Bücher mit dem Tag "alaric"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "alaric" gekennzeichnet haben.

17 Bücher

  1. Cover des Buches Everflame - Feuerprobe (ISBN: 9783791526300)
    Josephine Angelini

    Everflame - Feuerprobe

     (1.119)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Ein interessanter Fantasy-Reihen-Auftakt über Lily, die nach einer versauten Partynacht einfach nur noch verschwinden will. Als eine Stimme, die plötzlich in ihrem Kopf auftaucht und klingt wie sie selbst, ihr genau das verspricht, lässt sie sich also darauf ein und landet kurz darauf in einer fremden Welt, die von Hexen regiert wird, und in der ihr anscheinend böser Doppelgänger Lillian als Oberhexe über alles herrscht und alle Wissenschaftler scheinbar grundlos vernichten lässt. Sie erfährt, dass sie ebenfalls eine Hexe ist und schließt sich Rowan, einem Rebell des Außenvolkes an, das von den Hexen verstoßen außerhalb der Städte ein hartes und kurzes Leben führen muss. Er hilft ihr, ihre magischen Fähigkeiten auszubilden, um Lillian zu vernichten, aber deren Beweggründe liegen im Dunkeln und Lily kann nicht ahnen, ob sie sich der richtigen Seite angeschlossen hat als es zum Krieg kommt. Das Setting ist mal was ganz anderes und sehr individuell, so dass man gern in die fremde Welt abtaucht und von ihren Vorteilen und Problemen erfährt. Die Story wird dabei leider bis zum Ende noch nicht sehr spannend, da die Geschichte sich erst aufbauen muss und einiges bleibt noch im Dunkeln, aber es ist definitiv noch Potenzial da, das wahrscheinlich auch gut genutzt werden wird. Die Charaktere sind dabei ganz in Ordnung und ausreichend ausgearbeitet, aber mehr auch nicht, immerhin liegt der Fokus hier natürlich eher auf der Story als auf ihnen und der Schreibstil liest sich dazu einfach und relativ gut. Insgesamt eine mal sehr erfrischend andere Hexen-Story mit sehr kreativem Setting, die definitiv noch Potenzial hat, sich in den Folgebänden toll zu entfalten. Kann man erstmal also durchaus empfehlen.

  2. Cover des Buches Everflame - Tränenpfad (ISBN: 9783791526317)
    Josephine Angelini

    Everflame - Tränenpfad

     (523)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Der ganz gute zweite Band der »Everflame«-Trilogie, in dem Lily und Rowan gezwungen sind, in Lilys Welt zurückzukehren. Doch es ist schnell klar, dass sie nicht bleiben können, wenn sie Rowans Welt retten wollen und Lily gewinnt durch Lillian plötzlich eine schockierende Erkenntnis, die einfach alles auf den Kopf stellt. Die Story ist auch wie in Teil eins interessant und erfrischend gemacht, außerdem erfährt man hier endlich Lillians Beweggründe für ihre grausamen Taten und andere wichtige Details, so dass man ab der Hälfte des Buches - wo die Geschichte dann endlich etwas Fahrt aufnimmt - manchmal durchaus gefesselt ist, wenn es auch nicht krass spannend wird. Dennoch ist das Ende schon irgendwie ein Knaller und man wird definitiv neugierig auf den Abschlussband gemacht, der viel Action zu versprechen scheint. Die Charaktere sind dabei immer noch in Ordnung, wenn auch nicht super tiefgründig oder sympathisch, und der Schreibstil liest sich weiterhin relativ gut und einfach. Insgesamt eine stabile Fortsetzung mit einigen Enthüllungen, die sich durchaus lohnt und auch etwas besser ist als Band eins.

  3. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.550)
    Aktuelle Rezension von: malinasbooks

    Ich bin ein riesen Fan von " Die Chroniken der Unterwelten". Lilly Collins war in dem Film wirklich toll, aber nichts im Vergleich zur Serie Shadow Hunters! Die Buchreihe überzeugt mit einem anspruchsvollen Stil und viel Gefühl. Die Kämpfe sind gut durchdacht und die Welt der Dämonen pures Gänsehautfeeling. Cassandra Clare gehört zu meinen Lieblingsautoren.

  4. Cover des Buches Everflame - Verräterliebe (ISBN: 9783791526324)
    Josephine Angelini

    Everflame - Verräterliebe

     (321)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Der ganz gelungene Abschluss der »Everflame«-Trilogie, in dem Lily und ihre Freunde nach ihrem Kampf gegen den Schwarm in einer mysteriösen Stadt im Westen landen, in der sich endlich der wahre Feind ihrer Welt offenbart. Schnell wird klar, Lily und auch Lillian müssen ein letztes Mal stark sein und kämpfen, damit alles, was sie lieben, eine Zukunft hat. Die Story entwickelt sich in diesem Band sehr interessant und der neue Feind kommt unerwartet und unvorhersehbar, so dass man durchaus neugierig ist und die Geschichte ganz gern verfolgt. Die Grundidee ist dabei wie schon in den anderen Teilen sehr abwechslungsreich und erfrischend zu lesen, auch wenn es nicht super mitreißend wird und es erst auf den letzten Seiten Spannung gibt. Das Ende ist dann auch zufriedenstellend und macht die Reihe rund, so dass man sich nicht wirklich darüber beschweren kann. Die Charaktere sind dabei wie immer ganz in Ordnung und der Schreibstil liest sich wieder relativ einfach und gut. Insgesamt ein würdiger Abschluss für eine gelungene Fantasy-Reihe, die durchaus mit ihrer Vielseitigkeit und erfrischenden Ideen überzeugen kann, wenn sie zugegeben auch nicht immer super fesselnd ist.

  5. Cover des Buches Das Reich der Schatten, Band 1: Her Wish So Dark (High Romantasy von der SPIEGEL-Bestsellerautorin von "One True Queen") (ISBN: 9783473401987)
    Jennifer Benkau

    Das Reich der Schatten, Band 1: Her Wish So Dark (High Romantasy von der SPIEGEL-Bestsellerautorin von "One True Queen")

     (181)
    Aktuelle Rezension von: Skyline-Of-Books

     

    Klappentext

    „In dieser Welt werden Wünsche wahr.
    Und nichts könnte schlimmer sein.

     Hüte dich vor dem dunklen Lord! Wie alle Bewohner des Fürstentums Nemija kennt Laire dieses ungeschriebene Gesetz. Denn seit jeher wird ihre Heimat von dem grausamen Lord der Schatten heimgesucht, der Menschen in sein verfluchtes Reich entführt. Als Laires Verlobter ihm zum Opfer fällt, bleibt ihr keine Wahl: Sie muss vor dem Thron des Lords um Gnade bitten. Doch in seinem Reich herrscht eine wilde, ungezügelte Magie, die selbst die dunkelsten Wünsche erfüllt - mit tödlichen Folgen. Will Laire überleben, braucht sie ausgerechnet die Hilfe des einen Menschen, den sie nie wiedersehen wollte: Alaric, der ihr Herz in tausend Stücke gerissen hat …“ 

     

    Gestaltung

    Mir gefällt das Cover echt gut, obwohl ich normalerweise kein Fan von Mädchengesichtern auf Covern bin, da man diese so häufig sieht. Doch in Kombination mit den dunklen und helleren Grüntönen sowie den Lichtreflexen, finde ich das Gesicht schön. Die Augen des Mädchens leuchten zudem in hübschem Grün und fügen sich so perfekt in die Gesamtkulisse ein. Auch die Schnörkel, die außen Titel hervorgehen und das Gesicht umrahmen finde ich hübsch.

     

    Meine Meinung

    Nach „One True Queen“ war ich gespannt auf „Her wish so dark“, da der Klappentext sehr verführerisch klang und ich die Geschichten von Jennifer Benkau gerne lese. In dem Dilogieauftakt geht es um Laire, die in Nemija lebt. Hier fürchten sich alle vor dem Lord der Schatten, welcher Menschen entführt. Als Laires Verlobter dem Lord zum Opfer fällt, bittet sie an seinem Thron um Gnade. Doch das Reich des Lords ist voller Magie und Gefahren, sodass Laire zum Überleben die Hilfe von Alaric, der Laire das Herz gebrochen hat, benötigt.

     

    Mir gefiel das Setting des Buches gut und vor allem fand ich die Idee klasse, dass Nemija ein Teil der mir bereits aus „One True Queen“ bekannten Welt ist. Man muss die Bücher nicht kennen, um „Her wish so dark“ zu verstehen, aber ich finde es trotzdem genial, dass es Querverweise und diese Verbindung zwischen den beiden Reihen gibt. Bereits von Büchern anderer Autoren wie beispielsweise Nina Blazon kenne ich ein solches Konzept der groß angelegten Welten, die im selben Universum spielen, aber voneinander unabhängige Geschichten erzählen. Toll fand ich dazu auch die Karte, die einen guten Überblick über die Landschaft gibt. Die Beschreibungen des Settings fand ich auch hervorragend. Atmosphärisch, düster und gleichzeitig einnehmend beschreibt die Autorin den Ort.

     

    Die Handlung fand ich streckenweise etwas zäh und langatmig, da es einige Rückblenden und Gedankengänge gab durch die ich zwar Informationen z.B. über die Charaktere erhielt, die aber gleichzeitig nicht unbedingt dafür sorgten, dass die Handlung weiter vorangetrieben wurde. Die Grundidee der Geschichte und der beschwerliche Weg fand ich aber gut. Die Charaktere überwinden Hindernisse und stellen sich Schwierigkeiten entgegen. Vor allem das Ende war spannend und voller Überraschungen. Zum Schluss gab es dann noch einen Cliffhanger, der Lust auf den nächsten Band macht.

     

    Die Charaktere fand ich interessant und mir gefiel, wie sie einander ergänzt haben. Erzählt wird in den Sichtweisen von der Hauptfigur Laire, ihrem Verlobten und Alaric. Laires Sicht gefiel mir persönlich am besten, da ich sie sympathisch fand. Sie ist kämpferisch, stark und entschlossen. Unterstützung erhält sie von Vika, Jero und Alaric. Letzterer sorgt für ganz schönes Gefühlschaos bei Laire, da er einst ihr Herz gebrochen hat. So kommt etwas Romantik und Gefühl in die Geschichte, wobei dies nicht zu großen Raum einnimmt, was mir gut gefiel.

     

    Fazit

    An „Her wish so dark“ hat mir richtig gut gefallen, dass es in der Welt von „One True Queen“ spielt, aber unabhängig von der Dilogie ist. So entsteht ein großes, spannendes Universum. Das Setting hat mir sehr gefallen, da es fantasievoll, magisch und atmosphärisch beschrieben ist. Die Handlung ist zwischenzeitlich etwas langgezogen und gestreckt, wodurch der rote Faden etwas in die Länge gezogen wird. Die Ideen haben mir aber gut gefallen und vor allem das Ende war super spannend.

    4 von 5 Sternen!

     

    Reihen-Infos

    1. Her wish so dark

    2. His Curse so wild 

  6. Cover des Buches Chroniken der Unterwelt - City of Ashes (ISBN: 9783401061337)
    Cassandra Clare

    Chroniken der Unterwelt - City of Ashes

     (4.740)
    Aktuelle Rezension von: malinasbooks

    Wieder einmal hat sich meine Lieblingsautorin Cassandra Clare übertroffen. Spannende Welt und greifbare Charaktere. Prickelnde Liebe und tolle Herausforderungen. Ich habe die Reihe verschlungen

  7. Cover des Buches Eternity (ISBN: 9783442379293)
    Meg Cabot

    Eternity

     (273)
    Aktuelle Rezension von: TanteGhost

    Klischee, Hass und der ewige Kampf von Gut gegen Böse. - Ist eben alter Stoff.


    Inhalt: Meena Harper schreibt Dialoge für die nicht ganz so beliebte Serie “Eternity”. Sie hofft, Head Autorin zu werden, doch ausgerechnet ihre Erzfeinding bekommt den Job.
    Meena wird auf einer Party ihrer Nachbarin einem Prinzen vorgestellt, in den sie sich auch gleich verliebt. Er umgarnt sie auf seine ganz eigene Art von Anfang an und kann auch lang geheim halten, was er eigentlich ist.
    Meena lässt sich auf vieles ein, was er mit ihr spielt und merkt nicht, dass er sie Schritt für Schritt in seinesgleichen verwandeln will.
    Ausgerechnet ein Typ von der geheimen Garde des Vatikans öffnet ihr die Augen und zieht sie in einen echten Vampirkrieg hinein. Wo sie doch dachte, dass Vampire reine Fantasiewesen sind.


    Fazit: Oh man, nur gut, dass ich hier den Start der Reihe erwischt habe und das Ganze dann auch gleich nach dem ersten Buch wieder abbrechen kann. Man merkt, dass dieses Buch im Jahre 2010 das erste Mal erschienen ist und damals waren die Romane wohl noch etwas klischeehafter gestaltet. Die ganze Zeit hat mir die Spannung gefehlt. Ich habe zu keinem einzigen Zeitpunkt auch nur ansatzweise einen Film in meinem Kopfkino gehabt. Ich habe einfach nur gelesen, und das wars.
    Geschrieben war alles recht einfach und gut verständlich. Allerdings ging die Handlung nur schwer voran. Am Anfang war es das absolute Chaos aus verschiedenen Charakteren, in verschiedenen Handlungssträngen, die wohl nur dazu dienten, erst einmal viele Namen in die Handlung zu schmeißen. Ich hatte dann so meine liebe Not, sie im Folgenden auch wirklich ordentlich auseinander zu halten. Das gelang mir dann nur bei den wichtigsten dreien, die immer und immer wieder mitspielten. - Das Ganze entwickelte sich dann weiter und die ersten Stränge führten zusammen und ergaben eine Story mit Vampiren, Leuten, die nichts von deren Existenz wussten und natürlich die unschuldige junge Frau, die ganz aus Versehen in alles mit hinein rutscht. Da lachen ja die Hühner.
    Die ganze Zeit herrschten hier die absoluten Klischees vor. Vampire waren grundsätzlich böse, bis auf die eine Ausnahme. Die Leute vom Vatikan waren die Heiligkeit in Person und wollten ja nur das Beste und zwischendrin war die Protagonistin mit einer seltsamen Gabe, die aber meiner Meinung nach nicht genug in die Handlung eingeflossen ist.
    Aus der Handlung hat sich dann auch irgendwann eine Story entwickelt, die ich gelesen habe, die ich auch verstehen konnte, die mich aber in keiner Weise gefesselt hat. Und wenn ich jetzt bedenke, dass das hier der Auftakt einer Reihe gewesen sein soll, dann verzichte ich dankend auf den Rest dieser Reihe. - Manchmal sind Zufallsfunde eben nicht immer gut.

    Schon allein der Titel des Buches war irgendwie irritierend. Der hatte irgendwie nur am Rande etwas mit der eigentlich Handlung der Story zu tun. Da hätte man etwas Besseres wählen können.


    Ich kann dieses Buch nicht empfehlen und ich kann die komplette Reihe nicht empfehlen. Man merkt, dass dieser Stoff schon über 10 Jahre alt ist. Damals hat man wohl andere Ansprüche an fantastische Bücher gehabt.

  8. Cover des Buches Endless (ISBN: 9783442382743)
    Meg Cabot

    Endless

     (111)
    Aktuelle Rezension von: Pachi10

    Der 2. Teil setzt die Geschichte 6 Monate nach dem Ende von Teil 1 fort. Meena arbeitet für die Geheime Garde, neben Alaric, Lucien scheint verschwunden zu sein. 

    Doch plötzlich tauchen neue Vampire in Manhattan auf und alle scheinen irgendwie mit Meena und Lucien in Verbindung zu stehen.


    Ich weiß nicht was sich die Autorin beim Schreiben dieses 2. Teiles gedacht hat. Vermutlich nicht viel oder wollte sie einfach die Geschichte zu Ende bringen. Hier ist einfach die Luft draußen. Keine Spannung, erwartete Handlungsstränge bis auf das Ende. Das ist ganz anders als es ich es mir gewunschen bzw. erhofft hätte aber deswegen nicht weniger lasch und fade. Der Prinz der Finsternis entpuppt sich als Wattebäuschchen und der Vampirjäger ist der verklemmte Held.

    2* auch nur deshalb weil Erwachsene die Protagonisten sind denn die Geschichte hätte sich nur einen halben Stern verdient. 

  9. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Im Bann der Ewigkeit (ISBN: 9783570380536)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Im Bann der Ewigkeit

     (33)
    Aktuelle Rezension von: buecher_liebe21
    Auch dieses Cover finde ich, wie immer, sehr schön und passend zum Inhalt. Ich stelle mir vor, dass der Mann auf dem Buchcover Jack ist. Es wirkt geheimnisvoll und mystisch, perfekt.

    Der Schreibstil ist auch bei diesem Band sehr angenehm zu lesen. Man kommt sofort in die Geschichte hinein, da sich die Geschichte einfach und schnell lesen lässt.

    Die Geschichte beginnt sofort interessant und spannend, sodass man gleich weiterlesen möchte. Jedoch flaut die Spannung im nächsten Kapitel ab und es bleibt nur noch interessant die folgenden Kapitel. Auch ziehen diese sich etwas, was jedoch nicht lange anhält, denn nach ein paar Kapiteln baut sich wieder Spannung auf, die sich von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel, langsam steigert. Dadurch möchte man unbedingt weiterlesen, um zu wissen, was als nächstes passiert. Zum Showdown hin ist es sehr spannend und dieser ist an sich auch gefährlich, sodass man mit den Protagonisten mitfiebern kann. Zum Ende hin gibt es eine Wendung, mit der man nicht rechnet und es entsteht ein Cliffhanger am Ende des Buches, wodurch ich unbedingt den letzten Band der Reihe so schnell wie möglich lesen möchte.

    Die Protagonisten in dem Buch sind überwiegend alle bekannt, jedoch spielten meiner Meinung nach ein paar Charaktere eine zu kleine Rolle in diesem Band, was ich schade fand.

    Die Kapitel haben eine gute Länge, wodurch man das Buch flüssig lesen kann, da man beispielsweise bei zu vielen Kapitel nicht vom Lesen unterbrochen wird oder bei zu wenigen Kapiteln sich nicht durch die langen Kapitel durchquälen muss.
  10. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Abendrot (ISBN: 9783570380161)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Abendrot

     (169)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Gut geschrieben, bloß zu langatmig

  11. Cover des Buches Blackout - Kein Entrinnen (ISBN: 9783802584183)
    Mira Grant

    Blackout - Kein Entrinnen

     (24)
    Aktuelle Rezension von: PeWa
    Das finale Ende der Trilogie um Shaun und Mason... Ich muss gestehen Teil 1 und 2 Plätschert Meiner Meinung nach etwas vor sich hin als wären sie nur Vorarbeit für das Finale... Blackout hat aber was... Es erinnert ein Bisschen an die Resident Evil Filmreihe (weltumspannende Zombieseuche, Klonlabore, und sehr lymphatische Hauptprotagonisten) ich muss gestehen ich bin noch nicht ganz durch aber ich kann die Reihe auf jeden Fall weiter empfehlen...
  12. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - In der Dunkelheit (ISBN: B004OE82TY)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - In der Dunkelheit

     (892)
    Aktuelle Rezension von: Pachi10

    Elena ist nun ganz eins mit Stefan und Damon versucht sich noch immer zwischen sie zu drängen. Stefan ist unsicher und selbstzweifelnd wie eh und je. Und fast scheint es als hätte Damon Erfolg.

    Und noch immer herrscht eine abgrundtief böse Macht über die kleine Stadt. Niemand weiß wer dahintersteckt und ob Damon daran beteiligt ist.


    Wenn man sich von der Serie distanziert hat, ist die Geschichte an sich sehr gut. 

    Eine gute Teenie-Fantasy-Geschichte. Der 3. Teil nun wieder mit viel Spannung, vielen Richtungswechseln und einem sehr unerwarteten Ende. Jedenfalls logischer und besser als der 2. Teil.


    Die Buchserie geht noch weiter, das macht mich nach diesem Ende sehr neugierig 

  13. Cover des Buches Day of the Daemon (ISBN: 1844163660)
    Aaron Rosenberg

    Day of the Daemon

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Hour of the Daemon (ISBN: 1844163687)
    Aaron Rosenberg

    Hour of the Daemon

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Alaric (ISBN: 9783453311466)
    Phyllis Eisenstein

    Alaric

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Night of the Daemon (ISBN: 1844163679)
    Aaron Rosenberg

    Night of the Daemon

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Unsterblich verliebt - The Vampire Diaries 2 (ISBN: 9783862650866)
    Crissy Calhoun

    Unsterblich verliebt - The Vampire Diaries 2

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Das zweite Begleitbuch der „The Vampire Diaries“ –TV Serie aus der Feder von Chrissy Calhoun. Leider besitze ich Band 1 nicht, daher kann ich euch nicht mitteilen, ob der Vorgänger gut oder katastrophal war. Aber kommen wir nun erstmal zu diesem zweiten Fanbuch.

    Mir hat es gefallen. Es war sehr hochwertig und informativ. Die Bilder sind super und die Hintergründe gut recherchiert. Trotzdem bleibt bei mir die Frage: Braucht man ein solches Buch überhaupt? Natürlich ist es toll, wenn man die Geschichten und Biografien der Schauspieler lesen kann, aber kann man das nicht heutzutage auch einfacher im Internet nachlesen?

    „Unsterblich verliebt - The Vampire Diaries 2“ von Crissy Calhoun bekommt von mir gute 4 von 5 Sterne.

    ★★★★☆

    Die ganze Rezension findet Ihr auf meinem Blog.
  18. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks