Bücher mit dem Tag "24"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "24" gekennzeichnet haben.

41 Bücher

  1. Cover des Buches Liebe, Zimt und Zucker (ISBN: 9783548287881)
    Julia Hanel

    Liebe, Zimt und Zucker

     (141)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Die ersten beiden Bücher konnten mich ja leider nicht so überzeugen, aber dieses hier wird mein neues Lieblingsbuch von Julia Hanel. Ich mochte die Geschichte total gerne und auch die Charaktere waren authentisch und realistisch. Ich konnte mich so gut in Marit hineinversetzen, aber manchmal wollte ich sie schütteln, um ihr zu zeigen, wer der Richtige für ihr Herz ist. Ich ließ sich locker leicht lesen und ich kam schnell voran. Es hat mich sogar mit dem Kleinstadtfeeling an Green Valley erinnert. Ein Buch fehlt mir nur noch von dieser Autorin und auf das bin ich auch schon gespannt.

    4,5 Sterne

  2. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783833730016)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie_Sky

    Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut. Es hat einen sehr tollen Stil und stimmungsvolle Farben.

    Die Geschichte handelt von Police Constable Peter Grant, der plötzlich in einen grausamen Mordfall verwickelt wird. Dabei verhört er einen längst Toten. Einen Geist.

    Die Hörbuchstimme war sehr angenehm. Das war aber auch schon so gut wie alles. Ich kam absolut schlecht in die Geschichte rein und fühlte mich sehr gehetzt. Vielleicht lag das an der Kürzung.


  3. Cover des Buches Deadline 24 (ISBN: 9783407810816)
    Annette John

    Deadline 24

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Seitenhain
    In Deadline 24 hat sich die Welt dramatisch verändert: Menschen existieren kaum noch und müssen unter Kuppeln leben, denn tagsüber machen Hybride jagt auf die Farmer.

    Sally Hayden lebt mit ihrer Familie unter einer der größten Kuppeln. Die Haydens mussten schon viel Leid ertragen, ihr Vater verünglückte bei einem Ausflug und ihre Mutter Angelina ist blind. Dennoch hat Angelina einen Vorteil: sie hat Visionen, die immer mit den Worten "Deadline 24" beginnen.

    Eines Tages kommt eine Gruppe Reisender in einem Helikopter vorbei, der die Hybriden abwehrt und damit das Reisen am Tag ermöglicht. Sally wittert ihre große Chance, aus der Kuppel rauszukommen und macht sich auf die Suche nach der Bedeutung von "Deadline 24".



    Annette Johns Werk ist durchweg spannend geschrieben, kaum haben die Freunde um Sally einen Schock verdaut, müssen sie schon das nächste Abenteuer bewältigen. Man kommt kaum zum Durchatmen und wird immer auf Trap gehalten.

    Bei der Auflösung um das Rätsel "Deadline 24" fand ich etwas befremdlich, dass das in eine Gesellschaftskritik ausartet, dennoch war es ein schönes Ende.

    Ein schönes Jugendbuch über Familiensinn, Freundschaft und Treue.
  4. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (ISBN: 9783789121272)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele

     (17.710)
    Aktuelle Rezension von: Gotje

    Inhalt: Katniss Everdeen lebt im dystopischen Panem, im von Hunger und Leid geplagten Distrikt 12. Als wäre ihr Leben nicht schon schwer genug, wird ihre kleine Schwester als Tribut beiden alljährlichen Hungerspielen, einem Wettkampf auf Leben und Tod zwischen 24 Jugendlichen, ausgelost. Ohne nachzudenken meldet sie sich freiwillig und findet sich schon bald in einer Arena, in der sie mehr als nur ihre Jagdfähigkeiten braucht, um zu überleben.

    Meine Meinung: Die Tribute von Panem ist nicht umsonst eines der erfolgreichsten Bücher unserer Zeit. Obwohl das gesamte Thema wahnsinnig politisch ist, ist es interessant und mitreißend aufbereitet, gerade wenn man die Story noch nicht kennt, will man unbedingt wissen, wie es weitergeht. Katniss als Hauptperson hat zwar mehr Fähigkeiten als gewöhnliche Jugendliche ihres Alters, woher sie ebendiese hat, wird aber völlig nachvollziehbar und glaubwürdig dargelegt. Das, und ihre unnahbare, schroffe, aber nicht auf Krampf coole Persönlichkeit, machen sie als Hauptcharakter unglaublich angenehm zu lesen. Denn sie ist alles andere als perfekt, sie scheitert, vertut sich, leidet, und zwar mehr als nur zehn Sekunden. Das ist bei vielen Jugendbüchern leider eine Seltenheit und einer der Gründe, warum ich die Reihe so gerne mag.

  5. Cover des Buches Maria, Mord und Mandelplätzchen (ISBN: 9783426510131)
    Michelle Stöger

    Maria, Mord und Mandelplätzchen

     (31)
    Aktuelle Rezension von: MissJaneMarple
    Inhalt:
    Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4, dann steht der Mörder vor der Tür! Und das nicht nur in der Nachbarschaft: Gemeuchelt, vergiftet und die Waffe gezückt wird innerhalb ganz Deutschlands – und das zur Weihnachtszeit! Besinnlichkeit war gestern, denn jetzt lehren uns die besten Regiokrimi-Autoren das Fürchten. Sehen Sie sich also vor, wenn es an Heiligabend bei Ihnen an der Haustür klingelt...

    Meinung:
    Es ist für mich immer schwierig ein Buch mit Kurzgeschichten zu rezensieren und doch kann ich bei diesem sagen, dass es keine Geschichte gegeben hat, die mir nicht gefallen hat!

    Jede Geschichte ist anders, obwohl das Grundthema Weihnachten oder die Vorweihnachtszeit ist.
    Jeder Schreibstil ist anders und doch wunderbar zügig zu lesen, so dass man täglich nur ein paar Minuten Zeit braucht, um sich gut unterhalten zu lassen.

    Fazit:
    Eine wirklich gut gelungene Sammlung an mörderischen Kurzgeschichten!
  6. Cover des Buches Schuld (ISBN: 9783442476596)
    Patricia Cornwell

    Schuld

     (149)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Chief medical examiner Kay Scarpetta übernimmt vertretungsweise die Gerichtsmedizin von Virginia Beach, da sich alle möglichen Untergebenen zum Jahreswechsel krank gemeldet haben. Ausgerechnet zu dieser Zeit kommt der Tod eines tauchenden Starjournalisten in die Quere, als sie viel lieber mit ihrer Nichte Lucy quatschen möchte. Pete Marino (heimlicher Hauptdarsteller) eilt rasch herbei (ich stelle ihn mir immer wie den Schauspieler John Carroll Lynch aus "Body of proof" vor), während sich Kay Kompetenzscharmützel mit dem Navy Investigative Service (nicht zum verwechseln mit NavyCIS und Tony Di Nozzo) liefert. Warum müffelt die Reporterleiche nach pathologischem Aufgeschnipsel nach Bittermandel? Fragen über Fragen, die durchgängig fesseln, nur sie ständige Kocherei nervt.
  7. Cover des Buches Apfelkuchen am Meer (ISBN: 9783749902125)
    Anne Barns

    Apfelkuchen am Meer

     (175)
    Aktuelle Rezension von: Damaris_E_Moreau

    Dieses Buch habe ich innerhalb von 4 Tagen im Laufe eines Familienurlaubes in den Bergen gelesen. Ich habe es sehr genossen, ein wundervoll entspannender Lesegenuss.
    Geschichte und Schreibstil verlangten mir dabei nicht so viel ab, sodass es kein Problem war, auch bei Unterbrechungen den Faden zu behalten (wie gesagt: Familienurlaub, es waren immer viele Leute um mich herum). Die Protagonisten waren mir sympathisch, das Setting war einladend und lud zum Träumen ein. Wie es bei einem Buch dieser Art üblich ist, gibt es keine herausragenden Wendungen und Überraschungen. Ein wenig Spannung ist dabei, hauptsächlich tuckert die Story aber gemütlich vor sich hin. Genau das, was ich zu diesem Zeitpunkt gebraucht habe.
    Eines muss ich noch anmerken: Man bekommt echt große Lust, Kuchen zu backen! Das Rezept am Ende scheint zwar etwas aufwendig zu sein, aber ich werde es irgendwann auf jeden Fall ausprobieren.

  8. Cover des Buches Der Tod hat 24 Türchen (ISBN: 9783499248641)
    Jan Seghers

    Der Tod hat 24 Türchen

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Seehase1977

    Klappentext:
    Weihnachtsgänsehaut… Besinnliche Adventszeit? Von wegen: Zeit zum Töten! Denn wenn gute Freunde ihr wahres Gesicht zeigen, Christbaumverkäufer wettrüsten und betrogene Ehefrauen kaltblütig Rache nehmen, mischt sich schon mal tannengrün mit blutrot. Und da auch Profikiller Heiligabend feiern, gerät für manch einen die stille Nacht zur ewigen Ruhe… 24 Kurzkrimis der beliebtesten deutschsprachigen Krimiautoren, u.a. Friedrich Ani, Oliver Bottini, Petra Oelker, Gisa Klönne, Felicitas Mayall und Jan Costin Wagner.


    Leider war ich von diesem Buch echt enttäuscht.  Die Mehrzahl der 24 Geschichten war einfach nur grottig und schlecht. Langatmig, ohne Spannung, einfach nur langweilig *gähn* Ich habe nicht nur einmal mehrere Seiten überblättert und ganze Geschichten übersprungen. Aber das ist ja nicht der Sinn eines Adventskalender-Buches, oder?  Wenigstens die Geschichten von Gisa Klönne und Elisabeth Herrmann waren gut, so dass doch noch ein paar Sternchen dabei  rausspringen. Interessant fand ich ja, dass von dem Autor des Buches, Jan Seghers, keine einzige Geschichte abgedruckt war, lediglich ein etwas fragwürdiges Vorwort…nun gut.  Ach ja, nettes Cover übrigens…

  9. Cover des Buches Blutsommer (ISBN: 9783868047202)
    Rainer Löffler

    Blutsommer

     (15)
    Aktuelle Rezension von: misspider

    Dabei hat es so gut angefangen! Gut die Hälfte des Buches war für mich absolutes 5 Sterne Material. Individuelle Charaktere (hervorragend umgesetzt vom Sprecher), allen voran der eigenwillige Martin Abel, der mit seiner verschlossenen Art und seinen unkonventionellen Methoden alle vor den Kopf stößt und als starken Gegenpart Hanna Christ, die sich von seiner rauen Schale nicht einschüchtern lässt. Der rasante Plot verursacht mehr als einmal Gänsehaut. Bis zu dem Moment, als der vermeintliche Täter so plump die Bühne betritt, dass man die Finte meilenweit riechen kann. Das wäre doch zu einfach gewesen! Und so war es letztendlich ja auch nicht der auf dem Präsentierteller servierte Köder, den der Autor uns vor die Nase hält. Allerdings verlor das Buch danach rasch an Spannung und verlor sich in allzu blutigen Details. Nicht dass mich persönlich das stören würde, eine Szene gegen Ende fand ich sogar ziemlich witzig, auch wenn sie eigentlich sehr plump war. Aber irgendwie war die Luft raus und das Ende zog sich zugunsten plakativer Beschreibungen ein wenig zu sehr in die Länge - was das Buch absolut nicht nötig hätte. Somit rutscht das Buch schließlich in beliebiges 2-3 Sterne-Terrain ab. Am Ende reicht es noch ganz knapp für 4 Sterne, was zum einen am Sprecher liegt, der seine Sache wirklich gut gemacht hat, zum anderen an dem großen Potential, dass ich in diesem Auftakt einer neuen Reihe sehe - ich hoffe nur die Fortsetzung macht nicht dieselben Fehler - und der doch überwiegend kurzweiligen Unterhaltung, die mir das Buch bieten konnte.

  10. Cover des Buches Dark Academy - Geheimer Pakt (ISBN: 9783570160978)
    Gabriella Poole

    Dark Academy - Geheimer Pakt

     (188)
    Aktuelle Rezension von: Elea123

    Es geht um Cassie, die als Stipendiatin an die Dark Academy kommt, eine sehr hoch angesehene Schule für die Elite. 

    Kaum an der Schule angekommen, ereignen sich seltsame Dinge und Cassie erfährt, dass ein Mädchen im Jahr davor auf mysteriöse Weise gestorben ist. 

    Sie möchte die Geheimnisse der Schule und einer elitären Gruppe, den „Auserwählten“ lüften und gerät dadurch in Schwierigkeiten. 

    Dass Cassie erst 15 Jahre alt sein soll und somit auch die restlichen Schüler in dieser Altersgruppe sind, ergibt für mich irgendwie wenig Sinn. Sie verhalten sich viel reifer und erwachsener, weshalb ich mit diesem Alter irgendwie nicht so ganz einverstanden bin. 

    An für sich ist die Handlung interessant und es entwickelt sich in eine Richtung, die ich wirklich gar nicht erwartet hatte, aber trotzdem konnte mich das Buch nicht so ganz fesseln. 

    Manche Dinge sind für mich einfach zu oberflächlich angeschnitten, weshalb ich mich nicht ganz in die Handlung reinversetzten konnte. 

    Ich bin trotzdem gespannt, wie es in Band 2 weiter geht. 


    Alles in allem bekommt das Buch leider nur 3/5⭐️

  11. Cover des Buches Seegrund (ISBN: 9783869521954)
    Volker Klüpfel und Michael Kobr

    Seegrund

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Minzeminze

    Das Hörbuch von Volker Klüpfel und Michael Kobr ist wie immer ein Hörgenuss. 

    Die Stimmen des Autoren und Sprecherduos verleihen dem Hörbuch seine ganz besondere Note. 

    Das ganze ist so spannend und witzig gesprochen , das man beim hören gefesselt ist und immer wieder lachen muss.

    Kluftinger der Dreh und Angelpunkt der Geschichte ist ist ein echtes Unicum und seine Sprüche und die ganze Art machen die Geschichte aus. 

    Besonders seit sein Sohn Marcus eine Freundin hat und er ihren Namen nicht gut  aussprechen kann. 

    Was hat es mit der Leiche auf sich ? Was ist im See versteckt?  

    Aber auch die anderen Protagonisten wachsen einen ans Herz. 

    Klasse Unterhatung. 

  12. Cover des Buches Heat Wave - Hitzewelle (ISBN: 9783864254307)
    Richard Castle

    Heat Wave - Hitzewelle

     (219)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Nikki Heat ist Polizistin bei der Mordkommission in New York und neuerdings begleitet sie der Journalist Jameson Rook, da er einen Artikel über ihre Abteilung schreiben soll. Gemeinsam ermitteln sie in einem Mordfall und das während New York eine extreme Hitzewelle plagt.

    Als Fan der Serie Castle musste ich einfach das Buch lesen, aber auch wenn man die Serie nicht kennt, ist dieser Thriller absolut lesenswert.

    Nikki und Jameson sind toll zusammen und auch die Kollegen sind sehr interessant. Man merkt auch viele Parallelen zu der Serie bzw. was Castle als Inspiration genommen hat.

    Alles in allem war das ein guter Thriller und ich freue mich schon darauf mit der Reihe weiter zu machen.

  13. Cover des Buches Hexenkind (ISBN: 9783868045659)
    Sabine Thiesler

    Hexenkind

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Bemerkung am Rande: Laut der Lovelybook-Liste handelt es sich um den Auftaktband der Krimireihe. Dem ist aber nicht so. Der erste Band Der Kindersammler bleibt hier völlig unerwähnt.

    So, nun zu meinem Höreindruck.

    Mich hat es erstaunt, dass es sich überhaupt um eine Reihe handelt. Denn WENIGER Krimi habe ich in diesem Genre bislang noch NIE präsentiert bekommen! Commissario Neri kommt, wenn überhaupt, nur in einer absoluten Nebenrolle vor und Ermittlungsarbeiten finden gleich gar nicht statt.

    Dennoch, und das ist wirklich erstaunlich, habe ich das Hörbuch fast in einem Rutsch durchgehört. Denn wenn man die Geschichte nicht unter Krimi, sondern als Familiendrama verbucht, stimmt wieder alles. MEHR Drama geht nämlich eigentlich gar nicht!

    Sabine Thiesler hat einen gewinnenden Schreibstil und führt sehr flüssig durch die Geschehnisse. Sie erzählt die Story aus verschiedenen Blickwinkeln und durch Zuhilfenahme mehrerer zeitlicher Rückblenden, bei denen man jedoch nie die Orientierung verliert.

    Nicht unerwähnt soll auch bleiben, dass es sich hier um eine Autorenlesung handelt und die sind ja manchmal eine Sache für sich. Doch unterm Strich empfand ich es als durchaus angenehm, Frau Thiesler den etwas mehr als 7 1/2 Stunden zu lauschen.

    Bleibt nur zu hoffen, dass in den Folgebänden der Commissario mehr zum Zuge kommt .... ich bin gespannt.


  14. Cover des Buches Endlich! (ISBN: 9783839891032)
    Ildikó von Kürthy

    Endlich!

     (13)
    Aktuelle Rezension von: MAZERAK

    Vera ist gerade 40 geworden, verheiratet, kinderlos, aber einigermaßen zufrieden. Ihr Alltag läuft ebenmäßig dahin – bis sie durch Zufall entdeckt, dass ihr Mann eine Geliebte hat. Ihre bequeme Welt gerät ins Wanken und Vera stellt sich Fragen, die vielen Frauen nicht fremd sind…

    Ich habe das Hörbuch genossen, welches von Anneke Kim Sarnau ganz hervorragend und mit viel Herzblut gelesen wird! Ihre Stimme haucht Vera Leben ein, lässt den Leser mitfühlen und mitfiebern und vermittelt exakt Vera’s Gemütszustände! 

    Die von Ildikó von Kürthy umwerfend beschrieben sind! Sie hat es einfach drauf! Schaut den Frauen tief in die (wankelmütige) Seele und kennt alle Schwachstellen wie auch Stärken. Mit absoluter Treffgenauigkeit, viel Humor und Ironie legt sie ihren Zeigefinger auf die kleinen Wunden, die Selbstzweifel und Unsicherheiten. Mit einem hohen Wiedererkennungswert! Welche Frau ist schon mit sich selbst rundum zufrieden?

    Voller Spaß und kurzweiliger Unterhaltung begleitet man Vera durch Tiefs und Hochs in ein völlig unerwartetes weiteres Leben – und die Einsicht, das man nicht perfekt sein muss! 

    Ein herrlich humorvolles, selbstironisches, kurzweiliges und wunderbar unterhaltsames Hörbuch, überzeugend umgesetzt und gelesen von Anneke Kim Sarnau! 

  15. Cover des Buches Dünengrab (ISBN: 9783426529850)
    Sven Koch

    Dünengrab

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Pitzi

    Der Arzt Fokko Broer, der einst wegen angeblicher sexueller Belästigung, frühzeitig seinen Job verlor, auch wenn sich die Anschuldigungen letztendlich gegen ihn als haltlos entpuppten, traut seinen Augen und Ohren nicht, als er eines Nachts, während der Nebel ums Haus wabert, Geräusche vor der Tür hört. Vor der Tür steht eine verzweifelte und schrecklich zugerichtete junge Frau, die Hilfe sucht, aber so panisch ist, dass sie auch Fokko nicht als Retter erkennt. Bevor Broer jedoch eingreifen kann, wird die Frau plötzlich von einer nur schemenhaft zu erkennenden Person zurückgerissen und beide verschwinden wieder im Nebel und lassen einen aufgewühlten und ratlosen Fokko Broer zurück, der gleich die Polizei ruft.

    Während Femke Folkmers Vorgesetzter diesem Vorfall nur wenig Bedeutung schenkt, glaubt Femke Fokko Broers Behauptungen und beginnt sogleich damit zu ermitteln. Als sie auch noch auf weitere Spuren in der Gegend stößt und die junge, Männern gegenüber sehr aufgeschlossene Vikki Rickmers als vermisst gemeldet wird, wendet sich das Blatt und durch eine glückliche Fügung des Schicksals wird ein Ermittlerteam aus Oldenburg hinzugezogen.
    Tjark Wolf und sein Kollege Fred wurden eigentlich strafversetzt von ihren Vorgesetzten, denn nach gewissen Tätlichkeiten gegenüber festgenommenen Tätern von Seiten eines aufgebrachten Tjarks, ist dessen Ruf mehr als angeknackst. Und das obwohl Tjark zuvor einen fast popstarähnlichen Ruf bei der Polizei genoss, nachdem er ein Buch über seine Arbeit veröffentlichte. Dieses Buch hat auch Femke gelesen und ist dementsprechend freudig überrascht, als der Autor persönlich eines Tages in ihrem Heimatörtchen Werlesiel vor ihr steht um sich des Kriminalfalles anzunehmen.
    Wie sehr die Zeit drängt, offenbart sich den Ermittlern, als sie in den Dünen auf mehrere, einem Mord zum Opfer gefallene, teilweise schon mumifizierte, vergrabene Leichen stoßen. Können Femke und Tjark Vikki Rickmers noch aus den Klauen des Killers retten?

    Nachdem mir vor einiger Zeit Sven Kochs Roman „Brennen muss die Hexe“ durch eine glückliche Fügung in die Hände fiel, der sich im Großen und Ganzen als positive Krimileseüberraschung für mich entpuppte, war ich bereits im Vorfeld sehr gespannt auf den neuen Krimi des Autors, der diesmal in einem kleinen beschaulichen Örtchen am Meer spielt und in dessen Fokus eine junge, aber ehrgeizige Polizistin aus Werlesiel und ein bereits erfahrener Ermittler, der seit seinem Buch eine Art Vorbild für die junge Frau ist, stehen. Beide Hauptfiguren, sowohl Femke als auch Tjark sind Figuren mit Ecken und Kanten, wobei sich der Leser sicherlich etwas schneller mit der sympathischen Femke anfreunden wird, die alle Hebel in Bewegung setzt, um einen Verdächtigen vor dem Klatsch der Dorfbewohner zu bewahren. Tjark dagegen bleibt zunächst ein etwas undurchsichtiger Charakter. Man erfährt über Tjarks Leidenschaft für Superheldencomics, genauso wie über gewisse Schicksalsschläge in seiner Vergangenheit erst etwas später, aber ab diesem Zeitpunkt kann man auch Tjarks Handlungsweisen dann auch besser verstehen.

    Der Krimi beginnt mit einer sehr starken und fesselnden Eingangsszene, flacht dann aber zur Mitte hin etwas ab, weil der Autor sich in diesen Romanpassagen ein wenig mehr Zeit für seine Hauptfiguren nimmt, um sie dem Leser besser vorzustellen. Während ich Vikkis Versuche ihrem Peiniger zu entkommen unglaublich spannend beschrieben fand, genauso wie mich Tjarks gemeinsame Momente mit seinem Vater berührten, hatte ich abermals ein paar Probleme mit der Angewohnheit des Autors, viele Figuren in seinem Roman in optischer Hinsicht mit bekannten Schauspielern oder Sängern zu vergleichen, was irgendwann einfach nur nervt, weil es mir ehrlich gesagt egal ist, ob eine Akteurin eine Frisur wie Amy Winehouse trägt. Da der Autor ansonsten einen sehr bildhaften Schreibstil besitzt, denke ich, dass er seine Figuren sicherlich auch etwas neutraler und trotzdem treffend beschreiben könnte ohne berühmte Vergleiche dafür heranzuziehen. Auch der Sprachjargon der männlichen Figuren geriet meiner Meinung nach ab und an ein wenig zu gewöhnlich für meinen Geschmack.

    Das Showdown am Ende des Buches versöhnte mich dann jedoch wieder mit gewissen Kritikpunkten, da es wahnsinnig spannend geschrieben wurde und es drängt sich am Ende der Verdacht auf, dass „Dünengrab“ den Auftakt für eine neue Serie um Tjark Wolf bildet.

  16. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (ISBN: 9783837311532)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah


    Dies ist der Serienbeginn der Panem Trilogie von Suzanne Collins. Im Mittelpunkt steht Katniss und wir befinden uns im post-apokalyptischen Amerika mit einem Oberhaupt als Regierungschef, der alles andere als ein Menschenfreund ist. Neben gladiatorähnlichen Kämpfen und Schlachtfeldern gibt es viele interessante Charaktere und auch die Liebe kommt nicht zu kurz. 

    Der angenehme detailreiche Schreib- und Erzählstil lies mich Seite um Seite verschlingen. Die Tribute von Panem hat alles was eine gute Dystopiegeschichte braucht und bietet super Unterhaltung. Dieses Buch ist ein fantastischer Auftaktband, der eindeutig neugierig macht, wie es mit und um Katniss weitergehen wird.

    Alles in allem eine spannende, gut durchdachte Mischung aus Überlebenskampf und Liebesgeschichte. Mir hat das Buch gut gefallen und so vergebe ich gern 4 von 5 Sterne.

  17. Cover des Buches Todesmärchen (ISBN: 9783844521566)
    Andreas Gruber

    Todesmärchen

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Ellaly

    Auch dieses Buch der Reihe ist dem Autor wieder einmal unfassbar gut gelungen. Todesmärchen hat sich zu meinem persönlichen Lieblingsbuch der ganzen Reihe auserkoren und hat mich schon oft dazu gebracht Tage und Nächte für dieses buch zu Opfern. 

    Dadurch dass das die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt wird fiebert man noch mehr mit den verschiedenen Protagonist*innen mit und möchte mehr über die Hintergründe erfahren. Dieses Buch hat mir nicht nur Nervenkitzel sondern auch emotionale Momente bereitet und es für mich damit umso besser gemacht. Dadurch dass man mehr über Snejders Vergangenheit erfährt bringt es einen noch näher an ihn heran und man kann richtig mitfühlen. Abschliessend möchte ich noch erwähnen, dass ich den Sprecher super geeignet für die Reihe finde und seinen niederländischen Akzent liebe. 

    Mein Fazit lautet, dass ich dieses Buch wärmstens an alle weiter empfehlen kann, die Snejder und Nemez genauso lieben wie ich und neben dem Nervenkitzel auch emotionale Momente geniessen. 

  18. Cover des Buches 24 Season 2 (ISBN: 1843570726)
    Mark Wright

    24 Season 2

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Der Marionettenspieler (ISBN: 9783943168693)
    Senta Meyer

    Der Marionettenspieler

     (26)
    Aktuelle Rezension von: fredhel

    "Der Marionettenspieler" vonSenta Meyer ist ein Krimi, der mir zuerst von der Optik her sehr gut gefallen hat: schönes Cover, gut lesbares Schriftbild und die Kapitel sind jeweils mit einem Kinderreim betitelt.
    Die Spannung beim Lesen blieb jedoch aus.
    In Berlin verschwinden innerhalb weniger Stunden 9 Kinder spurlos. Anscheinend hält man die örtlichen Ermittler nicht für ausreichend kompetent, denn sofort wird ein Spezialistenteam eingesetzt, das mich stark an eine Mischung aus CSI und Criminal Minds aus amerikanischen Fernsehserien erinnert. Selbst die schrille Penelope Garcia findet sich als Kopie in der Person von Pathologin Sarah wieder. Nur ist mir dieses deutsche Team von Anfang an unsympathisch, denn alle sind überaus gutaussehend, hyperintelligent und spielen sich sehr arrogant auf. Ihre technischen Ressourcen und Beziehungen in höchste Ebenen sind unbegrenzt, und dennoch findet sich der rote Faden oft nicht durch Recherche sondern einfach aus dem "Bauchgefühl" der Teamleiterin Jenny heraus. Das war nach weniger als hundert Seiten der Punkt, an dem ich den Roman nur noch quer gelesen habe. Die Idee für den Plot fand ich richtig klasse, denn ich mag es, wenn die Wurzeln eines Falles sehr weit in die Vergangenheit reichen, aber die Umsetzung fand ich langatmig und die Protagonisten weder glaubhaft noch sympathisch.
  20. Cover des Buches Sommerprickeln (ISBN: 9783837123739)
    Mary Kay Andrews

    Sommerprickeln

     (37)
    Aktuelle Rezension von: lesebiene27

    Annajane und Patricia sind beste Freundinnen seit ihrer Kindheit. Nun sind sie zu Gast auf einer Hochzeit – der Hochzeit von Annajanes Exmann Mason und der reizenden Celia. Annajane redet sich ein, dass ihr das überhaupt nichts ausmacht. Schließlich ist sie über Mason hinweg und hat neue Pläne: Gemeinsam mit ihrem neuen Verlobten Shane will sie sich ein Leben weit weg von der beschaulichen Kleinstadt am See aufbauen, in der sie aufgewachsen ist. Doch ihre beste Freundin Patricia kennt Annajane besser. Sie weiß, dass ihre Freundin immer noch an ihren Bruder Mason denkt und Celia nicht die Richtige für ihn ist. Verbirgt Celia etwas vor den anderen? Warum wollte sie Mason so überstürzt heiraten? Als sich dann die Ereignisse überschlagen und die Gerüchteküche brodelt, wird den drei Frauen klar, dass dieser Sommer ihr ganzes Leben verändern wird.

    Das Hörbuch wird gesprochen von Rike Schmidt, die das meiner Meinung nach gut macht. Sie schafft es, jedem Charakter eine eigene Persönlichkeit zu geben und dem Geschehen ein Leben einzuhauchen.

    Das Cover ist schön, allerdings hatte ich mir dadurch was ganz anderes unter der Geschichte vorgestellt. Dennoch hat mir die Geschichte gefallen. Die Persönlichkeiten waren alle sehr individuell und meist angenehm. Nicht sympathisch fand ich Celia und Masons Bruder, sowie die Mutter von ihm, die sich besonders durch ihr Desinteresse an der Firma hervorgehoben hat und durch ihre Abneigung Annajane und ihrer Familie gegenüber. Dagegen hat sich besonders Masons Tochter Sophie und seine Schwester Pokie durch ihre sympathische Art sehr hervorgetan, wodurch ich die beiden schnell in mein Herz geschlossen habe.

    Annajane habe ich leider nicht immer verstehen können. Warum ist sie nach der Scheidung ihres Mannes noch in seiner Firma geblieben. Es schien ja niemandem etwas auszumachen, aber mich hätte es an ihrer Stelle schon gestört, wenn ich täglich hätte mit ansehen müssen, wie mein Exmann mit einer neuen, mir völlig unsympathischen Frau anbändelt und diese noch heiraten will.

    Ansonsten hatte das Hörbuch alles, was das Herz begehrt: Liebe und Leidenschaft, Spannung, Intrigen, Geheimnisse und Dramatik, Herzschmerz und Liebeskummer, Freude und Hass. Daher hat es mir viel Spaß bereitet es zu hören.

    Das Buch war sehr abwechslungsreich und ich habe mich keine Sekunde gelangweilt. Besonders interessant fand ich die Geschichte um Annajane und Mason: Warum haben sie sich getrennt, obwohl sie anfangs doch so glücklich miteinander waren. Was wird wohl wieder aus ihnen werden.

    Was ich an dem Buch nicht so toll fand, war, dass die einzelnen Personen nicht viel mit einander geredet haben. Dies fand ich besonders bei dem letzten Streit zwischen Annajane und Mason schlimm. Warum hat er ihr nicht die Wahrheit gesagt, sondern sich beleidigt zurückgezogen?

    Das Hörbuch ist in meinen Augen schön und wunderbar zum zwischendurch hören, daher gebe ich dem Hörbuch 4 Sterne.

  21. Cover des Buches 24 (ISBN: 9783936480405)
    J. C. Vaughn

    24

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Operation Hell Gate (ISBN: 9780061860461)
    Marc Cerasini

    Operation Hell Gate

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Jemand
    Mit dem Beginn der CTU-Declassified-Reihe erhält nun auch die Erfolgsserie 24 ähnlich wie CSI eine eigene Buchserie mit Folgen wie sie auch in der Serie hätten vorkommen können. Zwar ist diese bisher erst auf Englisch erhältlich, aber nichts desto trotz eine sehr interessante Buchumsetzung des 24-Konzepts. Als Reaktion auf den World-Trade-Center-Anschlag im Jahre 1993 sah sich die CIA gezwungen auf diese neue Gefahr zu reagieren und gründete die Counter Terrorist Unit (CTU). Inhalt: Als ein anonymer Hinweis auf einen bevorstehenden Terroranschlag auf ein Flugzeug in der CTU-Außenstelle Los Angeles eingelangt wird sofort ein Team zum Flughafen entsandt, um den Anschlag zu vereiteln. Unter der Führung von Special Agent Jack Bauer gelingt es den Agenten einen Attentäter zu verhaften. Der vermeintliche Terrorist entpuppt sich als Waffenschmuggler und Drogendealer Dante Arete. Kurz nach Aretes Verhaftung schaltet sich sogleich das FBI ein und übernimmt den Gefangenen wegen laufender Ermittlungen. Um am Verhör teilzunehmen fliegt Jack mit zum FBI-Hauptquartier in New York. Kurz vor der Ankunft ermordet der FBI-Agent Frank Hensley jedoch 2 seiner Agenten und bemüht sich Jack die Schuld dafür zuzuschieben. Eine Boden-Luft-Rakete vereitelt Hensleys Pläne jedoch zunächst. Bei der Notlandung gelingt es Jack und Arete jedoch zu entkommen. Mit dem FBI dicht auf den Fersen und seinen einzigen Verbündeten tausende Meilen im fernen L.A. ist Jacks einzige Hoffnung Arete auf den Fersen zu bleiben, doch schnell stellt sich heraus, dass er einem Terroring auf die Spur gekommen ist, der sich nordkoreanischer Boden-Luft-Raketen bemächtigt hat und womöglich einen bakteriologischen Angriff auf den Big Apple plant. Im Stile des typischen 24-Stundenkonzepts tickt auch im Hintergrund von Operation Hell Gate eine imaginäre Uhr. Den Großteil dieser 24 Stunden verbringt Jack jedoch in New York, wo er ganz auf sich alleine gestellt ist und nur telefonisch Kontakt zur CTU in L.A. halten kann. Nur seltsam dass gerade in New York, in welcher die bisher bekanntesten Anschlägen auf amerikanischen Boden stattgefunden haben, keine eigene CTU-Zentrale vorhanden ist. Ganz wie auch die Serie endet beinahe jedes Kapitel mit einem Cliffhanger und verschiedenen Szenenwechseln zwischen den 5 großen Storylines (CTU, Jack, Terroristen/Frank Hensley, Jemanden auf der Flucht und Senator Cheever, der mit einem Maulwurf unter den eigenen Mitarbeitern zu kämpfen hat) erinnern irgendwie an den für 24 so typischen Splitscreen, auf welchem die verschiedenen Handlungsstränge zeitlich auf einen Nenner gebracht werden. An einigen Stellen, besonders solchen wo die Kapitel wohl zu lange geworden wären, wird man jedoch rasant weitergeführt, ohne auch nur ein einziges Mal den Handlungsfaden zu verlieren. Ein kleines Rätsel am Rande stellt jedoch das Jahr dar, in welchem Operation Hell Gate handeln soll, das recht häufige Auftreten von PDAs und Mobiltelefonen spricht nämlich einigermaßen dagegen dass wir uns im Jahre 1994 befinden und da die Türme des World Trade Centers ebenso noch in der New Yorker Skyline vorhanden sind, können wir uns auch nicht nach 2001 befinden, aber dieses Detail am Rande sollte den Leser nicht weiter stören. Fazit: Ein guter Thriller im typischen 24-Stil. Für Fans durchaus empfehlenswert.
  23. Cover des Buches 24 Declassified (ISBN: 0060842296)
    John Whitman

    24 Declassified

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Das ist ... legendär! (ISBN: 9783426786222)
    Valerie Höhne

    Das ist ... legendär!

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Ein Buch rund um das Thema "Serien", natürlich bemängelt jeder Leser, daß einzelne Lieblingsserien nicht behandelt werden, aber das hätte den Umfang des Buches platzen lassen. Zu Beginn wird über Serien und deren Bedeutung für uns als Kindheitserinnerung räsoniert, bevor einzelne Serien auf je 2 Seiten vorgestellt werden, und die wichtigsten sind schon dabei, wobei das Besondere herausgestrichen wird, bevor auch auf Nervigkeiten eingegangen wird. Und im Abschlußteil werden die besten Agenten, Cops usw. aufgeführt. Sehr akribisch alles, und für jeden Serienfan gibt es Neues zu entdecken.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks