misery3103

  • Mitglied seit 24.08.2016
  • 59 Freunde
  • 1.073 Bücher
  • 995 Rezensionen
  • 1.036 Bewertungen (Ø 3.95)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne192
  • 4 Sterne619
  • 3 Sterne206
  • 2 Sterne18
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht9783706626637

    Bewertung zu "Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht" von Elisabeth Ruckser

    Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht
    misery3103vor 12 Stunden
    Kurzmeinung: Ein tolles Brotbackbuch, in dem jeder sein neues Lieblingsbrot findet! Sehr empfehlenswert!
    Brot backen

    Das Backbuch „Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht“ ist ein tolles Brotbackbuch. Nach einer allgemeinen Einleitung zum Brotbacken gibt es unter den Rubriken:

    - Den Sauerteig hol ich mir bei meiner Oma
    - Gesunde Schummelbrote für die Kinder
    - Popcorn-Mais, Hühner und selbstgemachtes Brot
    - Knuspriges Brot aus eigenem Getreide
    - Zusammen läuft‘s einfach besser!
    - Brote mit wilden Kräutern
    - Gemeinsam backen macht fünf Mal Freude
    - Die Erde, die Mühle, die Märkte und die Backstube
    - Backen? Gehört dazu wie Atmen …
     - Vom Brotbacken in einer kleinen Stadt an der Grenze

    50 Rezepte für knusprige und leckere Brote, die von den Bäuerinnen Franziska Krimmel, Isabella Kerschbaumer, Manuela Berchtold, Janine Puck, Anna, Maria und Magdalena Gumpold, Vera Vyskovsky, Die Bäuerinnen von Hatting, Hafner zu Wanzbach, Waldtraud Kedl vorgestellt werden.

    Im Buch sind alle Arten von Broten anzutreffen. Mini-Brote, schnelle Brote, Brote mit Dinkel, Brote mit Hefe, Brote mit langer Teigführung, Brote mit Sauerteig, Brote mit Vollkornmehl, süße Brote. Die Rezepte sind einfach nachzubacken und die Brote gelingen gut und sind sehr schmackhaft.

    Zusätzlich zu den Broten gibt es Porträts zu den Bäuerinnen und ihrer Leidenschaft fürs Brotbacken. Das gefällt mir richtig gut und gibt den Brotrezepten einen persönlichen Touch.

    Das Backbuch ist ein Begleiter für alle Zeiten, in dem jeder sein Lieblingsbrot findet!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches DUNKEL9783442758609

    Bewertung zu "DUNKEL" von Ragnar Jónasson

    DUNKEL
    misery3103vor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Trotz der unsympathischen Ermittlerin und des eher gemächlichen Erzählstils mochte ich das Buch irgendwie!
    Ihr letzter Fall

    Obwohl sie sowieso in ihrem letzten Jahr vor der Pensionierung ist, wird Hulda Hermannsdottir von ihrem Chef zugunsten eines jüngeren Kollegen dazu aufgefordert, sofort den Polizeidienst niederzulegen. Sie fordert allerdings einen letzten Fall ein und nimmt sich dem ungelösten Fall einer tot aufgefundenen Russin an. Obwohl sie nur Tage Zeit zur Aufklärung hat, kommt sie dem Täter bald näher. Kann sie diesen letzten Fall aufklären?

    Hulda Hermannsdottir ist nicht die sympathischste Ermittlerin, mit der ich es je zu tun hatte. Sie jammert, sie ist unsozial und bedauert sich ständig, obwohl sie einfach auch nicht zu zugänglichste Person der Welt ist. Davon abgesehen hat sie etwas, das ihre langjährige Ermittlungstätigkeit erfolgreich gemacht hat: Sie ist hartnäckig. Und so lässt sie sich nicht davon abbringen, das Verbrechen an der jungen Elena aufklären zu wollen.

    Die Reihe um Hulda Hermannsdottir ist aber auch noch auf andere Art anders. Sie fängt nämlich mit dem Ende an, bevor mit „Insel“ und „Nebel“ zwei alte Fälle Huldas erscheinen. Das finde ich irgendwie interessant, weshalb ich gespannt auf die beiden Folgebücher bin.

    „Dunkel“ fand ich – trotz der unsympathischen Ermittlerin und des gemächlichen Ermittlungsstils – fesselnd, denn wie Hulda wollte auch ich wissen, was mit der jungen Asylbewerberin passiert ist.

    Irgendwie anders und irgendwie unterhaltend. Mir hat es gefallen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Die ferne Hoffnung9781542047883

    Bewertung zu "Die ferne Hoffnung" von Ellin Carsta

    Die ferne Hoffnung
    misery3103vor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Der Beginn einer spannenden Familiengeschichte. Mir hat es richtig gut gefallen und ich bin gespannt wie es mit Familie Hansen weitergeht!
    Eine tolle Geschichte

    Nachdem das Oberhaupt der Familie Hansen stirbt, übernehmen seine Söhne Robert, Karl und Georg das Familienunternehmen. Vorher auf den Verkauf von Kaffee beschränkt, übernimmt Robert eine Kakaoplantage in Kamerun, um ab sofort Europa mit Kakao zu versorgen. Zusammen mit seiner Familie zieht Robert nach Afrika, wo allerdings nur er und seine Tochter Luise sich wirklich zuhause fühlen. Währenddessen führt Georg das heimische Unternehmen, während Karl in Österreich ein zweites Kontor aufbaut, um von dort den Kakao zu verkaufen. Können die Brüder das angeschlagene Familienunternehmen retten?

    Ich lese selten historische Romane, weil mich meistens das Thema nicht anspricht. Auch hier ging ich eher skeptisch an die Geschichte der Familie Hansen heran, wurde aber schon bald in die Geschehnisse hineingesogen. Die Autorin versteht es aber auch zu gut, die verschiedenen Handlungsstränge miteinander zu verbinden und so die Spannung aufrecht zu erhalten. So empfand ich es als spannend, jeden der Brüder beim Aufbau des neuen Lebens zu begleiten.

    Vor allem Luise, Roberts Tochter, fügt sich von Anfang an in ihr neues Leben in Kamerun ein. Sie bringt sich in das Leben auf der Farm ein, hilft bei der Ernte der Kakaobohnen und ist von Land und Leuten fasziniert. Das hat mir sehr gefallen. Auch Karls neues Leben in Österreich ist spannend – und die Ereignisse im Familienwohnsitz bieten auch viel Raum für gespannte Unterhaltung.

    Ich habe die Familie Hansen sehr gerne durch diesen ersten Teil der Saga begleitet und kann es kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen, um zu erfahren, wie es mit Luise und ihrer Familie weitergehen wird.

    5 Sterne für den aufwühlenden Beginn einer spannenden Familiengeschichte!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Lost in Fuseta - Spur der Schatten9783462051247

    Bewertung zu "Lost in Fuseta - Spur der Schatten" von Gil Ribeiro

    Lost in Fuseta - Spur der Schatten
    misery3103vor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Leander Lost und sein Team lösen auch diesen Fall souverän. Hat Spaß gemacht und ich freue mich auf mehr!
    Sie sind eine Bereicherung, Sie Idiota

    Eine Kollegin ist verschwunden. Was ist ihr passiert? Zusammen mit seinen portugiesischen Kollegen Graciana Rosado und Carlos Esteces macht sich Leander Lost auf die Suche nach der Frau. Als sie tot aufgefunden wird, wird allen klar, dass etwas Größeres hinter ihrem Verschwinden steckt. Können die Ermittler das Rätsel schnell genug lösen?

    Ach, Leander! Es war mal wieder eine Freude, dem deutschen Ermittler zu folgen. In diesem Teil der Reihe wird es sehr persönlich für Leander Lost, denn die Tochter der Vermissten ist Asperger wie er. Was läge näher, als sich zusammenzutun? Doch natürlich ist es wieder alles nicht so einfach!

    Die Ermittlungen sind diesmal sehr politisch, aber nicht minder spannend. Es geht um Entführung und um ein Attentat, das die portugiesischen Ermittler verhindern müssen. Das hat wieder sehr viel Spaß gemacht. Während man Carlos durch seinen kulinarischen Alltag folgt, Leander Lost bei der Familienplanung zuschauen darf und die arme Soraia dasteht mit einem Lost, der mal wieder nichts kapiert, wird ganz nebenbei ein Fall gelöst. Ganz entspannt und mit viel Witz. Das hat mir gefallen!

    Ich freue mich auf den dritten Teil der Reihe und begleite Leander Lost und seine Kollegen, die schon so sehr seine Familie sind, gerne wieder!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Enna Andersen und das verschwundene Mädchen9782496701531

    Bewertung zu "Enna Andersen und das verschwundene Mädchen" von Anna Johannsen

    Enna Andersen und das verschwundene Mädchen
    misery3103vor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Interessantes Team und ein guter erster Fall. Der Schluss hat mir nicht gefallen, aber ich wäre bei einem neuen Fall gerne wieder dabei!
    Was geschah mit Marie?

    3,5 Sterne

    Nach einer Auszeit übernimmt Hauptkommissarin Enna Andersen die Leitung einer Abteilung für ungelöste Fälle. Zusammen mit den Kollegen Jan Paulsen und Pia Sims sucht sie als ersten Fall das Verschwinden der damals 9jährigen Marie Hansen bei einer Klassenfahrt auf Wangerooge aus. Trotz intensiver Suche ist auch 9 Jahre später nicht klar, was damals mit Marie passierte. Kann das neu zusammengestellte Team einen neuen Ansatz finden?

    „Enna Andersen und das verschwundene Mädchen“ ist der erste Teil einer neuen Reihe rund um die Ermittlerin Enna Andersen. Ich kann sagen, dass mir Enna und ihr kleines Team sehr gut gefallen haben. Der Fall ist auch spannend, auch wenn ich sagen muss, dass ich das Ende etwas konstruiert und unglaubwürdig fand. Trotzdem würde ich weitere Teile der Reihe lesen, denn es gibt noch viel über die Ermittler zu erfahren. Das gefällt mir.

    Enna, die nach dem Tod ihres Mannes alleinerziehend ist, gefällt mir sehr. Sie ist eine gute Polizistin und bringt sich nach anfänglichem Ärger über die Versetzung zu den ungelösten Fällen richtig gut ein. Das mochte ich. Und auch ihr Team ist nicht ganz freiwillig dabei, da gibt es noch viel zu erfahren, was ich gut gemacht fand.

    Wie gesagt hat mir die Lösung des Falls nicht richtig gut gefallen. Den Weg dahin fand ich aber gut, weshalb ich gerne 3,5 Sterne für diesen Krimi geben möchte!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Wie Menschen und Tiere wohnen9783817424948

    Bewertung zu "Wie Menschen und Tiere wohnen" von Astrid Otte

    Wie Menschen und Tiere wohnen
    misery3103vor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch darüber wie Menschen auf der ganzen Welt und Tiere leben. Sehr informativ und interessant - nicht nur für Kinder!
    Von Häusern und Bauten

    Wie baut der Igel sein Haus? Welche Tiere haben keinen festen Wohnsitz? Wer überwintert im Iglu und was hat sich der Mensch bei den Tieren abgeschaut? Diese und andere Fragen werden in dem tollen Kinderbuch beantwortet.

    Hier gibt es wirklich viel zu schauen und zu erfahren – und da werden nicht nur Kinder ein Stückchen schlauer. Angefangen bei der Frage „Wo wohnst du?“ geht es über Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern zu Leben in der Stadt oder auf dem Land, Tieren, die ihren Lebensraum auf Städte ausweiten bis hin zum eventuell möglichen Leben auf dem Mars. Dazwischen werden die „Häuser“ von verschiedenen Tieren erklärt. Hier reichen die Erklärungen von Fallenbauern, Ameisenbauten, Wespennestern bis hin zum Bau eines Iglus.

    Und das alles ist kindgerecht und sehr informativ erklärt, so dass es Spaß macht, all das zu erfahren. Das Buch ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet, aber man kann auch schon kleineren Kindern die unterschiedlichen Lebensweisen von Menschen und Tieren auf der ganzen Welt näherbringen.

    „Wie Menschen und Tiere wohnen“ ist ein informatives und gut gemachtes Kinderbuch, das großen und kleinen Lesern eine Menge Wissen vermittelt – das macht Spaß und es gibt viel anzuschauen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Strandkorbliebe9782919804894

    Bewertung zu "Strandkorbliebe" von Lotte Römer

    Strandkorbliebe
    misery3103vor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Insgesamt amüsant und gut unterhaltend. 3,5 Sterne für diese Liebesgeschichte!
    Insel oder Berge

    3,5 Sterne

    Vor 15 Jahren trafen sich Antje und Michael, als er mit seinen Eltern einen Urlaub auf Norderney verbrachte. Die beiden verliebten sich, doch danach brach der Kontakt ab. Als Antje die Familie jetzt wieder in einer der Ferienwohnungen ihrer Familie begrüßt, ist der alte Groll auf Michael wieder da. Warum meldete er sich nicht mehr, als er damals abgereist war? Doch womit Antje nicht gerechnet hat, ist, dass die alten Gefühle sofort wieder da sind. Hat ihre Liebe noch eine Chance?

    Das Buch ist auf jeden Fall sehr schön geschrieben. Die Beschreibungen der Insel und auch die des Hofes in Bayern fand ich sehr schön. Antje und Michael sind ein bisschen zu sehr darauf bedacht, sich immer wieder misszuverstehen, was zu einigen dramatischen Szenen führt. Dabei hätten sie oft einfach mal miteinander reden sollen.

    Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten. Es gab natürlich viel Hin und und Her, viele Tränen und viele Missverständnisse, aber am Ende siegt die Liebe – und das ist ja die Hauptsache. Vielleicht ging es mir etwas zu einfach, dass Antje ihr Leben am Meer gegen die Berge eintauscht, aber auch das fand ich okay!

    Insgesamt eine amüsante Liebesgeschichte, die ich gerne gelesen habe.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Schlafen Gehen9783966910002

    Bewertung zu "Schlafen Gehen" von Oliver Waldburg

    Schlafen Gehen
    misery3103vor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Eine schön erzählte Geschichte in Reimform mit bunten Illustrationen, bei denen es viel zu Schauen gibt. Uns hat es richtig gut gefallen!
    Gute Nacht!

    „Schlafen gehen“ von Oliver Waldburg mit Illustrationen von Winfried Tesmer ist der erste Teil einer geplanten Kinderserie mit dem Namen „Mein Kindertagebuch“. Es werden kurze Episoden aus dem Kinderleben in Reimform erzählt.

    In diesem Band geht es um den kleinen Hansi, der von seiner Mutter aufgefordert wird, schlafen zu gehen. Doch er will noch nicht ins Bett und versteckt sich vor Mami, die ihn aber findet. Die Geschichte ist sehr schön erzählt, wobei die Reime das Kind zum Finden von eigenen Wörtern animieren, die sich reimen. Uns hat das Vorlesen auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht.

    Und auch die farbenfrohen Illustrationen sind toll, denn sie bieten viel zu entdecken, da sich auch immer mal wieder Dinge ins Bild drängen, die auf den ersten Blick fehl am Platz wirken, sich aber doch in ein Kinderzimmer verfrachten lassen. Auch das hat uns viel Spaß gemacht.

    Wir sind auf jeden Fall gespannt auf die geplanten weiteren Bände mit den Titeln „Würmchenbrei und Sandgewitter“, „Schlecht gelaunt“ und „Eierkuchen backen“, denn auch hier gibt es sicher viel zu entdecken und neue schöne Reime!

    Ein schönes Kinderbuch zum Vor- und selber lesen, das bei meiner Kleinen richtig gut ankommt. Gerne mehr davon!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Healthy Meal Prep9783965840171

    Bewertung zu "Healthy Meal Prep" von Sally O'Neil

    Healthy Meal Prep
    misery3103vor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Anschaulich und praktisch für alle, die ihr Mittagessen für mehrere Tage vorbereiten wollen!
    Gesund und lecker

    Sally O’Neil ist das Gesicht von The Fit Foodie, einer Plattform für alles rund um gesunde, schlanke und vor allem leckere Ernährung. 2013 zog sie von Großbritannien nach Sydney, stellte ihre Ernährungsweise komplett um und entwickelt Rezepte, fotografiert und arbeitet mit großen Food-Marken zusammen. Inspiriert von ihrem Food-Blog entstand dieses Kochbuch, mit dem versprochen wird, dass man 1 x kochen und danach 5 x natürlich und gesund genießen kann.

    Nach einer umfangreichen Einleitung, um was es geht und wie man eine Vorbereitung hinbekommt, mit der das tägliche Kochen und Essen erleichtert wird, folgen die Rezepte in drei Schritten unter den Kategorien

    - Schritt 1: Proteine richtig vorbereiten
    - Schritt 2: Auf Vorrat kochen
    - Schritt 3: Der Menü-Baukasten

    Dabei enthalten die Rezepte auch oft einen Tipp zur Abwandlung und die Information, wie man die vorgekochten Gerichte aufbewahren kann. Das hat mir gefallen.

    Die Rezepte sind dabei sehr gesund, sprich: oft ohne Zucker oder sonstige „schlechte“ Zutaten. Das fand ich einerseits gut, auch wenn ich oft Zutaten wie Stevia durch Zucker ersetzt habe, da ich die gesunde Alternative einfach nicht mag.

    Neben den Rezepten hat mir der dritte Schritt am wenigsten gefallen. Im Menü-Baukasten wird aufgezeigt, wie man die vorbereiteten Lebensmittel jeden Tag anders kombinieren kann, so dass man mit einer Zubereitung verschiedene Menüs vorbereiten kann. Das hätte ich nicht unbedingt gebraucht, aber es gibt den einen oder anderen Tipp, wie man verschiedene Gerichte mit nur einmal Vorbereiten herstellen kann.

    Insgesamt haben mich viele der Gerichte angesprochen und zum Nachkochen angeregt, auch wenn ich es oft etwas zu „gesund“ fand. Aber es ist nicht schwierig, einzelne Zutaten auszutauschen, womit die Gerichte dann immer noch gut gelingen. Ein gutes und ansprechendes Kochbuch vor allem für Berufstätige, die täglich ein gesundes und selbstgekochtes Essen genießen wollen.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Der tröstende Duft von Rosinenschnecken9783347036437

    Bewertung zu "Der tröstende Duft von Rosinenschnecken" von Regine Wroblewski

    Der tröstende Duft von Rosinenschnecken
    misery3103vor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Eine schöne Geschichte über eine Familie, die sich erst finden muss. Ich habe gelacht und geweint - hat mir gut gefallen!
    Wenn das Leben deine Pläne durchkreuzt

    Anne und Dirk sind glücklich. Sie wollen heiraten, haben ihr Traumhaus gefunden und glauben an ein glückliches Leben. Bis Dirks Kinder aus erster Ehe sich bei ihnen einnisten und auch seine Mutter, die an Demenz erkrankt, mehr und mehr Zuwendung braucht. Schon ist das erträumte Leben in trauter Zweisamkeit in Gefahr. Doch wie macht man mit einem Leben weiter, in dem nichts so läuft wie geplant?

    Was für eine Familiengeschichte! Anne und Dirk sind das Traumpaar schlechthin. Doch alles kommt anders. Und es macht Spaß, dem Sortieren des neuen Lebens zuzuschauen. Anne hat es aber auch wirklich nicht leicht. Sie, die noch nicht mal eigene Kinder erwartet hat, steht plötzlich mit zwei Beinahe-Stiefkindern und einem Beinahe-Stiefenkelkind sowie einer Beinahe-Schwiegermutter da, die sich alle in ihrem Traumhaus breit machen. Da kann man schon verstehen, wie sehr sich ihre Begeisterung in Grenzen hält.

    Das Buch ist in wechselnden Kapiteln im Jetzt und in der Vergangenheit erzählt. So werden einem sowohl das Kennenlernen von Anne und Dirk wie auch das Zusammenleben der Beinahe-Familie im Heute nähergebracht. Das hat Spaß gemacht und war oft lustig, aber auch sehr traurig. Annes Schwanken zwischen Liebe zu ihrer neuen Familie und ihren Zweifeln an den neuen Familienmitgliedern war sehr schön zu lesen und nur allzu verständlich.

    Mir hat das Buch gut gefallen. Ich mochte Anne und konnte ihre Zweifel und ihre häufigen spitzen Kommentare sehr gut verstehen. Gleichzeitig hat es mir – wie immer bei solchen Geschichten – sehr gut gefallen, wie sich eine Familie zusammenfindet, die keinerlei verwandtschaftliches Verhältnis hat.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    )}

    Über mich

    Buchverschlingerin
    • 31.03.1969

    Lieblingsgenres

    Kinderbücher, Liebesromane, Sachbücher, Jugendbücher, Krimis und Thriller, Romane, Erotische Literatur, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks