Bücher mit dem Tag "1.klasse"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "1.klasse" gekennzeichnet haben.

39 Bücher

  1. Cover des Buches Lara und die freche Elfe tanzen Ballett (ISBN: 9783473365333)
    Anja Kiel

    Lara und die freche Elfe tanzen Ballett

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Sissy0302
    Lara und die freche Elfe tanzen Ballett war für uns das 4. Buch der Reihe. Nur leider war dies auch der erste Band der Reihe, der meine 7jährige Tochter gelangweilt hat. Ich hatte ihr das Buch komplett vorgelesen, vielleicht war das das Problem, da ich ihr normlerweise Bücher für 3./4. Klasse vorlese, die natürlich mehr Spannung haben. Jedenfalls war sie von dem Buch enttäuscht - ich als Mutter aber nicht.

    Ich fand auch diese Geschichte wieder wunderbar geschrieben. In einem leichten, verständlichen Ton, der gerade für Erstleser gut zu lesen sein wird (ich hätte sie selber lesen lassen sollen ...). Und auch die Zeichnungen sind wieder einfach nur herrlich.

    Ich kann dieses Buch eindeutig empfehlen. Vielleicht nicht gerade zum Vorlesen für Grundschulkinder, die eigentlich spannende Geschichten bevorzugen. Aber eindeutig zum Selberlesen oder auch zum Vorlesen für Kindergartenkinder.

    Da meine Tochter nur 3 Sterne vergeben wollte, ich aber für 5 Sterne gewesen wäre, ich die Meinung meiner Tochter aber mit einfliessen lassen wollte, haben wir uns auf 4 Sterne geeinigt.
  2. Cover des Buches SUPERLESER! Alarm im Dino-Museum (ISBN: 9783831028139)

    SUPERLESER! Alarm im Dino-Museum

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    In der Nacht werden im Museum die Dinos lebendig. Durch ihr Zusammensein erfährt der neugierige Dinofreund viel interessantes über die Urzeitgiganten.

    Wissenschaftlich erklärt und wie ein Besuch im Museum kommt dieses Buch für Erstleser daher.
    Es besteht aus 4 kleinen Kapiteln mit viel Bildanteil und großer Fibelschrift.
    Die Namen der Dinoarten weden nochmal in Silbenschreibweise geschrieben und der jeweilige Dino fordert den kleinen Leser auf ihn so zu lesen. Die Bilder selbst wechseln zwischen skizziert bunt bemalt und Echtbild.
    Schön finde ich auch die vergleichenden Größenverhältnisse zwischen Dino und Mensch oder Dinoteil und Menschenhand. Auch die Dimensionen der Größen der Dinos untereinander haben mich fasziniert.
    Das ganze untermalt mit einer netten Geschichte der Museumsdinos untereinander.
    Wir finden dieses Buch ist ein echtes Muss für kleine Dinofans der 1. Klasse.

  3. Cover des Buches Kleine Giraffe in großer Gefahr (ISBN: 9783129494844)
    Matthias von Bornstädt

    Kleine Giraffe in großer Gefahr

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Melli910
    “Kleine Giraffe in großer Gefahr“ aus der Reihe “Zoo der Zaubertiere“ ist ein spannendes Buch für etwas geübtere Leser der ersten und zweiten Klasse.

    In kurzen verständlichen Sätzen und kindgerechten Worten erzählt Matthias von Bornstädt das spannende Abenteuer um das verschwundene Giraffenbaby Flecki. Ob es Löwenjunge Erik, Kängurumädchen Lana, Pinguin Kim und Anton Affe gelingen wird, den Fall zu lösen? Eine spannende Schnitzeljagd durch den Glückstädter Zoo beginnt.

    Durch die angenehm kurzen Kapitel und die große Fibelschrift ist die fantasievolle Geschichte für Kinder leicht lesbar. Die durchgehend unterhaltsame und spannende Geschichte weckt die Lesefreude und motiviert stets zum Weiterlesen. Geschickt werden im Buch einige Fragen eingearbeitet, die die kleine Lesedetektive zum Nachdenken anregen.

    Die tierischen Helden mit ihren unterschiedlichen Charakteren und Eigenheiten werden liebevoll und nachvollziehbar beschrieben. Am Anfang des Buches werden die vier sympathischen Hauptfiguren zusätzlich auf einer bebilderten Doppelseite vorgestellt.

    Die tollen farbigen Illustrationen laden zum Betrachten ein und lockern die abenteuerliche Zoogeschichte zusätzlich auf.

    Am Ende des Buchs können die kleinen Leserinnen und Leser bei der 'Lesejagd durch den Zoo' selbst testen, ob sie der Geschichte folgen konnten und alles verstanden haben.

    Ein rundum gelungenes Buch, das Spaß am Lesen vermittelt. Fünf von fünf Sternen von meinem Sohn (6) und mir.
  4. Cover des Buches Die wilden Freunde, Bücherhelden 1. Klasse, Abenteuer unter der Stadt (ISBN: 9783440156728)
    André Marx

    Die wilden Freunde, Bücherhelden 1. Klasse, Abenteuer unter der Stadt

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Die wilden Freunde das sind Hamlet der Wolf, Barnabas der Gorilla, Schiwa der Jaguar, Tulpe das Stinktier,Ampel das Chamäleon, Ludwig der Pawian, Caramba der Frosch,Spy aus dem Ei und Oskar der weiß nicht was.
    Sie leben in einem alten U-Bahnhof, ihrem Paradies und lassen es sich dort gut gehen.
    Eines Tages bringt Ludwig Lebensmittel mit und Oskar stößt aus Verrsehen gegen ihn, so dass das Essen in einem dunklen,vergitterten Schacht verschwindet.
    Wer traut sich nun dort hinein um das Essen zu retten?

    Die Serie um die wilden Freunde ist bei Kosmos Bücherhelden erschienen. Es ist gedacht für Erstleser und auch sehr schön aufgemacht. Das Cover zeigt die Tiere als sie in den dunklen Schacht steigen. Es drückt schon ein wenig Spannung aus und macht neugierig auf mehr.

    Die Bilder sind in comicmanier gemalt und die Mimik der Tiere ist sehr ausgeprägt, so das der junge Leser die Stimmung gut anhand der Bilder erfassen kann.
    Die Schriftgröße ist angenehm und auch nicht zu viel Text auf den einzelnen Seiten.
    Am Ende jedes Kapitels wird eine Leseverständnisfrage gestellt, die die Kinder beantworten können.
    Der INhalt der Geschichte beschreibt die Situation, das der Pavian Essen besorgt hat, während alle anderen nur ihren Spaß hatten. Das sorgte bei Ludwig schon einmal für Unmut.Dann toben sie noch gegen ihn so dass die Lebensmittel in einem dunklen,vergitterten Schacht verschwinden.
    Zunächst traut sich niemand hinunter und jeder hat eine fadenscheinige Ausrede, bis Oskar klar bekennt das er sich nicht traut. Dann haben sie plötzlich alle Mut genug zuzugeben das sie sich alleine nicht trauen, aber gemeinsam.
    Am Ende des Tunnels wartet eine Überraschung auf die Freunde, die sie erst erschreckt, dann aber neuen Spaß bringt.

    Die Grundidee des Buches ist wohl zu vermitteln das man auch zugeben darf wenn man sich was nicht traut und das man gemeinsam alles schaffen kann.
    Das ist etwas was Kinder in dem Alter schon gut verstehen können.
    Hier wurde es durch die Tiere in ein schönes Abenteuer verwandelt, das den kleinen Lesern sicherlich viel Freude bereitet.

  5. Cover des Buches Tilda Apfelkern und ein ganz besonderer Gast. Freundschaftsgeschichten (ISBN: 9783401705569)
  6. Cover des Buches So leben die Tiere. Der Igel (ISBN: 9783401709482)
    Friederun Reichenstetter

    So leben die Tiere. Der Igel

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Tanpopo

    „Der Igel“ wendet sich vom Leseniveau her an Kinder der ersten Klassenstufe. Mein Sohn hat es jetzt in der zweiten Klasse gelesen und kam damit prima zurecht.
    Super fand er den kurzen Steckbrief zu Beginn des Buches, so dass er schon einmal einen groben informativen Überblick über das Tier hatte.
    Durch das wirklich schöne Inhaltsverzeichnis, in dem die Kinder durch die gelungenen Kapitelüberschriften sehr schnell eine klare Orientierung gewinnen, kann das Buch auch wirklich wie ein Sachbuch genutzt werden.
    So hatte mein Sohn schnell den Dreh raus, dass er das Buch nicht chronologisch lesen muss, sondern sich seine Inhalte bewusst zusammensuchen kann.
    Und er hat auch wirklich alles gefunden, was ihn zur Lebenswelt des Igels interessiert hatte.

    Die doppelseitige Kapitelgestaltung mit den schönen und auch sehr detaillierten Illustrationen von Hans-Günther Döring haben den Informationsgewinn sehr vereinfacht und meinen Sohn motiviert sich selbständig Sachwissen zu erarbeiten.

    Ein gelungenes Sachbuch vor allem für Leseanfänger, dass auch für den Sachkundeunterricht eine Bereicherung darstellt.

  7. Cover des Buches Duden Leseprofi – Das Gespenst im Klassenzimmer, 1. Klasse (ISBN: 9783737332316)
    Alexandra Fischer-Hunold

    Duden Leseprofi – Das Gespenst im Klassenzimmer, 1. Klasse

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Es ist wie verhext. In der Schule funktioniert der Gong nicht, ein Schwamm schwebt über der Lehrerin und lässt das Wasser über ihr raus, die Hefte fliegen zum Fenster hinaus und in allen Ecken stinkt es.
    Dabei machen Till und Ida eine gespenstische Entdeckung.

    Dieses lustige Buch für Erstleser hat eine schöne große Schrift und wirklich kurze einfache Sätze, die sich auch schon Leseanfänger erarbeiten können. Die Zwischenfragen zum Textverständis haben mir auch gut gefallen. Die jungen Leser können bei der Beantwortung aus mehreren Möglichkeiten wählen und mit Hilfe des Lesezeichens auch gleich erkennen ob sie die richtige Antwort gefunden haben.
    Die Geschichte ist kindgerecht lustig und die Bilder zeigen genau auf was man im Text lesen konnte und tragen somit gut zum Textverständnis bei.

    Am Ende können noch Lesevollprofis ein paar knifflige Rätsel zum Buch lösen .

    Ich finde es ist ein gelungenes Buch für Leseanfänger.

  8. Cover des Buches Kunterbunte Detektivgeschichten (Känguru - Mit Bildern lesen lernen / Ab 5 Jahren) (ISBN: 9783760739038)
  9. Cover des Buches Tilda Apfelkern. Beste Freunde und ein Regenbogen-Picknick (ISBN: 9783401708492)
    Andreas H. Schmachtl

    Tilda Apfelkern. Beste Freunde und ein Regenbogen-Picknick

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Maunzerle
    Wir haben das Buch ausgeliehen um uns mal einen Einblick zu verschaffen. Denn oft finde ich die Bücher für die Erstleser zwar sehr schön. Aber die Sätze sind zu lang, zu komplizert und das Interesse lässt sehr sehr schnell nach.

    Hier ist das gar nicht der Fall.
    Ganz am Anfang sind die schwierigen Wörter erklärt und mit Bildern dargestellt. 

    Die Sätze selbst sind sehr kurz gehalten und super gut für echte Leseanfänger zu lesen und somit auch zu verstehen. Denn oft wissen sie am Ende des Satzes ja nicht mehr was sie zu Anfang gelesen haben. 

    Dazu sind sehr süße Bilder die das ganze Buch aufwerten  und für die Kinder interessant machen.
    Typisch Tilda einfach und von uns sehr zu empfehlen!
  10. Cover des Buches LESEZUG/1. Klasse: Gut gemacht, kleiner Pirat! (ISBN: 9783707416589)
  11. Cover des Buches Zauberhaftes Feenland Zilla, die Blütenfee (ISBN: 9783785566916)
    Elisabeth Zöller

    Zauberhaftes Feenland Zilla, die Blütenfee

     (1)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina
    Die Geschichte über die kleine Blütenfee Zilla,ist wirklich sehr niedlich und gibt den Kindern auch noch etwas mit auf dem Weg.


    Zilla darf als kleinste Fee noch nicht alleine zaubern,jedoch sieht sie Gefahr kommen für die großen Feen und verhext die 2 Bösewichte.Zum Schluss kommt es dazu,das die beiden "Bösewichte" und die Feen zusammen feiern und tanzen und niemand mehr ausgeschlossen wird.Ich finde es immer gut,wenn Kinderbücher einem zeigen,wie man positiv handeln kann,ohne das jemand ausgeschlossen wird oder anderes.


    Der Schreibstil ist leicht verständlich und kindgerecht.Meine Tochter hatte große Freude am lesen der kleinen Textpassagen auf jeder Seite.


    Im Buch befinden sich natürlich auch viele Bilder,diese wurden sehr farbenfroh,detailreich und passend dargestellt.In dieser Lesephase finde ich Illustrationen noch sehr vorteilhaft,das mindert eine eventuelle Überforderung wegen der Masse an Text,außerdem schaut sich meine Tochter diese noch immer sehr gerne an.
  12. Cover des Buches Duden Leseprofi – Das tierisch tolle Tierhotel, 1. Klasse (ISBN: 9783737332743)
    Sabine Stehr

    Duden Leseprofi – Das tierisch tolle Tierhotel, 1. Klasse

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Nil
    "Das tierisch tolle Tierhotel" von Sabine Stehr ist ein super Buch für die ersten Leseversuche, denn jede Seite hat wenig Text und dieser ist dann ordentlich groß und hat wenig Wörter per Zeile.
    Es geht um zwei Freunde und die Ferienzeit naht. Wo bleiben bloß die ganzen Tiere in den Ferien? Genau im neuen Tierhotel! Sehr kreativ die beiden.
    Angereichert mit vielen vielen tollen Ilustrationen von Stefanie Reich ist es ein tolles Buch. Mir machen diese Bilder besonders viel Spaß.

    Spannend an diesem Erstleserbuch finde ich, dass es ein Kind gibt, die Kimi heißt und auch "neutral" gezeichnet ist, da erkennt sich jeder wieder!
  13. Cover des Buches LESEZUG/1. Klasse: Glück gehabt, kleiner Dino! (ISBN: 9783707420654)
  14. Cover des Buches Duden Leseprofi – Das Raumschiff im Klassenzimmer, 1. Klasse (ISBN: 9783737333405)
    Martin Klein

    Duden Leseprofi – Das Raumschiff im Klassenzimmer, 1. Klasse

     (1)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina
    Und wieder ein tolles Buch der Duden Leseprofi Reihe.


    In einem Rutsch,hatten mein Sohnemann und ich das Buch durch.Es ist absolut flüssig zu lesen,dank der einfachen und altersgerechten Wörter.Der Text war sehr verständlich und die Menge war genau richtig.


    Die Illustrationen waren sehr farbenfroh und detailreich.Alles wurde liebevoll gestaltet,so dass man viel Freude beim anschauen der Bilder hat.


    Das Thema im Buch hat uns beiden sehr gefallen.Um den Alltag in der Schule zu entkommen und solch Thementage zu veranstalten ist aufregend und natürlich sehr spaßig für Kinder.



  15. Cover des Buches Leselöwen 1. Klasse - Ein Tag in der Tierarzt-Praxis (ISBN: 9783785589021)
  16. Cover des Buches Kleine Katze, großes Abenteuer (ISBN: 9783785572412)
    Thilo

    Kleine Katze, großes Abenteuer

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Leselöwen 2. Klasse - Piratengeschichten (ISBN: 9783785586044)
    Sandra Grimm

    Leselöwen 2. Klasse - Piratengeschichten

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste



    Piratengeschichten
    sind bei Jungen wie Mädchen gleichermaßen beliebt.
    Diese drei Geschichten versprechen ein amüsantes, spannendes kurzweiliges Lesevergnügen.
    Sie sind anders wie andere Piratengeschichten und haben unsere Lesekinder vor Lachen kaum zur Ruhe kommen lassen.
    So sollten Geschichten für Leseanfänger sein, mit viel Spaß.
    *
    Die erste Geschichte ist die des Piratenkochs Klößchen, der  nicht kämpfen mag dafür aber um so lieber und besser kocht.
    In seiner Kombüse fühlt er sich wohl auch wenn nicht immer ein netter Tonfall dort herrscht. Sein Kombüsen Genosse ist der  Kampffisch Kümmel, der in einem großen Wasserglas in der Küche wohnt. Kein angenehmer Zeitgenosse, denn er zieht Klößchen unentwegt mit seiner Angst zu kämpfen auf.
    Als eines Tages wieder einmal ein Kampf im Gang ist der gar nicht gut zu enden scheint, kommt der gegnerische Kapitänin die Küche um sich auch an Kümmel zu vergreifen. Das kann Klößchen nicht zulassen. Seine Wut wird so groß, dass er über sich hinaus wächst und alle angreifenden Piraten besiegt.
    Seither sind Kümmel und Klößchen beste Freunde.

    Eine Geschichte, die auch zeigt, dass man trotz Angst über sich hinauswachsen kann wenn es nötig ist. Sie macht bestimmt auch dem ein oder anderem Leser deutlich, dass es nicht schlimm ist Angst zu haben und sich auch dafür nicht schämen muss.
    *
    Die zweite Geschichte ist etwas ganz besonders.
    Es ist eine sehr lustige Geschichte mit vielen Wort -Spielereien.
    Der gefürchtete Kapitän Einzahn hat einen Neuen an Bord. Eine absolute Landratte, der ständig alles falsch versteht. Dadurch kommt es bei einem Kampf zu allerlei unvorhergesehenen Ereignissen, die die Gegner so irritieren und überrumpeln das sie schnell besiegt werden doch was macht Landratte Murat mit der Schatzkiste?

    Eine wirklich lustige, abenteuerliche Geschichte wartet auf die jungen Leser. Unsere Erfahrung mit den Lesekindern hat gezeigt, dass sie permanent kommentieren und lachen. In der Geschichte mit gehen.
    *
    Die dritte Geschichte erzählt von einemungewöhnlichen Piratenjungen, der sehr zum Leidwesen seiner Familie völlig aus der Art schlägt.
    Er ist lustig, übermütig und einfach zu gut. Darauf ist er auch sehr stolz. Wann immer seine Familie etwas anstellen bügelt er es heimlich aus. Er befreit den großen Fisch, den der Großvater gefangen hat und lässt ihn frei, er bezahlt den Schmied den die Mutter bestohlen hat und er befreit sogar die Prinzessindie sie gefangen genommen hatten und verhilft ihr zur Flucht.
    Alles sind erbost und wissen sich keinen Rat mit dem ungehorsamen Fiete, soll er doch ein gefürchteter Pirat werden.
    Als sie dann aber von der Königlichen Flotte besiegt und eingesperrt werden ist es die Prinzessin die sich revanchiert und sie freilässt. Auf der Flucht begegnet ihnen der Schmied, der ihnen Säbel zuwirft und auch am Hafen wartet eine Überraschung auf sie. Ein Ruderboot finden sie doch hat es keine Ruder. Da kommt der Fisch  der sie schnell zu ihrem Boot zieht.
    So hatten Fietes gute Taten  sie wirklich gerettet und auch die Familie ist mächtig stolz auf ihren ungewöhnlichen kleinen Piraten.
    *
    Zum Ende des Buches gibt es ein Leserätsel das das Leseverstehen spielerisch überprüft. Ein so gefundenes Lösungswort ermöglicht es den Kindern im Internet auf der Leselöwenseite weitere Rätsel zu lösen.  Dazu findet der Leser eine Menge Sachinformationen über Piraten und ihre Sprache.
    *
    Das Buch ist vom Verlag für die 2.Klasse eingestuft.
    Auf Grund der großen Fibelschrift und dem sehr hohem Bildanteil können in der Regel schon Kinder nach Beendigung des Buchstabenlehrgangs der Geschichte gut folgen. Für gute Erstleser, die vielleicht schon mit Beginn der Schule lesen können könnte es in der 2.Klasse zu einfach sein was nicht heißt, dass sie keinen Spaß an den Geschichten finden werden.
    Unsere Lesekinder der 2.Klasse waren begeistert vom Buch wobei 6 von 14Kindern  meinten es könnte doch mehr Text sein.
    *
    Die Geschichte wird von wunderbaren, sehr ausdrucksstarken, detailreichen Bildern illustriert. Es sind sehr turbulente ,dynamische, actiongeladene Illustrationen in denen die Kinder sich auch mal tiefer hineinversetzten können.
    *
    Ein wunderschönes Buch, dass selbst Lesemuffel zum Lesen motiviert.
    ***
  18. Cover des Buches WAS IST WAS Erstes Lesen Band 4. Natur entdecken (ISBN: 9783788626402)
    Christina Braun

    WAS IST WAS Erstes Lesen Band 4. Natur entdecken

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt: 


    Was ist Natur?

    Was blüht auf der Wiese?

    Was summt und brummt im Wald?

    Warum sind Pflanzen so wichtig?

    Wie schützt man die Natur?


    Mit Eichhörnchen Hanni die Natur erkunden: zu Land, zu Wasser und in der Luft.

    Für Erstleser: spannendes Sachwissen rund um Wiese, Wald und Berge mit großem Lesequiz.


    Altersempfehlung: 

    ab 6/7 Jahre 

    bzw. für Ende 1. Klasse (große Fibelschrift, kurze Sätze, Flattersatz)

    Das Buch ist bei Antolin.de gelistet für alle, die Lesepunkte sammeln.


    Mein Eindruck:

    Die Gliederung und Aufbereitung des Themas ist gut strukturiert, altersgerecht und leicht verständlich. 

    Dank kurzer Kapitel kann sich das Kind die Wissenstexte und das jeweilige Lesequiz selbst sehr gut einteilen. 

    Die Texte sind kurz, gut zu verstehen und überfordern kleine Leser nicht. Aufgrund der großen Fibelschrift sind sie bereits durch Leseanfänger (etwa ab Ende der ersten Klasse) zu bewältigen. 

    Das Eichhörnchen Hanni dient als Identifikationsfigur, führt durch das Buch und erklärt kindgerecht und in einfacher Form wie abwechslungsreich die Natur ist. Es gibt viel zu entdecken: Jahreszeiten, Wasserkreislauf, unterschiedliche Lebensräume von Wald und Wiese bis hin zur Wüste und natürlich zahlreiche Tiere zu Wasser, an Land und in der Luft.

    Die Lebensweise einiger Bewohner wie z.B. Bienen oder Frösche wird näher erklärt und sogar den kleinsten Lebewesen wie Ameisen, Regenwürmer, Wattwürmer wird Aufmerksamkeit geschenkt. Auch dem Thema Naturschutz wird ein großer Bereich gewidmet.

    Neben den vielen Zeichnungen und Fotos zur Veranschaulichung gibt es zahlreiche Infokästen.

    Nach zwei kleinen Quiz-Runden und einem Interview läd Hanni abschließend zum großen Lesequiz mit vielen Verständnisfragen.

    Sachbücher sind bei den Kindern immer sehr beliebt und die Reihe "Was ist Was - Erstes Lesen" bietet einen guten Übergang vom Sachbilderbuch bis zur bekannten Reihe "Was ist Was" für größere Leser.

    Für die kindgerechte Aufarbeitung des spannenden und vielfältigen Themas und die große Anzahl an Fotos und Zeichnungen zur bildlichen Erklärung und Auflockerung gibt es von uns eine ganz klare Leseempfehlung!


    Fazit:

    Ein informatives und kindgerechtes Sachbuch, spannend und einfach erklärt und dank der großen Fibelschrift und einem einfachem Schreibstil sehr gut für Erstleser (etwa ab Ende der 1. Klasse) geeignet.

    Viele farbenfrohe Zeichnungen und Fotos veranschaulichen das Gelesene sehr gut und mithilfe des jeweiligen Lesequiz' kann überprüft werden, was vom Gelesenen hängen geblieben ist.


    ... 

    Rezensiertes Buch "Was ist Was - Erstes Lesen - Band 4 - Natur entdecken" aus dem Jahr 2018

  19. Cover des Buches Der Bücherbär. Erstlesebücher für das Lesealter 1. Klasse / Die besten Detektivgeschichten zum Mitraten für Erstleser (ISBN: 9783401713625)
  20. Cover des Buches Das tollste Pony der Welt (ISBN: 9783473360130)
    Doris Arend

    Das tollste Pony der Welt

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Sanicha
    Meine Rezension: Das Buch „Das tollste Pony der Welt“ ich ein interaktives Buch, mit dem das Kind ab der 1. Klasse in drei Schritten Lesen lernen kann. Es funktioniert mit dem tiptoi® Stift und wird dadurch zu einem interaktiven Erlebnis. Dies ist wirklich mal eine andere Art zu lernen und selbst meine Tochter ist total fasziniert davon. Sie kommt im nächsten Jahr in die Schule und möchte am liebsten jetzt schon lesen können. Bevor man mit dem Buch arbeiten kann, ist es nötig sich die entsprechende Software auf den Stift zu machen. Dies geht aber sehr schnell und wer schon Erfahrungen mit anderen tiptoi® Produkten hat braucht nicht lange zu suchen. Aber auch diejenigen, die keine Erfahrungen haben finden sich durch die einfache Bedienung der PC-Software gut zurecht. Die Geschichte ist super schön und es geht um ein Pony was ganz alleine auf seiner Wiese steht. Ab und zu kommt der Bauer vorbei und leistet ihm kurz Gesellschaft. Dann kommt aber ein Zirkus und schlägt genau neben der Wiese seine Zelte auf. Im Zirkus lebt Sabrina und sie freundet sich mit dem Pony an. Gemeinsam erleben sie dann viele schöne Dinge. Die Schrift im Buch ist schön groß und auch die Textlänge ist optimal. Für Erstleser also schön zum Lesen lernen geeignet. Mit dem tiptoi® Stift wird das Lesen lernen dann noch viel interessanter, den man hat drei Möglichkeiten mit dem Buch zu arbeiten. Zum ersten gibt es das Symbol mit der Zahl Eins. Dies bedeutet, dass der Stift dem Kind die Geschichte vorliest. Diese Funktion finde ich super um sich erst mal an die Geschichte zu gewöhnen. Meine Tochter lässt sich gerne von mir oder dem Stift die Geschichte vorlesen, da sie total fasziniert von Ponys ist. Bei dem Symbol mit der Zahl Zwei, wird das Kind zum mitlesen animiert. Der Stift spricht den jeweiligen Satz sehr langsam und das Kind kann dann Wort für Wort mitsprechen. So lernt es auf einfachen Wegen das Lesen. Besonders gut finde ich auch, dass immer nur ein Satz gelesen wird und man dann erst auf den nächsten klicken müsste um weiter zu lesen. Diese Funktion nutzt meine Tochter auch schon ab und zu und ich zeige ihr dann immer um welches Wort es sich dann handelt. Gemeinsam macht das richtig viel Spaß und da es auf spielerische Weise ist, denke ich ist der Lernfaktor noch viel größer. Und als letztes Symbol hat man die Zahl Drei. Hierbei wird einem kein Text mehr vorgelesen und das Kind muss alleine lesen. Nur die Wörter, die in grau geschrieben sind werden hierbei erklärt und langsam ausgesprochen. Mir gefällt es sehr gut, wie das Buch aufgebaut ist und das man wirklich ganz langsam von Anfang an ans Lesen herangeführt wird. Meine Tochter nutzt im Moment zwar erst mal nur die Vorlesefunktion und ich denke wenn sie dann in der Schule ist werden wir auch langsam mit den weiteren Funktionen arbeiten. Die Zeichnungen im Buch sind schön farbenfroh und passen super zur Geschichte. Sie nehmen auf jeder Seite ungefähr die Hälft davon ein und dazu sind dann immer ca. 2-3 Sätze. Diese Kombination finde ich klasse, da so nicht zu viel Text auf einmal auf das Kind zukommt. Fazit: Ein sehr schönes Buch, welches ich aufjedenfall weiter empfehlen kann. Das Kind lernt in spielerischen Schritten das Lesen und durch die Zeichnungen wird es auch noch super schön aufgelockert. Wenn meine Tochter in der Schule ist, werden wir dann öfters mit dem Buch arbeiten und es ist eine super schöne Sache für Leseanfänger ab der 1. Klasse.
  21. Cover des Buches Der Bücherbär. Sachwissen für Erstleser / So leben die Tiere. Der Wolf (ISBN: 9783401713489)
  22. Cover des Buches Duden Leseprofi – Fee Flora und die Sache mit den Hoppelvasen, 1. Klasse (ISBN: 9783737333047)
    Jutta Wilke

    Duden Leseprofi – Fee Flora und die Sache mit den Hoppelvasen, 1. Klasse

     (1)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina
    An den Duden Leseprofi Büchern hat meine Tochter nun einen Narren gefressen ;) Nachdem wir erst vor wenigen Tagen unser erstes Buch davon gelesen haben,folgte gestern das 2. 

    "Fee Flora und die Sache mit den Hoppelvasen"


    Die Geschichte rund um die Fee Flora wurde sehr kindgerecht und lustig erzählt.Sie war leicht verständlich und für meine Leseanfängerin super geeignet.


    Auf jeder Seite befinden sich maximal 4-5 Sätze.Diese sind in großer Schrift geschrieben und beinhalten einfache Wörter,damit das Lesen für Leseanfänger keine Schwierigkeiten macht.Das einzige was hier etwas schwierig war,waren die Zaubersprüche,da war immer Mamas Hilfe gefragt,aber sonst hat ihr das Lesen viel Freude bereitet.


    Die Illustrationen sind einfach toll.Sie sind so farbenfroh und witzig,genau das richtige für ein Kinderbuch.


    Desweiteren befinden sich 4 Fragen in dem Buch,die das Kind beim Lesen beantworten muss.Also nur wer genau aufpasst,kann diese Fragen erraten.Das hat meiner Tochter große Freude bereitet.

  23. Cover des Buches Duden Leseprofi – Total verrückt nach Fußball, 1. Klasse (ISBN: 9783737332170)
    Sabine Stehr

    Duden Leseprofi – Total verrückt nach Fußball, 1. Klasse

     (2)
    Aktuelle Rezension von: stefanb
    „Total verrückt nach Fußball“, aus der Reihe Duden Leseprofi, sorgt für ordentlichen Lesespaß bei den kleinen Erstlesern. Altersgerecht finden sich zahlreiche Illustrationen im Büchlein, welche ansprechend dargestellt sind. Die große Schrift lässt sich prima lesen und mit Lesezeichen und Profifragen haben die Leser*innen viel Motivation weiter zu lesen. Mit den Profifragen wird nochmals das Leseverständnis abgefragt und überprüft. Man bekommt also Fragen wie folgende: Wer hat das erste Tor geschossen, was bedeutet das Wort umzingeln? Aus den vorgegebenen Antworten wählt man die treffende Antwort aus und kann mithilfe des Lesezeichens überprüfen, ob man richtig lag.
    Das Kinderbuch bietet eine schöne Geschichte und spricht Mädchen und Jungen gleichermaßen an.
  24. Cover des Buches Lesedetektive "Leseanfang", Niko bei den Dinosauriern (ISBN: 9783737336246)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks