Bücher mit dem Tag "adhs"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "adhs" gekennzeichnet haben.

61 Bücher

  1. Cover des Buches Alles, was du suchst (ISBN: 9783596036288)
    Marie Force

    Alles, was du suchst

     (465)
    Aktuelle Rezension von: Karschtl

    Die Kleinstadt-Atmosphäre, die Marie Force in diesem Auftakt zu ihrer "Green Valley"-Reihe kreiert, hat mir sehr gut gefallen. Genauso das familiäre Umfeld, und ihr Geschäft erinnerte mich an den "Outdoor Man" aus der TV-Serie bzw. hatte ich auch immer einen Souvenirshop vor Augen, den ich an den Niagarafällen besucht hatte. Von außen war eine riesige Blockhütte, innen gab es neben unzähligen Dingen u.a. auch kanadischen Ahornsirup. 


    Der Focus der Handlung liegt jedoch weniger auf dem Familiengeschäft oder seinen Mitgliedern, sondern ganz klar auf den beiden Protagonisten Cameron und Will. Alles andere ist nur Nebensache (und die anderen Geschwister haben ja auch alle ihre eigenen Bücher bekommen).


    Ganz zum Anfang, als sowohl Cam als auch Will beim Anblick des jeweils anderen sofort nur noch an deren optische Vorzüge denken konnte (die ich überhaupt nicht verstehen kann wenn der Typ so aussehen sollte wie am Cover!) und für die Jahreszeit untypische Hitzewallungen bekam, befürchtete ich schon eine Kitschschmonzette, wie es für dieses Genre sehr typisch ist. Doch dann wurde ich doch sehr positiv überrascht, denn zum einen kriegten sich die zwei zumindest gedanklich ein bisschen ein, und zum zweiten erlebten wir dann zwei Wochen mit süßen Dates und heißen Nächten.

  2. Cover des Buches Paper Passion (ISBN: 9783492061162)
    Erin Watt

    Paper Passion

     (523)
    Aktuelle Rezension von: julia___

    Man fühlt mal wieder wunderbar mit. Man ist auch wieder voll im Rausch der Royals. Ich konnte das Buch auch kaum aus den Händen legen und hatte es recht schnell durch. Es ist wirklich auf seine Art und Weise super spannend. 

    Es war für die Protagonisten eine Achterbahn der Gefühle, und ein klein wenig für mich, aber vor allem für East. Oh mein Easton- er hat meiner Herz ja schon in den vorherigen Büchern gestohlen. Und jetzt noch mehr. Er ist kein leichter Charakter, absolut nicht. Aber es lohnt sich dieses Buch zu lesen, denn er macht alleine in diesem Teil eine enorme Wandlung durch. 

    Auch der Schreibstil konnte mich mal wieder komplett überzeugen. Die Übersetzung ist wirklich sehr gelungen!

    Und natürlich ist dieses Ende mies- woah was für ein Cliffhanger. Bin dann mal wieder weg und lese Paper Paradise.

  3. Cover des Buches Percy Jackson - Diebe im Olymp (ISBN: 9783551557278)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Diebe im Olymp

     (3.010)
    Aktuelle Rezension von: Celi2208

    Ich liebe dieses Buch einfach! Das Buch beinhaltet jede Menge Spannung und Humor. Die Charaktere sind einfach so toll. Das Buch lässt sich einfach und flüssig lesen. Man will es wenn man mal angefangen hat gar nicht mehr weggegeben.

    Eine absolute Leseempfehlungen für alle Fantasy-Liebhaber. Eines meiner Lieblingsbücher, mit Abstand.

  4. Cover des Buches Mein Herz gehört dir (ISBN: 9783596296217)
    Marie Force

    Mein Herz gehört dir

     (211)
    Aktuelle Rezension von: Mugglemarla

    Ich bin der Reihe von Marie Force ja verfallen. Mit dem ersten Teil hat mir die Autorin genau das gegeben, was ich am Lesen liebe. Mit dem zweiten Teil hat sie sich in mein Herz geschrieben. Ob nun auch der dritte Teil einen Platz dort bekommen wird, das weiß ich noch nicht. 

    Inhalt

    Nachdem wir einen Einblick in das Leben von Will und Cam und Nolan und Hannah bekommen haben, begleiten wir im dritten Teil den Liebesweg von Lucy Mulvaney und Colton Abbott. Sie lebt im unruhigen New York, er auf einem einsamen Berg in Butler, einer kleinen Stadt in Vermont. Ihre Leben könnten nicht unterschiedlicher sein, ihre Leidenschaften sind dafür umso größer füreinander. Doch wie lassen sich diese Gefühle mit den sozialen Unterschieden vereinbaren? Finden die zwei einen gemeinsamen Weg oder betreten sie am Ende doch wieder unterschiedliche Pfade?

    Meinung – *Kleine Spoiler der vorherigen Bücher, da Fortsetzungsband*

    Lucy ist die beste Freundin von Cameron, die im ersten Band der "Lost-in-Love"-Reihe auftritt. Kein Wunder, dass Lucy ein wenig Angst hat, Cam ihre Beziehung zu Colton zu "gestehen". Colton ist nämlich der Bruder von Camerons (Cam) Freund Will Abbott. Die beiden haben ein ähnliches Schauspiel durchlebt und auch ihnen stand die örtliche Trennung von Vermont und New York im Weg. Sie haben ihre Entscheidungen getroffen, die Entscheidung füreinander.

    Jetzt ist Lucy an der Reihe und steht vor demselben Problem wie Cameron damals. Daher kam mir dieser dritte Band vom Konzept her genau so vor wie der erste Teil der Reihe. Dieselben Probleme der unterschiedlichen Lebensräume, dieselben Strapazen mit den Familien, die keine Partei gerne zurücklassen möchte.

    Mir kam der dritte Band also leider genau wie der erste vor, mit der Ausnahme, dass die Protagonisten andere waren, dass sich Lucy noch schwerer getan hat mit ihrer Beziehung zu Colton und mit romantischen Abstrichen. Hier hat mir einfach das gewisse Etwas gefehlt und daher fiel es mir auch deutlich schwerer, das Buch komplett durchzulesen. Während ich die ersten beiden Bände verschlungen habe, musste ich mich hier etwas durchringen.

    Klar, wir wissen alle, dass die Green-Mountain-Serie eine Wohlfühlen-Reihe ist und wie die Bücher ausgehen, aber bei Colton und Lucy war mir das Hin und Her einfach einen Ticken zu viel. Dabei wollte Lucy auch nicht so richtig auf ihre beste Freundin hören, die das Ganze eben bereits mit ihrem Freund Will durchlebt hat. Lucy geht ihren eigenen Weg, was ich gut finde, aber ihre immer wiederkehrenden Unsicherheiten haben mich doch irgendwann etwas genervt.

    Trotz alledem habe ich als Leserin einen neuen Charakter der Abbott-Familie kennengelernt. Colton konnte zwar auch nicht mit Will und schon gar nicht mit Nolan mithalten, dafür ist er aber auch erst 26 (?) Jahre alt ;). Dafür habe ich ein bisschen etwas über die Herstellung von Ahornsirup gelernt, was mir von der Autorin auch gut recherchiert vorkam. 

    Idee: nicht so dolle – 3

    Handlung: nicht so dolle (hier war eben nicht viel Neues bei) – 3

    Authentizität: Joa, die Unsicherheiten konnte ich schon nachvollziehen – 4

    Erzählstil: Der hat mir wieder sehr gut gefallen. Das Buch lässt sich flüssig und verträumt lesen – 4

    Charaktere: 3

    Cover: Naja .. die sind nunmal super kitschig und eher weniger hübsch, aber sehr passend :) – 4

  5. Cover des Buches Das Leuchten einer Sommernacht (ISBN: 9783442485918)
    Ella Simon

    Das Leuchten einer Sommernacht

     (101)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    Was für ein hoch emotionales und berührendes Buch. Ich habe in diesem Buch wirklich einige Tränen gelassen. In dem Buch geht es um Lynne und Reed, zwei Menschen die sich in ihrer Jugend lieben gelernt haben und wegen blöder Umstände verloren haben. Viele Jahre später begegnen sie sich wieder, beide gezeichnet von den Geschehnissen der Vergangenheit und doch unabgeschlossen. Dazu lernen wir eine Mutter und ihr Kind kennen, dieses Kind ist schwer krank und für sie könnte jeder Tag der letzte sein. Ich verrate euch nicht, welchen zusammenhang die ungewöhnlichen Schicksale haben. 

    Die Story hat mich umgehauen. Es gab ein paar vorausschauende Elemente aber auch einige Überraschungen. Das Buch hat so süchtig gemacht. L

  6. Cover des Buches Isch geh Schulhof (ISBN: 9783404606962)
    Philipp Möller

    Isch geh Schulhof

     (249)
    Aktuelle Rezension von: melli.die.zahnfee
    Heute ist Klassenausflug. Bowlen - damit die Kinder sich endlich mal so richtig austoben können. Als ich den Klassenraum betrete, stürmen die ersten schon auf mich zu.
    "Herr Mülla, iebergeil!", ruft Ümit. "Isch mache Strike, ja? Schwöre, schmache eine Strike!" Mit wilden Bowling-Trockenübungen steht er vor mir. Wenn er nachher tatsächlich so bowlt, nehme ich mir besser einen Helm mit.

    Aushilfslehrer? Ein lockerer Job, denkt Philipp Möller - bis zur ersten Stunde in seiner neuen Klasse: Musikstunden erinnern an DSDS, hyperaktive Kids flippen ohne ihre Tabletten aus und zum Frühstück gibt es Fastfood vom Vortag. Möllers Geschichten aus dem deutschen Bildungschaos sind brisant und berührend, und dabei immer wieder urkomisch.

    Dieses Buch sollte gerne Pflichtlektüre werden, es ist sehr berührend weil es einen Zustand dieses Landes wiederspiegelt, den wir alle mehr oder weniger kennen die Politik sich aber niemals dazu äußern würde.
    Ich finde den Schreibstil unheimlich faszinierend, da Herr Möller durchaus kritische Töne anschlägt, diese aber duch den locker, flockigen Tonfall niemanden beleidigen können.
    In dem ostfriesischen Dorf in dem ich lebe gibt es diese Problematik nicht, allerdings weiß ich von Bekannten , die in großen Städten leben, dass sich in diesem Buch durchaus eine gefährliche Realität wiederspiegelt.
  7. Cover des Buches Schlaf ist die beste Medizin (ISBN: 9783959102308)
    Christian Benedict

    Schlaf ist die beste Medizin

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Kristall86

    „Schlaf ist die beste Medizin!“ hat schon Mama immer gesagt, und Oma und Uroma....und heute sag ich es mittlerweile auch. Also muss doch etwas dran sein.

    Dr. Christian Benedict ist der ganzen Thematik mal auf den Grund gegangen und dabei herausgekommen ist dieses Buch. Guter Schlaf macht klug und kreativ! Das hören wird doch alle gern ;-). Dr. Benedict ist ein sehr anerkannter Schlafforscher und gibt hier seine Erfahrungen bzw. Untersuchungen für den Laien weiter. Er hat einen sehr angenehmen Schreibstil und erläutert alles zwar sachlich aber auch mit einer gesunden Prise Humor. Das Thema wird sehr anschaulich behandelt und bleibt dadurch frisch und wirkt nie trocken oder langweilig. 

    Da ich selbst sehr gern schlafe und ich selbst weiß, wie gut mir der Schlaf tut, hat mich dieses Buch sehr gut in meiner Meinung unterstützt und mir viele Dinge näher gebracht. 

    Eine absolute Leseempfehlung und deshalb gibt es 5 von 5 Sterne dafür!

  8. Cover des Buches Prince of Hearts - Diesmal für immer (ISBN: 9783736307896)
    L. H. Cosway

    Prince of Hearts - Diesmal für immer

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Books-like-Soulmate

    „Prince of Hearts – Diesmal für immer (Hearts 6)“ von L.H. Cosway

    Verfasser der Rezension: Silvana

    Preis TB: nicht verfügbar

    Preis eBook: € 6,99 (Stand 07.01.2021)

    Seitenanzahl: 486 Seiten lt. Verlagsangabe

    ISBN: 978-3-7363-0789-6

    Erscheint am: 04.10.2018 im LYX digital by Bastei Lübbe

    ====================

    Klappentext:

    »Ich hatte nie eine andere Wahl, als dich zu lieben, oder?«

    Wer möchte schon gerne mit dem Mann, der einem das Herz gebrochen hat, auf einen dreiwöchigen Roadtrip gehen? Reya kann sich kaum etwas Schlimmeres vorstellen. Doch sosehr sie sich auch dagegen sträubt, ist diese Reise für sie die Chance zum musikalischen Durchbruch. Wenn sie endlich Erfolg haben will, kann sie das Angebot, durch Europa zu reisen und ihre Musik vor einem neuen Publikum zu spielen, einfach nicht ablehnen. Und es muss doch möglich sein, ihren Ex drei Wochen lang zu ignorieren … Aber als Rey Trevor wiedersieht, muss sie feststellen, dass er nicht mehr der Junge von damals ist. Und als sie beginnt, ihn neu kennenzulernen, empfindet sie weitaus mehr als nur Respekt für den Mann, der er aus ihm geworden ist.

    ===================

    Mein Fazit:

    Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Ich habe schon die vorherigen Teile dieser Reihe gelesen. Manche haben mir gut gefallen, andere wenige gut. Dennoch wollte ich natürlich wissen wie die Reihe endet. Ich möchte gleich vorwegnehmen, dass mir der Finalband wieder sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil ist flüssig, gespickt mit ein paar humorvollen aber auch einigen emotionalen Momenten. Was ich jedoch bemängeln möchte ist der lange Prolog. Für meinen Geschmack war er etwas zu lang. Vor allem in Hinblick darauf, dass es im gesamten Buch immer wieder kleine Rückblenden gibt. Man hätte vielleicht ein oder zwei Rückblenden mehr machen können und den Prolog somit etwas splitten können. Aber das ist nur mein persönliches Empfinden. Reya mochte ich schon aus den vorherigen Büchern, aber auch Trevor war mir jederzeit sympathisch. Ich fand es schön als Leser viel Einblick in seine Gedankenwelt zu erhalten. Auch über Reya erfahren wir eine Menge. Sie hatte es alles andere als einfach. Es ist mir unbegreiflich wie Eltern so mit Ihrem eigenen Kind umgehen können. Näher darauf eingehen möchte ich jedoch nicht, da ich euch sonst spoilern würde. Ich habe sowohl Reya als auch Trevor schnell in mein Herz geschlossen. Besonders seine verständnisvolle und flirtende Art und Weise hat es mir angetan. Man merkt die starke Anziehung zwischen Reya und Trev. Auch Karla ist Reya eine gute Freundin. Es gibt auch ein Wiedersehen mit den anderen Protagonisten der vorherigen Bücher.  Der Epilog hat für mich die komplette Reihe noch einmal perfekt abgerundet. Mir hat der Finalband sehr gut gefallen, war aber auch kein Highlight. Auch wenn mich manche Teile der Reihe nur mittelmäßig überzeugt haben, würde ich die Reihe auf jeden Fall empfehlen.

    4 von 5     

  9. Cover des Buches Die Liebesbriefe von Abelard und Lily (ISBN: 9783423763165)
    Laura Creedle

    Die Liebesbriefe von Abelard und Lily

     (23)
    Aktuelle Rezension von: STEFANIE608

    Lily die das Chaos förmlich anzieht landet zusammen mit Abelard beim Nachsitzen, weil sie eine Tür kaputt gemacht haben. Lily ist das genaue Gegenteil von Abelard. Sie hat ADHS und hat sich oft nicht im Griff was ihre Impulsivität betrifft, besonders wenn sie ihre Medikamente heimlich absetzt. Abelard leidet an dem Asperger Syndrom. Er ist in sich gekehrt, hat kaum soziale Kontakte und mag keine körperlichen Berührungen.

    Dennoch entsteht zwischen den beiden eine Freundschaft und die erste Liebe.

    Die Geschichte wird aus Lilys Sicht erzählt, dadurch konnte ich mich wirklich gut in sie hineinversetzen, da die Autorin ihre Erkrankung und dadurch resultierende Symptome gut nachfühlen konnte. Auch Abelard finde ich sehr authentisch dargestellt. Die beiden ergänzen sich sehr gut und ihre offene und ehrliche Art finde ich ganz toll. Sie sagen beide was sie denken, wie sie fühlen und wie sie sich in ihren Chats mit den Briefzitaten austauschen fand ich wirklich schön.

    Die Geschichte ist weder Aktionreich noch super spannend, aber das muss sie auch gar nicht sein. Sie erzählt das Leben einer Jugendlichen die an ADHS leidet, sich verliebt und wie sie damit umgeht. Ich hab die Geschichte sehr gerne gelesen

  10. Cover des Buches Honigherzen (ISBN: 9783492316606)
    Mina Teichert

    Honigherzen

     (20)
    Aktuelle Rezension von: christiane_brokate

     Ein Buch fürs Herz!!!

    Das Cover ist mir sofort aufgefallen und wollte es unbedingt lesen. 

     

     Wenn jemanden ein Schicksalsschlag trifft wie in dieser Geschichte, der Partner stirbt und man steht alleine ohne Kind da, da steht die Welt kopf. Ich habe sofort mitfühlen können mit den Charakteren die sehr lebendig und echt toll waren und das sie nun auf einem Bauernhof ein neues Leben anfangen kann ich verstehen und war schön zu lesen. Sie waren auch nie allein, denn die Schwester und viele Dorfbewohner helfen ihr wieder ins Leben zurückzukommen. Man merkt, wie eine Entscheidung dein Leben ändern kann und man nicht aufgeben soll egal was passiert. 

    Leni ist ein Mensch denn man einfach von Anfang an mögen, muss, manchmal hätte ich sie zwar am liebsten Geschüttelt und gesagt, ob sie die Liebe nicht sieht, aber ich denke das war die Situation und die Angst wieder jemanden zu verlieren.   Hannelore die Nachbarin war ja, wohl ein besonderer Charakter, so Nachbarn, braucht man nicht unbedingt, die ständig schauen und ihre Meinung zu allem geben und dem anderen kein Glück gönnen. Aber sie war einfach einsam und lebte allein, ich musste öfter lachen über die Situationen mit ihr.  Die Geschichte ging mir ans Herz, war toll mitanzusehen, wie Leni und ihre Tochter in ein neues Leben starten und ich als Leser war mittendrin. Es ist soviel unvorhersehbares passiert und ich hatte bis zum Schluss ein Lächeln auf dem Gesicht. Es war eine turbulente Geschichte, aber so spielt das Leben, dort läuft ja auch nicht immer alles glatt. Es war amüsant und spannend die Geschichte zu lesen und ich konnte mir alles bildlich vorstellen. 


    Alle Charaktere in der Geschichte wirkten lebendig und gehörten einfach dazu, auch toll fand ich das auch Klara ihren Platz in der Geschichte hatte, sie ist was besonderes durch ihre Art . Es war ein perfekter Roman zum Wohlfühlen und relaxen. Also perfekt für die Sommertage. Das Buch ist voller Liebe, Freundschaft . Dies ist nicht das letzte Buch, was ich von der Autorin lesen werde, da der Schreibstil, lebendig ist, und man fühlt sich den Charakteren verbunden.

  11. Cover des Buches Hochsensitiv: Einfach anders und trotzdem ganz normal (ISBN: 9783867310604)
  12. Cover des Buches Die Bilder in unseren Herzen (ISBN: 9783442488797)
    Virginia Macgregor

    Die Bilder in unseren Herzen

     (5)
    Aktuelle Rezension von: _julibuechertraum

    Rezension:

    Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal Randomhouse und dem Goldmann  Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst  nicht meine Bewertung. 

    Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss der Geschichte zu kommen.

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, da ich den Schreibstil als sehr tiefgründig, gefühlvoll und leicht verständlich empfunden habe. Die Erzählperspektive wechselt zwischen 3 Hauptprotagonisten, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte ich der Geschichte bündig folgen. Orte uns Situationen wurden detailliert aber leider auch sehr ausschweifend dargestellt, sodass sich das Buch sehr in Länge zog. 

    Für mich ein großer Kritikpunkt sind die Erzählungen über aus aus der Sicht von River, beim besten Willen beschreibt die Autorin sicher kein 11-jähriges Mädchen, allein die Gedankengänge und Handlungen können kaum von einer 11-jährigen sein. 

    Auch muss ich leider sagen, dass einige Situationen und Vorkomnisse innerhalb des Krankenhauses sehr unglaubwürdig sind.

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander.

    Mein Fazit:

    Hat mir leider nicht so gut gefallen. 


    2,5 von 5 Sterne.



  13. Cover des Buches Die Ernährungslüge (ISBN: 9783426783931)
    Hans-Ulrich Grimm

    Die Ernährungslüge

     (25)
    Aktuelle Rezension von: badische_lesenaerrin

    Auf diesem Buch bin ich durch meine Schwester aufmerksam geworden. Die Thematik ist aktueller dennje! Wissen wir denn wirklich,was in unserem Essen  steckt? In letzter Zeit häufen sich Meldungen,dass die Industrie sozusagen mehr und mehr Chemie in unser Essen mischt.  Wo zum Beispiel echte Borboun-Vanille daraufsteht,ist leider nicht echte drin. Stutzig machen sollte da schon allein der Verkaufspreis. Denn wenn das Produkt recht billig ist, kann nicht von echt die Rede sein. Klassisches Beispiel auch : Erdbeerjoghurt. Oft wurde schon berichtet,dass in einem Erdbeerjoghurt gar nicht echte Erdbeeren enthalten sind. Oder aber die bekannten Maggi und Knorr tüten sowie sämtliche Fertigprodukte. Die Konservierungsstoffe,die dort enthalten sind,können vermehrfacht gravierende  gesundheitliche Schäden allein im Gehirn (Nerven) verursachen!

    Seit ich dieses Buch gelesen habe,achte ich sehr ,was ich einkaufe und koche meine Speisen selbst so oft es geht! Selbstgekochtschmeckt es eh besser! :-)

     

    Ich lege diese Buch jedem ans Herz,dem seine Gesundheit lieb und teuer ist!

  14. Cover des Buches Szenen aus dem Herzen (ISBN: 9783103974867)
    Beata Ernman

    Szenen aus dem Herzen

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Ruth_Tuescher

    Das Buch liest sich leicht. Man bekommt viel Einblick in das Leben der Familie Gretas. Hauptsächlich ist das Buch wohl von ihrer Mutter verfasst worden, die es als Plattform nutzt, von ihrer Karriere zu erzählen. Lieber hätte ich mehr von Gretas eigenen Gedanken erfahren.

  15. Cover des Buches Die Chaosprinzessin (ISBN: 9783933067029)
    Sari Solden

    Die Chaosprinzessin

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Ich dreh gleich durch! (ISBN: 9783579086330)
    Anna Maria Sanders

    Ich dreh gleich durch!

     (15)
    Aktuelle Rezension von: AeppelwoiAstra

    Das Cover ist auffallend gestaltet, sodass ich es im Buchladen bestimmt auch nicht übersehen hätte. Der Junge auf dem Cover ist richtig niedlich, finde ich. Aber man kann sich anhand des Gesichtsausdrucks denken, dass er es bestimmt auch faustdick hinter den Ohren hat.


    Die Geschichte war gut, aber einiges war mir zuviel und zu übertrieben geschrieben. Es gab zu viele "große" Ereignisse. Ich hatte immer das Gefühl als wäre ein Ereignis vorbei und sofort kam das Nächste. Ich vermute aber mal, dass der schnelle Wechsel daran liegt, dass es ja nur ein paar Tagebucheinträge waren und nicht von jedem Tag und so wurden kleine Dinge eher nur nebenbei erwähnt, obwohl diese den schnellen Wechsel etwas aufgelockert und lang gezogen hätten. Zu den kleinen Dingen, die mich an der Geschichte störten kamen noch einige andere Dinge. Die Eltern waren mir zu ideal und perfekt...dagegen waren mir die Lehrer einfach zu anti-ADS/ADHS, was heute einfach gar nicht mehr so der Fall ist, da sich viele Lehrer inzwischen für die Diagnose öffnen, soweit ich weiß.


    Die perfekte Mischung aus Roman und Fachliteratur ist nicht immer leicht zu erzielen und hier war es leider auch der Fall, dass die Vermischung der beiden Bucharten irritierend war und nicht gelungen ist. Das Buch ist informativ und unterhaltend, aber einige Male störten mich die Fachbuch"-einfließungen". Durch den Schreibstil von Frau Sanders kommt man gut ins Buch rein und kommt auch gut durch, allerdings stoppen die Einschübe den Lesefluss etwas.

  17. Cover des Buches Konzentrieren ist ja ganz leicht (ISBN: 9783426675342)
    Ulrich Hoffmann

    Konzentrieren ist ja ganz leicht

     (7)
    Aktuelle Rezension von: JoLeo
    Konzentrieren ist ja ganz leicht

    Konzentrationssprobleme/Lernprobleme entstehen durch die verschiedensten Faktoren. Im Buch werden diese verständlich erklärt. 
    Es wird auf folgende Probleme eingegangen:
    ADHS/ADS, Hochsensibilität, Hochbegabung, Überforderung, LRS, Asperger Syndrom, Autismus, Lebensmittelunverträglichkeiten
    Man erhält hier einen anschaulichen Überblick und ich fand es sehr hilfreich um unsere eigenen Probleme besser zu erkennen.

    Erklärt wird auch: Wann und wem nutzen die Meditationen, Wie hilft Meditation bei Konzentrationsproblemen und was ist Meditation überhaupt?

    Im folgenden Teil gibt es vielfältige Mini-Meditationen für das Grundschulalter die jeweils ca. 3 Minuten umfassen. Die Meditationen kann man vorlesen oder über die mitgelieferte CD anhören. Diese wurde von Ralph Caspers (Sendung mit der Maus) gesprochen und so war die Stimme meinen Kindern gleich bekannt.

    Am Ende des Buchs gibt es noch ein Tagebuch um die Veränderungen einzutragen.

    Das kleine Büchlein hat es in sich. Ich fand es wirklich sehr informativ und wir haben unsere Schwachstelle gefunden.
    Wir haben die Meditationen in der schlimmen Zeit in die Hausaufgaben integriert. Da es wirklich nur ein paar Minuten sind, war mein Sohn (8) gleich dabei und auch begeistert. Mal lese ich und mal übernimmt das der Ralph :-) Einfach mal runterkommen und mit Ruhe wieder an die Hausaufgaben gehen.

    Ich kann das Büchlein sehr empfehlen, probiert es einfach selber aus!

  18. Cover des Buches Chaosqueen und Traumtänzer (ISBN: 9783843603119)
    Gil Borms

    Chaosqueen und Traumtänzer

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Neben der Spur, aber auf dem Weg (ISBN: 9783959101752)
    Mina Teichert

    Neben der Spur, aber auf dem Weg

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Leselauschen

    "Lebe lieber ungewöhnlich!" - Dieser Satz ging mir durch den Kopf, nachdem ich "Neben der Spur, aber auf dem Weg" von Mina Teichert beendet hatte.

    Eindrucksvoll schildert die Autorin vom Weg zur Diagnose mit ADS. Sie berichtet aus ihren Leben, beginnend mit der Kindheit, in der sie oft als tollpatschig,  chaotisch und verträumt wahr genommen wird. Doch bis die richtige Diagnose gestellt wird, erlebt Mina Teichert Unfälle, Missgeschicke und stößt immer wieder an Grenzen.

    Das Buch  lässt sich angenehm lesen. Es schildert ein buntes Leben, trotz all der Symptome und der Weg, den die Autorin gegangen ist, hatte heitere Momente, aber auch einige schwerwiegende Erlebnisse. Genau das macht es aber auch so authentisch.

    Das Cover vermittelt einerseits Leichtigkeit und Lenensfreude durch die bunten Luftballons und der lächelnden Autorin. Der dunkle Koffer zeigt aber auch an, dass wir eben auch Schweres im Gepäck auf der Reise des Lebens haben. Es gilt darin sein ganz eigenes Gleichgewicht zu finden.

    Mina Teichert hat mir mit ihrem Buch vor Allem Mut gemacht und mich darin bestärkt, wie ich lebe. Ich habe zwar kein ADS ( auch wenn ich mich in Vielem wiederfinde), aber so einige andere Diagnose,  die für mich eben eine ganz andere Lebensweise erfordern. Mina Buch schafft es, all das ins positive Licht zu rücken.

    Auf den letzten Seiten gibt es dann hilfreiche Informationen zu ADS, Therapien und Medikamten sowie alltagstaugliche Tipps, die unterstützend wirken. Auch Hilfsangebote und deren Rufnummern sowie ein Nachwort einer Psychologin sind hier zu finden. Fachlich top als auch lebensnah und authentisch geschrieben, kann ich dieses Buch jedem ans Herz legen, der sich über ADS informieren möchte oder es besser verstehen möchte.

  20. Cover des Buches Sieh mich an (ISBN: 9783492314169)
    Mareike Krügel

    Sieh mich an

     (122)
    Aktuelle Rezension von: Petra54

    Bei dem Titelbild glaubte ich, es handle sich um ein Kinderbuch für Vorschulkinder. Doch der Roman wurde mir empfohlen, also öffnete ich die Leseprobe und war vom ersten Satz an begeistert vom lockeren Erzählstil der Autorin.


    Lebensecht berichtet sie von ihrem chaotischen Alltag mit ihren Kindern und Nachbarn, der Sehnsucht nach ihrem Mann und ihrem kürzlich entdeckten „Etwas“ in ihrer Brust, ohne in alberne Blödeleien abzusinken. Geschickt webt sie Gedanken und Erinnerungen ihrer Hauptperson ein, wodurch sich der Leser ihr Leben gut vorstellen kann.


    „Mareike Krügel ist eine geniale Erzählerin. Ihr Roman ist große Kunst: Denn er ist klug, bestürzend, zupackend und humorvoll.“ (Kristof Magnusson)


  21. Cover des Buches ADHS - Ein wissenschaftliches Fiasko: Ein Plädoyer für den Paradigmenwechsel (ISBN: 9783739275079)
  22. Cover des Buches Schattenkind (ISBN: 9783492306386)
    Anne Holt

    Schattenkind

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Vivian_Neumann

    Inhalt:

    „Du hast nicht aufgepasst“ – „Ich habe nicht aufgepasst“

    Ellen und Jon Mohr sitzen am 21. Juli 2011 in ihrem Wohnzimmer und sind fassungslos. Ellen hält ihren acht jährigen Sohn in den Armen. Er ist tot.

    Inger Johanne Vik ist Kriminalpsychologin und eine alte Bekannte von Ellen. Sie wollte Ellen bei den Vorbereitungen der Feier, welche an dem Tag stattfinden sollte, behilflich sein und platzte in diese Situation hinein.

    An diesem Tag gab es auch zwei Terroranschläge in Oslo, sodass die Polizei hoffnungslos überfordert war. Ein Neuling wurde für die Bearbeitung des Kindstodes abgestellt. Henrik Holme und Inger Johanne Vik sind beide skeptisch. Ist der kleine Sander wirklich von der Leiter gestürzt? Und so machen sie sich beide unabhängig voneinander auf, um Erklärungen zu finden. Aber ihre Wege führen schließlich zusammen. Und was sie herausgefunden haben lässt beide glauben, dass es kein Unfall war.

    Wertung:

    Anne Holt ist einer der erfolgreichsten skandinavischen Autorinnen. Ihre Bücher werden in alle großen Sprachen übersetzt. Auch mit diesem Buch hat sie wieder einen weltweiten Erfolg erlangt.

    Anne Holt schreibt spannend, sodass die Luft knistert. Der Spannungsbogen ist perfekt ausbalanciert und verspricht dem Leser unterhaltsame Lesestunden. Ihr Schreibstil ist einfach und verständlich. Sie verblümt nichts und benutzt keine schwierigen Wörter. Der Leser fliegt regelrecht durch die Seiten. Allerdings ist ab und an ihre sprachliche Veranschaulichung ein wenig verwirrend.

                    „...glühen heißer Kaffee...“                                       -              brühendheiß?

                    „...kreideweiße Wände (bzw. Hemden)“            -              blendendweiß, schneeweiß?

    In „Schattenkind“ nimmt sie sich dem schwierigen Thema der Kindesmisshandlung an und verdeutlicht sehr gut die Blindheit der Familien und Umstehenden. Auch Ärzte und Lehrer verschließen oft die Augen. Aufmerksame Menschen werden meist als ein wenig überdreht und unruhestiftend dargestellt. So kommt es, dass die Dunkelziffer für häusliche Gewalt und Kindesmisshandlung  sehr weit höher liegt als die veröffentlichten Zahlen.

    Der Name der Protagonistin, Inger Johanne Vik, hat meinen Lesefluss etwas gehemmt. Ich hätte mir einen kürzeren Namen oder einen Spitznamen (oder ähnliches) gewünscht. Auch finde ich das Ende doch ein wenig zu überdreht. Dramatik ist gut, aber nicht in Überhauf.

    Fazit:

    Das war mein erstes Buch von Anne Holt und ich freue mich darauf, weitere Werke dieser Autorin zu lesen. Dieses Buch ist mit Sicherheit etwas für jeden, der Skandinavien und Krimis liebt. Obwohl die Landschaft selbst nur wenig  aufgezeigt wird. Es geht ja auch hauptsächlich um das dramatische Schicksal des kleinen Jungen.

  23. Cover des Buches Duftmedizin für Kinder (ISBN: 9783861910855)
    Maria L. Schasteen

    Duftmedizin für Kinder

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste

    Ätherische Öle und ihre therapeutische Anwendung bei Babys, Kindern und Jugendlichen
    mit Extra-Teil Schwangerschaft und Geburt

    Maria L. Scharsten ist ärztlich geprüfte Aromapraktikerin und blickt auf eine über 20 jährige Tätigkeit zurück. Ihr neues Buch hat mich besonders interessiert da ich mich bereits seit 30 Jahren mit der Aromatherapie beschäftige und 1993 einer Bekannten geholfen habe ein Buch zum Thema zu schreiben, das im Hippokrates Verlag erschien aber  leider nicht mehr verlegt wird.
    Um so gespannter war ich auf dieses Buch und ich muß sagen es ist ein wirklich tolles Buch, das ganz anders an die Thematik herangeht als wir es damals taten. 
    Stellten wir die einzelnen Öle und deren Einsatzgebiete vor um später auf Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett einzugehen ( als Hebamme und Heilpraktikerin näherte sie sich verständlicher Weise so dem Thema) findet man hier ein Buch, das seinesgleichen sucht.
    Wir erfahren viel über Öle aber auch , und das finde ich persönlich noch wichtiger, über die konkreten Einsatzbereiche mit Fallbespielen und Elternreaktionen.
    Grade bei Kindern kann man unglaublich viel bewirken wenn man zur richtigen Zeit die richtigen Öle, richtig anwendet.
    Von der kleinen Hausapotheke  bis hin zur großen Problematik ADHS und sogar Autismus  oder  Bettnässen werden hier Möglichkeiten vorgestellt wie und welche Öle helfen können Kindern und somit auch den Eltern helfen können.
    Es ist sehr beeindruckend was die Autorin auf 224 Seiten alles vermittelt. Vieles können wir Erwachsene auch für uns selbst übernehmen.
    Denn Halsschmerz oder Bindehautentzündung, Wunden, Fieber, Schmerzen Magen-Darmerkrankungen treffen ja uns alle.
    Maria L. Schasteen stellt uns die wichtigsten Öle und ihre Einsatzbereiche vor, sie zeigt uns wie wir Ölmischungen zusammenstellen und wie wir sie einsetzten können.
    Mit 4 Ölmischungen für alle Fälle rüstet sie uns schon richtig gut aus.
    Die "Antimikrobielle Ölmischung" aus Zimt, Nelke, Zitrone .......
    schützt vor Bakterien, Viren und Pilzen,
    Das "Verdauungsöl" aus Estragon, Pfeffer........... unterschütz Magen und Darm.
    Das "Reinigungsöl" aus Zitronengras, Teebaumöl..... ist zur inneren und äußeren Reinigung . Das heißt sowohl für die Haut als auch Spielsachen & co.
    Das "Atmungsöl" hilft bei verstopfter Nase und unterstützt die Atemwege.
    So gerüstet hat man Öle für die meisten Bereiche des täglichen Lebens.
    Mich persönlich hat der Bereich ADHS und Autismus fasziniert.
    Selbst Mutter eines Asperger Autisten habe ich mir schon eigene Mischungen zusammengestellt und auch über Jahre in einigen Bereichen erfolgreich eingesetzt. Was die Autorin hier jedoch vorstellt war mir neu und spannend zu lesen. Begeistert haben mich die Fallschilderungen mit Therapieansatz und Reaktion der Eltern. Anwendungsvorschläge sind nicht so konkret greifbar wenn man aber, wie hier, konkrete Beispiele an die Hand bekommt ist alles wunderbar nach zu vollziehen und genau das macht dieses Buch so verständlich und spannend.
    Einen kleine Wehmutstropfen jedoch habe ich jedoch. Mir fehlen hin und wieder konkrete Rezepte zur Zusammenstellung und Kombination der Öle. Anders als bei den 4 Ölmischungen für alle Fälle wird häufig nur erwähnt welche Öle einsetzbar sind aber ohne genaue Dosis.
    Besonders erwähnenswert finde ich auch die Übersicht der fünfzig beliebtesten Kinderöle. Sie werden in einer Tabelle alphabethisch aufgeführt und kurz erklärt. So erfahren wie onb sie z.B. süß oder er herb, würzig oder frisch etc. sind wie sie wirken und für was das Öl steht. z.B. ist Engelwurz das Öl der inneren Mitte oder Dill das Öl das Glück bringt.
    Zudem gibt es eine Tabelle in der Emotionen wie Angst, Depression, Eifersucht etc. aufgeführt sind und die zu verwendenden Öle angeführt sind. Ebenfalls in Form einer Tabelle die häufigsten Kinderprobleme von A bis Z, darunter alle Kinderkrankheiten aber auch Mobbing, Autismus etc.
    *
    Die Aromatherapie ist aus unserem persönlich Leben nicht mehr weg zu denken.
    Jedes Familienmitglied hat mindestens eine Aromalampe im Zimmer. Die neueren kleinen Lampendefuser sind meist elektrisch mit Farbwechsellicht und diversen anderen Möglichkeiten. Waren es vor 30 Jahren noch Kreamiklampen mit Teelicht sind sie heute wesentlich sicherer und bedienfreundlicher. Zudem vernebeln sie und tragen so noch für ein gutes Raumklima bei.
    Ich habe die kleinen Lampen nicht nur Zuhause sondern auch bei uns in der Bücherei.
    Die Schüler kommen oft in der Pause vorbei um einen "Schluck" Armonaduft einzuatmen.
    Mein Sohn hat immer ein Tuch mit seinem Lieblingsöl in der Tasche an dem er riecht wenn ihm alles zu viel wird. Und wenn eine Arbeit geschrieben wird steht neben ihm ein Glas mit getränkter Schafswolle und einer speziellen Duftmischung zur Konzentration.
    So einfach kann es manchmal sein. Leider ist das gerade im Schulbereich noch nicht angekommen, wie gut Düfte hier Ruhe aber auch Ausgeglichenheit und Konzentration fördern können. Dabei gibt es interessante Studien und auch größere Streamer für Klassen und sogar Großraumbüros.
    Hier ist noch viel Überzeugungs- und Informationsarbeit zu leisten.
    Daher habe ich zu Weihnachten dieses wunderbare Buch gleich mehrfach gekauft und verschenkt. Bleibt zu hoffen, das die Aromatherapie sich weiter verbreitet. Ein wichtiger Schritt zum AH Effekt ist dieses Buch.
    *


  24. Cover des Buches Tigger auf der Couch (ISBN: 9783548369761)
    Laura James

    Tigger auf der Couch

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Aurore

    In diesem Buch werden „die Helden unserer Kindheit und ihre Macken“ genau unter die Lupe genommen. Von Alice im Wunderland, über Peter Pan, Willy Wonka und Tigger sind alle dabei.

    Und so manches Mal muss man schmunzeln und zugeben: Ja, dem armen geht’s nicht gut!

    Insgesamt fand ich das Buch allerdings ermüdend. Es gibt durchaus lustige und humorvolle Stellen, so hat Tigger zum Beispiel ADHS (der vorwiegend hyperaktiv-impulsive Typus), I-Ah ist chronisch depressiv und die böse Hexe des Westens aus der „Zauberer von Oz“ hat eine explosive Persönlichkeitsstörung mit stark ausgeprägten narzisstischen Zügen. Die einzelnen Fallstudien zeigen deutlich Diagnose, familiären Hintergrund, Erscheinungsbild, Ernährung, Anmerkung über den Patienten, Behandlung und Prognose. Doch für meinen Geschmack wiederholt sich zu viel. Ich kenne mich mit den psychosomatischen Erkrankungen leider zu wenig aus, als dass ich über die kleinen aber feinen Unterschiede in den Fällen hätte lachen können. Für mich war es teilweise wie ein Ansammlung von Patientenakten zu lesen, wo sich der Verfasser gedacht hat: „Och, das trimmen wir jetzt mal auf lustig“.

    Für den ein oder anderen mag es genau das richtige Buch sein und er oder sie lacht die ganze Zeit, nur leider war es bis auf ein paar Stellen nicht mein Humor. Vom Titel des Buches her habe ich mir mehr versprochen.


    Zitat (S. 96):

    „Für Glöckchen ist eine psychotherapeutische Langzeitbehandlung empfehlenswert. Sollte sie erneut zum Selbstmord neigen oder weiterhin andere gefährden, so wäre eine stationäre Behandlung innerhalb einer psychiatrischen Einrichtung zu erwägen.“


    Fazit: An machen Stellen lustig, insgesamt aber eher ermüdend. Daher nur 2 Sterne!



    Erschienen bei Ullstein

    Autorin: Laura James

    Taschenbuch: 8,95 EUR

    ISBN: 978-3-548-36976-1

    255 Seiten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks