Q

querbeetgelesen

  • Mitglied seit 21.02.2020
  • 5 Freunde
  • 45 Bücher
  • 31 Rezensionen
  • 43 Bewertungen (Ø 4.02)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Liebesbriefjahre (ISBN: 9783957346643)

    Bewertung zu "Liebesbriefjahre" von Audrey & Jeremy Roloff

    Liebesbriefjahre
    querbeetgelesenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine wahre Liebesgeschichte mit kleinen Denkanstößen an den Leser
    Besonders am Ende sehr religiös

    Audrey und Jeremy lernen sich als "Blind Date" über Freunde kennen. Aus diesem Date wächst eine tiefe Freundschaft, die mit viel Hingabe und Arbeit weit über das Ja-Wort hinaus geht. Das Auf und Ab und ihren Umgang mit sich selbst und einander haben sie in diesem Buch zusammengefasst.

    Bereits auf dem Cover ist das Paar Audrey und Jeremy zu sehen. Sie wirken unbeschwert und glücklich. Nachdem man dieses Buch gelesen hat, kann man sie sich kaum anders vorstellen. Sie erzählen von ihrem ersten Treffen, ihrer Freundschaft, ihren Sorgen und Gefühlen bevor sie eine Fernbeziehung eingehen, ihre Trennung bis hin zu ihrer Trauung. Dabei stellen sie dem Leser direkte Fragen und geben Tipps, was beispielsweise im Streit helfen kann und wie sie gelernt haben, mit sich und einander "richtig" umgehen zu können.
    Das Buch wird teilweise aus der Sicht von Audrey und teilweise aus der Sicht von Jeremy geschrieben. Unter jeder Überschrift ist der Name notiert, der den Text geschrieben hat. Die Erzählungen ergänzen sich meist, manchmal erzählen beide auch das Gleiche aus der jeweiligen Sicht. Beim Lesen hat man das Gefühl, dass man mit ihnen gemeinsam auf der Farm am Lagerfeuer sitzt, und sie erzählen.

    Besonders gut hat mir der erste Brief gefallen, den Jeremy an Audrey geschrieben hat. Es wurde nur der eine Brief veröffentlicht, was aber auch nachvollziehbar ist. Am Ende werden noch einige Fotos von den Beiden gezeigt.

    Ich muss leider einen Stern abziehen, da es mir besonders zum Ende hin zu biblisch wurde. Aber das sieht wahrscheinlich jeder anders. Trotzdem eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zum Nachdenken über seine eigene Person und seine Beziehung anregt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Lambadu (ISBN: 9783347047013)

    Bewertung zu "Lambadu" von Nadine Seidel

    Lambadu
    querbeetgelesenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne Geschichte rund um Mut, Vertrauen, Liebe und Glaube an sich selbst für Jung und Alt!
    Spannende Namen, tolle Geschichte und eine magische Welt

    Lambadu ist eine junge Zahnfee die gemeinsam mit ihrem Freund Cooper in dem Zahnfeenschloss lebt. Als nachts einen Gegenstand aus der Menschenwelt durch das Schlossdach fliegt, erfahren die Freunde, dass die Magie in der Menschenwelt kaum noch vorhanden ist. Dadurch beginnt sich die magische Welt aufzulösen. Sie begeben sich auf die Suche nach allen Zutaten für den Zahnfeenstab, um die Welt der Magie zu retten.

    Die Geschichte habe ich gemeinsam mit meinem 6-Jährigen Sohn gelesen. Sie hat uns beiden sehr gut gefallen. Dank der kurzen Kapitel konnten wir uns das Lesen wunderbar einteilen. Dadurch war die Aufmerksamkeit immer da. Das Buch ist also, je nach Kind, auch schon früher sehr gut lesbar.
    Die Illustrationen sind mit viel Liebe gestaltet und passen perfekt zu der Geschichte. Sie sind realistisch, kindgerecht und von der Menge her genug, um kleinere Kinder nicht zu langweilen und größere Kinder nicht im Lesefluss zu unterbrechen. Besonders schön finde ich, dass jede Seite "verziert" ist und dass jede Kapitel-Überschrift eine eigene Seite mit Bild hat.
    Durch die neutrale Covergestaltung fand auch mein Sohn das Buch sehr ansprechend.
    Die Geschichte an sich ist super. Sie hat alles, was eine tolle Geschichte für Kinder braucht. Von Beginn an wird ein Spannungsbogen aufgebaut, der sich bis zum Ende durchzieht. Alle Geschehnisse werden wieder aufgegriffen und fügen sich wunderbar zusammen. Es werden tolle Werte vermittelt und alles wirkt kindgerecht und passend (z. B. nach dem Kampf sterben die Hexen nicht sondern schlafen ein). Die verschiedenen Welten werden toll beschrieben und man hat das Gefühl, man reist mit Lambadu und ihren Freunden durch die Gegend.

    Zusammengefasst ist es ein wunderschönes Kinderbuch! Ich hoffe, dass wir von dieser Autorin noch vieles Lesen können. Es ist eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 3 (ISBN: 9783905816891)

    Bewertung zu "In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 3" von Jing Zhang

    In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 3
    querbeetgelesenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Leider gibt es kaum Handlung in diesem Band
    Ruhig fließt das Wasser

    Der maskierte Fremde erzählt in dem alten Tempel seine Geschichte weiter.

    Wir verfolgen weiterhin die Geschichte von Prinzessin Yuji und ihrem stummen Gemahl A Jui. Leider gibt es in diesem Teil kaum Handlungen. Die Prinzessin nutzt ihren Gemahl als Vorzeigeobjekt, ohne über dessen Gefühle oder Wünsche nachzudenken. A Jui wird nur einmal kurz aktiv und verharrt ansonsten weiterhin in seinem Kokon. Durch einen kurzen Rückblick und einige Kommentare der Stadtbewohner weiß man, dass mehr hinter A Jui steckt und er ein großes Geheimnis in sich trägt. Wenn man sich jedoch den sehr ruhigen, langsamen Geschichtsverlauf in Band 1 - 3 anschaut, dann wird dieses Geheimnis frühestens in Band 10 gelüftet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 2 (ISBN: 9783905816884)

    Bewertung zu "In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 2" von Jing Zhang

    In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 2
    querbeetgelesenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Die Geschichte der Prinzessin und ihres stummen Jünglings geht weiter
    Besser als Band 1

    Der maskierte Fremde erzählt in dem alten Tempel seine Geschichte weiter.

    Wir verfolgen weiterhin die Geschichte von Prinzessin Yuji und ihrem stummen Gemahl A Jui. In dem zweiten Band der Geschichte wird ein großes Fest beim Kaiser gegeben und die ganze Familie ist eingeladen. Durch einen kurzen Rückblick in die Kindheit von Yuji lernt man die Prinzessin etwas besser kennen und kann auch ihre Verhaltensweisen ihrem Bruder besser verstehen. Auch zeigt A Jui endlich Reaktionen und versucht mit Yuji zu kommunizieren, was leider nicht funktioniert.

    Die Zeichnungen sind, wie in Band 1, sehr schön und detailliert. Leider wirkt A Jui auch weiterhin dauerhaft traurig und verschlossen. Als Leser wüsste man wirklich gern, was sich in seinem Kopf abspielt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 1 (ISBN: 9783905816877)

    Bewertung zu "In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 1" von Jing Zhang

    In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 1
    querbeetgelesenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine melancholische Geschichte, die in einer Geschichte erzählt wird.
    Die Geschichte in der Geschichte

    Als ich diesen Comic in der Hand hatte, war ich sehr überrascht. Er ist sehr groß (Ich hatte mit normalen Manga-Format gerechnet) und er wird wie ein normales Buch von rechts aufgeschlagen. Das war beim Lesen anfangs sehr ungewohnt. Die Zeichnungen sind sehr groß, sodass man viele kleine Details erkennen kann und sich in den Bildern verlieren kann.
    Der Zeichenstil wirkt eher zart und realistisch. Einzig die Schrift in den Sprechblasen wirkt etwas verloren, da auch sie sehr zart und kursiv ist.

    Die Geschichte beginnt in den Bergen. Dort sitzt ein junges Mädchen in einem alten Tempel und malt. Sie bekommt Besuch von einem jungen Mann, der eine Tier-Maske vor dem Gesicht trägt. Nach einem kurzen Gespräch erzählt er ihr eine Geschichte.

    Die Geschichte von Prinzessin Yuji und A Jui könnte eine perfekte, zauberhafte Liebesgeschichte sein. Jedoch ist Yuji etwas zu sehr Prinzessin, die es gewohnt ist, dass sie alle kommandieren kann und immer alles nach ihrer Nase läuft. Und A Jui, der stumme, einfache Mann, wirkt die ganze Zeit traurig, verschlossen und als würde er sie und die damit verbundene Aufmerksamkeit nicht wollen. Da die Geschichte in der frühen chinesischen Geschichte spielt ist klar, dass A Jui sich niemals gegen den Willen der Prinzessin stellen darf. Das macht die Geschichte nur noch trauriger.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Göttlich verloren (ISBN: 9783841501387)

    Bewertung zu "Göttlich verloren" von Josephine Angelini

    Göttlich verloren
    querbeetgelesenvor 2 Monaten
    Cover des Buches Göttlich verdammt (ISBN: 9783791526256)

    Bewertung zu "Göttlich verdammt" von Josephine Angelini

    Göttlich verdammt
    querbeetgelesenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Man braucht etwas um in die Geschichte zu kommen aber sie lohnt sich
    Götter, Halbgötter und deren Kinder

    Am Anfang habe ich etwas gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen. Es wird viel erklärt und es passiert wenig. Das, was passiert, ist dann immer vorhersehbar. Zusätzlich werden einige Handlungen  innerhalb weniger Sätze "abgefertigt", und andere, langweiligere Handlungen seitenweise beschrieben.

    Ab der Hälfte des Buches wurde die Geschichte spannend und es passierte endlich etwas mehr. Man wurde über die griechischen Götter und deren Kinder aufgeklärt und wie das alles mit Helen, Lucas und seiner Familie zusammen hängt. Das Ende lässt einige Fragen offen und macht auf jeden Fall Lust, den zweiten Teil zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Mushishi 1 (ISBN: 9783964333018)

    Bewertung zu "Mushishi 1" von Yuki Urushibara

    Mushishi 1
    querbeetgelesenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Die Geschichte eines eher ruhigen Abenteuers, auf die der Leser Ginko begleiten darf
    Ruhige Reise

    Gemeinsam mit Ginko, einem Mushishi, lernt man verschiedene Mushi kennen und vertreiben.
    Ginko reist in jedem Kapitel zu einem anderen Menschen, der von einer Form der Mushi befallen ist. Dabei erklärt er, was die Besonderheiten des jeweiligen Mushi ist und was es besonders gern oder garnicht mag.


    Die Kapitel sind klar von einander getrennt und sind in sich abgeschlossen. So kann man jedes Mal wieder neu in eine Geschichte eintauchen. Die colorierten Seiten in dem Kapitel "Die Kissengasse" haben mir besonders gut gefallen. Der Zeichenstil ist nicht anatomisch und eher schlicht. Trotzdem passt er wunderbar zu den eher ruhigen Abenteuern und der entspannten Erzähl-Art. Manchmal hat mir jedoch etwas mehr Freude gefehlt.
    Jedes Kapitel hat etwas bewegendes, teilweise etwas düsteres an sich. Dieses Manga ist definitiv kein Action-Manga, sondern eines zum treiben lassen und nachdenken.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Drachenland (ISBN: 9783612273123)

    Bewertung zu "Drachenland" von Byron Preiss

    Drachenland
    querbeetgelesenvor 2 Monaten
    Cover des Buches Das schüchterne Organ (ISBN: 9783982186702)

    Bewertung zu "Das schüchterne Organ" von Marius Harrer

    Das schüchterne Organ
    querbeetgelesenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine etwas andere Liebesgeschichte
    Das schüchterne Organ

    Bevor ich dieses Buch gelesen habe, hatte ich keine Ahnung, was mich erwarten könnte. Auch mit dem Thema "Paruresis" hatte ich mich vorher noch nie auseinander gesetzt.

    Worum geht es?
    Ruben kann nicht im Beisein anderer Menschen pinkeln. Dieses Problem begleitet ihn schon sehr lange. Zusätzlich ist er eine eher zurückhaltende Person, die sich ungern an Diskussionen beteiligt oder Frauen anspricht.
    In einem Forum lernt er Michi kennen, einen Altrocker der das Pipi-Problem früher ebenfalls hatte. Michi beginnt Ruben "auf Toilette"  zu coachen und verändert dadurch Rubens komplettes Leben.

    Meine Meinung:
    Dieses Buch ist unfassbar! Ich habe anfangs ein paar Seiten gebraucht, bis ich mich an die Erzähl-Art gewöhnt habe. Ab dann hat mich dieses Buch einfach mitgezogen. Anfangs gibt es mehrere Erzählstränge, die nach und nach zusammenlaufen. Durch die Orte und die Protagonisten hat man das Gefühl, die Geschichte passiert jetzt gerade einem Nachbarn oder einem Freund und man ist direkt dabei. Man erfährt viel über diese Krankheit und bekommt durch Ruben's Affinität zu Sachbüchern zusätzlich einiges an "unnützem Wissen" nebenbei.
    Ruben ist ein toller Charakter, der anfangs eher eine schüchterne, nerdige Maus (oder wie Rosa sagt: Schnecke) ist. Man kann während des Lesens aber Mitverfolgen, wie er an sich selber wächst und sich seinen Problemen stellt. Dabei bekommt er viel Hilfe von Michi, dem Rocker in Rente. Auch Michi muss man durch seine virtuelle, direkte Art sofort mögen. Rosa rundet das Trio ab. Sie ist genau das Gegenteil von Ruben, direkt, offen und meinungsstark. Trotzdem ist sie sehr lieb im Umgang mit Ruben und zeigt ihm ein Leben außerhalb seines Schneckenhäuschens. 

    Es hat Spaß gemacht, Ruben auf seinem Weg zu begleiten. Man konnte zwischendurch immer wieder lachen und nebenbei etwas lernen.
    Und das wichtigste zum Schluss: Dieses Eichhörnchen ist zauberhaft! Jeder sollte einen Waigel haben!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    • weiblich
    • 10.08.1993

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Jugendbücher, Liebesromane, Humor, Krimis und Thriller, Kinderbücher, Sachbücher

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks