Bücher mit dem Tag "absolut fesselnd und nicht kitschig"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "absolut fesselnd und nicht kitschig" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Hüter der Erinnerung (ISBN: 9783423086424)
    Lois Lowry

    Hüter der Erinnerung

     (490)
    Aktuelle Rezension von: Lesekatze-1407

    Das Buch habe ich schon zig mal gelesen – immer wieder ein Genuss. Erstaunlicherweise ist sogar der Film dem Buch gerecht geworden.

    Die Menschen leben in einer sterilen, streng geregelten Welt mit Verboten und starren Regeln. Es gibt keine Träume und Wünsche. Keiner der Bewohner stellt ihr farbloses Leben in Frage.

    Wie ein Teenager das verändern wird, das beschreibt auf sehr spannende Weise dieser Roman.

    Es ist kein Buch, das man liest, weglegt und das nächste beginnt. Die Idee, die dahintersteht zwingt den Leser zum Nachdenken.

    Sind Erinnerungen tatsächlich für das Schlechte verantwortlich?

    Ist eine farbige Welt schlechter als die gewohnte farblose?

  2. Cover des Buches Ein unvergänglicher Sommer (ISBN: 9783518428306)
    Isabel Allende

    Ein unvergänglicher Sommer

     (135)
    Aktuelle Rezension von: uli123

    Isabel Allende wird auch hier im Klappentext als beliebteste und meistgelesene Schriftstellerin weltweit angepriesen. Daher wollte auch ich endlich einmal eines ihrer Werke lesen. Leider kann ich nach der Lektüre dieses Romans den Ruhm der Autorin nicht so recht nachvollziehen. Für mich handelt es sich um eine recht banale Geschichte. Deren Liebesgeschichtenanteil war von Anfang an sehr vorhersehbar; ihr kriminalistischer Einschlag nahm bizarre Züge an. Am ehesten sind die Schilderungen über die politische und gesellschaftliche Lage in den Ländern Südamerikas in den vergangenen Jahrzehnten und die Lage der von dort in die USA Geflüchteten auf mein Interesse gestoßen, die wirklich informativ waren. Mal schauen, ob mich jetzt noch Allendes Weltbestseller „Das Geisterhaus“ locken kann.

  3. Cover des Buches Mit dir an meiner Seite (ISBN: 9783453534193)
    Nicholas Sparks

    Mit dir an meiner Seite

     (1.423)
    Aktuelle Rezension von: flower2

    Es ist mein Lieblingsroman von Sparks. Das besondere an diesem Roman für mich war, die schwere Tochter-Vater-Beziehung. Bevor das Drama von Ronnies Eltern begang, liebte sie ihren Vater und komponierten und spielten sie gemeinsam am Klavier. Beide hatten einen guten Draht in der Musiksprache.

    Anschließend rebellierte Ronnie und machte alles was schlecht ist. Ein typisches Verhalten für manche Teenagers, die mit Trennungen der Eltern nicht klar kommen und "dumme Sachen machen".

    Als die beiden Geschwistern ihren Vater über Sommer bleiben, war für mich diese Wendung und Gefühle von Ronnie sehr emotional, tiefergreifend, wie sie ihren Vater hasste, Freundschaft mit Blaze & Will knüpfte, Schildkröten vor den Waschbären retten. Jonas bestechen, dass er ihrem Vater nicht sagt, wo sie steckt, vertrauen der Geschwister & zusammenhalten.

    Ihre Liebe zu Will, mochte ich ebenso, warum seine Eltern schwierig sind, wird gut erklärt.

     Seinem Freund Scott, der in schlimmen Dingen verwickelt ist und ihn unterstützt.

    Vertrauen aufbauen zum Vater, seine Krankheit akzeptieren und ihre Fehler gut machen und einfach für ihren Vater da sein, bis zum Schluss.

    Deshalb liebe ich dieses Buch von N. Sparks, weil seine Geschichten auf persönliche Begebenheiten basieren und daraus einen Roman schreibt, besonders bei Familienbeziehungen.

  4. Cover des Buches Du bist nie allein (ISBN: 9783453423947)
    Nicholas Sparks

    Du bist nie allein

     (476)
    Aktuelle Rezension von: Kiki2705

    Im Roman „Du bist nie allein“ von Nicholas Sparks hat Julie Barenson ihren Ehemann verloren und ist nach 4 Jahren nun bereit, sich neu zu verlieben.
    Es stehen dabei 2 Männer zur Auswahl: der sehr charmante, zuvorkommende Richard sowie ihr langjähriger Freund Mike.


    Nachdem sich Julie für einen der beiden Männer entschieden hat, beginnt ein Albtraum, da der Zurückgewiesene sich als krankhaft eifersüchtig und psychisch krank entpuppt.

    Das Cover passt perfekt zum Inhalt.

    Die einzelnen Personen sind alle für sich sympathisch beschrieben, auch das kleine Örtchen Swansboro in North Carolina wird – typisch für Sparks – als idyllisch beschrieben. Als Leser fühlt man sich mit den Figuren verbunden und wohl beim Lesen.
     Ganz besonders innig stellt sich dabei die Beziehung zwischen Julie und ihrem Hund, der Dänischen Dogge Singer, dar, die sie als Weihnachtsgeschenk von ihrem verstorbenen Mann Jim bekommen hat. Die beiden leben fast wie Lebenspartner zusammen. Beim Lesen zauberte mir diese Beziehung sehr oft ein Lächeln ins Gesicht.

    Von einem Sparks erwartet man normalerweise eine romantische Liebesgeschichte, die zum Träumen einlädt.
     Dieses Buch ist jedoch etwas anders. Natürlich ist auch hier fast von Beginn an klar, wer am Ende der Auserwählte sein wird, ABER: die Story nimmt eine spannende und sehr dunkle Wendung, die man so nicht erwartet hätte.

    Nachdem Julie einem der beiden Männer den „Laufpass“ gegeben hat, beginnt dieser Julie immer mehr nachzustellen.
     Mit kurzen Rückblicken in die Vergangenheit erfährt der Leser mehr über dessen Herkunft und wie dieser bereits damals tickte.

    Nicholas Sparks schafft es durch häufige Perspektivwechsel der Personen, verbunden mit Trennungen von Abschnitten im Text, eine sehr schnelle Geschichte zu erschaffen, in der die Spannung immer weiter aufgebaut wird.
     Am Ende kann man das Buch kaum noch aus der Hand legen, da man wissen will, ob es für alle Beteiligten ein gutes Ende nimmt.

    Meiner Meinung nach ist Nicholas Sparks hier ein überraschend guter Thriller gelungen, gepaart mit den typischen Aspekten eines Liebesromans, die bei ihm nicht fehlen dürfen.

     Für mich eine ganz klare Leseempfehlung!

  5. Cover des Buches Die Nebelsängerin (ISBN: 9783492266130)
    Monika Felten

    Die Nebelsängerin

     (151)
    Aktuelle Rezension von: Faidit
    Dies ist eine von Beginn an fesselnde Geschichte um eine Sechzehnjährige, die ein geheimnisvolles und gefährliches Erbe antreten muss. Die Sprache der Autorin ist sehr gut, leicht fließend und ohne Wortwiederholungen; ihre Beschreibungen lassen lebhafte Bilder im Kopf entstehen, weshalb mir das Buch nie langweilig wurde. Die Protagonisten handeln logisch und nachvollziehbar – auch wenn sich deren Leben in einer Fantasiewelt abspielt. Dies alleine ist schon genug, um hundertmal besseren Lesestoff, als der viel gelobte Hohlbein zu liefern. Gefallen hat mir außerdem, dass sich Bestrebungen zeigten, den Krieg zwischen den verfeindeten Parteien möglichst ohne Gegengewalt abzuwenden und sich nicht zu viel am Tod der Feinde ergötzt sowie das böse Nachbarvolk als ganzes Volk nicht immer nur als böse und verroht dargestellt wird.

    Leider hat der Roman gegen Ende einen Stern eingebüßt, weil das Buch zu sehr auf Fortsetzung ausgelegt ist und der Leser wohl auch darum allzu unbefriedigt zurückgelassen wird. Außerdem fehlen gerade am Ende Emotionen, die noch leicht durch mehr Hinweise, wie es denn beispielsweise mit der scheinbar gerade aufkeimenden Liebe zwischen der Protagonistin und dem jungen Falkner steht, anzufachen wären. Außerdem bleibt völlig offen und zusammenhanglos, was es mit der Gefangenen auf sich hat, die zu diesen ebenfalls ansonsten unerwähnten Menschen geflohen ist, die versteckt zwischen den Kriegsparteien in Höhlen leben. Auch hier hätte die Autorin ein bisschen mehr verraten dürfen, um das Interesse an einem Nachfolgebuch der Serie zu steigern. 
  6. Cover des Buches Bis zum Himmel und zurück (ISBN: 9783499273421)
    Catharina Junk

    Bis zum Himmel und zurück

     (123)
    Aktuelle Rezension von: elycalxa

    Katja ist Drehbuchautorin, sie soll nun eine Familienserie schreiben. Doch mit Familie kennt Katja sich so gar nicht aus. Seit Jahren hat sie keinen Kontakt mehr zu ihren Eltern.

    Als dann plötzlich ihre Mutter anruft, um ihr zu berichten, dass Katjas Vater im Krankenhaus liegt. Dann kommt auch noch Jella in Katjas Leben und mit einem Mal hat Katja eine Halbschwester.

     

    Die Geschichte hat spannend angefangen, zwischendrin hatte ich ein paar Hänger, die sich etwas gezogen haben und nicht so flüssig zu lesen waren.

    Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen und hat  mich echt berührt.

    Die Charaktere haben mir ebenfalls sehr gut gefallen, jeder hat sein Päckchen zu tragen.

  7. Cover des Buches Untouchable (ISBN: 9783732546442)
    Lisa De Jong

    Untouchable

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Down-1994

    Meistens werde ich durch das Cover auf ein Buch aufmerksam, so war es auch hier. 

    Das Buch ist echt gut geschrieben und hat mich gleich von Anfang an gefesselt. 

    Ich habe gedacht, dass die Geschichte recht vorhersehbar ist, doch es kam zu einer überraschenden Wendung in der Geschichte die man so nicht vorhersehen konnte. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks