Bücher mit dem Tag "achtsamkeit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "achtsamkeit" gekennzeichnet haben.

467 Bücher

  1. Cover des Buches Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken (ISBN: 9783446259034)
    John Green

    Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

     (654)
    Aktuelle Rezension von: Schneewehe

    In „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ geht es um Aza, die mit einer psychischen Krankheit kämpft und sich mal besser mal schlechter durchs Leben schlägt. John Green schreibt das Buch wieder einmal wunderbar. Ich habe bereits mehrere Bücher von ihm gelesen und dieses gefällt mir ebenfalls sehr gut.
    Man kann sich gut in die verschiedenen Hauptfiguren hineinversetzen. Selbst wenn einem das Thema psychische Erkrankung nicht ganz so vertraut ist, kriegt man einen Einblick in das Innere der Gedanken und Gefühle von Aza. Aber auch die Reaktion und Gefühle der anderen Personen werden behandelt. Und wie immer zeigt sich, dass alles nicht so einfach ist, wie es vielleicht auf den ersten Blick scheint.
    In dem Buch geht es um das Leben an sich, Einsamkeit, Freundschaft und Familie. John Green schreibt für Jugendliche, aber auch für Erwachsene. Die Geschichte stimmt nachdenklich, macht mal traurig und mal froh und liest sich einfach so weg. Man kann das Buch einfach nicht weglegen.
    Ich werde es bestimmt wieder lesen.

  2. Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783453439689)
    Karsten Dusse

    Achtsam morden

     (580)
    Aktuelle Rezension von: kaho72liest

    Ich weiss zwar nicht wo der Hype herkommt, aber für mich war es Zeitverschwendung dieses Buch zu lesen. Die Idee war zwar OK, auch die Tipps zur Achtsamkeit fand ich nicht schlecht, aber ansonsten wurde ich enttäuscht.

    Zuerst fing das Buch ganz witzig an, würde dann aber schnell langatmig, trotz Mord. Den Hauptprota mochte ich auch nicht sonderlich und er nervte mich mit seiner Ansichtsweise und Art schnell. Auch sonst zwischen Mafiosis , Mord, Männer und Frauengedanken, markaberen Gedanken zum Mord und anderen Themen war ich schnell genervt. Ich habe öfter überlegt ob ich abbreche, habe es dann aber doch durchgezogen, weil ich auf den grossen Knall hoffte, der leider nicht kam.

    Hier hätten locker 200 Seiten gereicht, vielleicht wäre ich dann besser unterhalten statt gelangweilt worden.

    Also solche Storys sind wohl nichts für mich und ich werde definitiv nicht den Folgeband lesen. Ich vergebe deshalb nett gemeinte 3 Sterne

  3. Cover des Buches Der Zopf (ISBN: 9783596522668)
    Laetitia Colombani

    Der Zopf

     (726)
    Aktuelle Rezension von: Calipso

    In einem leichten Schreibstil geschrieben, 3 Geschichte von starken Frauen die sich zu einem Zopf verflechten. Nicht weil sie sich treffen sondern weil ihre Geschichten am Ende aufeinander treffen. Mir persönlich hat die Tiefe in dem Buch gefehlt um mit den Protagonisten mitzufiebern.

  4. Cover des Buches Das Kind in mir will achtsam morden (ISBN: 9783453424449)
    Karsten Dusse

    Das Kind in mir will achtsam morden

     (201)
    Aktuelle Rezension von: DorGer

    Der schräge Lebensratgeber geht weiter und in die nächste Instanz, die Kindheit mitsamt ihren Verletzungen. Dummerweise ist das innere Gschropp des manchmal mordenden Anwalts genauso mordlustig wie er. 

    An den Vorgänger reicht die Genialität des Buches nicht ganz heran, trotzdem gibt es wieder Ratschläge in Live-Umsetzung. 

    Die Scheinheiligkeit des Protagonisten, der einerseits die Gedankenlosigkeit der anderen gegenüber Umweltschutz und Globalisierung anprangert, selbst allerdings depperte Alukapseln statt Kaffee einschmeißt (um 75,-/Kilo), regelmäßig zu McDonalds geht (ev. Sponsor) bzw. ging und empört reagiert, wenn andere seinem Kind wahrheitsgemäß sagen, die inhaltlich wertlosen Fruchtquetschies seien ein ökologisches Problem, ging mir schon auf die Nerven.

    An der Orthographie habe ich nur zwei Dinge zu bemängeln: »wegen mir« heißt korrekt noch immer »meinetwegen« und Parfüm ist ein schwachsinniges Wort, das ich immer als Fehler sehen werde. Restaurant wird ja auch nicht zum Restarö..

  5. Cover des Buches Offline ist es nass, wenn's regnet (ISBN: 9783743203778)
    Jessi Kirby

    Offline ist es nass, wenn's regnet

     (189)
    Aktuelle Rezension von: june_london

    Aus unerfindlichen Gründen wissen wir nie, wohin wir gehen müssen oder welche Führer uns zur Seite stehen werden - Menschen, Stürme, Schutzengel...                                                              - John Muir -


    Inhalt: Mari inszeniert ihr perfektes Leben auf Instagram. Doch nichts davon ist echt. Während ihre Follower glauben, dass sie einen traumhaften 18. Geburtstag feiert, sitzt Mari allein zu Hause und verzweifelt an ihrem selbst erbauten Lügenpalast und  der Trauer um ihre kürzlich verstorbene Cousine. Sie beschließt ihr altes Leben hinter sich zu lassen und den Traum ihrer Cousine zu verwirklichen - den John Muir Trail zu wandern (211 Meilen). Ohne Training, ohne Plan und nur mit dem Rucksack ihrer Cousine begibt sie sich auf diese unglaubliche Reise.

    Eindruck: Dieses Buch ist mein Überraschungs-Highlight dieses Jahr! :D Ich bin praktisch über die Seiten geflogen und habe es in 2 Tagen durchgelesen. 

    Ich bin nicht sehr aktiv in den sozialen Medien, konnte mich aber von Anfang an mit Mari identifizieren. Das Gefühl, nicht gut genug zu sein und der Welt etwas vormachen zu müssen, kennt sicher jeder. Auch die Trauer um einen geliebten Menschen, konnte ich gut nachvollziehen. Ich finde, dass Mari´s Gedanken und ihre Entwicklung in der Geschichte authentisch und nachvollziehbar dargestellt wurden. 

    Die Beschreibung des Trails, der Landschaft und der Herausforderungen waren sehr lebendig. Ich konnte mir alles vor meinem inneren Augen vorstellen. (Könnte zum Teil auch daran liegen, dass ich ebenfalls schon in den Bergen gewandert bin.) 

    Ich mag sehr, dass die Beziehung zwischen Josh und Mari sich langsam entwickelt und es kein "Liebe-und-Hochzeit-auf-den-ersten-Blick"-Szenario ist. Dadurch bleibt Mari´s innere Entwicklung im Vordergrund. 

    Ich finde, die Autorin behandelt die Themen wie Tod und Trauer, Selbsthass, Selbstfindung mit viel Achtsamkeit, ohne das die ganze Geschichte zu schwermütig ist. 

    Ich empfehle dieses Buch allen Leser*innen (vorrangig Mädchen, da es aus Sicht einer Protagonistin geschrieben ist) ab 14 Jahren. Punkt. Ich finde wirklich, dass dieses Buch möglichst viele lesen sollten.

  6. Cover des Buches Wohlfühlgewicht (ISBN: 9783426675823)
    Dr. Mareike Awe

    Wohlfühlgewicht

     (107)
    Aktuelle Rezension von: aspecialkate

    Die Autorin Mareike Awe hat mit ihrem Buch "Wohlfühlgewicht" einen Motivations-, Veränderungs- und Ernährungsratgeber der besonderen Art geschrieben. Diäten, Jojo-Effekt, emotionales Essen... Wir kennen ihn alle, den Gewichtskampf, der einen in den Wahnsinn treiben kann. Damit ist nun Schluss, denn die Autorin ist Ärztin und ein Profi in Sachen Ernährung und holt einem aus dem Teufelskreis der Ess- und Ernährungsfallen.

    Besonders motivierend und spannend erklärt, schafft Awe mit ihrem Konzept des intuitiven Essens Klarheit, Bewusstsein, Motivation und Abnehmerfolge. Authentisch und ehrlich offenbart sie ihre eigenen Essprobleme und ihre Motivation hinter dem Konzept. Diäten sollte man schnell vergessen, denn es geht vielmehr um das Wohlfühl-Ich im eigenen Körper. Es geht um langfristige Ziele, Prinzipien der intuitiven Ernährung und eine einfache Umsetzung im Alltag.

    Das Konzept ist nicht nur eine Ernährungs- sondern auch eine Lebensumstellung und die Einstellung zu dem Ganzen ist sehr bedeutsam. Besonders begeistert hat mich das Kapitel, in dem es um den emotionalen Hunger geht. Die Übungen und hilfreichen Ratschläge sind alltagstauglich und praktisch umsetzbar. Auch die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körperbild, Akzeptanz, Selbstkritik und Selbstliebe motivieren und stärken einem bei der Umsetzung. Wer zum Buch einen Begleiter benötigt, der kann zusätzlich an Mareike Awe`s selbst entwickelten intueat Programm teilnehmen. Dies ist vor allem hilfreich, wenn man den Austausch mit Gleichgesinnten schätzt und Inhalte mehr vertiefen möchte.

    Fazit: Ein motivierender, lebensverändernder Ernährungsratgeber mit viel Selbstliebe und Wertschätzung dem eigenen Körper gegenüber.

  7. Cover des Buches Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry (ISBN: 9783596033744)
    Rachel Joyce

    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

     (1.348)
    Aktuelle Rezension von: mabo63


    Harold, pesionierter Kauz unfähig das Leben zu geniessen in den restlichen Jahren die Ihm bleiben erhält einen Brief. Eine frühere Arbeitskollegin schreibt sie habe Krebs und müsse bald sterben. Schokiert darüber schreibt er zurück. : "Das tut mir leid, alles Gute Harold"


    Auf dem Weg zum Briefkasten realisiert er dass er das mit geschriebenen Worten so nicht beantworten kann und macht sich auf den Weg zu Ihr. 1000 Kilometer zu Fuss vom Süden Englands bis nach Schottland. Ohne jegliche Ausrüstung. ..

    Seine Frau weiss noch nichts davon.


    In der Ehe haben sie sich auseinandergelebt, sie ständig mit putzen beschäftigt, oder dann schreibt sie Briefe an ihren verstorbenen Sohn. Er schafft es gerade noch den Rasen zu mähen und die Zeitung aus dem Briefkasten zu holen.

    Ständig wirft sie ihm vor er habe David seinen Sohn nie geliebt, habe Ihn nicht gerettet als er einmal fast ertrunken wäre.


    Auf dem langen Weg beschäftigen Ihn In Rückblenden sein Verhältnis zu seinem verstorben Sohn, seine schwieige Kindheit, auch wird das Verhältnis zwischen seiner Frau Maureen und Ihm thematisiert.


    Es schliessen sich ihm mit der Zeit einige Personen an die ihn begleiten, die teilhaben wollen an dieser Reise, mittlerweilen wie Harold in den Medien so was wie ein Held unserer Zeit gefeiert.


    Hier hätte ich es gerne gesehen wenn die Autorin etwas mehr aus diesen Begegnungen gemacht hätte. Zu langatmig und unglaubwürdig waren für mich auch die Beschreibungen wie Harold zb. auf den Hauptstrassen läuft (Wer macht so was??) Dazu ohne jegliche Ausrüstung?

    Das fand ich doch sehr befremdlich.

    Auch sind Ihm alle stets gut gesinnt auf dieser Reise obwohl er wohl wie ein Penner daherkommt.

  8. Cover des Buches Der Elefant, der das Glück vergaß (ISBN: 9783778782514)
    Ajahn Brahm

    Der Elefant, der das Glück vergaß

     (77)
    Aktuelle Rezension von: itwt69

    Die Glückszahl 108 tritt in diesem Büchlein nur bedingt in Kraft - ich konnte mit den meisten wahren oder auch erfundenen Geschichten, Anekdoten o.ä. nicht sehr viel anfangen. Als verschwendete Zeit würde ich die Lektüre allerdings nicht bezeichnen - 2,5 Sterne aufgerundet.

  9. Cover des Buches Strandfliederblüten (ISBN: 9783426520710)
    Gabriella Engelmann

    Strandfliederblüten

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Blackfairy71

    Juliane ist 39 Jahre alt, als sie Post vom Notar ihrer Großmutter Ada bekommt, mit der sie nie Kontakt hatte. Trotzdem vererbt diese ihr ihr Haus samt zugehörigem Leuchtturm auf der Hallig Fliederoog. Nach einer großen Enttäuschung in ihrer Beziehung und der Ungewissheit, wie lange sie ihren Job in Hamburg noch haben wird, sieht sie sich die Hallig an, um anschließend zu entscheiden, ob sie das Erbe antreten soll oder nicht. Im Gegensatz zu Julianes jüngerem Stiefbruder Felix, ist ihre Mutter Hanne wenig begeistert von Adas Testament. Sie hatte nie ein gutes Verhältnis zu ihrer Schwiegermutter und bis heute kennt Juliane den Grund dafür nicht. Ihr Vater ist gestorben, als sie noch ein Baby war und seitdem herrscht Funkstille zwischen Hanne und Ada. Sie hofft nun, in der Vergangenheit ihrer Großmutter endlich mehr zu erfahren. Angekommen auf Fliederoog, ist Juliane wie verzaubert von der unvergleichlichen Natur der Nordseeküste und von den Ausblicken und Einblicken, die man nur auf einem Leuchtturm erleben kann. Und im kleinen Haus ihrer Großmutter findet sie Nachrichten, Briefe und Hinweise, die vermuten lassen, dass Ada gehofft hat, ihre Enkelin würde den Weg auf die Hallig finden und sich dort, im Einklang mit der Natur, ebenso wohlfühlen wie sie. Ob Juliane auf Fliederoog wieder zu sich finden und bereit sein wird, ein völlig neues Leben zu  beginnen? 

     

    "Es gibt nur eine wichtige Zeit, und die ist jetzt."   

     

    Ein Zitat des Zen-Buddhisten Thich Nhat Hanh. Das trifft sehr gut ein großes Thema dieses Romans. Es geht um Achtsamkeit, sich selbst gegenüber, aber auch im Umgang mit den Menschen in seinem Umfeld.

    Sehr anschaulich erzählt die Autorin Julianes Geschichte. Von der gestressten, rund um die Uhr arbeitenden Redakteurin, die kurz vor einem Burn Out steht, zur Halligbewohnerin und Leuchtturmbesitzerin. In der Natur der Nordseeküste lernt sie, jede Minute ihres neuen Lebens zu schätzen und auszukosten, sich an Kleinigkeiten zu erfreuen, wie dem blühenden Strandflieder. Nicht ständig telefonisch erreichbar zu sein, einfach mal nur aufs Meer zu "starren".

     

    Juliane war mir gleich sympathisch, obwohl ich sie in Bezug auf Oliver zu Anfang schon ein wenig naiv fand. Aber so ist das mit der Liebe ;-)  Zum Glück hat sie ja die Kurve gekriegt. Und sie gibt nicht auf, krempelt ihr Leben um und scheut auch keine Konfrontationen.

    Das Buch ist in der Ich-Form aus ihrer Perspektive geschrieben, so dass man immer nah am Geschehen ist. Die lebendigen und anschaulichen Beschreibungen der Hallig und auch der Umgebung haben mir sehr gut gefallen.


    Ich sehe "Strandfliederblüten" gar nicht als naiv oder Eso-Märchen an, wie Gabriella Engelmann im Nachwort schreibt. Gerade in der heutigen Zeit, in denen sich das Leben vieler Menschen überwiegend in den sozialen Medien abspielt, ist die Geschichte leider sehr authentisch. Wenn ich alleine daran denke, wie viele Leute draußen unterwegs sind, die permanent auf ihr Smartphone starren... einfach gruselig. Sie bekommen nichts von ihrer Umwelt mit, haben kein Auge, kein Gefühl mehr für ihre Umgebung, für die Natur und können sich nicht über Kleinigkeiten freuen. Das ist doch einfach nur traurig. Ich bin froh, dass ich nicht so aufgewachsen bin und auch nicht so lebe.

     

    Das Buch ist "Ein Gefühl wie Nach-Hause-Kommen" steht über dem Klappentext und das kann ich bestätigen. Eine perfekte Urlaubslektüre, aber natürlich auch für Zuhause. 

  10. Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783837147100)
    Karsten Dusse

    Achtsam morden

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding

    Inhalt:
    Björn ist Anwalt und hat es nicht leicht im Leben. Seine Klienten fordern ihn und seine Ehe droht zu scheitern. Ein Achtsamkeit-Seminar soll es richten. Doch wie sich die Sache dann entwickelt, hätte wohl keiner gedacht …

    Stil:
    Ich hatte zuerst den zweiten Teil der Reihe gehört und wusste daher – in etwa – was mich hier erwartet. Trotzdem war es schön, die Geschichte vertieft und in seiner ganzen Pracht genießen zu dürfen. Gerade der Witz, der derbe Humor und die Härte der Wirklichkeit (Rechtssystem) sind im richtigen Verhältnis eingesetzt und machen auch dieses Hörbuch zu einem spannenden und amüsanten Hörerlebnis. Matthias Matschke liest gut, allerdings fand ich die Stimme von Karsten Dusse besser und freue mich auch, dass er Teil 3 selbst liest.

    Charaktere:
    Die Charaktere sind sympathisch und entwickeln sich mit ihren Aufgaben – selbst den Bösewichten kann man nicht wirklich etwas übel nehmen – sie nutzen einfach das Gesetz und schlagen sich so durch. Besonders angetan hat es mir Joschka Breitner, teilweise hatte ich seine Antworten schon vorher im Kopf und musste so lachen, als er dies dann tatsächlich sagte. Achtsamkeit: kann ich 

    Cover:
    Das Cover passt zur Reihe und wunderbar zur Geschichte.

    Fazit:
    Ein schöner erster Teil, der auch eigenständig gelesen / gehört werden kann. Mich hat die Geschichte gut unterhalten und daher gibt es 4 Sterne und eine Lese-/Hörempfehlung für Humor- und Krimifans.

  11. Cover des Buches Der kleine Prinz wird erwachsen (ISBN: 9783990184318)
    Andreas Wassner

    Der kleine Prinz wird erwachsen

     (32)
    Aktuelle Rezension von: MariannevA
    In meinem Leben hat mich der kleine Prinz immer mal wieder ein Stück weit begleitet: In der Schulzeit mehr ungewollt und mühsam, weil auch ich mich durch die französische Version von Antoine de Saint-Exupéry „kämpfen“ musste und viel mehr Bahnhof als sonst was verstand. Später lernte ich durch verschiedene deutsche Auszüge das Saint-Exupéry-Ausgabe Werk mehr und mehr zu schätzen. 

    Als ich dann durch ein paar wirklich bewegende und herzliche Begegnungen direkt beim erwachsenen Prinzen von Andreas Wassner gelandet bin, fing ich sofort Feuer! 
    Was er mit seinem Buch geschaffen hat ist wirklich lesens-, lebens-, nachdenkens- und liebenswert und steht dem von Saint-Exupéry aus meiner Sicht in nichts nach! 

    Mir fielen als erstes die angenehme Haptik durch den hochwertigen Papiereinband und die wunderschönen Illustrationen auf - echt gekonnt umgesetzt! 
    Dann habe ich angefangen zu lesen...und legte das Buch nicht mehr aus der Hand!
    Mir gefallen die direkten Bezüge zu unserem Leben, die kritische Beleuchtung unseres Handelns, die tiefgründigen Gedankengänge, die interessanten Fragen und möglichen Antworten und auch der Schreibstil sagt mir zu. Ich finde das ist ein Buch das man gerne immer wieder in die Hand nimmt und darin jedes Mal wieder etwas Neues für sich entdeckt.

    Für mich ist dieses Buch ein wahrer Schatz und ein wertvoller Lebensbegleiter, den ich auch gerne meinen mir wichtigen Menschen verschenke. 

    Ich habe mich schwer getan, diese Rezension zu schreiben, weil ich nicht wusste wie ich die Gefühle und Gedanken, die das Buch bei mir bewegten in Buchstabenform bringen kann. Darin ist Andreas Wassner definitiv begabter als ich :-)

    Danke Andreas Wassner, dass Du dem Prinzen in Deinem Werk weiteres Leben und uns damit diese Bereicherung in Buchform ermöglicht hast! 


  12. Cover des Buches Gehen, um zu bleiben (ISBN: 9783442176724)
    Anika Landsteiner

    Gehen, um zu bleiben

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Zugegeben, der Titel hat mich gelockt und da ich viel Gutes über das Buch gehört hatte, habe ich es schließlich gelesen und das sehr gerne. Mit einem wundervollen Schreibstil wird ein Reisebericht geschildert, Länder erkundet und Erfahrungen geteilt.

    Es handelt vom Mut loszugehen und das kam in den einzelnen Kapiteln wirklich sehr schön rüber.

    Einzig beim “Ankommen” hat mir ein wenig Spiritualität gefehlt, den der Titel verspricht. Die Autorin selbst weist im Buch darauf hin, dass es ein Reisebericht ist und er als solcher gelesen werden soll. Schade eigentlich, da ich noch mehr in ihm gesehen hätte.

    Das Buch ist trotzdem absolut empfehlenswert und wirklich gut geschrieben!

  13. Cover des Buches Die Kunst ein kreatives Leben zu führen (ISBN: 9783874398299)
    Frank Berzbach

    Die Kunst ein kreatives Leben zu führen

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Siggi_Weide
    2015 habe ich mich sofort in dieses Buch verliebt! Bei Recherchearbeiten für Kreative Unternehmer hatte ich mich u. a. auch mit dem Thema "Achtsamkeit" beschäftigt. Das Buch bietet übersichtlich strukturiert und ästhetisch designed wertvolle Anregungen, wie es gelingen könnte, ein gut geführtes Leben zu gestalten.
  14. Cover des Buches Die Verseflüsterin (ISBN: 9783958031067)
    Nicolas Fougerousse

    Die Verseflüsterin

     (49)
    Aktuelle Rezension von: MargareteRosen
    "Eine, die Gedichte auf Bergspitzen schreibt!" (Übersetzung des französischen Titels) wäre vielleicht ein besserer Titel als "Die Verseflüsterin"
    Dieser sehr aufmerksamkeitsheischende Titel ist knapp an der Geschichte vorbei gewählt worden. Denn er hat mir das Verstehen der Vorgänge schwer gemacht und mich zeitweise sehr vom Geschehen abgelenkt.

    Die Geschichte an sich ist sehr verschachtelt. Wir erleben verschiedene Zeitstränge mit verschiedenen Personen. Öfter mußte ich mich wirklich konzentrieren und sehen, wo ich denn gerade bin.

    Auch befindet sich hinter der offenen Aufforderung "Höre auf Deine Gefühle!", womit die Geschichte beginnt, nicht ein einfaches Eso-Werk, dass einem schnelle Ratschläge, verpackt in einer schönen Geschichte, vermitteln will, sondern gleich mehrere Lebensgeschichten und sich daraus entwickelnden Lebensweisheiten, die erzählt werden möchten.

    Sehr schön und passend sind die Zitate auf der ersten Seite. Verwirrend dann die nachfolgenden Seiten mit ihren Ausschnitten aus verschiedenen Zeitebenen. So kommt beim Leser eine Ahnung von Geheimnis, einem unsagbaren Geheimnis, auf.

    Der Protagonist Markus führt uns durch seine Erlebniswelt und läßt uns an seiner Veränderung teilhaben. Langsam erfahren wir als Leser mehr als er von den verwobenen Lebenssträngen. Das Geheimnis, dass sich ihm offenbaren muß, nahm mich immer mehr in seinen Bann. Doch es kam noch stärker als erwartet. Ein zweites Geheimnis, das hinter dem ersten sich versteckt, kommt ebenfalls ans Licht. Erst jetzt kann Leuterung geschehen.

    Auch Markus, als nicht unmittelbar Betroffener, kann nun endlich ein gutes und sinnvolles Leben leben.

    Die Geschichte kommt mit kraftvollen Worten und leisen Tönen daher. Ganz langsam entwickelt sie sich, so dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

    Es ist eine ganz besondere und ganz unerwartete Geschichte mit spitituellem Einschlag. Wer sich berühren lassen möchte und neugierig und offen bleibt, für den ist das Buch genau richtig.

    Es ist eine leisere und sanftere Variante des Buches "Die Hütte", das ja im Moment mal wieder in aller Munde ist.
  15. Cover des Buches Neuland (ISBN: 9783499630880)
    Ildikó von Kürthy

    Neuland

     (58)
    Aktuelle Rezension von: kerstinsbooks

    In diesem Sachbuch nimmt uns Ildikó von Kürthy mit auf eine Reise zu - und vor allem in - sich selbst. Mutig geht sie Experimente an, die sie sowohl innerlich als auch äußerlich aufpeppen sollen. Sie versucht auf diesem Weg - sich pünktlich zu Neujahr gemachte - Vorsätze umzusetzen, um sich gesünder, schöner und vor allem zufriedener zu fühlen. So möchte sie z. B. einen Sommer lang so blond, dünn und schön wie möglich sein und sehen, ob sich das lohnt...

    Dieses Buch spricht die große Zielgruppe der Frauen an, die sich auf dem Radar der Gesellschaft unsichtbar fühlen. Wir Damen um die 40, die das halbe Leben hinter sich haben und uns, wo wir auch hinschauen, leicht so fühlen können, als wäre das Leben nur lebenswert, wenn wir so aussähen, als könnten wir auf dem Titelbild der Gala posieren - und dabei natürlich kerngesund und immer glücklich - oder zumindest zufrieden - seien...

    Dieses Buch hat mich gut unterhalten. Ich bewundere den Mut der Autorin, sich diesen doch sehr krassen Experimenten zu stellen und die breite Schar der Leserschaft daran teilhaben zu lassen.
    Ich kenne bereits einige Romane von Ildikó von Kürthy und habe alle mit Begeisterung verschlungen. Ihre herzerfrischende Art, die liebevolle Zeichnung der Figuren, die schonungslose Ehrlichkeit in dem Eingeständnis eigener Schwächen dieser und die überspitzte Art, Erkenntnisse zum besten zu geben halte ich für die ganz großen Stärken der Autorin. Auch hier wurde ich dahingehend nicht enttäuscht, führt doch diese Überspitztheit so wunderbar dazu, die Aussagen unmissverständlich aufzunehmen. Es gibt viele tolle Passagen, die im Gedächtnis bleiben werden - aber... Irgendwie etwas zu sehr!

    Mir ist natürlich klar, dass hier die Quintessenzen herausgepickt wurden. Diese Aneinanderreihung hat mich leider stellenweise überfordert. Sehr bewegend fand ich die Eindrücke aus dem Hospiz. Unmittelbar aneinandergereiht an die anderen teils sehr überdrehten, wenn auch sehr unterhaltsamen Passagen, war mir gerade dieser Wechsel zu abrupt. Darüber hinaus machten die Extravaganz und vor allem die Luxuriosität und damit verbundene Kostspieligkeit der Unterfangen eine Identifikation mit der Autorin für mich schwer möglich. 

    Vielleicht sollte gerade die schonungslose Darstellung von Pointen dazu anregen, die Unterfangen an sich als eben völlig übertrieben zu empfinden, welche man bzw. frau nicht nur in finanzieller und  gesundheitlicher Hinsicht bereuen und deshalb gar nicht erst nachahmen sollte. So bleibt leider trotz aller Offenheit der Autorin irgendwie der Beigeschmack zurück, ihre Luxusprobleme seien eben doch eine andere Liga als die der "Normalverbraucherinnen", was schade ist, denn im Grunde haben wir doch alle die gleichen Sorgen... Dafür war das Ende wieder versöhnlicher!

    Alles in allem habe ich doch etwas mitgenommen und freue mich darauf, weitere Bücher von Ildikó von Kürthy zu lesen. Zwei Romane, darunter der Neue, warten schon - und auch die anderen Sachbücher werde ich noch lesen.

  16. Cover des Buches Mind Control (ISBN: 9783453438934)
    Stephen King

    Mind Control

     (247)
    Aktuelle Rezension von: mesu

    Der dritte Teil der Bill Hodges Reihe ist wirklich gelungen. Eindringlich und gewohnt subtilen Horror nutzend, kommt es zum Showdown der ungewöhnlichen Geschichte.

    Brady Hartsfield der Mercedes Killer scheint am Ende und vegetiert in einer Klinik im Wachkoma vor sich hin, doch er ist noch immer voller Hass und Bösartigkeit. Und Bill Hodges erfährt am eigenen Leib, wie gefährlich der immer noch ist...

    Spannend, intensiv, facettenreich und für mich der beste Teil der Reihe. Stephen KIng ..... immer wieder ein Leseerlebnis!

  17. Cover des Buches Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen (ISBN: 9783793423072)
    Clara Maria Bagus

    Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    >>Unter den faden Kleidern, die dir das Leben angezogen hat, kannst du immer noch den finden, der du sein willst. Geh und mach dich auf die Suche!<<

    „Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen“ von Clara Maria Bagus war für mich ein so wunderbares Buch, was meiner Seele einfach gut getan hat! Man taucht hier in eine Art modernes Märchen ein, entdeckt kleine alte Sagen und findet auf so ziemlich jeder Seite kleine Weisheiten, die man sich selbst mitnehmen kann und die mir einfach gut getan haben.
    Ich habe dieses Buch nicht nur gelesen, sondern mich vielmehr in das Buch, in die Zeilen hinein falle lassen und all die Sonne, die in meinem Herz Funken sprühte vollends genossen.
    „Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen“ war für mich nicht einfach nur eine Geschichte, es war auch eine kleine Reise durch meine eigene Seele und für mich ein ganz ganz wunderbares Wohlfühlbuch, das ich sehr empfehlen kann,. Sei es als kleine literarische Umarmung, als kleine märchenhafte Reise, als Anreiz in sich selbst hinein zu schauen oder aber einfach nur für das gute Gefühl, das es am Ende hinterlassen wird.

    >>Mit jedem Flügelschlag rieselt ein Hauch von Glimmer auf die Waldlandschaft herab und tauchte sie in die Leichtigkeit von Puderzucker. ...<< 

  18. Cover des Buches Darm mit Charme (ISBN: 9783548375892)
    Giulia Enders

    Darm mit Charme

     (807)
    Aktuelle Rezension von: kaelle

    Dieses Buch handelt vom Darm. Überraschenderweise ist es tatsächlich so geschrieben, dass man sich fast 300 Seiten lang nicht ungerne mit diesem Organ beschäftigt. Vom Aufbau über das Nervensystem bis zu Mikroben führt uns Giulia Enders durch die Darmwelt. Vieles wusste ich dabei schon, aber auch ich habe Neues und als laktoseintolerantes Wesen durchaus auch Nützliches hinzugelernt, was mir das Leben seither leichter macht. Aber auch (zumindest für mich) unnützes Wissen, das man gut beim Smalltalk einsetzen kann, steckt in dem Buch, z.B. wie es zur Entstehung des Dracula-Mythos kam.

    Der Aufbau von "Darm mit Charme" hat mich nicht durchweg überzeugt; manchmal konnte ich keinen roten Faden erkennen. Auch ein Abschluss fehlt mir. 

    Die Sprache ist teils wissenschaftlich, größtenteils aber eher flapsig gehalten. Viele anschauliche Erklärungen erleichtern das Verständnis komplexerer Zusammenhänge. Teilweise gefällt sich die Autorin für meinen Geschmack aber auch zu sehr mit ihren flapsigen Erklärungen; hier wäre weniger mehr gewesen.

    Insgesamt lohnt sich die Lektüre des Buches durchaus. Ich bin mir sicher, dass hier jede(r) etwas für ihn/sie Nützliches rausziehen kann. 

  19. Cover des Buches Regeln für einen Ritter (ISBN: 9783462049336)
    Ethan Hawke

    Regeln für einen Ritter

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Der bekannte Schauspieler Ethan Hawke hat ein neues Buch geschrieben. Der Titel: “Regeln für einen Ritter“. Ich muss gestehen ich habe seine beiden Romane nicht gelesen, ich konnte mir nicht vorstellen, dass mich diese begeistern werden, haben mich auch von der Thematik her nicht angesprochen. Doch sein drittes Buch “Regeln für einen Ritter”, herrlich gewandet in einem edlen und anmutigen Leinenumschlag mit güldener Schrift versehen, sprang mir sofort ins Auge. Auch das Format – klein und handlich – finde ich formidabel. Und die zauberhaften und sehr passenden Illustrationen von Ethan Hawkes Ehefrau Ryan Hawke harmonisieren wundervoll mit dem sehr intensiven Text.

    Worum geht es in diesem Buch? Der Ritter Sir Thomas Lemuel Hawke, ein Vorfahre von Ethan Hawke, dessen Brief sich seit seinem Fund 1970 im Keller der Urgroßmutter noch immer im Besitz der Familie Hawke befindet, steht kurz vor der Schlacht von Slaughter Bridge im Jahr 1483 in Cornwall. Die Angst, er könnte diese nicht überleben, raubt ihm den Schlaft und so schreibt er einen Brief an seine vier Kinder, in dem er ihnen die Werte eines guten Menschen und Ritters nahe bringen möchte.

    Das zarte Büchlein hat es wahrlich in sich: 20 Regeln – nicht nur für Ritter – finden sich darin. Sir Thomas gelingt es, seine Lebensweisheiten sehr feinsinnig und lebendig zu vermitteln.

    “Schaffe Zeit für dich. Wenn du Klarheit und Weisheit des Geistes suchst, ist Stille ein hilfreiches Werkzeug. Die Stimme deiner Seele ist leise und nicht zu hören, wenn sie sich gegen andere durchsetzen muss. Genauso wie es unmöglich ist, sein Spiegelbild in aufgewühltem Wasser zu sehen, so ist es mit der Seele. In der Stille können wir die Ewigkeit spüren, die in uns schlummert.” (Seite 19)

    Untermalt werden die 20 Regeln mit persönlichen Lebenserfahrungen, die sich wie kleine Fabeln lesen – herrlich!

     

    Fazit: Ein zauberhaftes, kleines Büchlein mit sehr viel Wirkkraft und nachdenklich stimmenden, liebevoll geschriebenen Texten. Absolut empfehlenswert und ein echter Hingucker in jedem Bücherregal!!

  20. Cover des Buches Die Geschichte der Bienen (ISBN: 9783442717415)
    Maja Lunde

    Die Geschichte der Bienen

     (969)
    Aktuelle Rezension von: Die_Hotzenplotz

    Maja Lunde beschreibt diese (noch) fiktive Welt eindrücklich in „Die Geschichte der Bienen“. Ein ganz wunderbarer Roman, der drei Geschichten getrennt durch Jahrhunderte miteinander verbindet. 


    William: 1852 in England.

    Georg: 2007 in den USA.

    Tao: 2098 in China.


    Getrieben durch Hoffnung, dass alles Selbstverständliche in der Vergangenheit, in der Zukunft überlebensnotwendig sein könnte. Also: 508 Seite, die sich lohnen.

  21. Cover des Buches MODERN AYURVEDA (ISBN: 9783946739999)
    Tasty Katy (Katharina Döricht)

    MODERN AYURVEDA

     (56)
    Aktuelle Rezension von: TheAngelCharly

    In dem Kochbuch 》Modern Ayurveda《 von Tasty Katy lernt der Leser die ayurvedische Ernährung und Küche kennen. "Liebe dein Essen - dann liebt es Dich". Besonders mit ihrer positiven Einstellung begeistert die Autorin auf ihrem Blog "Tasty Katy" ihre Leser/innen. Dies ist ihr Buch mit ihren Lieblingsgerichten und ihrem fundierten Wissen als Ernährungsberaterin. Tasty Katy zeigt mit ihrem natürlichen Wesen wie sich Ayurveda leicht in den Alltag integrieren lässt und eröffnet einen neuen Blick auf die Jahrtausende alte Heilkunst. Es handelt nicht von Regeln und Verboten, sondern es bringt dir den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln und dem eigenen Körper näher. Über 100 Lieblingsrezepte bestechen durch Geschmack, Einfachheit und Vielseitigkeit. Genieße das Leben und das Essen! Essen ist mit Emotionen verbunden, dh eine gute genussreiche und ausgewogene Ernährung weckt positive Emotionen und neue Energie. Des Weiteren ist dieses Buch Katys Herzangelegenheit, da sie die heilende Kraft der Ayurveda mit ihrem persönlichen Erfahrungsschatz an Andere weitergeben möchte.

    Das Buch weist 304 Seiten mit einem festen Einband auf und ist beim PAPERISH Verlag erschienen.

    Das Cover ist liebevoll gestaltet und hat sofort meine Neugier geweckt. Es ist sehr detailliert gestaltet mit einer positiven Botschaft. Des Weiteren ist auf dem Cover "Tasty Katy" abgebildet, welche mit den Lebensmitteln um die Wette strahlt. Des Weiteren wirkt das Cover anziehend.

    Der Schreibstil ist flüssig, gut zu lesen, locker, leicht, verständlich, detailliert, ehrlich, herzlich und offen.

    Dieses tolle Kochbuch bietet einen guten Einblick sowie Einstieg in die ayurvedische Ernährung und Küche.

    Im Einstieg berichtet die Autorin von ihren persönlichen Erfahrungen, sowie von der Einführung in die Thematik "Ayurveda" und eine Erklärung über die drei Doshas. Abgerundet wird dies mit einem Selbsttest, welcher es dem Leser ermöglicht, seinen Dosha zu finden.

    Die gesamten Rezepte sind einfach, unkompliziert und verständlich dargestellt. Für jedes Bedürfnis (Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks, Beilagen und Süßspeisen) gibt es passende Rezepte. Die angegebenen Zutaten sind leicht erhältlich und es werden oft nur ein paar Lebensmittel benötigt, sodass dein Arbeitsplatz überschaubar bleibt. Wirklich schön fand ich, dass es zu fast jedem Gericht persönliche Worte der Autorin zu entdecken waren, sowie anschauliche und toll gestaltete Fotos und Tipps, welche individuell auf das Gericht angepasst werden konnten, sodass für jede Geschmacksrichtung etwas dabei ist. 

    Des Weiteren bietet die Unterteilung der einzelnen Kapitel einen guten Überblick. Außerdem entdeckst du in diesem Kochbuch mehr als 100 vegane Rezepte. 

    "Modern Ayurveda" ist eine wahrliche Bereicherung für Dich, Deinen Körper und deine Ernährung! 

    Aus diesem Grund lautet mein Fazit; Bevor ich dieses Buch gelesen hatte, hatte ich nicht die geringste Ahnung von diesen ganzen Dingen. Ayurveda war absolutes Neuland für mich. Auch war mir nicht bewusst, dass eine positive Einstellung zum Essen wichtig ist. Tasty Katy hat mir die Augen geöffnet und mir dieses Prinzip näher gebracht! Ebenfalls gefallen mir die fünf Prinzipien der Autorin mehr als gut, welche lauten; 1. Keine Diäten, 2. Nähre deinen Körper, 3. Ändere deine mentale Einstellung, 4. Reduziere Stress und 5. Verbinde dich mit deinem Körper. Ein wahrlich tolles und informatives Kochbuch aus welchem ich sehr viel gelernt und herausgenommen habe. Ansprechende Gestaltungen sorgen für die Lust auf das Nachkochen. Des Weiteren fördert es die gesunde Ernährung! Dieses Kochbuch ist ein absolutes Must Have in jeder Küche und ich bin mehr als begeistert. Absolute und unverzichtliche Leseempfehlung!

  22. Cover des Buches Das Geheimnis des Seelenspiegels (ISBN: 9783778775257)
    Tom Glasauer

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

     (29)
    Aktuelle Rezension von: gst

    Mansaar lebte mit seiner Frau Damaris und den beiden Kindern in einem prachtvollen Haus. In seinem Basar war er ein angesehener Stoffhändler. Sein Vater hatte ihm den Laden vererbt und große Hoffnungen auf seinen Sohn gesetzt. Allerdings verlor Mansaar in letzter Zeit die Freude am Leben. Er konsultierte drei verschiedene Ärzte, doch keiner konnte ihm helfen. Erst als ein Freund ihn zu einem alten Mann in einem ärmlichen Umfeld führte, begann seine Heilung. 

    Dieses märchenhafte Buch spielt irgendwo im Orient. Es wird zwar als Roman verkauft, ist in meinen Augen aber eher ein Ratgeber gegen Trübsal und Depression. Im Mittelpunkt steht die Achtsamkeit sich selbst gegenüber. So lernt der Leser auf der Reise durch die Wüste was wichtig ist fürs Leben, wenn es einmal aus dem Gleichgewicht geraten ist. 

    In einfühlsamer Sprache erzählt der 1968 geborene Tom Glasauer von Erfahrungen, die er während einer persönlichen Krise gemacht hat. Er zeigt Wege aus einer tiefen Sinnlosigkeit, ohne dem Leser zu versprechen, dass danach alles für immer gut sein wird. 

    Seite 90: „So wie die Jahreszeiten die Landschaft verändern, so verändern unsere Erfahrungen unsere Empfindungen. Der Kern des Lebens ist Veränderung. Versuchen wir uns dem entgegenzustellen, werden wir hinweggefegt wie ein Staubkorn im Wind.“ 

    Obwohl ich glaubte wegen meines fortgeschrittenen Alters über Sinnkrisen hinaus zu sein, hat mich die Geschichte berührt. Des öfteren dachte ich: „Genauso habe ich ähnliche Situationen erlebt.“ Aus diesem Grund kann ich empfehlen, dieses Buch für Notfälle in die literarische Hausapotheke zu stellen. Neben dem kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry und dem Lavendelzimmer von Nina George kann es einen zweifelnden Menschen von seinem Leid ablenken und auf andere Gedanken bringen. 

  23. Cover des Buches Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten (ISBN: 9783473361298)
    Simone Veenstra

    Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm

    Käthe muss den Apfelhof ihrer Großmutter verlassen und mit ihren Eltern nach Berlin ziehen. Als Landei ist sie davon überhaupt nicht begeistert und vermisst die Natur schon auf der Autofahrt. Sie findet aber schnell neue Freunde, mit denen sie die grünen Ecken von Berlin erkunden kann.

    Käthe ist ein zuckersüßes Mädchen, das einen ständig ein Lächeln ins Gesicht zaubert und man muss sie einfach gerne haben. Sympathisch ist auch ihr etwas tolpatschiger Vater.

    Die Geschichte ist absolut etwas fürs Herz, denn sie ist ein bisschen etwas wie eine heile Welt. Käthe wird von ihren neuen Klassenkameraden wundervoll aufgenommen und schnell zeigen sich gemeinsame Interessen. Auch Themen wie urban gardening werden aufgegriffen und kindgerecht umgesetzt. Man erkundet mit Käthe und ihrem neuen Freund Theo die Tier- und Pflanzenwelt.

    "Der Gorilla-Garten" ist ein sehr niedlicher Auftakt der Käthe Reihe und ich bin schon sehr gespannt was sie als nächstes erlebt.

  24. Cover des Buches Dienstags bei Morrie (ISBN: 9783442487226)
    Mitch Albom

    Dienstags bei Morrie

     (510)
    Aktuelle Rezension von: Karolina_B

    Ich bin absolut begeistert. Mir sind beim Lesen hin und wieder Tränen gekommen. Eine tiefgreifende Geschichte, die wichtige Erkenntnisse des Lebens beinhaltet und sich mit dem Tod und dem Verfall des Körpers auseinandersetzt. Konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Ein Lesemuss!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks