Bücher mit dem Tag "adrian"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "adrian" gekennzeichnet haben.

154 Bücher

  1. Cover des Buches Someone New (ISBN: 9783736308299)
    Laura Kneidl

    Someone New

     (1.367)
    Aktuelle Rezension von: Bonnie2503

    ...dessen behandelte Themen aber hoffentlich irgendwann gar keine besondere Bedeutung mehr haben, sondern einfach normal sind!

    Ich habe es mir gekauft, da es in einer Aufzählung von LGBTQ Büchern vorkam und ich es aus Interesse unbedingt lesen wollte, noch dazu hat es ein wunderschönes Cover und man kennt es ja, Bücher und schöne Cover... :D

    Man sieht sich immer zweimal im Leben und genau das ist Julian und Micah passiert. Zum Glück!
    Mit einem schwierigen Start bemerkten beide recht schnell, dass sie ohne den anderen nicht sein wollten, aber dies beinhaltete einige Achterbahnfahrten der Gefühle und noch so viel mehr Probleme, die ein junger Erwachsener mit sich herumträgt. Ich fande die ganze Story sehr authentisch, die Charaktere sind mir unheimlich sympathisch und ich bin froh sie kennengelernt zu haben.

    Zwischendurch hat es mich etwas nervös gemacht, dass das Thema wozu es dann letztendlich kommen sollte, so lange hingezogen wurde. Für mich war es offensichtlich und wahrscheinlich kam es mir deshalb noch viel länger vor, aber wenn man sich damit gar nicht auskennt, so wie Micah, dann glaube ich schon, dass das genauso ablaufen würde.
    Ich kann Micah und ihre Handlungen vollkommen nachvollziehen, aber genauso sind die Handlungen der Personen nachzuvollziehen, weshalb sie oft sehr aufgebracht war.
    Ich fühlte mich das ein oder andere Mal hin und hergerissen, da ich beide Seiten verstehen konnte.
    Ich musste außerdem an der ein oder anderen Stelle lachen oder weinen. Für mich also das perfekte Buch.
    Immer wieder erstaunlich was Worte auslösen können.
    Ich bin keine einfache Leserin, aber Laura Kneidl hat es geschafft mich zu überzeugen. Für mich also alles in allem ein gutes Buch, aber nicht perfekt.
    Einige Themen hätte man verkürzen können oder weniger wiederholen können. Ich hätte mir gewünscht, dass die Wahrheit etwas früher heraus kommt und man die neue Situation noch etwas länger miterleben darf und die aufklärenden Gespräche erfahren darf. Da endete es mir ein bisschen zu abrupt.

    Alles in allem aber ein sehr empfehlenswertes Buch, das man nicht bereut gelesen zu haben.
    Und trotzdem hoffe ich, dass die Themen darin irgendwann keine besondere Erwähnung mehr erhalten und es einfach ganz normal wird. So wie es am Ende des Buches erklärt wurde, nur ohne den ganzen Prozess davor. Outing sollte nicht nötig sein. Ich erzähle auch niemandem, dass ich heterosexuell bin.

    Danke für dieses tolle Buch!

  2. Cover des Buches Geliebte der Nacht (ISBN: 9783802581304)
    Lara Adrian

    Geliebte der Nacht

     (1.256)
    Aktuelle Rezension von: AlinaLiebtLesen

    Eine junge Fotografin, Gabrielle Maxwell, wird Schauopfer eines grausamen Verbrechens und kann ihren eigenen Augen nicht trauen. Der Kommissar, Lucan Thorne, nimmt sich ihrer an und führt sie in eine Welt aus Vampiren, Gefahr und Erotik.

    Ich war ziemlich gespannt als ich den ersten Band dieser Reihe anfing zu lesen und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

    Man kommt gut in die von der Autorin erschaffene Welt, in der die Vampire nicht als tote Ungeheuer, sondern als attraktive und starke Männer dargestellt werden.

    Man merkt sofort das Knistern zwischen Gabrielle und Lucan und auch die Zwiegespaltenheit und Verzweiflung der Charaktere konnte ich gut mitfühlen.

    Besonders gut gefallen hat mir die Einbindung der Nebencharaktere in der Geschichte. So kann man sich nur auf die nächsten Bände freuen.

    Einen kleinen Punktabzug gab es, weil ich mich zu Beginn des Buches einfach nicht so mit Lucan identifizieren konnte und ich denke das andere Charaktere der Folgebände mich mehr catchen werden.

    Nichtsdestotrotz bin ich auf die nächsten Geschichte rund um die Krieger und ihre Stammesgefährtinnen gespannt.

  3. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Erwachen (ISBN: 9783959911313)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Erwachen

     (926)
    Aktuelle Rezension von: Freakylittlepanda

    Die dreizehnte Fee  schlief für 1000 Jahre den Dornröschenschlaf und als sie erwacht ist das einzige was sie möchte Rache. Gemeinsam mit dem Geheimnis umwobenen Hexenjäger beginnt sie ihre Jagd.. doch ist das wirklich das was sie will?

    Ich bin von diesem ersten Band wirklich hin und weg. Ich habe wirklich viele verschiedene Meinungen gelesen und wollte mir doch meine eigene Meinung bilden und das war auch gut so! Noch nie habe ich etwas so schönes gelesen. Oftmals hat sich die Geschichte wie ein Gedicht gelesen. Das fand ich am schönsten. Es war düster, atmospährisch und doch voller Liebe. Mir hat dieser erste Band wirklich unheimlich gut gefallen.

    Die Charaktere fand ich alle durchweg verschieden und jeder für sich war sehr vielschichtig. Auch wenn der Hexenjäger mir ab und an etwas auf die Nerven ging. Mit den Schwestern der dreizehnten Fee hatte ich Mitleid und auch mit ihr selbst. Das Buch hat mir zum Ende hin die ein oder andere Träne entlockt.

    Die Bücher liegen schon sehr lang auf meinem SuB und ich bin wirklich froh Band 1 davon befreit zu haben! Von mir gibt es 5/5 Sterne.

  4. Cover des Buches Black Dagger - Nachtjagd (ISBN: 9783453532717)
    J.R.Ward

    Black Dagger - Nachtjagd

     (1.836)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett

    Wie schon vor 10 Jahren hat mich der erste Band der Black Dagger erneut vollkommen gefesselt und tief in das Geschehen hineingezogen. Warum das so war kannst du spoilerfrei unten im Text nachlesen.

    Meine Meinung zum Cover:
    Das Cover ist eher einfach gestaltet, doch passt es sehr gut zum Grundsetting der Geschichte. Es wirkt düster und geheimnisvoll. Die Titelschrift sticht hervor und der Dolch ist eine Waffe der Bruderschaft. 

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Ich habe die Black Dagger Reihe vor über 10 Jahren zu lesen begonnen. Nun habe ich über einen ReRead die Geschichte neu erlebt. Es war mir eine Freude nochmal komplett am Anfang der Geschichte von J.R. Ward einzutauchen. Sie hat einen gefühlvollen und bildlichen Schreibstil, der mich immer in ihren Bann zieht. Nach wenigen Kapiteln brach eine Art Lesefieber in mir aus, sodass es mir schwer viel Pausen beim Lesen einzulegen.

    Das erneute Erleben der Geschichte führte mir vor Augen, was ich in all den Jahren vergessen hatte. Details, Nebenhandlungsstränge und vieles mehr, kamen wieder in mein Bewusstsein. Auf diese Weise erlebte ich das Geschehen doppelt intensiv. Je weiter man liest, desto mehr erfährt man über die Vampire und ihre Gegner. Die Vampire sind gefährlich, leben aber ganz anders als man denkt. Ich mochte die Düsternis, die sie umgibt. Gleichzeitig begeistern mich ihre Loyalität und der Zusammenhalt. Außerdem trägt der hochemotionale und einnehmende Erzählstil der Autorin wesentlich zum Mitfiebern bei. Aus diesem Grund erlebte ich eine breite Palette an Gefühlen, wie z.B. Schock, Unglaube, Schmerz, Wut, und Liebe. 

    Wrath ist ein Protagonist, dessen Anziehung unumstritten ist. Selbst mich als Leserin hat er gepackt. In ihm steckt so viel mehr, als er selbst weiß. Er ist ein Krieger durch und durch, doch dann blitzt immer wieder seine weiche Seite auf. Mit Beth musste ich erst warm werden, doch dann mochte ich sie sehr. Sie erlebte sehr viel in kurzer Zeit. Butch „Ironman“ ließ mich manchmal schmunzeln ließ. Bei ihm gilt der Satz „harte Schale, weicher Kern“. Marissa tat mir sehr leid, ich litt mit ihr…

    Die erotischen Szenen sind detailreich und gefühlvoll beschrieben. Sie wirken überhaupt nicht übertrieben, vielmehr hat die Autorin das perfekte Mittelmaß gefunden. Die Leidenschaft zwischen den Beiden ist wahrlich zu spüren. Trotz der vielen Gefühlen achtete die Autorin auf die Hintergründe. Dabei baute sie eine Welt samt Lebensgeschichte, Gesellschaftsformen, Gewohnheiten und vielem mehr auf. Dadurch ist stehts ein roter Faden zu finden, durch welchen die Geschichte Tiefe bekam.

    Ich habe ununterbrochen mitgefiebert und sehr schnell gelesen. Manchmal dachte ich außerhalb des Lesens über Beth und Wrath nach. Das Ende ist natürlich offen, da die Geschichte um die Beiden erst im zweiten Band seinen Höhepunkt findet. Dennoch fand ich die gewählte Stelle für ein Ende passend: Ein Cliffhanger, der es in sich hat und zum Weiterlesen animiert.

    Mein Fazit:
    Die Black Dagger haben mich mit ihrer ausdrucksstarken Geschichte auch nach 10 Jahren wieder komplett in ihren Bann gezogen. Ich genoss das Lesen und fieberte ununterbrochen mit. Die intensiv ausgearbeitete Welt mit Hintergrundgeschichte, der rote Faden, die große Palette an Gefühlen und die erotischen Szenen ergaben ein wunderbares Gesamtbild. Das Werk ist bis zur letzten Seite voller Spannung. Alle Handlungsstränge sind bildhaft erzählt und bieten viel Lesevergnügen.

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

  5. Cover des Buches Seelenruf (ISBN: 9783802583469)
    Richelle Mead

    Seelenruf

     (927)
    Aktuelle Rezension von: Mialy1203

    🖤Seelenruf🖤
    《 R e z e n s i o n 》

    .
    Handlung: Im letzten Band ist Rose ihrem schlimmsten Albtraum gegenübergestanden. Nun hat sie erneut eine schwierige Aufgabe vor sich... Erneut bin ich in die Welt von "Vampire Academy" abgetaucht und wurde wieder vollkommen gefesselt🤩 Diese Reihe hat sich im Laufe der Zeit auf eine Weise gesteigert, die ich nie für möglich gehalten hätte. Wahnsinn, Wahnsinn, Wahnsinn!😆
    .
    Charaktere: Immer einen witzigen Spruch auf den Lippen und zum Kämpfen bereit, das ist Rose Hathaway. Keine Herausforderung ist ihr zu groß und so schreckt sie auch diesmal vor nichts zurück und gibt alles für die, die sie liebt❤ An ihrer Seite stehen Eddie, Lissa, Christian und Adrian und einmal mehr habe ich diese Crew genossen und mit ihnen mitgefiebert (hach, Adrian😍)
    .
    Schreibstil: Der Schreibstil war flüssig und leicht und es hat jede Menge Spaß gemacht, wieder in diese Welt abzutauchen und die Geschichte aus Rose' humorvoller Erzählweise mitzuerleben.
    .
    Fazit: Eine atemberaubende Reihe, die mit jedem Band an sich wächst und noch besser wird☺
    🌟🌟🌟🌟🌟+/5🌟Sterne

  6. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entschlafen (ISBN: 9783959911337)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

     (384)
    Aktuelle Rezension von: DeadMermaid

    Ein sehr schönes, wenn auch trauriges Ende der Dreizehnten Fee. (5/5 Sterne)


    Auch der letzte Teil konnte mich voll überzeugen. Das Ende fand ich recht unerwartet und hätte nicht damit gerechnet, dass es so kommt. Ich bin ein wenig traurig, dass die Geschichte rund um Lilith nun zu Ende ist.


    Wie in den anderen beiden Teilen fand ich das Cover sehr schön gestaltet.

    Der besondere Schreibstil hat mir auch weiterhin sehr gut gefallen und ich denke wäre dieser nicht gewesen, hätte die Reihe auch nicht diese besondere Atmosphäre gehabt.


  7. Cover des Buches Blaues Blut (ISBN: 9783802582028)
    Richelle Mead

    Blaues Blut

     (1.237)
    Aktuelle Rezension von: tierra.de.los.sonadores

    ACHTUNG! Das ist der 2. Band der Vampire Academy – Reihe von Richelle Mead. Die folgende Rezension ist demnach NICHT SPOILERFREI!

    Worum geht es?

    Rose Hathaway und Lissa Dragomir sind an die Vampire Academy zurückgekehrt. Auch die Gefahren, mit denen sie bei ihrer Rückkehr konfrontiert wurden, haben sie mit Bravour gemeistert,

    Rose trainiert natürlich weiter hart, um ihre Freundin beschützen zu können. Hierbei helfen ihr vor allem die Privatstunden mit ihrem Mentor Dimitri. Nur leider ist es gar nicht so leicht, sich auf das Training zu konzentrieren, wenn man in den Trainer verleibt ist… Nur leider scheint Dimitri kein Interesse an einer Beziehung zu haben und begegnet Rose mit extremer Professionalität. Und zu allem Überfluss scheint Dimitri auch noch Interesse an einer anderen Frau zu haben – sehr zu Roses Leidwesen!

    Lissa hingegen ist glücklich mit ihrem Freund Christian – doch mit dem kommt ihre beste Freundin leider gar nicht klar!

    Und natürlich dreht sich in der Vampirwelt nicht nur alles um zwischenmenschliche Beziehungen. Gerade, als alles ruhig scheint, versetzt ein Großangriff der Strigoi die Akademie der Vampire in höchste Alarmbereitschaft, und es wimmelt an der Schule nur so von Wächtern, darunter auch die legendäre Janine Hathaway ... Roses Mutter!

    Wie hat es mir gefallen?

    Wer dieses Buch liest bekommt:

    • Liebesgeschichten
    • Familiendramen
    • Eine Internatsstory
    • Eine Freundschaft, die über allem steht
    • Und eine riesige Portion an Spannung, Geheimnissen und Action

    Ich bin nur so durch die Seiten geflogen! Mir hat besonders gut gefallen, dass Rose nicht mehr sooo extrem auf Lissa fixiert ist. Natürlich sind die Beiden beste Freundinnen und auch noch mit diesem Band verbunden, aber trotzdem war es gut, dass Rose festgestellt hat, dass sie auch ein eigenes Leben hat / dass sich ihre Welt nicht nur um Lissa dreht. Auch fand ich es schön, Roses Mutter kennenzulernen. Das war etwas, was ich mir schon damals, als ich den Film gesehen habe, gewünscht habe. Über ihren Vater gibt es ja auch die ein oder andere Andeutung, die darauf schließen lässt, dass er in den Folgebänden vielleicht noch eine tragende Rolle bekommt.

    Ich habe gehört, dass ab Band 4 das Setting wechselt, und wir uns in ein anderes Land aufmachen. Ich hoffe ja, dass es da vielleicht in die Türkei geht und Rose mit ihrem Vater zusammenarbeitet. (Das ist ja anscheinend Roses andere Nationalität). Naja, vielleicht ist es auch nur ein Hirngespenst meinerseits :D

    Ich freue mich jetzt auf jeden Fall sehr auf Band 3 – vor allem, weil mir gesagt wurde, dass dieser der Beste der ganzen Reihe sei…

    Ach ja, dieser Teil hier hat 5 Sterne bekommen.

  8. Cover des Buches Bloodlines - Falsche Versprechen (ISBN: 9783802587863)
    Richelle Mead

    Bloodlines - Falsche Versprechen

     (368)
    Aktuelle Rezension von: Mialy1203

    Bloodlines

    🖤Falsche Versprechen🖤 

    《 R e z e n s i o n 》

     . 

    Handlung: Unbeantwortete Fragen, neue Rätsel und Geheimnisse und Adrian Ivashkov😍 Das sind definitiv die perfekten Voraussetzungen für eine Reihe, die ich lieben werde. "Bloodlines" beantwortet einige Fragen, die nach "Vampire Academy" offengeblieben sind, so wie es mit den hier hauptverantwortlichen Charakteren weitergeht. Das hat mir sehr gut gefallen, vor allem auch an die Welt der Vampire aus einem neuen Blickwinkel herangeführt zu werden...

     . 

    Charaktere: In "Bloodlines" treffen so viele liebenswerte Charaktere aufeinander, die ich schon in "Vampire Academy" kannte und liebte❤ Allem voran sind da natürlich Sydney und Adrian. Sydney hat schwer mit den Konsequenzen ihrer Handlungen zu kämpfen und tritt den Vampiren zu Beginn sehr kühl und gefasst gegenüber. Doch die Dinge sind selten schwarz und weiß und so verschwimmen bald die Grenzen. Die Entwicklung, die Sydney während des Buches durchmacht, fand ich sehr authentisch und gut gemacht😊 Adrian wiederzutreffen hat mich auch sehr glücklich gemacht. Er war schon in "VA" mein absoluter Favorit und hat sich einmal mehr dazu gemausert, da in diesem Charakter einfach so unglaublich viel Tiefgang und Leidenschaft liegt. 

    Schreibstil: Richelle Meads Schreibstil ist angenehm und locker zu lesen. Im Gegensatz zu Rose ist Sydney aus einem anderen Holz geschnitzt und das schlägt sich auch im Stil wieder😉 Und doch, obwohl Sydney eigentlich so anders war als Rose, hat mir ihre kluge und gewiefte Art genauso viel Freude bereitet.

     . 

    Fazit: Ein spitzen Reihenstart mit tollen altbekannten Charakteren, die man hier auf eine neue Art kennen und lieben lernt und einer Story, die neugierig auf die Fortsetzungen macht🤩 

    5+/5⭐

  9. Cover des Buches Geweihte des Todes (ISBN: 9783802583834)
    Lara Adrian

    Geweihte des Todes

     (505)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Eindruck vom Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Der achte Band der Reihe schliesst handlungsmäßig unmittelbar an die Handlung des vorhergehenden Bandes an. Das gilt inhaltlich ebenso, der Spannungsbogen ist zwar nicht durchgängig, aber doch höher als in den vorherigen Bänden.

    Natürlich strotzt das Buch wieder von Kampfgetümmel und blutigen Auseinandersetzungen. Dazu kommt eine schöne Liebesgeschichte (wie gehabt) und eine gehörige Portion Erotik.

    Ein guter, unterhaltsamer Band der reihe der Lust auf das nächste Buch macht.

  10. Cover des Buches Schicksalsbande (ISBN: 9783802583476)
    Richelle Mead

    Schicksalsbande

     (809)
    Aktuelle Rezension von: Aura_Lia

    Warum musste es so enden? So... so belanglos. Satte 520 Seiten und so gut wie nichts passiert. Die kaum vorhandene Handlung dreht sich im Kreis, genauso wie die einst liebgewonnenen Charaktere. 

    Königin Tatiana ist tot und die Hauptverdächtige Rose Hathaway ist auf der Flucht. Ebenso ihr ehemaliger Mentor und Liebe ihres Lebens Dimitri Belikov. Während Rose also um ihr Leben bangt, setzen Lissa, Christian und Adrian alles daran, Roses Namen reinzuwaschen und den wahren Täter zu überführen.

    Klingt erstmal nach einer spannenden Ausgangssituation. Leider ist das aber so ziemlich der gesamte Plot. Knapp 500 Seiten und Rose ist durchgängig auf der Flucht und Lissa und Co. kommen am Hof nicht wirklich voran mit ihren Ermittlungen. Nebenher werden noch ein paar Wunder vollbracht, der Bösewicht wird entlarvt ( gefühlt 5 Minuten vor Schluss) und Ende. Das war's. Das soll das zufriedenstellende Finale einer meiner Lieblingsreihen sein. Im Laufe der letzten Jahre habe ich immer mal wieder zur 'Vampire Academy' - Serie gegriffen und war von den fünf Vorgängerbänden immer restlos begeistert. Nun habe ich mich endlich dazu überwunden, den Abschlussband in Angriff zu nehmen und dann folgt eine enttäuschende Hetzjagd quer durch 500 Seiten. Die wundervollen Charaktere, die Richelle Mead über 5 Bände etabliert hat, nur noch blasse Abziehbilder und die tragisch-romantische Liebesgeschichte, bloß noch ein emotionsloses Hin und Her. 

    FAZIT 

    Kaum Handlung, kaum Spannung und viel zu viel künstliches Dimitri/ Rose/ Adrian - Drama. Kann ich bitte einfach so tun, als würde dieser Band nicht existieren? Da lebe ich lieber mit dem offenen Ende aus 'Seelenruf', als mit diesem extremst in die Länge gezogenen und handlungsarmen 'Finale.' 

  11. Cover des Buches Gefangene des Blutes (ISBN: 9783802581311)
    Lara Adrian

    Gefangene des Blutes

     (983)
    Aktuelle Rezension von: cecesbuchpalast

    Ich finde es wirklich interessant, aus wie vielen Sichten man die Geschehnisse zu lesen bekommt. Es ist jedoch keineswegs verwirrend, sondern unterhaltsam. Mir gefällt es, dass das Hauptaugenmerk zwar auf Dante und Tess liegt, diese Figuren aber dennoch nicht zu stark dominieren.

    Ich muss sagen, dass ich ab und an meine Schwierigkeiten mit der Rollenverteilung habe. Die Männer sind starke Krieger, die losziehen und die Welt retten, während die Frauen zu Hause hocken und auf sie warten. Aber dann rufe ich mir ins Gedächtnis, dass es sich halt um eine Vampirgeschichte handelt und wenn man sie mit bspw. Black Dagger vergleicht, es scheinbar normal ist, also sehe darüber mal hinweg.

    Tess an sich gefällt mir richtig gut. Sie ist stark, auch wenn sie vor ihrer Vergangenheit wegläuft und ab und an mal naiv ist. Dennoch mag ich die Figur wirklich gern.

    Dann gibt es da Dante. Ich finde es klasse, wie er sich im Laufe der Geschichte ändert und was er bereit ist, für Tess zu geben.

    Die beiden harmonieren so schön miteinander und das ist es, was mich wirklich angesprochen hat. Ihre Liebe entsteht nicht auf den ersten Blick, sondern entwickelt sich nach und nach, aber dennoch mit einer glaubwürdigen Geschwindigkeit.

    Die Liebesgeschichte und auch die Nebenhandlungen konnten mich überzeugen und auch sehr gut unterhalten, weshalb das Buch 5/5 ⭐️von mir erhält.

  12. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entzaubert (ISBN: 9783959911320)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

     (508)
    Aktuelle Rezension von: Jenny_Colditz

    Achtung!!! enthält Spoiler zu Teil 1

    War ich von Teil 1 schon begeistert, berührte mich Teil 2 noch deutlich mehr.
    zuerst begleiteten wir die Königin und den Hexenmeister auf der Jagd nach den letzten Feen. 5 mussten bereits sterben, nun sollen weitere folgen.
    Im vorliegenden Teil geht es eher weniger um die Jagd nach den weiteren Schwestern, sondern eher um die Geschichte hinter jeder einzelnen. Anders als in den sonstigen Märchen ist hier nicht alles rosarot und mit Glitzer bestäubt. Sondern tiefschwarz und düster, und unfassbar traurig. Man begegnet sehr bösen Kreaturen, welche unfassbares Leid über andere gebracht haben. aber ist jedes Böse auch wirklich böse. Während dieser Lektüre bekam ich so meine Zweifel. Denn dieses typische schwarz/weiß denken ist hier in dieser Geschichte völlig fehl am Platze. Wir treffen auf Feen welche unglaublich schlimmes getan haben, aber ich hatte immer das dringende Bedürfnis sie in den Arm zu nehmen und zu trösten. Den Kindern, welche sie auch nach 1000 Jahren noch sind, zu sagen das alles gut wird. Aber das wird es nicht, nie wieder, für keinen - oder doch?
    Die Autorin versteht es auch hier wieder einen komplett in den Bann zu ziehen. Der Schreibstil ist wie gewohnt nicht erklärbar, nicht vergleichbar. Ein Gedicht für die Sinne. Die Autorin stürzte mich regelmäßig in Abgründe. Auch hier erlebte ich wieder ein Wechselbad der Gefühle, welche so nicht begreifbar sind.

    In diesem Teil geht es eher wenig um die weitere Jagd, sondern viel spielt auf einer Emotionalen Ebene ab. Viel Selbstfindung. So dass man die verblieben, aber auch die bereits verlorenen Schwestern näher kennen lernt. Sie versteht, und das ganze Gebilde des Königreiches. Zusammenhänge kommen durch, verknüpft mit vielen bekannten Märchen. Die Autorin hat nicht nur ein aufgegriffen, sondern sich bei vielen bekannten und weniger bekannten bedient. Aber auch hier, wie bereits beim Band 1 eher an der düsteren ersten Fassung der grimmschen Märchen. Ein Märchen braucht kein Happy End. Aber ich wünsche es trotzdem jeder einzelnen der Schwestern.

  13. Cover des Buches Blutschwur (ISBN: 9783802582042)
    Richelle Mead

    Blutschwur

     (954)
    Aktuelle Rezension von: An-chan

    Mittlerweile kann mich die Vampire Academy-Reihe weitgehend fesseln, was ich bei den ersten beiden Bänden nie erwartet hätte. Doch die Reihe hebt sich von ähnlichen Genrevertretern deutlich durch unvorhersehbare Entwicklungen ab.

    Nach dem tragischen Ende des 3. Bandes macht sich Rose auf die Suche nach Dimitri. Ihr Weg führt sie in dessen alte Heimat Russland, wo sie nicht nur Dimitris Familie aufsucht, sondern auch auf eine Gruppe von Alchemisten trifft, die außerhalb der Akademien dabei helfen, die Vampir-Welt vor den Menschen geheim zu halten. Diesen neuen Aspekt fand ich wirklich interessant und hätte gerne noch mehr über die geheimnisvollen Alchemisten erfahren.
    Aber auch Dimitris Familie kennenzulernen, hat Spaß gemacht. Man erfährt dadurch nicht nur mehr über Dimitiri, sondern lernt auch Dampire mit etwas anderen Lebensläufen kennen, als Rose es in der Akademie beigebracht bekommt. Das Bild der Romanwelt wird in diesem Band insgesamt positiv erweitert.

    Leider kann ich gar nicht viel zur Handlung sagen, ohne zu spoilern, daher nur so viel: Rose' Gefühle halten sie leider von einer wichtigen Handlung ab, sodass im Mittelteil lange Zeit kaum etwas passiert, was ich leider als recht zäh empfand. Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass Rose an der Stelle mehr Willenkraft gezeigt hätte und nicht so lange mit ihren Gefühlen hadert. Auch wenn ich nachvollziehen kann, warum sie so zögert, passt es nicht ganz zu ihrem sonst so taffen Charakter.

    Auch wenn Rose alleine unterwegs ist, besucht sie Lissa immer wieder in ihren Gedanken, sodass man auch die dortigen Entwicklungen weiterverfolgen kann. Und natürlich wird Rose' Abwesenheit dort direkt ausgenutzt und von neuer Seite versucht, Lissa zu beeinflussen. Diesen Handlungsstrang fand ich ziemlich cool und unerwartet! In dem Zusammenhang wird auch die Geistfähigkeit noch wichtiger und nimmt in diesem Band generell viel Raum ein, inklusive neuen Möglichkeiten, die sich durch diese Fähigkeit ergeben.

    Das Ende war dann unheimlich spannend und hat mich für die längere "Durststrecke" entschädigt.

  14. Cover des Buches Gezeichnete des Schicksals (ISBN: 9783802583209)
    Lara Adrian

    Gezeichnete des Schicksals

     (574)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf die Handlung kann der Leser hier auf der Buchseite erhaschen. Meine persönliche Meinung: 

    Dieser siebte Band der Reihe bietet gegenüber den Vorgängerbänden wenig Überraschung: Wieder geht es heftig "zur Sache",sowohl was das Thema Action angeht, als auch in Sachen Liebe und Erotik. Letztendlich bleibt das Konzept immer gleich - in jedem Band findet ein männlicher "Topf" sein weibliches "Deckelchen".

    Natürlich müssen bis zum unvermeidbaren Happy End erst noch einige Schwierigkeiten überwunden werden, weil einerseits auf den heldenhaften Vampirmann brutale, bitterböse Feinde warten, die es zu besiegen gilt und andererseits das Weibchen sich erst daran gewöhnen muss, dass es Monster gibt - und ihr Auserwählter aus ihrer Sicht selbst ein solches (wenn auch gutes) ist.

    Nun ja, immerhin wird das alles in ansprechender Sprache dargeboten und reizvoll aufgelockert durch eine ganze Reihe von schönen erotischen Passagen. 

  15. Cover des Buches Renegades - Gefährlicher Freund (ISBN: 9783453271784)
    Marissa Meyer

    Renegades - Gefährlicher Freund

     (145)
    Aktuelle Rezension von: jasebou

    Ein Buch über Superhelden und Schurken findet man nun wirklich eher selten. Als ich mir das Buch gekauft hatte, war mir nicht so recht bewusst das es darum geht. Irgendwie dachte ich, es wäre mehr ein Sci-Fi Roman. Keine Ahnung wie ich darauf kam 😅


    Ich brauchte daher etwas länger als üblich um in die Geschichte reinzukommen, der Anfang war aber für mich direkt spannend, dadurch das wir als Leser Nova bei einem versuchten Attentat und ihrer Flucht begleiten. Leider muss ich sagen, das es danach bis zur Hälfte etwa eher an Spannung verloren hatte. Es war informativ und interessant, aber mir fehlte die Action. Ich hatte teilweise das Gefühl, dass die Geschichte auf der Stelle steht und vor sich rumdümpelt. Erst ab der Hälfte tat sich wieder etwas, die Geschichte kam voran, es wurde spannender durch actionreiche Szenen und das Ende fand ich irgendwie verwirrend. Es macht auf jeden Fall Lust auf den zweiten Band und ich muss auch gestehen, dass die letzten 100 Seiten den 4. Stern rausgerissen haben. Die erste Hälfte des Buches würde ich mit 3 Sternen bewerten, dann 3.5 und die letzten 100 Seiten dann mit 4 Sternen.


    Dazu kam, dass ich nur teilweise zu den Charakteren eine Bindung hatte. Mit Nova war das ein hin und her. Ich konnte sie teilweise verstehen und auf der anderen Seite hätte ich mir gewünscht, dass sie mehr für sich und ihre Ansichten einsteht. Das sie über den Tellerrand hinausschaut und lernt, dass die Welt nicht einfach nur in schwarz und weiß aufzuteilen geht. Dann wiederum hat sie die richtigen Gedankengänge und verfängt sich wieder, indem sie zu viel wert darauf legt was die anderen von ihr halten.

    Adrian hat interessanterweise die gleichen Charakterzüge wie Nova. Auch er tut sich schwer das laut auszusprechen was ER möchte. Er hält sich penibel an die Aussagen und Regeln seiner Väter, obwohl er sie auch kritisch sieht. Ich hoffe das beide im zweiten Band ihre Charakterstärke finden.


    Ich bin dennoch gespannt wie es weiter geht und auch wenn es nicht so klingt, fand ich das Buch gut. Gerade die zweite Hälfte hat mir besser gefallen und ich hoffe, dass Teil zwei an das Ende anknüpft und die Spannung sich besser durch das Buch zieht.

  16. Cover des Buches Bloodlines - Feuriges Herz (ISBN: 9783802594106)
    Richelle Mead

    Bloodlines - Feuriges Herz

     (208)
    Aktuelle Rezension von: Mialy1203

    Bloodlines 

    ❤ Feuriges Herz ❤

    《 R e z e n s i o n 》 

    .

    Handlung: Noch mehr Gefahren, ein noch höheres Risiko... Dennoch geben Adrian und Sydney nicht auf. Für ihre Liebe und den Bruch der Tätowierung riskieren sie alles, mit hohem Einsatz😊 Romantik, Spannung, Gefühle... jede Menge guten Stoff für ein spitzenklasse Buch... Und dann dieses Ende, dieses Ende hat mich richtig fertiggemacht❤

    Charaktere: Sydney ist ein starker und so mutiger Charakter und sie möchte immer andere beschützen. Adrian muss in diesem Band einiges über sich lernen und wächst über sich hinaus😊 Er ist so ein unglaublich spannender Charakter. Er und Sydney geben einander Stärke und die Chemie zwischen den beiden ist einfach fantastisch und absolut spürbar. 

    Schreibstil: Exquisit😍 Anders kann man diesen Schreibstil gar nicht beschreiben, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe mit den beiden Protagonisten gelacht und geweint. Besonders hat es mir gefallen, dass sich in diesem Band Sydneys und Adrians Perspektiven abgewechselt haben. Adrian ist als Erzähler einfach toll (aber mal im Ernst: von Adrian habe ich auch nichts anderes erwartet 🤤😉)

    Fazit: Liebe, Spannung und ein Ende, das mir das Herz aus der Brust gerissen hat (sehr dramatisch, ich weiß, aber es gibt nun einmal solche Bücher, die einem das Herz aus der Brust reißen, nämlich die wirklich fantastischen) ❤

    5+/5 ⭐

  17. Cover des Buches Geschöpf der Finsternis (ISBN: 9783802581328)
    Lara Adrian

    Geschöpf der Finsternis

     (882)
    Aktuelle Rezension von: Argentumverde

    Der 3. Teil der Midnight Breed Reihe schließt in der Handlung nahtlos an den 2. Band an. Diesmal geht es um Vampir Tegan und Elise, die erst vor Kurzem ihren Sohn Camden dank der von Marek in Umlauf gebrachten Drogen verloren hat. Nun verwendet sie ihre ganze Kraft darauf gegen Mareks Handlanger vorzugehen. Aber es ist Tegan der ihr das Leben rettet, als sie in einen Hinterhalt gerät.

    Nachdem der Vorgänger mich fast zum weglegen der Reihe gebracht hat, macht dieser Teil vieles wieder gut. Nicht nur die beiden Hauptprotagonisten überzeugen mit einer emotionalen und fesselnden Entwicklung ihrer Beziehung, sondern auch die Story bekommt neue Fahrt und wird spannender. 

    Positiv empfand ich auch diesmal  die Einführung neuer Figuren, Nebenrollen, die tiefer beleuchtet wurden und auch mehr Einblicke in die Entwicklungsgeschichte der Vampire und die Hintergründe von Marek und Seinesgleichen.
    Einzig der doch plötzlich recht knappe Schluss, war mir fast ein wenig zu einfach, berücksichtigt man die Kraft und Stärke, die Marek zuvor zugeschrieben werden.

    Mein Fazit: Der 3. Teil ist wie immer gut zu lesen dank flüssigem Schreibstil, überzeugt aber auch in der Story und dank zweier interessanter Protagonisten. Bis auf ein paar kleine Längen und ein für mich nicht ganz passgenauen Schluss, hatte ich diesmal viel Spaß am Lesen und werde nun auch Band 4 in die Hand nehmen.

  18. Cover des Buches Bloodlines - Die goldene Lilie (ISBN: 9783802588365)
    Richelle Mead

    Bloodlines - Die goldene Lilie

     (293)
    Aktuelle Rezension von: Mialy1203

    Bloodlines

    🧡 Die Goldene Lilie 🧡

    《 R e z e n s i o n 》

     . 

    "Nothing he said could change what I think of you. I've had my mind made up about you for a long time... and it's all good." 

    - Sydney in "Bloodlines: Die Goldene Lilie" (engl. Titel "The Golden Lily") von Richelle Mead 

     . 

    Handlung: Die Handlung ist etwas ruhiger als im ersten Band, glänzt jedoch mit Wohlfühlatmosphäre. Gewisse Wendung konnte ich mir im voraus denken (Trey), allerdings war es dennoch durch und durch spannend und ich habe die ganze Zeit gebannt mitgefiebert😍 Es hat mir sehr gut gefallen, dass in diesem Band vor allem das Zwischenmenschliche im Vordergrund stand. Auch dass sich Adrian und Sydney so langsam annähern, war glaubwürdig und hat für mich einfach gepasst. 

    "Adrian stood there leaning against the doorframe, watching me with bis heart in his eyes. In my chest my own heart was breaking. On my cheek, the lily reminded me who I was." 

    - "Bloodlines: Die Goldene Lilie" (engl. Titel "The Golden Lily") von Richelle Mead 

     . 

    Charaktere: Ich liebe all diese großartigen Charaktere aus diesem Buch (alle außer Brayden - der ging mir auf den Keks). Angefangen bei Sydney, die nochmal eine riesige Entwicklung durchmacht zum Vorgängerband. Sie muss hinterfragen, was man ihr ihr Leben lang eingetrichtert hat und sieht sich einem inneren Konflikt gegenüber. Gleichzeitig kommen sie und Adrian sich näher und je mehr sie über ihn erfährt, desto stärker ist seine Anziehung. Adrian mochte ich ebenso gerne. Einmal mehr wird klar, wie vielschichtig er als Charakter ist😊  

     . 

    "He almost smiled. "There you go again. Why? Why do you keep helping me?" There were a million answers on my lips, everything from 'It's the right thing to do' to 'I don't know'. Instead, I said, "Because I want to." 

    - "Bloodlines: Die Goldene Lilie" (engl. Titel "The Golden Lily") von Richelle Mead

     .

     Schreibstil: Der Schreibstil ist einfach wunderbar flockig und lässt mich die Bücher von Richelle Mead jedes Mal durchsuchten🤩 Das Buch ist wahnsinnig angenehm zu lesen und wie ihr sehen könnt, voller toller Quotes. 

    Fazit: Wunderhübscher zweiter Band, der sehr auf die zwischenmenschlichen Beziehungen der Charaktere legt, und einfach wahnsinnig viel Spaß macht und zum Dahinschmelzen ist❤

    5+/5⭐

  19. Cover des Buches Bloodlines - Der rubinrote Zirkel (ISBN: 9783802598487)
    Richelle Mead

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel

     (131)
    Aktuelle Rezension von: Lisa_lamp
    Ich liebe diese Reihe genauso sehr wie ich Vampire Academy geliebt habe, aber dieser Band konnte mich nicht mitreißen. Es bleiben viele unbeantwortete Fragen offen und die Harmonie, die am Ende herrscht, ist vorherzusehen. Leider fehlt mir das Drama bis es zu dieser Harmonie kommt. Die Handlungsstränge scheinen sich viel zu einfach lösen zu lassen und alles ist auf ein schnelles Ende gedrillt. Trotzdem ist es ein ganz guter Abschluss für die Reihe und ich freue mich schon auf die nächsten Bücher der Autorin
  20. Cover des Buches Schattenträume (ISBN: 9783802582035)
    Richelle Mead

    Schattenträume

     (1.096)
    Aktuelle Rezension von: tierra.de.los.sonadores

    Es ist Frühling an der Vampirakademie, und Rose Hathaway steht kurz davor, ihren Abschluss zu machen. Doch seit sie zum ersten Mal einen Strigoi im Kampf getötet hat, wird Rose von düsteren Gedanken und merkwürdigen Visionen geplagt. Währenddessen zieht neues Unheil herauf: Lissa hat wieder begonnen, mit ihrer Magie zu experimentieren, und ihr einstiger Widersacher Victor Dashkov ist möglicherweise auf freiem Fuß. Rose und Dimitri kommen sich wieder näher, die verbotene Leidenschaft zwischen beiden flammt unvermindert auf. Bis eine tödliche Bedrohung Rose vor die wohl schwerste Wahl ihres Lebens stellt. 


    Ich liebe diese Reihe von Band zu Band mehr! Wie genial war das denn bitte? 

    Die Striogoi werden zu einer immer größeren Bedrohnung für die Akademie und alle Vampire dar. Und großes Verbindung mit Lissa wird auch immer problematischer. Dimitri und Rose... Ach, die beiden sind so süß zusammen. Das Buch war einfach perfekt. Was soll ich da noch groß zu sagen? Das Ende war absolut grausam! WIE SOLL DAS WIEDER GUT WERDEN?????? Es hat mich einfach zerstört


  21. Cover des Buches Morgenrot (ISBN: 9783453532809)
    Tanja Heitmann

    Morgenrot

     (766)
    Aktuelle Rezension von: AsnTyarca

    Das Buch habe ich durchgelesen, allerdings das letzte Drittel überflogen, da ich keinen Wert für mich darin erkannt habe, es wirklich zu Ende zu lesen. Ich möchte in dieser Bewertung ein bestimmtes Problem ansprechen, dass mich besonders gestört hat. Ganz ehrlich, ich liebe Fantasy-Romanceromane, aber bei diesem Buch habe ich das Verhalten der Charaktere schließlich nicht mehr ertragen. Es hat mich erschreckt, festzustellen, dass ich diese sexistischen Handlungen in der Vergangenheit einfach nicht wahrgenommen habe.

    Das ist der größte Kritikpunkt, den ich anzubringen habe, allerdings ist er meiner Meinung nach verherrend. Die Protagonisten Lea lässt alles mögliche mit sich machen, obwohl das Verhalten von Adam übergriffig ist und niemand so ewas zulassen sollte. Als sie sich über sein Vehalten, dann doch tatsächlich eines Abends büskiert (und da habe ich mich erst gefreut, dass sie das Problem endlich anspricht) und auch ernsthaft wütend wird und Adam rauswirft, wird im nächten Absatz tatsächlich beschrieben, wie Adam sich über ihren Wutausbrauch freut und lacht, weil sie so lebhaft sei. Für mich ein riesen Problem, denn die Frau wird in keinster Weise ernst genommen.

    Lea kann sich Adam nie entziehen und wirft ihre zuvor gefassten Grenzen, doch immer wieder über den Haufen. 

    Im Grunde ist es ja nicht unbedingt schlecht, wenn auch über solche Art Beziehungen geschrieben wird. Aber es passiert zu Hauf, und wird vom Autor oft in kein kritisches Licht gerückt. So auch hier nicht. Wir Frauen, bekommen ein vollkommen flasches Bild vermittelt. Dabei ist es so wichtig zu wissen, wo ein Mensch seine Grenzen ziehen muss und es nicht mehr in Ordnung ist. Und das ganze auch nicht durch Liebestrunkenheit zu rechtfertigen ist.

    Ich hatte gehofft, die Charakere unterlaufen noch einer Entwicklung, doch leider fand diese nicht statt.So verbleiben die Charaktere, in ihrem Ausgagsstadium, ein schwaches, naives Mädchen und ein Macht- und Kontrolle demonstrierender Dämon. 



  22. Cover des Buches Bloodlines - Magisches Erbe (ISBN: 9783802588372)
    Richelle Mead

    Bloodlines - Magisches Erbe

     (250)
    Aktuelle Rezension von: Mialy1203

    Bloodlines 

    ⭐ Magisches Erbe ⭐

    《 R e z e n s i o n 》

     . 

    Handlung: Jede Menge Spannung und Geheimnisse, eine magische Gabe, eine unfassbar komplexe wundervolle Urban-Fantasy-Welt und eine gefährliche Liebe, die einem den Atem stocken lässt - dieses Buch hat es in sich und hat mich mit jeder Seite mehr verzaubert❤ Es ist romantisch, aufregend und unglaublich toll... 

    Charaktere: Sydney hat sich in den letzten Bänden großartig weiterentwickelt und auch hier macht sie wieder einen großen Schritt voran😊 Einmal mehr muss sie sich zwischen richtig und falsch entscheiden, zwischen Sicherheit und der Gefahr. Ich konnte ihre innere Zerissenheit gut nachvollziehen❤ Adrian zeigt in diesem Buch mal wieder, wieso ich ihn so toll finde. Er war einfach unglaublich süß🤤

     . 

    Schreibstil: Wunderbar leicht, wunderschön geschrieben, Richelle Mead wie wir sie aus "Vampire Academy" und den vorigen "Bloodlines"-Teilen kennen, toller Schreibstil! 

    Fazit: Die Geschichte um Adrian und Sydney ist einfach großartig und ich kann sie nur jedem empfehlen, der Geschichten mit Magie, Hexen und Vampiren genauso liebt wie ich 😍 (und natürlich sowieso jedem, der "Vampire Academy" geliebt hat😉) 

    5+/5⭐

  23. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelszorn (ISBN: 9783802582752)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelszorn

     (579)
    Aktuelle Rezension von: selinx05

    Elena Deveraux ist einzigartig und eine starke Person, die man im zweiten  Band besser kennenlernt und noch mehr im Herze schließt. Elena ist sympathisch und selbstbewusst. Sie hat so viel erlebt und auch Raphael hatte es nicht immer leicht ,was ihn in meinen Augen noch sympathischer macht. 

    Ich finde es wurde zu wenig erwähnt wie lustig die Reihe auch ist ich liebe die Sprüche aber auch an Spannung fehlt es in diesem Teil nicht!



  24. Cover des Buches Erebos (Limited Edition) (ISBN: 9783743205314)
    Ursula Poznanski

    Erebos (Limited Edition)

     (3.490)
    Aktuelle Rezension von: Bookstar

    An einer Schule in London geht ein Computerspiel herum, das nicht offiziell existiert, ein Insider ist und absolut süchtig macht. Auch Protagonist Nick gehört zu den Spielern, bis Erebos beginnt suspekt zu werden, denn es scheint, als lebe das Spiel und überwache seine Spieler...

    Klar, der ganze Computerspielkram wirkt heute, in Zeiten von Handy, Playstation etc. etwas veraltet, die Fortsetzung beeinhaltet Erebos daher als Handyspiel. Dennoch fand ich das Buch unglaublich spannend, bis zu letzt hat man keine Ahnung, was eigentlich passieren wird. 

    Nick als Protagonist trifft manchmal dumme Entscheidungen und verhält sich idiotisch, aber das macht ihn als Charakter auch realistisch. Die Liebesgeschichte zwischen ihm und Emily fand ich ein wenig zu plötzlich und weit hergeholt, aber sie nahm nicht viel Teil des Buches ein, weshalb das nicht weiterstört.

    Das Buch fesselt bis zuletzt. Für jeden, der Spannung sucht, ist dieser Roman definitiv lesenswert. Auch wenn die Fortsetzung da nicht mithalten kann. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks