Bücher mit dem Tag "alleinerziehend"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "alleinerziehend" gekennzeichnet haben.

446 Bücher

  1. Cover des Buches Weit weg und ganz nah (ISBN: 9783499267369)
    Jojo Moyes

    Weit weg und ganz nah

     (1.874)
    Aktuelle Rezension von: Sternennebel

    Jess hat es nicht leicht im Leben. Sie hat zwei Kinder, die beide mit großen Problemen zu leben haben, ihr Mann hat sie verlassen und das Geld reicht hinten und vorne nicht. Durch Zufall findet sie eine große Menge Geld und wenig später lernt sie den Mann kennen, dem dieses Geld gehört.


    Ich mag, dass der rowohlt-Verlag sich bei Jojo Moyes für ein Cover-Design entschieden hat, man erkennt sofort welche Bücher zu ihr gehören.

    Sehr typisch für Jojo Moyes ist, dass die Geschichte aus mehreren Point-of-Views dargestellt wird. Manche Leser empfinden dies als etwas anstrengend, ich dagegen habe das zu schätzen gelernt, so ist es einfach viel besser möglich die ganze Geschichte aus allen Perspektiven zu erfahren ohne, dass dafür gleich fünf weitere Bücher geschrieben werden müssten.

    Typisch für Jojo Moyes sind auch die ernsten Themen. In dem Fall zum einen eine Familie, die einfach nicht genug Geld hat, obwohl Jess mehrere Jobs hat. Dann kommt noch das Problem hinzu, dass ihr Sohn Nicky Make-Up mag und deshalb von seinen Mitschülern schikaniert wird und das ihre Tochter Tanzie hochbegabt ist und eigentlich mehr Förderung bräuchte. Ed Nicholls hingegen hat genug Geld, aber leider ist er auch sehr gut gläubig und wird in illegale Geschäfte hineingezogen.

    Dabei haben alle Charaktere ihre Ecken und Kanten, was das alles noch "realistischer" erscheinen lässt. Zudem lässt sich bei allen eine deutliche Entwicklung beobachten.

    Gerade jetzt inmitten dieser Pandemie, sollte man sich Jess Lebenseinstellung zu Herzen nehmen. Obwohl sie wahrlich nicht das beste Leben hat, versucht sie doch wenigstens positiv zu bleiben und das Beste daraus zu machen.

    Jojo Moyes Schreibstil gefiel mir auch in diesem Buch wieder richtig gut, eine gute Mischung aus Ernsthaftigkeit und Humor.


    Fazit: Auch dieses Buch von Jojo Moyes konnte mich wirklich überzeugen.

  2. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.187)
    Aktuelle Rezension von: world_of_booklove

    Avery braucht mit ihrer Tochter Hailey einen Neuanfang und zieht zu ihrer Mutter ins kleine Städtchen Redwood. Nach einer gescheiterten Ehe und einem Mann der sich nicht für seine autistische Tochter interessiert, muss Avery erstmal wieder lernen ein eigenes Leben zu führen und neues Vertrauen schaffen.

    Schnell trifft sie auf den grummeligen Tierarzt Cade, der ihr mit dem zugelaufenen Hund ihrer Tochter hilft. Cade ist der mittlere der O'Grady Brüder und leitet seit dem Tod seines Vaters, zusammen mit seinen Brüdern die Tierarztpraxis.
    Als Avery einen Job in ebendieser angeboten wird, ist sie zunächst skeptisch, findet sich aber schnell mit ihrem neuen Boss ab. Neben seiner anfänglichen grummeligen Art, hat er doch ein weiches Herz und sieht dazu noch unverschämt gut aus.

    Neben der Arbeit lernen sie sich auch privat immer besser kennen und Cade kann erstaunlich gut mit Hailey umgehen, was Avery erstmal sacken lassen muss. Auf einmal ist da ein fast Fremder, der sich nicht nur für sie, sondern auch für ihre Tochter interessiert und kein Problem damit hat auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Hier muss Avery vorallem lernen sich wieder als Frau zu sehen und nicht nur als Mutter.


    Die Geschichte zwischen Avery, Cade und Hailey ist wirklich süß und hat mein Herz erwärmt.
    Cade, der sich nicht schnell auf jemanden einlässt, aber alles gibt, wenn er erst die richtige Person getroffen hat. Hailey, die endlich aufblühen kann, weit weg von der zu lauten Großstadt und einfach akzeptiert wird, wie sie ist. Und dann haben wir noch Avery, die eigentlich eine sehr starke Frau ist, ihre Stärke aber erst wieder finden muss. Dafür sorgen nicht nur ihre Mutter und Cade, sondern auch die Arbeit in der Tierarztpraxis. Endlich hat sie wieder eine Aufgabe, neben Hailey's Erziehung, die sie erfüllt und so ganz anders ist, als ihr vorheriges Leben.

    Ich habe mich in das kleine Städtchen Redwood und seine Bewohner verliebt. Die O'Grady Brüder, die alle Grund verschieden sind, aber die ihre gemeinsame Leidenschaft für Tiere verbindet. Hailey, das kleine aufgeweckte Mädchen, dass sich rührend um ihren zugelaufenen Hund kümmert und auch Cades Mutter und seine verrückten Tanten, die als Trio die Stadt aufmischen und auf Trab halten. Sie alle haben ein tolles Setting gebildet, in welches ich liebend gerne in den nächsten Teilen wieder abtauchen möchte.

    Insgesamt kann ich euch das Buch sehr empfehlen, es ist eine ruhige Geschichte, die ohne viel Drama auskommt, dafür aber zeigt, wie wichtig es ist, sich selbst manchmal an erste Stelle zu setzen. Dazu die idyllische Kleinstadt Redwood und ein sexy Tierarzt, was will man mehr?

    5/5⭐

  3. Cover des Buches Fünf (ISBN: 9783499257568)
    Ursula Poznanski

    Fünf

     (1.232)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Dies ist der Auftakt einer Reihe um die Polizistin Beatrice Kaspary und ihren Kollegen Florin Wenninger.

    Das Cover des Buches finde ich etwas unglücklich gewählt. Es hat mit dem Inhalt nichts zu tun und wirkt auch ansonsten nicht wie ein Thriller. Da Ursula Potznanski sonst Jugendbücher schreibt, könnte man dieses Buch auch schnell für ein solches halten. Ist aber nur meine Meinung. Hätte man mehr draus machen können.

    Im Buch wird eine Leiche gefunden, auf deren Fussohlen Koordinaten eintätowiert wurden. An den Koordinaten finden die beiden eine Geocaching Box mit einer abgetrennten Hand...ein perfides Katz und Maus Spiel beginnt zwischen den Polizisten und der Person der die "caches " auslegt...

    Das Thema Geocaching ist ja sehr bekannt und es gibt ja immer noch viele die es gerne machen...ich und meine Familie gehören dazu. Es macht einfach sehr viel Spaß! Umso besser hat es mir gefallen ein Buch darüber zu lesen das etwas gruseliges daraus macht!
    Gleich vorab sei aber gesagt, obwohl das Buch sehr gut war, kann ich immer noch geocachen gehen ohne Angst oder Panik zu haben ;)

    Das Thema dieses Thrillers hat mir dieses Buch zu einem besonderen Leseerlebnis gemacht und ich kann mir vorstellen wenn man Geocaching vorher nicht gekannt hat bekommt man Lust es einmal zu versuchen.

    Das Buch ist spannend und sehr gut geschrieben. Die Protagonisten sind alle sympatisch und nahe am Leben. So hat Beatrice Kaspary, die Kinder hat, immer wieder mit dem Spagat zwischen Job und guter Mutter zu kämpfen.

    Ein Buch das man uneingeschränkt weiter empfehlen kann!

  4. Cover des Buches Breathe – Jax und Sadie (ISBN: 9783492306942)
    Abbi Glines

    Breathe – Jax und Sadie

     (486)
    Aktuelle Rezension von: Booksworld_lightdark

    Meine Meinung:

    Nachdem mir die Rosemary Beach Reihe von Abbi Glines so gut gefallen hatte, habe ich keine Sekunde gezögert auch die Sea Breezee zu beginnen. Vielleicht genau weil mir die Rosemary Beach Reihe so gut gefallen hat, bin ich Enttäuscht worden. Die Geschichte Breathe von Jax und Sadie ist zwar ganz süß und auch mal eine etwas andere Rockstar Geschichte, aber irgendwie hat mich das Buch einfach nicht gepackt. Es war etwas langatmig und nicht so mitreißend.

    Für den Urlaub oder zwischendurch kann man das Buch Lesen, aber leider kommt es nicht an die Rosemary Beach Reihe ran. Werde den zweiten Teil der Reihe eine Chance geben, weil ich ein großer Fan von Abbi Glines Schreibstil und normalerweise auch Büchern bin.

  5. Cover des Buches Secret Sins - Stärker als das Schicksal (ISBN: 9783734104770)
    Geneva Lee

    Secret Sins - Stärker als das Schicksal

     (289)
    Aktuelle Rezension von: Letters-with-Coffee-and-Cake

    "Secret Sins" erzählt die Geschichte von Faith. Einer Frau, die sich mit Müh und Not über Wasser hält, um ihrem tauben Sohn Max ein schönes Leben zu bieten.  

    Einmal in der Woche geht sie zu einem Meeting für Suchtkranke, wo sie auf Jude Mercer trifft. Er ist der erste Mann seit Langem, der es schafft, etwas in ihr zu berühren. Doch sich ihm zu öffnen, ist für Faith keine Option, denn die Geheimnisse ihres Lebens lassen keinen Platz für ihr eigenes Glück. 

    Immer wieder versucht sie, Jude von sich zu stoßen, doch die Art, wie er mit ihr und vor allem ihrem Sohn umgeht, lässt ihr Herz nicht unberührt. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als eine gemeinsame Zukunft, aber diese kann nur Bestand haben, wenn sie absolut ehrlich ist...

    Dieses Buch habe ich bereits vor Jahren zum ersten Mal gelesen, doch auch jetzt konnte mich der Schreibstil und die Story selbst erneut überzeugen.

    Da die Autorin für ihre Royal Reihe bekannt ist, welche ich jedoch nicht gelesen habe, kann ich keine Vergleiche ziehen, was vielleicht auch besser ist, da sich beides laut anderer Leserstimmen sehr voneinander unterscheidet.  

    Mit Sequenzen aus der Vergangenheit, einem unerwarteten Plot Twist und viel Gefühl war "Secret Sins" flüssig und einnehmend zu lesen. Ich wurde erneut davon mitgerissen und das macht für mich persönlich ein gutes Buch aus. <3

  6. Cover des Buches Bad At Love (ISBN: 9783736312999)
    Morgane Moncomble

    Bad At Love

     (421)
    Aktuelle Rezension von: annapgnr

    Hab das Buch zufälig in meiner örtlichen Bücherrei gefunden und fand den Klappentext interessant.

    Die Autorin thematisiert mehrere wichtige und sehr sensible Themen, die Umsetzung ist ihr gut gelungen. Ihr Schreibstil ist flüssig und die Geschichte ansprechend. Ich brauchte etwas Zeit, um mit der Protagonistin warm zu werden, konnte ihre Handlungen und Gedankengänge teils trotzdem nicht vollkommen nachvollziehen. Umso besser gefiel mir deshalb das Ende, da die Protagonistin sich endliche, die lang ersehnte Hilfe suchte, von der andauernd die Rede war. 

  7. Cover des Buches New Chances (ISBN: 9783426526798)
    Lilly Lucas

    New Chances

     (322)
    Aktuelle Rezension von: isas_bookworld

    Der Schreibstil der Autorin ließ sich sehr angenehm und flüssig lesen. Er hat etwas sehr lockeres und gleichzeitig humorvolles und doch tiefgründiges an sich.

    Geschrieben ist die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin, was einem einen tiefen Einblick in deren Gefühls- und Gedankenwelt ermöglicht.


    Green Valley hat mich absolut verzaubert. Ich habe mich dort direkt wohlgefühlt. Es war so schön, so atmosphärisch. Ich liebe einfach alles daran, die kleine Stadt, die Natur, die Bewohner, einfach alles. Der perfekte Wohlfühlort!


    Leonie ist ein sehr offener Mensch, der sich von Schwierigkeiten nicht einschrecken lässt. Immerhin stellt sie sich auch gegen die Wünsche ihre Eltern, im ihre eigenen Träume zu verfolgen.

    Sam wirkt zunächst etwas grumpy, hat aber ein großes Herz und ist unglaublich leidenschaftlich - das hat er mit Leonie gemeinsam. Gleichzeitig ist bereit, so ziemlich alles für seine Tochter - die übrigens absolut bezaubernd ist - zu opfern, lässt sich dadurch aber nicht aufhalten.

    Auch die restlichen Charaktere habe ich direkt ins Herz geschlossen. Sie sind alle so wunderbar und machen Green Valley zu etwas ganz besonderen.


    Ich fand Leonie und Sam wirklich süß zusammen, muss aber leider sagen, dass mich ihre Geschichte nicht komplett überzeugen konnte. Sie konnten mich einfach nicht ganz so catchen wie die Paare davor. 

    Trotzdem fand ich ihre Geschichte wirklich schön, habe mit ihnen gezweifelt und mich mit ihnen gefreut.

    Auch muss ich sagen, dass ich die Geschichte teilweise tatsächlich als etwas langatmig empfunden habe. Sie war mir manchmal einfach etwas zu ruhig.

    Trotzdem fand ich es unglaublich schön zu sehen, wie Leonie und Sam ihre Leidenschaften verfolgt haben, richtig darin aufgegangen sind und so in großen Schritten Richtung Glück gewandert sind.  


    Alles in allem hat mir das Buch also wirklich gut gefallen, weshalb es von mir aufgrund kleiner Schwächen 4 Sterne bekommt.  

  8. Cover des Buches Winterzauber in Manhattan (ISBN: 9783442485161)
    Mandy Baggot

    Winterzauber in Manhattan

     (168)
    Aktuelle Rezension von: luluschi11

    Das Buch ist süß, ich mag die Geschichte, obwohl es manchmal etwas merkwürdig ist. Es hat sich schon sehr in die Länge gezogen und ich habe lange daran gelesen, man hätte die Geschichte definitiv kürzen können. Trotzdem mag ich die Charaktere.

  9. Cover des Buches Love and Confess (ISBN: 9783423717595)
    Colleen Hoover

    Love and Confess

     (1.265)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Auburn ist fünfzehn Jahre alt, als sie ihre große Liebe verloren hat. Kurz danach erfährt sie, dass sie von ihm schwanger ist. Aus Verzweiflung gibt sie ihr Kind an die Mutter des Vaters ab, die sie so weit wie möglich von ihrem Kind fernhalten möchte. Eines Tages lernt sie den Künstler Owen kennen und beide verlieben sich schnell ineinander. Doch beide haben Geheimnisse, die dafür sorgen können, dass Leben der jeweils anderen Person zu ruinieren. Doch beide können nicht ohne einander…

    Ich habe bisher so viele Colleen Hoover Bücher gelesen, weshalb ich mir vorgenommen habe, mir jedes Buch von ihr zu kaufen und sie alle zu lesen. Bisher habe ich das überhaupt nicht bereut und so gut wie alle Bücher von ihr, konnten mich komplett überzeugen und haben sich auf die eine oder andere Weise in mein Herz geschlichen, wo sie nicht mehr rauskommen werden. Ich bin mir sicher, dass jeder, der ein Buch von ihr gelesen hat, genau derselben Meinung sind, wie ich. 

    Auburn ist so eine selbstbewusste, mutige und liebenswerte Frau, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Sie war mir von Anfang an total sympathisch und wie gerne hätte ich ihr bei ihrem Kampf geholfen. Bereits in ihren jungen Jahren musste sie so viele Dinge durchstehen, die für Menschen in diesem Alter überhaupt nicht sein müssen. Sie lässt sich dennoch nicht unterkriegen und kämpft immer und immer weiter, damit sie ihren Sohn wieder zurückbekommt. Ich liebe sie für ihre Stärke.

    Owen ist ebenfalls eine total mutige Person! Er wurde tiefgründig ausgearbeitet und zeigt etwas ganz besonders. Für ihn steht die Familie an erster Stelle, für die er auch wirklich alles tun würde. Auch er musste bereits sehr früh Dinge durchmachen, die sein Leben komplett auf den Kopf gestellt haben. Er bleibt genau wie Auburn, immer mutig und zeigt Stärke und kämpft für die Menschen, die er liebt. Ich finde es auch schön, dass seine Charakterentwicklung in dem Buch sehr deutlich wird.

    Die Geschichte der beiden ist ein riesiges Auf und Ab. Wir erleben eine Achterbahnfahrt der Gefühle und erleben jede einzelne Emotion, die die Charaktere durchleben. Auch wenn die Geschichten der beiden alles andere als normal waren, schafft Colleen Hoover es, die beiden authentisch und realistisch darzustellen. Besonders toll fand ich das Ende, das hat bei mir noch einmal alles aufgewühlt und ich bin so früh darüber gewesen, dass die Wahrheit endlich ans Licht gekommen ist.

    Dass Colleen Hoover ein großartiges Talent hat, ist, glaube ich, absolut nichts neues. Sie hat eine wundervolle Schreibweise, die einen immer und immer wieder in den Bann ziehen kann. Colleen Hoover schreibt gefühlvoll, emotional, fesselnd und total flüssig, was dafür sorgt, dass man dieses Buch nicht aus der Hand legen kann. Man muss immer weiter lesen und kann einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Auch der Lesefluss wird hierbei in keiner Weise gestört, sondern zusätzlich positiv unterstützt.

    ,,Love and Confess‘‘ ist eine wunderschöne Geschichte, die einem total ins Herz geht. Auburn und Owen sind zwei wundervolle Charaktere, die einfach zusammen gehören und die man niemals wieder trennen sollte. Auch die wunderschönen Illustrationen in diesem Buch haben mir richtig gut gefallen. Sie passen einfach hervorragend zur Geschichte und bringen etwas ganz besonderes mit sich. Alles in allem ist dieses Buch meiner Meinung nach rundum perfekt, ich liebe dieses Buch!

  10. Cover des Buches Der Klang des Herzens (ISBN: 9783499267925)
    Jojo Moyes

    Der Klang des Herzens

     (134)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Die Konzertgeigerin Isabel Delancey ist am Boden zerstört. Ihr Mann ist gestorben und hinterliess einen grossen Schuldenberg. Da ist das geerbte Haus auf dem Land die einzige Alternative für sie und ihre Kinder. Doch leider stellt sich die Hoffnung als Ruine heraus, die angebotene Hilfe vom Nachbarn Matt kommt gerade recht. Doch was sind seine Motive? Isabel versucht hinter seine Fassade zu blicken.

    Im Grossen und Ganzen waren mir das Drama zwischen allen Charakteren zu viel. Jeder betrügt jeden, überall Verrat. Zufällige Begegnungen werden zu gewichtigen, lebensentscheidenden. Der Fokus lag auch weniger auf Isabel und ihren Kindern, sondern switchte zwischen den Dorfbewohnern hin und her. Alles in allem war es für mich keine richtige emotionsvolle Liebesgeschichte, die ich mir erhofft habe. Einzig die zwei Kinder von Isabel waren mir sympathisch.

    Mein Fazit: Die Geschichte konnte mich durch das Fehlen der grossen Gefühle nicht richtig überzeugen. Ich mag durchgehenden Betrug nicht so sehr. Daher vergebe ich 3 Sterne.

  11. Cover des Buches Pinguinwetter (ISBN: 9783404166527)
    Britta Sabbag

    Pinguinwetter

     (409)
    Aktuelle Rezension von: Lesia

    Pinguine sind großartig. Pinguine auf dem Cover und im Titel sind auch toll. Aber da hört meine Begeisterung für dieses Buch schon fast auf.

    Wir beginnen mit einer typischen Wendesituation: Charlotte verliert ihren Job, als sie eigentlich glaubt, befördert zu werden. Von da an geht es erstmal nur bergab. Es gibt ein paar Männergeschichten, zwei Kinder, zwei Freundinnen, eine Verwechslung und eine etwas exzentrische Familie.

    Die Protagonistin versinkt im Wesentlichen im Selbstmitleid und es passiert nicht viel. Die Handlungsweisen der Charaktere waren für mich größtenteils nicht nachvollziehbar und die Charaktere hatten wenig Tiefe. Die Szenen mit den Kindern konnten waren stellenweise ganz witzig, und die Pinguinanekdoten haben mir gefallen. Der Schluss, der einen schönen Bogen zum Titel zieht, hat mir gefallen. Aber das war es leider auch schon. Besonders lustig fand ich das Buch tatsächlich gar nicht, offenbar habe ich einen anderen Humor. Ich kann das Buch eher nicht weiterempfehlen. Schade.

  12. Cover des Buches Einmal hin und für immer (ISBN: 9783956495670)
    Sarah Morgan

    Einmal hin und für immer

     (133)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Puffin Island vor der Küste Maines ist der perfekte Ort, um abzutauchen - und der denkbar schlechteste, wenn man sich wie Emily panisch vor dem Ozean fürchtet. Überall blaues Meer! Doch um ihre kleine Nichte vor dem Hollywood-Wahnsinn zu schützen, stellt sie sich ihrer größten Angst. Bald verfällt sie selbst dem Charme der Insel - sowie ihrer charismatischen Bewohner. Insbesondere dem Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper. Ob er alle Frauen so verführerisch küsst, die einen Sommer hier verbringen? Eines weiß Emily bestimmt: Dieser Mann ist mit allen Wassern gewaschen


    Fazit

    Eine nette Geschichte über ängste und was es heißt plötzlich Mutter zu sein. Ein Gemeinschaft die zusammen hält.  Mir hat es gut gefallen. 

  13. Cover des Buches Alles Tofu, oder was? (ISBN: 9783746631288)
    Ellen Berg

    Alles Tofu, oder was?

     (158)
    Aktuelle Rezension von: Zsadista

    Dana ist so eine richtige Veganerin. Da geht sonst gar nichts. Ihr Freund mag aber dann doch lieber ein Schnitzel, als Rofu-Alten-Ragout. 

     

    Es kommt, wie es kommen muss, Paul verlässt sie. Doch nicht nur der Schlag trifft Dana, nein, sie ist auch noch dabei, ihre Wohnung und ihr Bistro zu verlieren. Sie soll gekündigt werden, damit das Gebäude renoviert und neu vermietet werden kann. 

     

    Und dann schlägt auch noch Danas Vater bei ihr auf und richtet sich in ihrer Wohnung heimisch ein. 

     

    „Alles Tofu oder was?“ ist ein Roman aus der Feder der Autorin Ellen Berg. 

     

    Das Cover und den Inhalt fand ich humorvoll. Deswegen griff ich zu dem Buch. 

     

    Ich muss sagen, richtig gelesen habe ich das Werk nicht. Ich habe es dann mehr überflogen. Witzig fand ich die Reaktionen anderer Personen Dana gegenüber. Auch Paul fand ich gut und sympathisch. 

     

    Dana und ihre ganze Bagage gingen mir allerdings gehörig auf den Senkel. Es kann ja jeder gerne leben, wie er mag. Kein Problem. Aber wenn derjenige dann jeden ständig mit seiner Lebensweise auf den Zeiger geht, geht es einfach zu weit. Wenn nur seine Lebensweise die ultimative Lebensweise ist und jeder genauso leben muss wie diese Person, finde ich das grauenhaft. Vor allen Dingen, wenn die Person das ständig erwähnt und jedem aufdrücken will. 

     

    Dazu finde ich, sollte man Kinder nicht seine vegane, zuckerfreie Öko-Lebensweise aufdrücken, wenn das Kind mal nach einem Stückchen Wurst verlangt. Bei allem soll man auf das Wohl des Kindes achten, nur bei solch einer Einstellung nicht. Genau mein Humor, oder eben nicht. 

     

    Ganz hört es bei mir auf, wenn solche Leute ihre Tiere vegan ernähren wollen. Dann sollen sie bitte schön ihren Hund, Katze etc. abgeben und andere Menschen nach ihnen sehen lassen. Das geht bei mir schon dreimal nicht. 

     

    Und was sich Dana so leistet, geht auch nicht. Mag ja sein, dass sie ihre Wohnung und das Bistro retten will, aber bitte nicht mit solchen Mitteln. Soll das wirklich lustig sein?

     

    Dazu hat mich auch nicht interessiert, wie der Koch ständig Essen zubereitet, was er da rein macht und und und … 

     

    Und nein, ich empfand das Buch nicht als „ironischen Spaß“. Ich hab sehr schrägen und schwarzen Humor, hier fand ich wirklich nur lustig, wie Paul reagiert hat. 

     

    Fertig geblättert und schnell gelesen habe ich nur, weil ich wissen wollte, wie Paul und diverse andere Personen auf Dana und ihr Tun reagieren. 

     

    Schade, ich hatte mir von dem Buch echt mehr versprochen. Null Sterne geht leider nicht, also gibt es noch einen Stern für Paul halt. Schade finde ich auch, wie hier Veganer vorgeführt werden. Das Klischee ist echt absolut übertrieben und geht bei vielen an der Realität vorbei. Wobei manche halt auch echt so sind, aber das ist eine andere Sache. 

     

  14. Cover des Buches True North - Kein Für immer ohne dich (ISBN: 9783736309395)
    Sarina Bowen

    True North - Kein Für immer ohne dich

     (145)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Die Geschichte gefiel mir besser als zuerst erwartet. Denn vor allem die Tatsache, dass es sich um ein Crossover mit der Brooklyn Years Reihe handelt, kam sehr überraschend. Aber Dave Beringer, Loveinterest in dieser Geschichte, ist tatsächlich Spieler bei den Brooklyn Bruisers. Und mit ihm tauchen auch ein paar andere Teammitglieder der Bruisers auf, was sehr erfrischend war.

    Die Liebesgeschichte entwickelt sich aus einer leidenschaftlichen Affäre zwischen Zara und Dave. Das heißt, es ging direkt sehr heiß los und es gab viele erotische Szenen. Die waren schon okay soweit, nur war Dave mal wieder der typische Alpha, der es liebt, die Frau herumzukommandieren und zu dominieren und das ist einfach gar nicht mein Fall, so dass es mich das ein oder andere Mal zum Augenrollen gebracht hat.

    Auch ging es zu Beginn wirklich nur um Sex, es gab keinerlei Prickeln zwischen den Figuren, was darüber hinaus ging. So fiel es mir als Leser nicht unbedingt leicht, mit den beiden mitzufiebern – und ich muss sagen, dass das auch bis zum Ende der Geschichte so blieb.

    Ich mochte Zara und Dave zwar, war den beiden jedoch nie besonders nahe.

    Dave ist außerhalb des Betts wenig dominant, sondern ein ganz normaler Typ, der damit kämpft, Älterwerden und bald vielleicht kein professioneller Eishockeyspieler mehr sein zu können.

    Zara hat aus ihrer Sommeraffäre mit Dave eine Tochter und kämpft damit, Alleinerziehende Mutter und selbständige Geschäftsfrau zu sein. Sie ist tough und ich mochte sie wirklich gern.

    Auch Figuren aus den vorherigen drei Bänden tauchen wieder auf, wobei vor allem Audrey und Griffin eine Rolle spielen, sich jedoch im Hintergrund halten.

    Die Story an sich war etwas unspektakulär. Es gab keinerlei Spannung, eigentlich auch kaum innere Zerrissenheit. Man wusste einfach direkt, was passieren und wie es sich zwischen den beiden entwickeln wird. Das war zwar nett und ich habe gern gelesen, wie Dave seiner Tochter näher kommt, aber vieles war mir auch zu einfach.

    Insgesamt also ein nettes Buch, aber Höhen und Tiefen blieben aus, sodass ich es einfach als solide beschreiben würde. 

  15. Cover des Buches Wo mein Herz dich findet (ISBN: 9783404176694)
    Kathryn Taylor

    Wo mein Herz dich findet

     (172)
    Aktuelle Rezension von: Tinchen1

    Super tolles Buch, spannende Charaktere. Eine kurzweilige Romance in der traumhaften Irland Kulisse. Für jeden Irland Fan ein schönes Buch mit zwei Happy Ends. 

  16. Cover des Buches Love is Bold – Du gibst mir Mut (ISBN: 9783492062251)
    Kathinka Engel

    Love is Bold – Du gibst mir Mut

     (161)
    Aktuelle Rezension von: zeilenzumverlieben

    Ich habe das Lesen des zweiten Teiles der Love-is-Reihe hinausgezögert, da ich jetzt aber meinen SUB endlich vollständig abbauen möchte, stand es nun auf dem Programm. Wieso rausgezögert? Ich wurde beim Lesen von Band1 nicht so mitgerissen wie viele andere - aber wollte Band 2 trotzdem eine Chance geben und wurde nicht enttäuscht. 

    Ich persönlich fand Band 2 besser als Band 1. die Charaktere fand ich gut kombiniert und mir hat es auch gefallen, dass die Protas des ersten Bandes immer noch eine Rolle spielen und insbesondere Hugo wieder auftaucht und in die Geschichte verstrickt wird.

    Die Handlung hatte in meinen Augen zwar einige Längen, welcher der Story aber nicht zusehr geschadet haben. Aber man denkt sich als "Außenstehender" eben: "Leute jetzt redet doch einfach endlich offen und ehrlich miteinander" - aus Sicht der Protas finde ich ihr Verhalten aber auch verständlich.

    Insgesamt eine schöne Love-Story für Zwischendurch.

  17. Cover des Buches Forever Right Now (ISBN: 9783736315334)
    Emma Scott

    Forever Right Now

     (154)
    Aktuelle Rezension von: julzpaperheart

    Darlene Montgomery will in San Francisco ganz von vorn anfangen und sich auf ihre Karriere als Tänzerin konzentrieren, nachdem sie endlich ihre Drogenprobleme überwunden hat. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist in die Probleme ihres attraktiven Nachbarn Sawyer hineingezogen zu werden. Der junge Vater kämpft nicht nur darum, sein Jura-Examen zu schaffen, sondern auch um das Sorgerecht für seine Tochter. Aber bald schon kann Darlene sich ein Leben ohne ihn und die kleine Olivia nicht mehr vorstellen. Doch als ausgerechnet ihre eigene Vergangenheit Sawyers Aussichten bedroht, sein Kind behalten zu dürfen, wird ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt ...

    Nach „Be my tomorrow“ war ich sehr gespannt auf Band 2 der Reihe und somit die Geschichte von Darlene, die man im ersten Teil schon kennenlernt.

    Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig, emotional und mitreißend. Die Story wirkte überhaupt nicht gestellt, sondern durchaus wirklichkeitsnah und realistisch. Die Charaktere waren sympathisch, gut ausgearbeitet und authentisch. Ihre Gefühle, Gedanken und Emotionen waren stets nachvollziehbar und greifbar.

    Die Hauptprotagonisten Sawyer und Darlene sind mir mit jedem Kapitel immer mehr ans Herz gewachsen. Besonders Sawyer hat es mir echt angetan. Er war gütig, süß und die Art, wie er mit seiner kleinen Tochter umging, erwärmt einfach jedes noch so kalte Herz. Aber auch Darlene, die einen Neubeginn wagt und sich bewusst ihrer Vergangenheit und ihren Schwächen stellt, hat mich umgehauen. Ihr Charakter, ihre Stärke und Selbstlosigkeit hat mir gezeigt, dass es sich lohnt an Menschen zu glauben und ihnen eine zweite Chance zu geben.

    Für mich war es erstaunlicher Weise kein typischer New Adult Roman. Der Handlungsverlauf hat mich tatsächlich ein wenig überrascht. Auch die Entwicklung, die Sawyer im Laufe des Buches durchmacht, hat mir sehr gut gefallen. 

    Insgesamt hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen, allerdings hat mir einfach ein wenig Spannung gefehlt. Das Ende war ziemlich vorhersehbar und ich würde sagen, dass es nicht das beste Buch der Autorin war. Trotzdem liebe ich es und habe schöne Lesestunden damit verbringen können.  (4,5/5 Sterne)

  18. Cover des Buches Für immer vielleicht (ISBN: 9783596297160)
    Cecelia Ahern

    Für immer vielleicht

     (2.844)
    Aktuelle Rezension von: Celin_Aden

    Es ist eines der wenigen Bücher die mich zum Lachen und zum Weinen gebracht haben.
    Der Schreibstil ist toll, weil er so anders ist. Die Geschichte ist absolut herzzerreißend. 

    Es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen.

  19. Cover des Buches Jede Minute mit dir (ISBN: 9783596701711)
    Marie Force

    Jede Minute mit dir

     (103)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Grayson zieht aus der Stadt zurück in seinen Heimatort, um dort mehr Ruhe und Zeit für sich zu haben. Doch an Weihnachten lernt er Emma kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie und ihre kleine Tochter. Plötzlich ist es ihm wichtig bei den beiden zu sein, auch wenn er dafür wieder in die Großstadt ziehen müsste.

    Dieser Teil ist unheimlich niedlich geschrieben. ;-) Schon allein, weil ein Kind mitspielt. Die Kleine ist einfach zuckersüß!

    Dies ist auch der erste Band, wo es um "schon vorhandene" Kinder geht. Bisher waren es immer nur Mann und Frau, die zusammengekommen sind. Aber jetzt geht es um eine alleinerziehende Mutter, die auch an ihr Kind denken muss.

    Es ist wieder super geschrieben und ich habe auch sehr viel gelacht beim Lesen. Ich bin in diese Reihe verliebt und lese jeden Band innerhalb einiger Tage durch. Einfach wundervoll! :-)

  20. Cover des Buches Rosenzauber (ISBN: 9783442380466)
    Nora Roberts

    Rosenzauber

     (235)
    Aktuelle Rezension von: Debbi

    „Rosenzauber“ ist der Auftakt einer Trilogie um das BoonsBoro Inn und die drei Montgomery-Brüder.

    Inhalt des Buches:
     Im ersten Band dreht sich alles um Beckett Montgomery und seine Jugendliebe Clare. Beckett ist gerade dabei mit seinen Brüdern uns seiner Mutter das alte BoonsBoro Inn zu sanieren und für die Eröffnung herzurichten. Immer wieder läuft ihm dabei die Buchhandel-Besitzerin und seine alte Jugendliebe Clare über den Weg und Beckett fast allen Mut zusammen, um den ersten Schritt zu wagen. Nur leider ist er nicht der Einzige, der ein Auge auf Clare geworfen hat.   

    Meine Meinung zu dem Buch:
     Ich habe noch nicht viele Bücher von Nora Roberts gelesen und alle haben mir diese Trilogie empfohlen. Leider sind auch Liebesromane so gar nicht meins, aber nichtsdestotrotz, fand ich diesen Auftakt der Reihe wirklich sehr gelungen. Die Stimmung in dem kleinen Örtchen ist sehr schön und es erinnert ein wenig an die alten Gilmore Girls – Zeiten. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und auch die Beziehungen untereinander und gerade auch der freundschaftlichen Verbundenheit macht fast neidisch. Es ist ein schönes Buch für zwischendurch, welches zwar nicht durch seine Spannung, aber durch die schöne Ausarbeitung und Stimmung überzeugt.  

    Fazit:
     Für mich ein sehr schönes Buch, um dem Alltag zu entfliehen und sich in eine wunderschöne Kleinstadt zu begeben, in die man am liebsten selbst ziehen würde oder zumindest dem kleinen Buchladen einen Besuch abstatten möchte.    

     

     

  21. Cover des Buches Die Wahrheit über Alice (ISBN: 9783499255076)
    Rebecca James

    Die Wahrheit über Alice

     (799)
    Aktuelle Rezension von: Yukiomishima

    Es geht einfach nicht klar, wenn Bücher keine Warnungen haben. Vor allem was sexuellen Missbrauch angeht. Vor allem wenn dieser ausführlich beschrieben wird. Hätte ich gewusst was passiert, hätte ich das Buch niemals gelesen. Deshalb kann ich hier keine Objektive Bewertung schreiben, sorry. Nicht jeder steckt den Scheiß einfach weg. 

  22. Cover des Buches The One Best Man (Love and Order 1) (ISBN: 9783958183421)
    Piper Rayne

    The One Best Man (Love and Order 1)

     (239)
    Aktuelle Rezension von: Celi_love_books

    (selbst gekauft/unbezahlte Werbung)


    Titel: The One Best Man

    Seiten: 280

    Autorin: @authorpiperrayne

    Verlag: @foreververlag


    r e z e n s i o n:


    h a n d l u n g:

    Nach meiner Scheidung habe ich nicht allen Männern abgeschworen, nur denen, die wie mein Ex sind. Ganz oben auf der Liste? Anwälte! Ich bin mit meiner Tochter zurück nach Chicago gezogen, um mich um meine kranke Mutter zu kümmern. Ich hatte mein persönliches Happy End nicht aufgegeben, nur die Suche danach auf unbestimmte Zeit verschoben. Als ich Reed Warner wiedersah, erinnerte er mich an alle meine Fehler. Ich wollte mich von ihm fernhalten, aber er blieb hartnäckig. Obwohl ich es besser weiß, kann ich nicht aufhören daran zu denken, wie sein Designeranzug seine Muskeln umspielt und seine blauen Augen mich intensiv mustern.


    m e i n u n g:

    Ich bin sehr gut in die Love-and-Order Reihe gestartet und bin völlig hin und weg, wie die Geschichte super toll ausgeschmückt ist.

    Was ich allerdings bis dato nicht wusste, ist, dass Piper Rayne 2 Autoren umfasst, was mich sehr gefreut hat, denn die beiden haben das wirklich sehr gut gemacht.

    Der Schreibstil der Autorinnen ist  locker und flüssig geschrieben, man gleitet nur so durch die Seiten. 😍

    Ich liebe Vic ja so, aber auch Reed war mir von Anfang an sympathisch.

    Auch Jade, Vics Tochter, ist eine so liebevolle Person. ❤️

    Ich freue mich schon sehr, mehr von den Autorinnen zu lesen, denn auf meinem sub sind noch so viele mehrere Buchreihen von den Autorinnen. ❤️

    Ich mach mich mal an den zweiten Band. 😍


    f a z i t:

    Dieses Buch ist so liebevoll geschrieben mit wahnsinnig tollen Charakteren, deshalb auf jeden Fall 5 von 5 Sternen. ❤️

  23. Cover des Buches Du darfst nicht alles glauben, was du denkst (ISBN: 9783462002546)
    Kurt Krömer

    Du darfst nicht alles glauben, was du denkst

     (113)
    Aktuelle Rezension von: Beasonders

    Ich habe dieses Buch auf einer Zugfahrt komplett durchgelesen. Nun ist es auch nicht wahnsinnig dick, aber ich wollte auch immer wissen, wie es weitergeht. 

    Kurt Krömer kennt fast jeder. Zuletzt habe ich ihn in der Serie LOL auf Amazon Prime gesehen. Ich finde ihn wahnsinnig witzig und war doch etwas erstaunt, als er irgendwann über seine Depression sprach. 

    Ein Freund hat mir daraufhin dieses Buch empfohlen und ich muss sagen: es war unglaublich.

    Man bekommt vielleicht kein Handwerkszeug an die Hand, wie man mit dem Thema Depression umgehen kann, aber er erzählt über seine eigene Depression so offen und unverblümt, dass man regelrecht überrascht ist, wie er das so lang so gut verbergen konnte. Seine Herangehensweise, seine Höhen und Tiefen und die alltäglichen Geschichten haben mich ganz nah bei ihm sein lassen. Das gleicht fast einem Striptease. Dafür: Hut ab. Viele Menschen haben nicht einmal den Mumm, mit ihrer engsten Familie über diese Themen zu sprechen. Das er in diesem Buch beschreibt, wie er mit seinen Erektionsproblemen umgegangen ist oder wie oft er geweint hat, nimmt eventuell auch dem Ein oder Anderen die Angst, genau darüber zu sprechen. Man muss ja nicht gleich ein Buch schreiben. Aber zu sehen, dass es anderen auch so geht (selbst den Großen, denen sowas ja nicht passiert...) ist in meinen Augen eine Bereicherung und kann hier so manchem helfen, sich mehr mit sich und seinen Problemen auseinanderzusetzen. Danke für dieses tolle Buch.

  24. Cover des Buches Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht (ISBN: 9783453410534)
    Nicholas Sparks

    Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht

     (896)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Das Buch ist von Anfang an sehr vorhersehbar. Die Geschichte war leider überhaupt nicht meins. Auch wenn ich grundsätzlich nichts gegen kitschige Liebesromane habe, war mir dieses Buch  tatsächlich zu viel.

    Der super sympathische Alex, der der schüchternen Katie ihre halbe Lebensgeschichte ansieht. Nur beim beobachten von ein paar Gesten und dem wechseln von einiger belanglosen Sätzen. Und schon nach ein paar Seiten lässt sich das Ende voraus sagen. 

    Schade

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks