Bücher mit dem Tag "adventskalenderbuch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "adventskalenderbuch" gekennzeichnet haben.

41 Bücher

  1. Cover des Buches Die Schneeschwester (ISBN: 9783442758272)
    Maja Lunde

    Die Schneeschwester

     (141)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Eine ganz und gar untypische Weihnachtsgeschichte! Traurig bis wunderschön. Es geht um Julian, der am Weihnachtstag Geburtstag hat und dieses Jahr zehn Jahre alt wird. Er liebt Weihnachten über alles - eigentlich. Doch in diesem Jahr ist alles anders, denn seine große Schwester Juni wird nicht dabei sein. Juni ist tot. Die Familie ist erstarrt in der Trauer um sie. Doch dann lernt Julian Hedvig kennen, ein sehr lebenslustiges und fröhliches Mädchen. Dank Hedvig findet Julian langsam ins Leben zurück und findet auch seine Freude an Weihnachten wieder. Doch Hedvig umgibt ein großes Geheimnis...
    Die Geschichte hat mich tief berührt und auch jetzt, nach dem Beenden des Buches, wirkt sie noch nach. Es ist eine Weihnachtsgeschichte, aber es ist auch so viel mehr! Ich wünsche diesem Buch noch sehr viele Leser und Leserinnen. Ich glaube, diese Geschichte kann vielen Menschen ein Trost sein und helfen...

  2. Cover des Buches 13 Weihnachtstrolle machen Ärger (ISBN: 9783414824349)
    Sabine Städing

    13 Weihnachtstrolle machen Ärger

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Sabine_Kruber

    Ja, es juckt in den Fingern. Die Türchen des Adventskalenders vor ihrer Zeit zu öffnen, besonders die große 24. Dabei weiß doch jedes Kind, dass man das nicht darf. Mila und ihr Bruder Jonas würden so etwas auch nie tun, aber dann beobachten sie einen Weihnachtswichtel, der durch die 24 in den Kalender hineinschlüpft. Wirklich, oder spielen ihnen ihre eigenen Augen einen Streich? Also Nachgucken geht doch in Ordnung. Und so öffnen sie die 24 und sind - schwuppdiwupp – im Weihnachtsland, irgendwo im hohen Norden gelandet.
    Genauer gesagt sind sie im Weihnachtszug gelandet, der aber gerade in Schneeverwehungen stecken geblieben ist. Wie kommen sie denn jetzt wieder heim? Sie machen sich auf den Weg ins Ungewisse und stoßen auf einen etwas grummeligen Knecht Ruprecht, der aber eigentlich ganz okay und sehr hilfsbereit ist. Er bringt sie ins Weihnachtsdorf. Mila und Jonas sind fasziniert. Wer da alles herumwuselt – Weihnachtswichtel, Pfefferkuchenmänner, Schneemänner, Weihnachtsengel und – Weihnachtsmänner. Knecht Ruprecht bringt sie in deren WG, denn die Weihnachtsmänner können die beiden Kinder bestimmt nach Hause bringen. Aber oh weh, die Rentiere sind krank und Väterchen Frost, der auf der Suche nach einem Heilmittel ist, ist spurlos verschwunden und dann gibt es da auch noch 13 sehr garstige Weihnachtstrolle, die allen das Leben im Weihnachtsdorf schwer machen. So schnell kommen Mila und Jonas also nicht wieder heim ...

    13 Weihnachtstrolle machen Ärger ist ein spannendes und sehr atmosphärisches Weihnachtsabenteuer. Das Buch ist in 24 Kapitel aufgeteilt und es lässt sich wie ein Adventskalender lesen.
    Der Autorin Sabine Städing ist es wunderbar gelungen, viele verschiedene Weihnachtstraditionen zu einer Geschichte zu verknüpfen. Neben dem Weihnachtsmann leben in der WG u.a. auch noch La Befana (Italien), Santa Claus (USA), Sinterklaas (Niederlande), Père Noël (Frankreich) und Väterchen Frost (Russland). Mila freundet sich mit der Weihnachtskatze an (Island) und auch die 13 Weihnachtstrolle und ihre garstige Mutter treiben in der Tat zur Weihnachtszeit ihr Unwesen auf Island.
    Die Geschichte wird durch viele Schwarz-Weiß-Illustrationen von Barbara Scholz begleitet, die die Leser ebenfalls in winterlich-weihnachtliche Stimmung versetzen. Die Trolle sind witzig gezeichnet, sodass man schon beim Betrachten der Bilder viel Spaß bekommt.
    Das Buch ist ziemlich umfangreich (XXL). Kinder müssen also schon richtig lesefitt sein, wenn sie es alleine lesen wollen. Die Lesbarkeit ist normal. Die Serifenschrift ist noch etwas größer und die Zeilenabstände sind noch etwas weiter. Aber gerade Advents- und Weihnachtsbücher sind sowieso viel schöner, wenn man sie sich bei Plätzchen und Kakao gemeinsam vorliest. Doch ich prophezeie: Es wird sehr schwer werden, jeden Tag nur ein Kapitel zu lesen.
    Für Leser, die Schwierigkeiten mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung haben, empfehle ich das E-Book. Man kann diese Geschichte aber auch als Hörbuch genießen.

    Fazit: 13 Weihnachtstrolle, die die besinnliche Weihnachtszeit wild aufmischen. Ein Lesespaß für die ganze Familie.

  3. Cover des Buches Emmi & Einschwein 4. Kein Weihnachten ohne Puddingschuhe! (ISBN: 9783789113758)
    Anna Böhm

    Emmi & Einschwein 4. Kein Weihnachten ohne Puddingschuhe!

     (38)
    Aktuelle Rezension von: mona537

    Vor etwas mehr als ein Jahr wurden wir auf „Emmi und Einschwein“ aufmerksam. Seitdem haben wir jedes Buch der Reihe, sowie das Erstlesebuch, inhaliert. Wir lieben das süße Einschwein und seine Freunde. Mit „Kein Weihnachten ohne Puddingschuhe“ erschien mittlerweile Band 4 der Reihe.

    Es ist kurz vor Weihnachten und Einschweins erstes Weihnachten steht vor der Tür. Die Wichtelstädter schreiben wie jedes Jahr ihre Wunschzettel, doch dieses Mal ist alles anders: Sie erhalten einen Brief von Wunschzettelwichtel Wuschel zurück, indem die Wünsche einfach in alltagstaugliche Dinge verändert wurde. Aber warum sollte Wuschel das tun? Fällt Weihnachten nun ins Wasser? Das will Emmi so nicht hinnehmen, immerhin ist es Einschweins erstes Weihnachten überhaupt! Gemeinsam mit den anderen Elfen versucht sie herauszufinden, was mit Wuschel los ist…

    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zum (Vor-)Lesen. Ich habe die gut 200 Seiten komplett vorgelesen, da meine Tochter zu den Erstlesern gehört und es noch zu schwierig gewesen wäre. Anna Böhm schreibt wortgewandt und an vielen Stellen an die Kinder gerichtet. Das hat uns sehr gefallen. Besonders loben möchte ich noch die lustigen Kapitelüberschriften, die sich die Autorin hat einfallen lassen.

    Die Illustrationen sind im Buch schwarz-weiß und von Susanne Göhlich gestaltet. Sie ergänzen die Geschichte perfekt. Meine Tochter fand sie ganz bezaubernd und hat sie fleißig studiert. Toll bei diesem Band: Erstmals befinden sich sogar doppelseitige Illustrationen darin.

    Einschwein ist zwar nicht so vornehm und magisch wie ein Einhorn, es hat jedoch sein Herz am rechten Fleck, ist witzig, ideenreich und besitzt einen Charme, der für 5 reichen würde. Mit Emmi hat er eine tolle Freundin, die ihn unterstützt, auch wenn er gut und gerne mal daneben zaubert und es deshalb Ärger gibt. Die Nebencharaktere sind allesamt gut getroffen und es macht einfach Spaß, mit ihnen ein Abenteuer zu erleben.

    Natürlich gibt es am Ende ein Happy End, das dürfte jedem klar sein. Dennoch hat es sehr viel Spaß gemacht, mit den Freunden beim Lösen des Problems mitzufiebern.

    Alle Bänder der Reihe sind ineinander abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Allerdings kommt immer mal wieder etwas aus einem vorherigen Band vor, sodass wir dennoch empfehlen, die Bände der Reihe nach zu lesen.

    Fazit:
     Das putzige und witzige Einschwein erlebt wieder ein großes Abenteuer. Mit seinem Charme wickelt er die Leser ganz schnell um den kleinen Finger. Wir sind begeistert und freuen uns nun auf Band 5!

  4. Cover des Buches Wunder kommen leise (ISBN: 9783744893527)
    Paula Roose

    Wunder kommen leise

     (20)
    Aktuelle Rezension von: EliasWittekind

    Inhalt: Es ist kurz vor Weihnachten. Johannes ist frisch getrennt und arbeitslos. Aber immerhin nicht zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Er sieht den frierenden Bettler und hilft ihm. Zum Dank erhält er einen goldenen Schlüssel, "den Schlüssel zur Weihnachtsfreude". Gestärkten Mutes macht er sich auf, das Geheimnis des Schlüssels zu ergründen.

    Meine Meinung: 3 von 5 Sternen. Nicht, weil ich es nicht genossen hätte, diese kleine Geschichte mit ihren 24 kurzen Kapiteln (Adventskalender) zu lesen. Eher weil ich sie als schöne Erzählung für Zwischendurch einstufe. Allemal empfehlenswert für die Vorweihnachtszeit. 

    Besonders gefallen hat mir Johannes veränderte Perspektive auf sein neues Leben in Armut. Vieles ist ihm nicht mehr möglich (der zweite Glühwein, Weihnachtseinkäufe), aber er verzagt nicht und hat Hoffnung. Und je mehr er Mut schöpft, je mehr Schritte er nach vorne geht, desto weniger betrüblich wirkt das herannahende Weihnachtsfest. Und Liebe ist auch noch mit im Spiel.

  5. Cover des Buches Das Weihnachtsgeheimnis (ISBN: 9783423626156)
    Jostein Gaarder

    Das Weihnachtsgeheimnis

     (304)
    Aktuelle Rezension von: Seitenwandlerin

    DER INHALT

    Joachim bekommt einen Adventskalender - ein Unikat, das er in einer Buchhandlung entdeckt; sogar zur Überraschung des Buchhändlers. Es ist aber keineswegs ein normaler Adventskalender, denn hinter jedem Türchen steckt ein Zettel mit einem Stück einer Geschichte.

    Das Buch ist als Adventskalender aufgemacht - es gibt 24 Geschichten-Abschnitte für die 24 Tage. Und das gleich doppelt: Denn in jedem der 24 Abschnitte liest Joachim - und der Leser mit ihm - einen der Zettel aus dem Adventskalender.

    Somit wird nicht nur die realitätsnahe Geschichte des kleinen Joachim im modernen Norwegen erzählt, der auf Weihnachten hinfiebert und sich über seinen Adventskalender freut, sondern auch eine vollkommen fantastische Geschichte über die kleine Elisabet, welche mit einem kuriosen Pilgerzug eine Reise antritt: Geographisch nach Bethlehem und zeitlich in Richtung Jesu Geburtsjahr. 

    MEINE MEINUNG

    Das Buch ist ganz anders als typische Kinder-Weihnachtsbücher. Durch die Verflechtung zweier Geschichten wirft es einen philosophishen Blick sowohl auf die Hintergründe Weihnachtens und des Christentums und vermittelt dabei auch einiges an Wissen. Die doppelten Erzählstränge an sich und das Motivs der Geschichte in der Geschichte, der Bilder in Bildern etc. sind außerdem ein außergewöhnliches Gedankenspiel.

    Langweilig ist es dabei aber nicht! Denn die Geschichte ist gespickt mit skurrilen aber sympathischen Figuren, mit lustigen und hintersinnigen Dialogen und einigen einfach wirklich schrägen Einfällen, bei denen man über die Fantasie des Autoren nur staunen kann. 

    Ob Kinder die Geschichte mit ihrer vielen Ebenen und philosophischen Einschlägen ganz durchschauen, kann ich nicht beurteilen, denn wir haben es mit drei Erwachsenen gelesen. Als Erwachsene war es jedenfalls lustig und durchaus spannend!

    Zwei kleinere Mankos gab es aus meiner Sicht: Ab und an hat man sich doch ein wenig belehrt von dem Buch gefühlt, wo der Autor dann doch arg mit Fakten und Jahreszahlen um sich geworfen hat. Außerdem habe ich gemischte Gefühle gegenüber der Vermengung von Wissensvermittlung - wann hieß welches Land wie, was existierte wann etc. - mit der christlichen Lehre, als sei diese ebenfalls faktenbasiert. Hier hätte ich mir eine klarere  Abgrenzung gewünscht.






  6. Cover des Buches Weihnachten! 24 Geschichten mit Tilda Apfelkern, Snöfrid und vielen anderen (ISBN: 9783401711775)
    Andreas H. Schmachtl

    Weihnachten! 24 Geschichten mit Tilda Apfelkern, Snöfrid und vielen anderen

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Ein weihnachtlicher Sammelband mit 24 Abenteuern der beliebten Kinderbuchfiguren von Andreas H. Schmachtl.

    Was erleben Juli Löwenzahn, Tilda Apfelkern, Hieronymus Frosch, Snöfrid und die vielen anderen in der Weihnachtszeit?


    Altersempfehlung:

    ab 4 Jahre (zum Vorlesen)


    Illustrationen:

    Die 24 Geschichten werden durch zahlreiche Illustrationen ergänzt.

    Zusätzlich zieren Girlanden und Blätter die Seitenzahlen oder Kapitelüberschriften.

    Winterliche und schneebedeckte Landschaften sowie die liebevolle gezeichneten Figuren sorgen für eine weihnachtliche und gemütliche Atmosphäre.


    Mein Eindruck:

    Bereits optisch ist dieser Sammelband ein kleiner Bücherschatz und macht einen hochwertigen Eindruck: 

    gebunden in Halbleinen (mit Goldglitzer), das Cover verziert mit feinen Elementen aus Goldfolie sowie ein farblich passendes Lesebändchen.

    Ganz gleich, ob man Tilda Apfelkern, Snöfrid oder Hieronymus Frosch bereits kennt, die kurzen Erzählungen laden ein zum gemütlichen Versinken in fantasievolle und warmherzige Geschichten mit sympathischen Charakteren. Neben alten Bekannten tauchen auch neue Figuren auf: Wichtel, Eichhörnchen uva.

    Aufgrund der 24 Kapitel kann das Buch auch als Adventskalender genutzt werden. Allerdings fällt dies schwer, denn die zauberhaften Geschichten verleiten dazu, immer noch ein Kapitel mehr zu lesen.

    5 von 5 funkelnde Weihnachtssterne und einen (Vor-)Leseempfehlung für diese 24 wunderbar weihnachtlichen Abenteuer!


    Fazit:

    24 humorvolle und warmherzige Erzählungen, die das Warten auf Weihnachten versüßen.

    Zauberhafte Illustrationen erwecken die Figuren zum Leben und sorgen für eine hyggelige Schmökerzeit.


    ...

    Rezensiertes Buch: "Weihnachten! 24 Geschichten mit Tilda Apfelkern, Snöfrid und vielen anderen" aus dem Jahr 2018

  7. Cover des Buches Die drei ??? Kids, Der Adventskalender (ISBN: 9783440146361)
    Boris Pfeiffer

    Die drei ??? Kids, Der Adventskalender

     (4)
    Aktuelle Rezension von: anke3006
    Weihnachtsstimmung in Rocky Beach. Auf dem Schrottplatz der Familie Jonas findet ein Weihnachtsparty mit Adventskalender statt. Da tauchen plötzlich drei Männer auf, die behaupten die heiligen drei Könige zu sein und sie können angeblich Wunder vollbringen. Natürlich gehen Justus, Peter und Bob der Sache auf den Grund. Wieder toll und spannend erzählt. Super Illustrationen. Jeden Tag die Seiten öffnen und zum Schluss Rätsel lösen, Rezepte auszuprobieren oder basteln. Es ist wieder rundum ein gelungener Adventskalender.
  8. Cover des Buches Schnauze, jetzt rieselt's Geschenke (ISBN: 9783570177549)
    Karen Christine Angermayer

    Schnauze, jetzt rieselt's Geschenke

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Jeden Tag darf eine der 24 versiegelten Seiten geöffnet werden. Darin verbirgt sich dann ein kleiner Teil einer Geschichte:

    Katzendame Soja möchte unbedingt auch einmal Geburtstag feiern. Warum sollte dieser Ehrentag nur Menschen und dem Christkind vorbehalten sein!?

    Ihr Hundefreund Bruno allerdings ist von zusätzlichem Stress wenig begeistert, schließlich ist bald Weihnachten und somit genug Tumult im Haus. Wie war das noch mit dem besinnlichen Advent ...?

    Doch Soja lässt sich nicht beirren und steckt bereits mitten in der Planung. So vieles ist vorzubereiten und was soll sie ihrem besten Freund bloß schenken?


    Altersempfehlung:

    ab 5 Jahren 


    Illustrationen:

    Stimmungsvolle, ganzseitige Illustrationen leiten jedes der 24 Kapitel ein. Zudem findet sich bei jeder Überschrift eine weihnachtliche Vignette, zumeist mit einer kleinen niedlichen Maus.

    Die Zeichnungen sind einfarbig (passend zum Cover in rot) und erwecken Soja und Bruno zum Leben. Die beiden Freunde sind sehr naturnah und mit viel Liebe zum Detail gestaltet.


    Mein Eindruck:

    Dies ist bereits das sechste Adventskalenderbuch mit dem tierischen Duo. Obwohl es für uns die erste Begegnung war, hatten wir keinerlei Schwierigkeiten, in die Geschichte hineinzufinden.

    Die verschlossen Seiten lassen sich dank Perforation problemlos mit einem Brieföffner (ein Lineal erfüllt denselben Zweck) öffnen. Da immer zwei Seiten zusammenhängen, verbirgt sich darin ein Teil der Geschichte. 

    Die ganzseitigen Illustrationen sowie eine kurze Einleitung unter der Überschrift kann man zwar bereits beim Durchblättern bestaunen, die eigentliche Handlung jedoch verbirgt sich zwischen den Seiten. Pro Tag hat man somit drei Seiten zum Vorlesen oder Selberlesen. 

    Im Fokus der Handlung steht Sojas Suche nach einem passenden Geschenk für ihren Freund Bruno. Diese gestaltet sich mit einigen Höhen und Tiefen und sehr zur Freude der kleinen Leser:innen auch sehr unterhaltsam. Zu viel möchte ich aber an dieser Stelle nicht verraten. 

    Lesende erwartet eine turbulente und sehr lustige Geschichte mit liebenswerten Figuren, witzigen Dialogen und einigen verrückten Situationen sowie abschließend ein Rezept für das perfekte Geschenk.


    Fazit:

    Eine tierisch lustige und unterhaltsame Geschichte zur Weihnachtszeit unterteilt in 24 verschlossene Abschnitte. Um den Lesespaß nicht vorzeitig zu beenden, sollte ein Lineal bereitliegen.

    Die Erzählung besticht zudem durch die beiden charmanten wie ungleichen Freunde und stimmungsvolle ganzseitige Illustrationen runden das Vorlesevergnügen ab.


    ...
    Rezensiertes Buch: "Schnauze, jetzt rieselt's Geschenke! Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln" aus dem Jahr 2020

  9. Cover des Buches Spekulatius der Weihnachtsdrache (ISBN: 9783505142130)
    Tobias Goldfarb

    Spekulatius der Weihnachtsdrache

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    So ein wunderschönes Weihnachtsbuch! Ich habe mich herrlich amüsiert. 

    Es geht um Mats, der ein goldenes Ei geschenkt bekommt, aus dem ein kleiner goldener Drache schlüpft. Der Drache duftet nach Spekulatius, isst nur Lebkuchen und trinkt gerne Kakao. Er ist ein Weihnachtsdrache! Und er muss unbedingt versteckt werden; nur Mats kleine Schwester Matilda weiß Bescheid. 

    Es ist eine zuckersüße Weihnachtsgeschichte um einen kleinen geheimen Drachen, erzählt in 24 Kapiteln und somit auch als Adventskalenderbuch gut zu lesen! 

    Ein weihnachtliches Abenteuer für Kinder ab 6 und auch für Erwachsene! Ich hatte sehr viel Freude an dieser Geschichte und habe sie inzwischen schon 2x gelesen. 

  10. Cover des Buches Lustiges Taschenbuch Advent 05 (ISBN: 9783841335166)
    Disney

    Lustiges Taschenbuch Advent 05

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Schnüpperle - Vierundzwanzig Geschichten zur Weihnachtszeit (ISBN: 9783570027431)
    Barbara Bartos-Höppner

    Schnüpperle - Vierundzwanzig Geschichten zur Weihnachtszeit

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Schnüpperle erlebt in 24 Kapiteln (eignet sich also gut als Adventskalendervorlesebuch) die Vorfreude auf Weihnachten.

    Meine Mutter hat uns als Kind dieses Buch vor Weihnachten vorgelesen, 2020 habe ich es zufällig im Buchladen gesehen und mitgenommen. Diesmal habe ich ihr vorgelesen und es hat uns große Freude bereitet.

    Es war so schön zu lesen wie ein kleines Kind sich auf Weihnachten freut und es kaum erwarten kann bis es endlich soweit ist.

    Dieses Jahr werde ich es meiner Mutter wieder vorlesen und wir beide freuen uns schon darauf.

  12. Cover des Buches Nach einer Figurenwelt von Janosch. Tiger und Bär, es weihnachtet sehr! (ISBN: 9783770700967)
    Florian Fickel

    Nach einer Figurenwelt von Janosch. Tiger und Bär, es weihnachtet sehr!

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Nicht nur Weihnachten steht vor der Tür, sondern bei Tiger und Bär auch der Reiseesel Mallorca. 

    Dieser ist schon weit herumgekommen in der Welt, kennt sich aus und berichtet von dem wunderbaren Weihnachtsfest, welches in 24 Tagen stattfindet. 

    Tiger und Bär lauschen gespannt und damit sie dieses "Weihnachten" nicht verpassen und bestens vorbereitet sind, machen sie geniale Erfindungen wie den Countdown-Abreißkalender oder den Wunschzettelbriefkasten. 

    Eine Geschichte in 24 Kapiteln.


    Altersempfehlung:

    ab 4 Jahre (zum Vorlesen)


    Illustrationen:

    Die phantasievolle und unterhaltsame Geschichte wird durch viele farbenfrohe Illustrationen ergänzt.

    Johanna Seipelt bleibt zeichnerisch nahe beim Original und erschafft durch liebevoll gestaltete Figuren, heimelige Wohnzimmer oder buntes Treiben im Schneegestöber eine winterlich-weihnachtliche Atmosphäre.


    Mein Eindruck:

    Nach einer kurzen Einleitung geht's sogleich los mit "Kapitel 24 - Der weltweit erste Countdown-Adventskalender" ...

    Eine findige Idee und somit kann dieses Büchlein aufgrund der insgesamt 24 Kapitel auch als Adventskalender genutzt werden.

    Die Geschichte stammt aus der Feder von Florian Fickel. Insbesondere die Dialoge zwischen Tiger und Bär orientieren sich stark an der Erzählweise von Janosch. Und so lassen die phantasievollen Umschreibungen Leser:innen nostalgisch werden. Tiger tollt und tobt im Schnee. Ganz klar, er hat Schneeflockenfieber :-)

    Auch wenn inhaltlich - außer Vorbereitungen und Zeitvertreib - nicht allzuviel passiert, punktet dieses warmherzige Abenteuer über Freundschaft und das kleinen Glück mit sympathischen Charakteren und humorvollen Dialogen. Hier schmunzeln auch die Erwachsenen oder geraten ins Träumen.

    Eine (Vor-)Leseempfehlung für diesen wunderbar weihnachtlichen Countdown-Adventskalender!


    Noch ein kurzer Hinweis für Eltern zum Thema Weihnachtsmann und Christkind: Wie mittlerweile in fast allen Kinderbüchern bringt auch hier der Weihnachtsmann die Geschenke. 


    Fazit:

    In 24 Kapiteln fiebern Tiger und Bär dem Weihnachtsfest entgegen. Dank ihrer emsigen Vorbereitungen gelingt es, den Leser:innen das Warten auf den Heiligen Abend versüßen.

    Für gemütliche Vorlesestunden sorgen zudem humorvolle Dialoge, liebenswerte Figuren und atmosphärische Illustrationen.


    ...

    Rezensiertes Buch: "Tiger und Bär, es weihnachtet sehr!" aus dem Jahr 2019

  13. Cover des Buches Drei Weihnachtsengel auf heißer Spur (ISBN: 9783570174159)
    Wolfram Hänel

    Drei Weihnachtsengel auf heißer Spur

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Jeden Tag dürfen zwei der versiegelten Seiten geöffnet werden. Darin verbirgt sich dann einer von 24 kleinen Teilen einer Geschichte:

    Die Geschwister Max und Mia haben zusammen mit ihrem Freund Carlo große Pläne für Weihnachten.

    Doch plötzlich ist Carlo verschwunden, die Pizzeria seines Vaters geschlossen und die einzige Spur ist eine mysteriöse Nachricht:

    "Passt auf! Im Dorf passiert was, was nicht gut ist! Mehr darf ich nicht sagen!"

    Ob Mia und Max - gemeinsam mit Sennenhund Caruso - dieses Rätsel lösen und ihren Freund rechtzeitig zum Weihnachtsfest finden?


    Altersempfehlung:

    ab 6 Jahren 


    Illustrationen:

    Weihnachtliche Bordüren sowie eine kleine Vignette mit der jeweiligen Zahl leiten jedes der 24 Kapitel ein. Zudem finden sich in der Mitte jedes Abschnitts eine doppelseitige Zeichnung, um die Handlung widerzuspiegeln.

    Die Bilder sind einfarbig (passend zum Cover in blau) und der unverwechselbare Stil von Susanne Göhlich erweckt die Freunde Max und Mia zum Leben. Die beiden wie auch Hund Caruso sind mit viel Liebe und Herz gezeichnet.


    Mein Eindruck:

    Von Wolfram Hänel haben uns schon einige weihnachtliche Erzählungen durch die Adventszeit begleitet. "Drei Weihnachtsengel auf heißer Spur" ist für uns sein erstes Buch in Form eines Adventskalenders mit verschlossen Seiten. 

    Diese lassen sich dank Perforation am Buchschnitt problemlos mit einem Brieföffner (ein Lineal erfüllt denselben Zweck) öffnen. Notfalls geht es auch vorsichtig per Hand.

    Auf den beiden zusammenhängenden Seiten, verbirgt sich ein Teil der Geschichte. Vorblättern ist übrigens wenig hilfreich, denn die anderen Seiten zeigen ausschließlich Illustrationen. Pro Tag darf man zwei der verschlossenen Seiten öffnen und hat somit eine Doppelseite mit Illustrationen sowie zwei Doppelseiten zum Lesen. Die Schrift ist zwar recht klein, aber die Abschnitte kurz und auch für Anfänger gut zu bewältigen.

    Der Kinderkrimi ist altersgerecht und einfach gehalten, so dass junge Leser:innen gemeinsam mit Mia und Max kombinieren können. Zur weiteren Handlung werde ich an dieser Stelle aber nichts verraten ;-)


    Worauf ich aber hinweisen möchte:

    SPOILER!

    Im sechsten Kapitel, d. h. am 6. Dezember zum Nikolaustag wird von Max ausgeführt, was für ihn und auch für Mia sonnenklar ist: den Nikolaus gibt es nicht.

    Für all jene Kinder, die noch an den Nikolaus glauben, sollte an dieser Stelle der Text beim Vorlesen abgeändert werden. Was aufgrund der Kürze des Kapitels und der Länge des entsprechenden Absatzes gar nicht so einfach ist. 

    SPOILER ENDE!


    Weil der Fall selbst nicht vollständig überzeugen konnte und trotz der kurzen Kapitel oftmals Monologe unnötig als Lückenfüller fungieren, vergeben wir 4 von 5 Sternchen für diesen Adventskalender.


    Fazit:

    Ein Kinderkrimi zum Mitraten unterteilt in 24 verschlossene Abschnitte für Leseanfänger oder zum Vorlesen.

    Ergänzt wird die Geschichte durch zahlreiche doppelseitige Illustrationen.


    ... 

    Rezensiertes Buch: "Drei Weihnachtsengel auf heißer Spur - Ein Weihnachtskrimi in 24 Kapiteln" aus dem Jahr 2017

  14. Cover des Buches Lustiges Taschenbuch Advent 01 (ISBN: 9783841335067)
    Walt Disney

    Lustiges Taschenbuch Advent 01

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Das wundersame Weihnachtsgeschenk (ISBN: 9783789394898)
    Simone Ehrhardt

    Das wundersame Weihnachtsgeschenk

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Forti
    In diesem literarischen Adventskalender steht jeden Tag in einer Episode eine Person im Mittelpunkt, die man bereits als Nebenfigu r in der Geschichte am Tag zuvor kennengelernt hat. Das ist ja ansich eine tolle, vielversprechende Idee - umso unverständlicher, dass der Verlag dieses Konzept nicht explizit im Rückentext oder einem Vorwort erklärt. Nach der ersten Geschichte stand ich deshalb auch etwas ratlos da - die Geschichte, die übergangslos hinter einen kurzen Text in kursiver Schrift gesetzt wurde (erste Verwirrung), ist eher eine Szene als eine richtige Geschichte, leider ohne Handlungsbogen, Highlight oder ähnlichem und endet dort, wo durchaus noch etwas hätte passieren können/sollen (zweite Verwirrung). Nach der zweiten Geschichte hatte ich dann das Konzept verstanden, eine interessante Handlung, eine unerwartete Wendung oder zumindest den christlichen Inhalt vermisse ich aber weiterhin.
    Vielleicht ergibt sich insgesamt am Ende eine halbwegs stimmige Geschichte, aber im Moment bin ich eher enttäuscht.
    Sprachlich eher einfach. 
    Mal sehen, ob ich dem Buch im nächsten Advent nochmal eine Chance gebe.  

    (Zwischen-)Fazit: schade - interessantes Konzept, belanglose Umsetzung.
  16. Cover des Buches Lustiges Taschenbuch Advent 02 (ISBN: 9783841335081)
    Disney

    Lustiges Taschenbuch Advent 02

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Flatter
    Zum Inhalt:
    Für jeden Adventstag gibt es eine wunderbar weihnachtliche Geschichte.

    Mit dem Lustigen Taschenbuch Advent Nr. 2 macht das Warten auf Weihnachten so richtig Spaß! Insgesamt gibt es 24 tolle Geschichten, inklusive sechs Erstveröffentlichungen. Anstatt Türchen zu öffnen, einfach die Seiten auftrennen und mit den Entenhausenern den Feiertagen entgegenfiebern.

    Meine Meinung:
    Ich liebe ja Weihnachtsgeschichten von Disney, besonders diese, wo die Entenhausener auf den Weihnachtsmann treffen. Da fühle ich mich regelrecht in meine Kindheit zurückversetzt. Das besondere an diese LTB ist, dass man die Seiten auftrennen muß, um an die nächste Geschichte zu gelangen. Wie ein kleiner Adventskalender, wunderbar. Das Cover zieren Donalds Neffen Tick, Trick und Track im weihnachtlichen Outfit. Diese drei haben mir besonders in der Geschichte "Hella und die bösen Jungs" gefallen. Hier zeigen sie uns mal wieder aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Eine meiner Lieblingsgeschichten hier ist "Zauberhaftes Mahl". Hier geht es wahrlich magisch zu. Kaum zu glauben, aber selbst Onkel Dagoberts Herz wird vom Weihnachtszauber erhellt. Auf die 6 Erstveröffentlichungen habe ich mich regelrecht draufgestürzt und wieder einmal eine superlustige und magische und wundervolle Zeit mit meinen geliebten Enten verbracht.
  17. Cover des Buches Bald ist Weihnachten! (ISBN: 9783845844664)
    Katie Hickey

    Bald ist Weihnachten!

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Mitherzundbauch

    Worum geht es?

    Die Vorweihnachtszeit ist die gemütlichste des Jahres. Vorlesen, Lieder singen, gemeinsam backen und bastel gehört für ganz viele Menschen einfach dazu. In diesem Buch vereint sich alles: jeden Tag kann ein Türchen auf dem Cover des Buchs geöffnet werden. Dahinter verbirgt sich ein kleines Symbol. Dieses Symbol lässt uns erahnen, worum es am jeweiligen Tag gehen könnte. Wir finden Gedichte, Geschichten, Lieder, Bastelideen, aber auch weihnachtliche Witze und Rezepte. Jeden Tag gibt es etwas anderes zu entdecken und so wird die gemütliche Zeit zu einem gemeinsamen Erlebnis.


    Meine Meinung:

    Dieses Buch stellt mit seiner Vielseitigkeit und den tollen Ideen eine echte Alternative zu herkömmlichen Adventskalendern dar. Die Rezepte und Bastelideen sind allesamt so gestaltet, dass wenig Material bzw. Zutaten benötigt werden und sogar ich sie hinbekomme. So werden Popcorn/Cranberry Girlanden gebastelt oder Schneeballplätzchen gebacken. Besonders schön finde ich auch, dass auch Bräuche aus anderen Ländern ihren Platz finden, wie z.B. die Weihnachtslichter aus Mexiko. 

    Natürlich gibt es aber auch genug zum Vorlesen, von Gedichten über Lieder bis hin zu ganzen Geschichten ist alles dabei.


    Meine Lieblingsidee des Buchs findet sich am 9.12. (Siehe Fotos) 


    Mein Weihnachts-Check: gleich zu Beginn wird der Wunschzettel geschrieben und ausdrücklich darauf hingewiesen „an den Weihnachtsmann oder das Christkind“. So kann man beim Vorlesen direkt einen von beiden weglassen.


    Die Illustrationen sind wunderschön, divers , bunt und passen perfekt zum Inhalt und zur Weihnachtszeit.


    Fazit: Super süß und abwechslungsreich führt das Buch uns und unsere Kinder ab etwa 4 Jahren durch die Weihnachtszeit.

  18. Cover des Buches Maximilian und der verlorene Wunschzettel (ISBN: 9783845832425)
    Alex T. Smith

    Maximilian und der verlorene Wunschzettel

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Die kleine Maus Maximilian findet einen Brief an den Weihnachtsmann. Der Postbote muss ihn wohl verloren haben. 

    Damit der Absender, der achtjährige Oliver, am Weihnachtsabend nicht unglücklich ist und der Brief unbedingt rechtzeitig beim Weihnachtsmann ankommt, macht sich die kleine Maus mutig auf den Weg zum Nordpol und erlebt auf dieser aufregenden Reise große und kleine Abenteuer.

    Eine Adventsgeschichte in 24 1/2 Kapiteln mit Rezepten und Bastelideen für die ganze Familie.


    Altersempfehlung: 

    ab 5 Jahre 


    Illustrationen/Cover- und Buchgestaltung:

    Ein großer und schwerer Bücherschatz, hochwertig und durchdacht gestaltet. Zuallererst fällt das wunderschöne Cover auf: Die Schrift und auch der Schmuck der schneebedeckten Weihnachtsbäume glänzen zauberhaft in metallischem Silber und der kleine Maximilian mit seinem wehenden roten Schal wird wunderbar in den Vordergrund gestellt.

    Im Innern des Buches ergänzen und unterstreichen stimmungsvolle und farbenfrohe Illustrationen die Handlung. Es gibt so viele wundervolle Details zu entdecken und man kann sich kaum satt sehen an der warmen und gemütlichen Weihnachtsatmosphäre.

    Der Zeichenstil gefällt sehr und die kleine Maus Maximilian ist zuckersüß gestaltet.

    Auf jeder Doppelseiten findet sich eine kleine bis mittelgroße Zeichnung und zusätzlich ist zu Beginn jedes neuen Kapitels eine bunte Briefmarken nebst Stempel mit Angabe der Zahl und dem Hinweis, wann man diesen Abschnitt lesen soll.

    Die an das jeweilige Kapitel anschließenden Rezepte, Bastelanleitungen usw. sind optisch vom Rest des Buches abgehoben und ebenfalls stimmungsvoll illustriert.


    Mein Eindruck:

    Bevor die Geschichte beginnt, findet sich eine kurze Anleitung, wie das Buch genutzt werden kann. Besonders der Hinweis, dass man beim Vorlesen des jeweiligen Kapitels gerne Plätzchen bereithalten und es sich gemütlich machen soll, hat mir sofort ein Schmunzeln entlockt. Bücher und Plätzchen passen tatsächlich hervorragend zusammen.

    Wer mag, kann im Anschluss des täglichen Kapitels die anschließende "Aufgabe" erledigen: Wunschzettel schreiben, Schneekugel oder Weihnachtskarte basteln uvm. Hierdurch wird die Kreativität und Fantasie angeregt.

    Es gibt auch Gedichte und Lieder, so dass dieses Buch von der ganzen Familie gemeinsam genutzt werden kann.

    Das zeitlose Abenteuer des kleinen Mäuserichs ist humorvoll und spannend erzählt und Themen wie Hilfsbereitschaft, Tapferkeit und Freundschaft fließen altersgerecht verpackt in die Handlung ein.

     Die Charaktere sind liebenswert und vor allem Maximilian wächst einem schnell ans Herz. Er ist so selbstlos und mutig und wächst während der turbulenten und abenteuerlichen Reise mehrfach über sich hinaus. 

    Ein weihnachtliches rundum-sorglos-Paket für die ganze Familie!


    Fazit:

    Ein außergewöhnliches Lesevergnügen im Advent für die ganze Familie:

    Eine warmherzige, spannende und lustige Geschichte, die aufgrund ihrer Unterteilung in 24 1/2 Kapitel als Adventskalender genutzt werden sollte. Zudem finden sich kreative Anregungen und Ideen für jeden Tag.

    Die sympathische Charaktere wachsen schnell ans Herz und die wunderschönen farbenfrohen Illustrationen sorgen für weihnachtliche Stimmung.


    ... 

    Rezensiertes Buch "Maximilian und der verlorene Wunschzettel" aus dem Jahr 2019

  19. Cover des Buches Alle, alle feiern Weihnachten! (ISBN: 9783328300342)
    Annette Herzog

    Alle, alle feiern Weihnachten!

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Mitherzundbauch

    Worum geht es?

    In diesem Buch freuen sich Mensch und Tier auf Weihnachten. In 24 kurzen Geschichten werden wir auf das große Fest eingestimmt. Dazu gehören natürlich das Keksebacken und Wunschzettel schreiben. Es werden Gedichte geschrieben und der Baum geschmückt. Der Nikolaus ist derweil schon im winterlichen Wald unterwegs und auch die Wichtel warten sehnsüchtig auf den großen Tag. 


    Meine Meinung:

    Sucht ihr nach einem Adventskalenderbuch, das auch schon für kleine Kinder geeignet ist, dann ist dieses hier genau das Richtige! Die Seiten in diesem sehr großformatigen Buch (vergleichbar mit großen Wimmelbüchern) sind aus Pappe. Nicht ganz so fest wie die kleinen Pappbücher aber dick genug. Die süßen Geschichten sind in sich abgeschlossen und erstrecken sich pro Tag nur über eine Seite, sie sind also fix in 2-3 Minuten vorgelesen. Mal spielen Tiere die Hauptrolle, mal Menschen und am Ende wird gemeinsam gefeiert. 

    Ein besonderes Highlight ist aber der Tannenbaum, den man heraustrennen, zusammenstecken und aufstellen kann. An jedem Tag findet sich in der Geschichte ein Gegenstand, den es dann auch zum Heraustrennen hinten gibt und mit dem man dem Baum schmücken kann. So wird für die Kleinen jeden Tag sichtbarer, dass Weihnachten näherrückt.


    Die Illustrationen von Laura Bednarski mag ich ja generell sehr und auch hier werden die Geschichten stimmungsvoll begleitet. Die Charaktere sind divers gezeichnet. Was mir fehlt, sind Menschen oder Tiere mit Behinderungen, denn nur dann wäre das Buch seinem Titel vollends gerecht geworden, dass nämlich wirklich alle Weihnachten feiern. Aber das ändert nichts daran, dass dieses Buch trotzdem ein warmherziger Einstieg in die Welt der Adventskalenderbücher ist.


    Empfehlen würde ich es ab 3 Jahren, für begeisterte Leseratten evtl sogar schon etwas früher.

  20. Cover des Buches Milly Lametta - Lauter Herzenswünsche (ISBN: 9783401068121)
  21. Cover des Buches Drei Weihnachtsengel auf heißer Spur (ISBN: 9783570312391)
    Wolfram Hänel

    Drei Weihnachtsengel auf heißer Spur

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Nora_ES

    Adventskalenderbücher haben wir bereits einige getestet und sind von dem Prinzip sehr angetan. Jeden Tag dürfen die Seiten an der Perforation durchtrennt werden und ein neues Kapitel kommt zum Vorschein. Insgesamt sind es also 24 Kapitel, die eine spannende Kriminalgeschichte erzählen. Die einzige, kleine Schwäche besteht darin, dass solche Adventskalenderbücher eben nicht Probe gelesen werden können. Man kann zwar versuchen, zwischen die Seiten zu lugen, aber … nein, eigentlich bringt es das nicht. An der Perforation lassen sich die Seiten ohne Schwierigkeiten auftrennen, auch ohne Lineal oder Brieföffner, wie in der kleinen Gebrauchsanweisung auf der ersten Seite vorgeschlagen wird. Wir nehmen immer den Finger und bisher wurde nie eine Seite beschädigt oder sonst wie in Mitleidenschaft gezogen.

    Max und Mia sind mit ihrer Mutter zu ihrem Onkel in die Schweiz gezogen. Ihre Eltern scheinen glücklicher, wenn zwischen ihnen ein bisschen Abstand herrscht. Doch Max‘ und Mias Papa kommt regelmäßig zu Besuch. Kurz vor Weihnachten geschehen merkwürdige Dinge in dem verschneiten Dorf und die beiden Kinder beginnen zu ermitteln. Die Geschichte wird aus Max‘ Sicht erzählt. Vom Schreibstil war ich sehr angetan. Er ist sehr flüssig, ein bisschen verschachtelt, aber sehr klug und pointiert formuliert. Überhaupt nicht oberflächlich oder plump. Es macht Spaß Max‘ Beschreibungen zu lesen, der seine Umwelt mit einigem unterschwelligen Sarkasmus wahrnimmt und ziemlich kluge Beobachtungen macht. Insgesamt ist die Handlung ein relativ unterhaltsamer Krimi für Kinder ab 10 Jahren. In manchen Kapiteln besteht der erste Absatz grundsätzlich nur aus einleitendem Blabla, das nichts zum Fortschreiten der Handlung beiträgt. Aber da die Geschichte witzig und gut geschrieben ist, stört das nicht weiter.

    Das Taschenbuchformat ist für junge Leser vermutlich ganz praktisch, obwohl ich persönlich Hardcover bevorzugen würde. Hier erinnert die Buchbindung an ein einfaches Leseheft, dessen Nutzung nicht von Dauer sein soll. Zwischen den einzelnen Kapiteln befinden sich Illustrationen, die vom Stil her an einen Comic erinnern. Sie zeigen Szenen aus dem Buch, sind aber sicherlich Geschmackssache. Insgesamt gefällt uns das Buch sehr gut. Die Charaktere sind drollig, der Schreibstil überzeugt und eine Krimigeschichte hinter perforierten Seiten zu verbergen, ist an sich schon eine tolle Idee, um die Spannung zusätzlich zu steigern.

  22. Cover des Buches Advent, Advent - Wer kennt die schönsten Weihnachtsbräuche?: Ein Poster-Adventskalender zum Vorlesen und Ausschneiden (ISBN: 9783780608963)
  23. Cover des Buches Die Kaminski-Kids: Der 2. Weihnachts-Fall (ISBN: 9783038480655)
    Carlo Meier

    Die Kaminski-Kids: Der 2. Weihnachts-Fall

     (8)
    Aktuelle Rezension von: blessed
    Der Klappentext sagt:

    Familie Kaminski schnürt Weihnachts-Päckchen für arme Leute in Osteuropa. Raffi packt versehentlich etwas ein, das für Opa große Bedeutung hat. Das Päckchen ist bereits auf dem Weg zum Paketverteilzentrum – zusammen mit hunderttausend anderen… Weil Raffi spürt, wie nahe Opa der Verlust geht, macht sie sich mit Collie Zwockel auf den Weg, um sich in die Großstadt durchzuschlagen und das Paket zu finden. Als ihr Verschwinden auf dem Kaminski-Hof entdeckt wird, fahren Simon und Debora der Kleinen hinterher. Auch für sie verläuft die Reise mit vielen turbulenten Abenteuern… Ob die drei Kids es wohl schaffen, Opa das Päckchen rechtzeitig vor Weihnachten zurückzubringen?

    Mit 24 Kapiteln ist dieser Sonderband der erfolgreichen Kinderbuchreihe Die Kaminski-Kids der ideale Begleiter für die Adventszeit. Kinder ab ungefähr 9 Jahren können das Buch selber lesen, denn die Kapitel sind nicht allzu lang. Die spannende Geschichte wird durch Illustrationen von Matthias Leutwyler ergänzt. Carlo Meier lässt die Weihnachtsbotschaft und den christlichen Glauben unaufdringlich in die Geschichte einfließen. Einen schönen Abschluss bilden Rezepte der Lieblingskekse der drei Kinder.

    Erwähnenswert finde ich auch, dass Szenenwechsel im Kapitel durch einen fettgedruckten ersten Satz hervorgehoben werden. So kommen auch junge Leser nicht durcheinander. Obwohl es schon 16 Kaminski-Kids Bände gibt, sowie einen weiteren Weihnachts-Sonderband, kann man der Geschichte im 2. Weihnachts-Fall auch ohne Vorkenntnisse folgen.

    Die Kaminski-Kids: Der 2. Weihnachts-Fall bereitet nicht nur in der Adventszeit Lesefreude. Uns hat das Buch richtig gut gefallen und deshalb empfehlen wir es gerne weiter.
  24. Cover des Buches Kommt doch mit nach Bethlehem! (ISBN: 9783417286526)
    Anita Schalk

    Kommt doch mit nach Bethlehem!

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Nik75
    Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Buch vorstellen. Es heißt „Kommt doch mit nach Bethlehem“ von Anita Schalk. Es ist ein Adventskalenderbuch in 24 Kapiteln und handelt von der Geburt Jesus. Also die Weihnachtsgeschichte kindgerecht erzählt.

    Meine Meinung:

    Dieses besondere Adventsbuch hat meinem Sohn und mir sehr gut gefallen. Das Buch ist in 24 Kapitel aufgeteilt, damit man jeden Tag bis Weihnachten ein Kapitel vorlesen kann. Die Geburt Jesus und alle Hintergründe werden täglich kindgerecht erzählt. Am Ende jedes Kapitels gibt es eine kurze Zusammenfassung, damit man das Kapitel nochmals Revue passieren lassen kann. Außerdem gibt es anschließend noch Erklärungen über das damalige Leben und die Bräuche. Auch die dazu passende Bibelstelle wird am Ende des Kapitels erwähnt. So kann man wenn man Interesse hat auch noch mal alles genau in der Bibel nachlesen.
    Da mein Sohn und ich nicht sehr bibelfest sind, war es schön die Empfängnis und Geburt von Jesus hier kindgerecht präsentiert zu bekommen. Es hat uns gefallen jeden Tag ein Kapitel zu lesen. Wir fanden besonders die Illustrationen im Buch sehr schön. Die Bilder sind sehr schön gezeichnet und wunderbar bunt angemalt. Sie unterstreichen die Geschichte nochmals.
    Ich kann das Buch auf alle Fälle weiterempfehlen und zwar ab einem Alter von 4 Jahren.

    Von uns gibt es 5 Sterne für diese Weihnachtsgeschichte.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks