rita_andotherstories

  • Mitglied seit 11.09.2018
  • 7 Freunde
  • 351 Bücher
  • 229 Rezensionen
  • 292 Bewertungen (Ø 4.61)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne201
  • 4 Sterne70
  • 3 Sterne18
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Erbin der Schuld (Savage 3)B088H23GDR

    Bewertung zu "Erbin der Schuld (Savage 3)" von Ally J. Stone

    Erbin der Schuld (Savage 3)
    rita_andotherstoriesvor 4 Tagen
    Erbin der Schuld

    Gleich mal vorweg: ich habe mit Band 3 OHNE Vorkenntnisse angefangen und es hat absolut nicht gestört. Im Gegenteil: ich hab so richtig Lust bekommen, auch Band 1 & 2 zu lesen, und werd das auch bald erledigen :)

    Aber nun zu Bruce und Arina. Die Story beginnt mit Bruce in Russland und es war von Anfang an mega leicht, in die Geschichte und in den Verlauf hineinzukommen. Ein paar Sachen aus der Vorgeschichte wurden erklärt, genau soviel um richtig hineinzukommen, aber auch nicht so, dass es zu viel wirkte. Für mich hat das super gepasst und ich hab gleich richtig Lust auf die nächsten Kapitel bekommen.

    Bruce, ein ruhiger, kontrollierter Vampir, verliebt sich Hals über Kopf in Arina, und das quasi von heute auf morgen a la Liebe auf den ersten Blick - und es war einfach traumhaft. Ich hab die Dynamik der beiden genossen und auch gemerkt, dass beide eigentlich nicht so sind und sie sich gegenseitig aber herausfordern und den anderen stärken und ermutigen. Es war schön zu lesen, wie sich beide gemeinsam entwickeln, und besonders fand ich Arina mutig, dass sie die Schritte gewagt hat, und sie nun in Frankreich an der Seite von Bruce ist.

    Aber man bekommt auch einen Einblick in das Leben der anderen Protas, Jackson und Love und ihre Familie sowie das Rudel. Ja, Darian war neben Anatholi eigentlich so ein Charakter, den ich nicht mag. Er ist mir noch unsympathisch und ich bin gespannt, wo die Reise mit ihm noch hingeht. Find das immer spannend, wenn sich ein Charakter mit dem Verlauf einer Geschichte ändern kann und vl doch noch mein Herz gewinnt?

    Generell ist der Schreibstil super und flüssig, und die Kapitel angenehm lang. Ich hab das Buch echt weggesuchtet. Und das Ende ist einfach ein mega fieser Cliffhanger. Ich will hier gar nicht zu viel schreiben, da es sonst den Verlauf der Geschichte spoilert, aber, er war einfach gemein - arme Arina, sag ich da nur!

    Für mich ist das feine Romantasy - natürlich spielt es in dieser Welt, mit Vampiren, Wölfen, Hexen, aber es ist toll! Und nein - es ist sowas von weit weg von Twilight.

    Die Protas, die Dynamiken der Beziehungen und Freundschaften, Verlust und Familie - alles spielt eine Rolle und ergibt ein wundervolles Ganzes. 

    Also schnappt euch Bruce bevor Shade kommt und mit ihm verschwindet... 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Stoneheart 2: Befreites Feuer9783646302196

    Bewertung zu "Stoneheart 2: Befreites Feuer" von Asuka Lionera

    Stoneheart 2: Befreites Feuer
    rita_andotherstoriesvor 12 Tagen
    Befreites Feuer

    Das Abenteuer geht weiter, und wie!

    Ich muss ja sagen, ich bin froh, dass ich Band 2 sofort and Band 1 lesen konnte, denn ich musste wissen, was auf Ez & Drayce jetzt noch alles so zukommt. Und ich war überrascht von der Wendung. Diese Welt, die Insel, es war einfach toll mit Ez das alles zu erkunden und mehr zu erfahren. Was hat es alles mit den Drachen auf sich? Warum sind sie hier?

    Asuka kann es natürlich nicht lassen und hat noch ein paar tolle Überraschungen und Herausforderungen auf Lager, womit ich teilweise gerechnet habe, teilweise aber volle überrascht war.

    Es kamen alte Bekannte zurück, neue Feinde und Freunde. Die Mischung machte ich wirklich sehr gerne und war auch nicht zu viel hin und her.

    Am Ende muss ich allerdings sagen, dass ich nicht ganz so happy war. Für mich persönlich war das Finale zu schnell. Ich will nicht zuviel schreiben, ohne zu spoilern, aber da hätte ich mir noch 1-2 mehr Kapitel iwie gewünscht, wenn man diesen Weg einschlägt.

    Dennoch – schnappt euch diese Romantasy-Reihe! Sie ist es wert, denn Drayce ist heiß, Ezlain ist stark und Cressa zaubert mir einen großen Grinser aufs Gesicht, also die perfekte Mischung.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Stoneheart 1: Geraubte Flamme9783646302189

    Bewertung zu "Stoneheart 1: Geraubte Flamme" von Asuka Lionera

    Stoneheart 1: Geraubte Flamme
    rita_andotherstoriesvor 12 Tagen
    Geraubte Flamme

    Endlich endlich wieder ein Buch von Asuka. Ich liebe ihre Bücher eigentlich immer, und auch Ez und Drayce haben mit nicht enttäuscht. Anfangs war ich mega gespannt, wo die Reise hingeht. Ich fand es super, dass man immer beide Blickwinkel zu lesen bekommt, das macht die Geschichte in meinen Augen vielseitiger und baut mehr Gefühl zu den Figuren auf.

    Ezlain fand ich von Anfang an super – trotz ihres „Stone Hearts“ ist sie eine starke Frau, welche für die Schwachen einsteht und Ungerechtigkeit nicht leiden kann. Ihr freches Mundwerk war genüsslich zu lesen und ich fand es gut, dass sie sich nicht so leicht unterkriegen lies. Mit ihrer Freundin Cressa von jetzt auf gleich zu flüchten, war mehr als nur mutig.

    Das ganze Setting dann auf ein Schiff zu bringen, war für mich neu. Obwohl ich nicht sooo gerne auf einem Schiff beim Lesen unterwegs bin, hat es mich hier aber nicht gestört. Ich hab mit Ez gelitten und darum gebangt, dass alles gut wird. Und dann kam die Geschichte so richtig in Fahrt – wow.

    Als dann plötzlich Drayce auch noch auftaucht, hab ich gemerkt, dass es Asuka wieder Mal geschafft hat: eine traumhafte Romantasy-Geschichte zu schreiben. Die Dynamik der beiden, die Dialoge, einfach traumhaft.

    Ich bin und bleib zwar treuer Fan von Ash, aber Drayce hat es mir dennoch auch sehr leicht gemacht, ihn in meinen Harem aufzunehmen :) Diese Turmszene - #nowordsneeded. Besonders das Ende war nervenaufreibend, wenn auch ein bisschen vorhersehbar, so hab ich mir nichts anderes von den Portas erwartet.

    So, genug geschrieben, ich muss weiter zu Band 2.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Auf immer gefangen9783551583543

    Bewertung zu "Auf immer gefangen" von Erin Summerill

    Auf immer gefangen
    rita_andotherstoriesvor 13 Tagen
    Ever the Brave

    Der König wurde gerettet, das Königreich hat seinen rechtmäßigen Herrscher zurück und Britta und Cohen sind zuhause. Da sollte doch eigentlich alles perfekt sein, oder nicht?

    Nope, denn es gibt da so ein kleines Problem, diese Verbindung zu Aodren, welche Britta sehr verunsichert. Als Cohen dann auch noch fortgeschickt wird und es an Britta liegt, Aodren zu retten, gerät alles aus dem Ruder – möchte man meinen. Aber die Autorin hält den Spannungsbogen aufrecht, ohne zu übertreiben und bringt die Geschichte in einem guten Tempo vorwärts. Auch die Dialoge waren amüsant, liebevoll und passend.

    Manchmal hab ich mich über den ein oder anderen Charakter aufgeregt, und auch Cohen musste ich manchmal anstupsen, aber allgemein hat es super viel Spaß gemacht.

    Ich persönlich mag das ja nie, wenn sie der finale Love Interest und die Hauptprota ewig nicht sehen. In diesem Buch war es für mich genau passend und spannend und ich wollte unbedingt lesen, wie es mit Britta, Aodren und Cohen weitergeht.

    Das Finale war mega spannend, jedoch hab ich wirklich Lust auf mehr, und schnapp mir mal gleich Buch 3, welches zwar die Hauptprotas ändert, aber die Geschichte ist einfach noch nicht zu Ende erzählt. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Ever the Hunted9780544664456

    Bewertung zu "Ever the Hunted" von Erin Summerill

    Ever the Hunted
    rita_andotherstoriesvor 13 Tagen
    Ever the Hunted

    Ich hab mich ja sehr auf das Buch gefreut und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

    Schon von Beginn an, hat es mir Britta leicht gemacht, mich in die Geschichte einzufinden. Der Schreibstil ist locker und spannend und man fällt super leicht in die Geschichte rund um Britta und Cohen hinein.

    Der Weltenaufbau ist super spannend und macht das Lesevergnügen noch besser. Aber auch Britta als Prota war toll. Anfangs noch etwas zurückhaltender, einsam und von den anderen nicht geachtet, merkt man aber schnell, wie stark sie eigentlich ist. Doch dann kommt alles anders und ihr Leben wird chaotisch und unvorhersehbar. Und wäre da auch nicht noch Cohen. Man merkt bei beiden, dass die Anziehung da ist, aber beide sind sich unsicher, müssen sie sich doch erst wieder kennenlernen. Die Reise, welche beide antreten, ist nicht ohne Gefahren, aber es gibt auch Überraschungen und Wendungen, welche ich so nicht kommen sah.

    Ein schöner Start in eine tolle Welt die definitiv Lust auf mehr macht! Für alle, die gern eine starke Prota lesen, eine Liebesgeschichte, die nicht immer happy, glänzend und schön ist, und sich gern in einer neuer Welt umschauen, ist das Buch definitiv eine Empfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Götterglaube9783966983532

    Bewertung zu "Götterglaube" von Kristina Licht

    Götterglaube
    rita_andotherstoriesvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Grandioser Abschluss - romantisch, verwirrend, aufregend, einfach göttlich!
    Götterglaube

    Wow.

    Ich weiß ja gar nicht, was ich genau schreiben soll, ohne zu viel zu verraten bzw. meine Gefühle fahren immer noch Achterbahn und ich denke immer noch über das Ende, die Geschichte, die Protas nach. Das hatte ich schon lange nicht mehr.

    Alle 3 Teile hab ich jetzt innerhalb von 1 Woche verschlungen, und das war gut so, denn die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt. Ich war schon lange bei einem Buch nicht mehr so planlos, hab mit der Prota mitgefiebert, was denn eigentlich vor sich geht und das Ende? Hat mich so positiv überrascht, einfach mega.

    Hier kann ich gar nicht zu viel verraten, denn diese Erfahrung müsst ihr selber treffen, nur soweit: es war wieder ein geniales Buch. Hat am Anfang die Geschichte viele Fragen übrig gelassen, so steh ich nun hier, mit dem Wort „Ende“ und weiß Bescheid – Kristina hat das mega geschafft, diese ganzen Verwirrungen aufzulösen, es gab viele Antworten, endlich, Kiara und ich danken es dir, und die Verwirrungen wurden alle gelöst.

    Die Protas waren, wie schon in Buch 0/1, gewohnt super geschrieben. Die Geschichte mit Kiara zu erkunden, aber auch Blickwinkel der anderen zu bekommen – ich lieb sowas ja sehr, so bekommt man mehr Facetten der Geschichte zu lesen.

    Zum Verlauf und Ende sag ich so nichts, außer, dass es spannend war, es am Ende alles Sinn macht, also macht euch keine Gedanken, wenn ihr euch anfangs noch denkt „hä?“ – es kommt! Vertraut auf die wunderbare Art, wie Kristina schreibt, und lasst euch von Kiara, Ewan, Falk (ach, ich bin ja immer noch Team Falk!), Milan und den anderen auf eine göttliche Reise mitnehmen, und unterstützt sie, die Welt und sich selbst zu retten.

    Grandioser Abschluss dieser Reihe, wunderbar ausgearbeitete Charaktere, keine 0815 Klischees, Liebe, Abenteuer, Verwirrungen und Chaos und natürlich Götter – das Buch, die Geschichte, bringen euch wundervolle Lesestunden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Himmelsfluch: Jenseits des KreisesB071V4FP5R

    Bewertung zu "Himmelsfluch: Jenseits des Kreises" von Kristina Licht

    Himmelsfluch: Jenseits des Kreises
    rita_andotherstoriesvor 19 Tagen
    Himmelsfluch

    Mit Himmelsfluch beginnt ja die „eigentliche“ Geschichte rund um Kiara, Milan, Ewan und weiteren. Da ich Sündenfall zuvor gelesen hatte, war ich umso mehr gespannt, wie die Geschichte denn nun beginnt und welche Gemeinheiten sich Kristina wieder mal überlegt hat.

    Kiara mag ich eigentlich als Prota ganz gern, sie ist stark, aber alleine, lässt selten Schwäche zu, und vermeidet es, Freundschaften aufzubauen, da es ja alleine leichter geht. Möchte man meinen. Aber wie das Schicksal es so will, soll sich ihr Lebensweg ändern und dann beginnt auch schon das grandiose Rätselraten: warum fühlt sie sich eigentlich zu gewissen Personen so hingezogen, warum findet sie Ewan nicht abschreckend, was hat es mit diesen Träumen auf sich und wer ist eigentlich dieser Falk?

    Falk, ach mein Falk, der kam ja in dem Buch quasi neu dazu und ich muss sagen, er ist einfach top! Ich bin eindeutig Team Falk, und das, obwohl mir in Sündenfall Ewan echt gut gefallen hat. Aber in diesem Buch entwickelt er sich nicht so, wie ich das gut finde. Ja, er hat einiges durchmachen müssen, und Kiara trägt hier einen ganzen Teil dazu bei, aber dennoch, er ist iwie wankelmütig, obwohl er stark wirkt, auch unsicher. Wohingegen Falk, ja, man weiß halt nicht, wer er wirklich ist, aber ich hab das Gefühl, dass ich ihm einfach vertrauen kann. Und Kiara sieht das hoffentlich auch bald so!

    In diesem Buch geht es hauptsächlich um den Anfang von Kiaras Geschichte, ihren Lebenslauf und ein paar göttliche Einblicke. Da ich ja ein paar Fragen von Sündenfall hatte, hatte ich gehofft, dass ich hier Antworten finde, aber nein, Kristina lässt natürlich auch hier das Rätselraten wieder mal weitergehen. 

    Es ist definitiv wieder spannend, eine Achterbahn der Gefühle, und ich hoffe, dass ich in Götterglaube meinen Glauben an Falk nicht verliere, Kiara in sich selbst und ich endlich meine Antworten bekomme.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Sündenfall9783966980111

    Bewertung zu "Sündenfall" von Kristina Licht

    Sündenfall
    rita_andotherstoriesvor 19 Tagen
    Sündenfall

    Also ich muss ja hier zuerst sagen, ich hab Sündenfall als erstes gelesen, und hatte noch keine Ahnung, wo mich die Reise hinbringt und war gespannt auf Ewans Geschichte.

    Mir war schon klar, dass Ewan eine wichtige Rolle in Himmelsfluch und Götterglaube spielt, aber eben noch nicht welche.

    Ganz frisch und neu einzusteigen war spannend, aufregend und auch nervenaufreibend. Ich war von Anfang an, von Seite 1, vom ersten Wort an gefesselt und hab mich bewusst auf diese unbekannte Reise eingelassen und wurde nicht enttäuscht.

    Ich liebe ja Kristinas Schreibstil und dieser hat mir wieder einmal die Geschichte bzw. den Einstieg perfekt gemacht. Man wird in diese göttliche Welt gemeinsam mit Ewan eingeführt, man erkundet, man verliebt sich, man sträubt sich gegen Gefühle, man weiß oft nicht mehr, wo einem der Kopf steht. Denn Kristina versteht es, die Geschichte spannend, mit überraschenden Wendungen und Geheimnissen zu schreiben.

    Ewan hat mir wirklich gut gefallen, ich war von Anfang an begeistert, und das, obwohl er dennoch manchmal einen Klaps von mir bekommen hat (auf den Hinterkopf natürlich ;). Mit Milan wurde ich nicht so warm anfangs. Da hätte ich mir öfter mal gewünscht, dass er zu sich steht, dass er seinen Mund aufmacht und sich nicht so bemitleidet manchmal. Und Elaia, ja, da war ich überrascht, dass sie eigentlich irgendwie ihr Ziel aus den Augen verloren hat. Da bin ich schon gespannt, wie das im nächsten Buch aufgenommen wird.

    Alles in allem eine wunderbare Geschichte, und für alle, die’s gern heiß und göttlich wollen, haut rein!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Chasing Darkness. Das Herz eines Dämons9783551302410

    Bewertung zu "Chasing Darkness. Das Herz eines Dämons" von B.E. Pfeiffer

    Chasing Darkness. Das Herz eines Dämons
    rita_andotherstoriesvor einem Monat
    Chasing Darkness

    Mit „Chasing Darkness“ hat die Autorin es wieder mal geschafft, meine Lieblingsbücherliste zu erweitern.

    Ich liebe ja bereits die Götterherz Reihe und auch der dunkle Prinz hat es mir angetan. Aber mit diesem Buch ist es ihr wieder gelungen, meine Reihenfolge zu überdenken, denn ich habe jeden Satz, jede Seite geliebt und inhaliert.

    Es ist einfach eine wunderbare Geschichte rund um Vertrauen, Freundschaft und Vorurteile. Man glaubt, alles zu kennen, und kennt doch nichts. Mit Alana und Darius hat BE Pfeiffer ein tolles Paar geschaffen, welche ich so gerne begleitet habe. Außerdem ist es toll, wenn die Kapitel abwechselnd von beiden Seiten erzählt werden, so bekommt man immer einen mega guten Einblick in die Geschichte und das Runderhum.

    Perfekte Romantasy-Geschichte für mich – so wie es sein soll. Danke für die schönen Lesestunden. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Drachendunkel. Die Legende von Illestia9783551584212

    Bewertung zu "Drachendunkel. Die Legende von Illestia" von Eyrisha Summers

    Drachendunkel. Die Legende von Illestia
    rita_andotherstoriesvor einem Monat
    Drachendunkel

    Ich liebe ja Geschichte mit Drachen und Bücher von Eyrisha – also die perfekte Kombi.

    Und auch Drachendunkel hab ich geliebt. Von der ersten Seite an, hat es mir die Autorin leicht gemacht, mich mit Ella auf ein unbekanntes Abenteuer zu begeben. Ella war eine tolle Prota, sie hat Verstand, setzt sich für die ein, die sie liebt, aber sie gibt vor allen Dingen nicht auf und kämpft. Auch, wenn es für manch andere aussichtslos erscheint, so glaub sie doch an das Gute und an die Liebe. Ich hab mit Ella und Razul sehr gelitten, besonders, wenn sie sich nicht wirklich sehen konnten, aber beide haben dennoch immer auf die ein oder andere Weise zueinander gefunden bzw. gewusst, wie es dem anderen ergeht.

    Für mich war das Ende jedoch nicht so stimmig, das ging mir zu schnell und hätte ich mir länger gewünscht.

    Es ist spannend, gefühlvoll und einfach großartig – ich habe das Buch sofort ausgelesen. Der Schreibstil wie gewohnt flüssig. Also ihr feurigen Drachenfans – schnappt euch das Buch und lest!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}

    Über mich

    • 24.02.1989

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Jugendbücher, Erotische Literatur, Romane, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks