shilos avatar

shilo

  • Mitglied seit 21.03.2020
  • 117 Freund*innen
  • 1.510 Bücher
  • 1.407 Rezensionen
  • 1.410 Bewertungen (Ø 4,31)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne665
  • 4 Sterne573
  • 3 Sterne127
  • 2 Sterne38
  • 1 Stern7
Sortieren:
Cover des Buches Der Milchhof – Das Leuchten des Meeres (ISBN: 9783492318839)

Bewertung zu "Der Milchhof – Das Leuchten des Meeres" von Regine Kölpin

Der Milchhof – Das Leuchten des Meeres
shilovor einem Tag
Fesselnder Abschluss der Milchhof-Saga

Der Krieg ist zuende und Alea hat die Leitung des Milchhofes übernommen, der jedoch kurz vor dem Ruin steht und wieder neu aufgebaut werden muss. Derk ist seit dem Bombenangriff auf Dresden noch immer verschollen. Und so liegt es nun an Alea, Lina und Enna, die Molkerei zu retten.

Auch mit diesem Abschlussband der Milchhof-Saga hat Regine Kölpin eine fesselnde und gefühlvolle Geschichte geschrieben. Durch ihre bildhafte Schreibweise war ich sofort wieder im Geschehen dabei. Wieder ist die Handlung voller fesselnder, bewegender und unvorhersehbarer Wendungen, und es fiel mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Denn schließlich musste ich ja unbedingt wissen, wie es weiter geht.

Ich habe alle drei Bände der Reihe mit Freude gelesen und die Geschehen an der Friesischen Wehde mit großem Interesse verfolgt. Schade, dass diese Familien-Saga jetzt beendet ist. 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung.


Cover des Buches Das Lied des Schmetterlings (ISBN: 9783957349408)

Bewertung zu "Das Lied des Schmetterlings" von Kristy Cambron

Das Lied des Schmetterlings
shilovor 2 Tagen
Ein herzergreifender Roman

Gegenwart: Seit ihrer Kindheit geht der Galeristin Sera James ein Gemälde von einer jungen Frau nicht aus dem Kopf. Zusammen mit dem Unternehmer William Hanover begibt sie sich auf Spurensuche.

1942: Schon als junges Mädchen spielt Adele von Bron als erfolgreiche Violinistin bei den Wiener Philamonikern und wird schnell zu Österreichs Liebling am Musikhimmel. Zusammen mit ihrem Freund Wladimir versucht sie, einer jüdischen Familie die Flucht in die Schweiz zu ermöglichen. Es mißlingt und Adele wird zu 2 Monaten in einem Arbeitslager verurteilt. Sie wird nach Auschwitz-Birkenau gebracht. Ihr Geigespiel bewahrt sie hier vor der Selektion. Sie muss im neu gegründeten Mädchenorchester mitspielen. Doch aus den 2 Monaten werden Jahre.

Die Geschichte spielt abwechselnd in zwei Zeitzonen. Einmal in der Gegenwart, in der der Leser Sera auf ihrer Suche nach dem Gemälde begleitet, und schwenkt dann in die dunkle Zeit des Naziregimes. Wobei mich der zweite Handlungsstrang am meisten beeindruckt hat. Kristy Cambron hat die Geschehen zu jener Zeit sehr gut recherchiert und Fiktion und Realität gekonnt miteinander verwoben. Die ergreifende und dramatische Handlung hat mich mehr als einmal zu Tränen gerüht. Angenehm und fesselnd ist der Schreibstil der Autorin und sorgte mit dafür, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

4 Sterne und eine Leseempfehlung.


Cover des Buches Das Flüstern des Lebens (ISBN: 9783426283950)

Bewertung zu "Das Flüstern des Lebens" von Katharina Fuchs

Das Flüstern des Lebens
shilovor 5 Tagen
Unterhaltsam

In diesem Buch schreibt Katharina Fuchs eine gefühlvolle Geschichte über alte Geheimnisse und die Möglichkeit, eine zweite Chance zu erhalten. Es ist eine Familiengeschichte, die berührt und mich nach München und auf eine Kaffeeplantage in dem atemberaubenden Tansania entführte. Und erst hier in Afrika wurde die Handlung für mich sehr interessant, denn jetzt wurden auch wichtige sozialkritische Themen angesprochen. Immer wieder schwenkt die Handlung zurück nach München zu dem Streit um ein Testament und dessen Rechtmässigkeit, was mich jedoch nicht so vom Hocker riss. Die diversen Charaktere  hat die Autorin detailliert und authentisch beschrieben. Einige von ihnen musste ich direkt in mein Herz schliessen.

Der Schreibstil führt flüssig durch die Handlung.

Mein Fazit:

Ein unterhaltsamer Roman für zwischendurch. 3 Sterne.


Cover des Buches Die verkaufte Sängerin (ISBN: 9783426528099)

Bewertung zu "Die verkaufte Sängerin" von Iny Lorentz

Die verkaufte Sängerin
shilovor 6 Tagen
Fesselnder Auftakt der Trilogie

In diesem neuen Roman des Bestseller-Autorenpaares geht es um Cristina, die in einer Gauklerfamilie lebt. Aufgrund ihrer wundervollen Stimme verkauft ihre Tante sie nach Meiningen, an den Herzog. Dort soll sie eine Ausbildung zur Sängerin erhalten. Doch ihre Stimme sorgt nicht nur für Bewunderung, sie weckt auch Neid und Missgunst. Schon bald ist Cristina in großer Gefahr.

Mit diesem Roman führt Iny Lorentz den Leser nach Thüringen in das Jahr 1796. Und wie nicht anders zu erwarten war, hat Iny Lorentz wieder ein Meisterwerk geschrieben. Bildgewaltig sind die verschiedenen Charaktere gezeichnet und die Handlung nimmt mit der Zeit rasant an Fahrt auf.

Dieses historisch sehr gut recherchierte Buch hat mit fesselnde Lesestunden bereitet. Jetzt freue ich mich auf den zweiten Band. 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.


Cover des Buches Der Heumacher (ISBN: 9783825153700)

Bewertung zu "Der Heumacher" von Edvard Hoem

Der Heumacher
shilovor 7 Tagen
Kurzmeinung: Eine emotionale Geschichte über die Hoffnung auf eine bessere Zukunft
Realistisch und sehr berührend

Mit einem ruhigen und unaufdringlichen Schreibstil erzählt Edvard Hoem vom Leben seines Urgroßvaters Knut Hansen Nesje und dessen Schwägerin Gjertine, Ende des 19. Jahrhunderts in Norwegen. Nesje verdient sich sein Leben als Heumacher. Und er gibt den anderen das Tempo an. Doch sein Traum ist es, etwas Land kaufen zu können, um es eines Tages seinen Söhnen zu vererben. Es ist ein hartes ud von schwerer Arbeit geprägtes Leben, bei dem das Geld immer knapp ist. Gjertine Traum ist es allerdings, zusammen mit ihrem Mann, dem Sattler Ole, in Amerika einen Neuanfang zu starten.

Es ist eine Familiengeschichte, die ans Herz geht. Bildhaft hat der Autor die verschiedenen Charaktere beschrieben, und so konnte ich mich sofort in sie hineinversetzen.

Diese wunderschöne und penibel recherchierte Geschichte hat mich sehr berührt. 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.


Cover des Buches Tales of Dublin: Die Hoffnung auf Freiheit (ISBN: 9783967143539)

Bewertung zu "Tales of Dublin: Die Hoffnung auf Freiheit" von Jil Hasley

Tales of Dublin: Die Hoffnung auf Freiheit
shilovor 9 Tagen
Kurzmeinung: Eine liebevoll gestaltete romantische Geschichte
Ein gefühlvoller historischer Roman

Jill Hasley schreibt hier eine gefühlvolle historische Geschichte über eine junge Frau, die durch einen folgenreichen Skandal gezwungen ist, in Australien eine Anstellung als Gesellschafterin anzunehmen. Mit schwerem Herzen geht sie auf das Handelsschiff von Captain Coldwell, auf dem auch ihr Onkel zur Besatzung zählt, um von Irland aus die monatelange Reise anzutreten. Sie ahnt nicht, was noch alles auf sie zukommen wird.

Ich durfte Jolyne auf ihrer langen Reise begleiten, habe an ihren Erlebnissen teilgenommen und ihre Entwicklung von dem naiven jungen Mädchen zu einer selbstbewußten jungen Frau miterlebt.  

Es ist keine Geschichte voller Abenteuer, sonder mehr über Zusammenhalt und Freundschaft.

Die Handlung ist manchmal etwas langatmig und wiederholend. Die Schreibweise etwas höckrig und manchmal steif. Trotzdem hat sich das Lesen gelohnt, denn die liebevoll gestalteten Charaktere ließen mich schnell in die interessante Handlung eintauchen.

4 Sterne und eine Leseempfehlung.


Cover des Buches Hoffnung auf eine glückliche Zukunft (ISBN: 9783492064781)

Bewertung zu "Hoffnung auf eine glückliche Zukunft" von Gaby Hauptmann

Hoffnung auf eine glückliche Zukunft
shilovor 10 Tagen
Beeindruckender erster Teil der Bodensee-Saga

Im Jahr 1913 muss die 13jährige Anna ihr Elternhaus in Mahlstetten verlassen, um alleine von Oberschwaben nach Steckborn in der Schweiz zu fahren. Dort soll sie im Hotel Krone eine Stellung annehmen. Anna gelingt es im Laufe der Jahre sich durch Fleiß und Zuverlässigkeit zur rechten Hand der Wirtin hochzuarbeiten. Beim Tanz in den Mai lernt die inzwischen 18jährige den 4 Jahre älteren August kennen, der in der nahegelegenen Nähmaschinenfabrik arbeitet. Mit ihm scheint sie ihr Glück gefunden zu haben. Sie kaufen den alten Gasthof Hirschen in Horn am Ufer des Bodensees und stürzen sich damit in ein Abenteuer, das gewaltige Ausmaße annehmen wird, zumal sich Nachwuchs ankündigt. Der erste Weltkrieg und die Inflation folgen und ihr Traum entwickelt sich zu einem Albtraum. Doch sie kämpfen weiter, aufgeben wollen sie auf gar keinen Fall.

Gaby Hauptmann schreibt in diesem Roman eine gefühlvolle und fesselnde Geschichte über ein junges Mädchen, das in die Fremde geschickt wird und sich mit Klugheit und Selbstvertrauen durchzusetzen lernt. Anna und August haben wirklich gelebt und auch den Gasthof, den es heute noch gibt, gekauft. Geschickt und glaubhaft umrahmt die Autorin das Leben der realen Protagonisten mit fiktiven Personen und Erlebnissen. Durch den bildhaften Schreibstil war ich von Anfang an in der Handling drin. Die Charaktere sind detailliert, authentisch und nachvollziehbar beschrieben. Unvorhersehbare Ereignisse und Wendungen geben der Geschichte Spannung, und so war es mir nahezu unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen. Schließlich wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Dieses wundervolle Buch hat mich sehr berührt und jetzt warte ich ungeduldig auf die Fortsetzung. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.


Cover des Buches Wohin unsere Träume ziehen (ISBN: 9782496714883)

Bewertung zu "Wohin unsere Träume ziehen" von Josephine Cantrell

Wohin unsere Träume ziehen
shilovor 12 Tagen
Was geschah mit Mabel?

Josephine Cantrell erzählt in diesem Roman mit einem flüssigen und gefühlvollen Schreibstil die Geschichte von Sheila Mooney, die nach dem Schicksal ihrer Urgroßmutter Mabel und somit nach ihren eigenen Wurzeln sucht. Mabels Spur beginnt im Jahr 1921, als das 17jährige junge Mädchen mittellos und abgebrannt am Hafen strandet. Der irische Unabhängigkeitskrieg flaut gerade ab. Mabels Herkunft wird ein Geheimnis bleiben, denn niemals wird sie darüber sprechen.

Hundert Jahre später erfährt die Podcasterin Sheila von Mabel. Sie reist nach Donegal und begibt sich auf eine intensive Spurensuche.

Leider hatte ich von Beginn an Probleme damit, mit Sheila Mooney warm zu werden. Trotz aller Bemühungen gelang es mir nicht, mich in sie hineinversetzen zu können. Dagegen hätte ich sehr gerne mehr von Mabel erfahren. Doch dieses kam nur bruchstückweise zum Ausdruck. Zu viel Platz nahm für meinen Geschmack die Recherche nach den Hintergründen ein. Auch hätte ich den liebenswerten Zwillingen Christopher und Séamus mehr Platz in der Lektüre gegönnt. Trotzdem ist dieses Buch unterhaltsam und gut für zwischendurch geeignet.

Mein Fazit:

Auch wenn mich dieses Buch nicht restlos begeistern konnte, ist es mit Sicherheit nicht schlecht, sondern wird ganz sicher seine Anhänger finden. 3 Sterne.


Cover des Buches Böhmische Hoffnung (Die Lemberg-Saga, Band 1) (ISBN: 9782496714050)

Bewertung zu "Böhmische Hoffnung (Die Lemberg-Saga, Band 1)" von Karin Lindberg

Böhmische Hoffnung (Die Lemberg-Saga, Band 1)
shilovor 12 Tagen
Kurzmeinung: Eine nervenschonende Geschichte ohne große Höhen und Tiefen
Nette Unterhaltung für nicht sehr anspruchsvolle Leser

Im Jahr 1937 werden die im Sudetenland lebenden Deutschen als Menschen zweiter Klasse behandelt. Die ansässigen deutschen Firmen kämpfen um ihr Überleben. Auch Carl Lemberg bekommt kaum noch Aufträge. Als seine älteste Tochter Alba nach längerem Aufenthalt von ihren im Ausland lebenden Verwandten wieder nachhause kommt, ist Verdruss vorprogrammiert. Sie soll nach dem Willen ihrer Eltern standesgemäß heiraten. Alba jedoch möchte unbedingt eine Ausbildung in den Lemberg-Webereien absolvieren, was ihrem Vater, dem Patriarchen der Familie, gegen den Strich geht. Er verbietet es ihr.

Bei der Weihnachtsfeier, in der die Familie zur Anerkennung der Arbeitsleistung ihrer Arbeiter Suppe an diese verteilt, lernt Alba den tschechischen Hilfsarbeiter in der Weberei, Miroslav, kennen. Respektlos führt er ihr die Situation der Arbeiter vor Augen und vergleicht diese mit Albas luxeriösem Leben. Alba ist von Miroslavs Verhalten geschockt, doch mit der Zeit beginnt sie zu verstehen.

Die Thematik dieses ersten Teils der Lemberg-Saga ist vielversprechend. Und so freute ich mich auf eine spannende und wendungsreiche Geschichte. Doch leider dröppelte die Handlung ohne besondere Spannung oder wendungsreiche Ereignisse nur so vor sich hin. Als positiv denkener und neugieriger Leser hoffe ich jetzt, dass die Fortsetzung, die im Oktober 24 erscheinen soll, meine Hoffnungen erfüllen wird. Denn dieses Buch hat enorm viel Potential, das ausgenutzt werden sollte. 3 Sterne.


Cover des Buches Mühlensommer (ISBN: 9783462004786)

Bewertung zu "Mühlensommer" von Martina Bogdahn

Mühlensommer
shilovor 12 Tagen
Eine Familiengeschichte voller Wärme

Gefühlvoll und warmherzig erzählt Martina Bogdahn die Geschichte von Maria, einer jungen Frau, die nach dem Hilferuf ihrer Mutter ihren Wochenendtrip abbricht, um unverzüglich nachhause zu fahren. Nach einem Unfall im Wald liegt ihr Vater verletzt im Krankenhaus. Obwohl Maria nach ihrem Schulabschluss von daheim in die Stadt floh, genießt sie jetzt das Zurückkommen, trotz der damit verbundenen schweren körperlichen Arbeit. Aber es gibt auch Probleme.

Der Roman wechselt regelmässig von der Gegenwart in die Kindheit der Protagonistin. In diesen Rückblenden erfährt der Leser, wie schwer damals das Landleben war. Es war geprägt von harter Arbeit und langen Arbeitstagen. Trotzdem war das Geld immer knapp. Familiäre Konflikte wechseln sich ab mit heiteren Begebenheiten und Ereignissen.

Dieses Buch ist eine gefühlvolle Familiengeschichte, die mich teilweise an meine eigene Kindheit erinnerte.

Sehr gerne empfehle ich es weiter und vergebe 4 Sterne.


Über mich

Meine Familie und ich lesen sehr, sehr viel. Es ist seit Beginn von Corona eine Leidenschaft geworden.

Lieblingsgenres

Krimis und Thriller, Biografien, Liebesromane, Historische Romane, Erotische Literatur, Fantasy, Literatur, Unterhaltung

Mitgliedschaft

Freund*innen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks