zeilengefluester

  • Mitglied seit 11.01.2017
  • 81 Freunde
  • 245 Bücher
  • 200 Rezensionen
  • 242 Bewertungen (Ø 4.22)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne126
  • 4 Sterne63
  • 3 Sterne37
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Cover des Buches Erwachen des Lichts (ISBN: 9783959670968)

    Bewertung zu "Erwachen des Lichts" von Jennifer L. Armentrout

    Erwachen des Lichts
    zeilengefluestervor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Ein grandioser Auftakt. Ich bin absolut fasziniert von dieser Welt.
    "Ob du heute schlecht warst oder nicht, kein Stern am Himmel leuchtet heller als du"

    Meine Meinung

    Als ich die neuen Covers der Götterleuchten Reihe gesehen habe, habe ich mich sofort verliebt, ich finde sie so viel schöner als die Hardcovers. Die Reihe hat mich schon mega lange angesprochen, dass ich sie jetzt einfach lesen musste.

    Ein großes Dankeschön an den HarperCollins bzw. MIRA Taschenbuch Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Cover

    Das Cover ist ein echtes Highlight, die Farben sehen so schön aus und das Glitzer Muster das hervorgehoben ist, wirkt dadurch noch edler. Der Titel passt auch so perfekt zur Geschichte und macht direkt Lust auf mehr.

    Geschichte

    Ich brauchte etwas um in die Geschichte reinzukommen, es war wirklich mega spannend mit den Göttern, den Halbgöttern, den Rein- und Halbblütern und den Titanen. Aber teilweise war es auch sehr viel Informationen mit denen man erstmal klarkommen musste. Als ich dann so richtig in der Geschichte drin war, wollte ich sie gar nicht mehr verlassen und war so gefangen und am mitfiebern.  

    Protagonisten

    Seth hat eine ganz besondere Art, ich glaube entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Ich bin ein absoluter Fan von ihm und habe ihn so in mein Herz geschlossen. Er musste im Leben schon viel durchmachen, was er anderen aber nicht zeigt, er ist der taffe und starke Mann, eben der Apollyon. Aber wenn er mit Josie zusammen ist, zeigt er so viel mehr.

    Mit Josie konnte ich mich von Anfang an wirklich identifizieren, sie wird aus ihrem ganzen Leben herausgerissen und ist auf einmal eine Halbgöttin, dementsprechend ist ihr Vater einer der Götter. Zeit damit klarzukommen hat sie nicht, denn Seth soll sie beschützen, sie ist in Gefahr und aller Leben hängt davon ab. Josie ist so ein starker Protagonist, sie gibt nicht auf und das machte sie einfach so sympathisch.

    Schreibstil

    Ich finde den Schreibstil der Autorin so wundervoll, sie schreibt bildhaft, detailreich und hautnah. Und entführt uns damit in eine ganz andere Welt. Sie schafft es das man sich so wühlfühlt und die Geschichte nie verlassen möchte. Auch die Protagonisten wurden so authentisch und echt dargestellt, dass man sich wirklich mit Ihnen verbunden fühlte.

    Fazit

    Ein grandioser Auftakt einer Reihe, die mich wirklich fasziniert hat. Ich finde die Idee der Geschichte absolut grandios und hatte teilweise wirklich Percy Jackson Vibes (bin mir noch nicht sicher woran das genau liegt, aber ich finde es toll). Ich liebe die Geschichte jetzt schon so sehr, Josie und Seth, aber auch die anderen vor allem Luke und Deakon haben sich in mein Herz geschlichen. Es war einfach spannend bis zur letzten Seite und bei diesem Ende muss ich nun einfach wissen wie die Geschichte weitergeht. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur empfehlen.

    Bewertung 4/5 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Mad about the Medic (ISBN: 9783958184152)

    Bewertung zu "Mad about the Medic" von Piper Rayne

    Mad about the Medic
    zeilengefluestervor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wundervoller Abschluss einer Reihe. Ich bin absolut verliebt aber auch traurig das sie schon vorbei ist.
    Wundervoller Abschluss einer berührenden und humorvollen Reihe

    Meine Meinung

    Nach den anderen beiden Teilen musste ich natürlich auch noch Lucas Geschichte lesen. Ich war so gespannt was mich erwarten würde, denn das Ende von Band 2 lässt einen sehr schockiert zurück.

    Cover

    Das Cover gefällt mir optisch wirklich gut und die Farben sehen sehr schön zusammen aus. Auch hier ist der Titel etwas ganz besonderes und passt perfekt. Die drei Cover der Reihe sehen im Regal absolut toll aus. Auf jeden Fall ein schöner Anblick fürs Auge.

    Geschichte

    Lauren hat ihre Prinzipien was Luca angeht, denn in ihren Augen möchte er keine Risiken eingehen, nur One-Night-Stands und nichts ernstes, aber wenn sie sich da mal nicht täuschte. Denn Luca macht ihr ein Angebot, das genau zur richtigen Zeit kommt und sie nicht ablehnen kann. Nur das sich damit auch alles andere verändern würde.

    Die Geschichte fasziniert mich vom ersten Moment an. Zwischen den beiden ist so eine Anspannung, sie mögen sich nicht aber dann doch irgendwie. Dieses hin und her war ja zum wahnsinnig werden, so unterhalten wurde ich schon lange nicht mehr.

    Protagonisten

    Lauren mochte ich in den anderen Teilen schon so gerne, sie ist einfach so ein offener und fröhlicher Mensch. Man konnte sie einfach nur in sein Herz schließen.

    Luca packt direkt alle Karten auf den Tisch. Was er tut ist erst mal fraglich, aber umso mehr wir von ihm erfahren haben, um so mehr mochte ich ihn. Seine ganze Art war einfach total schön und so erfrischend.

    Schreibstil

    Der Schreibstil hat mir auch hier, wie in den anderen beiden Teilen so gut gefallen. Mit ihren Schreibstil packt sie einen, das man nur so über die Seiten fliegt. So detailreich, bildhaft, emotional, humorvoll und echt. Ich bin ein absoluter Fan und überlege jetzt schon was ich als nächstes von Piper Rayne lesen werde, denn ich brauche noch so viel mehr.

    Fazit

    Ein wundervoller Abschluss der Saving Chicago Reihe. Die Geschichte war so wundervoll und man war direkt so gecatcht, weil man so gespannt war was als nächstes kommt. Die beiden Protagonisten Lauren und Luca sind einfach so süß zusammen.

    Ich bin jetzt schon bisschen traurig das ich die Brüder schon verlassen muss, aber ich kann die Reihe ja immer Re-Readen, um meine drei Lieblings Brüder wieder zusehen. Absolute Empfehlung für diese Reihe, ihr werdet es nicht bereuen.

    Bewertung 5/5 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Crushing on the Cop (Saving Chicago 2) (ISBN: B07PZXN3NC)

    Bewertung zu "Crushing on the Cop (Saving Chicago 2)" von Piper Rayne

    Crushing on the Cop (Saving Chicago 2)
    zeilengefluestervor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Ich liebe Cristian einfach so sehr. Das wird auf jeden Fall eine meiner neuen Lieblings Reihen.
    Ich liebe diese Reihe jetzt schon - Absolute Empfehlung

    Meine Meinung

    Nachdem ich Band 1 so geliebt habe war ich so gespannt was uns in Christians Geschichte erwarten würde.

    Cover

    Das Cover ist direkt ein Blickfang und macht sofort Lust die Geschichte zu lesen. Die Farben und der Titel passen so gut zum Buch. Ich finde das ist eine der wenigen Reihen, wo die Männer auf den Covern wirklich sehr ansprechend sind.

    Geschichte

    Die Geschichte packt mich auf den ersten Seiten direkt und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Cristian bekommt Vanessa endlich dazu mit ihm auszugehen, nur das sie einen Kellner dafür Geld gibt, wenn er ihr ein Getränk über ihr Shirt kippt, damit sie abhauen kann. Da war mir klar das konnte zwischen den beiden doch nur spannend werden.

    Protagonisten

    Vanessa hat mich mit ihrer frischen und echten Art direkt für sich gewonnen. Ich mag das sie mal so ganz anders ist, wie viele andere Protas. Sie sticht aus der Masse heraus und sagt direkt was sie denkt.

    Cristian hat einen echten Rettungskomplex und ist für seine Familie und Freunde immer da, er würde alles für sie tun. Genauso eben auch für Vanessa, ich fand die beiden einfach so wundervoll zusammen. Er hat wirklich mein Herz im Sturm erobert, einmal Cristian zu mir bitte. Übrigens neuester Bookboyfriend.

    Schreibstil

    Der Schreibstil war auch hier so fantastisch. Ich finde ihre Art Dinge zu beschreiben so faszinierend, auch mag ich diese Mischung aus Humor und Emotionen mega gerne. Ich werde auf jeden Fall viel mehr von der Autorin lesen.

    Fazit

    Ich liebe dieses Buch so sehr. Cristian und Vanessa haben wirklich mein Herz für sich gewonnen. Spannend , berührend und einfach wundervoll. Ich kriege gar nicht genug von den drei Brüdern und freue mich so wahnsinnig auf "Mad about the medic" und die Geschichte von Luca.

    Bewertung 5/5 Sterne

    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    Cover des Buches Flirting with Fire (ISBN: 9783958184176)

    Bewertung zu "Flirting with Fire" von Piper Rayne

    Flirting with Fire
    zeilengefluestervor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Dieses Buch war so gut, ein absolutes Highlight. Ich liebe diese Reihe jetzt schon. Und habe mich in die drei Brüder verliebt.
    Ein absolutes Highlight - ich bin verliebt!

    Meine Meinung

    Ich habe schon sehr lange mit dieser Reihe geliebäugelt und sie wurde mir so oft empfohlen, dass ich sie einfach unbedingt lesen wollte. Der Klappentext klang einfach so gut, da konnte man gar nicht nein sagen.

    Cover

    Dieses Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen, denn der Mann auf dem Cover hat es mir direkt angetan. Die Schrift und der Titel passen so gut zu dem Buch. Oft finde ich Menschen auf Covern auch eher schwierig, aber hier hat das so gut gepasst und ich konnte mir Mauro noch besser vorstellen.

    Geschichte

    Der Einstieg der Geschichte beginnt 9 Jahre zuvor auf einer Highschool Party mit den beiden jüngeren Versionen von Madison und Mauro, da war mir schon klar das das nicht das Ende sein würde und war so gespannt wo die Geschichte hinführen würde. Man ist sofort in der Story drin und so am mitfiebern. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen.

    Protagonisten

    Madison war mir von Anfang an so symphatisch, sie ist einfach so authentisch und verstellt sich nicht. In der Highschool war sie der schüchterne und unscheinbare Nerd, in all den Jahren hat sie sich aber in einen echten Hingucker verwandelt, die einzige die sich dies nicht so ganz bewusst ist, ist Maddie. Noch immer verfällt sie in alte Muster, das sie für einige wie Mauro nicht gut genug sei, nicht in seiner Liga spielen würde. Wie unrecht sie da doch hatte.

    Mauro ist in der Highschool der beliebte Junge, der alle haben könnte. Aber sein altes Leben lässt er komplett hinter sich. Heute ist er Feuerwehrmann und lebt für diesen Job. Mit Frauen hat er bisher nicht die besten Erfahrungen gemacht, doch bei Maddie spürt er sofort diese Anziehung. Ich mochte ihn so sehr und habe wirklich mein Herz an ihm verloren und verliebe mich ebenfalls jetzt schon in seine beiden Brüder.

    Schreibstil

    Das ist tatsächlich das erste Buch das ich von Piper Rayne gelesen habe und der Schreibstil hat mir von der ersten Seite an so gut gefallen. Die Autorin schreibt so leicht, locker und humorvoll das man nur so am Lesen ist und gar nicht merkt wie die Zeit vergeht. Man fühlte sich einfach sofort mit der Geschichte und den Protagonisten verbunden.

    Fazit

    Wow, was für eine fantastische Geschichte. Spannend, mitreißend, berührend und unglaublich nah. Es musste nicht mal viel passieren, das Buch wäre so oder so wundervoll gewesen. Ich habe mich so in die Geschichte und in die drei Brüder verliebt. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur empfehlen. Ich freue mich jetzt schon so wahnsinnig auf den zweiten Teil "Crushing on the Cop" und auf die Geschichte von Cristian.

    Bewertung 5/5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches A Fire Between Us (ISBN: 9783426526682)

    Bewertung zu "A Fire Between Us" von Nina Bilinszki

    A Fire Between Us
    zeilengefluestervor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Eine schöne und berührende Geschichte, die mich aber nicht ganz so überzeugen konnte wie der erste Teil. 3,5 Sterne
    Schwächer als der erste Teil - berührend, humorvoll und schön

    Meine Meinung

    Nachdem mir An Ocean between us schon so gut gefallen hat und wir Lizzy und Kayson schon ein wenig darin kennen lernen durften, war ich so gespannt auf ihre Geschichte.

    Cover

    Das Cover gefällt mir auch beim zweiten Teil der Between Us Reihe sehr gut. Die Farben harmonieren so schön miteinander und das Buch ist wirklich ein Eyecatcher im Bücherregal. Die beiden Covers sehen zusammen ebenfalls so wunderschön aus.

    Geschichte

    Lizzy und Kayson teilen sich den gleichen Freundeskreis, aber so richtig alleine waren sie nie. Bis sich beide freiwillig im Tierheim melden und da kommen sie sich zum ersten Mal näher und lernen sich richtig kennen. Es war so schön dabei zu sein, wie es sich so langsam zwischen den beiden aufbaut.

    Ich war direkt so gefangen in dieser Geschichte und bin nur so über die Seiten geflogen. Ich habe alles um mich rum vergessen und konnte nicht aufhören zu lesen. Ich fand Lizzy und Kayson einfach mega toll zusammen und habe so mit den beiden mitgefiebert.

    Protagonisten

    Lizzy mochte ich ganz gerne, man konnte sich gut mit ihr identifizieren aber ihre Handlungen waren teilweise sehr fragwürdig und einfach zu übertrieben. Jahrelang ist sie übergewichtig und lebt mit dem Mobbing, dann entdeckt sie diese Abnehmpillen und ist so in diesem Abnehmwahn. Hauptsache in kürzester Zeit so viel wie möglich abnehmen, dabei ist jedem Menschen klar, dass so schnell abnehmen nicht gesund ist. Sie will immer mehr abnehmen und isst schon gar nichts mehr. Da konnte ich sie echt nicht verstehen und es kam mir so vor als hätte sie plötzlich 2 Persönlichkeiten.

    Kayson mochte ich von dem ersten Moment an so gerne, er tut alles für seine Familie um Ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen, er versucht an ein Basketball Stipendium zu kommen und kämpft sehr hart dafür. Ich mochte seine humorvolle und ehrliche Art so gerne und wie er mit Lizzy umgegangen ist, war so wundervoll. Ich habe ihn wirklich so in mein Herz geschlossen.

    Schreibstil

    Der Schreibstil gefiel mir wie schon im ersten Band mega gut. Es hat sich so locker und leicht lesen lassen, das man gar nicht gemerkt hat wie schnell das Buch vergeht. Sie schreibt so detailreich und bildhaft und gleichzeitig humorvoll und emotional. Ich bin schon sehr gespannt was uns von der Autorin noch so erwarten wird.

    Fazit

    Eine wundervolle und berührende Geschichte, die mich echt packen konnte. Ich habe dieses Buch wirklich so durchgesuchtet, weil ich den Schreibstil der Autorin so sehr liebe. Dieser konnte aber nicht ganz mit dem ersten Teil mithalten.

    Das Buch befasst sich auch mit einem wirklich sehr schwierigen Thema, dass ich in diesem Genre New Adult aber ein wenig für zu viel empfand bzw. etwas schwierig war. Denn hier wird sich sehr ausführlich mit dem Thema Abnehmen und dem Abnehmen mit Pillen beschäftigt. Natürlich wird hier ausdrücklich klargemacht wie gefährlich das ist, für sich und seinen Körper, aber darauf wird erst zum Ende hin wirklich eingegangen. In diesem Fall wird es auch von der Protagonistin sehr heruntergespielt und zuerst gar nicht ernst genommen. Insgesamt war das einfach zu viel, worauf zu wenig eingegangen wurde.

    Bewertung 3,5/5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Cold Day in the Sun (ISBN: 9783570313732)

    Bewertung zu "Cold Day in the Sun" von Sara Biren

    Cold Day in the Sun
    zeilengefluestervor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Berührend. Humorvoll. Spannend und so viel mehr wie erwartet. Absolutes Wohlfühl Potenzial. 4,5 Sterne
    Eine berührende und unterhalsame Winterliche-Wohlfühl Geschichte

    Meine Meinung

    Als ich so durch die monatlichen Neuerscheinungen von Randomhouse scollte, ist mir dieses Buch hier direkt aufgefallen. Vor allem der Titel und der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Es klang nach einer wundervollen winterlichen Geschichte.

    Cover

    Das Cover gefällt mir ganz gut, ich bin nicht so der Mensch auf Covern Fan, aber hier passt es wirklich gut. Mit den Schneeflocken sieht es auch so schön aus und ich bin direkt im Winter Feeling. Der Titel passt super zu der Geschichte.

    Geschichte

    Wes ist Teamkapitän und macht damit die Ansagen, das Holland so gar nicht passt, denn sie kann ihn nicht ausstehen. Er meckert immer nur an ihr rum, sieht nur die negativen Aspekte und nie bekommt sie ein Lob. Bis sich etwas verändert.

    Holland hat eine Regel, sie fängt nie etwas mit einem Eishockey Spieler an, vor allem nicht aus ihrem Team. Aber gerade Wes macht diese Regel für sie sehr schwer, denn die beiden fühlen sich dennoch zueinander hingezogen. Von der ersten Seite an ist man so drinnen in der Geschichte und kann das Buch wirklich kaum aus der Hand legen. Es war total spannend und ich habe wirklich so mit den beiden mitgefiebert.

    Protagonisten

    Holland mochte ich von dem ersten Moment an total gerne, sie ist eine so ehrgeizige junge Frau und kämpft für ihren Traum sehr hart. Sie will allen aufs Neue beweisen, dass sie das Zeug hat eine echt gute Eishockey Spielerin zu sein, weil viele meinen das sie es nicht verdient hätte. Ihre ganze Art war einfach toll, ihren Humor und dass sie immer einen Spruch gegen die Jungs auf Lager hatte und sich gegen sie behaupten konnte.

    Wes war mir am Anfang noch etwas unsympathisch aber das legte sich sehr schnell. Denn wir als Leser lernen ihn besser kennen und ich habe ihn wirklich nur so in mein Herz geschlossen. Ein Mann der mich wirklich schwach werden lässt.

    Schreibstil

    Durch den lockeren und leichten Schreibstil bin ich sofort in die Geschichte eingetaucht und habe gar nicht gemerkt wie ich nur so über die Seiten geflogen bin und dann war das Buch plötzlich schon zu Ende. Die Autorin hat auch so eine wundervolle Art Dinge zu beschreiben, denn das Setting wurde so echt dargestellt, dass ich es mir bildlich vorstellen konnte. Auch wenn ich am Anfang ein wenig verwirrt war mit den ganzen Spitznamen, legte sich dieses sehr schnell, weil man so in der Geschichte drin war.

    Fazit

    Dieses Buch war so wundervoll. Ich habe eine niedliche Winter-Lovestory erwartet, aber es war so viel mehr. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass mich diese Geschichte so packen und emotional aufwühlen würde. Ich hatte auch lange kein Buch mehr, das mich berühren aber auch so unterhalten konnte wie dieses hier. Ich musste wirklich oft schmunzeln und lachen. Es war so eine richtige Wohlfühl-Atmosphäre und ich wollte die Geschichte gar nicht mehr verlassen. Auch wenn es teilweise wirklich vor Kitsch und Klischees triefte, glaube ich, ich brauchte genau sowas in diesem Moment.

    Die Geschichte greift auch ein sehr wichtiges Thema auf, das auch noch in unserer heutigen Zeit öfters der Fall ist, dass z.B. Frauen oder Männer in einigem bevorzugt oder benachteiligt werden, sei es im Sport oder auch Beruflich. In diesem Fall möchte Holland eigentlich nur eins, Eishockey spielen in der Jungen Mannschaft, aber das sehen nicht alle gerne. Jemand sagt sogar das Holland damit einem anderen Mann den Platz wegnehmen würde, der ihn sich auch verdient hätte. Traurig das einige echt noch so denken. Man merkt das sich die Autorin damit wirklich auseinandergesetzt hat und die negativen als auch die positiven Dinge aufzeigt. Ich kann euch dieses Buch daher wirklich nur empfehlen.

    Bewertung 4,5/5 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das Gewicht von Seifenblasen (ISBN: 9782496703283)

    Bewertung zu "Das Gewicht von Seifenblasen" von Jessica Winter

    Das Gewicht von Seifenblasen
    zeilengefluestervor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Eine so wundervolle, berührende und echt herzzerreißende Geschichte. Zum Ende hin musste ich doch noch ein paar Tränchen lassen.
    Seifenblasen mit so viel Bedeutung - berührend, humorvoll und hautnah

    Meine Meinung

    Als ich das Buch zum ersten mal gesehen habe, habe ich mich direkt in das Cover verliebt. Der Klappentext klang ebenfalls total großartig.

    Cover

    Das Cover ist ein wirklicher Hingucker, die Farben sehen so wundervoll aus und harmonieren so schön miteinander. Das Cover hat einen absoluten Wohlfühl Charakter.

    Geschichte

    Die Geschichte hat mich schon von der ersten Seite an gefesselt. Es dauert nicht lange und Liza und River treffen aufeinander, da war mir eigentlich schon klar das kann nur interessant werden. Denn beide fühlen sich sehr zueinander hingezogen.

    Aber Liza hat wichtigere Sachen zu tun, sie muss sich um ihre Schwester Becca kümmern. Denn sie hat CF, eine Stoffwechselerkranknung, bei ihrer Geburt hat man ihr 5 Jahre gegeben. Heute hat Becca etliche Krankenhausaufenthalte und Operationen hinter sich und ihr geht es dennoch nicht besser. Zu sehen wie es ihr immer schlechter geht, hat mir wortwörtlich das Herz gebrochen.

    Protagonisten

    Liza ist so eine starke Frau, die alles für ihre Schwester tun würde. Sie stellt ihr eigenes Leben hinten an und will das Becca glücklich ist. Auch wenn sie nicht alles so machen kann, wie sie es gerne möchte. Ich habe die beiden Schwestern wirklich so in mein Herz geschlossen.

    River war mir auch direkt sympathisch, ich mag seine Art einfach so gerne. Er ist für Liza da, auch wenn sie alles gerne so abtut, als wäre es nicht schlimm. Er blickt hinter ihrer Fassade und sieht viel mehr, als die anderen. Ein Protagonist den ich wirklich mochte.

    Schreibstil

    Der Schreibstil hat mich von der ersten Seite an überzeugt, so flüssig, klar und angenehm, das man der Geschichte gut folgen konnte. Auch schreibt die Autorin Jessia Winter so detailreich, berührend und unterhaltsam. Ich mochte diese Mischung total gerne.

    Fazit

    Eine so wundervolle, berührende und echt herzzerreißende Geschichte. Zum Ende hin musste ich doch noch ein paar Tränchen lassen, obwohl ich mich eigentlich echt zusammenreißen wollte, aber das ging hier einfach nicht.

    Die einzigen beiden Punkte die mir nicht ganz so gut gefallen haben, war dieses hin und her zwischen Liza und River. Am Anfang war es ja noch realistisch, das sie sich nicht so schnell, so nahe kamen. Aber diese ewigen Gefühlsschwankungen haben mich zum Ende hin echt verwirrt und genervt. Den Spitznamen den alle für Liza benutzt haben, fand ich auch irgendwie unpassend. Ich möchte nicht gerne von meiner Mutter Baby genannt werden und kam dadurch zwischenzeitlich echt bisschen durcheinander, wer gerade mit ihr redet.

    Dieses Buch war aber so viel mehr wie zunächst erwartet. Es war humorvoll, fesselnd, unterhaltsam und ging mir wirklich unter die Haut. Absolute Empfehlung.

    Bewertung 4/5 Sternen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Don't LOVE me (ISBN: 9783570165980)

    Bewertung zu "Don't LOVE me" von Lena Kiefer

    Don't LOVE me
    zeilengefluestervor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Insgesamt sehr langatmig und langweilig. Erst zum Ende wird es wirklich interessant. Zu dem Prota Lyall konnte ich keine Symphatie aufbauen
    Es fehlte an Spannung erst zum Ende wurde es wirklich interessant

    Meine Meinung

    Das Buch hat mich auf Anhieb direkt angesprochen, das Cover sticht wirklich aus der Masse heraus und ist mit diesem tollen Hintergrund wirklich einzigartig. Der Klappentext klang auch echt vielversprechend.

    Geschichte

    Kenzie braucht ein Praktikum für ihr Studium und kurzerhand bekommt sie eins bei einer guten Freundin der Familie in Schottland. Begeistert ist sie nicht, bis sie den Erben der Hotelkette kennenlernt, in dem das Projekt während des Praktikums stattfinden soll. Auch Lyall ist nicht abgeneigt aber er darf es nicht, er darf diesen Sommer mit keiner etwas anfangen. Trotz aller Regeln fühlen sich die beiden zueinander hingezogen.

    Protagonisten

    Kenzie ist eine so starke, selbstbewusste junge Frau, die schon früh lernen musste für sich und ihre Geschwister zu sorgen. Weil ihre Mutter bei einem Unfall ums Leben kam und ihr Vater den ganzen Tag arbeiten muss. Sie würde alles für ihre Familie tun. Was ich auch so Mega toll fand, sie nimmt kein Blatt vor dem Mund, nur weil Lyalls Familie sehr wohlhabend ist. Sie sagt das was sie denkt, auf eine sehr humorvolle Weise und ist dabei so authentisch.

    Lyall war bis zum Ende undurchschaubar. Er wirkt auf den ersten Blick arrogant und undurchdringlich. Wir lernen ihn etwas besser kennen, auch helle Momente in denen ich fast Sympathie aufbringen konnte, aber dann auch nur fast. Denn dann war er wieder der Kerl dem alles egal ist und distanzierte sich. Ich kam mit seinen unterschiedlichen Verhalten kaum klar.

    Schreibstil

    Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen, es ließ sich so flüssig und angenehm lesen, das man nur so über die Seiten flog. Die Autorin Lena Kiefer schafft etwas ganz besonderes, eine Mischung aus emotionalen, humorvollen und berührenden Momenten.

    Fazit

    Das Buch war insgesamt sehr langatmig, es ist nicht wirklich viel passiert und das meiste war sehr vorhersehbar. Die Grundidee hat mir Mega gut gefallen, der Schreibstil war der Hammer und eine Geschichte die wirklich Potenzial hat.

    Zum Ende hin nimmt das Buch plötzlich rasant an Fahrt auf und die letzten 150 Seiten habe ich so weggesuchtet. Die Geschichte nimmt eine ganz andere Wendung, mit der ich so nicht gerechnet hätte. Ich war total geschockt und komme da immer noch nicht drauf klar, was da rauskam. Also wenn das Ende nicht gewesen wäre, hätte ich die Reihe wahrscheinlich nicht weiter verfolgt, aber jetzt muss ich einfach wissen wie die Geschichte weiter geht.

    Bewertung 3/5 Sternen


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Finding us - Verfallen (ISBN: 9783745701104)

    Bewertung zu "Finding us - Verfallen" von Audrey Carlan

    Finding us - Verfallen
    zeilengefluestervor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Klischeehaft, kaum Spannung und viel zu viele Sexszenen.
    Klischeehaft und kaum Inhalt - zu viele Sexszenen und nervige Kosenamen

    Meine Meinung


    Als ich gesehen habe das eine neu Reihe von Audrey Carlan rauskommt, war ich absolut begeistert und so gespannt was einen erwarten würde. Denn die Calendar Girl und die Trinity Reihe hatte ich von ihr schon sehr geliebt.


    Dankeschön an dieser Stelle an den HarperCollins bzw MIRA Taschenbuch Verlag für das Rezensionsexemplar.


    Cover


    Das Cover fällt einem optisch direkt ins Auge, die Farben harmonieren so schön miteinander und das Wort Verfallen in der Glitzer Optik sieht sehr edel aus. Ein absoluter Eyecatcher und sieht wirklich schön im Regal aus. Das war unter anderem auch einer der Gründe weshalb ich es anfragen musste.


    Geschichte


    Die Geschichte beginnt direkt total spannend, denn Hank rettet Aspen und ich war direkt begeistert. Das wars dann aber auch, denn dann passierte nicht mehr wirklich was, es gab keine grundlegende Handlung und sonst war es sehr vorhersehbar. Irgendwie hat der Klappentext der Geschichte schon alles vorweggenommen und es gab kaum Spannung.


    Aspen und Jensen leben in komplett unterschiedlichen Verhältnissen, aber nachdem er sie gerettet hat, will Aspen ihn um sich herumhaben und pflegt ihn bei sich zu Hause. Dementsprechend kommen sich die beiden sehr schnell näher und verfallen ihren Begierden. Aber das nimmt auch den Großteil der Geschichte ein, die Sexszenen sind gut beschrieben aber einfach viel zu viel und war irgendwann echt nur noch langweilig, dass ich sie teilweise schon übersprungen habe.


    Protagonisten


    Aspen ist eine sehr erfolgreiche und abhängige Frau, sie hat sich einen Namen gemacht und ein Millionenschweres Unternehmen aufgebaut. Sie ist selbstbewusst und stark, aber als sie auf Hank trifft unterliegt sie ihm total. Sie hinterfragt kaum etwas und nimmt alles hin, wie er es will. Als würde sie „unter seinem Pantoffel stehen.“


    Jensen war mir wirklich total unsympathisch auf den ersten 5 Seiten redet er schon davon, was er alles mit ihr im Bett anstellen möchte. Und diese Phantasien spricht er Aspen gegenüber direkt aus, die scheinbar nicht abgeneigt ist. Auch seine ganze dominante Art, normalerweise mag ich das ja wenn der Mann weiß was er will, aber hier war das schon halbes Neandertaler Niveau.


    Auch das auf alle 2 Seiten „Mein Engel, Darlin oder Mein Hengst“ vorkommt, hat mich irgendwann echt nur noch genervt und war total anstrengend.


    Schreibstil


    Der Schreibstil der Autorin hat mir wie bei der Calendar Girl und Trinity Reihe sehr gut gefallen. Sie schreibt unglaublich detailreich und bildhaft. Ich war wieder direkt total verliebt. Aber dieses Mal waren die Protagonisten sehr schwach dargestellt, weshalb ich mich nicht wirklich mit Ihnen identifizieren konnte.


    Fazit


    Eine nette Geschichte für Zwischendurch die aber nur so vor Klischees und Sexszenen strotzte. Es fehlte einfach an Spannung und mit den Protagonisten wurde ich auch nicht wirklich warm. Das einzige das mir hier gut gefallen hat, ist das Cover, die Idee der Geschichte und das Ende. Insgesamt konnte es mich aber leider nicht überzeugen und bin echt enttäuscht. Ich werde die Reihe dementsprechend nicht weiterlesen.


    2/5 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Veilchensturm (ISBN: 9783752646689)

    Bewertung zu "Veilchensturm" von Kim Leopold

    Veilchensturm
    zeilengefluestervor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Eine wundervolle, berührende und unterhaltsame Liebesgeschichte
    Eine wundervolle Liebesgeschichte bei der ich wirklich Gänsehaut hatte

    Meine Meinung

    Als mich die Autorin gefragt hat ob ich Lust hätte Maddox Geschichte zu lesen, war ich direkt Feuer und Flamme. Der Klappentext klang einfach so vielversprechend, da konnte ich einfach nicht nein sagen.

    Cover

    Das Cover hat mich einfach optisch sofort überzeugt, die Farben harmonieren so schön miteinander und dieser Titel macht direkt Lust auf mehr.

    Geschichte

    Maddox baut ein Musik Sommercamp für Kinder auf, an seiner Seite viele gute Freunde die ihn dabei unterstützen. Es kommt das auch Violet dort arbeitet und die beiden kommen sich immer näher, aber nicht zu schnell, das baut sich so langsam über die Geschichte auf und man spürt eine Verbundenheit der beiden. Wir erfahren was Maddox in seiner Vergangenheit passiert ist. Dabei wird auch nichts beschönigt, sondern die harten Tatsachen werden dargelegt. Das zeigt einfach das das wahre Leben nicht immer "Friede Freude Eierkuchen" ist. Seine Geschichte hat mich unglaublich berührt.

    Protagonisten

    Violet ist so ein starker Mensch und würde für die Menschen die sie liebt alles tun. Eine so tolle Protagonistin die mich absolut für sich gewonnen hat. Maddox hat es nicht so leicht im Leben, er hat eine schwierige Vergangenheit und dennoch tut er alles dafür nicht wieder auf sie schiefe Bahn zu geraten. Ein so authentischer und ehrlicher Protagonist, der es mir wirklich angetan hat.

    Violet und Maddox kommen sich nahe und vertrauen sich Dinge an. Maddox erzählt von seiner Vergangenheit und seinen Drogenproblem, die Violett einfach so annimmt und ihn dabei nicht versucht zu verändern. Sie nimmt ihn wie er ist und gerade das fand ich so toll. Sie sagt ihm das er nicht kaputt ist, das sie für ihn da ist.

    Schreibstil

    Der Schreibstil der Autorin hat mich so umgehauen, sie schreibt so detailreich und bildhaft. Als wäre man ein Teil der Geschichte. Die Protagonisten wurden auch so real und echt beschrieben, ich fühlte mich ihnen wirklich sehr nah und verbunden.

    Fazit

    Eine sehr schöne Geschichte für Zwischendurch, die mich doch mehr packen konnte als erwartet. Ich hatte teilweise wirklich Gänsehaut, weil mich die Geschichte so emotional berührt hat. Tiefgründig, gefühlvoll und einfach so schön. Ein Buch wie es im wahren Leben sein könnte. Teilweise fehlte mir aber was und wäre dieser spannende Teil mit der Presse nicht gewesen, wäre es glaube ich zu langatmig geworden. Ich kann es euch aber wirklich nur empfehlen.

    Bewertung 4/5 Sternen

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Ich bin Jana, 24 Jahre alt und Blogger aus Leidenschaft.

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Fantasy, Erotische Literatur, Jugendbücher, Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks