saras_bookwonderland

  • Mitglied seit 09.02.2015
  • 1 Freund
  • 402 Bücher
  • 394 Rezensionen
  • 402 Bewertungen (Ø 4.26)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne193
  • 4 Sterne137
  • 3 Sterne57
  • 2 Sterne13
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Cover des Buches Ponyschule Trippelwick - Hörst du die Ponys flüstern? (ISBN: 9783748800026)

    Bewertung zu "Ponyschule Trippelwick - Hörst du die Ponys flüstern?" von Ellie Mattes

    Ponyschule Trippelwick - Hörst du die Ponys flüstern?
    saras_bookwonderlandvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Das perfekte Buch für jedes Pferdemädchen
    Das perfekte Buch für jedes Pferdemädchen

    INHALT:

    Willkommen im Internat für Ponyflüsterer!
    Annelie ist außer sich vor Glück: Sie erhält eine Einladung ins Internat Trippelwick! Hier lernen angehende Ponyflüsterer alles, was sie können müssen: von Eselsophie über Einhorn-Vokabeln, Mähnen- und Hufpflege bis hin zum Reiten. Und das Tollste ist: Jedes Kind bekommt ein Pony als Gefährten. Doch welches Pony wird sich für Annelie entscheiden, wo sie doch als einzige Schülerin noch gar nicht reiten kann?
    Heuhöhlen-Parties, magische Ponys und allerbeste Freundinnen: So schön ist es nur in Trippelwick!

    Quelle: Harper Collins

    BUCHINFOS:

    Ponyschule Trippelwick – Hörst du die Ponys flüstern?* | Autor: Ellie Mattes | Serie: Ponyschule Trippelwick #1 | Seiten: 196 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 19.08.2019 | ISBN: 978-3-74880-002-6 | Preis (D): 12,00€ | Verlag: Dragonfly 

    MEINE MEINUNG:

    Was wäre, wenn es Pferdeflüsterer wirklich geben würde? Und was wäre, wenn man diese Gabe an einer Schule weiter ausbauen könnte? Das wäre doch ponytastisch. Zumindest findet Annie das. Denn nachdem sie eine Einladung ins Internat Trippelwick erhalten hat, macht alles einen Sinn. Hier soll sie ihre Gabe, sich mit Ponys zu unterhalten, weiter ausbauen und ein echter Ponyflüsterer werden. Doch das beste ist natürlich, dass jedes Kind einen tierischen Gefährten bekommt. Für Annie wird ein Traum wahr, doch welches der Ponys wird sich wohl für sie entscheiden? Denn es gibt ein kleines Problem – Annie kann noch gar nicht reiten…

    Beim Lesen dieses Buches habe ich mich in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt, in der sich, ebenso wie bei Annie, alles um Pferde und ums Reiten gedreht hat. Annie und ich waren demnach von der ersten Seite an auf einer Wellenlänge. Wie gerne wäre auch ich als Kind wohl auf ein Ponyflüsterer-Internat gegangen. Der absolute Wahnsinn!
    Meiner Meinung nach ist dieses Buch auf jeden Fall eine große Empfehlung für pferdeverrückte Mädchen ab 8 Jahren, denn Trippelwick hat alles, was ein Ponymädchen so braucht. Wenn man als Elternteil kein Problem damit hat, dass die Geschichte natürlich nicht so wirklich realistisch ist, dann kann man auf Trippelwick jede Menge Spaß haben. Denn sprechende Tiere und Ponys und Esel und Zebras die unterrichten sind hier an der Tagesordnung. Natürlich geht es aber auch zu, wie an jeder normalen Schule. So muss Annie sich unter anderem mit Mathe und fiesen Mitschülerinnen rumschlagen und das ist nicht immer einfach.

    Es war schön zu lesen, wie aus der schüchternen Annie ein mutiges, aufgeschlossenes Mädchen wurde, das es am Ende sogar schafft, sich mit denen anzufreunden, die ihr am Anfang so viele Steine in den Weg gelegt haben.

    Trippelwick ist ein schönes Buch über Freundschaft, Zusammenhalt, Mut, Vertrauen, Neid und Missgunst. Geschickt und mit lockerem Schreibstil verstrickt die Autorin diese Themen zu einer herzerweichenden, ponytastischen Geschichte, die wohl alle Pferdemädchen begeistern dürfte.

    BEWERTUNG:

    Das perfekte Buch für jedes Pferdemädchen. Sprechende Tiere, ein Gefährtenpony und ein Internat, an dem man alles über Pferde und Ponys lernt. Was will man mehr?

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Der zauberhafte Eisladen (ISBN: 9783414825513)

    Bewertung zu "Der zauberhafte Eisladen" von Heike Eva Schmidt

    Der zauberhafte Eisladen
    saras_bookwonderlandvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Mit Streuseln, Magie und einem Klecks Sahne lebt es sich doch gleich viel leichter, oder?
    Mit Streuseln, Magie und einem Klecks Sahne lebt es sich doch gleich viel leichter, oder?

    INHALT:

    Auf nach Italien – ins Land der Eismacher!

    Gemeinsam mit Großvater Leonardo und Huhn Ente macht sich Elli auf den Weg nach Venedig. Dort befindet sich nämlich die geheimnisvolle Eis-Akademie, wo Elli ihre Ausbildung zur Eismacherin beginnen wird. Sie freundet sich schnell mit den anderen Kindern an. Außer mit Fabio, der ihr einen Streich nach dem nächsten spielt. Doch als ihm der magische Schlüssel zum Festsaal der Akademie gestohlen wird, zögern Elli und Ente nicht lange. Fabio braucht ihre Hilfe, und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Schlüsseldieb.

    Quelle: Bastei Lübbe

    BUCHINFOS:

    Der zauberhafte Eisladen – Streusel, Magie und ein Klecks Sahne | Autor: Heike Eva Schmidt | Serie: Der zauberhafte Eisladen #3 | Seiten: 205 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 31.07.2019 | ISBN: 978-3-414-82551-3 | Preis (D): 12,00€ | Verlag: Boje

    MEINE MEINUNG:

    Endlich ist es soweit! Elli darf an die Eis-Akademie nach Italien gehen, wo sie ihre Ausbildung zur magischen Eismacherin beginnen wird. Natürlich sind ihr Großvater und Huhn Ente mit von der Partie. In Italien angekommen ist Elli überwältigt von den Eindrücken und kann es gar nicht erwarten, endlich ein magisches Eis zu kreieren. Die Akademie ist absolut zauberhaft und die Mitschüler nett – bis auf Fabio, der keine Sekunde auslässt, um Elli zu ärgern. Als ihm dann aber die Schüssel zum Festsaal der Akademie gestohlen werden und die Gefahr besteht, dass das Geheimnis um das magische Eis in die falschen Hände gelangt, zögern Elli und Ente nicht lange. Zusammen mit Fabio machen sie sich auf die Suche nach dem Schlüsseldieb.

    Wer nach den ersten beiden Bänden keine Lust auf ein magischen Eis hatte, der kommt spätestens hier in Versuchung. Wie gerne würde ich doch mal ein glitzerndes Fröhlichkeitseis essen oder Ellis erste eigene Kreation LimonElli-Joghurt probieren… Klingt das nicht zauberhaft? Und genau das ist es auch. Das ganze Buch explodiert nahezu vor zauberhaft-magischen Momente in denen es um die geheime Kunst der magischen Eisherstellung geht. Und als wäre das nicht schon genug, spielt sich die Handlung auch noch im schönen Italien ab. Während es am Anfang viel um die Eisherstellung geht, wendet sich das Blatt spätestens, als Fabio der Schlüssel für den Festsaal der Akademie gestohlen wird. Dabei war er doch so stolz darauf, diesen am letzten Tag öffnen zu dürfen. Die Freunde sind sich einig, dass schnell etwas passieren muss und so beginnt eine Suche im Wettlauf gegen die Zeit, damit der Schlüssel zur Abschlussfeier der Akademie auf jeden Fall wieder da ist.

    Auch wenn das Buch auf den ersten Blick nach einem reinen Mädchenabenteuer aussieht, kann ich euch sagen, dass auch Jungs ihre Freunde mit diesem Buch haben werden. Gerade die Scherze und Streiche der Jungs, sowie die Suche nach dem wichtigen Schlüssel, lassen die Geschichte zu einer spannenden Story für jeden Leser werden. Huhn Ente sorgt für die nötigen und witzigen Momente, während Elli mit ihrer Ungeduld hier und da mal wieder etwas übers Ziel hinausschießt.

    Der Schreibstil der Autorin ist fröhlich-witzig und leicht zu verstehen. Die schönen Illustrationen tun dabei ihr übriges. Wichtige Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt, Geduld und Ehrlichkeit stehen im Fokus und lassen das Buch zu einem echten Abenteuer werden.

    BEWERTUNG:

    Mit Streuseln, Magie und einem Klecks Sahne lebt es sich doch gleich viel leichter, oder? Und mit Elli, Ente und einer Portion vom magischen Eis sind spannende Lesestunden auf jeden Fall vorprogrammiert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Flora Botterblom - Eine Karotte zum Abheben - Band 2 (ISBN: 9783734841415)

    Bewertung zu "Flora Botterblom - Eine Karotte zum Abheben - Band 2" von Astrid Göpfrich

    Flora Botterblom - Eine Karotte zum Abheben - Band 2
    saras_bookwonderlandvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Karotte und ein Kriminalfall zum Abheben – lustig, fesselnd und voller Magie.
    Lustig, fesselnd und voller Magie.

    INHALT:

    Wer hätte gedacht, dass langweiliges Gärtnern in Wahrheit magisch sein kann? Seit Flora das Geheimnis ihrer Familie entdeckt und die Wunderpflanzen in die Gärtnerei der Botterbloms zurückgebracht hat, ist alles anders. Wenn sie doch nur wüsste, wie die einzelnen Gemüse wirken! Zum Glück weiß Gisbert mehr, als er zunächst zugibt. Doch gerade als Flora die Wunderkarotte ausprobiert, gerät das Gürteltier in die Fänge Unbekannter. Mit viel Mut, Abenteuerlust und Magie im Gepäck nimmt Flora die Verfolgung auf!

    Quelle: Magellan

    BUCHINFOS:

    Flora Botterblom – Eine Karotte zum Abheben | Autor: Astrid Göpfrich | Serie: Flora Botterblom #2 | Seiten: 208 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 17.07.2019 | ISBN: 978-3-7348-4141-5 | Preis (D): 13,00€ | Verlag: Magellan 

    MEINE MEINUNG:

    Flora hatte eigentlich nie viel für das Gärtnern über. Doch dann hat sie die Wunderpflanzen und das große Familiengeheimnis entdeckt und seitdem ist sie Feuer und Flamme für alles, was mit Gemüse zu tun hat. Nur leider weiß Flora nicht, was die einzelnen Wundergemüsesorten so bewirken und Gisbert das Gürteltier weiß zwar mehr, als er zugibt, rückt mit den Informationen aber nur spärlich heraus. Als Flora dann gerade in den Genuss der Wunderkarottenwirkung kommt, wird Gisbert entführt. Keiner bekommt es mit und Flora selbst ist dank des Wundergemüses nicht in der Lage einzugreifen. So schnell lässt sie sich allerdings nicht unterkriegen und mit viel Wundergemüse und einer gehörigen Portion Mut nimmt sie die Verfolgung auf.

    Kinderbücher in denen es um Magie geht, sind doch einfach nur toll, oder? Die Bücher um Flora Botterblom sind es auf jeden Fall. Und so erwartet uns im zweiten Band nicht nur jede Menge Magie in Form von Wundergemüse, sondern auch ein spannender Kriminalfall. Denn ausgerechnet das grimmige Gürteltier Gisbert wurde am helllichten Tag vom Hofe der Botterbloms entführt. Zumindest glaubt das Flora, denn sie kann ja nicht ahnen, dass Gisbert vielleicht sogar freiwillig mitgegangen ist. In Zusammenarbeit mit der ganzen Familie und natürlich mit dem Wundergemüse macht sich Flora an die Verfolgung.

    Mir hat Band 2 der Buchreihe wirklich gut gefallen. Urkomische Situationen sind genauso vertreten wie die spannenden Momente, in denen es ein ums andere Mal brenzlig zugeht. Freundschaft und Zusammenhalt stehen ebenso im Fokus wie die spannend magische Handlung, die es dem Leser schwer macht, das Buch aus der Hand zu legen.

    BEWERTUNG:

    Eine Karotte und ein Kriminalfall zum Abheben – lustig, fesselnd und voller Magie.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Dry (ISBN: 9783737356381)

    Bewertung zu "Dry" von Neal Shusterman

    Dry
    saras_bookwonderlandvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Kalifornien kurz vor dem Untergang – erschrecken, realistisch und trotzdem brillant.
    Kalifornien kurz vor dem Untergang – erschrecken, realistisch und trotzdem brillant.

    INHALT:

    Kein Wasser. Nicht heute. Nicht morgen. Vielleicht nie mehr.
    Niemand glaubte, dass es so weit kommen würde. Doch als Alyssa an einem heißen Junitag den Wasserhahn aufdreht, passiert nichts. Es kommt nicht ein Tropfen. Auch nicht bei den Nachbarn. In den Nachrichten heißt es nur, die Bewohner Kaliforniens sollen sich gedulden. Aber als das Problem nicht nur mehrere Stunden, sondern Tage bestehen bleibt, geduldet sich niemand mehr. Die Supermärkte und Tankstellen sind auf der Jagd nach Wasser längst leer gekauft, selbst die letzten Eisvorräte sind aufgebraucht. Jetzt geht es ums Überleben.

    Neal und Jarrod Shusterman zeigen auf beängstigende Weise, wie schnell jegliche Form von Zivilisation auf der Strecke bleibt, wenn Menschen wie du und ich von heute auf morgen gezwungen werden, um den nächsten Schluck Wasser zu kämpfen.

    Quelle: S. Fischer Verlage

    BUCHINFOS:

    Dry* | Autor: Neal Shusterman, Jarrod Shusterman | Seiten: 448 | Einband: Klappenbroschur | Erschienen am: | ISBN: 978-3-7373-5638-1 | Preis (D): 15,00€ | Verlag: Fischer Sauerländer

    MEINE MEINUNG:

    Kalifornien liegt trocken. Als Alyssa eines Tages den Wasserhahn aufdreht kommt kein Tröpfchen Wasser heraus. Und was die Medien anfangs noch zu vertuschen scheinen, entwickelt sich schnell zu einer großen Krise. Denn es gibt kein Wasser mehr. Nicht heute, nicht morgen – gar nicht mehr. Als Alyssa und ihre Familie dies realisieren ist es fast schon zu spät. Tankstellen und Supermärkte sind bereits geplündert und der Kampf um das Kostbare Gut Wasser ist eröffnet.

    Tief im Inneren schlägt man Herz für dystopische Romane. Deswegen war mir eigentlich von Anfang an klar, dass Dry mein Buch sein würde. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Story ist packend und das Gefühl, dass uns genau diese Situation des mangelnden Wassers eines Tages ereilen könnte, ist auf jeder Seite spürbar. Die beiden Autoren, die übrigens Vater und Sohn sind, haben hier ein wirklich spannendes Werk auf den Markt gebracht, das ich kaum aus der Hand legen konnte.

    Das Buch ist in sechs verschiedene Teile unterteilt und wird von fünf verschiedenen Charakteren erzählt. So erhält man einen umfassenden Einblick in die Geschehnisse, was zum einen natürlich wirklich super ist, mich zum anderen aber am Anfang doch ein wenig verwirrt hat. Zusätzlich werden die Erzählungen dann noch mit sogenannten Snapshots gefüttert, die dem Leser Einblicke in Szenarien fernab der eigentlichen Handlung geben sollen.
    Insgesamt hat mir der Schreibstil der Autoren aber gut gefallen. Beide ergänzen sich wirklich gut und die Geschichte geht flüssig und nahezu nahtlos ineinander über. Ich könnte jetzt im Nachhinein auch gar nicht betiteln, wer von beiden welche Szenen geschrieben hat – so gut ergänzen sich Vater und Sohn.

    Dry zählt zu den Büchern, die mir wirklich unter die Haut gegangen sind. Einfach, weil die Thematik so realistisch erscheint. Das Szenario ist genau so absolut denkbar und das macht es so erschreckend. Doch auch die verschiedenen Figuren waren so toll gezeichnet, sodass man sie 1:1 mit der heutigen Menschheit vergleichen kann. Da gibt es zum einen die Personen, die mit ihrer übertriebenen Reaktion alles nur noch viel schlimmer machen. Dann gibt es diejenigen, die die kostbaren Güter der Erde nicht im Blick haben, verschwenderisch leben und am Ende auf die Nase fallen. Und letztlich auch die Personen, die in Angst leben, sich von allem abschirmen und am Ende daran zugrunde gehen.

    Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat. Die wachsende Aussichtslosigkeit, der Kampf ums Überleben und die sich zuspitzende Situation waren unheimlich gut und stellenweise echt erschreckend ausgearbeitet. Für Fans von Dystopien ist dieses Buch auf jeden Fall eine absolute Empfehlung.

    BEWERTUNG:

    Kalifornien kurz vor dem Untergang – erschrecken, realistisch und trotzdem brillant.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Heaven's End – Wen die Geister lieben (ISBN: 9783737341349)

    Bewertung zu "Heaven's End – Wen die Geister lieben" von Kim Kestner

    Heaven's End – Wen die Geister lieben
    saras_bookwonderlandvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Heaven’s End hat mich positiv überrascht. Spannung, Humor, tolle Charaktere und Geister, die ihr “Unwesen” treiben.
    Heaven’s End hat mich positiv überrascht!

    INHALT:

    Wo der Himmel endet, beginnt die Welt der Geister
    In Heaven’s End, einem kleinen schottischen Küstenort, lebt die 15-jährige Jojo mit ihrer Familie – der lebenden und der toten. Denn Jojo kann Geister sehen und wohnt mit einer ganzen Horde verrückter Vorfahren unter einem Dach. Von ihrer besonderen Fähigkeit aber darf niemand etwas wissen. Erst recht nicht Zack, der Schulschwarm, dessen funkelnde Augen Jojo blöderweise ganz kribbelig machen. Doch im idyllischen Heaven’s End gehen auf einmal unheimliche Dinge vor sich. Wie lange kann Jojo ihr Geheimnis noch wahren? Und was lauert jenseits der Welt der Lebenden?

    Endlos spannend, himmlisch romantisch, teuflisch gut – der grandiose Auftakt einer packenden Ghostfantasy-Trilogie!

    Quelle: S. Fischer Verlage

    BUCHINFOS:

    Heaven’s End – Wen die Geister lieben* | Autor: Kim Kestner | Serie: Heaven’s End #1 | Seiten: 480 | Einband: gebunden | Erschienen am: 24.07.2019 | ISBN: 978-3-73734134-9 | Preis (D): 17,00€ | Verlag: KJB

    MEINE MEINUNG:

    Wo sind die Geisterfans unter euch? Liebhaber von paranormalen Erlebnissen sollten jetzt Augen und Ohren aufsperren, denn das neue Buch von Kim Kestner ist mein Geheimtipp für euch.

    JoJo ist 15 Jahre alt und hütet ein großes Geheimnis: sie kann Geister sehen, so wie die meisten Mitglieder ihrer Familie. Doch das ist längst noch nicht alles, denn sie lebt sogar mit einigen ihrer verstorbenen Vorfahren unter einem Dach. Das ist nicht immer leicht, manchmal aber auch ziemlich hilfreich. Besonders, wenn man an Informationen aus der Vergangenheit kommen möchte, die eigentlich unter Verschluss bleiben sollten.
    Als sich im Pub Last Drop unheimliche Dinge abspielen, begeben sich Jojo und ihre Freunde auf die Suche nach den Hintergründen und stoßen dabei auf Erkenntnisse, die sie dazu veranlassen ein Geschehen in der Vergangenheit zu durchleuchten. Schneller als gedacht verstricken sich die Freunde in ein nicht ganz ungefährliches Abenteuer, dass Jojo dazu zwingt ihr Geheimnis zu lüften.

    Heaven’s End war mein erstes Buch von Kim Kestner und ich bin der Geschichte von der ersten Seiten an verfallen. Das lag aber vor allem daran, dass sich das Buch in eine andere Richtung entwickelt hat, als ich vorerst angenommen hatte. So geht es nämlich letztlich nicht nur im Jojo und ihre Geistergabe, sondern um ein großes Familiengeheimnis und einen bösen Magier, der über den Tod hinaus sein Unwesen treibt.

    Die Thematik und die Entwicklung der Geschichte hat mir einfach nur unheimlich gut gefallen und es hat wirklich Spaß gemacht, dass Buch zu lesen. Der lockere, humorvolle Schreibstil tut dabei sein übriges. Kim Kestner hat eine wirklich tolle Art zu schreiben, was es dem Leser nicht unbedingt leichter macht, das Buch aus der Hand zu legen.

    Doch natürlich gibt es auch noch ein paar weitere Pluspunkte. Zum einen ist das Setting einfach nur zauberhaft. Schottland bietet sich für dieses Szenario unheimlich gut an, aber die Beschreibungen zum kleinen Örtchen Heaven’s End, das Schloss, die Ruine und das Last Drop toppen noch einmal alles.

    Zum anderen sind die Figuren dieser Geschichte ein absolutes Highlight. Angefangen bei der Protagonistin, über ihre Freunde bis hin zu den Geistern. Ich sage euch: hier könnt ihr was erleben. Besonders amüsant war nämlich, dass die Geister, die bei Jojos Familie leben aus unterschiedlichen Epochen stammen. Das sorgt natürlich für Meinungsverschiedenheiten und einige urkomische Situationen.
    Ich für meinen Teil muss aber gestehen, dass die Tiergeister meine persönlichen Lieblinge dieser Geschichte sind, auch wenn ich dies nur schwer begründen kann. Vielleicht liegt es daran, dass sie in der Geschichte mehr mitmischen und überall dabei sind…

    Der Auftakt zur neuen Trilogie von Kim Kestner hat mir ausgesprochen gut gefallen. Auf den letzten Seiten hat mich das Buch noch einmal richtig überrascht und das packende Finale macht definitiv Lust auf baldigen Nachschub. Selbst wenn ihr keine großen Geisterfans seid, kann ich euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Die Mischung aus teils böser Magie, Geheimnissen und toller Freundschaft macht dieses Buch absolut lesenswert.

    BEWERTUNG:

    Heaven’s End hat mich positiv überrascht. Spannung, Humor, tolle Charaktere und Geister, die ihr “Unwesen” treiben. Schaut euch dieses Buch unbedingt an – es lohnt sich.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Marwani (ISBN: 9783522506212)

    Bewertung zu "Marwani" von Maren Dammann

    Marwani
    saras_bookwonderlandvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: "Marwani – Mitten ins Herz" hat mich tief getroffen...
    "Marwani – Mitten ins Herz" hat mich tief getroffen.

    INHALT:

    „Mira ist stark. Stärker als jeder andere. Sie hat es nur vergessen.“

    Seit Mira im Rollstuhl sitzt, hat sie jegliche Freude verloren. Und dass ihre Eltern auch noch ein Haus direkt neben einem Pferdehof kaufen, bringt das Fass zum Überlaufen: Weder mag Mira Pferde noch wird sie hier jemals neue Freunde finden, denn ihre alten sind natürlich in der Heimat geblieben. Doch dann galoppiert Marwani in ihr Leben. Die Schimmelstute ist wild, temperamentvoll, selbstbewusst und ungezähmt – genau wie Mira sich früher auch gefühlt hat, bevor sie den Unfall hatte. Mit der Zeit stellt Mira fest, dass sie und Marwani mehr gemeinsam haben, als sie denkt. Außerdem hat es ihr Dan, der etwas schüchterne aber talentierte Stalljunge, ebenfalls angetan. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja doch Wunder …

    Quelle: Thienemann-Esslinger 

    BUCHINFOS:

    Marwani – Mitten ins Herz* | Autor: Maren Dammann | Seiten: 288 | Einband: Klapperbroschur | Erschienen am: 18.07.2019 | ISBN: 978-3-522-50621-2 | Preis (D): 13,00€ | Verlag: Planet!

    MEINE MEINUNG:

    Der Unfall, der Mira für immer an den Rollstuhl bindet, hat ihr auch ihre Lebensfreude genommen. Von der aufgeweckten, nicht zu bändigenden Mira ist plötzlich nichts mehr übrig. Und als sie dann auch noch mit ihren Eltern umziehen muss, bringt dies das Fass zum überlaufen denn das neue Heim befindet sich direkt neben einem Pferdehof. Für Miras Schwester geht ein Traum in Erfüllung, doch Mira selbst verkriecht sich am liebsten in ihrem dunklen Zimmer, abgeschottet von der Außenwelt. Fast stürzt sie in ein schwarzes Loch, doch dann taucht plötzlich die Schimmelstute Marwani auf. Das ehemalige Spitzenspringpferd ist völlig außer Rand und Band und lässt nach einem Unfall niemanden mehr an sich heran. Eine große Narbe ziert den Körper des Pferdes und auch wenn es äußerlich intakt scheint, tobt ein riesiger Sturm im Inneren des Tieres. Mira und Marwani haben mehr gemeinsam als man denkt und als die beiden dies realisieren ist das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

    Nach dieser Zusammenfassung wisst ihr sicher schon, worauf das Ganze hinausläuft oder? Und obwohl dieses Buch natürlich etwas vorhersehbar ist, kann ich es euch nur wärmstens ans Herz legen. Mira und Marwani haben mein Herz im Sturm erobert und ich bin mir sicher, dass es euch genauso ergehen wird.

    Neben der spannenden Story über Mira und Marwani erwarten euch aber natürlich auch noch ein paar andere Geschehnisse. So ist da unter anderem der Stallbursche Dan, der von seinem Können her ein Spitzenreiter sein könnte, aber lieber die Mistgabel schwingt. Er verdreht Mira früher oder später völlig den Kopf und riskiert einmal mehr Kopf und Kragen für das Glück von Mira und Marwani. Doch das ist längst noch nicht alles, denn große Geldsorgen überschatten den Reiterhof und sorgen für die eine oder andere brisante und brenzlige Situation.
    Ihr seht also: es wird absolut nicht langweilig und geht weit über eine 0815-Pferdegeschichte hinaus.

    Besonders gut hat mir natürlich der Schreibstil der Autorin und die Umsetzung der Beziehung zwischen Mensch und Pferd gefallen. Es ist unglaublich, wie sie sich gegenseitig wieder auf den rechten Weg gebracht und einander Lebensfreude geschenkt haben. Mit viel Mut, Geduld und Entschlossenheit entsteht zwischen den beiden eine Bindung, die man nicht für möglich gehalten hätte.
    Ganz besonders ist meiner Meinung nach auch der Aspekt, dass die Erzählungen in diesem Buch auf mehreren wahren Begebenheiten beruhen. Das lässt das Buch mehr denn je realistisch und Gänsehaut erregend authentisch wirken.

    BEWERTUNG:

    Marwani – Mitten ins Herz hat mich tief getroffen. Das Buch erzählt von einer wunderbaren, fast schon unfassbaren Freundschaft zwischen Mensch und Tier, die beiden verhilft, wieder auf den richtigen Weg zu kommen und Mut zu schöpfen.

    Ergreifend, authentisch und absolut mitreißend.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Wenn Donner und Licht sich berühren (ISBN: 9783736308305)

    Bewertung zu "Wenn Donner und Licht sich berühren" von Brittainy C. Cherry

    Wenn Donner und Licht sich berühren
    saras_bookwonderlandvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Wenn Donner und Licht sich berühren erzählt auf absolut einfühlsame, emotionale Art und Weise die Geschichte zweier Menschen...
    Wenn Donner und Licht sich berühren

    INHALT:

    Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke – wo es vielleicht schon zu spät ist.

    Quelle: Bastei Lübbe 

    BUCHINFOS:

    Wenn Donner und Licht sich berühren* | Autor: Brittany C. Cherry | Seiten: 375 | Einband: Paperback | Erschienen am: 29.04.2019 | ISBN: 978-3-7363-0830-5 | Preis (D): 12,90€ | Verlag: LYX

    MEINE MEINUNG:

    Jazz und Elliot sind eigentlich total gegensätzlich. Während sie zu den beliebtesten Mädchen in der Schule zählt, ist Elliot der stotternde, schüchterne Junge, der für jegliche Hänseleien herhalten muss. Nichtsdestotrotz teilen die beiden eine Leidenschaft: die Musik.
    Durch die Musik fühlen sie sich miteinander verbunden und nicht mehr so einsam, wie sie es sonst im Alltag immer sind. Doch dann muss Jazz New Orleans plötzlich verlassen um einer Gesangskarriere hinterher zu jagen, an der sie eigentlich kein Interesse hat. Jazz ist von da an für Elliot außer Reichweite, dabei bräuchte er sie jetzt mehr denn je.
    Als die beiden sich dann Jahre später wiedersehen, ist nichts mehr wie es war. Die Vergangenheit hat tiefe Spuren hinterlassen, doch eines ist immer noch da: die tiefe Verbundenheit zueinander.

    Schon die ersten Seiten des Buches hatten mich berührt. Mir eine Gänsehaut verpasst und mich dazu animiert, unbedingt weiterlesen zu wollen. Dabei ist die Story gerade am Anfang eher weniger spektakulär, dafür aber umso emotionaler. Wir lernen Jasmine und Elliott genauer kennen und dürfen miterleben, welche Ungerechtigkeiten sie in ihrer Jugend umgeben haben. Beide lieben die Musik – sie ist ihre Zuflucht, ihr zu Hause und der Ort, an dem sie endlich einmal sie selbst sein können.
    Doch leider hat auch die größte Zuflucht irgendwann ihre Grenzen erreicht. Jasmine kämpft zum Beispiel mit einer großen inneren Zerrissenheit, denn sie möchte ihre Mutter, von der sie nur wenig Liebe erfährt, unbedingt stolz machen. Koste es was es wolle und selbst wenn sie dafür auf ihren geliebten Soul verzichten muss wäre es ihr das wert, sofern ihre Mutter ihr dafür ein wenig Anerkennung, Aufmerksamkeit und Liebe schenken würde.

    Diese Ausgangslage hat mich einerseits unheimlich traurig gemacht und andererseits muss ich sagen: Hut ab an die Autorin, die Jasmines innere Zerrissenheit, das Gefühlschaos und die Intensität der Emotionen so gut rübergebracht hat.
    Ähnlich war es natürlich auch bei Elliot, der im Gegensatz zu Jazz zwar eine Familie hat, die ihn liebt und unterstützt, der dafür aber jeden Tag das Opfer von Mobbing ,Hänseleien und Hass ist.

    Letztlich ist es natürlich so, dass nach dieser Einführung in die Jugend der beiden alles eskaliert und sich die Protagonisten daraufhin erst Jahre später wiedersehen. Beide haben sich natürlich sehr verändert und auch hier kann ich nur wieder sagen, dass die Autorin diese Verwandlung, das Verhalten und die Einstellung der beiden grandios rübergebracht hat.

    Innerhalb dieser Geschichten kann die Autorin mit vielerlei Details punkten. Da wäre zum Beispiel die Liebe zur Musik, allen voran dem Jazz. Die wenigen, aber guten Freunde, die einem selbst in schlechten Momenten nicht von der Seite weichen wollen und Menschen, die einem bedingungslos die Familie ersetzen, die man nie hatte. All das sind wunderschöne Ansätze, die mir hier und da sogar ein paar Tränchen in die Augen getrieben haben. Nichtsdestotrotz waren es die Protagonisten, die für mich das absolute Highlight dieses Buches ausmachen.

    Auch noch Tage später bin ich vollkommen geflasht von diesem Buch und unendlich glücklich darüber, dass ich mich in diese Geschichte stürzen durfte.

    BEWERTUNG:

    Wenn Donner und Licht sich berühren erzählt auf absolut einfühlsame, emotionale Art und Weise die Geschichte zweier Menschen, die zeitgleich so unheimlich traurig und hoffnungsvoll ist, wie ich es nur selten erlebt habe. Zu Tränen rührend, ein Lächeln ins Gesicht zaubernd und Gänsehaut erregend – wow!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Wunschbüro Edda – Teil 1: Eine Kiste voller Wünsche (ISBN: 9783742414267)

    Bewertung zu "Wunschbüro Edda – Teil 1: Eine Kiste voller Wünsche" von Suza Kolb

    Wunschbüro Edda – Teil 1: Eine Kiste voller Wünsche
    saras_bookwonderlandvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Schönes Kinderbuch mit zauberhafter Botschaft
    Schönes Kinderbuch mit zauberhafter Botschaft.

    INHALT:

    So einen Herzwunsch, den hat jeder, oder? Und wäre es nicht supidupi, wenn der einfach in Erfüllung ginge? Edda möchte unbedingt ein Pony – und eine echte beste Freundin. Wie gut, dass Frau Schmittke aus dem Buchladen ihr eines Tages vom Wunschtausch erzählt. Dabei erfüllt man nämlich die Wünsche von anderen, und wenn man Glück hat, klappt es dann auch mit dem eigenen Herzwunsch. Perfekt! Edda macht sich gleich an die Arbeit und stellt im Restaurant ihrer Eltern eine Wunschkiste auf – denn ab jetzt sind Herzwünsche ein Fall für ihr Wunschbüro …

    Quelle: Magellan 

    BUCHINFOS:

    Wunschbüro Edda – Eine Kiste voller Wünsche* | Autor: Suza Kolb | Serie: Wunschbüro Edda #1 | Seiten: 112 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 17.07.2019 | ISBN: 978-3-7348-4120-0 | Preis (D): 12,00€ | Verlag: Magellan

    MEINE MEINUNG:

    Edda wünscht sie nichts sehnlicher als ein Pony. Und eine echte beste Freundin wäre auch nicht schlecht… denn Pari, Eddas Freundin, ist leider unsichtbar, was hier und da für Wirbel und Gerede sorgt. Als Edda dann Frau Schmittke aus dem Buchladen beim Einkaufen trifft, hat diese die zündende Idee. Sie erzählt Edda vom sogenannten Wunschtausch, bei dem man sich den Wünschen anderer annimmt und mit etwas Glück seine eigenen erfüllt bekommt. Edda ist natürlich sofort Feuer und Flamme und basteltet noch am gleichen Tag eine Wunschkiste, die sie nur kurze Zeit später im Restaurant ihrer Eltern aufstellt. Und damit ist das Wunschbüro Edda eröffnet…

    Der erste Band von Wunschbüro Edda ist meiner Meinung nach ein wirklich gelungenes Kinderbuch, denn neben einer tollen Geschichten beinhaltet es noch so viel mehr. Anhand der locker-leichten Handlung lehrt uns die Autorin wie toll es ist gute Freunde zu haben. Dass man manchmal über seinen Schatten springen sollte und das es sich auszahlen kann, wenn man anderen hilft und ihnen freundlich begegnet. Denn genau all das passiert Edda in diesem Buch. Sie findet endlich Anschluss und echte Freunde, sie macht andere glücklich, indem sie sich ihrer Wünsche annimmt und profitiert selbst davon ihnen geholfen zu haben.

    Ich finde die Umsetzung und die Botschaft dieses Buches einfach nur zauberhaft. Die Geschichte lässt sich locker-leicht verfolgen und ist nebenbei auch noch super niedlich illustriert. Die Charaktere sind gut dargestellt und die Entwicklung der Protagonisten wurde kindgerecht und nachvollziehbar gestaltet.

    Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen – ich kann es wärmstens weiterempfehlen.

    BEWERTUNG:

    Schönes Kinderbuch mit zauberhafter Botschaft.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Glück und los! - Lina und die Sache mit den Wünschen (ISBN: 9783737341455)

    Bewertung zu "Glück und los! - Lina und die Sache mit den Wünschen" von Dagmar Bach

    Glück und los! - Lina und die Sache mit den Wünschen
    saras_bookwonderlandvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Super süß, super witzig und irre unterhaltsam
    Super süß, super witzig und irre unterhaltsam

    INHALT:

    Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen, das wär’s! Früher war Lina überzeugt, dass sie das kann und eine echte Glücksbringerin ist: Um sie herum gingen urplötzlich geheime Wünsche in Erfüllung. Doch das ist schon lange her. Und was genau es war, das die Wünsche wahr werden ließ, hat Lina nie herausgefunden. Schade eigentlich, denn nun hat sie selbst einen riesengroßen Wunsch: Sie will sich endlich, endlich richtig verlieben, mindestens auf den ersten Blick! Wild entschlossen versucht sich Lina wieder an der Sache mit den Wünschen. Leider enden all ihre Experimente im größten Chaos …

    Quelle: S. Fischer Verlage 

    BUCHINFOS:

    Glück und los! – Lina und die Sache mit dem Wünschen | Autor: Dagmar Bach | Serie: Glück und los! #1 | Seiten: 400 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 26.06.2019 | ISBN: 978-3-7373-4145-5 | Preis (D): 17,00€ | Verlag: KJB

    MEINE MEINUNG:

    Glück und los! war mein erstes Buch der Autorin und ehrlich gesagt hat sie mich damit vollkommen überzeugen können. Wer Lust auf eine jugendlich-spritzige Geschichte hat, der sollte sich dieses Buch auf jeden Fall mal genauer ansehen. Freude, Gefühlschaos und jede Menge Momente aus dem Leben eines Teenies sind dabei vorprogrammiert.

    Lina und die Sache mit dem Wünschen ist der Reihenauftakt zu einer neuen Trilogie und ich habe mir sogar sagen lassen, dass Leser von Zimt & ZuckerLina bereits kennen dürften.
    In der neuen Trilogie dreht sich nun alles um Lina und die Sache mit dem Wünschen. Und genauso wie der Titel klingt, ist er auch gemeint. Denn Lina kann Wünsche erfüllen. Zumindest glauben das ihre Mutter und ihre beste Freundin. Auch Lina hat einmal daran geglaubt – aber das ist schon lange her und irgendwie ist ihr die ganze Sache sogar ein wenig unangenehm. Doch dann hat Lina einen eigenen Wunsch. Sie möchte sich endlich und bis in die Zehenspitzen verlieben. Mit allem, was dazugehört. Und so kommt es wie es kommen muss und Lina widmet sich erneut und mit voller Inbrunst dem Wunschthema. Allerdings ist das längst noch nicht alles, denn die Zwillinge der neuen Freundin von Linas Papa kommen aus dem Ausland zurück und wirbeln die Patchworkfamilie ganz schön durcheinander. Und plötzlich verhält sich auch noch Linas großer Bruder ganz komisch. Hat das alles mit Lina und ihren Wunschfähigkeiten zu tun?

    Das Buch hat mich bestens unterhalten und mich an meine eigene Jugend erinnert. Jungs, Fettnäpfchen, beste Freundinnen, auf die man sich verlassen kann und Familienstress, den man eigentlich nicht braucht – wer kennt das nicht? Mit ihrem lustig-unterhaltsamen Schreibstil bringt die Autorin diese Thematiken super rüber und macht Lust auf mehr.

    Die Charaktere, sowie der Handlungsverlauf haben mir durchweg gut gefallen. Und auch optisch macht das Buch einiges her. Gold glänzend gebunden mit einem roten Schutzumschlag, der durch ausgestanzte Stellen für Schimmern und Funkeln sorgt.

    BEWERTUNG:

    Super süß, super witzig und irre unterhaltsam. Glück und los! hat mir unheimlich gut gefallen und mich bestens unterhalten. Ich freue mich auf die Fortsetzung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Cassandra Carpers fabelhaftes Café (ISBN: 9783414825346)

    Bewertung zu "Cassandra Carpers fabelhaftes Café" von Mona Herbst

    Cassandra Carpers fabelhaftes Café
    saras_bookwonderlandvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine magisch-süße Geschichte, die mich letztlich aber nicht komplett überzeugen konnte.
    Leider nicht so, wie erwartet...

    INHALT:

    An einem windigen Herbsttag stürmt Emma auf der Flucht vor den fiesen Clark-Brüdern in ein seltsames kleines Café. Als die rosarote Tür hinter ihr zuschlägt, bimmelt es und sie sieht sich einer zarten Frau gegenüber, die sie neugierig mustert. Was Emma nicht ahnt: Diese Frau heißt Cassandra Carper, und sie ist eine Hexe. In ihrem Café backt sie wunderbare Cupcakes mit der gewissen Prise Magie. Sie duften verlockend. Als Emma in einen hineinbeißt, entfaltet die Magie ihre Kraft und eröffnet ihr eine Welt, die sie sich niemals hätte vorstellen können …

    Quelle: Bastei Lübbe

    BUCHINFOS:

    Cassandra Carpers fabelhaftes Café* | Autor: Mona Herbst | Seiten: 366 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 29.04.2019 | ISBN: 978-3-414-82534-6 | Preis: 13,00€ | Verlag: Boje

    MEINE MEINUNG:

    Emma hat es nicht leicht. Erst vor kurzem ist sie mit ihren Eltern nach London gezogen und seitdem haben sie die fiesen Clark-Brüder auf dem Kieker. Doch viel schlimmer ist noch, dass Emma sich alleine zur Wehr setzen muss, denn ihre Eltern haben wenig Zeit und kaum Interesse an ihr und Freunde hat sie auch noch nicht gefunden. Eines Tages ist Emma mal wieder auf der Flucht vor der fiesen Jungsbande und stolpert dabei zufällig in das kleine Café von Cassandra Carper. Hier gibt es unzählige Cupcakes, in allen erdenklichen Farben und Variationen – ein Traum. Emma ist völlig hingerissen und kann natürlich nicht ablehnen, als Cassandra, die übrigens eine Hexe ist, ihr einen Cupcake ihrer Wahl anbietet. Was Emma bis dato allerdings noch nicht weiß ist, dass die Cupcake gefüllt sind mit Magie. Und so beißt sie genüsslich hinein und findet sich plötzlich in einem Abenteuer wieder, in dem es um so viel mehr geht, als nur um magische Cupcakes und in dem Emma alles daran setzten muss, um ein wertvolles Buch zu beschützen.

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich nach den ersten Kapiteln ein wenig überrumpelt war, denn das Buch entwickelte sich in eine Richtung, mit der ich niemals gerechnet hätte und leider weiß ich auch nicht so genau, wie ich das nun finden soll. Einerseits hatte ich mich irgendwie auf die Cupcakes versteift, anderseits war ich aber auch froh, dass die Autorin das Thema Magie etwas ausgeweitet hat. So geht es schon nach kurzer Zeit nicht mehr nur um die magischen und süßen Leckereien, sondern um einen Kampf zwischen Gut und Böse, in den Emma blöderweise hineingerutscht ist.

    Durch die Ausweitung der Handlung hat die Autorin aber auch einiges mehr zu erzählen gehabt, als man ursprünglich annimmt. Sie beschreibt diese Geschichte daher unheimlich detailliert und mit viel Liebe – das spürt man. Mir war die Story an manchen Stellen letztlich aber viel zu langatmig. Für meinen Geschmack hätte man das Ganze kürzer und knapper fassen können.

    Überrascht war ich dagegen von der Protagonisten Emma. Anfangs noch schüchtern und ohne Freunde, mausert sie sich zu einem pfiffigen, mutigen Mädchen, das Freunde findet, auf die es sich in allen Lebenslagen verlassen kann.
    Weiterhin fand ich die Zusammenstellung der Nebencharaktere gut gelungen. So gibt es also nicht nur Cassandra Carper, sondern auch noch andere gute und böse Hexen und Zauberer, die in diesem Buch ihr Unwesen treiben.

    Insgesamt bin ich ein wenig enttäuscht von dem Buch, denn aufgrund des Klappentextes hatte ich irgendwie etwas anderes erwartet. Die Handlung an sich war keineswegs schlecht, konnte mich allerdings auch nicht vollends überzeugen.

    BEWERTUNG:

    Eine magisch-süße Geschichte, die mich letztlich aber nicht komplett überzeugen konnte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}

    Über mich

    Ich bin eine 28j. Leseratte, aber festgefahren in bestimmte Genres. Am liebsten lese ich Jugendliteratur, Sci-Fi, Fantasy und Dsytopien. Außerdem mag ich Musik, DIY und Kochen.

    Lieblingsgenres

    Krimis und Thriller, Science-Fiction, Fantasy, Jugendbücher

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks