zeilenvollerwunders avatar

zeilenvollerwunder

  • Mitglied seit 17.06.2020
  • 4 Freunde
  • 35 Bücher
  • 30 Rezensionen
  • 35 Bewertungen (Ø 4,03)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Blackout (ISBN: 9783570166192)

    Bewertung zu "Blackout" von Dhonielle Clayton

    Blackout
    zeilenvollerwundervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wundervolles Jugendbuch mit wichtigen gesellschaftlichen Themen
    New York im Dunklen

    Blackout ist mein erstes Buch, dass nur Kurzgeschichten enthält. Sechs Kurzgeschichten, die alle in New York spielen & alle zur gleichen Zeit. Ein Stromausfall in der Stadt sorgt für Aufruhe. Es geht unter anderem um verdrängte Gefühle, Offenbarungen, Freundschaft, neue Liebe & Verbundenheit.
    Zudem ist es ein Buch dass das Thema LGTBQ+ zum Kernpunkt jeder einzelnen Kurzgeschichte macht.
    Besonders gut an dem Konzept hat mir gefallen, dass alle Geschichten miteinander verbunden sind und alle Protagonisten das selbe Ziel haben.
    Die Schreibstile der einzelnen Autorinnen haben super miteinander harmoniert, sodass man einen geschmeidigen Übergang von Kurzgeschichte zu Kurzgeschichte hatte. Besonders gut hat mir ‚Ein langer Weg‘ von Tiffany D. Jackson gefallen, da wir die beiden Protagonisten etwas länger durch das Buch begleiten. Die Autorin hat ihre Geschichte nämlich in fünf Akte geteilt.
    Meine liebste Geschichte ist jedoch die von Dhonielle Clayton ‚All die großen Liebesgeschichten .. und Staub‚. – Ich möchte gar nicht viel vorweg nehmen, aber so viel sei gesagt ich mag einfach diese ‚best friends to lovers‘ Geschichten.

    Ein weiterer Pluspunkt – das Setting!
    New York. Eine Stadt, die mich immer wieder fasziniert und von der man nie alles gesehen haben kann. Umso mehr mag ich Geschichten, die dort spielen.
    Mit Blackout konnte ich mich mal wieder auf eine Reise komplett durch New York City machen.

    Fazit: Mit Blackout haben wir ein wundervolles Jugendbuch von sechs tollen Autorinnen bekommen, die sehr wichtige gesellschaftliche Themen in ihrer Geschichte mit einbauen. Es ist kurzweilig und macht aufgrund der Verbundenheit der Charaktere, des selben Zieles aber auch der einzelnen Geschichten super viel Spaß zu lesen.
    Für mich eine klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Mr. CEO (ISBN: 9783442492107)

    Bewertung zu "Mr. CEO" von Vi Keeland

    Mr. CEO
    zeilenvollerwundervor einem Jahr
    Kurzmeinung: In Mr.CEO geht es unter anderem um Vergeben, mentale Gesundheit und das Weiter-Machen - auf Humor verzichten wir trotzdem nicht!
    Humorvoll & Tiefgründig

    Was ich so sehr an den Vi Keeland Büchern liebe?
    Sie sind nicht nur romantisch, witzig und heiß – sondern sie sprechen auch immer tiefgründige Themen an. Zudem ist Keelands Schreibstil immer sehr flüssig, mitreißend und süchtig machend. Ihre Bücher kann man nicht so schnell aus den Händen legen und man hat das Bedürfnis sie in einem Rutsch durchzulesen.

    Schon alleine der Anfang beginnt wieder super witzig. Ireland, den Namen finde ich übrigens total schön, wird aufgrund eines Videos, dass im Urlaub mit ihren Mädels entstanden ist, gekündigt. Im betrunkenen Zustand schreibt sie eine Mail an Grant Lexington – der Boss des Bosses ihres Bosses.
    Ireland nimmt wirklich kein Blatt vor dem Mund in dieser Email und auch im nüchternen Zustand, kämpft sie mit direkten Worten für das was sie will und anstrebt. Sie ist frech, ehrgeizig und mitfühlend.
    Grant macht in dieser Geschichte die größte Entwicklung durch. Er ist nicht nur sexy, sondern er kommt auch immer wieder aus seiner Komfortzone raus. Er ist verletzt und hat seine Gründe wieso er all die Jahre ein Junggeselle ist. Durch seine Vergangenheit macht er eine unglaubliche Entwicklung durch und beweist dabei einfach innere Stärke.
    Seine Geschichte wird anhand von Flashbacks erzählt. Diese haben mich tiefst berührt und mir das ein oder andere Mal einen großen Kloß im Hals beschert. Ich mag diese Rückblenden aber sehr gerne, denn dadurch entwickelt man während des Lesens eine tiefere Bindung zu ihm. Zu dem konnte man sein Handeln besser nachvollziehen. Aber Vorsichtig!
    So sehr man auch zu Beginn am schmunzeln und lachen ist, irgendwann ändert sich die Stimmung in der Geschichte etwas und die Dunkelheit streckt ihre Tentakeln aus. Gänsehautmomente stehen bevor und es könnte einem das Herz brechen.
    Und genau das liebe ich aber an Vi Keelands Büchern. Man macht verschiedene Emotionen beim Lesen durch.

    Fazit: In Mr.CEO geht es unter anderem um Vergeben, mentale Gesundheit und das Weiter-Machen. Die Anziehungskraft der beiden Protagonisten spürt man von Anfang an und besonders gut hat mir der Schlagabtausch zwischen den Beiden gefallen. Ich finde eine Office Romanze geht einfach immer und Vi Keeland konnte mich mit der Geschichte mal wieder von sich überzeugen und super unterhalten. Mein einziger Kritikpunkt geht um das Ende – für mich ein bisschen zu viel, zu überspitzt und einfach etwas übertrieben. Es ist nicht ungewöhnlich das gerade amerikanische Autoren so ein Ende verfassen, aber in der Geschichte hatten es beide Protagonisten einfach nicht nötig und für mich war es einfach ein bisschen too much!
    Nichtsdestotrotz eine absolute Leseempfehlung meinerseits und am Ende eine kleine Anmerkung:
    Ich wusste gar nicht das Käsekuchen so verdammt heiß verzehrt werden kann!

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Our Second Chance (ISBN: 9783736315051)

    Bewertung zu "Our Second Chance" von Penelope Ward

    Our Second Chance
    zeilenvollerwundervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zeilen voller Schmetterlinge im Bauch
    Zeilen voller Schmetterlinge im Bauch

    .. Und es gesellt sich ein weiterer Booyboyfriend zu Rhysand, Julian, Greyson & Co. - GAVIN!
    Ich glaube ich habe mich Zeile für Zeile immer mehr in ihn verliebt. 

    Eine wundervolle Liebesgeschichte über die erste Liebe, gebrochene Herzen und die zwei Seiten einer Medaille.

    Die Geschichte um den gut betuchten Gavin und der Haushälterin der Familie, Raven, ging mir tief unter die Haut. Sie hat mich ein bisschen an den Film 'Manhattan Lovestory' erinnert und mich immer wieder aufs Neue überrascht. 

    Ich finde ein großer Beweis für außerordentlich gute Geschichten ist es wenn man ein Buch fast in einem Rutsch durchliest. 

    Es war mein erstes Buch von Penelope Ward ohne Vi Keeland. Und ich habe Recht behalten bei meinem Gedanken, dass egal ob die beiden als Duo oder Alleine schreiben, sie schaffen immer wieder Meisterwerke. Sie sind einfach brillante Autorinnen. 

    Kommentare: 1
    Teilen
    Cover des Buches Ein letzter erster Augenblick (ISBN: 9783764507336)

    Bewertung zu "Ein letzter erster Augenblick" von Holly Miller

    Ein letzter erster Augenblick
    zeilenvollerwundervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eher enttäuschend und teilweise sehr langatmig.
    Konnte mich nicht überzeugen

    Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war ich Feuer & Flamme. Es klang nach einer bittersüßen, romantischen Geschichte mit einem Hauch Übersinnlichen. Das war es auch .. aber es war auch sehr langatmig und sprunghaft, denn viele Szenen waren sehr kurz und knapp verfasst. Ich finde Holly Miller hätte viele Szenen mehr ausschmücken oder zu Not sogar ganz weglassen können. Und auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Ich fand Joel & auch Callie nicht greifbar genug und ich konnte keine Bindung zu den Beiden aufbauen.

    Die Geschichte wurde mit Nicholas Sparks verglichen & eine große Hollywoodverfilmung ist wohl in Planung. Ich glaube genau aus diesem Grund waren die Erwartungen extrem hoch & ich somit am Ende eher enttäuscht. Das Buch ist in vier Teile unterteilt und lediglich der Anfang & das Ende konnten mich unterhalten. Dazwischen war es eher langatmig und oft etwas langweilig. Doch das Ende konnte mich dann wenigstens noch etwas berühren, so dass sogar Tränchen flossen. Nichtsdestotrotz wird mir die Geschichte leider nicht lange in Erinnerung bleiben.

    Doch ich möchte das Buch nicht gänzlich "schlecht" reden, denn es gibt eine Menge positive Bewertungen. Vielen hat die Geschichte super gefallen. Es war wohl nur einfach nicht meins bzw. dieses Mal konnte mich ein Buch einfach nicht für sich gewinnen.


    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Der erste letzte Tag (ISBN: 9783426283868)

    Bewertung zu "Der erste letzte Tag" von Sebastian Fitzek

    Der erste letzte Tag
    zeilenvollerwundervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Urkomisch, immer wieder erwische ich mich beim Lachen und Lebensweisheiten vom Feinsten.
    Kein Thriller und doch hervorragend

    Einfach mal raus aus der Comfort Zone. Wenn sich das einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands denkt und dann auch in die Tat umsetzt – ja dann kann ich das auch! Sebastian Fitzek ist bekannt für seine unglaublich spannenden Psychothriller. Mit 'Der erste letzte Tag' bekommen wir KEINEN THRILLER, sondern ein Roman voller Komik und Lebensweisheiten.            Ich habe mich unglaublich gut von dieser kurzweiligen, dennoch prägenden Geschichte unterhalten gefühlt. Das Ende ist zwar etwas vorhersehbar, berührt einem aber dennoch zutiefst. So dass man am Ende gar nicht mehr weiß ob man Lachen oder doch ein paar Tränchen verdrücken soll. Bei mir hat tatsächlich beides stattgefunden! Und das Buch hätte auch gerne etwas länger sein können. Ich mochte nämlich auch hier Fitzeks Schreibstil einfach total gerne. Für mich eine klare Leseempfehlung und ein Buch, das man immer wieder lesen kann. Dieses Buch wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Schon alleine weil es einen in dieser immer noch anstehenden Pandemie einfach mal total zum schmunzeln, gar lachen bringt. Danke dafür Sebastian Fitzek!

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Bis du mich berührst (ISBN: 9782496706796)

    Bewertung zu "Bis du mich berührst" von Marie Force

    Bis du mich berührst
    zeilenvollerwundervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine schöne Sommerlektüre mit Tiefgang ..
    Wie sich das Leben in nur einem Jahr drehen kann ..

    Bis du mich berührst ist eine schöne Sommerlektüre. Man entflieht in das warme Miami und kehrt zurück zur herzlichen italienisch-kubanischen Giordinos Familie.
    Marie Force hat mit ihrem zweiten Teil der Miami Nights Reihe einen Homerun gelandet. Die Geschichte um Maria und Austin ist mal wieder voller Charme, Witz und Gefühle.
    Großes Lob geht auch an die gewählte Thematik – Knochenmarkspende, die Marie Force in ihrem neusten Roman eingebaut hat. Sie zeigt einfach mal wieder, wie wichtig es ist sich als Spender registrieren zu lassen, denn man weiß nie wem man damit das Leben retten kann.
    Auch der Schreibstil ist mal wieder Klasse. Locker, Leicht & man ist direkt wieder in der Geschichte drin. Gerade wenn man den ersten Teil ihrer Reihe schon gelesen hat, ist man durch die ersten Seiten einfach wieder direkt zurück in Little Havana.

    Das Buch fängt mit dem Austausch von Emails zwischen den beiden Hauptprotagonisten an, was mir sehr gut gefallen hat. Ich bin aber eh ein Fan davon wenn Briefe, SMS oder halt Emails in eine Geschichte mit eingebunden werden.
    Auch im zweiten Teil ihrer Reihe bleibt sich Marie Force treu und erzählt die Geschichte aus zwei Sichten – Marias & Austins.

    Maria ist wie die Mutter Theresa. Sie stellt das Wohl Anderer meistens über das Ihres und möchte helfen, wo sie nur kann. Sie ist unter anderem warmherzig, verletzlich, fleißig und ein Familienmensch durch und durch. Die Beziehung zu ihrer Cousine Carmen und ihren Großmüttern Nona & Abuela erwärmen einen das Herz. Sie haben immer ein offenes Ohr füreinander oder einen guten Rat parat. Diese Familie hält zusammen, komme was wolle.
    Austin, der Hauptprotagonist ist ein Single Dad einer dreijährigen Tochter, die an Leukämie erkrankt ist und aufgrund der Knochenmarkspende Marias gerettet wurde. Seine Beziehung zu der Kleinen lässt glaube ich jedes Frauen Herz schneller schlagen. Zu dem ist er nicht nur in Topform als Profi-Baseballspieler sondern beweist neben der äußerliche Stärke auch immer wieder Innere. Er kann Emotionen zeigen und schämt sich auch nicht für diese. Er ist ein Good Guy durch und durch und obwohl er ziemlich ‚glatt‘ ist, hat mich das in dieser Geschichte überhaupt nicht gestört.

    Das Kennenlernen der Beiden hat mir super gefallen, weil es einfach mal etwas anderes ist. Die Beiden lernen sich zu Beginn nur durchs Schreiben kennen.
    Weil Maria die Knochenmarkspenderin seiner Tochter ist, dürfen die Beiden nichts zur ihrer Identität preisgeben. Erst nach einem Jahr können sie also so gesehen ganz offen zueinander sein.
    Und dann funkt es umso mehr ..
    Wir bekommen auf jeden Fall viel Gefühl geliefert und am Ende drückt Marie Force noch mal ordentlich auf die Tränendrüse. Da kullern einfach die Tränchen.

    Abgesehen vom Thema Knochenmarkspende lässt Marie Force auch den Sport Baseball in die Geschichte einfließen und das wie ich finde mit einer perfekten Dosierung. Das Thema hält sich im Hintergrund und man wird nicht überladen mit Baseball Begriffen oder Formulierungen. Im Gegenteil man fiebert sogar mit Austin und seiner Mannschaft mit.

    Fazit: Auch Band Zwei der Miami Nights Reihe konnte mich überzeugen und hat mich neugierig auf den finalen Band gemacht. Ich habe abgesehen von dem zu schnell zusammengerafften Ende & einer etwas unnötigen Szene nichts an der Geschichte auszusetzen.
    (Die Szene, in der sich die Ex meldet) – Klammer enthält Spoiler – einfach markieren!
    Bis du mich Berührst hat mir tolle Sommernächte versüßt und mir Lust auf italienisches Essen gemacht. Außerdem führt es vor Augen wie wichtig die eigene Gesundheit ist & wie sich das Leben in nur einem einzigen Jahr verändern kann.
    Eine absolute Leseempfehlung meinerseits!

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Everything We Had (Love and Trust 1) (ISBN: 9783864931611)

    Bewertung zu "Everything We Had (Love and Trust 1)" von Jennifer Bright

    Everything We Had (Love and Trust 1)
    zeilenvollerwundervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Kann ich bitte den nächsten Flug nach London haben? Das Cosy Corner mit all den Leckereien & tollen Büchern wartet auf mich ..
    Wohlfühlatmosphäre durch und durch!

    Einmal bitte nach London. Einmal bitte in den Cosy Corner? Wie du weißt nicht was der oder das Cosy Corner ist? - dann müssen wir das schleunigst ändern!


    Denn ich war die vergangene Woche dort. Und was war das für eine unglaublich tolle Reise ❤ - ich habe jeden Augenblick genossen & geliebt. Also stell dir vor eine Buchhandlung & ein Café mit den leckersten Gebäcken, die du je zu dir genommen hast. Um dich herum Bücher, der Duft von Teig und Kaffee, gemütliche Sessel und Pflanzen soweit das Auge reicht. Na Lust bekommen? Dann Everything We Had von Jennifer Bright schnappen und dem Alltag entfliehen und eine kleine Reise nach London starten.


    Hier lernt man die unglaublich tollen Charaktere Aiden und Kate kennen. Ich sag nur Enemies to Lovers! Was sich neckt, dass liebt sich und so. Oder eher Liebe geht durch den Magen? Das weiß man erst wenn man die Beiden in dieser Geschichte begleitet. Auf jeden Fall wird einem nicht langweilig. Zusammen mit den Beiden begibt man sich auf eine emotionale und tiefgründige Reise, aber auch auf eine Kulinarische. Man lernt verschiedensten Gebäcke kennen und steht plötzlich in der Küche und probiert sie aus. Mein Banoffee Pie ist schon mal sehr lecker geworden, aber Kate muss mir unbedingt helfen den zu perfektionieren. Aber die Karamell Sauce die ich für diesen Kuchen selber machen musste, oh mein Gott ein Traum, auch zum Croissant morgens. Läuft jetzt auch das Wasser im Mund zusammen? Im Cosy Corner hört das gar nicht mehr auf und man hängt plötzlich mit der sabbernden Schnute über Kates Tresen. 


    Hach wie gerne wäre ich immer noch in London. Würde es mir in dem Buchladen-Café richtig gemütlich machen und Aiden und Kate müssten mich bei Ladenschluss förmlich rausschmeißen. 


    .......


    Everything We Had ist eine locker leichte Lektüre, die man nur so verschlingt. Die Geschichte beinhaltet aber auch ernste und tiefgründige Themen. Eine Triggerwarnung gibt es deswegen auch & das ist auch gut so meines Erachtens. Das Buch ist nicht nur äußerlich eine Erscheinung, auch der Inhalt kann da mithalten.


    Jennifer Bright hat eine absolute Wohlfühlatmosphäre und authentische Charaktere erschaffen, deren Beziehungsaufbau ein realitätsnahes Tempo einnehmen. Zu dem wurden die einzelnen Kapitel, aus den Sichten der beiden Hauptprotagonisten geschrieben, was ich sehr befürworte. Man kann dadurch einfach immer eine engere Bindung zu den Charakteren aufbauen. 


    Manche Szenen hätte ich mir jedoch etwas länger gewünscht. Aber das ist meckern auf hohem Niveau. Ich wollte wahrscheinlich einfach nicht, dass das Buch so schnell endet und ich Abschied vom Cosy Corner nehmen muss.


    Für mich ist Everything We Had ein absolutes 𝐇𝐞𝐫𝐳𝐞𝐧𝐬𝐛𝐮𝐜𝐡 ❤ 




    [Danke in dem Sinne auch nochmal @netgalleyde für das Rezensionsexemplar!]

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Bis du mich küsst (ISBN: 9782496705362)

    Bewertung zu "Bis du mich küsst" von Marie Force

    Bis du mich küsst
    zeilenvollerwundervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein sehr schöner und witziger Auftakt einer neuen Marie Force Reihe
    Kubanisches Flair trifft auf viel Gefühl und Humor

    Marie Force ist zurück mit einer neuen Reihe. Eine Reihe, die uns ins schwitzige, vielfältige und multikulturelle Miami reisen lässt. Kubanisches Flair trifft auf viel Gefühl und Humor.
    Und viel Humor hat dieses Buch - gerade zu Beginn. Ich meine, wer kann von sich behaupten am ersten Arbeitstag direkt zweimal im Gefängnis zu landen?
    Mit Carmen & Jason haben wir hier in der Geschichte zwei Charaktere, die ein emotionales Trauma zu verarbeiten haben - jeder auf seine Weise. Die eine muss einen tiefsitzenden Verlust mit sich tragen und der andere einen Betrug und einen Verrat, der seinen guten Ruf in den Dreck gezogen hat.
    Marie Force hat mir mit dieser Geschichte auf alle Fälle tolle und gemütliche Lesestunden beschert

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Working Late (ISBN: 9783736314290)

    Bewertung zu "Working Late" von Helene Holmström

    Working Late
    zeilenvollerwundervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Konnte mich leider nicht überzeugen
    Gefühle bleiben auf der Strecke

    Mich konnte Working Late leider nicht mitreißen und nicht überzeugen und ich weiß noch nicht ob ich die anderen Bücher der Reihe lesen werde. Das Cover ist wunderschön keine Frage, aber mir fehlt in der Handlung einfach die Romanze, die Gefühle und der Tiefgang der Charaktere. Und das ist ja bekanntlich das Wichtigste an einem Buch – dass einem die Handlung zusagt. Von Romanze und Gefühlen hätte ich gerne mehr gehabt. Jeder der aber gerne mal eine schwedische Folge von Suits lesen möchte, sollte sich diesen Roman zulegen und sich vor allem selber ein Bild von der gesamten Handlung machen.
    Zum Schluss muss ich noch darauf aufmerksam machen, dass ich nicht beurteilen kann, ob ich lediglich der Autorin den Schuh anziehen kann und mir einfach ihr Schreibstil und ihre Geschichte nicht zusagt oder ob es an der Übersetzung liegt.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Perfect Mistake (ISBN: 9783966350310)

    Bewertung zu "Perfect Mistake" von Kylie Scott

    Perfect Mistake
    zeilenvollerwundervor einem Jahr

    Über mich

    • weiblich
    • 03.05.1991

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Romane, Erotische Literatur, Liebesromane, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks