Bücher mit dem Tag "alesia fridman"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "alesia fridman" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Kettenreaktion (ISBN: 9783947651139)
    Alesia Fridman

    Kettenreaktion

     (46)
    Aktuelle Rezension von: SummseBee

    Matteo Valluzzi schmeißt sein Medizinstudium und wird zum Geldwäscher für die italienische Mafia. Und dabei prompt erwischt und zu zwei Jahren Haft verurteilt. Hätte der Russe Sergej ihn nicht unter seine Fittiche genommen wäre er zum Spielball der Insassen geworden. Sergej schützt Matteo zwar vor Übergriffen der anderen Gefangenen, doch dafür beansprucht er ihn für sich allein und missbraucht in sexuell...

    Die geschilderten Alltagssituationen im Gefängnis sind keine leichte Kost und da sie direkt aus Matteos Sicht beschrieben werden umso bedrückender und von der Autorin berührend und mitreißend erzählt. Ich war teilweise sehr geschockt was Matteo über sich ergehen lassen muss und war umso gespannter wie es mit ihm weiter geht.

    An Matteo hat mir besonders gefallen, dass er nicht aufgeben hat und sogar an dem Wunsch fest hielt nach dem Gefängnis wieder Medizin zu studieren und dafür gekämpft hat.

    Die Nebengeschichte von Toni, ebenfalls einem Häftling aus dem Gefängnis mit dem sich Matteo angefreundet hat, hat mich noch mehr berührt. Er kam nicht so "geschützt" durch die Gefängniszeit und dies tat mir für ihn unfassbar leid und hat mir stellenweise Tränen des Mitgefühls in die Augen getrieben.

    Matteos Geschichte ist keinesfalls leichte Kost, aber dennoch eine Geschichte die Hoffnung in sich trägt.

  2. Cover des Buches Mutterland: In der Hitze Afrikas (ISBN: 9783000482946)
    Alesia Fridman

    Mutterland: In der Hitze Afrikas

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Katis-Buecherwelt
    Klappentext:
    Eine junge Ärztin begibt sich auf die Suche nach ihren familiären 
    Wurzeln – und entdeckt sich selbst im Herzen Afrikas.
    Tara hat einen erfüllenden Job und ist ein bisschen in ihren Kollegen Michael verliebt. Spontan entschließt sie sich, mit Michael und zwei Freunden eine Reise nach Namibia zu unternehmen, von woher möglicherweise auch Taras Familie stammt. Das geheimnisvolle Paradies im Süden Afrikas ist eine Landschaft krasser Gegensätze. Auch Tara bekommt bald zu spüren, dass hier neben der atemberaubenden Kulisse auch alte Vorurteile sehr lebendig sind und dass raue Schönheit schnell in tödliche Gefahr umschlagen kann. Die vier Reisenden folgen den Spuren eines sagenumwobenen Diamanten, der sie quer durch das Land und tief in die Vergangenheit zu dramatischen Ereignissen in Taras Familiengeschichte führt.
    In der Gruppe kommt es zu Spannungen, als sich alle vier in einer cocktailgeschwängerten Nacht näherkommen und beschließen, ihr gemeinsames Abenteuer in der Hitze Afrikas zu wiederholen. Ist die Gruppe den zunehmenden Spannungen gewachsen oder wird die Freundschaft auseinanderbrechen? Wird Tara das Geheimnis ihrer Familie finden?

    Zum Buch:
    Die Buchcovergestaltung zeigt ein Liebespaar in einer eindeutigen erotischen Pose. Im Hintergrund erkennt man die Kulisse Namibias. Mir gefällt die Gestaltung nicht so sehr, weil die Umgebung optisch wie eine Art Tapete wirkt, an dem das Pärchen sich räkelt. Die junge Frau hat sehr stark gemalte Augenbrauen, die sehr unnatürlich aussehen. Im Gesamtbild konnte mich diese Darstellung nicht überzeugen.
    Das Buch ist etwas größer als ein genormtes Taschenbuch und liegt sehr schwer in der Hand. Der Umschlag verbiegt sich bereits nach dem ersten Aufschlagen und steht unschön vom Buchinneren ab.
    Stark aufgefallen ist mir die Formatierung, die sehr viele Leerzeilen aufweisen, was mich beim Lesen enorm angestrengt hat und die Übergänge zu den Szenen sehr hart wirken lässt.

    Erster Satz:
    "Manchmal merkt man erst, dass man auf der Suche nach etwas war, wenn man es gefunden hat."

    Meine Meinung:
    "Mutterland - In der Hitze Afrikas" ist der zweite Roman der Autorin Alesia Fridman und für mich selbst, der erste Roman, welchen ich von ihr gelesen habe. Ich habe mich auf eine wunderbare Kulisse gefreut und konnte die Hitze Namibias einige Male am eigenem Leib mitfühlen.

    Tara, Michael, Felix und Sven sind junge Ärzte, die gemeinsam eine spontane Reise nach Namibia unternehmen. Dabei ist Tara auf der Suche nach ihren Wurzeln. Sie erhält einen Teil eines Zwillingsdiamanten von ihrem Vater mit der Aufgabe, diesen wieder nach Namibia zurückzubringen. Doch wo genau soll sie den kostbaren Stein ablegen? Gemeinsam mit ihren Kollegen macht sie sich auf die Suche und kommt dabei den Jungs sehr nahe. Dabei ist sie doch in Michael verliebt ... Wird Tara zu Michael finden? Und was ist mit Felix und Sven?

    Alesia Fridman hat einen sehr flüssigen und bildhaften Schreibstil, der mich immer wieder in die Kulisse Namibias hat eintauchen lassen. Vor meinem inneren Auge sah ich die Tiere, die unendliche Weite und Dürre und spürte die brennende Sonne auf meiner Haut. Ich bin sehr begeistert von der Beschreibung und beim Lesen merkt man, dass die Autorin an Afrika ihr Herz verloren hat und es selbst schon zweimal bereist hat.
    Im Buch finden sich zahlreiche schwarz-weiß Fotografien wieder, die mir sehr gut gefallen haben und ich mir dadurch noch bildhafter die Szenen vorstellen konnte.
    Die Autorin liefert sehr interessante Daten zum Land, der Sehenswürdigkeiten, Menschen und der Kultur, die ich interessant fand.
    Zeitweise ging sie etwas zu ausschweifend in die Vergangenheit und berichtete, was mir zu geschichtlich und etwas in die Länge gezogen war.

    Vom Stil her liest sich "Mutterland" wie ein Reisebericht als Roman mit vielen erotischen Elementen. Ab der Hälfte des Buches wird es sehr heiß in Namibia und die erotischen Szenen finden ihren Platz und durchziehen sich bis zum Ende des Buches. Dabei ist zu erwähnen, dass in dieser Geschichte Gruppensex, wechselnde Sexualpartner unter den Protas, Liebesakt mit Zuschauern und Sex unter Männern praktiziert wird.
    Mir haben diese Szenen sehr gut gefallen und waren sehr prickelnd beschrieben.

    Die Charaktere waren mir zwischenzeitlich sehr unverständlich in ihrem Handeln und emotional konnte mich die Autorin nicht fesseln. Das Gefühlschaos von Tara konnte ich nicht miterleben und das fand ich sehr schade. Der lebhafte emotionale Schreibstil hat mir gefehlt.

    Trotz den Anmerkungen hatte ich unterhaltsame Lesestunden und bin neugierig auf den ersten Roman der Autorin geworden.

    Fazit:
    In "Mutterland - In der Hitze Afrikas" fand ich einen speziellen Reisebericht über Namibia mit prickelnder Erotik zwischen Hetero- und Homosexuellen. ~ bildhaft ~ erotisch ~ faszinierende Kulisse Afrikas
  3. Cover des Buches Portugiesische Assemblage: Eine erotische Novelle (ISBN: 9783000445859)
    Alesia Fridman

    Portugiesische Assemblage: Eine erotische Novelle

     (7)
    Aktuelle Rezension von: NikaBechtel
    Ich möchte sagen, dass mich die Autorin äußerst positiv überrascht hat. Sie hatte bereits ein lesenswertes Werk geschrieben und dennoch wagte sie die Überarbeitung - mit vollem Erfolg! Die wenigsten Autoren gehen mit Kritik so wertschätzend um, wie Alesia Fridman. Das Cover und die Geschichte selbst sind nun wie eine wunderschöne Urlaubserinnerung.

    Marlene, die äußerst strebsame Ärztin hat im Grunde keine Zeit nach der Liebe ihres Lebens Ausschau zu halten und meint auch, ohne dergleichen gut, wenn nicht besser zu fahren. Doch auf die klassische Karrierefrau wird hier nicht zurückgegriffen. Nein, diese Frau weiß sehr genau um den Mangel in ihren Gefühlen und beschönigende oder sich selbst blendene Worte äußert sie nicht. Sie ist eine Schönheit, aber auf dieses Attribut setzt sie absichtlich nicht. Die Protagonistin liebt Wein und versucht durch die Geschmacksfindung selbst mehr vom Leben zu schmecken = meine Meinung. So verbringt sie einige schöne Tage an der portugiesischen Küste und wie sollte es anders sein, ein wahrer Weinkenner hinterlässt in ihr einen bleibenen Eindruck. Er zeigt ihr mehr als nur die schönsten Ausflugsziele, nein, er führt sie hin zum reichen Geschmack des Lebens.
    Genauso sollte ein Single-Urlaub zu lesen sein. Kopfkino-Bilderbuch in Sachen Landschaft, verführerische Erotik und der zarte Hauch von Liebe.

    Diese Liebesgeschichte - wie die Beschreibung einer Assemblage. Auf den ersten Blick von lichter, kirschroter Farbe. Der Geruch ist fruchtig frisch und erinnert an das Aroma von Mandarinen. Auf der Zunge angenehm prickelnd, ausgewogenes Säureverhältnis. Den Gaumen liebevoll schmeichelnd, verspricht der Abgang nuancenreich bis blumig zu vergehen.

    Dieser Roman ist der ideale Begleiter für einen Sommer-Abend-Traum und verdient 5 Sterne!
  4. Cover des Buches Die Traumtaucher: Ein Australien-Roman (ISBN: 9783000535727)
    Alesia Fridman

    Die Traumtaucher: Ein Australien-Roman

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Angelika123
    Ein sehr spannender und bildhafter Schreibstil lässt den Leser tief in die Geschichte eintauchen. Man glaubt mitten im Geschehen dabei zu sein und man kann sich sehr gut mit den Menschen im Buch identifizieren.
    Der Einstieg erfolgt sofort ohne langatmigen Vorspann und katapultiert den Leser direkt in das Geschehen hinein.
    Hier begibt man sich auf eine spannende und zugleich auch traurige Reise in die Vergangenheit der Ureinwohner von Australien – den Aborigines - und erlebt deren Geschichte hautnah mit.
    Man erlebt Australien sehr intensiv von einer nicht alltäglichen Seite.

    Man spürt die Liebe der Autorin zum Detail und auch die intensive Vorbereitung auf das Buch. Es wird alles schlüssig geklärt und es bleiben keine offenen Fragen zurück.
    Ich habe viel Informatives und Wissenswertes aus dem Buch mitnehmen können.
    Alles ist spannend verpackt und zu keiner Zeit langatmig.
    Auch ist alles gut und klar nachzuvollziehen und wird unter anderem durch die aktionsreiche und spannungsgeladene Liebesgeschichte von Alexej und Sarah untermalt und vertieft.
    Diese Geschichte finde ich gerade deswegen so spannend und ergreifend, weil Aleksej (ein Wirtschaftsspion) der zunächst als kalt und unnahbar geschildert wird, sich durch seine Liebe zu Sarah sehr verändert.

    Das Cover ist sehr schön gestaltet und hat Aufforderungscharakter. Es verspricht Mystik, Spannung und Wissen – all das wird im Inneren zur Gänze erfüllt.
    Ein Buch das mir sehr gefallen hat und das mir Wissen über Spannung vermittelt hat und mir sehr gute Unterhaltung bot.
  5. Cover des Buches Seifenblasen (ISBN: 9783947651115)
    Alesia Fridman

    Seifenblasen

     (21)
    Aktuelle Rezension von: lotty1209
    "Seifenblasen" der neue Roman von Alesia Fridman. 
    Sabrina hat ein angenehmes und schönes Leben, sie genießt die Zeit mit ihrem Freund Marc und liebt ihren Job bei einer Modezeitschrift. 
    Nachdem sie einen Kurzurlaub mit Marc in Nizza verbracht hat und am Ende des Urlaubs einen Interviewtermin mit einem aufstrebenden jungen Maler wahrgenommen hat, verunglückt sie mit ihrem Leihwagen. 
    Im Anschluss an den Unfall liegt Sabrina lange Zeit im Krankenhaus, sie fühlt sich von Marc vernachlässigt und denkt immer öfter an Gustave, den sie am Vormittag des Unfalltages in Nizza kennen gelernt hat. 

    Die Geschichte von Sabrina hat mich sehr berührt, sie zeigt wie schnell ein Unglück geschehen kann und wer letztendlich noch zu bei uns steht.  
    Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, er ist flüssig und bildhaft. Auch die Charaktere der Protagonisten sind toll ausgearbeitet und es hat Spass gemacht zu entdecken wie sie sich im Laufe der Story entwickeln. 
    Das Cover ist in sanften Farben gestaltet, was meiner Meinung nach zu der Story passt. Toll finde ich das eine Seifenblase die zentrale Stelle im Cover einnimmt !!!! 
    Für mich war es das erste Buch, das ich von Alesia Fridman gelesen habe, aber da ich den Roman wirklich toll fand, wird es auf keinen Fall das letzte Buch bleiben, das ich von der  Autorin gelesen habe! 

    Hier dann noch der Klappentext: 
    Eigentlich könnte es nicht besser laufen für die Modejournalistin Sabrina Brandel. Sie führt ein angenehmes Leben mit ihrem Freund Marc, einem angesagten Fotografen. Beruf, Reisen und eine gute Partnerschaft erfüllen sie.
    Als sie in Nizza den Mathematiker Gustave kennenlernt, hinterfragt sie zum ersten Mal ihre Beziehung und die Prioritäten, die sie setzt. Kurz danach wird sie in einen schweren Unfall verwickelt, in dessen Folge sie eine Odyssee aus Operationen und Komplikationen über sich ergehen lassen muss. Durch die schwere Zeit im Krankenhaus sieht sie ihr Dasein in einem neuen Licht. Sie steht nun vor der Aufgabe, ihr Leben neu zu sortieren und sich beruflich wieder zu etablieren. Dabei muss sie erkennen, dass manche Freundschaften nicht das sind, wofür sie sie gehalten hat, und dass Menschen, die sie gut zu kennen glaubte, Geheimnisse mit sich herumtragen. Noch dazu geht ihr Gustave nicht mehr aus dem Kopf. Wohin wird das Leben Sabrina führen?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks