spozal89

  • Mitglied seit 12.08.2014
  • 24 Freunde
  • 630 Bücher
  • 617 Rezensionen
  • 622 Bewertungen (Ø 4.02)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne265
  • 4 Sterne181
  • 3 Sterne109
  • 2 Sterne57
  • 1 Stern10
  • Sortieren:
    Cover des Buches It was always you (ISBN: 9783499003141)

    Bewertung zu "It was always you" von Nikola Hotel

    It was always you
    spozal89vor 12 Tagen
    wunderschönes Buch

    Tatsächlich bin ich lange um "It was always you" von Nikona Hotel herumgeschlichen, weil ich mir nie sicher war, ob ich es lesen möchte.

    Denn wenn ich ehrlich bin hat mich der Klappentext nicht wirklich angesprochen. Wegen einer Signieraktion habe ich mir dann das Buch doch gegönnt und ich bin wirklich froh das ich es gekauft habe.

    Das Buch überzeugt mich nämlich nicht nur wegen tollen und sympathischen Charakteren und einem schönen Schreibstil, sondern vorallem auch wegen der Aufmachung. Die Handlettering-Zitate die man im Buch findet, und die die Autorin selbst gestaltet hat, sind so wunderschön das es schon fast ein Erlebnis ist, dieses Buch zu lesen. Beim Lesen war ich mitten drin in der Geschichte und ich konnte mich in Ivy richtig gut hineinversetzen. Für mich ist es ganz klar, dass ich auch den zweiten Band unbedingt lesen werde und bin froh, dieses Buch doch noch für mich entdeckt zu haben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Willkommen im Flanagans (ISBN: 9783548061214)

    Bewertung zu "Willkommen im Flanagans" von Åsa Hellberg

    Willkommen im Flanagans
    spozal89vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich bin von der Autorin besseres gewohnt...
    Ich bin von der Autorin besseres gewohnt

    Von Asa Hellberg kenn ich schon andere Werke und die haben mich immer gut unterhalten. Daher habe ich mich sehr auf ein neues Buch von ihr gefreut und vor allem als ich gelesen habe, dass es sich hier um den Auftakt eines Mehrteilers handelt. Familiengeschichten mag ich auch noch sehr gerne, noch dazu wenn es sich um die Vergangenheit handelt.

    Aber leider konnte mich "Willkommen im Flanagans" nicht überzeugen. Der Roman war viel zu voll gepackt mit unterschiedlichen Themen und die Protagonistin Linda ging mehr, je mehr ich las, gehörig auf die Nerven mit ihrer Art. Daher fand ich, dass sich das Lesen mächtig zog und ich das Buch nicht gerne weiter zur Hand nehmen wollte. Es gab in meinen Augen jetzt nichts so spannendes, dass ich diese Saga weiter lesen wollen würde.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Lia Sturmgold – Die Macht der Kristalle (ISBN: 9783423763073)

    Bewertung zu "Lia Sturmgold – Die Macht der Kristalle" von Aniela Ley

    Lia Sturmgold – Die Macht der Kristalle
    spozal89vor einem Monat
    Kurzmeinung: sehr schöne und vorallem fantasievolle Geschichte
    sehr schöne und fantasievolle Geschichte

    Das Abenteuer beginnt direkt damit, dass Lia durch einen missglückten Körperzauber in einem Körper einer Elfe landet. Genauer gesagt im Körper von Asalia Laliala Pergusta von Silberhaar - einer Luftelfenprinzessin. Während Asalia es sich im Menschenreich gut gehen lässt, muss sich Lia auf den Weg nach Springwasser machen - einer Schule in der Elfenwelt (ähnlich groß und umfangreich wie Hogwarts) um die Taukristalle zu finden, die den Zauber wieder rückgängig machen können. Unterstützt wird sie dabei von Dorient, dem Bruder von Asalia. Doch so einfach wie es klingt ist die Suche nicht, denn niemand ahnt anderer ahnt von dem Körperzauber und Lia muss sich durch den Elfenunterricht "kämpfen". Dabei lernt sie andere interessante Schüler kennen, wie die Undine Serafina oder die Pixie Blo. Aber nicht alle sind so nett ihr gegenüber, wie ihre Mitbewohner, denn auch im Elfenreich gibt es ganz normale Teenagerprobleme.

    Auf "Lia Sturmgold" bin ich wegen des schönen Covers aufmerksam geworden. Ich finde es ist ein echter Hingucker und passt hervorragend zum Inhalt des Buches.

    Die Geschichte ist sehr schön erzählt. Die Autorin hat einen sehr liebevollen, aber zugleich humorvollen und lockeren Schreibstil und es war toll Lia auf ihrem Weg ins Elfenreich zu begleiten. Ich fand es genial wie die Welt beschrieben wurde, und was sich die Autorin alles ausgedacht hat. Die Beschreibungen waren klasse und man konnte sich voll und ganz darauf einlassen. Die Aspekte der Freundschaft und Akzeptanz wurden hier sehr gut vermittelt und ich würde mich freuen noch mehr über diese Welt zu lesen. Denn nach diesem Ende ist es offensichtlich, dass noch ein Folgeband kommen wird. Wie viele es genau werden, konnte ich nicht rausfinden, aber ich kann mir hier in dieser fantastischen Welt gut vorstellen, dass es mehrere werden.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Land of Stories: Das magische Land 4 – Ein Königreich in Gefahr (ISBN: 9783737357210)

    Bewertung zu "Land of Stories: Das magische Land 4 – Ein Königreich in Gefahr" von Chris Colfer

    Land of Stories: Das magische Land 4 – Ein Königreich in Gefahr
    spozal89vor einem Monat
    Kurzmeinung: Wieder absolut genial, mir gefällt es wie die verschiedenen Welten miteinander verschmelzen
    Fabelhafte Welten

    Auch Teil vier von der Land of Stories Reihe hat mich absolut überzeugt. Alex und Conner und der Rest der uns bekannten Märchenfiguren erleben diesmal ein Abenteuer vom allerfeinsten. Denn wir reisen mit Ihnen diesmal nicht nur ins Märchenland, sondern nach Oz, Nimmerland, Wunderland, in den Sherwood Forest und nach England zu Artus. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und der Maskenmann, der in diesem Band einen Namen und ein Gesicht erhält, wird mir immer unheimlicher. Mehr will ich nicht verraten, denn ich will niemanden spoilern. Das Ende ist wieder fies gewählt und ich freue mich schon jetzt auf Band fünf, der im Frühjahr 2021 erscheinen soll.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die kleine Hummel Bommel - Nur Mut! (ISBN: 9783845831596)

    Bewertung zu "Die kleine Hummel Bommel - Nur Mut!" von Britta Sabbag

    Die kleine Hummel Bommel - Nur Mut!
    spozal89vor einem Monat
    Kurzmeinung: Wie alle Hummel-Bommel sehr nett, teilweise aber zu viel für die Kleinen
    Super-Bommel

    Wieder eine sehr nette und lehrreiche Hummel-Bommel Geschichte, bei der die Tierchen lernen müssen, über ihren Schatten zu springen und Mut zu zeigen. Teilweise war es mir ein bisschen zu hoch geriffen für die Kleinen, aber im Großen und Ganzen tal nett. Vor allem die Illustrationen gefallen uns immer total gut. Viel Liebe zum Detail und absolut kindgerecht.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Lessons from a One-Night-Stand (Baileys-Serie 1) (ISBN: B07ZTNR1F3)

    Bewertung zu "Lessons from a One-Night-Stand (Baileys-Serie 1)" von Piper Rayne

    Lessons from a One-Night-Stand (Baileys-Serie 1)
    spozal89vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: leichte und unterhaltsame Kost - genau das richtige für Zwischendurch
    Die Rektorin und der Lehrer

    Bei solchen Büchern weiß man ja im Grunde schon von Anfang an, wie sie enden. Dennoch lese ich hin und wieder gerne solche Geschichten, vor allem um vom Alltag abschalten zu können - ohne groß nachzudenken, oder nach dem ich ein Buch beendet habe, dass mich total geflasht hat und ich mich erst wieder ein wenig sammeln muss, um in ein neues Abenteuer zu starten.
    "Lessons from a One Night Stand" ist für diese Dinge genau das richtige Buch.
    Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Piper Rayne hat einen angenehmen Schreibstil und in meinen Augen sehr sympathische Charaktere geschaffen. Zwar blieb es an manchen stellen dann doch ein bisschen zu oberflächlich und ich hätte hier und da ein wenig mehr erfahren, aber im Großen und Ganze habe ich mich wohl gefühlt und das Buch gerne gelesen. Die Erotikszenen sind noch im Rahmen und waren ok zu lesen - mehr aber auch nicht. Der Kleinstadtcharme und die gemütliche und geborgende Atmosphäre in Alaska kam gut rüber und ich würde vermutlich wieder zu Büchern der Autorin greifen, wenn ich mal etwas leichtes lesen möchte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Kinder backen mit Christina (ISBN: 9783706626798)

    Bewertung zu "Kinder backen mit Christina" von Christina Bauer

    Kinder backen mit Christina
    spozal89vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne und einfache Rezepte
    Nicht nur ein Backbuch

    Bisher kannte ich die Bücher von Christina nur vom Hören und "Kinder backen mit Christina" war mein erstes Buch von ihr, mit dem ich mich selber ans Werk machen konnte.
    Die Gestaltung des Buches und wie es aufgebaut ist, gefiel mir auf anhieb toll. Gleich zu Beginn wird erklärt, wie man sich am Besten darauf vorbereitet mit Kindern zu backen und es wurden auch die verschiedenen Backzutaten erläutert und erklärt und auch Tipps gegeben, wie man z.B Sahne ganz einfach zu Hause selbst herstellen kann.
    Dann folgten unterschiedliche Backrezepte, die jeweils in Jahreszeiten unterteilt waren. Somit auch für die Feste wie Ostern, Nikolaus und Weihnachten die richtigen Rezepte dabei. Die Auswahl der Rezepte war in meinen Augen gut getroffen und sowohl herzhaft, als auch süß. Die Mischung war perfekt. Wir haben uns ein paar Rezepte rausgesucht, die wir direkt ausprobiert haben. Die Erklärungen waren gut und man konnte der Zubereitung gut folgen. Auch Backanfänger fühlen sich hier sicherlich wohl. Allerdings fand ich, dass die Mengenangaben für wie viele Portionen das Rezept ausreicht, nicht wirklich stimmten. Bei den Müsliriegeln hab ich z.B nur 12 anstatt 20 rausbekommen und meine Riegel waren nicht wirklich dick. Das finde ich ein bisschen schade, dass hätte man verbessern können.
    Nach den Rezepten gab es noch Hintergründe über das Bauernhofleben - das hätte ich persönlich bei einem Backbuch dann eher doch nicht gebraucht. Da hätte ich mir lieber noch ein paar mehr Rezepte gewünscht bzw. mehr Bilder die Schritt für Schritt zeigen was man tun muss, damit sich die Kinder auch mal das Buch alleine zur Hand nehmen und backen können.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches 42 Grad (ISBN: 9783499000461)

    Bewertung zu "42 Grad" von Wolf Harlander

    42 Grad
    spozal89vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wichtiges Thema, aber alles in allem sehr politisch und zu oberflächlich, was die Charaktere betrifft.
    erschreckendes Szenario

    Es ist ein Jahrtausendsommer: Monatelang strahlt die Sonne heiß über Deutschland. Eisdielen und Freibäder schreiben Rekordumsätze. Doch dann verdorren die Pflanzen auf den Feldern, weil der Grundwasserspiegel sinkt. Kerstin Lange ist nach der Trennung von ihrem Mann mit ihren beiden kleinen Kindern nach Brandenburg aufs Land gezogen. Eines Morgens kommt plötzlich keine Wasser mehr aus der Leitung, und sie begreift: Jetzt geht es ums Überleben. Wie viele andere macht sie sich verweifelt auf die Suche nach Trinkwasser. Mit seinen Kollegen vom Technischen Hilfswerk ist Florian Herzog Tag und Nach im Einsatz, um die sich immer weiter ausbreitenden Waldbrände unter die Kontrolle zu bringen. Doch Löschwasser ist knapp, und bald stehen große Teile des Landes in Flammen. Eigentlich wollte Noah Luethy mit seiner Familie in den Urlaub fliegen, doch der Experte für Wasserbau wurde zu einem Einsatz gerufen. In den Wasserwerken überall in Europa häufen sich die Störfälle. Erst als Noah auf den Hydrologen Julius und IT-Spezialistin Elsa trifft, wird ihm klar, dass hinter den Störfällen etwas ganz anderes steckt.

    Ich lese eher selten Thriller, aber der Klappentext zu "42 Grad" hat mich total angesprochen. Ich liebe Bücher in denen es um solche Szenarien geht und habe auch schon "Dry" von Neal Shusterman gelesen, welches mich allerdings mehr überzeugen konnte und mir somit besser gefallen hat.

    Wolf Harlander hat einen sehr nüchternen Schreibstil und hat für meinen Geschmack zu wenig Emotionen rübergebracht. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Buch verfilmt werden soll, denn es hat sich eher wie ein Film, als eine Geschichte gelesen (ich hoffe ihr wisst, wie ich das meine :-D). Das Szenario der Wasserknappheit ist ein ernstes und wichtiges Thema, auf das die Menschheit nicht oft genug hingewiesen werden sollte. Die Geschichte hat sich dann ganz anders entwickelt, als ich gehofft hatte und mir persönlich war es zu politisch und zu unglaubwürdig. Gewisse Fakten waren zwar gut recherchiert, aber mich konnte das Buch dann doch nicht so wirklich mitreißen. Es lies sich zwar gut lesen, aber blieb wie gesagt sehr oberflächlich - das muss man mögen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Mein erster Europa-Atlas (ISBN: 9783473329816)

    Bewertung zu "Mein erster Europa-Atlas" von Andrea Erne

    Mein erster Europa-Atlas
    spozal89vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Sonderband, der in keinem Kinderbücher-Regal fehlen sollte
    Europa für Einsteiger

    Wir sind große Wieso-Weshalb-Warum Fans und haben schon ganz viele Bücher der Reihe zuhause. Beim großen Europa-Atlas handelt es sich um einen Sonderband und das Buch ist wesentlich dicker, als gewohnt - aber bei den vielen Ländern Europas auch kein Wunder.
    Die Verarbeitung ist wie gewohnt klasse. Schöne dicke Seiten, die nicht so schnell kaputt gehen, ansprechende Illustrationen und kindgerechte Texte. Das Highlight waren wie immer die Klappen die zu öffnen sind.
    Auf den jeweiligen Doppelseiten erfährt man so einiges über die verschiedenen Länder, mir waren es zum Teil fast ein wenig zu viele Informationen -gerade für die kleineren Kids. Nett fand ich aber, dass es auf jeder Länderseite zum Land entsprechende Illustrationen gab - sowie einige Wörter in deren Landessprache.
    Die Kinder lernen so einiges mit diesem Buch und es eignet sich super als erster Einstieg.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Alles über Bäume (ISBN: 9783473329823)

    Bewertung zu "Alles über Bäume" von Susanne Gernhäuser

    Alles über Bäume
    spozal89vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Buch, das viel Wissen vermittelt, aber leider zu wenige einheimische Bäume beinhaltet
    Schönes Buch, aber zu wenig einheimische Bäume

    Wir lieben die Wieso, Weshalb, Warum Bücher, weil sie einfach zeitlos sind und für Kinder einfach schön und kindgerecht gestaltet sind. Wir haben schon etliche der Reihe zuhause und "Alles über Bäume" hat sich daher gut in unser Regal eingefügt.

    Aber nun zum Inhalt. Mein Kleiner (er ist erst drei Jahre, aber interessiert sich schon für die "großen" WWW-Bücher) hat sich gleich mit viel Freude auf das Buch gestürzt und gleich mal drauf losgeblättert und gefragt. Wie immer haben ihm die Klappen toll gefallen und auch die Illustrationen waren sehr ansprechend. Ich finde aber, dass es in diesem Buch eher viel Text gibt und auch die Erklärungen eher für Ältere Kids interessant sind, weil diese doch sehr spezifisch sind. Ich würde es daher erst ab fünf Jahre empfehlen. Ich glaube Vorschul- oder Grundschulkinder kommen mit den Erklärungen besser klar.

    Schade fand ich übrigens aus, dass es doch recht wenige einheimische Bäume in dem Buch gab, die die Kinder ja am Besten kennen und auch über die sie am liebsten mehr erfahren wollen. Klar ist es schön auch exotische Bäume kennenzulernen, aber die werden die Kids wohl eher seltener zu Gesicht bekommen. Aber toll fanden wir hingegen die Erklärung, wie ein Baum von innen aussieht, wie die Bäume wachsen und sich entwickeln und wofür man Holz alles verwendet.

    Alles in allem, nicht das Beste Buch der WWW-Reihe, aber dennoch, vor allem für größere Kids, absolut empfehlenswert, da wirklich eine Menge Wissen damit vermittelt wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Books are my best friends

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Jugendbücher, Science-Fiction, Fantasy, Romane, Kinderbücher

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks