zauberblumes avatar

zauberblume

  • Mitglied seit 23.12.2011
  • 121 Freunde
  • 2.155 Bücher
  • 2.147 Rezensionen
  • 2.149 Bewertungen (Ø 4,92)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne1.988
  • 4 Sterne147
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Glücksorte in Niederbayern (ISBN: 9783770023332)

    Bewertung zu "Glücksorte in Niederbayern" von Christine Hochreiter

    Glücksorte in Niederbayern
    zauberblumevor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Ich bin ja ein großer Fan dieser Reiseführer. Mein absoluter Favorit.
    Einfach spitze!

    Wieder halte ich einen tollen Reiseführer der ganz besonderen Art in Händen. Ich bin ja ein großer Fan dieser Buchreihe aus dem Droste-Verlag und ich habe durch diese außergewöhnlichen Reiseführer schon so viele wunderbare Orte entdeckt. Wie heißt es so schön: Fahr hin & werde glücklich!

    Die Autorin Chrstine Hochreiter ist Journalistin und Autorin und lebt wieder in ihrer Heimatstadt Passau. Von hier aus geht sie gerne auf Entdeckungstour in Niederbayern. Dabei lernt sie faszinierende Orte und Menschen kennen und wird immer wieder aufs Neue vom Glück überrascht. Und ich war beim ersten Durchblättern überrascht, was es in meiner niederbayerischen Heimat noch für Schätze zu entdecken gibt. Einiges war mir schon bestens vertraut, aber es gibt noch jedes Menge Neues zu entdecken. Niederbayern hat so vieles zu bieten: den bergigen Bayerischen Wald, den flachen Gäuboden, die Höfe- und Thermenregion Rottal, das weltgrößte Hopfenanbaugebiet Hallerau, Flusslandschaften, Kirchen, Klöster, Kunst und Kultur, exzellente Nahrungsmittel und viel Handgemachtes.

    Aber nun zum Reiseführer selbst: Zu jedem Glückort gibt es wieder ein tolle Foto, ein genaue Beschreibung, ab und an noch einen geschichtlichen Hintergrund. Und natürlich wieder die genaue Adresse, so dass man seinen Glückort problemlos erreichen kann. Für mich selbst habe ich ein paar Glückorte herausgesucht, die in meinem Urlaub besuchen will, und zwar „Eine Wanderung durch sie Saußbachklamm in Waldkirchen; „Den Barfußweg in St. Englmar“ und „Die Kneipp-Hochburg“ in Haidmühle. Hört sich alles sehr vielversprechend an. Natürlich gibt am Ende des Reiseführers auch ein Karte in der alle Glückorte verzeichnet sind.

    Diesen Reiseführer werde ich wohl öfters in Gebrauch haben und ich bin wirklich total begeistert. Selbstverständlich gibt es von mir 5 Sterne.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Was die Hoffnung bringt (ISBN: 9782496711257)

    Bewertung zu "Was die Hoffnung bringt" von Kristina Herzog

    Was die Hoffnung bringt
    zauberblumevor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Ich war ja schon von Band 1 total begeistert, aber für mich ist dieses Buch wieder ein Pageturner.
    Eine gigantische Fortsetzung

    Auf die Fortsetzung der Sternberg-Saga habe ich mich riesig gefreut. Habe ich doch die Bilder von dem packenden Ende des ersten Bandes vor meinem inneren Auge. Nun geht es genauso spannend weiter.

    Der Inhalt: Berlin, 1931. Alles ist anders, als die junge Jüdin Lucie aus ihrer Heimat Tübingen gewohnt war, nicht nur, weil das Elend der Wirtschaftskrise noch spürbarer ist. Während Hannah die Praxis ihres Großvaters übernimmt und ihr Mann Daniel das Familienunternehmen weiterführt, hat die Tochter Lucie große Schwierigkeiten, ihren neuen Platz zu finden. Erst als sie sich in den Nachbarssohn Paul verliebt, beginnt Lucie, sich einzuleben. Doch bei seinen Eltern ist sie nicht gerne gesehen. Der Hass gegen die Juden nimmt überall zu und macht auch vor Hannahs Arbeit als Ärztin und der Firma nicht halt. Kann Lucie sich auf Paul verlassen?

    Wow! Was für eine gigantische Fortsetzung. In meinen Augen wieder ein absolutes Lesehighlight, ein echter Pageturner, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Schon nach dem Lesen der ersten Zeilen bin ich sofort wieder in die Geschichte um Hannah und ihre Familie, die mir schon alle ans Herz gewachsen sind, eingetaucht. Was für eine große Entscheidung von Hannah und Daniel nach Berlin zu gehen und ihr Leben in Tübingen hinter sich zu lassen. Ich kann verstehen, dass nicht alle Familienmitglieder mit dieser Entscheidung nicht einverstanden waren. Und werde hier beim Lesen von vielen Emotionen übermannt. Gerne hätte ich Lucie in den Arm genommen und getröstet, ihr fällt es  nämlich nicht leicht in Berlin heimisch zu werden. Und wenn ich mir gewissen Szenen vor Augen führe, kann ich sie voll und ganz verstehen. Doch als sie Paul kennenlernt und in ihm einen treuen Freund findet, fühlt sie sich in der neuen Stadt wohl, in der vieles anders ist als in Tübingen. Auch der politische Umbruch ist hier in Berlin deutlich spürbar. Und plötzlich werden Hannah und Daniel Steine in den Weg gelegt. Die Autorin bringt uns längst vergangene Geschichte wieder nahe. Und ich kann Hannah und ihren Mann verstehen, als sie eine große Entscheidung treffen. Gefreut habe ich mich natürlich auch von vielen lieb gewonnenen Menschen, wie Alma und Helga, Lucies Freundin, zu hören. Ich bin und war total begeistert und konnte die Lektüre nicht mehr aus der Hand legen. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesehighlight gerne 5 Sterne und würde mich freuen, wieder von den Sternbergs zu hören.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Wenn Träume Wurzeln schlagen (ISBN: 9783453425767)

    Bewertung zu "Wenn Träume Wurzeln schlagen" von Julia Parin

    Wenn Träume Wurzeln schlagen
    zauberblumevor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Eine nette Unterhaltungslektüre.
    Eine tolle Unterhaltungslektüre

    „Wenn Träume Wurzeln schlagen“ ist der erste Roman, den ich von Julia Parin gelesen habe. Das wunderschön gestaltete Cover gibt uns schon einen kleinen Einblick in die Geschichte, in der sich vieles um den Garten und die Blumen dreht.

    Der Inhalt: Als ihre Großmutter plötzlich ins Krankenhaus muss, steht Charlie vor einem Problem: Jemand muss sich um Oma Freyas Schreibergarten kümmern. Doch Charlie hatte noch nie einen grünen Daumen. Dank Freyas Tipps und der Hilfe der anderen Schrebergärtner lernt Charlie dann aber nicht nur, wie man Gemüse anbaut. Sie begreift auch, dass alle Pflanzen hier eine Geschichte haben und dass Freyas große Liebe unweigerlich damit verbunden ist. Wäre da nur nicht ihr unfreundlicher Nachbar Matteo. Als der Frühling schließlich kommt, hat Charlie sich verändert, und plötzlich weiß sie ganz genau, wie man das Glück zum Blühen bringt kann.

    Eine ruhige unterhaltsame Geschichte, in der wir viel über Pflanzen,  Blumen und deren Anbau und Pflege erfahren. Außerdem lernen wir eine liebenswerte Protagonistin kennen. Charlie ist ein Workaholic, sie brennt für ihre Arbeit und ist ständig voller neuer Ideen. Doch als ihre Großmutter Freya einen Unfall hat, ist nichts mehr wichtig. Zu Freya hat Charlie ein ganz besonders inniges Verhältnis. Und während ihres Krankenhausaufenthalts erzählt Freya Charlie ihre Geschichte, die uns in die Vergangenheit führt und die mich wirklich sehr berührt hat. Im Hier und Jetzt kämpft Charlie, die bis dato von Pflanzen wenig Ahnung hatte, im Schrebergarten ihrer Großmutter, ums Überleben der Pflanzen und lernt von Tag zu Tag mehr. Und plötzlich ist förmlich ihre Begeisterung zur spüren. Und mit Charlie verändert sich und dazu trägt auch der zu Beginn unfreundliche Nachbar Matteo bei. Aber lasst euch überraschen.

    Gerne vergebe ich für diesen Roman, der mir angenehme Lesestunden beschert hat, 4 Sterne.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Liebe, schmetterlingsbunt (ISBN: 9783548064413)

    Bewertung zu "Liebe, schmetterlingsbunt" von Hannah Juli

    Liebe, schmetterlingsbunt
    zauberblumevor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Was für eine tolle Lektüre
    Eine berührende Geschichte

    Hier hat mich sofort das Cover – in meinen Lieblingsfarben – magisch angezogen. „Liebe, schmetterlingsbunt“ ist der erste Roman, den ich von Hannah Juli gelesen habe und ich war und bin noch immer total begeistert.

    Der Inhalt: Jahrelang hatte Ella keinen Kontakt zu ihrem Vater, da erfährt sie, dass er im Sterben liegt. Aufgewühlt reist sie zu ihm nach England, um sich mit ihm auszusprechen. Doch es kommt anders als erhofft. Ella vertraut sich dem Künstler Jacob an, der für das Landgut ihres Vaters arbeitet. Dort entdeckt sie einen verwilderten Schmetterlingspavillon. Welche geheimnisvolle Geschichte steckt dahinter? Und was verschweigt Jacob? Das einzige Geschenk ihres Vaters kommt ihr in den Sinn: ein Kinderarmband mit kleinen blauen Schmetterlingen. Die Suche nach der Wahrheit wird Ellas Leben eine neue Richtung geben.

    Wow! Was für eine hochemotionale Lektüre. Für mich war Taschentuchalarm angesagt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach spitzenmäßig. Sie hat definitiv einen neuen Fan. Schon nach dem Lesen der ersten Zeilen bin ich vollkommen in die Geschichte um Ella und ihren todkranken Vater eingetaucht und sie hat mich nicht mehr losgelassen. Ich lerne eine wunderbare liebenswerte Protagonistin kennen, die ich sofort ins Herz geschlossen habe und deren Leben durch einen einzigen Brief total auf den Kopf gestellt wird. Ich begleite Ella bei ihrer Fahrt nach England, genieße den Anblick der grünen Felder, die halb verwitterten Steinbrücken und die typisch englischen Häuser mit ihren Schieferfassanden. Beim Anblick des Landhauses ihres Vaters bin ich genau so überrascht wie Ella. Sie wird hier mit einer Herzlichkeit empfangen, die förmlich zu spüren ist und sie fühlt sich auch sofort wohl. Ich kann ihre Trauer, die sie beim Anblick ihres sterbenden Vaters verspürt, nachempfinden. Und gemeinsam mit Ella genieße ich die Zeit. Ich bewundere sie für ihren Mut, ihre Tatkraft und Entschlossenheit. Und dann lernt sie Jacob kennen und lieben, doch dieser ist von einem dunklen Geheimnis umgeben. Wird Ella diese Mauer durchdringen und war hält dieser Aufenthalt in England noch für Überraschungen bereit.

    Ein gefühlvolles Buch, das mich sehr berührt hat, und das mich von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert hat. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesevergnügen der Extraklasse gerne 5 Sterne.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Stella rollt an (ISBN: 9783948346676)

    Bewertung zu "Stella rollt an" von Angelika Hesse

    Stella rollt an
    zauberblumevor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Der Auftakt einer tolle Buchreihe.
    Ein gelungener Auftakt

    Bei diesem Kinderbuch, das für Kids ab 9 Jahren geeignet ist, sticht dem Leser sofort das wunderschön gestaltete Cover ins Auge. „Stella rollt an“ aus der Feder der Autorin Angelika Hesse ist der Auftakt zu einer neuen – hoffentlich lang andauernden -  Buchreihe, mit herrlichen Illustrationen von Edda Skibbe.

    Der Inhalt: Für die elfjährige Stella gibt es nichts Himmlischeres, als mit ihren Freundinnen Nelly und Lou auf Rollschuhen durch die Gegend zu sausen. Jede freie Minute verbringen die drei unzertrennlichen Rolling Angels auf der Rollschuhbahn. Blöd nur, dass es immer wieder Streit mit der Gang rund um Anführer Eric gibt. Die Jungs nerven mit ihren Inlinern und Hockeyschlägern und nennen sich ausgerechnet Skating Devils. Wie abgedreht ist das denn? Und Schönling Eric geht Stella mit seinen obercoolen Sprüchen doch schon in der Schule total auf den Stopper!
     Doch dann soll zum Entsetzen aller die Rollbahn abgerissen werden. Nun rollen Angels und Devils aufeinander zu, um eine gemeinsame Rettungsaktion zu starten. Ein teuflisch guter Plan muss her!

    Ich bin total begeistert, welches Mädchen oder welcher Junge kommt beim Lesen dieses Buches, für das man übrigens bei Antolin auch noch Punkte sammeln kann, nicht ins Schwärmen. Beim Aufklappen der Lektüre stechen uns sofort die Protagonisten ins Auge. Und durch die herrlichen Beschreibungen der Autorin habe ich von den Angels (wie sich Stella, Nelly und Lou nennen) und von den Devils (das sind Ronni, Mo und Eric) lebhafte Bilder vor meinem inneren Auge. Für die Mädchen gibt es ja nichts Schöneres als Rollschuhlaufen. Hier sind sie ja wahre Meisterinnen auf vier Rädern. Die Jungs mögen es auf ihren Inliner eher schnell. Und so kommt es zwischen den Mädchen und Jungs zu manchen Reibereien. Doch als ihre geliebt Bahn abgerissen werden soll und ihnen die Trainingsmöglichkeit genommen wird, verbunden sie sich. Und gemeinsam kämpfen sie jetzt um das was ihnen wichtig ist. Ich habe mit ihnen gehofft, gebangt und gekämpft. Hut ab, vor Stella und ihren Freunden. Für mich gibt es für dieses tolle Kinderbuch natürlich 5 Sterne und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

    Kommentare: 1
    Teilen
    Cover des Buches Ein neuer Sommer in der kleinen Bäckerei (ISBN: 9783492318082)

    Bewertung zu "Ein neuer Sommer in der kleinen Bäckerei" von Jenny Colgan

    Ein neuer Sommer in der kleinen Bäckerei
    zauberblumevor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Wieder hat mich die kleine Bäckerei am Stranweg begeistert.
    Ein toller Wohlfühlroman

    Dies ist mittlerweile bereits der 4. Band, in dem uns die Autorin Jenny Colgan in „Die kleine Bäckerei am Strandweg“ entführt. Ich muss gestehen, ich habe bisher nur Band 1 gelesen, aber das tat meiner Lesefreude keinen Abbruch.

    Der Inhalt: Gemütliche Häuser, Meeresblick und Möwenschreie – als Marisa Rossi auf der idyllischen Insel vor der Küste Cornwalls ankommt, hofft sie auf einen Neuanfang. Denn seit einem Schicksalsschlag kann selbst das Kochen, das sie von ihrer italienischen Großmutter gelernt hat, sie nicht mehr richtig begeistern. Doch die erhoffte Ruhe ist nicht so leicht zu finden, da ihr Nachbar, ein attraktiver russischer Klavierlehrer, lautstark bis in die Nächte hinein komponiert. Zaghaft knüpft Marisa neue Bekanntschaften. So zu Polly, deren kleine Bäckerei am Strandweg dringend neue Ideen bräuchte. Mehr Pepp ist gefragt, mehr Leichtigkeit, mehr …. Dolce vita?

    Wow! Wieder mal ein Roman voller Herzenswärme, der wie eine wohltuende Umarmung ist. Ich habe mich auf Mount Polbearne, einer abgelegenen Gezeiteninsel vor der Küste von Südcornwalls – die ja wunderbar beschrieben wird – sofort wieder wohlgefühlt. Und auf Polly, die liebenswerte Protagonistin, in deren Leben ja mittlerweile so einiges passiert ist – sie ist glücklich verheiratet und Mutter von Zwillingen – habe ich mich auch gefreut. In ihrer kleinen Bäckerei mir sofort dieser köstliche Duft in die Nase gestiegen. Aber nun zu unserer Protagonistin Marisa, die ich von der ersten Sekunde an ins Herz geschlossen habe. Sie ist durch einen tragischen Schicksalsschlag krank geworden und hofft hier auf der Insel wieder gesund zu werden. Doch leider ist das mit der Ruhe so eine Sache, neben ihr wohnt nämlich ein Klavierlehrer, der sie laufend mit seiner Musik beglückt. Voller Spannung habe ich die Ereignisse verfolgt, habe Marisa begleitet, wie sie Schritt für Schritt ins Leben zurückgefunden hat. Und noch jetzt habe ich den Duft der herrlichen Pizza in der Nase, die ins Pollys Bäckerei gemeinsam gezaubert wurde. Eine wirklich emotionale Geschichte mit einem Ende bei dem sich mein Kopfkino überschlägt.

    Für mich ein absoluter Guter-Laune-Wohlfühlroman, der mich von der ersten bis zur letzten Seite total begeisterst hat. Auch das Cover ist ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich für dieses tolle Lesevergnügen 5 Sterne.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Schritt ins Licht (ISBN: 9782496711196)

    Bewertung zu "Schritt ins Licht" von Ellin Carsta

    Schritt ins Licht
    zauberblumevor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Ich war ja schon immer süchtig nach der Hansen-Reihe und dieses Buch ist einfach gigantisch.
    Einfach fantastisch

    Ich habe mich ja riesig gefreut, dass die tolle und aufregende Geschichte der Hansens nun weitergeht. In den neuen Roman lässt uns die Autorin Ellin Carsta am Leben der Kinder der Hansens teilhaben.

    Der Inhalt: Hamburg 1924. Amala Hansen, die Tochter von Luise und Hamza, will endlich ihre Famillie in Deutschland kennenlernen. Georg Hansen ist dankbar für den frischen Wind, den die ehrgeizige junge Frau aus den USA in die alte Villa bringt. Amala möchte Schauspielerin werden, doch sie trifft auf eine Welt voller Vorurteile. Genau wie ihre Mutter denkt sie jedoch nicht daran, aufzugeben und arbeitet stattdessen nur umso härter an ihrer Karriere. Kann sie alle Widerstände überwinden? Franz Loising hat das Kaffeehaus seiner Mutter in Wien übernommen, kann seine Aufgaben daher kaum ausführen. Der einst so frohe junge Mann hat mit seinen Erfahrungen aus dem Ersten Weltkrieg zu kämpfen. Gelingt es ihm, sein Trauma aufzuarbeiten und in sein normales Leben zurückzukehren?

    Wow! Was für eine atemberaubende Fortsetzung. Für mich ist ja die ganze Hansen-Saga ein Lesehighlight gewesen und auch dieses Buch gehört eindeutig dazu. Schon beim Lesen des Prologs, hier treffe ich gleich auf meinen Lieblingscharaktere, Louise, die ich immer für ihren Mut und ihr freundliches Wesen bewundert habe, bekomme ich Gänsehautfeeling und es ist Taschentuchalarm angesagt. Welche aufregendes Leben hat Louise hinter sich, hier gibt es ja in der Lektüre immer wieder einen Rückblick. Aber im Hier und Jetzt lernen wir die junge liebenswerte Amala kennen, die sich einen großen Traum erfüllen will. Sie hat in Amerika eine bekannte Schauspielschule besucht, doch es werden ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt. Gefreut habe ich mich, dass sie in Deutschland von ihrem Großonkel Georg so herzlich aufgenommen wurde. Es war schön, wieder auf so viele vertraute und bekannte Gesichter zu treffen und zu erfahren, wie es ihnen weiter in ihrem Leben ergangen ist. Ich war in Wien im Kaffeehaus bei Therese, das mittlerweile von ihrem Sohn geführt wird. Ich würde beim Lesen dieser Traumlektüre von so vielen Emotionen übermannt, haben wieder mitgelitten und gehofft, dass alles ein gutes Ende nimmt. Der Spannungsbogen war einfach wieder fantastisch. Und jetzt noch nach Beendigung der Lektüre läuft die ganze Geschichte wie ein Film vor meinem inneren Auge ab.

    Ein tolles Lesevergnügen, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. In meinen Augen ein Meisterwerk. Selbstverständlich kann diese Lektüre unabhängig gelesen werden, doch ich würde ich die ganze Buchreihe empfehlen. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Traumlektüre gerne 5 Sterne.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Das kleine Cottage in Irland (ISBN: 9783499008719)

    Bewertung zu "Das kleine Cottage in Irland" von Julie Caplin

    Das kleine Cottage in Irland
    zauberblumevor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Bin ein großer Fan dieser Buchreihe - war das schön!
    Ein toller Wohlfühlroman

    Ich bin ja ein großer Fan der „Romantic-Excapes-Reihe“ aus der Feder der Autorin Julie Caplin.

    Bisher war ich schon in Kopenhagen, Brooklyn, Paris, Island, Tokio und in der Schweiz. Und dieses Mal entführt uns die Autorin auf die grüne Insel und auf diese Reise nach Irland habe ich mich ganz besonders gefreut, habe ich mich doch in dieses schöne Fleckchen Erde verliebt, seit ich das erste Mal im Urlaub in Irland war.

    Der Inhalt: Hannah hat genug von ihrem Single-Alltag in Manchester. Kurzerhand meldet sie sich bei einer renommierten Kochschule in Irland an, denn gutes Essen ist ihre große Leidenschaft. Bei einem Zwischenstop in Dublin lernt sie den charmanten Conor kennen. Die beiden verbringen einen romantischen Abend, doch sich ernsthaft zu verlieben kommt für beide nicht in Frage. So reist Hannah am darauffolgenden Tag weiter ins beschauliche Country Kerry, wo sie die nächsten drei Monate verbringen wird. Die Kochschule liegt idyllisch zwischen grünen Hügeln und atemberaubender Steilküste, jeder kennt hier jeden. Und schon bald merkt Hannah, dass sie Conor nicht vergessen kann – und dass Geheimnisse in Dublin nicht gut aufgehoben sind.

    Ach, war das wieder schön. Schon nach den ersten Zeilen bin ich ganz hin und weg und tauche vollkommen in die herrliche Geschichte ein. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer fantastisch.

    Ich genieße meinen Aufenthalt in Dublin, genieße diese einzigartige Atmosphäre und verbringe zusammen mit der liebenswerten Protagonistin Hannah einen Traumtag in Irlands Hauptstadt. Dann genieße ich die weitere Reise nach Killorgally. Und in dieses zauberhafte Anwesen und die Cottages habe ich mich sofort verliebt. Man fühlt sich hier einfach sofort wohl und dieser Kochkurs wird aber dann doch eine große Herausforderung für Hannah, der sie sich aber tapfer stellt. Ich bewundere sie wirklich für ihren Mut und ihr Durchhaltevermögen. Und dann ist da Conor – ihr One-Night-Stand in Dublin, den sie ja vergessen will – es aber nicht kann.  Und auch hier hält das Schicksal für Hannah eine große Überraschung bereit. Eine herrliche Lektüre voller Emotionen, die ich einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich lerne zahlreiche wunderbare Menschen kennen – die durch die tollen Beschreibungen vor meinem inneren Auge zum Leben erwachen – und die mir im Laufe der Zeit ans Herz gewachsen sind. Natürlich habe ich auch die Pub Besuche und die herrliche irische Musik genossen.

    Ein absoluter Gute-Laune-Wohlfühlroman, der wie eine herzliche Umarmung ist und den ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Gerne vergebe ich für dieses Lesevergnügen der Extraklasse 5 Sterne. Das Cover mit der tollen Farbwahl finde ich ebenfalls klasse.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Die Schwestern vom Rosenhof. Claras Traum (ISBN: 9783426527818)

    Bewertung zu "Die Schwestern vom Rosenhof. Claras Traum" von Heike Fröhling

    Die Schwestern vom Rosenhof. Claras Traum
    zauberblumevor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Ich bin ein großer Fan der Autorin und auch mit diesem Buch hat sie mich begeistert.
    Ein toller Wohlfühlroman

    In ihrem neuen Roman – auf den ich mich übrigens riesig gefreut habe – entführt uns die Autorin Heike Fröhling auf einen alten verwunschenen Hof in der Eifel. Und hier auf dem Rosenhof tauchen wir in die Geschichte der Schwestern Louisa und Clara, die hier nach dem tragischen Tod bei ihren Großeltern aufwuchsen, ein.

    Der Inhalt: Ihre Heimkehr in die idyllische Eifel nach einer langen Weltreise hatte Clara sich ganz anders vorgestellt: Kaum angekommen, erfährt sie, dass ihre Schwester den Hof der Großeltern abreißen lassen will, den sie gemeinsam geerbt haben. Clara beschließt, um den Erhalt des zauberhaften alten Gebäudes und seines verwilderten Rosengartens zu kämpfen, und bekommt sechs Monate Zeit, um alles zu renovieren. Zum Glück kann sie auf ihre Freunde aus dem Dorf zählen. Die pragmatische Lena, der sensible Hannes und der draufgängerische Manuel bestärken Clara in ihrer Idee eines Rosenhofes, der Spezialitäten aus den duftenden Blüten anbietet. Nur wie soll sie ihre Schwester davon überzeugen?

    Ach, war das schön! Durch die herrlichen Beschreibungen der Autorin hatte ich sofort ein wunderbares Bild vor meinem inneren Auge. Ich genieße den Aufenthalt in dem kleinen Dorf in der Eifel, in dem jeder jeden kennt und fühle mich auf dem Rosenhof, der leider etwas in die Jahre gekommen ist, aber eine gewissen Charme versprüht, sofort pudelwohl. Ich lerne liebenswerte Menschen, allen voran Clara und Louisa, die nicht unterschiedlicher sein könnten, kennen. Wie groß muss der Schmerz für Clara gewesen sein, als sie nach ihrer Heimkehr mit diesen tragischen Ereignissen konfrontiert wird. Es hat mich gefreut, dass sie um den Rosenhof gekämpft und ihn mit Hilfe ihrer früheren Freunde aus dem Dorf wieder zum Leben erweckt hat. Natürliche waren nicht alle erfreut über diese Entwicklung. Auch der verwunschene Garten und die Rosensträucher erstrahlen plötzlich wieder in neuem Glanz. Selbstverständlich habe ich Clara auch bei der Herstellung der Bonbons über die Schulter geschaut und habe jetzt noch diesen himmlischen Duft in der Nase. Beim Lesen dieser herrlichen Lektüre, die ich nicht mehr aus der Hand legen konnte, wurde ich von vielen Emotionen übermannt. Und manches hat mich wirklich sehr berührt.

    Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch – ein Lesevergnügen der Extraklasse, dessen zauberhaftes Cover dem Leser sofort ins Auge sticht. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre, mit der ich Traumlesestunden verbracht habe, 5 Sterne.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Heimkehr nach Whale Island (ISBN: 9783453425699)

    Bewertung zu "Heimkehr nach Whale Island" von Miriam Covi

    Heimkehr nach Whale Island
    zauberblumevor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Ich bin vom Auftakt dieser neuen Buchreihe total begeistert.
    Eine Traumlektüre vor einer Traumkulisse

    Schon beim Anblick des wunderschön gestalteten  Covers verspüre ich eine gewisse Sehnsucht. Die Autorin entführt uns in ihrem neuen Roman – dem Auftakt der Whale-Island-Reihe – nach Kanada. Und hier lerne ich auf Whale Island wunderbare Menschen kennen.

    Der Inhalt: Greta Lorenz soll ihren Chef, den attraktiven aber unnahbaren Hotelmanager Duncan Sommerset, auf eine Geschäftsreise nach Kanada begleiten. Auf Whale Island, wo die Brandung an die schroffe Küste donnert und Buckelwale ihre Kreise ziehen, betreibt seine Familie ein kleines Hotel. Als Greta für Duncans Ehefrau gehalten wird, und er sie bitten, das Spiel mitzuspielen, bekommt die Reise eine ganz neue Wendung. Umgeben von herzlichen Menschen und atemberaubender Natur wird die wilde kleine Insel für Greta schnell zu dem Zuhause, nach dem sie sich schon lange gesehnt hat. Längst sind ihre Gefühle für Duncan echt. Doch empfindet er auch so für sie? Und warum hat er die Insel vor Jahren überstürzt verlassen.

    Wow! Was für eine emotionale und berührende Geschichte mit so viel Herzenswärme, die förmlich zu spüren war. Schon nach dem Lesen der ersten Zeilen  hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. Und man merkt bei den herrlichen Landschaftsbeschreibungen der Autorin ihre Liebe zu diesem Fleckchen Erde. Schon bei der Überfahrt auf der Fähre nach Whale Island hat mich ein Zauber gefangen genommen. Diese Insel, die oft im Nebel liegt, hat einen ganz besonderen Reiz. Und so ist es auch unserer Protagonistin Greta, die ich sofort ins Herz geschlossen habe, ergangen. Sie hat sich hier, obwohl die Umstände etwas kurios waren, im Kreise von Duncans Familie sofort wie zuhause gefühlt. Greta hat ja eine aufregende Kindheit gehabt, aber dass sie nie glücklich war, kann ich verstehen. Und auch bisher musste sie einige Schicksalsschläge verkraften, die auch mich sehr berührt haben. Aber auch Duncan, der nun nach 13 Jahren zum ersten Mal auf die Insel zurückkehrt, scheint ein dunkles Geheimnis zu haben. Und dann ist da noch dieses Knistern zwischen Greta und Duncan. Doch hat ihre Liebe überhaupt eine Chance? Können beide die Vergangenheit hinter sich lassen und sind sie überhaupt bereit für einen Neuanfang. Der Spannungsbogen war fantastisch und ich konnte die Lektüre einfach nicht mehr aus der Hand legen. Begeistert hat mich auch Rae mit ihrem Bibliothekbus und ihren hellseherischen Fähigkeiten. Es sind wirklich alle Charakter so wunderbar beschrieben, so dass ich tolle Bilder vor meinem inneren Auge habe.

    Für mich ist diese herausragende Lektüre ein Lesehighlight. Ich habe Traumlesestunden damit verbracht. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich schon riesig auf meinen nächsten Ausflug nach Whale Island.

    Kommentare: 1
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Romane, Historische Romane, Liebesromane

      Mitgliedschaft

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Hol dir mehr von LovelyBooks