Bücher mit dem Tag "aidan"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "aidan" gekennzeichnet haben.

44 Bücher

  1. Cover des Buches Illuminae (ISBN: 9783423761833)
    Amie Kaufman

    Illuminae

     (464)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_CubeManga

    Vorweg: Als E-Book kann ich dieses Buch nicht empfehlen, da hier unterschiedliche Medien verwendet werden, um die Geschichte zu erzählen. Dabei werden einige Sachen auch zweiseitig gezeigt. Das lässt sich denke ich mal über den E-Reader schlecht dar stellen Ich habe zwar die E-Reader Variante bisher nicht gesehen, aber kann mir gut vorstellen, dass es nicht so umsetzbar ist wie im Buch.

    Mit dem Schreibstil habe ich mich anfangs echt schwer getan. Die unterschiedlichen Arten eine Geschichte zu erzählen, habe mich erst sehr überfordert. Vor allem, weil am Anfang zwischen Verhören, Chat-Nachrichten und allgemeinen Berichten viel hin und her gewechselt wurde. Das bleibt aber auch über den gesamten Verlauf so. Als ich aber einmal in die Erzählweise rein gefunden habe und mich auch auf die Geschichte voll und ganz eingelassen habe, habe ich die Seiten quasi nur so weg geblättert. Gut an manchen Stellen stand auch echt nicht viel auf den Seiten, aber eigentlich wollte ich sagen, dass sich das Buch dann letztendlich sehr flüssig lesen lassen hat. Gerade die längeren Berichte zwischen drin empfand ich als sehr angenehm, weil sie der klassischen Erzählweise eines Buches entsprachen. Mit den Chatverläufen konnte ich mich mit der Zeit auch gut abfinden. 


    Ehrlich gesagt traue ich mich gar nicht den Inhalt in meinen eigenen Worten nochmal wieder zu geben, weil ich Angst habe zu spoilern. Die Zusammenfassung beschreibt den Anfang des Buches schon verdammt gut. Allerdings kann ich zumindest sagen,, dass ich anfänglich einige Schwierigkeiten hatte in die Geschichte einzufinden. Gerade die Verhöre von Kady und Ezra fand ich schwer. Man hat zwar innerhalb des Verhörs sehr viel Informationen bekommen, aber mir hätte da eine klassische Einführung wie in einem "normalen" Buch deutlich besser gefallen. Nichts desto trotz hat mich das Buch in seinen Bann gezogen. Ca. ab Seite 80 empfand ich es schon als spannend, aber ab ca. Seite 200 konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin so begeistert von dem Buch, dass ich die Rezi direkt nach beenden des Buches schreiben musste. Und ich habe so unfassbar viel Redebedarf.


    Hauptsächlich begleitet man Ezra und Kady, die sich beide auf unterschiedlichen Rettungsschiffe befinden. Während Kady auf der Hyperthia gelandet ist, befindet sich Ezra auf der Alexander. Kady und Ezra verbindet ein wichtiges Detail: Sie waren Mal zusammen und insgeheim hegen beide noch Gefühle füreinander. Kady ist ein IT-Genie. Sie hackt sich immer Mal wieder in verschiedene Systeme rein, so auch in das System der Alexander. Ich empfand sie als freches, aber sehr taffes Mädchen mit der Tendenz zur Arroganz. Wobei die Arroganz bei ihr einfach zum Charakter gepasst hat. Es gab zwar die ein oder andere Situation, wo ich die Augen verdreht habe, aber letztendlich hat es einfach gepasst. Zudem war sie auch noch auf andere Weise ein sehr faszinierender Charakter. Besonders ihren Ehrgeiz und ihren starken Willen habe ich sehr geschätzt. Gerade zum Ende des Buches fand ich sie einfach grandios. Ich persönlich hätte mich in den ganzen Szenen zum Ende in, weinend, vielleicht hysterisch im Kreis gedreht.


    Ezra wirkt im Vergleich zu Kady dagegen wie ein riesiger Spaßvogel. Auch er ist recht frech und oft auch in seiner Ausdrucksweise sehr vulgär. Dennoch mochte ich ihn wegen seiner lockeren Art und das er immer wieder ein Spruch auf den Lippen hatte. Gleichzeitig war er Kady gegenüber manchmal ein riesen Romantiker. Da musste ich das ein oder andere Mal schmunzelt die Augen verdrehen, weil es so kitschig war.

    Aber neben dem kitschigen, frechen Zügen, beweist er auch das ein oder andere Mal, dass er ein sehr mutiger Typ ist. 


    Fazit:

    Trotz meiner anfänglichen Skepsis konnte die Geschichte mich in ihren Bann ziehen. Am Ende saß ich perplex und schockiert vor dem Buch, weil ich die Entwicklung der Geschichte nicht kommen sehen konnte. Von gefühlt jetzt auf gleich hat es sich in eine grandiose Story verwandelt und 400 von 600 Seiten habe ich an einem Stück gelesen, da ich es einfach nicht weg legen konnte. Obwohl Scince-Fiction nicht so mein Genre ist und ich auch gehypten Büchern grundsätzlich skeptisch gegenüber bin, kann ich nur sagen, dass dieses Buch den Hype sowas von wert ist.
    Einziges Problem, was ich mit der Reihe habe: Band 3 wird vom Verlag nach aktuellem Stand nicht ins deutsche übersetzt. Für mich wird die englische Ausgabe dann her halten müssen, aber grundsätzlich hoffe ich auf eine deutschsprachige Übersetzung.

  2. Cover des Buches Chosen - Die Bestimmte (ISBN: 9783522505109)
    Rena Fischer

    Chosen - Die Bestimmte

     (262)
    Aktuelle Rezension von: Chrissey22

    Erster Eindruck:

    Der Klappentext verspricht dem Leser eine „Internatsgeschichte“, gespickt mit ein paar Teenagerdramen und einer Prise Romantik. Mich hat vor allem gereizt, dass die Schüler bestimmte Begabungen besitzen und es sich um eine elitäre Gemeinschaft handelt, die offensichtlich etwas zu verbergen hat. Das Cover assoziiere ich zwar nicht unbedingt mit einer „Emotionstaucherin“, wie Emma eine ist, allerdings find ich es dennoch sehr ansprechend, gerade auch aufgrund des metallischen Einbandeffekts.

    Schreibstil:

    Für mich war Chosen – Die Bestimmte das erste Werk von Rena Fischer, aber sicherlich nicht das Letzte. Bereits nach wenigen Seiten war ich wirklich absolut überrascht, dass es sich bei dem Werk um einen Debütroman handelt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr detailliert und ausschweifend, ohne jedoch jemals zu weit abzudriften. Die Autorin schafft es konsequent den Leser mit ihren Worten einzunehmen, sodass trotz der umfangreichen Seitenzahl von über 450 Seiten nie Langeweile aufkommt. Im Gegenteil, durch die anschaulichen Beschreibungen der Umgebung, der jeweiligen Räume und Örtlichkeiten hatte ich als Leserin oft das Gefühl vor Ort zu sein. Emotionen der Buchfiguren fängt Rena Fischer außerordentlich glaubhaft ein, sodass man mit den Held/innen mitfiebert-, -lacht und -leidet. Rena Fischer zeigt mit diesem Auftaktband ihrer Dilogie eindrucksvoll was für ein Schreibtalent sie besitzt.

    Inhalt:

    Besonders herausragend empfand ich die Rückblenden, die im Text deutlich hervorgehoben werden, da sie im Vergleich zum Haupterzählstrang heller gedruckt wurden. Dieses stilistische Mittel sorgte dafür, dass man parallel zur Haupthandlung immer mal wieder Bruchstücke aus der Vergangenheit, speziell aus dem Leben von Emmas Mum (Rina) erfuhr. Obwohl diese Rückblenden die Geschichte sicherlich komplexer gestalten, konnte ich alles ohne Probleme zusammenfügen.

    Aber auch der Haupterzählstrang war spannend aufgebaut und hielt einige Überraschungen bereit. Rena Fischer hat mit Chosen – die Bestimmte sicherlich viel mehr geschrieben als eine simple „Internatsstory“. Vielmehr erinnerte es mich doch oft an die X-Men, nur eben mit jüngeren Akteuren. Persönlich würde ich dieses Buch auch nicht wirklich in die „Romantasy-Schiene“ einordnen, denn die Geschichte ist rasant, actionreich und ganz und gar nicht nach einem typischen Schema aufgebaut. In einigen anderen Rezensionen wird auf die „Drei-Ecks-Beziehung“ angespielt, die ich persönlich jedoch gar nicht als störend empfand (und ich bin auch kein wirklicher Fan dieser Konstellation). Die Autorin schafft es nämlich meiner Meinung nach sehr galant, dieses Dreiergespann sehr untypisch anzupacken, sodass man als Leser nicht von Emma und den beiden Jungs genervt ist. Wer eine sehr romantische Geschichte erwartet, ist hier definitiv falsch. Natürlich verbirgt sich auch mal die ein oder andere romantische Szene, diese haben aber keinen hohen „Kitsch-Faktor“, sondern wurden wirklich sehr originell und schön umgesetzt.

    Fazit:

    Ich kann Chosen – die Bestimmte uneingeschränkt weiterempfehlen. Wer eine spannende, mitreißende Akademiegeschichte sucht, mit authentischen und nachvollziehbaren Charakteren ist hier goldrichtig. Eine starke Backstory und flüssige, witzige Dialoge sorgen für ein tolles Leseerlebnis.
     Für mich ist Chosen ein Jahreshighlight 2020!

  3. Cover des Buches Dämonentochter - Verwunschene Liebe (ISBN: 9783570380529)
    Jennifer L. Armentrout

    Dämonentochter - Verwunschene Liebe

     (321)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Versum

    Das ist der vierte Band der Dämonentochter, es ist für das Verständnis wichtig den vorherigen Teil gelesen zu haben.
    Die Bücher sind die Vorgeschichte zu Götterleuchten, man kann sie aber auch nach dieser epischen Reihe lesen.

    Alex ist endlich verwandelt, doch natürlich ist nichts wie erwartet. Herausstechend jedoch Aiden, seine Liebe und sein Rückhalt als auch seine Taten, die einschneidend aber auch voller Qual für ihn selbst sind.

    Das Cover ist wieder ein Blickfang, wunderschön gestaltet, mit einer Blüte im Vordergrund und Alex, sowie einer Rune. Die Farbwahl ist harmonisch und gut gewählt.

    Der Schreibstil von Jennifer ist wieder erstaunlich: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
    Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.

    Ihre fantasievolle und gefährliche Welt der Götter und Sagen wird durch ein perfektes Konstrukt aus Halbblütern und Reinblütern und ihren Stärken, Kräften als auch strengen Gesetzen im Umgang untermauert wird. Herausstechend die schicksalhaften Verwicklungen, die Wahl zwischen Begierde und Emotionen sowie auch das baldige Erwachen und die Aufgabe des Göttermörders.

    Der Schreibstil erzeugt einen fließenden und mitreißenden Lesefluss, der den Leser das Buch in einem Rutsch verschlingen lässt.

    Der Leser wird wieder von den Protagonisten eingenommen, teilt deren Gefühlschaos und innige Verbindung, sowie aber auch ihre Hürden, Emotionen und ihr Leid.

    Alex, die voller unbekanntem Wahn steckt, ihre neu erlangte Energie zeigt, aber auch viel Stärke und Mut beweist ist umso mehr zwischen ihrer Pflicht und ihre Gefühle gefangen. Herausstechend ihre Verletzlichkeit als auch trotz aller Veränderungen und Pflichten der Wille eine eigene ständige Person zu bleiben.
    Aiden, der sie beschützen will, fürsorglich und voller Sorge ist, endlich ein Hoffnungsschimmer durch Momente der Zweisamkeit hatte.
    Seth, der in diesem Band seltener zum Vorschein kommt, aber durch die Verbindung präsent und mit neuer Einsicht die Nähe von Alex sucht.

    Der Leser wird in eine fantasievolle aber auch gefährliche und doch sehr spannungsgeladene als auch emotionale Welt gezogen, in dem Er schnell involviert ist. Die Charaktere Ihm immer wieder aufs neue schockieren und erstaunen.

    Der Spannungsbogen ist auf der höchsten, mitreißenden Ebene, die Kämpfe, die neuen Verwicklungen sowie die Gefahren um Alex und ihr Schicksal lassen nicht mehr los.
    Der Handlungsstrang wird immer wieder an den besten Stellen gesteigert, der sehr emotional als auch amüsant sein kann und einen, sehr gut entwickelten rote Faden erzeugt.

    Einschneidend, mitreißend und voller bittersüßer Zärtlichkeit

    Die Autorin zieht den Leser in eine Welt voller Gefahr und Gefühlen, einem unglaublichen Schicksal und schockierenden Entwicklungen, ergreifenden verzweifelten Taten.

    Zum Fazit;
    ___________________
    Ich bin wieder begeistert, ich konnte zum Glück ohne Pause weiter lesen, da ich Alex und ihre Geschichte nicht mehr loslassen wollte.
    Sie ist eine erstaunliche Persönlichkeit und ihr Schicksal konnte nicht weiter auf sich warten, sie hat mich in diesem Band sehr überrascht und ich wurde von Leid ergriffen in Mitleidenschaft gezogen, so dass ich auch diesen Teil verschlungen habe.

    Besonders die Entwicklung zum Apollyon, die gewaltige Macht als auch die erschreckenden Gedanken, die einen von Alex einnehmend und ihren innigen Gefühle und für die sichere und logische Richtung zu entscheiden.

    Die Anziehungskraft und das Gefühlschaos beherrschen die Handlung und berühren intensiv, da natürlich auch noch neue Gefahren hinzu kommen und Alex und ihre Zukunft bedrohen.

    Ihrem Schicksal und der Kampf ist überwältigend, besonders im Bezug auf die Opfer von Aiden, die seine Skrupel aber auch den kompletten Schutz von Alex zu sichern als auch die Welt zu retten.
    Die perfekte Dynamik entsteht, so dass man sich nicht mehr aus den Bann der Entwicklungen entziehen kann und im Werk versinkt. Der Lesefluss durch die schockierenden Wendepunkte keine Zeit zum durch schnaufen lässt und einen mit Alex ihr Leid als auch ihre unterstützende Helfer nicht mehr los lassen kann und das Buch in einem Rutsch verschlingt.

    Wie man merkt war ich wieder vollkommen involviert und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
    Jennifer L. Armentrout schafft es immer wieder mich in einen grade zu steigernden Leserausch zu versetzen.
    Herausstechend ihre Art des genialen roten Fanden, immer wieder neue schockierenden Momente im Handlungsstrang zu erzeugen, machen es unmöglich die nächste Entwicklung heraus zu ahnen.

    Die Charaktere und ihre Entwicklung sind bemerkenswert, unberechenbar doch auch voller starker Willenskraft schaffen die jungen Persönlichkeiten, voller Mut und Stärke über sich herauszuwachsen, so dass man sich in den spannungsgeladen und nervenaufreibenden Momente verliert als auch über die humorvollen Sprüche und Schlagabtausche erfreut.

    Als Schlussanmerkung muss man noch die wundervoll gewählten fantasievollen Details der Welt der Götter erwähnen, diese sind sehr einfallsreich und kreativ beschrieben und immer wieder durch altbekannte Details aus dem griechischen Sagen ergänzen.

    Eine perfekte Fortsetzung, die mich wieder vollkommen begeistert und die mich wieder von der Schreibkunst der Autorin Jennifer L. Armentrout beeindruckt hat.

    Ich bleibe daher sehr begeistert, schockiert, gefesselt, beeindruckt als auch köstlich amüsiert und zu tiefst ergriffen zurück.

    Dieser Teil endend natürlich mit einem Cliffhanger, lässt einen schockierend und voller Sorge über den dramatischen und sehr nervenaufreibend Entwicklungen zurück, so dass man besser den nächsten Teil zur Hand hat, damit man mit viel Vorfreude mit diesem sofort beginnen kann.

    #Daemonentochter
    #VerwunscheneNähe
    #Goetterleuchten
    #JenniferLArmentrout
    #cbt #randomhouse
    #rezension

  4. Cover des Buches Dämonentochter - Verführerische Nähe (ISBN: 9783570380505)
    Jennifer L. Armentrout

    Dämonentochter - Verführerische Nähe

     (356)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Versum

    Das ist der dritte Band der Dämonentochter, es ist für das Verständnis wichtig den vorherigen Teil gelesen zu haben.
    Die Bücher sind die Vorgeschichte zu Götterleuchten, man kann sie aber auch nach dieser epischen Reihe lesen.

    Alex war sich ihrer Wahl so sicher und doch kann sie Aiden nicht aus ihren Herzen verbannen. Die Kämpfe nehmen kein Ende, schockieren mit spannungsgeladenen Entwicklungen und erschreckenden Wendepunkten.

    Das Cover ist wieder ein Blickfang, wunderschön gestaltet, mit einer Blüte im Vordergrund und Alex, sowie einer Rune. Die Farbwahl ist harmonisch und gut gewählt.

    Der Schreibstil von Jennifer ist wieder erstaunlich: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, spannende aber auch locker, leicht, amüsant und ergreifend zugleich.
    Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit.

    Ihre fantasievolle und gefährliche Welt der Götter und Sagen wird durch ein perfektes Konstrukt aus Halbblütern und Reinblütern und ihren Stärken, Kräften als auch strengen Gesetzen im Umgang untermauert wird. Herausstechend die schicksalhaften Verwicklungen, die Wahl zwischen Begierde und Emotionen sowie auch das baldige Erwachen und die Aufgabe des Göttermörders.

    Der Schreibstil erzeugt einen fließenden und mitreißenden Lesefluss, der den Leser das Buch in einem Rutsch verschlingen lässt.

    Der Leser wird wieder von den Protagonisten eingenommen, teilt deren Gefühlschaos und innige Verbindung, sowie aber auch ihre Hürden, Emotionen und ihr Leid.

    Alex, die soviel Stärke und Mut beweist ist umso mehr zwischen ihrer Wahl und ihre Gefühle gefangen. Herausstechend ihre Verletzlichkeit als auch trotz aller Veränderungen und Pflichten der Wille eine eigene ständige Person zu bleiben.
    Aiden, der sie beschützen will, fürsorglich und voller Sorge ist, endlich ein Hoffnungsschimmer durch Momente der Zweisamkeit.
    Seth, der in diesem Band mit seiner Loyalität als auch seiner Pflichten kämpfen muss, in Zwiespalt steht und sich nicht immer von der charmanteste Seite zeigt.

    Der Leser wird in eine fantasievolle aber auch gefährliche und doch sehr spannungsgeladene als auch emotionale Welt gezogen, in dem Er schnell involviert ist. Die Charaktere Ihm immer wieder aufs neue schockieren und erstaunen.

    Der Spannungsbogen ist auf der höchsten, mitreißenden Ebene, die Kämpfe, die neuen Verwicklungen sowie die Gefahren um Alex und ihr Schicksal lassen nicht mehr los.
    Der Handlungsstrang wird immer wieder an den besten Stellen gesteigert, der sehr emotional als auch amüsant sein kann und einen, sehr gut entwickelten rote Faden erzeugt.

    Erschreckend, fesselnd und voller bittersüßer Momente

    Die Autorin zieht den Leser in eine Welt voller Gefahr und Gefühlen, einem unglaublichen Schicksal und schockierenden Entwicklungen, ergreifenden verzweifelten Taten.

    Zum Fazit;
    ___________________
    Ich bin wieder begeistert, ich konnte zum Glück ohne Pause weiter lesen, da ich Alex und ihre Geschichte nicht mehr loslassen wollte.
    Sie ist eine erstaunliche Persönlichkeit und ihr Schicksal konnte nicht weiter auf sich warten, sie hat mich in diesem Band sehr überrascht und ich wurde von Leid ergriffen in Mitleidenschaft gezogen, so dass ich auch diesen Teil verschlungen habe.

    Besonders die gefühlvolle Entwicklung im Zwist mit dem Schicksal hat mich mitgerissen. Alex versucht ihre eigene Persönlichkeit gegenüber der Verbindung zu Apollyon aufrecht zu erhalten, sich gegen ihre innigen Gefühle und für die sichere und logische Richtung zu entscheiden.

    Die Anziehungskraft und das Gefühlschaos beherrschen die Handlung und berühren intensiv, da natürlich auch noch neue Gefahren hinzu kommen und Alex und ihre Zukunft bedrohen.

    Ihrem Schicksal und der Kampf ist überwältigend, besonders im Bezug auf die Verwicklungen mit Seth als auch die Feine im Hintergrund, die immer wieder versuchen ihrem Leben ein Ende zu machen.
    Die perfekte Dynamik entsteht, so dass man sich nicht mehr aus den Bann der Entwicklungen entziehen kann und im Werk versinkt. Der Lesefluss durch die schockierenden Wendepunkte keine Zeit zum durch schnaufen lässt und einen mit Alex ihr Leid als auch ihre unterstützende Helfer nicht mehr los lassen kann und das Buch in einem Rutsch verschlingt.

    Wie man merkt war ich wieder vollkommen involviert und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
    Jennifer L. Armentrout schafft es immer wieder mich in einen grade zu steigernden Leserausch zu versetzen.
    Herausstechend ihre Art des genialen roten Fanden, immer wieder neue schockierenden Momente im Handlungsstrang zu erzeugen, machen es unmöglich die nächste Entwicklung heraus zu ahnen.

    Die Charaktere und ihre Entwicklung sind bemerkenswert, unberechenbar doch auch voller starker Willenskraft schaffen die jungen Persönlichkeiten, voller Mut und Stärke über sich herauszuwachsen, so dass man sich in den spannungsgeladen und nervenaufreibenden Momente verliert als auch über die humorvollen Sprüche und Schlagabtausche erfreut.

    Als Schlussanmerkung muss man noch die wundervoll gewählten fantasievollen Details der Welt der Götter erwähnen, diese sind sehr einfallsreich und kreativ beschrieben und immer wieder durch altbekannte Details aus dem griechischen Sagen ergänzen.

    Eine perfekte Fortsetzung, die mich wieder vollkommen begeistert und die mich wieder von der Schreibkunst der Autorin Jennifer L. Armentrout beeindruckt hat.

    Ich bleibe daher sehr begeistert, schockiert, ergriffen, bittersüß entzückt als auch köstlich amüsiert über die Persönlichkeit von Alex und ihre frechen Sprüchen zufrieden zurück.

    Dieser Teil endend natürlich mit einem Cliffhanger, lässt einen schockierend und voller Sorge über den dramatischen und sehr nervenaufreibend Entwicklungen zurück, so dass man besser den nächsten teil zur Hand hat, damit man mit viel Vorfreude mit diesem sofort beginnen kann.


    #Daemonentochter
    #VerführendeNähe
    #Goetterleuchten
    #JenniferLArmentrout
    #cbt #randomhouse
    #rezension

  5. Cover des Buches Zweilicht (ISBN: 9783570308691)
    Nina Blazon

    Zweilicht

     (510)
    Aktuelle Rezension von: Ruby-Celtic

    Die Bücher der Autorin mochte ich bisher immer schon sehr gerne. Sie versteht es die Leser in ihren Bann zu ziehen und eine tolle Geschichte zu schreiben.

    Zweilicht wird aus zwei Sichtweisen erzählt, wobei der liebe Jay überwiegt. Er ist der Hauptprotagonist, welcher so einiges einzustecken hat. Er wirkt manches Mal etwas arrogant und überheblich. Doch relativ schnell merkt man auch, dass das in gewisser Weise ein Selbstschutz ist. Seine Vergangenheit birgt nicht nur positive Seiten, sodass es nicht immer einfach für ihn ist.

    Neben ihm gibt es noch einige weitere Charaktere. Nicht alle kann man greifen, aber die wichtigsten wie Ivy und Madison, welche beide bewusst und unbewusst ihren Charme spielen lassen kann man sich sehr schön vorstellen. Auch weitere interessante Persönlichkeiten hat die Autorin mit ins Spiel gebracht, welche die Geschichte mit einer gewissen Würze versehen.

    Zu Beginn des Buches muss ich sagen, war ich etwas irritiert und verwirrt. Ich konnte alles noch nicht wirklich zusammenfügen und war erst mal mehr als durcheinander und musste mich durchbeißen. Nachdem wir aber etwas unter dem ersten Drittel angekommen waren wurde es etwas durchsichtiger. Man erhielt mehr Informationen und konnte sich ein Grundgerüst bauen, um die Verstrickungen verstehen zu können.

    Insgesamt hat mir dieses Buch gut gefallen. Die Autorin überzeugt mit starken Charakteren, einer faszinierenden und überraschenden Welt sowie mit vielen unvorhersehbaren Wendungen, die mich mehr als einmal haben interessiert auflachen lassen. Sie hat sich doch so das ein oder andere einfallen lassen und ich bin doch mehr als einmal in die Falle getappt ;)

    Mein Gesamtfazit:

    Mit „Zweilicht“ hat Nina Blazon einen schönen, gefühlvollen und überraschenden Einzelband geschrieben. Auch wenn eine kleine Dreiecksbeziehung angedeutet wird, ist es schön umgesetzt ohne zu stressen. Sie hat die Geschichte spannend, überraschend und interessant umgesetzt. Es lohnt sich tatsächlich mal einen Blick länger reinzuwerfen.

  6. Cover des Buches Dämonentochter - Verlockende Angst (ISBN: 9783570380444)
    Jennifer L. Armentrout

    Dämonentochter - Verlockende Angst

     (422)
    Aktuelle Rezension von: Kathisbooks

    Bisher habe ich jedes Buch der Autorin geliebt und sie gehört definitiv zu meinen liebsten Autor*innen. Auch die Reihe gefällt mir bisher richtig gut. 

    Der Schreibstil ist typisch JLL und einfach genial. Ihre Bücher lassen sich einfach immer unglaublich angenehm lesen und man fliegt förmlich durch die Seiten. Das Buch ist leicht zu verstehen und wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig. 

    Die Geschichte selbst gefällt mir weiterhin richtig gut und besonders das Setting an der Schule / Uni sowie die Mischung aus Fantasy und dem Götterthema ist wirklich interessant. Auch in Band Zwei gab es wieder einige Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe und es hat Spaß gemacht Alex zu begleiten. Einerseits wurden endlich ein paar Fragen beantwortet und andererseits gibt es nun so viele neue offene Fragen, die mich neugierig auf Band drei machen. Trotzdem muss ich sagen, ist es bisher nicht meine liebste Reihe der Autorin, da mir noch ein wenig die Spannung und das Besondere an der Geschichte fehlt. Ich denke aber durchaus, dass die Geschichte unheimlich viel Potential bietet und bin daher gespannt auf die nächsten Bände. 

    Alles in allem eine absolute Leseempfehlung für Fantasy / Romantasy Fans und Fans der Autorin. 


  7. Cover des Buches Dream Guardians - Verlangen (ISBN: 9783453315228)
    Sylvia Day

    Dream Guardians - Verlangen

     (61)
    Aktuelle Rezension von: chloelenne
    Das ich liebe dich und will dich heiraten geht hier sehr schnell und nervt mich doch sehr.
    Die Idee von der Traum Welt war für mich der einzige Grund, dieses Buch zu kaufen. Dann entpuppte es sich als sex Roman. Ja, ich hab keine Ahnung von der Autorin bisher gehabt...
    der Schreibstil war ganz ok.
    Schade nur wie schnell sich hier ein Jahrhunderte alter Typ in eine 30 jährige verknallt und umgekehrt.
    Und was ist das mit ihrer Mutter, die sie so heftig bemuttert, als wäre sie 16?? Ich hätte die ins nächste Altenheim gesteckt🤣
    Spaß bei Seite.
    Ich hab gelesen das der dritte band wohl nicht erscheint, was bei der Autorin wohl gang und gäbe ist. Serien anfangen und nicht beenden....
    nun gut.
  8. Cover des Buches Play On - Dunkles Spiel (ISBN: 9783548291222)
    Samantha Young

    Play On - Dunkles Spiel

     (119)
    Aktuelle Rezension von: ScheckTina

    Nora ist achtzehn Jahre alt und hat die Highschool mit Auszeichnung beendet. Trotzdem sitz sie in dem kleinen Städtchen fest und arbeitet an der Kasse in einem Fast Food Restaurant. Ihr Vater sitzt im Rollstuhl und ist auf die Hilfe angewiesen. Da er nichts mehr Verdient müssen sie und ihre Mutter arbeiten um über die Runden zu kommen. Da Nora keinen Ausweg aus ihrer Situation sieht und auch die Eltern sie immer mehr und mehr beanspruchen und von ihr fordern bekommt sie langsam keine Luft mehr und droht zu Grunde zu gehen. Da tritt Jim in ihr Leben. Er und sein Freund Robby sind Touristen und eigentlich auf der durchreise. Doch Jim verliebt sich in Nora und bietet sie mit ihm zu gehen. Nora ist von Jim fasziniert und wittert eine Chance ihrem jetzigen Leben zu entkommen und ihr eigenes Leben zu beginnen. Allerding ist Jim sehr selbstsüchtig und erlaubt Nora nichts. Die Jahre vergehen und Nora stellt fest dass sie immer unglücklicher wird, denn sie hat nur den Standort gewechselt nicht die Situation. Sie fühlt sich immer mehr verloren und gefangen. Endlich beschließt sie zu handeln doch das Schicksal schlägt erneut zu und Nora verliert sich komplett. Wie soll sie aus ihren Trott rauskommen und verdient sie es überhaupt. Wer kann ihr noch Helfen oder wird es an der Zeit ihr eigenes Leben in die eigenen Hände zu nehmen und zu handeln.

    Die Geschichte ist sehr intensiv. Ein Mädchen, dass kein Ausweg findet als zu fliehen um doch wieder da zu landen wo sie schon mal war. Es ist schwer nach so vielen Rückschlägen immer neu anzufangen und immer wieder auf zu stehen. Doch Noras Willen ist stark und unbeugsam. Sie wird immer älter und das Leben nimmt mehr Form an. Sie weiß was die vom Leben haben möchte und nutzt die Chance. Eine sehr schöne und emotionale Geschichte.

  9. Cover des Buches Gemina (ISBN: 9783423762328)
    Amie Kaufman

    Gemina

     (158)
    Aktuelle Rezension von: DanaLea

    Ich muss zugeben, obwohl ich wusste, worauf ich mich einließ. Ich hatte ein wenig Angst, dass Gemina nicht so gut sein würde wie Illuminae. Zum Glück war das Gegenteil der Fall.
    Gemina hat meine Erwartungen übertroffen. Ob auf der grafischen Seite: ♥ was sich wieder gelohnt hat und einige der Zeichnungen waren magisch.

    Die Spannung, die uns fast das ganze Buch anhielt: wieder ein Haar besser.

    Neue Charaktere: Ich mochte sofort Nika und Ella, Hanna (sie war sehr nett und ich kann sagen, dass sie mich vom ersten Teil an mehr mochte als Kady). Und auch diesmal gab es keinen Mangel und Schurken: RAPÍR und wie unerwartet mein "Lieblings" SPIRO auftauchte! ■■■■ Nur einige Teile waren zu lang, sonst habe ich nichts zu beanstanden. ♥

  10. Cover des Buches Wo dein Herz zu Hause ist (ISBN: 9783499271809)
    Anna McPartlin

    Wo dein Herz zu Hause ist

     (167)
    Aktuelle Rezension von: Alinchen

    -Zwischen den eigentlichen Kapiteln der Geschichte sind 30 Jahre alte Tagebucheinträge eines Mädchens eingeschoben. Diese erzählen von häuslicher Gewalt, den Depressionen der Mutter, Freundschaft und der ersten Liebe. Man fragt sich anfangs, was diese Einträge mit der eigentlichen Geschichte zu tun hat. In dieser musste Harriett (Harri) gerade zum 2. Mal mit einer Panikattacke ins Krankenhaus, woraufhin ihr Verlobter sie verlässt. Sie stürzt in ein tiefes Loch, aus dem weder ihr Bruder noch ihre Freunde sie heraus befreien können. Deswegen erzählen die Eltern ihren Kindern schließlich von einem alten Familiengeheimnis…

    Ich liebe dieses Buch! Neben Harris Geschichte und die des Mädchens werden auch die Leben und Probleme von Harris Freunden dargestellt. Es gibt einige Stellen, wo ich immer wieder weinen muss, ganz egal, wie oft ich das Buch schon gelesen habe. Absolut empfehlenswert!
  11. Cover des Buches Die Erben von Sevenwaters (ISBN: 9783426508909)
    Juliet Marillier

    Die Erben von Sevenwaters

     (84)
    Aktuelle Rezension von: Jisbon
    "Die Erben von Sevenwaters" hat mir, wie schon die anderen Bände der Reihe, gut gefallen. Ich fand die Protagonistin sehr sympathisch - sie ist im Vergleich zu ihren Vorgängerinnen ganz anders charakterisiert, aber ich mochte diese Individualität und auch, dass ihre Stärken und Schwächen eine große Rolle für die Handlung spielen. Ihr wird einiges zugemutet, doch sie gibt nicht auf und ist fest entschlossen, alles für ihre Familie zu tun, koste es, was es wolle. Das fand ich bewundernswert, vor allem in Anbetracht der Umstände, und dadurch war sie mir wirklich sympathisch.

    Die Geschichte nimmt nur langsam Fahrt auf, aber ich fand es interessant, Clodagh in ihrem natürlichen Umfeld kennen zu lernen und mehr über ihr Leben zu erfahren, bevor das Abenteuer richtig begonnen hat. Dennoch konnten die späteren Kapitel mich mehr fesseln; es passiert plötzlich so einiges, die Entwicklungen sind dramatisch und es scheint beinahe unmöglich zu sein, die komplexe Situation, in der die Charaktere sich finden, wieder aufzulösen, vor allem, da Clodagh alleine dazustehen scheint, wodurch die Spannung gestiegen ist. Leider muss ich sagen, dass sie meiner Meinung nach nicht aufrecht erhalten wurde - was hauptsächlich an der Liebesgeschichte lag, auch wenn sie mir an sich gefallen hat. Sie entwickelt sich zwar in mancherlei Hinsicht vorhersehbar, doch alles in allem war sie überzeugend. Die beiden passen zusammen und ich mochte, wie ihr Verhältnis zueinander sich durch die gemeinsamen Erlebnisse verändert hat, aber ich fand, dass in der zweiten Hälfte des Buches ein zu großer Fokus darauf gelegt wurde. Dadurch rückten die anderen Vorkommnisse ein wenig zu sehr in den Hintergrund, was ganz besonders deshalb schade war, da Clodagh in einer verzwickten Lage steckt und das Setting sehr interessant ist, weshalb ich gerne mehr darüber erfahren hätte. Ich hatte zudem den Eindruck, dass die Erzählung hier wieder zu langsam voranschritt und sogar ein wenig zäh war, da die Dringlichkeit fehlte. Ich hätte mir gewünscht, dass die Romanze nicht so präsent gewesen wäre, da ich andere Aspekte faszinierender und spannender fand.

    Der Schreibstil lässt sich wieder flüssig lesen, die Handlung war weitgehend fesselnd und die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Aufgrund der kleineren Längen in der Mitte habe ich aber einen halben Stern abgezogen.
    3,5/5 Sternen
  12. Cover des Buches Die Schokoladendiät (ISBN: 9783499247811)
    Carole Matthews

    Die Schokoladendiät

     (27)
    Aktuelle Rezension von: RobinBook

    Lustig, aber nicht sehr realistisch,

    was aber wohl ohnehin kaum jemand, der zu diesem Buch greift, ernsthaft angenommen haben dürfte.

    Ein bisschen Bridget Jones, ein bisschen Moppel-Ich, ein bisschen Dienstagsfrauen... einige Stunden mehr oder weniger heiterer Entspannung sollten mit diesem Buch klappen.

  13. Cover des Buches Liebe in Reihe 27 (ISBN: 9783453359802)
    Eithne Shortall

    Liebe in Reihe 27

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Eva_G

    Cora arbeitet am Flughafen London-Heathrow für die irische Airline Aer-Lingus. Durch eine Sicherheitspanne wurde der Online-Check-in gestrichen und jeder muss sich nun am Schalter anstellen und alles wie früher machen. An einem dieser Schalter ist Coras Arbeitsplatz. Da Cora schon früh entdeckt hat, dass sie gerne Menschen verkuppelt und diesen in Sachen Liebe gerne auf die Sprünge hilft, kommt ihr ihre, wenn auch nur vorübergehende Arbeit, doch sehr entgegen. Doch Cora selbst hat kein Interesse an Männern, ihr genügt das Verkuppeln momentan. Denn vor ihrer Zeit am Flughafen hat sie in Berlin gelebt und dort eine Beziehung zu einem Deutschen gehabt, der sie letztendlich nur ausgenutzt hat. Seitdem hat sie die Nase voll. Aber auch mit ihrer Mutter hat sie es nicht leicht, denn diese scheint immer mehr ein anderer Mensch zu werden durch ihre Alzheimer-Erkrankung...

    Eithne Shortall hat einen sehr schönen, einfach und flüssigen Schreibstil. Sie hat das Buch in kürzere Kapitel unterteilt, die immer aus anderen Perspektiven geschildert werden, was dem Buch zusätzlich an Leichtigkeit verleiht und den Lesefluss fördert.

    Das Buch hat mir gut gefallen und ich war positiv überrascht, dass es mehr Tiefgang hatte, als ich mir von Titel und Klappentext versprochen hatte.

  14. Cover des Buches Versprechen der Ewigkeit (ISBN: 9783802589805)
    Kresley Cole

    Versprechen der Ewigkeit

     (121)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Art: Romantasy
    Seiten: 548
    Reihe: Immaortal After Dark Teil 10/13
    Verlag: Lyx


    Sein Job, sein Daseinszweck auf dieser Erde, war es, ihre Artgenossen zu vernichten, einen nach dem anderen.
    Wenn er dazu nicht in der Lage war, warum war er dann überhaupt hier ? Diese verdammte Walküre, wieso hatte sie nur so eine Wirkung auf ihn ?
     ~Ich plane, sie morgen zu foltern. Und gleichzeitig fühle ich mich zu ihr hingezogen wie zu keiner anderen Frau vor ihr.~
    Und dafür hasste er sie.
    //S.161//

    Klappentext:

    Die Walküre Regin und der Krieger Aidan waren einst Liebende. Doch ein Fluch lastet auf ihnen, der Aidan im Laufe der Generationen immer wiederkehren lässt, um nach Regin zu suchen. Schließlich erkennt Regin ihn in der Gestalt des Sterblichen Declan, der alle übernatürlichen Geschöpfe hasst und sie vernichten will. Kann es ihr gelingen, die Erinnerung an sein wahres Ich zu wecken und den Fluch zu durchbrechen?

    Meine Meinung:

    Ich bin ein absoluter Fan der "Immortal after Dark" Reihe, die für mich die beste in dem ganzen Genre ist.
    Keine andere Reihe schafft es, dass ich selbst nach 11 Büchern, die ich mindestens alle 2 mal gelesen habe, mich immer wieder zu begeistern.
    Es ist einfach besonders, dass es selbst nach soo vielen Büchern kein Stück langweilig ist und ich mich darauf freue, es irgendwann mal nochmals zu lesen !!

    Was gefiel mir ?

    Einfach fast alles. Die Story überzeigt mit ihrer Tiefgründigkeit & ihrem tollen Paar. Der Erzählstil ist flott & langweilt nie.
    Die Charaktere fesseln und stechen einfach mit ihrer Art hervor, sodass man sich freut, den einen oder anderen in einem der nächsten Bände wiederzutreffen !!

    Ich finde, dass dieses Paar das beste der Reihe ist. Ich liebe einfach solche dramatischen Stories, wo man Fingernägelkauend darauf hofft, dass es doch ein Happy End für die beidne gibt.
    Die Vergangenheit & der Fluch von Regin und ihrem Berserker ist fesselnd und dramatisch.
    Mir gefiel es, dass es bei der aktuellen Reinkanartion Chase zwar auch um Aidan ging, aber dennoch Chase sich abhob. So war er dann kein Aidan 2.0. Ich mag einfach diese Wiedergeburtssachen nicht, weil ich daran glaube, dass Seelen nicht wiedergeboren werden und jeder Mensch eine neue, eigene besitzt. Ich finde die Vorstellung, dass in mir eine Seele stecken von einer Person, die vor Jahrhundert gelebt hat, stecken könnte einfach extrem strange...

    Und genaus deswegen finde ich dieses Buch so toll...Chase erlangt nach und nach die Erinnerungen an seine frühere Leben, besitzt auch ein paar von Aidans Charakterzügen, aber dennoch ich er eine eigene Person...er ist einfach Chase.

    Regin fand ich unglaublich stark. Bei dem, was sie alles erlebt hat, war es echt kein Wunder, dass sie misstrauisch und sauer war..jetzt mal abgesehen davon, was Chase ihr & den anderen Mythenbewohnern angetan hatte.

    Dieses Paar sorgte bei mir echt für Gänsehaut...diese Liebe, diese Verzweiflung, diese Leidenschaft !! Wirklich top !!

    Was gefiel mir nicht ?

    Das einzigste, was mich etwas nervte, war, wie "schnell" Chases Wandel vorging ...klar, er hatte diese Träume..aber dennoch...mir persönlich ging das alles etwas zu fix !

    Ohh...und das Buch hatte leider ein, zwei Längen, was ich jetzt aber nicht tragisch fand....das war´s !

    Bewertung:

    Mein Lieblingsbuch der Reihe. Es ist emotional, tiefgründig, spannend und bietet ein unglaubliches Paar, das einfach nur der Hammer ist !!
    Von mir gibt es:

    5 von 5 Sterne

  15. Cover des Buches Nightingale Way - Romantische Nächte (ISBN: 9783548287515)
    Samantha Young

    Nightingale Way - Romantische Nächte

     (293)
    Aktuelle Rezension von: Sarih151

    „Nightingale Way – Romantische Nächte“ ist der sechste und letzte große Band der herzerwärmenden Edinburgh-Love-Stories von Samantha Young.


    Hier stehen Logan MacLeod und Grace Farquhar im Mittelpunkt,

    die Tür an Tür wohnen.

    Bisher führte jeder sein Leben abseits vom anderen,

    doch immer öfter sorgen seine ausschweifenden & unüberhörbaren Bettgeschichten, sowie seine Überheblichkeit, für Wut und Empörung bei Grace.

    Garantiert will sie mit so einem Mann nichts zu tun haben.

    Doch als Logans Vergangenheit plötzlich in ihrem Treppenhaus steht,

    ist Grace selbstlos genug um ihre Hilfe anzubieten.

    Nun lernt sie Logan ganz neu kennen,

    und plötzlich steht ihr Herz auf dem Spiel.


    Was sich neckt, das liebt sich – das trifft auch auf Logan und Grace zu.

    Zunächst ist das Verhältnis zwischen ihnen angespannt woraus sich die ein und andere aufbrausende Diskussion und hitzige Szene ergibt.

    Mit dem Auftauchen von Logans Vergangenheit wandelt sich ihr Verhältnis,

    wird freundschaftlicher, inniger und immer verführerischer & verlockender.


    Ich habe die Geschichte des Paars unglaublich gerne gelesen!

    Dennoch gab es auch Momente, wo ich die Augen verdreht habe – zum Beispiel als Logan anfangs den unsympathischen Bad Boy heraushängen lässt, oder diesen Hick-Hack von „Ich will dich zwar, verbiete mir aber eine Beziehung ...“.

    Na ja, ein wenig Hin und Her gibt es eben in jeder Liebesgeschichte.


    Obwohl Logans anfangs einen auf Aufreißer und dicke Lippe macht,

    habe ich ihn total lieb gewonnen.

    Er hat eben eine harte Zeit hinter sich, die er zu kompensieren versucht.

    Sonst ist er ein sehr loyaler und attraktiver Mann mit stark ausgeprägtem Beschützerinstinkt.


    Grace hat um sich eine dicke Mauer aufgebaut.

    Zwar ist sie sehr nett und hilfsbereit,

    lässt aber lange Zeit niemanden wirklich nah an sich heran – was man selbst als Leser merkt.


    Ich war überrascht, was sich hinter der dramatischen Wendung verbirgt,

    die Logan und Grace zueinander führen sollte,

    aber irgendwie hat genau das, die Story so besonders und berührend gemacht.

    Es war einfach total liebenswert und mitreißend!

    Ein paar andere Komplikationen gab es dann auch trotzdem noch,

    die aber meistens sogar mit Worten und wundervollen Gesten gelöst wurden.


    Beim Lesen hatte ich die meiste Zeit ein Lächeln auf dem Gesicht oder musste wohl glückselig aufseufzen.


    5 von 5 Sterne.


    Als Schmankerl obendrauf gibt es ein Wiedersehen mit den bekannten und beliebten Gesichtern der Reihe, sowie abschließend für jedes Pärchen ein kurzes Kapitel.

  16. Cover des Buches Dream Guardians - Begehren (ISBN: 9783453534568)
    Sylvia Day

    Dream Guardians - Begehren

     (23)
    Aktuelle Rezension von: chloelenne
    Man muss schon sein Gehirn komplett abschalten, um dieses Buch ertragen zu können.
    Paranormal romance ist das nicht. Das ist nur sex hier und da und da hinten und da vorn. Überall.
    Ohne jegliche tiefgründigere Gedanken.
    Connor taucht bei Stacey auf und pennt, nachdem er aus der Traumwelt kommt. Dann ist er wach und schnappt sich diese erstmal. Dann Große Worte von liebe und ich kann nicht ohne sie leben.
    Alter...
    Wie alt war die Autorin, als sie das geschrieben hat? 12?
    Zum Schluss natürlich heiraten... nein.
    Wo bleibt das paranormale?
    Bis auf diese Traum Sache ist da nichts.
    Schlimm.
  17. Cover des Buches Sträflingskarneval (ISBN: 9783845902449)
    Annette Eickert

    Sträflingskarneval

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Vander
    Bin kein großer Rezensionsschreiber. Aber so viel kann ich sagen. Das Buch und die Geschichte, sowie die Charaktere und die Handlung haben sich gelohnt. Ein Lob an die Autorin.
  18. Cover des Buches Feuerstimmen (ISBN: 9783492281201)
    Christoph Hardebusch

    Feuerstimmen

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchdrache
    Na ja, war halt da. Aber eine Königin, die einfach mal so ihr in Chaos versinkendes Reich verlässt und dann auch keinerlei Probleme hat, sich allein (ok, nur mit ihrer Leibwächterin) in der Fremde zurecht findet, von der sie offenbar keinerlei Ahnung und dazu falsche Vorstellungen hat. Na, ich weiß ja nicht ... Außerdem nimmt der Klappentext quasi alles, inklusive des großen Plottwists, vornweg. Man kann es mal gelesen haben, war jetzt nicht grottenschlecht. Aber überzeugt hat es mich jetzt nicht wirklich.
  19. Cover des Buches Das Haus am Hyde Park (ISBN: 9783442479979)
    Monica McInerney

    Das Haus am Hyde Park

     (31)
    Aktuelle Rezension von: jasbr
    Was für ein schönes Buch!
    Ich habe es mir auf Empfehlung einer Freundin zugelegt und ich muss sagen: Ich wurde nicht enttäuscht, außer, dass das Buch viel zu schnell ausgelesen war.

    Ella verliert durch einen tragischen Unfall ihren kleinen Sohn und zieht sich seitdem aus dem Leben zurück. Schuld an dem Unfall war ihre Halbschwester Jess.

    Die Geschichte wird zum größten Teil aus der Sicht von Ella geschildert. Man erfährt nach und nach, was passiert und wie sie sich fühlt. Man kann den Schmerz aus ihren Gedanken herauslesen und es wird einem selbst schwer ums Herz. Man leidet und trauert richtig mit.
    Gleichzeitig gibt es Ausschnitte aus Jess' Tagebuch. Die junge Frau scheint den Tod ihres Neffen überwunden zu haben. Ihre Tagebucheinträge sind fröhlich und frisch, das steht im Gegensatz zu Ellas Passagen. Allerdings merkt man auch hier zwischen den Zeilen, dass nicht alles so wunderbar ist, wie Jess es dastellt.
    Außerdem gibt es Briefe, die Ellas Mann an den verstorbenen Sohn schreibt. Hier standen mir regelmäßig Tränen in den Augen. Es war so traurig und trotzdem so schön.
    Und dann gibt es noch E-Mails, die Ellas Halbbruder an die Familie schreibt. Diese sind witzig und bilden einen schönen Gegensatz zur Trauer.
    Dass das Buch so abwechslungsreich erzählt wurde, hat mir richtig gut gefallen. Es werden ja nicht nur die Perspektiven gewechselt, sondern auch die Art des Erzählens. Daumen hoch!

    Auch die Sprache war sehr flüssig und gut zu lesen. Ich könnte gar nicht aufhören. Und obwohl das Buch knapp 500 Seiten hat, war es nach zwei Leseabenden vorbei. Leider.

    Ich werde die Autorin im Auge behalten, denn die Geschichte war einfach wunderbar!
  20. Cover des Buches Royal Guardians: Aidan (RG 3) (ISBN: B087H52BQD)
    Eva Maria Klima

    Royal Guardians: Aidan (RG 3)

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Nik75

    Heute stelle ich euch das Buch „Royal Guardian -Aidan“ von Eva Maria Klima vor.

     

    Original Klappentext der Autorin:

    Sie sind brandgefährlich und das bestgehütete Geheimnis des British Empire.

    Sie haben ihr Leben der Krone verschrieben, kein Opfer ist ihnen dafür zu groß.

    Wer es wagen sollte, die Königsfamilie zu bedrohen, wird dies bereuen.

    Sie sind die Royal Guardians.

    Damals, wie auch heute.

     

    Kurz bevor Aidan einen neuen Auftrag erhält, stolpert ihm eine Frau in die Arme, die ihm gehörig den Kopf verdreht. Nach einem aufwühlenden Kuss lässt sie ihn jedoch einfach stehen.

    Als er Lydia wenig später auf einer privaten Veranstaltung antrifft, der die Führungsriege der englischen Mafia beiwohnt, muss er feststellen, dass auch sein royaler Schützling ein Auge auf die junge Schönheit geworfen hat.

    Während Aidan versucht, sich auf seine Aufgabe zu konzentrieren, ahnt er nicht, dass Lydia ihre ganz eigenen Ziele verfolgt und sie damit beide in tödliche Gefahr bringt.

     

    Eine Mafia Prinzessin, ein Royal Guardian und ein englischer Duke gefangen zwischen Königshaus und Verbrechersyndikat.

     

    Meine Meinung:

     

    Dieser romantische Thriller hat mir richtig gut gefallen. Die Geschichte ist eine geniale Mischung aus romantischem Roman und spannendem Thriller. Die Protagonisten Aidan und Lydia mochte ich von Anfang an. Die Mafiaprinzessin, wie sie immer wieder genannt wird, ist sehr nett und sehnt sich nach einem normalen Leben, aber leider ist sie als Tochter eines Mafiabosses dazu bestimmt wie eine Ganovin aufzuwachsen. Sie träumt ständig davon vor ihrem Leben zu fliehen. Aidan kann ihr vielleicht helfen. Er ist ein Royal Guardian und als er Lydia kennenlernt ist es um ihn geschehen. Er verliebt sich Hals über Kopf in Lydia. Aber können Sie jemals eine Beziehung führen, wenn die Mafia und der Duke von Norfolk zwischen ihnen stehen? Gar nicht so einfach.

    Ich finde, dass der Roman von Anfang an spannend und fesselnd geschrieben ist. Ich konnte schon nach den ersten Seiten nicht mehr aufhören zu lesen und habe es sehr genossen mit Aidan und Lydia mitzufiebern. Es hat Spaß gemacht zu sehen was Royal Guardians sind und wie sie agieren. Außerdem hat es mich fasziniert, dass Lydia so unerschrocken ist und sogar gegen ihren eigenen Vater kämpft.

    Es ist wirklich ein fesselnder und spannender Thriller. Die Seiten sind beim Lesen nur so dahingeflogen und ich hatte wunderbare spannende und emotionale Lesestunden.

    Dieses Genre kannte ich bis jetzt noch nicht, aber ich glaube, dass ich auch noch andere Bücher über die Royal Guardians lesen werde. Dieser Band ist bereits der dritte Teil, aber es können alle Bücher unabhängig voneinander gelesen werden.

     

    Von mir gibt es für die fesselnde Geschichte 5 Sterne.

  21. Cover des Buches Feenherz: Göttin wider Willen (ISBN: 9783426215357)
    Cornelia Zogg

    Feenherz: Göttin wider Willen

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Herzgefluester
    "Feenherz" ist mir, zusammen mit "Herz im Aus", bei meiner Stöberei durch die Bücherlandschaft im Netz begegnet. Das hübsche Cover und ganz besonders der Klappentext haben meine Neugierde auf Danas Geschichte geweckt.

    Es ist ein Schock für die 18-jährige Dana Glensdale als sie nach einem Sturz plötzlich 2000 Jahre in der Vergangenheit erwacht. Noch vor Kurzem lebte sie für Shopping und Partys, jetzt muss sie im Irland der Vergangenheit nach einer Göttin suchen, um zurück nach Hause zu gelangen. Schnell merkt sie, dass der Weg durch die keltischen Ebenen nicht nur viele Gefahren birgt, sondern auch einige Herausforderungen für sie bereithält. Ebenso wie eine Liebe, die so nicht sein darf.

    Mit "Feenherz- Göttin wider Willen" ist Cornelia Zogg eine durchaus gelungene Fantasygeschichte aus der Feder gesprungen.

    Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, trotz mancher sprachlicher Ungenauigkeiten, über die man aber hinwegsehen kann. Insgesamt ist es sehr locker und leicht gehalten, außerdem fühlt man sich durch die Ich-Perspektive von Dana schneller in die Rolle ein.

    Der Anfang der Handlung beginnt rasant. Zusammen mit der Protagonistin steigt man direkt in das Gesehen ein, da nicht erst unnötig Zeit mit irgendwelchen Belanglosigkeiten verschwendet wird.

    Dana war mir von Beginn an unglaublich sympathisch, auch wenn man erst im Laufe der Geschichte mehr über sie erfahren hat. Ich konnte ihre Verwirrung gut nachvollziehen, als sie völlig ahnungslos in einem kargen Raum auf einer unbequemen Pritsche erwacht. Auch ihr anschließender Unglaube darüber, nur die Große Göttin Morrígain wäre in der Lage dazu, sie zurück in ihre Zeit zu schicken, war mehr als verständlich. Allerdings waren, ihr anhaltender Zorn auf die Menschheit, die Götter und all diejenigen die ihr gerade über den Weg liefen sowie ihr 'rumgeschreie', zeitweise äußerst nervenaufreibend.

    Sie ist eine sehr authentische Protagonistin, die den Zeitgeist des 21. Jahrhunderts in die Vergangenheit bringt. Ihr loses Mundwerk ist dabei nur ein Punkt der für sie typisch ist, wenn auch teilweise unangebracht. Nach außen wirkt Dana wie eine starke Persönlichkeit, die jedoch ihre Unsicherheit durch Sarkasmus zu verbergen versucht. Während des Verlaufs der Geschichte, macht sie eine ziemliche Wandlung durch, welche ich zu Beginn nicht erwartet hätte, die mir im Nachhinein aber gut gefallen hat.

    Auf ihrem Weg durch die Dörfer und Ebenen wird ihr die Pristernovizin Enwyn an die Seite gestellt. Im ersten Moment wirkte Enwyn sehr unsympathisch. Ich konnte ihre extreme Abneigung Dana gegenüber nicht verstehen und auch ihre übertriebene Anbetung der Götter war für mich nicht wirklich nachvollziehbar, doch je weiter ich in dir Story eintauchte und je besser ich sie kennen lernte, desto besser gefiel mir ihr Charakter.

    Auch die vielen anderen Charaktere, die einem im Laufe der Geschichte begegnen, sind mit viel Sorgfalt beschrieben, sodass einem manch einer sympatischer oder unsympatischer ist. Doch ich will denen, die Story's mit Feen und Göttern lieben, die Spannung nicht vorweg nehmen.

    Fazit

    Cornelia Zogg ist es gelungen, eine atemberaubende Welt voller Naturgeister und Götter zu erschaffen. Während des Lesens fühlt man sich, durch die detailreichen Beschreibungen, in eben diese Welt versetz. Die einzelnen Dimensionen, in denen sich Dana und ihre Gefährten aufhalten sind liebevoll gestaltet. Etwas langwierig, aber dennoch genauso fantasievoll, ist die Unterwelt mit ihren sieben Ebenen geschaffen.

    Aus meiner Sicht ist Feenherz eine gelungene, lesenswerte Fantasiestory, überwiegend für Jugendliche geeignet, aber durchaus auch für Fantasiebegeisterte jeden anderen Alters.
  22. Cover des Buches Und die Vögel verstummten (ISBN: 9783442750146)
    Mary McCarthy

    Und die Vögel verstummten

     (13)
    Aktuelle Rezension von: greteb
    Es ist ein etwas behäbiger Krimi, und zwischendurch eher ein Liebesroman, ncht besonders prickelnd oder spannend, aber lesbar
  23. Cover des Buches Erdbeermond (ISBN: 9783453410541)
    Marian Keyes

    Erdbeermond

     (231)
    Aktuelle Rezension von: misery3103

    Nach einem Unfall wird Anne von ihrer Mutter Zuhause gepflegt. Doch sie will nicht in Dublin bleiben, sondern zurück nach New York, wo sie ihr eigentliches Leben zurückgelassen hat. Kann sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen und glücklich werden?

    Anne und ihre Familie fand ich witzig und gut unterhaltend. Trotzdem war mir das Buch von Anfang an zu ausschweifend und sprunghaft. Es ging um die Familie, im nächsten Moment erzählte Anne, wie sie ihren Job gefunden hat, ihren Freund usw. Ich hätte es wohl besser gefunden, wenn der Roman irgendwie mehr als eine zusammenhängende Geschichte erzählt worden wäre. So langweilte ich mich oft, auch weil ich nicht so recht wusste, worauf die Geschichte hinauswill.

    Nach der Hälfte habe ich das Buch nur noch quergelesen, weil ich es einfach nicht mitreißend und gut fand. Schade!

  24. Cover des Buches Das Gesetz des Blutes (ISBN: 9783548266183)
    Cora Harrison

    Das Gesetz des Blutes

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Raubrittertorsti
    Irland am Anfang des 16.Jahrhunderts: Am Tag nach dem traditionellen Markttag zu Michaeli, an dem auch der Tribut für das Oberhaupt des MacNamara-Clans eingetrieben wird, wird dessen Verwalter, Ragnall MacNamara tot und nur halbherzig mit Erde bedeckt auf dem Friedhof von zwei Schülern der Rechtsschule von Richterin Macha aufgefunden. Als zwei Tage später Aengus der Müller, auch ein MacNamara, tot in seiner Mühle aufgefunden wird beginnt für Richterin Macha ein Hin und Her zwischen den Verdächtigen. Wirklich ein Klasse Buch. Die 324 Seiten haben sich gelesen wie nix und wenn man sich noch die nordwestirische Landschaft dazu vorstellt kommt man richtig ins Schwärmen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks