vicky_1990

  • Mitglied seit 05.01.2016
  • 11 Freunde
  • 649 Bücher
  • 381 Rezensionen
  • 642 Bewertungen (Ø 4.38)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne368
  • 4 Sterne188
  • 3 Sterne60
  • 2 Sterne17
  • 1 Stern9
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die Spionin (ISBN: 9783352009464)

    Bewertung zu "Die Spionin" von Imogen Kealey

    Die Spionin
    vicky_1990vor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Interessante Geschichte aber mühsamer Schreibstil
    Nutze deinen Zorn, um damit zu kämpfen 

    'Die Spionin' ist ein historischer Roman der Autorin Imogen Kealey. Imogen Kealey ist das Pseudonym des Drehbuchautors Darby Kealey und der Autorin Imogen Robertson. 


    Das Cover ist toll gestaltet und versetzt einen sofort in die Zeit des Weltkrieges, ich finde das wird hier wirklich gut abgebildet und stimmt einen beim Anblick gedanklich auf das Buch ein.
    Der Roman basiert auf einer wahren Geschichte und umfasst sechsundsechzig Kapitel aufgeteilt auf drei Teile. Am Ende folgen noch Anmerkungen der Übersetzerin sowie historische Anmerkungen der Autoren.
    Unter 'Informationen zum Buch' kann man sich vorab bereits einen kurzen Vorgeschmack auf die Heldin Nancy Wake holen. Die Geschichte selbst gliedert sich auf drei Teile. Teil 1 spielt in Südfrankreich/London des Jahres 1943, Teil 2 in Schottland/Auvergne in den Jahren 1943-44 und Teil 3 in der Auvergne im Jahr 1944. Leider war für mich der Schreibstil sehr mühsam. Ich schreibe 'leider' dennan und für sich fand ich die Geschichte sehr interessant und auch spannend. Nur leider kam ich nur sehr schleppend voran und musste das Buch viele Male unterbrechen und zur Seite legen während ich mich durch die Geschichte kämpfte. Zumindest in Teil eins und Teil zwei fiel mir das Buch sehr schwer, entweder habe ich mich dann daran gewöhnt oder es wurde tatsächlich besser. 


    Fazit: Eine Verfilmung des Buches ist angeblich bereits in Umsetzung und diese stellt ich mir bestimmt sehr spannend vor! Das Buch kann ich mit nur einem Wort beschreiben: Durchwachsen. Aber dennoch kann ich es jedem geschichtsinteressierten empfehlen und vielleicht tut sich der eine oder andere mit dem Schreibstil ja leichter als ich - denn interessant ist die Geschichte in jedem Fall!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Lessons from a One-Night-Stand (ISBN: 9783548062679)

    Bewertung zu "Lessons from a One-Night-Stand" von Piper Rayne

    Lessons from a One-Night-Stand
    vicky_1990vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Toller Beginn einer neuen Reihe!
    Das Leben ist passiert

    ‘Lessons from a One-Night-Stand ist ein Liebesroman der Autorin Piper Rayne und bildet den ersten Band der 'Baileys'-Reihe. Und nein, es geht dabei nicht um das Getränk auch wenn ich dauernd daran denken musste! Piper Rayne ist das Pseudonym zweier Bestseller Autorinnen die mittlerweile sehr weit oben auf meiner Lieblingsliste stehen - jedes Buch von ihnen wird sofort mit Begeisterung von mir verschlungen! 

     

    Das Buch hat ein interessantes und ansprechendes Cover. Außerdem sind die Cover der gesamten Reihe toll aufeinander abgestimmt, das finde ich toll und so ist der Wiedererkennungswert definitiv gegeben.

     

    Unter 'Das Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf die Geschichte rund um die Schulleiterin Holly Radcliffe und den Highschool-Coach Austin Bailey holen. Der Roman wird in einundvierzig Kapitel, abwechselnd aus der Sicht von Austin und Holly, sowie einen Epilog erzählt. Den Wechsel in der Erzählweise finde ich toll und macht die Geschichte sehr abwechslungsreich. Außerdem versteht man so beide Hauptfiguren besser und das finde ich immer sehr toll!

     

    Austin ist der älteste Bruder des Bailey Clans und mit ihm beginnt die neue Reihe des Autoren-Duos. Ich habe durch dieses Buch allerdings bereits alle Baileys ins Herz geschlossen und hoffe das jeder und jede von ihnen ein eigenes Buch bekommt! Ich sehe hier viel Potenzial! Der Schreibstil ist toll und angenehm wodurch man schnell vorankommt. Der Humor ist super, ich finde den Witz in diesem Roman toll. Vor allem Dori hat es mir sehr angetan, die ist absolut genial :-)

     

    Fazit: Sehr empfehlenswerter Liebesroman mit der gewissen Prise Humor! Ich warte bereits sehnsüchtig auf den nächsten Band der Reihe und hoffe er erscheint bald.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Patient Null - Wer wird überleben? (ISBN: 9783548064130)

    Bewertung zu "Patient Null - Wer wird überleben?" von Daniel Kalla

    Patient Null - Wer wird überleben?
    vicky_1990vor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Toller Thriller!
    Manche blühen im Schatten auf

    'Patient Null - Wer wird überleben' ist ein Thriller des Autors Daniel Kalla.

     

    Das Cover finde ich wirklich toll, es ist sehr ansprechend und passend fürs Genre gestaltet.

     

    Der Autor Daniel Kalla lässt sein Wissen als Notfallmediziner und Mitglied der Taskforce zur Bekämpfung der SARS-Epidemie einfließen. Ich finde die entsprechenden Szenen sehr real und glaubwürdig beschrieben, man merkt hier durchaus den Erfahrungsschatz des Autors.

     

    Unter 'Das Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf die Geschehnisse im Buch holen und sich selber einige Gedanken machen was passieren würde wenn die Pest in die Gegenwart zurückkehren würde. ich finde diesen Gedanken, vor allem in Hinblick auf die aktuelle Corona Situation, doch sehr beunruhigend und eine riesige Quelle für mein Kopfkino!

     

    Der Thriller selbst umfasst fünfundsechzig Kapitel, ich finde sie haben genau die richtige Länge sodass man schnell und gut vorankommt. Unterstützt wird das bestimmt auch noch durch den sehr angenehmen Schreibstil des Autors, ich finde die Seiten fliegen nur so dahin und es ist spannend bis zum Schluss! Je näher das Ende kam desto stärker wurde bei mir der Gedanke ‘Das kann sich nie und nimmer ausgehen die Geschichte zu einem Ende zu bringen, da sind doch viel zu wenige Seiten übrig’ - aber ich wurde eines besseren belehrt!

     

    Die Hauptfigur Dr. Alana Vaughn, Expertin für Infektionskrankheiten bei der NATO begibt sich auf die Suche nach Patient Null, unterstützt wird sie von Experten der WHO und einem alten Bekannten. Die Suche darf man in einigen Kapiteln in der Gegenwart begleiten, dazwischen sind immer wieder Aufzeichnung eines Doktors aus der Zeit Zeit der Pest zu lesen. Diese Abwechslung in der Gestaltung der Geschichte fand ich toll und sehr gut gelungen! 

     

    Fazit: Ein absolut empfehlenswerter Thriller!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Wenn die Unschuld Feuer fängt (Libby Whitman 3) (ISBN: B082FMVQH9)

    Bewertung zu "Wenn die Unschuld Feuer fängt (Libby Whitman 3)" von Dania Dicken

    Wenn die Unschuld Feuer fängt (Libby Whitman 3)
    vicky_1990vor einem Monat
    Kurzmeinung: Tolle Fortsetzung!
    Mit dem Mut der Verzweiflung

    ‘Wenn die Unschuld Feuer fängt’ ist ein Thriller der Autorin Dania Dicken. Außerdem bilder das Buch bereits den dritten Teil der 'Libby Whitman'-Reihe.

     

    Ich finde das Cover interessant gestaltet und passend zum Genre gewählt. Außerdem ist der Wiedererkennungswert der Reihe auch definitiv gegeben.

     

    Die Geschichte umfasst einen Prolog und mehrere nicht durchnummerierte Kapitel. Die Kapitel beinhalten aber immer eine Datums- bzw. Zeitangabe sodass man immer genau weiß wann genau sich die Ereignisse im jeweilige Abschnitt ereignen und man sich dadurch leicht in der Geschichte zurecht findet.

     

    Der Prolog ist ein wahnsinns Einstieg und ich freue mich dass Libby nun beim FBI angekommen ist! Zwischendurch, muss ich gestehen, habe ich immer wieder Vergleiche zu Sadie (eine Hauptfigur in einer anderen Reihe der Autorin) angestellt aber: Libby ist nun mal Libby! Toll fand ich hier auch dass Libby wieder mit Owen zusammenarbeiten durfte, ganz ausgezeichnet! Auch fand ich es toll auf einige altbekannte FIguren der Autorin zu stoßen. Der Schreibstil von Dania Dicken ist, wie bereits gewohnt, sehr flüssig und fesselnd. Dadurch kommt man mit dem Lesen schnell und gut voran. Außerdem war ich von der Geschichte wieder mal so gefesselt dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand geben wollte, ich habe es innerhalb kürzester Zeit ausgelesen.

     

    An dieser Stelle sei auch gesagt dass man diese Reihe zwar auch lesen kann ohne die andere zu kennen, aber ich kann sie natürlich nur jedem empfehlen! Vor allem verrät Libby hier einiges was sich in der anderen zugetragen hat – nicht dass sich hier dann jemand das Lesevergnügen auf Sadie verdirbt ;-)

     

    Fazit: Eine gelungen Fortsetzung der neuen Thriller Reihe ‚Libby Whitman‘. Ich werde diese definitiv weiter verfolgen und freue mich bereits sehr auf den nächsten Band!

     

    Anmerkung am Rande: Man kann die ‘Libby Whitman’ Reihe eigenständig lesen aber ich würde jedem empfehlen zuvor die Reihe ‘Die Seele des Bösen’ abzuschließen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Totenbändiger - Band 7: Leichenfunde (ISBN: B088R5QXWS)

    Bewertung zu "Die Totenbändiger - Band 7: Leichenfunde" von Nadine Erdmann

    Die Totenbändiger - Band 7: Leichenfunde
    vicky_1990vor einem Monat
    Kurzmeinung: Gelungene Fortsetzung!
    Menschen entscheiden sich

    ‘Leichenfunde‘ ist ein Fantasy-Roman einer vielversprechenden Reihe und bildet bereits den siebten Band der Reihe ‘Die Totenbändiger‘ der Autorin Nadine Erdmann. Das Cover ist interessant und ansprechend gestaltet. Außerdem passt es ausgezeichnet zum Genre und auch zu den anderen Bänden der Reihe, der Wiedererkennungswert ist dadurch also auf jeden Fall gegeben.

     

    Unter ‚Was bisher geschah‘ findet man eine gute Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse. Die Geschichte selbst umfasst neunzehn Kapitel und eine Vorschau auf den nächsten Teil. Ich fand es gut dass die Ereignisse aus den vorherigen Bänden nochmal kurz in Erinnerung gerufen und einem dadurch der Einstieg in den aktuellen Teil erleichtert wurde.

     

    Nadine Erdmann hat es geschafft mich wieder von Anfang an von der Geschichte zu begeistern und von der ersten Seite an gefangen zu nehmen, ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand geben. Ich war aufgrund des Endes im letzten Teil bereits sehr gespannt wie es weitergeht. Der Schreibstil ist sehr angenehm, die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man sich’s versieht hat man bereits das Ende erreicht und muss bis zum nächsten Band ausharren.

     

    Ich muss gestehen: Ich bin absolut süchtig nach dieser Reihe, die Geister und vor allem die Totenbändigern haben es mir sehr angetan. Nadine Erdmann hat hier etwas fantastisches geschaffen! Gut gefällt mir auch, dass man mit jedem neuen Band die Figuren besser kennenlernen darf. Die Leute, sowie die Ereignisse, sind sehr interessant und an Humor fehlt es hier definitiv nicht! Ich sehe hier noch sehr viel Potenzial für viele weitere Bände :-)

     

    Fazit: Die Autorin Nadine Erdmann überzeugt mit einem angenehmen und mitreißenden Schreibstil, Die Mischung aus Fantasy und Humor gefällt mir sehr gut. Ich bin bereits auf die nächsten Bände gespannt und meine Befürchtung, dass diese Reihe süchtig macht, hat sich mittlerweile bestätigt! Ich kann den nächsten Band nicht erwarten und würde am liebsten, wie immer, sofort weiterlesen.

     

    Ich werde die Serie 'Die Totenbändiger‘ auf jeden Fall im Auge behalten und jeden neuen Teil freudig verschlingen :-)

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Into the Fire (ISBN: 9783736311008)

    Bewertung zu "Into the Fire" von J. R. Ward

    Into the Fire
    vicky_1990vor einem Monat
    Kurzmeinung: Toller Auftakt einer neuen Reihe ♥
    Manche Blicke hinterließen Narben

    ‘Into the Fire’ ist ein Liebesroman der Erfolgsautorin J. R. Ward. Bis eben war mir nicht klar dass dies ein Pseudonym ist - ich hatte bisher Vorurteile gegen Pseudonyme aber ich liebe diese Autorin! Das Buch bildet außerdem den ersten Teil der ‘Firefighters’ Reihe.

     

    Ich konnte auf den verschiedenen Webseiten zwei verschiedene Covers finde. Das finde ich persönlich nicht so gut, ich bin immer stark dafür nur ein einziges pro Buch zu haben denn meist gefällt eines nicht oder man verwirrt sich und kauft das Buch im schlimmsten Fall zweimal - ich bin ein absoluter Cover-Käufer, ich gebe es zu :-O. Hier gefällt mir das schwarz, weiß, goldene mit der dezenten Schrift und schlichten Gestaltung am besten! Das andere mit dem nackten Oberkörper ist mir 'too much' und würde ich so nicht nehmen.

     

    Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen guten Vorgeschmack auf die Geschichte rund um die Firefighterin Anne Ashburn und den Bad Boy Danny Maguire holen. 

     

    Der Liebesroman umfasst sechsundfünfzig Kapitel. Nach ein paar gibt es einen kleinen Zeitsprung, deswegen war ich anfangs etwas skeptisch aber ich muss sagen er war für die Geschichte unumgänglich, wobei ich persönlich gerne mehr über diese Zeit ‘dazwischen’ erfahren hätte. Aber des tut der Geschichte keinen Abbruch weswegen ich auch keinen Stern abziehe.

     

    Fazit: Der Schreibstil der Autorin überzeugt wie immer, das Buch ist flüssig geschrieben und dadurch schnell zu lesen. Die Figuren wirken gut ausgearbeitet und realsischt. Die Seiten fliegen nur so dahin. Ich bin begeistert von der neuen Reihe und hoffe auf weiteren Lesespaß in künftigen Büchern. Jetzt muss ich mir nur die Zeit bis zum nächsten Band vertreiben, den ich bereits jetzt sehnsüchtig herbeisehne :-)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das Erbe der Macht - Band 24: Schattenkrieg (ISBN: B0888952KQ)

    Bewertung zu "Das Erbe der Macht - Band 24: Schattenkrieg" von Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Band 24: Schattenkrieg
    vicky_1990vor einem Monat
    Kurzmeinung: Geniales Finale der zweiten Staffel!
    Es geschieht, was geschehen muss. 

    ‘Schattenkrieg‘ ist bereits der vierundzwanzigste Band der 'Erbe der Macht'-Reihe des Autors Andreas Suchanek und somit der zwölfte und letzte Band der zweiten Staffel. Das Cover ist wie immer toll und zugleich auch geheimnisvoll gestaltet, es gefällt mir sehr gut. Außerdem passt es wieder ausgezeichnet zum Genre Fantasy sowie zu den anderen Covers der Reihe – der Wiedererkennungswert ist hier definitiv gegeben.

     

    Dieser Band umfasst einen kurzen Rückblick, einen Prolog, vierundvierzig Kapitel und einen Epilog. Außerdem auch noch Seriennews – diese finde ich immer sehr informativ - sowie ein Glossar – das ist auch immer ganz spannend! Die kurze Zusammenfassung der letzten Vorkommnisse unter 'Was bisher geschah' fand ich wie immer äußerst hilfreich um nochmals kurz die wichtigsten Geschehnisse der letzten Bände in Erinnerung zu rufen und damit leichter in den neuen Band einsteigen zu können. Außerdem finde ich es toll dass jedes Kapitel einen Titel hat, so wird immer wieder mein persönliches Kopfkino angeregt und ich überlege mir bereits immer zu Beginn eines jeden Kapitels was darin passieren könnte. 

     

    In diesem Band findet vieles zu einem Ende und offene Fragen werden beantwortet. Aber die letzten zwei Kapitel sowie der Epilog haben es nochmals so richtig in sich und legen die Weichen für die dritte Staffel! Ich kann es noch gar nicht fassen dass Staffel zwei bereits zu Ende ist und sehen bereits jetzt mehr Lesestoff herbei.

     

    Fazit: ‘Schattenkrieg‘ von Andreas Suchanek zeichnet sich wie immer durch einen angenehmen Schreibstil aus, die Geschichte liest sich flüssig wodurch man schnell und leicht vorankommt. Die Mischung aus Fantasy und Humor gefällt mir sehr gut und passt ausgezeichnet zur Geschichte und den Figuren. Ich liebe diese Reihe!

     

    Ich werde die Serie 'Das Erbe der Macht‘ sowie mögliche Spin-Offs definitiv im Auge behalten und weiter ‚verschlingen‘ :-) Das Ende sowie die Seriennews machen wie immer Lust sofort weiterzulesen!

     

    Meine Empfehlung bekommt dieser Teil auf jeden Fall - allerdings lege ich jedem ans Herz die Bände der ersten Staffel und das Spin-off 'Die Chronik der Archivarin: Der verschollene Mentiglobus' sowie die anderen Teile der zweiten Staffel in der richtigen Reihenfolge und vor allem vorher zu lesen, da sie aufeinander aufbauen und man diesen Teil ansonsten nicht verstehen wird.


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Verity (ISBN: 9783423230124)

    Bewertung zu "Verity" von Colleen Hoover

    Verity
    vicky_1990vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut empfehlenswert! Aber so überhaupt nicht Colleen Hoover typisch!
    So sei es denn

    'Verity' ist ein Roman der bekannten Autorin Colleen Hoover.

     

    Das Cover ist der Wahnsinn! Ich war sofort total hin und weg - es sieht absolut fantastisch aus, ich bin sehr begeistert davon und schaue es mir immer wieder gerne an!

     

    Der Roman umfasst fünfundzwanzig Kapitel mit der eigentlichen Geschichte und dazwischen findet man fünfzehn aus einem Manuskript. Unter 'Über das Buch' kann man sich bereits einen kurzen aber recht guten Vorgeschmack auf die Hauptfigur, die Jungautorin Lowen Ashleigh, und die unvollendeten Psychothriller, der berühmten und sehr erfolgreichen Autorin Verity Crawford, holen.

     

    Ich muss sagen ich war sehr begeistert von dem Buch. Die Geschichte, vor allem aber auch die Geschichte in der Geschichte, haben mich gefesselt. Ich habe das Buch verschlungen und innerhalb kürzester Zeit ausgelesen. Es ist allerdings absolut kein typischer Colleen Hoover Roman, bisher kannte ich nur Jugend- oder Liebesromane der Autorin. Von daher war ich überrascht über diese Geschichte, ich würde nicht soweit gehen sie als Thriller zu bezeichnen sonder eher als einen Roman mit Spannungselementen titulieren. Die Geschichte war fesselnd und hat sich mit einem angenehmen Tempo entwickelt. Der Schreibstil war wie immer sehr angenehm und dadurch flogen die Seite nur so dahin.

     

    Fazit: Absolut fantastisch, ich bin begeistert von dem Buch. Aber so überhaupt nicht Colleen Hoover typisch. Aber lest selbst und macht euch ein BIld davon. Ich finde den Roman auf jeden Fall empfehlenswert.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Bewährte Hausmittel neu entdecken (ISBN: 9783492315166)

    Bewertung zu "Bewährte Hausmittel neu entdecken" von Katrin Tempel

    Bewährte Hausmittel neu entdecken
    vicky_1990vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Guter und übersichtlicher Ratgeber!
    Hausmittel - Entdecken des Altbekannten

    ‘Bewährte Hausmittel neu entdecken’ ist ein Ratgeber der Autorin Katrin Tempel.

     

    Das Buch hat ein tolles Cover. Ich finde es ist richtig hübsch anzusehen aber zugleich auch inspirierend und ruft die Lust in mir hervor selbst etwas von den abgebildeten Dingen zu machen!

     

    Es werden hier ‘die besten Tipps und Rezepte für Gesundheit, Küche, Garten und Haushalt’ versprochen und ‘natürlich und nachhaltig’ soll auch noch alles sein. Das Buch verspricht somit den aktuellen Zeitgeist zu unterstützen und meine Erwartungen waren dadurch sehr hoch.

     

    Der Ratgeber beinhaltet tolle, farbige Abbildungen und ist somit eher nicht für den eBook Reader geeignet. Ich würde das Lesen am Tablet oder, noch besser, das ‘richtige’ Buch empfehlen.

     

    Der Inhalt ist gut aufgebaut und man kann viel hilfreiches aus den folgenden Kategorien entdecken: Apotheke & Drogerie, Haushalt, Küche, und Garten.

     

    Fazit: In diesem Buch steht nichts Neues - so beginnt das Vorwort des Ratgebers. Und es stimmt, ich hatte vieles bereits mal gehört oder gelesen aber wieder vergessen oder, schlicht und erfreifend, nicht gemerkt. Hier wird altbekanntes strukturiert und kurz zusammengefasst, dadurch bildet das Buch ein schönes Nachschlagewerk. 

    Und eins steht fest, ich werde dieses Buch oft konsultieren denn gemerkt habe ich mir wieder nicht alles, denn hier gab es sehr viele Informationen und da kann man sich nicht alles auf einmal merken!

     

    Kritisch muss ich aber noch folgendes festhalten: Der Tipp mit dem ätherischen Öl der Pfefferminze hat bei mir allerdings die Alarmglocken schrillen lassen. Denn man darf NIEMALS ätherische Öle direkt ins Badewasser geben, das ist sehr gefährlich!!! Man benötigt hier immer einen Emulgator - ABSOLUT IMMER, daran führt kein Weg vorbei! Deswegen ziehe ich einen Stern ab und hoffe dass die anderen Tipps hier verantwortungsbewusster zusammengetragen wurden! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Meisterin: Der Beginn (ISBN: 9783426226759)

    Bewertung zu "Die Meisterin: Der Beginn" von Markus Heitz

    Die Meisterin: Der Beginn
    vicky_1990vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Was für ein Auftaktroman! Ich bin begeistert!
    Der Meisterinnenschlag

    ‘Die Meisterin - Der Beginn’ ist ein Fantasy Roman des Autors Markus Heitz. Außerdem ist es der Auftaktroman zur neuen und vielversprechenden Reihe ‘Die Meisterin’.

     

    Das Cover ist schön und passend zum Genre gestaltet. Ich bin bereits gespannt wie die anderen der Reihe aussehen werden und hoffe auf einen Wiedererkennungswert.

     

    Unter 'Über dieses Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf die Geschichte rund um die Heilerin Geneve Cornelius und der Familie Bugatti holen.

     

    Der Roman umfasst ein Vorwort, eine Personenúbersicht und zwölf Kapitel sowie ein Nachwort und eine Leseprobe zu 'Die Meisterin 2'. Das Personenregister am Anfang fand ich persönlich sehr hilfreich. Die Länge der einzelnen Kapitel muss ich allerdings bemängeln, ich persönlich habe immer gerne mehrer kurze als wenige lange - aber das ist Geschmackssache und kein Grund zum Sternabziehen!

     

    ‘Wow, was fúr ein Einstieg’ war mein Gedanke am Anfang des Buches, ich war von der ersten Seite an von der Geschichte und den FIguren begeistert! Herrlich und sehr unterhaltsam fand ich die Kommentare und den Humor der ‘Erzählerin', man erkennt sehr schnell um wen es sich handelt. Ich fand diese Passagen immer absolut grandios und habe mich bereits immer auf den nächsten Abschnitt dieser Art gefreut! Außerdem hat er dazu beigetragen die doch recht langen Kapitel angenehm zu gestalten und meine Abneigung gegen lange Kapitel gemindert.

     

    Fazit: Band 2 der Reihe ‘Die Meisterin’ hat mich voll und ganz überzeugt. Markus Heitz hat es bereits nach nur wenigen Seiten geschafft mich in den Bann zu schlagen. Ich freue mich bereits jetzt auf ein Wiedersehen im Herbst 2020. Die Leseprobe zur zweiten Band hat dieses Bedürfnis noch um einiges verstärkt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Jugendbücher, Krimis und Thriller, Biografien, Science-Fiction, Fantasy, Historische Romane, Liebesromane, Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks