Bücher mit dem Tag "alligator"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "alligator" gekennzeichnet haben.

10 Bücher

  1. Cover des Buches Neil Gaimans Niemalsland (ISBN: 9783741607707)
    Mike Carey

    Neil Gaimans Niemalsland

     (412)
    Aktuelle Rezension von: Mottelchen

    Richard führt ein recht erfolgreiches Leben als Broker in London, als ihm ein blutendes Mädchen buchstäblich vor die Füße fällt. Sie heißt Door, unterhält sich mit Ratten und kommt aus Unterlondon – eine Parallelwelt, die unter dem normalen London, unwissend aller anderen Menschen, existiert.
    .
    Door wird von zwei fiesen Assassinen verfolgt und bedroht, die schon ihre Familie getötet haben – Mr.Croup und Mr. Vandemar. Die beiden waren tatsächlich meine Lieblingscharaktere, auch wenn sie offensichtlich die Bösewichte waren. Mr. Vandemar war immer recht wortkarg, doch die Dialoge zwischen ihm und Mr. Croup waren komisch und das hat die beiden für mich sympathisch gemacht.
    .
    Gefallen hat mir auch der Protagonist Richard Mayhew – er ist tollpatschig, was ihm mehrmals auf die Füße fällt (hehe), aber er hat seine Verlobung geopfert, um der verletzten Door zu helfen. ❤️‍🩹
    Das hat leider den Nachteil mit sich gezogen, dass ihn am nächsten Tag niemand mehr erkennt, als er zur Arbeit gehen will. Noch schlimmer: er wird überhaupt nicht mehr wahrgenommen. Seine Wohnung wird vermietet, während er in der Badewanne sitzt, seine Bankkarte funktioniert nicht mehr …
    .
    Von da an wird der Leser zusammen mit Richard in die Welt von Unterlondon entführt und man trifft auf skurrile Ratten, kalte Samtfrauen, den Zauber von Abwasserkanälen, einen Mantel mit unzähligen Taschen, die der Träger selbst nicht immer finden kann und und und ...
    .
    Es gab keinen richtigen Twist, der mich überrascht hat, doch die Charaktere waren sehr vielschichtig und die Beschreibung dieser doch ganz anderen Welt war durchweg spannend.

  2. Cover des Buches Albert muss nach Hause (ISBN: 9783959671262)
    Homer Hickam

    Albert muss nach Hause

     (83)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Albert muss nach Hause: Die irgendwie wahre Geschichte eines Mannes, seiner Frau und ihres Alligators von Homer Hickam

    Das klingt schon irgendwie lustige. Ein Alligator auf Reisen.

    Warum man einer Frau überhaupt einen Alligator schenkt verstehe ich nicht und dann noch von Liebe schreibt, beziehungsweise, dass sie hoffentlich immer glücklich ist. Wie kommt man auf so eine Idee?

    Das Cover ist auf jeden Fall sehr witzig gestaltet worden. Ein Alligator auf dem Dach eines Autos.

    Die Idee einen Roadtrip zu machen und Albert nach Hause zu bringen um zu schauen, ob da irgendwelche Gefühle sind. Sie hat Homer nur geheiratet, weil sie ihre große Liebe nicht bekommen konnte. Homer liebt sie aber wirklich.

    Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und man kommt gut in die Charaktere hinein. Es ist humorvoll und auch spannend zu gleich, da man wissen möchte, was sie so alles erleben. Von dem Zwischenstop bei Homers Schwiegereltern bis zum Ende der Geschichte erlebt man ziemlich vieles skurriles. Ein witziges, unterhaltsames Buch.

  3. Cover des Buches Alligatoren (ISBN: 9783959673594)
    Deb Spera

    Alligatoren

     (128)
    Aktuelle Rezension von: FerrAbbs

    Ein historischer emotionaler und spannender Roman mit Frauen, die zusammen halten, Christen die über ihren Schatten springen und Familien die mehr miteinander kommunizieren sollten... Ich hab mich sehr an diesem Buch erfreut, obwohl es Themen anspricht die mich persönlich eher in Rage bringen als beruhigend fesseln. Starke Frauen und schwache Frauen unterstützen sich auf der Suche nach Erfüllung, Sicherheit und Gerechtigkeit. Die wunderbare Beziehung zwischen Oretta und Odell war sehr erfrischend. Das Ende habe ich so erwartet und wurde nicht enttäuscht. Eine spannende Reise in die Vergangenheit.

  4. Cover des Buches Am dunklen Fluss (ISBN: 9783473368051)
    Kathi Appelt

    Am dunklen Fluss

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Mayon..südwest
    Kathi Appelt Der dunkle Fluss Ein bisschen Fabel, ein bisschen Märchen, ein bisschen Roman und Kathi Appelt hat daraus ein schön zu lesendes Buch gemacht. Da ist die dreifarbige Katze, die von ihren Besitzern ausgesetzt wird und nach einiger Zeit zu Ranger einem angeketten Hund trifft. Im tiefem Sumpf ist Rangers trauriges Zuhause, und mit der dreifarbigen Katze und deren "Zwillinge" Puck und Sabine wird ihn eine innige Freundschaft auf Leben und Tod verbinden. Hier ist auch Hechtmaul sein Besitzer zu Hause, den das Leben, von seiner Mutter verlassen, von seinem Vater äußerlich durch Prügel , und im tiefsten seines Wesens verletzt und verstört, zu einem bösen , mit Haß und Zorn erfüllten Menschen , sich in die Sümpfe flüchtet und zu einem blutrünstigen Jäger entwickeln wird.Ranger ein treuer Jagdgefährde , wird einmal, da die Beute Junge hat, den tödlichen Schuss verhindern, zur Strafe von seinem Herrn angeschossen und zum Kettenhund. Hechtmaul wird seine Jagd auf einen Riesenalligatoren ohne ihn führen. Gleichzetig , schafft es Kathi Appelt noch eine zauberhafte Art Märchen aus dem Sumpf zu erzählen und beides wunderbar zu verbinden. Hier irgendwo im tiefen Sumpf wartet die jahrtausende alte Schlange Mokassin in einem Krug gefangen auf ihre Befreiung. Damals vor langer Zeit wurde auch sie von ihrer Tochter Nachtigall, die zu einem Menschen wurde, verlassen und will sie wieder zurückholen. K.Appelt verleiht Allem, ob Mensch oder Tier, ob dem Wind oder den Bäumen eine Stimme. Sehr schönes Buch!
  5. Cover des Buches Die Schöne und der Alligator (ISBN: 9783502519089)
    Massimo Carlotto

    Die Schöne und der Alligator

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Tänzerin der Nacht (ISBN: 9783641071653)
    Christine Feehan

    Tänzerin der Nacht

     (78)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Gator ist ein so toller Charakter und ich mochte seine Beziehung zu seiner Familie sehr. Flame ist kein Schwächling. Sie ist stark, obwohl ihr Körper sie langsam im Stich lässt. Es gab viele Erzählstränge in diesem Buch, so z. B.  dem vermissten Mädchen, den "normalen bösen" Menschen, Whitneys Machenschaften, ganz zu schweigen von den anderen Ghostwalkern. Aber ich fand es wirklich toll, wie das alles zusammenspielte. Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen. Auch diesen Band kann ich absolut weiterempfehlen und vergebe gern 4.5 von 5 Sterne.

  7. Cover des Buches Banditenliebe (ISBN: 9783608502091)
    Massimo Carlotto

    Banditenliebe

     (28)
    Aktuelle Rezension von: samo
    2004: Im rechtsmedizinischen Institut der Stadt Padua verschwinden 44 Kilo Heroin. Das führt zu großer Unruhe sowohl bei der Polizei als auch bei der Mafia. Marco Buratti, genannt »Der Alligator«, Blues-Fan und Privatdetektiv ohne Lizenz, dafür aber mit einer ausgeprägten Neigung zum Calvados-Konsum, bekommt das Angebot, in dem Fall zu ermitteln.
    Der Auftraggeber gehört zu der Sorte von Auftraggebern, deren Angebote man nicht ablehnen kann. Gemeinsam mit seinen Partnern, dem Schmuggler und Hobby-Killer Beniamino Rossi, und dem übergewichtigen Ex-Aktivisten Max la Memoria versuchen sie, den Fall zu lösen.
    Zwei Jahre später wird Rossis Freundin, die Bauchtänzerin Sylvie, entführt. Der Alligator und seine Freunde bekommen schnell heraus, das die Entführung im Zusammenhang mit dem Drogenraub steht. Als sie Sylvie befreien können, stellen Sie fest, dass sie über Monate brutal vergewaltigt wurde und dass die berüchtigte kosovarische Mafia hinter der Entführung steckt.

    Von diesem Roman habe ich mir viel versprochen, doch leider wurde ich enttäuscht. Irgendwann konnte ich dem Geschehen nicht mehr Folgen, es wurden viel zu viele Personen eingeführt, die überhaupt nichts oder nur vage etwas mit dem Fall zu tun hatten. Es gab keine Identifikationsfigur, deshalb war es mir nicht möglich richtig in die Handlung mit einzusteigen. Teilweise wurde auch eher berichtet als erzählt; die Details fehlten. Auch wurden eigentlich spannende Handlungsstränge nicht geschildert und beim Schreiben übersprungen, sodass man zwar wusste was passiert war, aber keinerlei Spannung aufkam.

    Die Idee für den Roman war gut, aber die Umsetzung lässt zu wünschen übrig.
  8. Cover des Buches Fritz, der gelbe Alligator (ISBN: 9783925152153)
  9. Cover des Buches Die Wahrheit des Alligators (ISBN: 9783426614617)
    Massimo Carlotto

    Die Wahrheit des Alligators

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches ReeperWahn (ISBN: 9783104000879)
    Steffi von Wolff

    ReeperWahn

     (128)
    Aktuelle Rezension von: winter-chill
    Selbst eine Gefangenschaft im Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz ist ein Zuckerschlecken gegen einen Job beim Kiez-Report – dem Hamburger Sex-Schmuddelblättchen. Da sind sich die fünf Mädels der Redaktion einig. Tagein tagaus müssen sich Lindi, Peggy, Heidi, Liesel und Brigitte von ihrem cholerischen Chefredakteur Herbert terrorisieren lassen.  Herbert lässt seine Mitarbeiterinnen zum Beispiel nicht aufs Klo gehen, weil das Wasser zum Runterspülen Geld kostet. Auch privat gibt es mit den Männern nur Stress. Da fassen die fünf Mädels einen Plan: Herbert ist schuld an ihrem privaten Pech, an ihrem geschundenen Selbstwertgefühl, einfach an allem – er muss weg.

    Wer zu „Reeperwahn“ greift, darf sich auf großartige Unterhaltung freuen, muss sich aber auch auf eine extrem skurrile, bizarre Handlung und reichlich neurotische Charaktere gefasst machen. Ob einem das Buch gefällt, steht und fällt in diesem Fall wirklich ausschließlich mit dem Humor, den man hat. Für „Reeperwahn“ braucht man definitiv einen gewissen Sinn fürs Abgedrehte. So treibt Steffi von Wolf fast jede Szene im Buch ins Absurde. Um nur ein Beispiel zu nennen: Lindis Nachbar Giselher, der über ihr wohnt, muss seine Wohnung immer durch eine Falltür in Lindis Schlafzimmer verlassen, weil vergessen wurde, Türen in seine Wohnung einzubauen. Der Schreibstil ist locker, leicht, mit ganz viel Sarkasmus. Mir hat „Reeperwahn“ ganz gut gefallen, weil es für mich tatsächlich mal etwas anderes war, ich musste ein paar Mal sehr lachen und in der Summe hat mich das Buch einfach gut unterhalten.
  11. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks