vielleser18s avatar

vielleser18

  • Mitglied seit 07.02.2013
  • 40 Freunde
  • 936 Bücher
  • 806 Rezensionen
  • 837 Bewertungen (Ø 4,51)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne513
  • 4 Sterne251
  • 3 Sterne63
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Du und ich ein letztes Mal (ISBN: 9783426523469)

    Bewertung zu "Du und ich ein letztes Mal" von Lily Oliver

    Du und ich ein letztes Mal
    vielleser18vor einem Tag
    eine außergewöhnliche Geschichte

    Vivi und Josh waren einmal ein glückliches Paar. Doch vor zwei Jahren haben sie sich getrennt. Als sie in New York wieder aufeinander treffen, müssen sie sich beide eingestehen, dass auch die Trennung sie nicht glücklich gemacht hat. Aber eine gemeinsame Zukunft ist aussichtslos. Also beschließen sie die Zeit  zurück zu drehen,  alles ein letztes Mal gemeinsam zu tun und dabei jedesmal auch ein bisschen mehr loszulassen, um damit die Vergangenheit aufzuarbeiten und sich innerlich von dem anderen zu befreien. Geht da so einfach, wie die beiden es sich vorstellen?

    Lily Oliver / Alana Falk erzählt fesselnd abwechselnd aus Sicht von Vivi und Josh, zwischenzeitlich gibt es Szenen aus der Vergangenheit und nach und nach lernt man die Geschichte der beiden kennen. Warum und wieso, was sie belastet hat, warum sie sich getrennt haben, was ihnen passiert ist und was sie ausmacht. Dadurch, dass man erst nach und nach die Hintergründe erfährt, wird Spannung erzeugt, dennoch lebt sie nicht von Spannung, sondern eher von der emotionalen Seite. Die Geschichte ist vor d sehr berührend, man fühlt mit den beiden, bangt und hofft vor allem, dass ihre Liebe noch eine Chance hat, obwohl alle Zeichen auf Abschied stehen. Da jeder einen Haufen Ballast durchs Leben zu schleppen hat, ist ein gemeinsamer Weg unmöglich, warum erfährt man erst im Laufe der Geschichte. Vivi und Josh sind sich einig, dass sie loslassen müssen. Doch warum tut das Loslassen so weh?

    Eien außergewöhnliche GEschichet, mal ganz anders als alle anderen Liebesgeschichten, sie hat Tiefgang und ist eine warmherzige und berührende Geschichte mit vielen Sonnen-, aber noch viel mehr Schattenseiten, die die Protas durchleben. Sie stehen sich selbst ein bisschen im Weg, gerade Vivi, die mit sich selbst nicht im reinen ist, die sich abkapselt und versucht Gefühle aus ihrem Leben zu verbannen, was nicht gelingen kann. 

    Warum ich hier keine 5-Sterne-Bewertung hinterlasse, kann ich nicht genau in Worte fassen. Es ist eine tolle Geschichte, die mich sehr gefesselt hat, die zum Nachdenken anregt und  die ich wirklich sehr empfehlen kann, denn es ist mal eine so ganz andere Geschichte. Dennoch hatte ich zwischenzeitlich in der Mitte mal einen Hänger, vielleicht, weil mir gerade da doch ein bisschen die Spannung gefehlt hat. Aber es ist jammern auf hohem Niveau, denn die Figuren berühren und man schmilzt bei den vielen romantischen Orten und Begebenheiten einfach dahin. Man spürt gerade in den Rückblenden nach und nach die Dynamik der Beziehung und die Dynamik der Kraft, die die beiden auch trennt bzw. trennen wird. Was eher harmlos und "normal" anfängt, bekommt im Laufe der Geschichte eine unheimliche Tiefe und wird emotionaler als man anfangs meint. Gefallen hat mir auch, dass beide Protas sich ihrer Vergangenheit stellen müssen, dass beide "vorbelastet" in diese Beziehung gegangen sind.

    Das Buch hat zu recht eine Trigger-Warnung, wer mehr darüber wissen möchte, sollte vor dem Kauf ans Ende blättern und die Triggerwarnung im Einzelnen lesen.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Brand (ISBN: 9783257070484)

    Bewertung zu "Der Brand" von Daniela Krien

    Der Brand
    vielleser18vor einem Tag
    Große Erzählkunst

    Drei Wochen Sommerurlaub auf einem abseits gelegenen alten Hof in der Uckermark mit ein paar Tieren und einem See in der Nähe. Eigentlich war etwas anderes geplant, aber hier werden sie gebraucht und das ursprüngliche Ziel fiel den Flammen zum Opfer. Für Peter und Rahel, die fast dreißig Jahre verheiratet sind, die beide noch mitten im Leben stehen mit 49 und 55 Jahren, bedeutet diese Auszeit auch, sich klar zu werden, wo sie miteinander stehen und was sie noch für Wünsche an ihre Beziehung knüpfen und ob diese noch zu retten ist. Peter ist beruflich auf dem Abstellgleis, für Rahel haben sich die häuslichen Bedingungen geändert, die beiden Kinder sind aus dem Haus, gehen ihre eigenen, ganz anderen Wege. Für Rahel, selbst Psychologin, aus deren Sicht erzählt wird, wird es eine Reise, in der sie zudem auch ihre eigene Vergangenheit und die Beziehung zu ihrer Mutter, ihren Kindern und zu Viktor und Ruth (denen der Hof gehört) analysiert.

    Der Roman erzählt von jedem Tag des Urlaubs, von ganz alltäglichen Situationen, von Gedankenspielen, Erinnerungen, familären Beziehungen, Unterhaltungen, Ereignissen. Eigentlich ganz unspektakulär, dennoch, die Handlung ist verflochten, eins greift zum anderen. Man bekommt ein Gespür für die Hauptfigur Rahel, ihr Leben und ihre Probleme. Aber auch für die anderen Darsteller, die hier im Roman auftauchen. Die Protagonisten wachsen ans Herz, man versteht, man hofft, man fühlt. Die Atmosphäre passt zu den Sommertagen, die Pandemie wird mitverarbeitet und trotz aller Schwere der zwischenmenschlichen Probleme, sind es die alltäglichen Tätigkeiten und die sommerlichen Tage, die Auszeiten am Badesee, die allem auch wieder eine leichtere Note verleihen.

    All dies wird in nur knapp 270 Seiten erzählt. Doch jeder Satz sitzt, passt, weckt Gefühle, Verständnis oder treibt das Gedankenkarussell an. Die Figuren entfalten sich, entwickeln sich und lassen einen auch nach dem Zuklappen nicht los, sie scheinen so real, so lebendig, atmosphärisch und mit Tiefgang. Für mich ganz große Erzählkunst!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die zweite Braut von Cold Ashton Manor (ISBN: 9783765537615)

    Bewertung zu "Die zweite Braut von Cold Ashton Manor" von Ingrid Kretz

    Die zweite Braut von Cold Ashton Manor
    vielleser18vor einem Tag
    Kurzmeinung: Eintauchen in die Regency-Zeit: Liebe und Leid, Verwicklungen und Klassenunterschiede, Hoffnung und Glaube
    Glaube, Liebe, Hoffnung

    Wenn sich der Sohn eines Lords und die Tochter eines Apothekers im ausgehenden 18. Jahrhundert verlieben, bedeutet das, dass die bestehenden Standesunterschiede schier unüberwindbare Hindernisse darstellen. Doch Richard und Amber denken anfangs nicht an die Zukunft, sie genießen ihren Gespräche, wenn sie sich heimlich treffen. Doch eines Tages gehen sie zu weit und das einmalige zu weit gehen hat Folgen. Ambers Eltern sorgen in einer Nacht-und-Nebel-Aktion dafür, das Amber an einen unbekannten Ort gebracht wird. Richard ist verzweifelt, er würde Amber gerne heiraten, entgegen allen Widerständen, aber nicht nur, dass er nun nicht weiß, wo sie sich aufhält, werden ihm von Seiten seines Vaters Forderungen zur Rettung der familiären Situation gestellt, die Richard nicht erfüllen mag und kann.

    Durch den Roman von Ingrid Kretz taucht man tief in die englische Regency Zeit ein. Durch die abwechselnden Sichtweisen lassen sich die Gefühle der jungen Liebenden und die auferlegten familiären Belastungen authentisch nachfühlen. Es scheint keinen Ausweg zu geben. Beide leiden, beide müssen einen Weg finden, mit den Folgen ihrer Handlungen zu leben. Für Amber wird es deutlich schwerer, muss sie nicht nur die Trennung von Richard, sondern auch von der Familie verkraften, sondern auch die damalige Stigmatisierung, die sie als ledige Mutter ertragen. Doch auch Richard wird es nicht leicht gemacht.  

    Durch die sehr fesselnde und vor allem auch informative Art der Erzählung schafft es die Autorin, dass man sich mitten im Geschehen fühlt und  die Zwänge der damaligen Zeit versteht .Vor allem das Gottvertrauen, aber auch die Ängste, die Verzweiflung und die inneren Kämpfe der Protagonisten wurden sehr gut beschrieben und wurden in eine abwechslungsreiche Handlung eingebettet. Nicht vorhersehbare Wendungen, ein spannendes Finale und Hauptpersonen, die einem ans Herz wachsen, sorgen für gute Unterhaltung.
    Den Roman, einmal angefangen, konnte ich schwer aus der Hand legen

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben (ISBN: 9783423282765)

    Bewertung zu "Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben" von Eckart von Hirschhausen

    Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben
    vielleser18vor einem Tag
    Mensch, Erde

    Eckart von Hirschhausen kann sehr unterhaltsam erzählen und dabei aufrütteln, nachdenklich machen und anregen zu hinterfragen. Er gibt Impulse und berichtet von seinen Nachforschungen und Begegnungen. 

    Dabei ist das Spektrum weit gefasst, in über 12 Kapiteln, auf über 500 Seiten, in sehr vielen Unterthemen nimmt er sich dem Thema Erde, Umwelt, Mensch an. Er berichtet von vielen Gesprächen mit Wissenschaftlern, Umweltaktivisten, spricht aus Erfahrungen,  er reflektiert Lebensweisen und globale Krisen, er gibt Impulse und regt zum Nachdenken an, er erklärt und beschreibt. Einiges wird dabei nur angerissen, nicht von allen Seiten beleuchtet, nur von einer Seite der Medaille gezeigt, aber unterm Strich erreicht er bei jedem Thema, dass er anschneidet, dass man zumindest selbst darüber nachdenkt und für sich reflektiert. Vielleicht auch selbst mehr in die Tiefe geht bei den Dingen, die einem interessieren. Dabei sollte eigentlich alles interessieren. Er schreibt nicht viel neues für diejenigen, die sich schon länger damit beschäftigen, aber er fasst vieles in dem Buch anschaulich, leicht verständlich und mit einer guten Mischung aus Ernst und seinem bekannten Humor zusammen.

    Allgemein hat der Verlag das Buch sehr anschaulich gestaltet. Farbige Bilder und Tabellen, Zeichnungen, Karten und Spruchseiten lockern auf und teilen die Abschnitte ein. 


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Giftrausch (ISBN: 9783442490684)

    Bewertung zu "Giftrausch" von Hendrik Esch

    Giftrausch
    vielleser18vor 16 Tagen
    Kurzmeinung: im Gegensatz zum ersten Band hat mich der zweite leider nicht überzeugen können
    Kommt leider nicht an den ersten Band heran

    Paul Colossa, Rechtsanwalt in Neustadt, hat einen lukrativen Auftrag bekommen: er soll als sogenannter Sonderermittler für das musikalische Internat in Neustadt (KIR) einen Bericht schreiben, aus dem hervorgeht, dass die erhobenen Anschuldigen, dass die hochbegabten Musikschüler des Internats regelmäßig Ritalin verabreicht bekommen, ad absurdum führt. Doch schnell wird klar, dass Colossa sich bei diesem Auftrag nicht nur an die Gegenseite knebelt, sondern auch, dass ihm neben einem Internet-Shitstorm auch weitere sehr unangenehme Repressalien und sogar Anschläge drohen. Bei seinen (unerlaubten) Nachforschungen stößt er bald an seine Grenzen, er braucht Hilfe von seinem Freund Attila und so manchem anderen. 


    Schon beim ersten Band war mir klar, Hendrik Eschs schreibt Krimis mit schwarzem Humor, man kann nicht alles ernst nehmen, man muss ein Auge zudrücken können und man muss auch die humorige Seiten sehen. Colossa agiert als Rechtsanwalt eher untypisch, unorthodox und auf seine eigene lässige und meist auch unausgereifte Art. Besonders in diesem Band ist mir allerdings seine verquere Art eher unangenehm gewesen. "Too much" ist vielleicht der beste Ausdruck dafür. Zu viel Dreiecks- und Vierecksbeziehungen, derbe Wortwahl, diverse Fressattacken, in meinen Augen unnötige Entgleisungen, aber auch insgesamt  einfach zu vielen Grenzen, die Colossa überschreitet. Dieser agiert hier zu wenig kopfgesteuert, zu wenig rational, zu flapsig und tappig. Seine Entleisungen scheinen zudem wenig glaubhaft, genauso wenig wie er als Anwalt. Auch die meisten anderen Figuren (vor allem hier Journalist Babic) sind zwischendurch eher Witzfiguren. 


    Der Grundgedanke, die Leistungselite im Internat verbunden mit den Drogen, zusammen mit dem Gefälligkeitsgutachten, dass Colossa abliefern soll, ist gut gewählt und hat sehr viel Potential. Die Grundhandlung hat mich fesseln können und mich hat zudem interessiert, wie sich Colossa aus seinem Knebelvertrag wieder herauswindet. Daher habe ich zwischenzeitlich immer wieder einmal spannnendere und abwechslungsreiche Passagen genießen können, doch immer wenn ich dachte, nun hat mich das Buch überzeugt, kam leider wieder die ein oder andere Szene, die einfach zu überzogen war und in der Masse dieser Szenen wurde dann leider auch meine Grenze überschritten. Auch wenn man den Krimi als humorigen Krimi einstuft und drüber lachen könnte, hat der Autor diesemal leider nicht meine Art von Humor getroffen, im Gegensatz zum ersten Band. Zudem kam ich mit dem Ende so gar nicht klar, dies war für mich wieder ein krasser Schnitt zu den Entwicklungen, die die Geschichte kurz davor genommen hatte. 



    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Filmreife Ferien an der Lahn - Lilly und Nikolas in Mittelhessen (ISBN: 9783959160681)

    Bewertung zu "Filmreife Ferien an der Lahn - Lilly und Nikolas in Mittelhessen" von Andrea Nesseldreher

    Filmreife Ferien an der Lahn - Lilly und Nikolas in Mittelhessen
    vielleser18vor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Die Bücher aus dem Biber-Butzemann-Verlag verknüpfen spannende Geschichten mit Ausflugs- und Ortskundetipps in ganz vielen Ecken Deutschland
    Sehr zu empfehlen !

    Ferienzeit ist Ausflugszeit, aber auch Lesezeit. Und manchmal kann man auch beides miteinander verbinden, in dem man Bücher liest, die an den Orten spielen, an denen man Urlaub macht oder die durch die heimatliche Nähe zu Ausflügen locken. Im Biber-Butzemann-Verlag gibt es viele solcher Kinderbücher. Viele Autoren haben dazu beigetragen, dass es Bücher  (alle ganz unterschiedlich) aus ganz vielen Ecken Deutschlands gibt (auch ein paar aus internationalen Lieblingsorten) und es werden immer mehr. Aber die Bücher sind natürlich nicht nur zur Einstimmung auf den Urlaub geeignet, denn sie erzählen spannend eine kindgerechte Geschichte bzw. ein Abenteuer.

    Hier stelle ich " Filmreife Ferien an der Lahn" vor. Lilly und ihr Bruder Nikolas machen eine Jugendfreizeit, die sie per Rad von Marburg über Gießen, Wetzlar, Weilburg nach Runkel führt und hinterher in Braunfels endet. Dabei sehen sie nicht nur viele interessante Orte, erfahren über historische Persönlichkeiten, die hier gelebt haben, besichtigen Burgen, Schlösser, spannende Museen, ein Bergwerk und treffen u.a. Alpakas im Outdoor Zentrum Lahntal, sondern sind auch einem Geheimnis auf der Spur, denn Lilly glaubt einer geplanten Entführung auf der Spur zu sein.

    Die Bücher aus dem Verlag sind hochwertige gebundene Bücher mit zahlreichen sehr tollen Zeichnungen und sind beste Unterhaltung für das Grundschulalter. Zum Vorlesen für jüngere und selber lesen bei geübten jungen Lesern. Im inneren Klappentext gibt es jeweils eine übersichtliche Landkarte mit allen Orten, die im Buch vorkommen. Am Ende sind die beschriebenen Orte, die Museen oder für Kinder geeignete Ausflugsziele jeweils nach Ort vorgestellt, zusammen mit Name, Kontaktdaten und Internetverweis, so dass man selbst das ein oder andere besuchen kann bzw. sich vorab noch eingehender informieren kann.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Minecraft Roman - Die Reise (ISBN: 9783505144110)

    Bewertung zu "Minecraft Roman - Die Reise" von Jason Fry

    Minecraft Roman - Die Reise
    vielleser18vor 20 Tagen
    Kurzmeinung: spannendes Jugendbuch ab 10-12 Jahre, nicht nur für die, die Minecraft lieben
    Abenteuerroman für Jugendliche

    Jason Fry, Autor von "Star Wars: Der letzte Jedi" und weiteren Romanen, die in der weit entfernten Galaxis spielen, hat mit "Minecraft-Die Reise" ein weiteres spannendes Abenteuer für Kinder/Jugendliche und jung gebliebene ab ca. 10 Jahren geschrieben (Der Verlag empfiehlt es ab 12, aber ich denke, etwas jüngere können es auch schon lesen). Das Buch ist ein offizielles #mojang Produkt und in der deutschen Übersetzung im Schneiderbuch-Verlag erschienen.

    Kurz vorweg: Es ist spannend, sehr unterhaltsam, voller Abenteuer, aber auch zum Nachdenken anregend und vor allem wirklich gut geschrieben, so dass man durch die Seiten fliegt. Eine tolle Geschichte nicht nur für Minecraft- Fans, es hat nicht nur meinen Sohn, sondern auch mich fesseln können. Viele Elemente aus der Minecraft-Welt tauchen hier auf, dennoch ist es ein abgeschlossener Abenteuer-Roman. Es geht um Bergbau, Abenteuer, Banditen, Einfallsreichtum und vor allem aber um Mut und Freundschaft, es geht darum,  dass man nicht aufgibt und nach vorne blickt und was man als Freunde gemeinsam bewirken kann.

    🅸🅽🅷🅰🅻🆃:
    Stax Steinschneider lebt glücklich und zufrieden in seinem riesigen und feudalen Haus, allein mit seinen Katzen, als ein Fremder auftaucht und mitsamt einer ganzen Horde Gesetzloser sein Haus und Grundstück zerstört, sein Vermögen stiehlt und ihn zudem als Gefangenen mitnimmt, um ihn Wochen später an einem einsamen und gefährlichen Ort zurückzulassen. Stax, der bisher ein eher langweiliges und beschauliches Leben geführt hat, muss sich nun gewaltigen Herausforderungen stellen, um zu überleben. Doch ungeahnte Kräfte, Ideenreichtum und die Hoffnung auf Rache beflügeln Stax. Er lernt neue Orte und deren Bewohner kennen. Doch immer noch hat er nur eins im Sinn: den Anführer der Bande zur Strecke zu bringen. Doch um welchen Preis? Ist Rache wirklich der richtige Weg?

    "𝐄𝐫 𝐡𝐚𝐭 𝐝𝐢𝐫 𝐝𝐞𝐢𝐧 𝐋𝐞𝐛𝐞𝐧 𝐠𝐞𝐬𝐭𝐨𝐡𝐥𝐞𝐧, 𝐝𝐚𝐬 𝐯𝐞𝐫𝐬𝐭𝐞𝐡𝐞 𝐢𝐜𝐡. 𝐋𝐚𝐬𝐬 𝐢𝐡𝐧 𝐧𝐢𝐜𝐡𝐭 𝐚𝐮𝐜𝐡 𝐧𝐨𝐜𝐡 𝐝𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐙𝐮𝐤𝐮𝐧𝐟𝐭 𝐧𝐞𝐡𝐦𝐞𝐧."

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Sehnsucht in Aquamarin (ISBN: 9783453423749)

    Bewertung zu "Sehnsucht in Aquamarin" von Miriam Covi

    Sehnsucht in Aquamarin
    vielleser18vor einem Monat
    Von Anfang bis Ende gute Unterhaltung

    Mal wieder hat mich ein Liebesroman von Miriam Covi total gefesselt. Sehnsucht in Aquamarin " spielt nicht, wie die anderen Bücher in Nova Scotia, sondern diesmal in einem wunderschönen Nationalpark im Bundesstaat Maine.

    Zum Inhalt:

    Polly und ihre Schwester Jette wurden schon als kleine Kinder von ihrer Mutter beim Vater zurückgelassen. Ein Abschiedsbrief und dann nichts mehr, jahrelang kein Lebenszeichen, kein Brief, kein Wiedersehen. Jetzt, fast 30 Jahre später, stößt Jette durch ein Bild auf ein erstes Lebenszeichen. Polly muss von Jette erst überredet werden, damit sie diese auf die emotionale Suche begleitet. Auf der Halbinsel Bar Harbor lernt Polly am ersten Abend zufällig den attraktiven Ranger Liam kennen, der auf dem Bild ihre Mutter erkennt, denn Eve ist eine Arbeitskollegin von ihm. Jette und Polly erleben in den nächsten Tagen und Wochen ein Wechselbad an Gefühlen. Erinnerungen, Wut, Neugier, Zweifel, Angst, Hass, Abenteuer, aber auch Leidenschaft und Liebesbeziehungen gehen Hand in Hand. Werden sie über ihre Schatten springen können und auf Eve zugehen? Werden sie verzeihen können und vor allem, wird Polly es zulassen, dass sie geliebt wird und lieben kann?

    Eine traumhafte Kulisse, interessante und vor allem vielschichtige Charaktere, Abwechslung, Abenteuer und Spannung, Romantik mit Schatten- und Sonnenseiten, familiäre Tragödien und Geheimnisse und eine gute Portion Humor ergeben eine gelungene fesselnde Unterhaltung! Vor allem Hauptfigur Polly hat es mir angetan und  hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich ihr so manches Mal einen kleinen Schups geben wollte, aber so hat sie es einfach ein bisschen spannend gemacht. Aber auch Izzy, die kleine 8jährige Tochter von Liam, die ebenfalls mutterlos aufwächst, habe ich ins Herz geschlossen

    Es ist eine sehr romantische Geschichte, es knistert, es gibt viele Klippen, viele Hindernisse, die überwunden werden wollen, damit Polly, aber auch Liam sich auf eine Liebesbeziehung einlassen können. Sind die Hürden zu hoch? Es bleibt immer spannend und vor allem sehr bewegend und gefühlslastig, dennoch gibt es auch humorige Szenen und familäre Bande, die fesselnd mit in die Geschichte hineingewebt wurden. 

    Von Anfang bis Ende gute Unterhaltung !

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Schlamassel in Katzbrück (ISBN: B08YWXC1C6)

    Bewertung zu "Schlamassel in Katzbrück" von Antonia Vitz

    Schlamassel in Katzbrück
    vielleser18vor einem Monat
    Kurzmeinung: Wieder einmal eine sehr amüsante und kurzweilige Geschichte der Autorin
    Neues aus Katzbrück

    Auch der neue Roman von Antonia Vitz ist wieder herrlich erfrischend, sehr humorvoll und fesselnd. Der Titel "Schlamassel in Katzbrück" ist die überaus passende Bezeichnung für das, in was sich Franzi und ihr Vater Sepp diesmal hinein manövrieren.

    Franzis neuer Job im Tabak- und Zeitschriften-Laden von "Feichtl", dem Spezi ihres Vaters, scheint auf den ersten Blick entspannter zu sein, als ihre frühere Halbtagesstelle. Doch ihren Vater als Dauergast im Laden zu haben ist auch kein Zuckerschlecken, besonders, wenn der sich mit seinem Freund Feichtl neuerdings als Frauenversteher und Beziehungsberater aufschwingt. Als dann auch noch eine Leiche auftaucht, die verschwinden muss, nimmt die Dramatik ihren Lauf....und Franzi befindet sich Mal wieder Dank ihres Vaters Sepp im größten Schlamassel.

    Spannende und vor allem sehr amüsante Unterhaltung mit einer sehr ausgeklügelten Handlung und vor allem mit Protagonisten, die so wunderbar pointiert getroffen sind, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen mochte. Anfangs fängt es noch ganz harmlos an, doch man merkt schon gleich, es braut sich was zusammen in Katzbrück und die Protas schlingern unmerklich in ein hausgemachtes Schlamassel. Ob sie sich daraus wieder befreien können? 


    Neben Franzi, deren Mann und Kinder sich diesmal im Urlaub befinden, steht natürlich ihr Vater Sepp im Vordergrund.
    Sepp, der Sprücheklopfer, Besserwisser und notorische Geizkragen, einer, der sich (ungefragt) einmischt und überall (ebenfalls ungefragt) seinen Senf abgib. Er hat natürlich auch seine guten Seiten, da darf man ihn nicht falsch verstehen. Er meint es ja auch eigentlich immer gut, das unterstelle ich ihm nun einmal. Seine neue "Beraterfunktion" wendet er sogleich auch daheim an und ist nun neuerdings steht's bemüht seiner Ehefrau Nettigkeiten und Aufmerksamkeit zu schenken (mehr oder weniger erfolgreich) ,er ist aber natürlich auch in schwierigen Zeiten immer mit guten Ideen dabei, um sich und sein Umfeld aus dem Schlamassel zu befreien. Ich mag ihn, den Sepp, auch wenn er zuweil mächtig übers Ziel hinaus schießt.


    Fazit:


    Wer sich herrlich auf bajuwarische Art amüsieren und unterhalten lassen möchte, nicht alles so Ernst nimmt und etwas schwarzen Humor mag, der sollte unbedingt das neue Abenteuer aus Katzbrück lesen! (Nerventee und Servus aleikum kann ich da gleich mitempfehlen)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Lausche den Klängen deiner Seele (ISBN: 9783753497075)

    Bewertung zu "Lausche den Klängen deiner Seele" von Charlotte Taylor

    Lausche den Klängen deiner Seele
    vielleser18vor einem Monat
    Kurzmeinung: Eintauchen und wohlfühlen, toller Roman mit herrlichem Setting und interessanten Protagonisten
    Eintauchen und Wohlfühlen


    𝘊𝘩𝘢𝘳𝘭𝘰𝘵𝘵𝘦 𝘛𝘢𝘺𝘭𝘰𝘳 - 𝘓𝘢𝘶𝘴𝘤𝘩𝘦 𝘥𝘦𝘯 𝘒𝘭ä𝘯𝘨𝘦𝘯 𝘥𝘦𝘪𝘯𝘦𝘳 𝘚𝘦𝘦𝘭𝘦

    Nachdem ich durch das Hörbuch "Lebe, als gäbe es kein morgen"  schon Tofino  kennen gelernt habe, habe ich mich ganz besonders auf diesen neuen Band der Reihe gefreut. Einige Charaktere tauchen auch hier wieder auf, allerdings ist es eine ganz selbstständige Geschichte mit anderen Hauptfiguren. Was mich besonders gefreut hat, ist, dass es auch einen klitzekleinen Bezug zu Kirkby (die Highland-Reihe der Autorin) gab.


    𝓩𝓾𝓶 𝓘𝓷𝓱𝓪𝓵𝓽:

    Esther, alleinerziehende Mutter zweier kleiner, gehörloser Kinder und Unternehmerin eines Walbeobachtungsunternehmens in Tofino, stößt immer mehr an ihre Grenzen. Mental, arbeitstechnisch, aber auch finanziell. Gründe sind u.a. ihr Ex-Mann, die notwendige gewordene Expansion der Firma und die großen Bedürfnisse der Kinder durch ihre Beeinträchtigung, denen sie - vor allem auch aus finanziellen Gründen - nicht gerecht werden kann. Bei einer ihrer von ihr geführten Bootstouren zu den Walen lernt sie Dominic kennen, der erst vor ein paar Wochen nach Tofino gezogen ist, sehr geheimnisvoll ist und der sie in einen weiteren Zwiespalt bringt, denn einerseits scheint der Computer-Nerd sehr verschlossen zu sein und seinen eigenen Seelenballast tragen zu müssen, anderseits fühlt Esther aber auch von Anfang an eine ganz besondere Anziehung zu dem gutaussehenden Fremden.


    Autorin Charlotte Taylor, die unter den Pseudonymen Charlotte McGregor und Carin Müller Romane veröffentlicht, hat mich auch diesmal mit dieser fesselnden Romanze mit Tiefgang gepackt. Abwechselnd erzählt sie aus der Perspektive von Esther und Dominic, so dass man die Gefühle, Emotionen und Gedanken beider sehr gut nachvollziehen kann. Beide haben es in ihrem Leben bisher nicht leicht gehabt, viele Hindernisse, stehen den  beiden im Weg. Gerade diese eigenen Sichtweisen von beiden ermöglichen es dem Leser, die Annäherung der beiden, aber auch die Gründe, die dagegen sprechen (oder zu sprechen scheinen) zu erfassen, mitzufühlen und mitzuerleben. Die Autorin hat diese Entwicklung der beiden, ihr Leben und ihre wachsende Liebe, aber vor allem auch die sehr spannenden und informativen Nebenschauplätze ( Wale, Delfine, Tofino, aber vor allem auch das Leben mit gehörlosen Kindern) so interessant, lebensnah und fesselnd beschrieben, dass man sich mitten drin fühlte. Auch die Nebenschauplätze, die Nebenfiguren, das Setting rund um die Walbeobachtung, sowie die Problematik bei Gehörlosen sorgten für sehr abwechslungsreiche Unterhaltung. Die Seiten flogen daher nur so dahin. 

    Natürlich gab es auch einen Spannungsbogen, nicht alles wurde von Anfang an offenbart und gerade zwischen Esther und Dominic gab es neben knisternden Gefühlen auch lange Zeit ein Verschweigen von Erlebnissen, so dass es dadurch auch für den Leser die Spannung erhalten blieb.

    Fazit:

    Romantisch und fesselnd. Ein toller Roman mit herrlichem Setting und interessanten Protagonisten !



    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Romane, Historische Romane, Krimis und Thriller, Fantasy, Jugendbücher, Kinderbücher, Klassiker

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks