weshalb er immer der große Unbekannte für sie gewesen ist. Nun will sie mehr über ihn erfahren und wagt sich nach Alaska. Holly ist eine sympathische Person, die sich zwar nur schwer amüsiert, doch dafür hervorragend zu Austin passt.

    Austin hat vor neun Jahren seine Träume begraben und ist zurückgekehrt, um sich um seine Geschwister zu kümmern. Die jüngsten Zwillinge stehen nun kurz vor dem Abschluss, weshalb er sich nun erlaubt, seinen eigenen Zielen folgen zu wollen. Dabei ist er ein echter Held, der von allen in der Stadt geliebt wird. Er steht für das Gute und wird gerne auf ein Podest gestellt. Doch dieses will er gar nicht haben, denn er hätte für seine Familie einfach alles gegeben. Holly hingegen wirft ihn ein wenig aus der Bahn, weshalb er nun neu fokussieren muss, was er wirklich möchte.

    Piper Rayne hat die Fähigkeit, der Geschichte durch bildliche und herzliche Worte eine herrliche Lebendigkeit zu verleihen. Schon nach wenigen Seiten ist der Leser regelrecht von der Atmosphäre eingenommen worden und kann sich alles hautnah vorstellen. Durch die authentischen Charaktere und die teils tragische, teilweise aber auch humorvolle Erzählung, fällt es leicht, sich von der Handlung bezaubern zu lassen.

    Immer wieder wird die Geschichte von einem Level auf das nächste gehoben. Fühlt es sich zu Beginn noch so an, als ginge es Vordergründig nur um eine heiße Affäre, wird schnell deutlich, dass die Erzählung wesentlich komplexer und vielschichtiger ist.

    Holly & Austin – Ein absolutes Traumpaar

    Mein persönliches Fazit:

    In den vergangenen Jahren habe ich schon einige Werke von Piper Rayne gelesen und ich bin noch nie enttäuscht worden. Die Romane des Autorenduos sind immer lebendig, herzlich und aufregend. Sie bestechten durch eine leidenschaftliche, realistische und mitreißende Geschichte, beinhalten eine dramatische Handlung und facettenreiche Charaktere. So auch hier, denn Piper Rayne hat eine wunderbare Familie erschaffen, die für ordentlich Trubel sorgen wird. Mit Holly und Austin haben sie einen hervorragenden Einstieg in die neue Reihe gefunden, denn schon jetzt ist das Interesse und die Neugier auf die nächsten Bände geweckt. Hier gibt es noch so viel zu entdecken und so viele Protagonisten, die noch auf ihre große Liebe warten. Ich bin restlos begeistert und kann deshalb auch bedenkenlos meine größte Leseempfehlung aussprechen.


    Kommentare: 2
    25
    Teilen
    Cover des Buches Der Kruzifix-Killer: Hunter und Garcia Thriller 1 (ISBN: B074MYLXHN)

    Bewertung zu "Der Kruzifix-Killer: Hunter und Garcia Thriller 1" von Chris Carter

    Der Kruzifix-Killer: Hunter und Garcia Thriller 1
    merlin78vor einem Monat
    Kurzmeinung: Perfektes Hörbuch - Ich freue mich schon auf den nächsten Teil...
    Spannung pur - Grandioses Hörerlebnis!

    Mit diesem Werk startet die „Hunter & Garcia-Reihe“ aus der Feder von Chris Carter. Dies ist der erste gemeinsame Fall, der beide Detectives an den Rand des Wahnsinns treibt. Möglicherweise sogar einen Schritt weiter, denn mit einem Mal sind sie selbst in Gefahr uns müssen um ihr eigenes Leben bangen.

    Der „Kruzifix-Killer“ sollte eigentlich bereits durch den Elektrischen Stuhl hingerichtet worden sein. Zumindest wurde ein Mann vor ein paar Jahren verhaftet und für die grauenhaften Taten verurteilt. Doch nun ist er zurück und es besteht kein Zweifel, denn es handelt sich definitiv um keinen Trittbrettfahrer. Die schrecklichen Verstümmelungen tragen die Handschrift des Kruzifix-Killers und mit einem Mal muss Hunter alle seine bisherigen Ergebnisse in Frage stellen. Glücklicherweise erhält er durch seinen neuen und sehr jungen Kollegen Carlos Garcia neue Ideen, die ihn auf die richtige Spur bringen können. Zusammen bilden sie ein gutes Team, das sich gegenseitig zu Höchstleistungen motiviert.

    Chris Carter nimmt bei seinen Erzählungen kein Blatt vor den Mund. Sehr detailliert und bildlich beschreibt er die Entstellungen und Taten des Täters. Seine Ideen haben dabei keine Grenzen, weshalb der Hörer starke Nerven benötigt. Es ist nicht immer leicht, alles Ausführungen zu folgen. Dafür überrascht er jedoch durch seine herzliche Darstellung der Protagnisten. Sowohl Hunter als auch Garcia sind sehr emotional und menschlich. Beides keine Überflieger, sondern mit dem Herz auf der Zunge und einer Menge Sorgen im Gepäck. Das mach das Gesamtwerk komplett und ausdrucksstark.

    Mit Uwe Teschner hat sich der Verlag einen idealen Sprecher ausgesucht, der die Stimmung wunderbar einfängt und die Szenerie lebendig und authentisch umsetzt. Die Worte von Chris Carter werde durch die perfekte Intonation wahrlich in Realität gehüllt und lassen so die Kulisse gleich noch viel grausamer und erschreckender erscheinen.

    Perfektes Hörbuch - Ich freue mich schon auf den nächsten Band!

    Mein persönliches Fazit:

    Das Hörbuch hat mich von Beginn an mitgerissen und begeistert. Chris Carters schrecklich schaurige Geschichte ist mir regelrecht unter die Haut gegangen und ich konnte mich ganz auf die Worte einlassen. Obwohl mit Garcia gerade zu Beginn noch etwas nervig erschien, entpuppte er sich im Verlauf der Erzählung als großartiger Partner an Hunters Seite, weshalb ich mich auf schon sehr auf das nächste Abenteuer der beiden freue. Aber Achtung! Diese Geschichte ist nichts für schwache Nerven, denn der Autor spart nicht an ekeligen Details. Ein Thriller, der sich für wahre Fans des Genres jedoch bestens eignet! Meine Empfehlung ist gewiss!

    Kommentare: 7
    29
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Liebesromane, Jugendbücher, Krimis und Thriller, Romane, Fantasy, Historische Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks