tkmla

  • Mitglied seit 02.01.2018
  • 37 Freunde
  • 833 Bücher
  • 824 Rezensionen
  • 830 Bewertungen (Ø 4.54)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne500
  • 4 Sterne286
  • 3 Sterne40
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Pull the Trigger (ISBN: 9783957611925)

    Bewertung zu "Pull the Trigger" von J. L. Drake

    Pull the Trigger
    tkmlavor 19 Stunden
    Kurzmeinung: Fieser Cliffhanger, aber gelungener Auftakt
    Packender Auftakt

    „Pull the Trigger“ von J. L. Drake ist der spannende Auftakt ihrer Devil´s Reach Reihe.

    Trigger ist der Präsident des Devil´s Reach MC und hat einen knallharten und tödlichen Ruf. Erbarmungslos und brutal setzt er die Interessen des Clubs durch und kennt kein Mitleid. Tess ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit und nimmt die Chance wahr, die sich ihr im Club bietet. Sie hat nicht damit gerechnet, wie stark sie sich zu Trigger hingezogen fühlt. Und obwohl sie von einem Abgrund in den nächsten stürzen könnte, lässt sie sich auf den dunklen Ritter ein.

     

    Die Trigger-Warnung zu Beginn des Buches ist berechtigt, auch wenn es in diesem Fall ein witziges Wortspiel ist. Man sollte nicht allzu zart besaitet sein, denn die Handlung ist voller grausamer Gewalt- und Folterszenen, die keine leichte Kost sind.

    Triggers Kindheit als schwer zu bezeichnen, wäre eine riesige Untertreibung. Seine Erlebnisse sind der Grund, warum er ist, wie er ist. Tess ist überraschenderweise die Erste, die seine dicken Schutzmauern durchdringt und ihn dazu bringt, Gefühle zu zeigen. Aber genau das ist eine Schwachstelle, die er sich in seiner Position nicht leisten kann.

    Es werden immer wieder Andeutungen zur Vergangenheit von Tess gemacht, aber vieles bleibt in diesem ersten Band noch im Dunkeln. Der böse Cliffhanger am Ende deutet aber darauf hin, dass einige Fragen im nächsten Teil beantwortet werden. Tess ist unglaublich tough und bei einigen unerwarteten Reaktionen ihrerseits wird klar, dass sie in Sachen Düsternis mit Trigger fast auf Augenhöhe ist.

    Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr gut. Ihre Charaktere sind facettenreich und zeigen im Auftaktband wahrscheinlich noch nicht die gesamte Bandbreite ihres Potentials. Das weckt die Neugier und die Vorfreude auf die Fortsetzungen. Die Autorin konnte mich bis zum Schluss mitreißen, auch wenn die Wendung am Ende ziemlich fies war.

     

    Mein Fazit:

    Diese düstere Biker Romance ist unglaublich packend, hochspannend und dabei sehr emotional. Von mir gibt es die volle Punktzahl und eine klare Empfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Special Unit Serpent – Gefährliche Sehnsucht (ISBN: 9783732595433)

    Bewertung zu "Special Unit Serpent – Gefährliche Sehnsucht" von Nina Bellem

    Special Unit Serpent – Gefährliche Sehnsucht
    tkmlavor 19 Stunden
    Kurzmeinung: Spannende Rahmenhandlung und interessante Charaktere
    Alte Liebe

    „Special Unit Serpent – Gefährliche Sehnsucht“ ist der zweite Band der Reihe von Nina Bellem.

    Nach dem Ende der Special Unit ist Mitch nicht mehr als Arzt, sondern nur noch als Berater für Krankenhäuser tätig. Ein neuer Auftrag führt ihn nach New York an das Trinity Hospital. Unerwartet wird er dort mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Seine große Liebe aus Collegezeiten Harper Thompsen ist dort Chefin der Chirurgie und soll mit ihm zusammenarbeiten. Damals vor zehn Jahren hatte er ihr das Herz gebrochen und daraufhin kehrte sie in ihre Heimat Großbritannien zurück. Doch Mitch konnte sie nie vergessen und ist sich sicher, dass er seine zweite Chance unbedingt nutzen will.

     

    Das Buch lässt sich unabhängig von den anderen lesen und man kann der Handlung auch ohne Vorkenntnisse problemlos folgen. Als Einstieg gibt es einen Rückblick auf die Vergangenheit von Mitch und auch später werden immer wieder Flashbacks eingestreut. So kann man die Emotionen und Entscheidungen von Mitch gut nachvollziehen.

    Die Perspektiven wechseln zwischen ihm und Harper, die damals gute Gründe für ihre Flucht hatte. Mir wäre die Begründung für sein Verhalten zu dürftig, aber Harper lässt sich von ihren alten Gefühlen hinreißen. Sie ist aber nicht mehr ganz so blauäugig wie am College und ist hin- und hergerissen zwischen ihrer nie verschwundenen Liebe zu Mitch und der harten Realität.

    Ich finde die Entwicklung der beiden Charaktere im Vergleich zu ihren jüngeren Versionen sehr gut gelungen. Man merkt, dass sie inzwischen deutlich erwachsener sind und besser mit ihren Gefühlen umgehen können.

    Die Rahmenhandlung um den gefährlichen Jace Serpent sorgt für Spannungsmomente und einige überraschende Twists. Hier ist noch viel Potential für Fortsetzungen und ich bin auf die weiteren Geschichten gespannt. Die übrigen Charaktere sind auf jeden Fall vielversprechend.

     

    Mein Fazit:

    Das Buch bietet Spannung, Romantik und viel Gefühl. Von mir gibt es gern eine Leseempfehlung und sehr gute 4 von 5 Sternen.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Doktor Miez - Die Reise zur Schatzinsel (ISBN: 9783845838557)

    Bewertung zu "Doktor Miez - Die Reise zur Schatzinsel" von Walko

    Doktor Miez - Die Reise zur Schatzinsel
    tkmlavor 19 Stunden
    Kurzmeinung: Hat mich nicht ganz so begeistert wie die Vorgänger, aber trotzdem eine hübsche Geschichte
    Niedliches Abenteuer

    Im vierten Band der Reihe vom Kinderbuchautor und Illustrator Walko „Doktor Miez – Die Reise zur Schatzinsel“ geht es erneut auf ein lustiges Abenteuer für die Bewohner vom Sumseldorf.

    Doktor Miez und seine Freunde lassen sich diesmal von Piraten inspirieren. Eine Schatzjagd soll es sein. Also bauen die Sumsler ein Piratenschiff und stechen voller Tatendrang in See. Aber ganz so einfach ist die wilde Fahrt gar nicht. Und auch die Schatzsuche gestaltet sich schwieriger als vermutet. Doch gemeinsam erreichen sie ihr Ziel, bis sie merken, dass es zu Hause doch am schönsten ist.

     

    Für kleine Leseanfänger sind die Bücher der Reihe einfach ideal. Die Gestaltung und der Schreibstil eignen sich hervorragend für die jungen Erstleser. Aber auch zum Anschauen und Vorlesen für kleinere Kinder ist das Buch super. In den zauberhaften Illustrationen gibt es immer neue Details, die man gemeinsam mit den Kindern entdecken kann.

    Die Geschichte erzählt erneut von der Freundschaft, für die die Bewohner des Sumseldorfes stehen. Das kleine Piratenabenteuer ist witzig und spannend erzählt. Es gibt einen Schreckmoment, der natürlich kindgerecht aufgelöst wird, bevor alle wieder in den sicheren Hafen des Sumseldorfes heimkehren.

    Im Vergleich zu den vorigen Teilen finde ich persönlich die Geschichte zwar etwas schwächer, aber trotzdem ist sie für die Kleinen sehr unterhaltsam. Ein Piratenabenteuer und eine Schatzsuche ziehen einfach immer.

     

    Mein Fazit:

    Allein schon wegen der niedlichen Illustrationen und der witzigen Figuren bin ich ein Fan von Doktor Miez. Von mir gibt es insgesamt sehr gute 4 von 5 Sternen und ich bin schon neugierig auf die folgenden Abenteuer.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Catch my Girl (ISBN: 9783903278387)

    Bewertung zu "Catch my Girl" von Nadine Wilmschen

    Catch my Girl
    tkmlavor 19 Stunden
    Kurzmeinung: Zuckersüße Lovestory mit einigen Überraschungen
    Heimlich verliebt

    „Catch My Girl“ von Nadine Wilmschen ist eine zuckersüße Lovestory in der eine heimliche Liebe zu einigen Verwicklungen führt.

    Grace ist seit Jahren heimlich in ihren besten Freund Ben verliebt. Doch sie hat ihm diese Liebe nie gestanden, auch wenn es ihr jedes Mal das Herz bricht, wenn er eine neue Flamme am Start hat. Als er seine neueste Eroberung auch noch seinen Eltern vorstellt, reicht es ihr. Und so geht sie tatsächlich auf den irren Vorschlag seines älteren Bruders Noah ein, der eine Fake-Beziehung mit ihr vortäuschen will, um Ben eifersüchtig zu machen. Doch die vorgetäuschte Beziehung mit dem gefeierten Football-Star fühlt sich für Grace auf einmal viel besser an, als sie jemals gedacht hätte.

     

    Man kann fast nicht hinsehen, wie sehr Grace unter ihren unterdrückten Gefühlen für Ben leidet. Sie erträgt tapfer die Rolle als platonische beste Freundin, was sie ja auch mit vollem Herzen ist. Obwohl sie weiß, dass der Plan absurd ist, sieht sie darin ihre letzte Chance auf ein Happy End. Auch wenn sie Zweifel an der Glaubwürdigkeit hat, denn sie und Noah sind seit sieben Jahren die absoluten Streithähne.

    Noah verfolgt ganz andere Pläne, was man natürlich von Anfang an ahnt. Und sein eigentlich anvisiertes Ziel scheint auch in greifbarer Nähe zu rücken, wenn er es selbst nicht immer wieder durch sein Verhalten vermasseln würde.

    Die Story ist vielleicht vorhersehbar, aber sie wird von Nadine Wilmschen amüsant und unterhaltsam erzählt. Bei den sympathischen Charakteren kann bei mir Grace auf jeden Fall punkten, denn sie wirkt ehrlich und authentisch und steht von Anfang an zu ihren Gefühlen. Noah ist süß und unvermutet unsicher und verletzlich. Was ihn wiederum noch süßer erscheinen lässt. Die Chemie stimmt und es macht Spaß, die Annäherung der beiden, die mit jeder Menge Hindernissen gespickt ist, zu verfolgen.

    Ich habe bis zum Ende mitgefiebert, ob ich mein gewünschtes Happy End auch bekomme und ich wurde nicht enttäuscht. Hier fliegen die Herzchen definitiv.

     

    Mein Fazit:

    Mir hat diese New Adult Romance richtig gut gefallen und ich freue mich auf weitere Bücher aus der Feder der Autorin. Von mir gibt es die volle Sternchenzahl!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Happy End in Virgin River (ISBN: 9783745701029)

    Bewertung zu "Happy End in Virgin River" von Robyn Carr

    Happy End in Virgin River
    tkmlavor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Idyllischer Ort in den Bergen mit interessanten Bewohnern
    Wohlfühlort

    „Happy End in Virgin River“ ist ein Teil der erfolgreichen Serie von Roby Carr.

    Der Ex-Marine Mike Valenzuela hat nach seiner schweren Schussverletzung bei einem Einsatz des LAPD einen ruhigen Zufluchtsort in Virgin River gefunden, wo sich auch seine engsten Freunde aus der Militärzeit bereits niedergelassen haben. Die Staatsanwältin Brie Sheridan ist die Schwester seines besten Freundes Jack. Als sie von einem Angeklagten schwer verletzt wird, ist Mike sofort zur Stelle, denn niemand kann sie momentan besser verstehen als er. Und da er schon immer für sie geschwärmt hat, werden seine Gefühl für sie immer stärker.

     

    Als Quereinsteiger hat man am Anfang einige Probleme, die vielen verschiedenen Figuren und Schicksale auseinanderzuhalten. Im kleinen und idyllischen Örtchen Virgin River geht es alles andere als langweilig und beschaulich zu und irgendwie hat jeder der alten und neuen Einwohner eine komplizierte und schwere Vergangenheit.

    Mike ist sympathisch und Virgin River lässt ihn endlich zu Ruhe kommen. Mit Brie könnte er sich vorstellen, endlich sesshaft zu werden. Aber dafür muss sie erst ihr schweres Trauma überwinden und wieder Vertrauen fassen.

    Robyn Carr greift in ihrer Geschichte viele schwierige Themen auf, die alles andere als leichte Kost sind. Es gibt jede Menge Handlungsfäden um die Charaktere im Ort, die alle parallel erzählt werden. Dafür wechseln die Perspektiven zwischen den Figuren, was die Handlung lebendig macht. Manchmal waren mir die Charaktere trotz ihrer Probleme etwas zu glatt und perfekt und ich habe mich oft eher wie ein Beobachter von außen gefühlt, als dass ich richtig von den Emotionen berührt wurde. Moral und Patriotismus, sowie einige Klischees werden oft betont und das muss man mögen. Neben den ernsten Momenten gibt es aber auch viele humorvolle und lustige Szenen, so dass sich insgesamt eine unterhaltsame Wohlfühlmischung ergibt.

     

    Mein Fazit:

    Zum Entspannen und Loslassen ist Virgin River der perfekte Ort. Ich gebe gern eine Leseempfehlung und vier von fünf Punkten.

     


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Velvet Nights: Du gehörst mir (ISBN: B08FDZ5YNH)

    Bewertung zu "Velvet Nights: Du gehörst mir" von Emily Key

    Velvet Nights: Du gehörst mir
    tkmlavor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Mitreißend, leidenschaftlich und auf keinen Fall langweilig
    Explosive Charaktere

    „Velvet Nights: Du gehörst mir“ von Emily Key lässt zwei Beziehungsvermeider aufeinanderprallen und ihre Ansichten überdenken.

    Cynthia Roberts lebt ihr Leben nach ihren eigenen Regeln. Beziehungen stehen nicht auf ihrem Plan und sie zieht bei Männern immer eine klare Grenze. Das geht solange gut, bis sie in ihrer alten Heimat New Haven zufällig Marc Paxton wiedersieht. Der ehemalige Captain des Footballteams ihrer High School weckt bei ihr sofort alte Gefühle, denn sie wollte ihn schon immer, aber er ließ sie damals eiskalt abblitzen. Marc hat Cynthia nicht vergessen und ziemlich schnell können sich beide der gegenseitigen Anziehung nicht mehr entziehen.

     

    Diese beiden Protagonisten bilden eine wahrhaft explosive Mischung. Das Knistern zwischen ihnen könnte Waldbrände auslösen und genauso heiß geht es auch bald her.

    Cynthia und Marc kennen sich seit der High School und genauso lange sind sie verrückt nacheinander. Marc gab diesen Gefühlen früher nie nach, was Cynthia zusätzlich geärgert hat. Nun sind beide erwachsen, auch wenn man das bei einigen Verhaltensweisen nicht immer vermuten würde. In ihren Schlagabtauschen schenken sie sich nichts und doch werden sie magnetisch voneinander angezogen. Ihre Erfahrungen aus der Vergangenheit haben bisher dafür gesorgt, dass sie nie eine feste Beziehung eingegangen sind und wahrscheinlich sind sie deshalb geradezu unbeholfen im Umgang mit ihren Gefühlen.

    Der lockere Schreibstil liest sich richtig gut und die temperamentvollen Protagonisten sorgen dafür, dass es nie langweilig wird. Ihre Streitereien sind voller Leidenschaft und ihr Primärziel ist es wohl, sich gegenseitig zur Verzweiflung zu treiben. Das gelingt ihnen auf jeden Fall, so dass man mittendrin manchmal nicht sicher ist, ob es am Ende ein Happy End für die beiden geben wird.

     

    Mein Fazit:

    Die rasante Lovestory konnte mich bis zum Schluss mitreißen und ich gebe sehr gern eine Leseempfehlung!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Ein verschneites Weihnachtsfest in Cornwall (ISBN: 9783749900091)

    Bewertung zu "Ein verschneites Weihnachtsfest in Cornwall" von Jane Linfoot

    Ein verschneites Weihnachtsfest in Cornwall
    tkmlavor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Unterhaltsam und witzig, aber auch etwas anstrengend
    Insta-Weihnacht

    „Ein verschneites Weihnachtsfest in Cornwall“ von Jane Linfoot schwankt zwischen traum- oder albtraumhaften Weihnachten für die Protagonistin Ivy.

    Ivy ist total begeistert, als sie von einer Freundin gebeten wird, ein Schloss in Cornwall instagramtauglich zu dekorieren. Ivy kann die Ablenkung gut gebrauchen und der Job hört sich wundervoll an. Als sie jedoch im Schloss ankommt, muss sie feststellen, dass es hier alles andere als weihnachtlich aussieht. Zu allem Überfluss stellt sie fest, dass der Schlossherr Bill kein Unbekannter für sie ist. Seit einem Skiurlaub vor sieben Jahren spukt ihr der attraktive Mann im Kopf herum und muss für ihre Fantasien herhalten.

     

    Ob man mit dieser Geschichte in Weihnachtsstimmung kommt, oder ob man lieber einen Flug über die Feiertage in die Karibik bucht, muss jeder selbst entscheiden.

    Ivy ist ein Weihnachtsfan, auch wenn sie sich nach ihrem schweren Unfall im letzten Jahr erst wieder mit dem Fest anfreunden muss. Der Auftrag verspricht jede Menge Ablenkung, die ihr gerade recht kommt. Die Charme-Offensive von Bill ignoriert sie dabei absichtlich.

    Ich hatte am Anfang etwas Mühe mit dem Schreibstil, den ich als ein wenig sperrig beschreiben würde. Man gewöhnt sich aber relativ schnell daran und wird vom weihnachtlichen Chaos mitgezogen. Die Autorin beschreibt sehr bildhaft und detailreich, was ich manchmal als zu überfrachtet empfand. Gleichzeitig wirkt das Ganze dadurch aber realistisch, denn zwischen den hektischen und stressigen Vorbereitungen gibt es immer wieder besinnliche Momente, die den Zauber der Weihnacht fühlbar machen.

    Ivy muss zwischen den anspruchsvollen und teils furchtbaren Gästen über sich hinauswachsen. Ich hatte die meiste Zeit einfach nur Mitleid mit ihr und habe mich gefragt, warum sie das alles mitmacht. Aber nicht nur sie ist am Ende ein anderer Mensch, auch bei den anderen Besuchern zeigt sich eine Wandlung, die zu Beginn nicht abzusehen war.

     

    Mein Fazit:

    Die Geschichte ist unterhaltsam, bunt, chaotisch, aber bringt einen auch zum Nachdenken. Von mir gibt es dafür sehr gute 4 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Schneeflockenmagie (ISBN: 9783959675437)

    Bewertung zu "Schneeflockenmagie" von Cécile Chomin

    Schneeflockenmagie
    tkmlavor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Ich mag den französischen Stil
    Glück in den Bergen

    „Schneeflockenmagie“ von Cécile Chomin erzählt eine unterhaltsame Lovestory, die nicht nur im Winter ans Herz geht.

    Claire landet nach dem Albtraumtag schlechthin mitten in der Nacht in den französischen Bergen. Nachdem ihr Verlobter am Altar einfach nicht auftauchte, packt Claire ihr Hochzeitskleid und ihren Flitterwochenkoffer und flieht in eine abgelegene Herberge, die ihr ihre Schwester empfohlen hat. Doch die Herberge ist geschlossen und der neue griesgrämige Besitzer ist alles andere als erfreut über den nächtlichen Überfall. Doch Claire ist trotz der Ausnahmesituation sehr überzeugend und so darf sie bleiben. Während sie dabei hilft, die Herberge für die Wiedereröffnung fit zu machen, stellt sie fest, dass der mürrische Bergbewohner viel interessanter ist, als gedacht.

     

    Die Autorin hat einen unverkennbar französischen Erzählstil, der mir auf Anhieb gefallen hat.

    Claire ist selbstbewusst, erfolgreich und unabhängig. Obwohl sie das Hochzeitsdesaster tief getroffen hat, steht sie auf, richtet ihr Krönchen und macht einfach weiter. In ihrer ungeplanten Auszeit stürzt sie sich auf die neue Aufgabe, Hugo mit seiner geerbten Herberge zu helfen.

    Hugo hat sich nach dem Tod seiner Mutter zurückgezogen und ist nun durch den Pariser Wirbelsturm Claire gezwungen, sich den anstehenden Problemen zu stellen. Er stimmt zuerst nur widerwillig zu, aber Claires Gesellschaft gefällt ihm mit jedem Tag mehr.

    Beide sind genau das, was der andere im Moment braucht. Die Chemie ist unverkennbar, auch wenn das erste Aufeinandertreffen eher konfliktgeladen ist. Sie sind total glücklich in ihrer kleinen Blase, aber irgendwann müssen sie sich der Realität stellen.

    Cécile Chomin erzählt diese Lovestory sehr humorvoll und unterhaltsam und verleiht ihren eigenwilligen Charakteren viel Tiefe. Es knistert gewaltig zwischen den Protagonisten und gleichzeitig gibt es jede Menge zu lachen.

     

    Mein Fazit:

    Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen und ich gebe gern eine Leseempfehlung und sehr gute 4,5 von 5 Sternen!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Stars and Tears. Time Out für die Liebe: Sports Romance (ISBN: B08G1WY8X5)

    Bewertung zu "Stars and Tears. Time Out für die Liebe: Sports Romance" von Nicole Alfa

    Stars and Tears. Time Out für die Liebe: Sports Romance
    tkmlavor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Viel mehr als eine einfache Sports Romance
    Was wirklich zählt

    „Stars and Tears – Time Out für die Liebe“ ist eine gelungene Sports Romance von Nicole Alfa.

    Avery lebt den Traum aller Mädchen und befindet sich an der Spitze der Beliebtheitsskala ihrer Highschool. Sie ist Kapitänin der Cheerleader und ihr Freund Braden ist der Kapitän des Footballteams. Doch die schöne Fassade hat seit ein paar Monaten immer tiefere Risse. Seit dem Unfall ihres Vaters fragt sich Avery, ob sie mit der oberflächlichen Scheinwelt wirklich glücklich werden kann. Unerwarteten Halt erhält sie dabei vom Schulaußenseiter und ehemaligen Starquarterback Devyn, mit dem sie mehr verbindet als sie je gedacht hätte.

     

    Durch den leichten und flüssigen Schreibstil ist man schnell in der Geschichte drin. Größtenteils wird aus Averys Perspektive erzählt, aber auch Devyn erzählt ein paar Kapitel aus seiner Sicht, was ich sehr schön finde. So bekommt man die Emotionen der Charaktere hautnah mit, die ansonsten eher viel mit sich selbst ausmachen.

    Die Entwicklung von Avery vom oberflächlichen Cheerleader zur selbstbewussten jungen Frau, die für ihre Meinung und für andere einsteht, ist sehr gelungen im Buch beschrieben. Die Wandlung kommt nicht über Nacht, sondern erfolgt nachvollziehbar und authentisch. Anstöße geben auch immer wieder das Verhalten von Devyn und vor allem das furchtbare Verhalten seiner ehemaligen Freunde ihm gegenüber. Avery kommt endlich zum Nachdenken und bleibt nicht mehr nur passiv.

    Die familiären Situationen von Avery und Devyn werden sehr berührend und sensibel von der Autorin geschildert. Die zarte Annäherung der beiden geht genauso ans Herz. Viele ernste und wichtige Themen werden in dieser Geschichte aufgegriffen und dabei realistisch und ungeschönt dargestellt. Das regt zum Nachdenken an und wirkt auf jeden Fall lange nach. Devyn ist nicht der typische Quarterback oder der übliche strahlende Held. Dafür zeigt er auf seine Art eine unglaublich beeindruckende Stärke und hat mich im Laufe der Handlung nicht nur einmal überrascht.

     

    Mein Fazit:

    Diese Sports Romance ist soviel mehr als nur eine Teenie-Romanze und geht richtig in die Tiefe. Berührend, emotional und trotzdem auch voller Hoffnung und Leichtigkeit. Von mir gibt es die volle Sternchenzahl und eine ganz klare Leseempfehlung!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das Portrait des Veteranen (ISBN: B08CVW4165)

    Bewertung zu "Das Portrait des Veteranen" von Joanna Eastwick

    Das Portrait des Veteranen
    tkmlavor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Gelungener historischer Roman
    Gefühlvolle Lovestory

    „Das Portrait des Veteranen“ von Joanna Eastwick führt zwei vom Schicksal gezeichnete Menschen zusammen, die füreinander geschaffen sind.

    Alexander Knowles hat im Krieg beide Unterschenkel verloren und sitzt seitdem im Rollstuhl. Der verbitterte junge Mann stößt alle Menschen von sich und ist daher alles andere als erfreut, als ihm sein Vater Rebecca Eldridge als Gesellschafterin vorsetzt. Rebecca ist auf den ersten Blick unscheinbar und von einer großen Narbe im Gesicht entstellt. Alexander versucht alles, auch sie zu vergraulen. Aber er hat nicht mit Rebeccas Schlagfertigkeit gerechnet und ihrer Ausdauer, ihn aus der Reserve zu locken. Bald gehen ihm ihre wunderschönen blauen Augen nicht mehr aus dem Kopf.

     

    Die Protagonisten dieser Geschichte haben beide eine traumatische Vergangenheit hinter sich und kämpfen jeden Tag mit den Folgen. Alexander lässt niemanden an sich heran und schlägt alle Menschen in seinem Umfeld mit seinen Beleidigungen und bösen Kommentaren in die Flucht. Rebecca lässt sich davon nicht beeindrucken, aber auch sie hat sich auf ihre Weise mit der gesellschaftlichen Isolation abgefunden.

    Die Autorin schildert sehr gefühlvoll, wie sich die beiden gebrochenen Charaktere langsam annähern, obwohl sowohl Rebecca als auch Alexander die Hoffnung auf Liebe bereits aufgegeben haben. Der Schreibstil liest sich sehr gut und man ist schnell in der Geschichte angekommen. Mit wenigen Worten schafft Joanna Eastwick eine Verbindung zu den Figuren, so dass man von Anfang an mit ihnen mitfühlen kann. Auch die Nebenfiguren sind keinesfalls blass, sondern ein wichtiger Bestandteil der Handlung. Obwohl man weiß bzw. hofft, wie die Geschichte enden wird, fiebert man trotzdem mit den beiden bis zum Schluss mit.

     

    Mein Fazit:

    Dieser historische Roman ist berührend und das Schicksal der Protagonisten geht ans Herz. Von mir gibt es gern eine Leseempfehlung!


    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Humor, Klassiker, Krimis und Thriller, Kinderbücher, Romane, Sachbücher, Historische Romane, Gedichte und Dramen

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks