sweetyevy

  • Mitglied seit 22.11.2016
  • 3 Freunde
  • 23 Bücher
  • 15 Rezensionen
  • 20 Bewertungen (Ø 4.5)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Vom Wind geküsst9783946955061

    Bewertung zu "Vom Wind geküsst" von Lin Rina

    Vom Wind geküsst
    sweetyevyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine wunderbare, federleichte Geschichte die einen zum träumen und fliegen einläd.
    Vom Wind geküsst

    Als letzte Überlebende des Windvolks will Cate nur eins: Ein Leben in Freiheit. Doch das ständige Versteckspiel beim Feuervolk lässt das nicht zu. Als auch noch ihre Gefühle verrücktspielen und der Wind spurlos verschwindet, steht plötzlich alles auf dem Spiel.
    Nichts ist mehr sicher, nicht einmal sie selbst. Stattdessen erwachen zerstörerische Kräfte in ihr zum Leben …

    Geschrieben wurde dieses Buch von Lin Rina und ist im Zeilengold Verlag erschienen. Dieses Leseexemplar wurde mir freundlicherweise von Lin Rina und Lovelybooks als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Vom Wind geküsst. Genauso fühlt man sich, wenn man dieses Kleinod an Geschichte gelesen hat. Es ist eine Mischung aus Fantasy und Young Adult Roman und gerade das macht es so herrlich leicht zu lesen. Doch wo soll man nur anfangen, dieses Buch zu beschreiben?

    Cate ist eine ganz wunderbare Protagonistin. Durch ihre Schüchternheit und ihr introvertiertes Verhalten, wächst sie einem recht schnell ins Herz. Noch mehr möchte man dieses kleine, zierliche Wesen in den Arm halten, wenn sie plötzlich merkt, dass sie sich in ihren besten Freund, quasi in ihren Bruder, verliebt und nicht weis, wie sie mit diesen neuen Gefühlen umgehen soll. Justus ist ein wunderbarer Gegenpol zu Cate: er ist stark, steht für seine Familie und insbesondere Cate immer ein und beschützt Cate mit Herz und Seele, seit er sie vor zwölf Jahren als einzige Überlebende eines riesigen Mordkomplottes gefunden hat. Doch wie steht es um seine Gefühle für Cate?

    Diese Geschichte ist einfach ganz wunderbar und zauberhaft erzählt. Man fühlt, und vor allem leidet, mit Cate richtig mit. Wenn sie den Wind herbei ruft spürt man ihn förmlich selbst um einen herum streichen und wenn sie ihre Gefühle nicht kontrollieren kann, möchte man sie am liebsten in den Arm nehmen und ihr sagen, dass alles wieder gut werden wird. Die Autorin hat einfach einen wirklich einnehmenden Schreibstil und dadurch kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand nehmen. Locker und leicht wird man als Leser mit in diese Welt genommen, aus der man nicht mehr so schnell heraus kommt.

    Natürlich fehlt es am Ende auch nicht an einer gehörigen Portion an Spannung und Dramatik. Wobei beides recht schnell kommt und dann auch schon wieder vorbei ist. Einige Fragen bleiben offen, und einige Punkte werden so schnell "abgearbeitet", dass es einem vorkommt, als wäre die Gesichte mal schnell vorgespult worden. Auch ein wichtigter Aspekt im Leben von Cate passiert mal eben so ganz nebenbei. Aber die Autorin hat schon signalisiert einen Folgeband zu schreiben, in dem dann hoffentlich die ein oder andere Frage noch geklärt wird. Dies ist aber der einzige Kritikpunkt, den ich an dem Buch finden konnte. Alles in allem ist es eine ganz wunderbare Geschichte von zwei Menschen, die näher einander sein könnten und gleichzeitig doch soweit von einander entfernt sind.

    Ich habe dieses Buch geliebt und kann es nur empfehlen, wenn ihr mal wieder etwas leichtes fürs Herz braucht. Eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin9783423717892

    Bewertung zu "Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin" von Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin
    sweetyevyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein großartiges Buch voller Intrigen, unerwarteten Verbündeten und einzigartiger Liebe inmitten von Krieg und Tod.
    Eine Achterbahn der Gefühle

    Klappentext: 

    Neue Feinde.

    Neue Verbündete.

    Eine Uralte Bedrohung.

    Der Gläserne Palast ist zerstört und Celaena alias Aelin Ashryver Galathynius ist in ihrer Heimat Terrassen zurück gekehrt. Gemeinsam mit dem Fan-Prinzen an ihrer Seite versucht sie, ihr Volk und ihre Freunde um jeden Preis vor der dunklen Macht der Valg zu schützen - und zu verhindern, dass der dritte Wyrdschlüssel und die falschen Hände gerät. Bald wird es zu einem Kampf kommen, bei dem sich Aelin entscheiden muss, was - und vor allem wen - sie zu opfern bereit ist, um ihre Welt zu retten...

    Der fünfte und somit vorletzte Band der Throne of Glass Reihe wurde von der Autorin Sarah J. Maas verfasst und im deutschen Verlag DTV veröffentlicht.

    Dieses Buch. Diese Frau. Diese Liebe.

    Keine Reihe hat mich so sehr überrascht, wie diese. Nachdem ich nach Band eins die Reihe abbrechen wollte, weiß ich mittlerweile nicht mehr, was ich noch lesen soll, wenn ich wieder einen Band der Throne of Glass Reihe beendet habe. Mit jedem Buch wird diese Reihe besser und wenn man glaubt, man wäre am literarischen Höhepunkt angekommen, kommt die Autorin mit einem weiteren Band um die Ecke, die einem den Boden unter den Füßen wegholt. Genauso ging es mir mit dem Sprung von Band vier "Königin der Finsternis"zu Band fünf "Die Sturmbezwingerin". Aelin ist zurück und das stärker als je zuvor, mit mächtigen Freunden und Plänen, die nur sie kennt und die ihre Gefährten in die pure Verzweiflung bringen. Selten ist mir ein weiblicher Charakter so unter die Haut gegangen, wie Aelin: sie ist arrogant, hinterhältig, bösartig und dabei absolut liebenswert, clever und intelligenter als es so mancher glauben mag. Sie schmiedet Pläne und Ränke von denen man am Ende so überrascht und überrumpelt wird, weil man sie nicht hat kommen sehen, dass man sich fragt, wann und wie hat sie das gemacht?! Dieser fünfte Band ist voll von Verzweiflung, Tot und Verderben. Immer wieder glaubt man, man könne nicht mehr tiefer fallen, könne nicht mehr mit den Charakteren leiden, weinen und trauern und doch setzt Sarah J. Maas immer wieder einen drauf. Dieses Buch ist ein wirklicher Pageturner und man will dieses Buch auch einfach nicht mehr weglegen. Man muss weiterlesen um zu erfahren, wie sich Aelin von einer brenzligen Situation in die nächste, fast todbringende Falle manövriert.

    Und es ist nicht nur Aelin, die dieses Buch so großartig werden lässt. Es sind Aedion, Dorian, Lysandra, Elide sowie Manon, Lorcan, Rowan, Gavriel und Fenrys die dieses Buch zu einem einzigartigen Werk entstehen lassen. Immer wieder springt die Autorin in einen der anderen Charaktere und bringt uns so deren Geschichte und Verbindung zu Aelin näher. Zeigt uns, was parallel zu Aelins Ränken passiert und wie viele Fäden später zu einem Knäuel werden. Aus diesem Grund kann das Buch und die Geschichte gar nicht langweilig oder gar langatmig werden. Es ist eine Zusammenkunft von vielen kleinen Geschichten, die alle zusammen gehören.

    Das Besondere an dieser Reihe? Wir haben es hier mit einer Vielzahl an Charakteren zu tun, die unterschiedlicher nicht sein könnte. Und wie das so ist, in einer Gruppe mit Männlein und Weiblein, kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Und wenn jemand etwas von einer verqueren, alles verzehrenden Liebe versteht, dann ist das Sarah J. Maas. So unterschiedlich die Freunde sind, so unterschiedlich ist deren Liebe zueinander, untereinander und miteinander. Jede einzelne Liebesgeschichte lässt das Herz höher schlagen und den Puls eine wahre Achterbahnfahrt erleben. Und dennoch ist es nicht kitschig, nicht zu viel und nicht übertrieben. Es ist genau richtig, um das Herz weinen zu lassen.

    Der Spannungsbogen ist gewaltig. Man hat das Gefühl, gar nicht mehr runter zu kommen. Ständig schlägt der Puls höher und man erwartet eine Katastrophe nach der anderen, und gelegentlich schlagen diese erwarteten Katastrophen dann auch ein. Mit seinen 840 Seiten ist dieses Buch seitenmäßig ein Wälzer, aber inhaltlich ist es kurzweilig und gefühlt direkt vorbei. Und dann heißt es warten. Warten, bis ein Jahr später der sechste und somit letzte Band erscheint und man fragt sich am Ende, wie man es nur so lange aushalten soll. Wie soll man ein Jahr lang darauf warten um zu erfahren, wer wie gerettet wird? Wie der Krieg ausgeht? Wer die Wyrdschlüssel einsetzen wird? Welche Liebe wird zerbrechen? Ich für meinen Teil hatte direkt nach dem fünften Band das Bedürfnis die Reihe von vorne zu lesen um mir alles zu merken, wann Sarah J. Maas begonnen hat die unterschiedlichen Fäden zu legen um sie später zu einem gesamt Werk werden zu lassen. Denn das ist das wirklich faszinierende an dieser Reihe. Sobald ein Plan enthüllt wurde fragt man sich unwillkürlich: Was?! Wann?! Wie?! Wo war ich denn da?! 

    Im Herbst erscheint erstmal im DTV Verlag Chaols Buch "Der verlorene Krieger"und schildert uns die Erlebnisse von Chaol uns Nesryn, die sich zeitglich in Cesme Terre befinden. Und dann ist es auch schon nicht mehr lange, bis Band sechs in Deutschland erscheint.

    Diese Reihe ist eine absolute Herzensempfehlung von mir und jeder, der Fantasy mit wirklich unerwarteten Wendungen und völlig undurchsichtigen Plänen mag sowie eine faszinierende Schicht an unterschiedlicher Liebe, wird dieses Buch lieben! Man liebt am Ende sogar die arrogante Aelin und so langsam merkt man, dass sie nur eine Fassade aufrecht erhält um sich und ihre Freunde zu schützen und um dem gefährlichsten Feind aller Zeiten ein Schnippchen nach dem anderen zu schlagen. Aelin, du entwickelst dich zu einer wahren Heldin. Sarah J. Maas, danke für diese Reihe!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Rapunzels KussB07D8KG9TG

    Bewertung zu "Rapunzels Kuss" von Lilly-Grace Turner

    Rapunzels Kuss
    sweetyevyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Märchen gespickt mit einem Hauch Erotik
    Rapunzel für Erwachsene

    Klappentext: Seit ihrer ersten Begegnung sind Jahre vergangen. Als sich ihre Wege erneut kreuzen, ist aus Maximilian ein stattlicher junger Mann geworden, der Dianas Herz im Sturm erobert. Doch sie hütet ein dunkles Geheimnis, das es ihr unmöglich macht, sich auf ihn einzulassen...

    Diese Märchenadaption von den Gebrüdern Grimm wurde durch die Autorin Lilly-Grace Turner neu aufgelegt und mit einem guten Schuss Erotik gewürzt. Das Märchen Rapunzel hat hier nicht mehr viel Gemeinsamkeiten mit dem unschuldigen Original. Ganz im Gegenteil: durch den Einfluss von erotischen Passagen ist dieses Märchen nicht mehr ganz jugendfrei.

    Die Geschichte ist schnell erzählt. Eine junge Frau wünscht sich nichts sehnlicher als den begehrtesten Jungen ihres Dorfes als Mann nehmen zu können. Doch dieser ist mit einer anderen Frau verlobt. Wie der Zufall es will, gelangt eben diese junge Frau an eine Kräuterfrau, die ihr mit Hilfe von magischen Rapunzeln und einem Hauch selbst geschmiedetes Schicksal hilft, den Jungen ihren Mann nennen zu dürfen. Doch der Preis für ihn, ist ihr erst geborenes Kind. Und so kommt Diana, alias Rapunzel, zu ihrer "Mutter" Hanna. Doch die beiden sind nicht bloß zwei wirklich attraktive Frauen, nein, die beiden Frauen hegen ein Geheimnis, welches dunkler und gefährlicher nicht sein könnte. 

    Diana verkörpert ein unschuldiges Mädchen, welches im Alter von 16 Jahren von Ihrer Mutter die Wahrheit über sich und ihre wahren Eltern erzählt bekommt. Eingeschlossen wird sie nicht in einem Turm, sondern in einem Leben, welches sie nicht leben will. Aber die Sache mit dem Prinz, die bleibt auch in dieser Geschichte, denn Diana und Prinz Maximilian verlieben sich unsterblich in einander. Doch bevor es zu einem "... und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende" kommen kann, müssen die beiden Gefahren und Verlockungen überstehen sowie einen Weg zueinander finden, der nicht den Tot bringt.

    Die Autorin hat die Geschichte um Rapunzel wirklich sehr schön neu verpackt und eine wirklich interessante und gute Hintergrundgeschichte um Diana gesponnen. Zeitweise kommt es einem zwar etwas sehr konstruiert vor und es lässt sich bereits im Vorfeld erahnen, wo der Handlungsstrang enden wird, aber gerade das macht es so einzigartig, denn ein Märchen mit erotischen Elementen habe ich bisher so noch nicht gelesen. Sprachlich ist die Erzählung recht einfach und schön geschrieben. Keine Schachtelsätze, keine holprigen Phrasen und keine verqueren Gedankengänge, sodass man am Ende nicht mehr weiß, wie eigentlich alles angefangen hat. Das Buch lässt sich rundum schön lesen und ist perfekt für einen kleinen erotischen Zwischengang.

    Wenn man also erotische Bücher mag, dann ist man mit dieser Märchenadaption wirklich gut aufgehoben. Der Erotikanteil ist wirklich ausgewogen und nicht zu derb, nicht zu viel, dass es vielleicht zu anstößig werden könnte, und auch nicht zu wenig, dass man sich fragen würde, wo da denn die Bezeichnung "Erotik Fantasy" bleiben würde. Alles in allem ein feines erotisches Märchen von einem Mädchen, dass gefangen in einem Körper lebt, aus dem es nur einen Ausweg gibt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter9783423762069

    Bewertung zu "Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter" von Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter
    sweetyevyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Von der ersten Minute an einfach fesselnd!
    Das Reich der sieben Höfe 3

    KLappentext

    Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

    Meine Meinung

    Feyre kehrt als Spion für den Hof der Nacht zurück an den Frühlingshof und spielt ein gefährliches Spiel indem sie Tamlin und auch Lucien anlügt um so an wichtige Informationen über Hybern zu kommen. Täglich ist sie von Hass gegenüber dem Frühlingshof innerlich zerfressen und vermisst Rhysand und ihre Familie aus tiefstem Herzen.

    Sie kann sich niemandem anvertrauen, auch wenn Lucien ihre Lüge wittert und sie tag täglich beobachtet. Feyre gelingt es Tamlin und auch Ianthe vor dem gesamten Frühlingshof in Misstrauen zu bringen und ebnet sich so den Weg für Ihre Rache. Doch ob diese so recht aufgeht, kann sie erst ganz am Ende der gefährlichen Reise erfahren.

    Mir hat dieser dritte Band sehr gut gefallen, auch wenn er im direkten Vergleich zum zweiten Band etwas schwächer ist. Der Krieg beginnt und Hybern formiert sich und schlägt die ersten Schlachten. Der Schreibstil ist wie immer hervorragend und mit jeder Seite die verstreicht gerät man immer tiefer in diesen Strudel aus Macht, Intrigen und Leidenschaft. Man zittert von der ersten Seite an mit, wenn Feyre im Frühlingshof ihre Krallen ausfährt, wenn es zu Kämpfen zwischen Verbündeten und Feinden kommt. Man wischt sich Tränen aus den Augen und versucht sein galoppierendes Herz wieder zu beruhigen. Nicht immer gelingt einem das, da Sarah J. Maas den Leser auf eine unglaubliche Reise mitnimmt und in der Welt der Fan buchstäblich gefangen hält. Mehr als einmal sind mit Tränchen in den Augenwinkeln kleben geblieben, dich ich schnell weg blinzeln musste.

    In diesem dritten Band lernen wir eine ganz andere Familie des Hofes der Nacht kennen. Die Autorin steigt viel tiefer in die Charakterentwicklung ein und lässt uns Seiten von unseren Liebsten sehen, die wir so weder im ersten noch im zweiten Teil vermutet hätten. Dieses Buch ist ein überaus gelungenes Beispiel an Charakterentwicklung und Turning Points. Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen und zu erleben, wie sich alle Charaktere weiter entwickeln und nicht auf der Stelle stehen bleiben (ok, lassen wir Tamlin mal außen vor).

    An Spannung ist dieses Buch kaum zu überbieten und wenn der zweite Band mit Herzschmerz und Leidenschaft alle Register gezogen hat, ist es in diesem Teil der blutige Krieg. Es ist unglaublich spannend und faszinierend, wie Sarah J. Maas dieses Kriegsszenario entwickeln und konstruieren konnte. Der Spannungsbogen ist immer im Anschlag und wenn man denkt, alles beruhigt sich ein wenig dann kommt die Autorin mit einem unverhofften Schlag und versetzt den Leser in eine Art schockstarre. Hervorragend umgesetzt!

    Dieses Reihe verdient es wirklich gelesen zu werden, das jede Seite der drei Bücher mit jeder Faser des Körpers aufgesaugt werden. Eine ganz klare Leseempfehlung! Erschienen ist die komplette Reihe im DTV Verlag.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Fire & Frost - Vom Eis berührt9783473401574

    Bewertung zu "Fire & Frost - Vom Eis berührt" von Elly Blake

    Fire & Frost - Vom Eis berührt
    sweetyevyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kurzweilig aber leider etwas zu flach am Ende und in der Ausarbeitung der Charaktere, dennoch unterhaltsam
    Fire & Frost - Vom Eis berührt

    Ein Mädchen mit Feuer im Herzen.

    Ein Krieger so kalt wie Eis.

    Um das Königreich zu retten, müssen sich Feuer und Eis verbünden.

    Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elote des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welches dunkle Geheimnis sich hinter Arcus´eisiger Fassade verbirgt ..

    Seit langem bin ich nochmal geteilter Meinung, was ein Buch angeht. Denn hier schwanke ich zwischen Gefallen und nicht Gefallen. 

    Den Grundgedanke der Geschichte finde ich an sich eine tolle Idee: Feuer und Eis, zwei Gegensätze die nicht miteinander und auch nicht ohne können. Finsternis und Licht, zwei Faktoren, die nicht gleichzeitig existieren können und doch tun sie es. 

    An der Umsetzung hapert es aber. Als Leser rauscht man förmlich durch dieses Konstrukt an Geschichte. Und konstruiert ist es wirklich und das stellenweise auch nicht gut. Zu vorhersehbar sind viele Handlungen und zu gekünstelt manche Unterhaltungen. Man wird förmlich von einem Extrem in das andere hineingeworfen und hat fast keine Chance die Charaktere näher und tiefer kennen zu lernen. Viele Handlungen der einzelnen Personen sind fragwürdig oder man schüttelt den Kopf und denkt: warum ist das jetzt gerade so? Es war nicht ganz rund und man hat den Eindruck, dass die Autorin schnell zu einem passenden Ende kommen möchte. Das Ende. Wenn ich mir den Spannungsbogen den Buches vorstellen müsste, wäre es erst eine Gerade, dann geht es bergab und bleibt recht lange auf diesem Niveau, bis es in der letzten Hälfte plötzlich steil nach oben geht und dann gleichbleibend ausläuft. Und das finde ich wirklich schade. Die Autorin hat es geschafft, einer vor sich hindümpelnde Geschichte wieder Spannung zu verleihen und dann lässt sie es zum Ende des Buches hin wieder komplett abflachen. Einige Fragen bleiben offen für die Fortsetzung aber einen tollen Cliffhanger gibt es nicht. Dabei hätte das Ende Potential für einen solchen gehabt.

    Die Charaktere waren leider etwas zu flach ausgearbeitet. Ein wenig mehr tiefe, weniger kindisches Verhalten der Hauptprotagonistin, weniger Geschnulze vom männlichen Part, dann hätte es eine wirklich runde Sachen werden können. Meine Hoffnung ist es, dass in Band 2 etwas von dem Tempo herausgenommen wird, den die Autorin in diesen Auftakt gelegt hat. Leider gab es nur einen Charakter, der mich in seinem Tun und Denken einigermaßen Überzeugt hatte.

    Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass ich mir zwar Band 2 holen werde, da ich nun mal wissen möchte wie es weiter geht, aber es ist keine Empfehlung die ich mit voller Überzeugung ausspreche. Leider hatte ich von diesem Buch mehr erwartet und wurde enttäuscht. Mal sehen, ob sich das vielleicht noch ändern wird.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Clockwork AngelB005Z8UH3C

    Bewertung zu "Clockwork Angel" von Cassandra Clare

    Clockwork Angel
    sweetyevyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gelungener Auftakt und unglaublich faszinierend
    Clockwork Angel - Ein Muss für alle Shadowhunter Fans

    London´s Unterwelt mag gefährlich sein – doch die Liebe ist die gefährlichste Macht von allen.

    Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwunden Bruder zu suchen – und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer stärker in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.

    Die Erwartungen  an dieses Buch -und dann die Reihe an sich- sind sehr hoch. Hört man doch überall nur wie toll und wie großartig diese Trilogie. Das sie viel besser als die Chroniken der Unterwelt ist. Und was soll ich sagen? Meine Erwartungen wurde dieser erste Band mehr als gerecht.

    Ich habe mich sofort in das viktorianische London verliebt. In den Schreibstil den Cassandra Clare gewählt hat, in das Setting, in die Ausdrucks- und Umgangsformen der einzelnen Charaktere. Das damalige Weltbild und der Stand von Männern und Frauen in der Gesellschaft und deren Bildung und Erziehung wurden hier wunderbar aufgegriffen und mit der Welt der Schattenjäger in Einklang gebracht. Ehrlich gesagt hat mich dieses Buch von Beginn an fasziniert, mehr als es der erste Band der Chroniken der Unterwelt getan hat.

    Die Geschichte ist abwechslungsreich und sehr kurzweilig. Und einige Wendungen oder “Offenbarungen” hätte ich so niemals vermutet! Ich habe es tatsächlich geschafft, völlig spoilerfrei an die Geschichte ran zu gehen und war mehr als einmal von der Wendung und den Geschehnissen überrascht worden. Aus diesem Grund war es ein wahrer Page Turner für mich und die Seiten sind nur so geflogen.

    Die im Klappentext beschriebene Dreiecksgeschichte zwischen Will, Jem und Tessa konnte ich nicht so recht nachvollziehen. Von Anfang an hat man eine gewisse Art der Verbundenheit und Vertrautheit zwischen Tessa und Will gespürt, nicht aber zwischen Jem und Tessa. Und wenn es da eine besondere Art der Beziehung geben sollte, dann lediglich, dass Jem der wohl einfühlsamste Mensch im ganzen Londoner Institut ist und er so eine tiefere Freundschaft zu Tessa hegt und aufbaut. Und dieses Gefühl habe ich auch bei Tessa im Bezug auf Jem. Die wahre Liebesbeziehung spielt sich für mich zwischen Will und Tessa ab, und dies auch so subtil im Hintergrund, dass sie sich nicht aufdrängt. Aber vielleicht wird sich das ja noch in den nächsten beiden Bänden ändern. Denn dann werden wir hoffentlich auch erfahren, was es mit Will auf sich hat, was mit Jems Krankheit passieren wird, wie Tessa weiterhin in das Institut passt und was es letztendlich mit ihr auf sich hat.

    Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf Band 2.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches AMANI - Rebellin des Sandes9783570311936

    Bewertung zu "AMANI - Rebellin des Sandes" von Alwyn Hamilton

    AMANI - Rebellin des Sandes
    sweetyevyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein kurzweiliges Wüstenabenteuer mit einem Mädchen, das schneller schießt als ihr Schatten, und dessen Schatten unglaublich mutig ist.
    Amani - Rebellin des Sandes (und des Herzens)

    “Du bist eine gute Lügnerin.” Ein leises Lächeln huschte über sein Gesicht. “Für eine, die nicht lügt.”

    Die 16-jährige Amani will nur eins: weg aus Dustwalk, einem gottverlassenem Ort mitten in der Wüste von Miraj  Bei einem Schießwettbewerb kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von en Schergen des Sultans verfolgt wird. Bald kämpfen Amani und Jin gemeinsam ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse Waffe. Unversehens steckt Amani in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart …

    Amani ist ein echtes Wüstenmädchen, wie man sie sich vorstellt. Sie kämpft jeden Tag ums überleben, versucht mit ihrem “Schicksal” als Mädchen in einer Männerwelt zurecht zu kommen und sich nicht unterdrücken zu lassen und tut alles was sie kann, um aus diesem elenden Leben heraus zu kommen. Was als Mädchen nicht gerade einfach ist. Wie gut, dass ihr Talent zum Schießen und ihr unerschrockener Mut so hervorragend zu Jin passen.

    Es dauert ein klein wenig, bis man sich mit Amani und ihrer Wüste zurecht gefunden hat, aber dann! Ja dann kann man einfach nicht mehr von ihr lassen. Sie erlebt wilde Schießereien, magische Wesen, kämpft um Leben und Tod und bekommt am Ende ihr komplettes Leben auf den Kopf gestellt. Immer an ihrer Seite: Jin. Der geheimnisvolle, gutaussehende Fremde, der seit ihrem Kennenlernen in der Schießarena in Dustwalk nicht von Amanis Seite weichen kann. Die beiden erleben ein wahnsinniges Abenteuer in der Wüste Mirajis´ und machen Bekanntschaften, von denen Amani nie zu träumen gewagt hätte.

    Der Spannungsbogen ist gut aufgebaut. Lernt der Leser zu Beginn wie und in welcher Welt Amani heranwächst, hat man bereits am Ende das Gefühl, dass sie alles aus den Angeln hebt. Sie und ihre Pistole. Sie wird in einen Krieg verwickelt, den sie alleine nicht kämpfen, geschweige denn Gewinnen kann und schließt Bündnisse, die sie mehr als nur Zusammenhalt und Freundschaft lehren.

    Wie bei Mehrteilern üblich lernen wir die Hauptcharaktere und Ihre Komparsen nur Oberflächlich kennen. Eine tiefere Bindung zu Amani und Jin fehlt noch. Wobei man immer glaubt, das Jin mehr verheimlicht, als er Amani weis machen möchte. Aber dafür ist es ja ein Mehrteiler, dass man als Leser dran bleibt und gespannt ist, was als nächstes kommt und man immer das Gefühl hat, man muss die Person noch näher kennen lernen. Und ich schätze, das werden wir auch.

    Das Buch und das Setting sind einfach unvergleichlich gut. Ok, es ist bisher mein erster orientalischer Fantasy Epos, aber das macht es nicht weniger phänomenal. Man hat immer wieder das Gefühl, man würde die Hitze der Wüste und die Sandkörner einzeln auf der Haut spüren. Die Autorin hat einen so wunderbaren und leichten Erzählstil, dass es leicht ist, sich in die Wüste zu Amani zu versetzen. Man kann die Karawanen und Oasen greifbar spüren und erleben. Das hat Alwyn Hamilton wirklich wunderbar umgesetzt.

    Ich freue mich sehr auf Band 2 und kann es kaum erwarten weiter zu lesen. Denn eins ist sicher: Amani mag die Schlacht gewonnen haben, aber den Krieg noch lange nicht.

    Eine absolute Leseempfehlung für alle, die einen Haus Orient mit nach Hause holen möchten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Lied der Krähen9783426654439

    Bewertung zu "Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen
    sweetyevyvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Buch voller Magie, unverhofften Wendungen und trickreichen Ereignissen.
    Das Jahres Highlight!

    Ein Dieb mit der Begabung, aus jeder Falle zu entkommen.

    Eine Spionin, die nur "das Phantom" genannt wird.

    Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache.

    Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben.

    ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann.

    Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff.

    Höchst unterschiedliche Motive treiben die sechs Außenseiter an, die einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt befreien sollen. Kaz Brekker, Meisterdieb und Mastermind, ist nicht der Einzige, der Geheimnisse vor den anderen verbirgt - und natürlich steckt weitaus mehr hinter dem Auftragt, als die sechs Krähen Bahnen können.

     

    Dieses Buch hat meine Liebe zu Leigh Bardugo geweckt, oder besser gesagt, förmlich entflammt! Das Abenteuer in das Kaz und seine Krähen sich stürzen könnte aufregender nicht sein und mit jeder Seite steigt die Spannung an. Jeder der sechs hat zudem ein weiteres Geheimnis vor den anderen und das macht das Unternehmen alles andere als einen Spaziergang.

    Alle sechs Figuren werden so detailreich erzählt, dass man meint, diese Charaktere schon ewig zu kennen. Man freundet sich sehr schnell mit ihnen an und möchte diese Gruppe am Ende des Buches nicht wieder verlassen. Jeder Schicksalsschlag, der fehlgeschlagenen Plan lässt einen aufkeuchen und hoffen, dass alles wieder in die richtige Bahn kommen. Die Geschichte ist in keinster weise vorhersehbar und so individuell wie wandelbar. 

    Der Spannungsbogen ist unglaublich gut geschaffen. Wir lernen im Laufe der Handlung die Hintergrundgeschichten aller Krähen kennen und zum finalen Showdown weis man so gut wie alles von ihnen. Meint man jedenfalls, denn jeder von ihnen hat noch ein letztes Gehemeinis, welches es zu enthüllen gilt. Und doch stehen sie für einander ein.

    Die Figur rund um Kaz ist mit Abstand die Spannendste von allen. Dieser Mann schafft es sich lautlos und still und heimlich in das Herz des Lesers einzuschleichen. Man merkt es erst, wenn das eigene Herz von ihm gebrochen wird. 

    Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil "Crooked Kingdom", welcher im Spätjahr 2018 auf deutsch erscheinen wird. Aber wie sooft kann ich es nicht abwarten und lese Teil 2 auf englisch.

    Dieses Buch gehört definitiv zu meinen Jahres Highlights und ich kann es nur empfehlen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Der Weihnachtosaurus9783570164990

    Bewertung zu "Der Weihnachtosaurus" von Tom Fletcher

    Der Weihnachtosaurus
    sweetyevyvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein magisches Buch, dass nicht nur Kinderaugen strahlen lässt, sondern auch jeden mit in die magische Welt von Weihnachten nimmt
    Der Weihnachtosaurus

    "Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir dieses Jahr zu Weihnachten eine Menge Sachen, die du mir wahrscheinlich nicht bringen kannst, aber ein Dinosaurier würde mich sehr glücklich machen! Frohe Weihnachten, dein William Trudel"

    Nie hätte William es für möglich gehalten, dass sein Wunsch wahr werden könnte. Aber so ist es mit Weihnachten und den Herzenswünschen: Die Magie entsteht, wenn man nur fest genug daran glaubt.

    Diese Weihnachtsgeschichte mag zwar für Kinder gedacht sein, aber auch für Erwachsen bringt diese Geschichte den Zauber von Weihnachten wieder nach Hause.

    Tom Fletcher erzählt diese Weihnachtsgeschichte so spannend, witzig und schwerelos, das man sich direkt wieder in die Kindheit hineinversetzt fühlt und das Leuchten in den Augen, die Magie von Weihnachten und die Wärme der Liebe der Eltern fühlt. Es ist eine wundervolle Geschichte die mit Charme, Witz und Spannung Berge versetzten lässt. William und sein Vater leben alleine. Die Mutter vor Jahren gestorben, wird William zu einem ganz besonderen Jungen heranwachsen. Das macht es gerade so schön, es ist keine heile Welt in die uns Tom Fletcher mitnimmt, es ist eine Welt, in der heutzutage viele Kinder leben, weil Sie, aus welchen Gründen auch immer, mit nur einem Elternteil aufwachsen. Es ist eine Geschichte, die im Hier und Jetzt spielt und die gleichzeitig den Leser mit in die wundervolle und magische Welt des Weihnachtsmannes bringt.

    Man möchte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil man wieder in die Realität zurück geht, in der es keine mächtig, magischen Rentiere und keine kleine reimende Wichtel gibt. Doch der Glaube ist alles!

    Die Geschichte um William und seinen Weihnachtosaurus sollten alle Kinder und alle Eltern lesen, unbedingt, denn sie zeigt uns, dass wir den Glauben alle in uns haben und das wir alle zum Nordpol reisen können und auf der Weihnachtsranch Schlittschuh laufen können. Dieses Buch ist perfekt um es Kindern abends vor dem Schlafengehen vorzulesen, gerade in der Adventszeit, wenn der Zauber der Weihnacht mit jedem Tag näher rückt. Auch wenn es gerade erst der 27.12. ist :)

    Ich bin so dankbar, das Tom Fletcher diese Geschichte geschrieben hat. Sie lässt einen das Herz wärmer und die Augen funkelnder werden. Eine absolutes Muss in jedem Bücherregal, egal ob im Regal der Kinder, oder der Erwachsenen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Ruin and Rising9780805094619

    Bewertung zu "Ruin and Rising" von Leigh Bardugo

    Ruin and Rising
    sweetyevyvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Dieser Finaleband hat einfach alles, was das Fantasy Herz begehrt. Liebe, Verrat und ein Krieg, der dunkler nicht sein könnte.
    Ruin and Rising - Grisha Book 3

    „I´ve been waiting for you a long time, Alina,“ he said. You and I are going to change the world.“

    The Shadow Fold a with of impenetrable darkness, is slowly destroying the one-great nation of Ravka.

    Alina, a pale, lonely. orphan, discovers a unique Power that thrusts her into the world of the kingdom´s magical elite – the Grisha. Could she be the key to setting Rave free?

    The Darkling, a man of seductive charm and terrifying power. If Alina is to fulfill her destiny, she must unlock her gift and face up to her dangerous attraction to him.

    And what of Mal, Alina´s childhood best friend? As Alina contemplates her dazzling new future, why can´t she quite ever forget him?

    Die Grischa-Welt ist eine ganz eigene Welt, mit eigenen Gesetzen und Regeln, und doch ist sie gar nicht mal so weit weg von unseren. Auch in Ravka leben Menschen, die Vorurteile gegenüber anderen haben, die nicht "normal" sind, wie sie. Mit diesen Vorurteilen muss sich auch Alina auseinander setzen, nur das sie noch ein ganz anderen Schicksal zu tragen hat.

    Die ersten beiden Bände der Grischa Reihe haben mich nicht zu 100% überzeugt. Sie waren schön und kurzweilig. Zwischenzeitlich habe ich gemerkt, weshalb diese Reihe so gehypt wird, aber für mich ist der Funke nicht wirklich über gesprungen. Es passiert einfach zu wenig um dauerhaft gefesselt zu sein. 

    Alina und Malyen, zwei Waisenkinder die nicht wissen wo sie herkommen und die doch ganz besonders sind. Der Darkling, der schöne und gefährliche Verführer, der mehr als nur ein Leben zerstören kann und dies auch tut. In den ersten beiden Büchern wird ziemlich viel um den heißen Brei geredet. Die Handlung kommt nicht so richtig in Schwung und plätschert nur so vor sich hin.

    Die Hauptfigur, Alina, wird einem zusehends unsympathischer und man fragt sich, was sie sich eigentlich manchmal dabei denkt, bei ihren unausgegorenen Handlungen und Einfällen. 

    Dies alles ändert sich aber schlagartig mit Band 3. Band 3 ist einfach der Hammer. Alles, was man in den ersten beiden Bänden vermisst hat, wird hier aufgeholt. An Spannung ist das Buch kaum zu überbieten. An Überraschungsmomenten fehlt es nicht. Und an Liebe erst recht nicht. Diesen Band kann man nur schwer aus der Hand nehmen und mehr als einmal erwischt man sich dabei, das man ganz aufgeregt von einer Seite zur nächsten hetzt um zu wissen, wie es weiter geht oder um zu erfahren, was als nächstes passiert. In diesem finalen Band wird die Geschichte erst so richtig rund und am Ende ist man tatsächlich etwas traurig, das es nun tatsächlich schon vorbei ist.

    Für Band eins und zwei benötigt man einen langen Atem, aber das wird mit Band drei belohnt! Wirklich fantastisch geschrieben und erzählt. Eine Empfehlung für alle Fantasy-Liebhaber :) 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Klassiker, Jugendbücher, Romane, Fantasy, Krimis und Thriller

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks