Bücher mit dem Tag "alternativmedizin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "alternativmedizin" gekennzeichnet haben.

20 Bücher

  1. Cover des Buches Verheißung - Der Grenzenlose (ISBN: 9783423280488)
    Jussi Adler-Olsen

    Verheißung - Der Grenzenlose

     (455)
    Aktuelle Rezension von: AnasBuchsammlung

    Inhalt: Die Füße auf dem Tisch und die Zigarette in der Hand hängt Carl Mørck am Telefon. Der Anrufer sagt, sie hätten schon mal zusammengearbeitet und er brauche jetzt Carls Hilfe. Er bittet Carl, sich den Fall doch genauer anzuschauen, den er selbst jahrelang nicht lösen konnte. Damals wurde ein junges Mädchen tot in einem Baum gefunden, das Fahrrad wenige Meter entfernt. Was als Unfall behandelt wurde, war in Wahrheit ein Mord. Da ist sich der Anrufer sicher. Für Carl hört sich das nach einer Menge Arbeit an. Er ist nicht interessiert und verweist den Anrufer an eine andere Stelle. Der legt auf – und erschießt sich kurze Zeit später selbst. Damit zwingt er Carl und sein Team, sich dem Fall von dem toten Mädchen doch zu widmen und gemeinsam reisen Carl, Assad und Rose nach Bornholm um zu ermitteln.


    Meinung: Von diesem Band war ich ziemlich enttäuscht. Die Handlung war von Anfang an flach und es gab keine Spannungskurve, die sich nach oben oder unten bewegt hat. Erst auf den letzten 100 Seiten ist sie angestiegen, meiner Meinung nach aber nur leicht.

    Mit den Charakteren konnte ich diesmal auch nicht viel anfangen. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sich die Hauptcharaktere irgendwie weiterentwickelt haben. Zwar gab es immer wieder Ansätze davon, aber am Ende ist nichts daraus geworden. Carls Sarkasmus und chronische Unlust gingen mir diesmal auch öfter auf den Keks, als dass ich sie lustig fand. Auch die Personen, um die sich dieser Fall dreht, fand ich ziemlich stereotypisch. Die Idee der Geschichte und ihrer Player war gut, aber meiner Meinung nach miserabel ausgeführt.

    Der Schreibstil ist konstant geblieben und das Ende kann man zwar für schlüssig halten, schien mir aber der „easy way out“ zu sein, also auch eher schwach. Wer die Reihe bereits kennt, kann sich den Band sicher durchlesen. Einsteigern möchte ich aber nicht empfehlen, mit „Verheißung“ zu beginnen, da man sonst schnell die Lust an der Reihe verlieren kann.

  2. Cover des Buches Wunder wirken Wunder (ISBN: 9783499632297)
    Eckart von Hirschhausen

    Wunder wirken Wunder

     (59)
    Aktuelle Rezension von: theophilia
    Klappentext vom ROWOLT Verlag

    „ Wie Medizin und Magie uns heilen

    Ein heilsamer Blick auf die Wunderwelt der Heilkunst
    Die Wissenschaft hat die Magie aus der Medizin vertrieben, aber nicht aus uns Menschen. Welche Kraft haben positive und negative Gedanken? Wieso täuschen wir uns so gerne? Und warum macht uns eine richtige Operation manchmal nicht gesünder als eine vorgetäuschte? Der Placeboeffekt ist mächtig! Und wenn wir so viele Möglichkeiten haben, den Körper mit dem Geist zu beeinflussen – warum tun wir es so selten gezielt?
    Mit viel Humor zeigt Eckart von Hirschhausen, wie Sie bessere Entscheidungen für Ihre eigene Gesundheit treffen, was jeder für sich tun und auch lassen kann. Klartext statt Beipackzettel. Ein versöhnliches Buch, das Orientierung gibt: Was ist heilsamer Zauber, und wo fängt gefährlicher Humbug an? Hirschhausen entdeckt neue Wundermittel im Alltag.
    Wundern wir uns vielleicht zu wenig? Jesus konnte Wasser in Wein verwandeln. Aber ist es nicht mindestens so erstaunlich, dass der menschliche Körper in der Lage ist, über Nacht aus dem ganzen Wein wieder Wasser zu machen?Meine Meinung:

    Wie kam ich zum Buch bzw. das Buch zu mir
    Dr. med Eckart von Hirschhausen ist aus dem Fernsehen sehr bekannt.

    Was ich zum Cover sage:
    Auf dem Buchcover ist der Autor abgebildet. Gleich mit einer humoristischen Bemerkung, dass dieses Buch mit Zweitmeinung ausgestattet ist.

    Was ich zum Buch sage:
    Der Ratgeber „Wunder wirken Wunder“ ist das aktuellste Buch von Dr. von Hirschhausen.

    In 7 Kapiteln mit insgesamt über 492 Seiten beleuchtet der Autor Wunder von den Gesichtspunkten z.B. Wunder sind machbar, Wunderindustrie, Wissen wirkt Wunder, kleine Wunder dreimal täglich, Wunder zwischen Versuch und Irrtum ,Wer zuletzt lacht oder Wunder gibt es immer wieder.

    Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
    In bekannter humorvoller Art und Weise vermittelt der Autor hier Wissen dem Leser.

    Er verpackt medizinische Kenntnisse in verständliche Alltagssprache.

    Was mich berührt hat
    In Seite 269 informiert Dr. von Hirschhausen seine Leser, dass er mit dem Buch helfen möchte Kinderaugen zu retten. Ein Teil des Buchhonorars spendet er an die Welthungerhilfe.

    Was sehr gut gelungen ist
    Sehr gut gefallen mir bei der graphischen Ausgestaltung des Buches die vielen Bilder, die den Text treffend untermalen. Rechts unten am Blattrand ist ein kleines Daumenkino mit einem Pinguin zu sehen. Das Tier begleitet Dr. von Hirschhausen schon in verschieden anderen Büchern.

    Fazit:
    Das Buch ist in bekannter Weise ein lesenwertes Buch von Dr. von Hirschhausen. Es erheitert und bildet.







  3. Cover des Buches Die Leber wächst mit ihren Aufgaben (ISBN: 9783644401822)
    Eckart von Hirschhausen

    Die Leber wächst mit ihren Aufgaben

     (713)
    Aktuelle Rezension von: PhaedrusBold

    Insgesamt ist dieses Buch in mehrere zusammenhangslose kurze Texte aufgegliedert und immer wieder war ein Text teilweise recht Interessant, insgesamt kann ich das aber nur von sehr wenigen behaupten.

    Die "Witze" haben absolut nicht meinen Humor getroffen, wodurch das ganze Buch absolut an Reiz verloren hat.

    Man muss auch beachten, dass dieses Buch von 2008 ist und ein paar Ansichten die 'Hirschhausen hier herüberbringt, kann ich jetzt (2020) absolut nicht mehr zustimmen.

    Insgesamt ist das Buch wahrscheinlich eher was für wirkliche Hirschhausen Fans oder einfach Leser, die ein Paar Generationen älter sind wie ich.

    Ich persönlich kann das Buch nicht empfehlen, aber weil ein paar wenige Texte doch relativ interessant waren, geb ich doch noch 2 Sterne.

  4. Cover des Buches Der Menschen dunkles Sehnen (ISBN: 9783426634592)
    Susan Hill

    Der Menschen dunkles Sehnen

     (71)
    Aktuelle Rezension von: patrick2804

    In Lafferton, Stadt mit Kathedrale, verschwinden nach und nach Menschen. Das Team rund um Simon Serrailler ermittelt.

    Für mich liegt hier ein fast perfekter Krimi vor. Susan Hill zeichnet Charaktere ausgezeichnet, bis in die kleinste Nebenfigur bleibt hier kein Gesicht blass. Bis ungefähr Seite 200 fragt man sich schon, wozu man hier gebeten wurde. Bis auf Elizabeth George und vielleicht Martha Grimes kenne ich keine Krimiautorin, die ihr Personal so ausführlich charakterisiert. Die Autorin erzählt, sie bringt einem Menschen näher; man lernt sie kennen, liebt oder hasst sie, um dann zu erkennen, daß sie nur im Roman sind, um zu sterben. Dabei kommt der Tod überraschend blutlos. Ein Krimi alter Schule.

    Das Einzige, das mir nicht gefallen hat, ist das offene Ende für den oder anderen Gedanken, den die Autorin zwischendurch hatte. Letzlich nichts Entscheidenes für den Plot, aber trotzdem. Ansonsten fügen sich die verschiedenen Erzählstränge in ein stimmiges Gesamtbild. Am Ende geht Susan Hill den ganz harten Weg, ungewöhnlich für einen Krimi. Diesen harten Weg muss man als Leser mitgehen. Auf der einen Seite hatte ich beim letzten Kapitel Pipi in den Augen, auf der anderen Seite bin ich den Weg auch gern gegangen, weil sich Susan Hill nicht auf einen faulen Kompromiss eingelassen hat, sondern den Weg gerade zu Ende gegangen ist.

    Wer einen blutigen Schocker erwartet, ist hier ganz klar falsch. Wer sich bei Elizabeth George wohl fühlt, ist hier gut aufgehoben.

  5. Cover des Buches Ständig krank, was kann ich tun?: Infektanfälligkeit: Ursache, Diagnose und Therapie in der Naturheilkunde (ISBN: B0163DANE0)
    Margot Eisele

    Ständig krank, was kann ich tun?: Infektanfälligkeit: Ursache, Diagnose und Therapie in der Naturheilkunde

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Manuzio

    Genau genommen ist dieser Text eher als eine Art Nachschlagewerk gedacht, wenn man ihn auch genauso gut von vorne bis hinten durchlesen kann.

    Der Eindruck eines Nachschlagewerkes ergibt sich vor allem durch die zahlreichen Unterpunkte, die in der ausführlicheren Gliederung im Buch berücksichtigt werden, und die Tatsache, dass zu jedem dieser Punkte nur relativ kurze Absätze stehen, die selten über eine halbe A4-Seiten hinaus gehen. Dabei wird ein roter Faden verfolgt, der sich leicht nachvollziehen lässt. 

     

    Erwartet man zunächst die üblichen Gesundheitstipps - mehr Sport, weniger Kolenhydrate, keine Schokolade und viel Obst - geht das Ganze hier in eine etwas andere Richtung. Es geht um die Einzigartigkeit eines jeden Körpers und darum, dass jeder Körper seine eigenen Bedürfnisse und Angewohnheiten hat. [...]


    Weiterlesen unter 


    http://manuzio.jimdo.com/2015/12/03/st%C3%A4ndig-krank-was-kann-ich-tun/

  6. Cover des Buches Krankheit als Weg (ISBN: 9783442175765)
    Thorwald Dethlefsen

    Krankheit als Weg

     (45)
    Aktuelle Rezension von: suedsee-queen
    Dieses Buch sollte in jedem Haushalt stehen. Es geht darin um den psychologischen Aspekt jedweder Krankheit, die gar nicht so zufällig sind, wie sie erscheinen. Vielmehr laden wir uns Krankheiten ein, durch unsere innere Einstellung zu uns selbst und zu unserem Leben, das wir führen und allen Menschen darin.
    Sprichworte wie: Laus über die Leber gelaufen - oder Galle übergelaufen, die Nase oder Schnauze voll haben, Verschnupft sein,
    ich kann dich nicht sehen oder riechen, bekommen so ihre realistischen Aussagekraft.
  7. Cover des Buches Die neue Medizin der Emotionen (ISBN: 9783956140846)
    David Servan-Schreiber

    Die neue Medizin der Emotionen

     (35)
    Aktuelle Rezension von: skommi
    Ein ausgezeichnetes Buch. Es beinhaltet alles, was man wissen muss um Methoden, die man im Umgang mit Emotionen nutzen kann.
  8. Cover des Buches Krankheit als Symbol (ISBN: 9783570122655)
    Ruediger Dahlke

    Krankheit als Symbol

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Chris66
    Wer sich mit alternativen Heilmethoden beschäftigt, für den ist dieses Buch von Rüdiger Dahlke ein goßer Informationsschatz, der mir bei der Erarbeitung eines neuen Buch-Manuskripts zum Thema Sonuspunktur (siehe dazu auch die entsprechende Internetseite www.sonuspunktur.de), das ich hoffentlich noch in 2012 veröffentlichungsreich überarbeiten kann, an vielen Stellen weitergeholfen hat.
  9. Cover des Buches THE NEW OUR BODIES, OURSELVES (ISBN: 9780671460884)
  10. Cover des Buches Schlafstörungen - wirksam vorbeugen und behandeln (ISBN: 9783817463336)
    Albert; Schulz, Sonja, Dr. med Haufs

    Schlafstörungen - wirksam vorbeugen und behandeln

     (1)
    Aktuelle Rezension von: buchwanderer
    „Welche Tätigkeit ist uns so wichtig, dass wir ihr einen Großteil unserer Zeit widmen würden? … Schlaf“ (S.4)

    Zum Inhalt: Die beiden Autoren versuchen im vorliegenden Text einen Überblick über die physiologischen, anatomischen und psychologischen Ursachen häufiger Schlafstörungen zu geben und einen Weg aufzuzeigen, der es ermöglichen soll Betroffenen ihre Erholungsphasen wieder als solche zu etablieren und zu wahren. Nach einer Einführung, in welcher der gesunde Schlaf als der Normalzustand analysiert wird, unterscheiden sie zwischen gelegentlichen und persistierenden und somit behandlungsbedürftigen Schlafstörungen. Ursachen und Risikofaktoren werden dabei ebenso besprochen, wie klassische Medikationen, alternative Behandlungs- und Verhaltensformen, die sich der Leser größtenteils selbst aneignen kann. Themen wie Stress, Schlafapnoe, Schnarchen, Parasomnien, Schlafwandeln, Jetlag, Schichtarbeit und Hypersomnie werden gestreift und auf Entspannungstechniken, u.a. Yoga, progressive Muskelentspannung (Jacobson-Training), Schlafrituale eingegangen. Unter dem Kapitel „Weiterführende Informationen“ finden sich Adressen zu Selbsthilfegruppen, Schlaflaboren sowie Fachverbänden in Deutschland und Österreich.

    Fazit: Meine Motivation das Buch fertig zu lesen ließ trotz des an sich interessanten Themas sukzessive schon ab Seite 30 nach, um dann letztendlich beinahe in Ärger umzuschlagen. Die Gründe liegt vor allem in der sachlichen Inhaltslosigkeiten welche die Autoren über 144 Seiten ausdehnen. Seiten dabei mit Wiederholungen und Allgemeinposten zu füllen bringt dem Leser nichts und stiehlt ihm nur seine Zeit. Dem Fass den sprichwörtlichen Boden schlägt jedoch die ausufernde Verwendung von teils seitengroßen Featurebildern – über 65 (!) an der Zahl – aus. Die Bilder haben zum Text in den wenigsten Fällen direkten erklärenden Bezug und – was besonders nervt – stellen sogar Teils Produktplatzierungen dar. (Besonders auffällig ersichtlich ist dies auf dem Bild auf S.54). Wenn ich eine Werbebroschüre für Generica möchte, dann frage ich mich, warum ich dann noch dafür zahlen soll.

    Zum Buch: Die Verleimung der 144 Seiten ist leider keineswegs gut zu nennen. Schon nach kurzem Blättern beginnen sich von vorne her die Seiten aus dem Buchblock zu lösen. Der Bedruckstoff wäre per se durchaus passabel und auch der Einband hinterlässt haptisch keineswegs einen schlechten Eindruck, in Summe kann man dem Buch jedoch keine positive Beurteilung in Sachen handwerklicher Verarbeitung attestieren.

  11. Cover des Buches Mein bis in den Tod (ISBN: 9783426424889)
    Peter James

    Mein bis in den Tod

     (108)
    Aktuelle Rezension von: supersusi

    Ich lebe in einem Traumhaus, bin verheiratet und habe einen Sohn. Eigentlich könnte ich glücklich sein, aber mein Mann ist sehr streng. Alles muß immer tiptop aufgeräumt und sauber sein, kein Flusen oder Hundehaar darf auf dem Teppich liegen oder ein Handtuch schief hängen oder nicht genauso lang wie das andere hängen. Auch sonst muß alles genau auf Maß passend sein. Den Tachostand meines Autos kontrolliert er täglich. Er entscheidet, was ich anziehe, wenn wir ausgehen und stellt von der Wäsche über das Kleid bis zu Schmuck und Handtasche morgens schon alles zusammen, was ich abends tragen soll.

    Ich habe ihn mal geliebt, aber jetzt habe ich eigentlich jeden Tag nur noch Angst, dass er etwas zum kritisieren findet, wenn er nach Hause kommt. Er betrachtet mich als sein Werk, denn obwohl ich auch vorher hübsch war, hat er mehrere Schönheitsoperationen an mir durchgeführt. Auf Partys zeigt er dann den anderen Ärzten oder Gästen, was er verändert hat.

    Ich denke manchmal daran ihn zu verlassen, weiß aber, dass ich nicht ohne mein Kind gehen würde. Und er würde seinen Sohn nie gehen lassen. Durch mein von ihm untergrabenes Selbstwertgefühl habe ich Depressionen bekommen und die würde er im Sorgerechtsstreit gegen mich verwenden. Also bleibe ich. Vielleicht liegt es ja auch an mir ? Vielleicht bin ich zu undankbar und nicht gut genug für ihn. Alle sagen, er sei so ein toller Mann.

    Faith hat nach außen hin, alles, was man sich nur wünschen kann. Es dauert, bis sie erkennt, dass sie sich in ihrer Ehe eigentlich nicht mehr wohlfühlt. Dann wird sie krank. Der Arzt, zu dem ihe Mann sie schickt, redet aber nur mit ihrem Mann über die Befunde. Als sie beschließt, heimlich zu einem anderen Arzt zu gehen, erlebt sie die Hölle auf Erden, denn was ihr Mann bisher gezeigt hat, ist nichts zu dem, was folgt.

    Spannend ja, aber nicht so gut, wie ich es von Peter James nach den Büchern Stirb schön und stirb ewig erwartet hatte. Die Ehehölle wird sehr gur beschrieben. Etwas unrealistisch ist jedoch die naive Hinwendung zu dem anderen Arzt, denn meistens sind solche dem Psychoterror durch den Ehemann ausgesetzten Frauen viel zu verängstigt, um an sowas überhaupt zu denken. Das Buch ist sehr vorhersehbar, selbst die überraschende Wendung kann man sich denken. Dennoch bleibt es spannend bis zum Schluß. Ich weiß nicht, was perfider ist, der angstbesetzte Alltag mit seinen ständigen kleinen, versteckten Demütigungen oder dass der Mann seine Frau in die Psychiatrie steckt und sie immer wieder so vergiftet, dass sie Halluzinationen bekommt.

     
  12. Cover des Buches Allergien - Spiegel der Seele (ISBN: 9783701506149)
    Kris Krenn

    Allergien - Spiegel der Seele

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Bellis-Perennis

    Dass Stress, Sorgen, Ärger und Umweltbelastungen Allergien auslösen können, ist hinreichend erforscht. Weniger gut ist durch klinische Studien belegt, was den von Allergien Geplagten hilft, ohne gleich mit schwerem Geschütz wie Antihistaminen aufzufahren. Dieses Buch der Kinesiologin Kris Krenn, zeigt eine Möglichkeit auf. Ob es wirklich sanft ist, sich emotionalen Konflikten zu stellen, kann vermutlich erst im nachhinein gesagt werden. 

    Nach einer Einleitung erklärt sie in Teil I, was „Kinesiologie“ überhaupt ist und welche Rolle die Psyche bei Allergien spielt. Ein interessanter zweiter Abschnitt ist die Erklärung, dass Emotionen als Auslöser für Krankheiten gelten. Die Emotionen sind bestimmten inneren Organen zugeordnet. Das erinnert sehr an die traditionelle chinesische Medizin. Das Kapitel „Methoden der Selbsttestung“ beschließt Teil I. 

    Außerdem werden Beispiele aus der Praxis berichtet. Es finde es interessant folgendes zu lesen: „Es meldete sich die Niere (die Leber, der Dünndarm, Dickdarm etc.) mit dem Hauptgefühl Angst (S.63).“ Durch weitere Fragen an Hand des „Gefühlsmandalas“ kommt die Therapeutin dem (oft längst vergessenen) Konflikt auf die Spur und kann ihn „entkoppeln“. 

    In Teil II wird in 5 Schritten „die kinesiologische Selbstbehandlung“ erklärt. Diese sind: 

    1. Ermittlung der Hauptallergene

    2. Zweiwöchige Karenz

    3. Austesten des Allergie verursachenden Konflikts

    4. Entkoppeln des Konflikts

    5. Abschließende Karenz 

    Ich finde die Idee recht ansprechend. Denn es muss nicht immer Chemie eingesetzt werden. Doch ohne professionelle Anleitung würde ich mir weder Diagnose noch Selbstbehandlung zutrauen.

    Nicht abschätzen kann ich, wie lange das Verfahren dauert. Bei einigen Klienten scheinen sich mehrere Konflikte zu überlagern. Die werden erst nach und nach erkannt und aufgelöst. 

    Fazit: 

    Ein durchaus interessanter Ansatz zur Beseitigung von Allergien, ohne den Körper durch Desensibilisierung anfangs weiter zu schwächen. Gerne gebe ich für dieses Buch 4 Sterne.

     

  13. Cover des Buches Die Andere Medizin (ISBN: 9783937880358)
    Krista Federspiel

    Die Andere Medizin

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Lotta
    Eine Vorstellung der wichtigsten Verfahren und Behandlungsmethoden, die der riesige und unübersichtliche Markt der Alternativmedizin zu bieten hat. Darüber hinaus gibt es zu jeder Methode eine Bewertung, bei welchen Erkrankungen welche Behandlungen Erfolge erzielen können und vor allem, was sich nicht lohnt. Wichtiges Nachschlagewerk, das in keinem Haushalt fehlen sollte.
  14. Cover des Buches Medizin ohne Moral (ISBN: 9783990254226)
    Erich Freisleben

    Medizin ohne Moral

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Oliver Uschmann

    Ich habe dieses Buch zwei Jahre lang als Privatlektor begleitet und für den Autor den Verlag in Österreich aufgetan, der noch von einem Verleger mit Herz und Passion betrieben wird. "Medizin ohne Moral" kann dazu beitragen, die Risse zu heilen, die generell und in der Corona-Krise umso mehr durch das Land und sogar durch Familien und Freunschaften gehen. Es zeigt, dass man die Entwicklung des Gesundheitssystems hart kritisieren kann, ohne deswegen gleich numinose Verschwörungsnarrative zu eröffnen. Es zeigt, dass man Schulmedizin und Alternativmedizin vereinen kann, ohne entweder ein reiner Materialist oder ein reiner Spiritueller zu sein.

    Mit einem Füllhorn an Details, aber zugleich mit klarer Argumentation und einem spannenden erzählerischen Bogen, kritisiert Erich Freisleben, wie die Medizin, getrieben von Lobbyismus, Ökonomie und einer einseitig "eiskalten" Auslegung von "Wissenschaft", heute immer weniger den Bedürfnissen der Patienten und immer mehr dem unersättlichen Hunger von Big Pharma, Big Data und Big Business dient. Aber Freisleben belässt es nicht beim Kritisieren. Er gibt konkrete Hinweise auf den seelischen Grund vieler Krankheiten, die man auf sich selbst anwenden kann. Spitze, im Grunde amüsante Anekdoten über die Bigotterie der Pharma-Lobbyisten, die privat Naturheilkunde in Anspruch nehmen. Herzenswarme Beispielgeschichten. Aber auch dann wieder eine messerscharfe Kulturkritik, die auf eine hammerharte Pointe hinausläuft und die das Buch sogar lesbar für jene macht, die heutige Philosophen wie Hartmut Rosa oder damalige wie Günther Anders lesen.

    Das Buch fordert und inspiriert, kann immer wieder aus verschiedenen Gründen zur Hand genommen werden und nimmt das Publikum ernst. 

  15. Cover des Buches Heilgeheimnisse (ISBN: 9783424152739)
    Monnica Hackl

    Heilgeheimnisse

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Booklover246
    Erscheinungstermin: 25. Mai 2015

    Inhalt:
    Die Expertin für Naturheilverfahren Monnica Hackl präsentiert beinahe verloren gegangene Heilmethoden aus verschiedenen Kulturen. Sie schöpft aus der reichen Tradition der europäischen, chinesischen und russischen Volksheilkunde. Zahlreiche praktische Rezepte für Hausmittel und Anwendungen zur Energiearbeit helfen dabei Körper und Seele vorbeugend gesund zu erhalten, aber auch die verschiedensten Beschwerden zu behandeln.

    Das Cover:
    Das Cover ist in grün gehalten mit zwei Flaschen auf einem Tisch auf der Vorderseite. Es gefällt mir sehr gut. Das Cover ist treffend gewählt und passt inhaltlich perfekt.

    Meine Meinung:
    Die Autorin hat in diesem wunderbaren Büchlein beinahe verloren gegangene Heilgeheimnisse aus aller Welt zusammengetragen. Viele praktische Hausmittel hat die Autorin in diesem Buch gesammelt.

    Das Buch erscheint im stabilen Hardcover-Format und ist in fünf Überkapitel mit mehreren Unterkapiteln eingeteilt:
    - Heilkunde in Europa, China und Russland- das Beste aus drei Kulturkreisen
    - So stärken Sie Ihre Gesundheit durch präventive Maßnahmen
    - Für die Gesundheit der Wirbelsäule und der Gelenke
    - Entschlacken und verjüngen - traditionelle Reinigungskuren
    - Für Körper, Geist und Seele - Rezepte von A-Z

    Sehr übersichtlich gegliedert, anschaulich mit Bildern gestaltet und leicht verständlich erklärt. In diesem Buch entdeckt sicher jeder den einen oder anderen Gesundheitstipp für sich selbst.

    Fazit:
    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein sehr gutes Buch ist. Es ist übersichtlich und gut verständlich. Das Buch enthält gute Hausmittel und ist schön gestaltet. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen und freue mich schon darauf mehr von der Autorin zu lesen.
  16. Cover des Buches Sei dein eigener Ernährungscoach! (ISBN: 9783959100649)
    Tatiana Mouret

    Sei dein eigener Ernährungscoach!

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Michael_Neumann1
    Ich bin sehr erstaunt über die Ernährungsumstellungs Tipps! Das Buch ist wirklich toll beschrieben

    Vie Le Grüße
    Michael
  17. Cover des Buches Irrt die Physik? (ISBN: 9783406670961)
    Martin Lambeck

    Irrt die Physik?

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Den Rücken selbst heilen (ISBN: 9783833841309)
    Martin Marianowicz

    Den Rücken selbst heilen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: buchwanderer
    "Sie sind nicht weniger krank, wenn Ihre Rückenschmerzen unspezifisch sind. Denn auch sie leiden unter Schmerzen. Und das einzige Maß der Krankheit ist das Leid." (S.22)

    Zum Inhalt:

    Eine Zusammenschau, welche hier "multimodale Behandlung" genannt wird, breitet Dr. Martin Marianowicz mit Experten aus Orthopädie (Dr. Willibald Walter), Psychotherapie (Dr. Marian Cebulla), Neurologie (Dr. Hans-Hermann Fuchs), sowie Heilpraxis (Johannes Langemann), Ernährungsberatung (Thomas Jäger) und Sport (Alexander Scheurer) vor dem Leser aus. Diese vielschichtige Herangehensweise an das Thema Rückenschmerzen und hier vor allem jener der immer wiederkehrenden Art zeichnet das stimmige Gesamtkonzept der hier dargestellten Methodik aus.

    Um die Ursachen der oft jahrelangen "Schmerzkarriere" auf den Grund zu gehen, wird ausführlich auf die Selbstheilungskompetenz des Rückens, das Krankheitsbild chronischer Schmerzen, das Thema Schmerzgedächtnis, den resultierenden ganzheitlichen Ansatz und das zentrale Credo der Heilung durch Selbsthilfe eingegangen. Dieser erste etwas theoretische, deswegen aber nicht minder wichtige und interessante Block von ca. 70 Seiten stellt sozusagen die Basisüberlegungen und wissenschaftlichen Grundlagen dar, kann jedoch getrost parallel zum 2. Teil gelesen werden, der gleich in medias res geht.

    In diesem sehr praktisch orientierten Part geht es um die Umsetzung, den Beginn und die Weiterführung einer Denk- und Lebensweise in der der Patient nicht (mehr) als Spielball der medizinischen Institutionen sieht, sondern aktiv selbst das Ruder in die Hand nimmt um einer dauerhaften Schmerzlinderung bzw. -freiheit entgegenzusteuern. Nicht nur rein gymnastisch körperliche Übungen sind dabei von Bedeutung. Einen ebenso pflegenden Teil nimmt die Psyche und die innere Einstellung sich selbst und seinem Körper gegenüber ein. "Negative Gedanken und Formulierungen können eine Art Eigenleben entwickeln, weil sie sich mit der Zeit zu Glaubenssätzen auswachsen, mit denen Sie sich selbst immer wieder ein passives Verhalten, Hilflosigkeit, Kontrollverlust, Resignation und ein geringes Maß an Selbstwirksamkeit bestätigen." (S.146)

    Neben den äußerst ausführlichen theoretischen Ausführungen kommen die Rückenübungen nicht zu kurz. Es finden sich detailierte Blöcke die in sich sinnvoll zusammengefasst helfen, eine Strategie für sich selbst zu entwickeln, mit der ein positives Erlernen an Beweglichkeit, Körper- und Seelenachtsamkeit, sowie der bereits oben angesprochenen Konsequenz machbar wird. Besonders viel Wert wird dabei darauf gelegt, dass stets der Betroffene entscheidet, was letzten Endes gut für ihn ist, und er somit auch nie aus der Verantwortung genommen wird, ebenso wie er auch jeden Erfolg als den seinen verbuchen kann. "Was hilft, ist richtig. Und was nicht hilft, ist nicht richtig. Den Unterschied zwischen beidem können nur sie feststellen, weil der Schmerz endlich aufhört – und vor allem, weil er nicht mehr wiederkommt." (S.60)

    Fazit:

    Martin Marianowicz macht in seinem Buch Mut, die Flinte nicht ins Korn zu werfen, wenn die sogenannte Schulmedizin mit ihrem sprichwörtlichen Latein am Ende ist und man als Patient nicht selten im Regen stehen gelassen wird. Er fasst den Betroffenen jedoch auch keineswegs mit Samthandschuhen an, nimmt ihn in die Pflicht, sich mit seinem Schmerz, dessen Ursachen – völlig wertfrei welcher Art und Herkunft sie sein mögen – auseinanderzusetzen und ins Handeln zu kommen.

    Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, sie nicht einfach einer OP-Maschinerie zu überlassen, zu akzeptieren, dass man selbst die beste und kompetenteste Autorität in Sachen persönlicher Gesundheit ist. Die Möglichkeit, die in diesem Buch angesprochen werden sind mit etwas gutem Willen, sehr viel Konsequenz und dem Versprechen an sich selbst an der Genesung dranzubleiben, gut in den Alltag integrierbar. So ist es für mich mittlerweile zu einer Routine, einem Ritual geworden die Übungssequenzen abends vor dem Fernseher zu absolvieren, da hier zum einen die Zeit sinnvoll genutzt werden kann und diese nicht irgendwo am Tag abgezwackt werden muss. Damit nimmt man auch den Ausreden von wegen "keine Zeit zu haben", jedwede Grundlage.

    Was von vorne herein klar sein sollte: hier findet man(n)/frau keine schnellen Lösungen. Es bedarf Geduld, Geduld und nochmals Geduld und einer großen Portion Konsequenz. Hat man jedoch erst mal die ersten 4 Wochen seinen Weg in die Übungen gefunden bestätigt nicht nur der Erfolg und die Schmerzlinderung, sondern auch die positivere Einstellung zum eigenen Körper – und so schräg das auch klingen mag – zum Schmerz, die Grundaussagen des Buches.

    Zum Buch:

    Als Erstes fällt der wertige Bedrucktstoff mit seiner angenehmen Haptik auf, neben einer stabilen, wenn auch etwas rigiden Verleimung des Buchblockes. Ebendiese Verarbeitung macht es leider unmöglich, das Buch aufgeklappt – z.B. während der Übungen – am Boden liegen zu lassen. Damit sind aber auch schon alle "negativen" Seiten aufgezählt :-) .

    Typografisch, und auch was die textuelle Einteilung anbelangt, ist der Band schön gestaltet, durchgängig realisiert und bleibt dem einmal eingeführten Konzept treu, was einer Orientierung innerhalb der Kapitel, aber auch übergreifend zugute kommt. Ein sehr schön gestaltetes und verarbeitetes Arbeitsbuch, das sein Geld auf jeden Fall wert ist.
  19. Cover des Buches Der Weg des Meisters (ISBN: 9783730605752)
    Christopher Po Minar

    Der Weg des Meisters

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Wichmann
    Fernöstliche Heilkunst oder besser Lebenskunst, die der Heilung gereicht.


    Cover: Das Cover ist farblich gut abgestimmt, wirkt durch den Schmetterling lebendig, zeugt durch die grünen Blätter von Gesundheit und lässt sich den Betrachter die Frage stellen, was das wohl für ein Buch sein mag. Schwupps, schon blättert man darin herum...


    Inhalt:
    Das Buch thematisiert entsprechend dem Titel die fernöstliche Heilkunst. Es zeigt Hintergründe auf, bietet einen Einstieg in Qigong, TCM und erste Übungen.
    Die Hauptüberschriften lauten:
    Ein Vergleich
    Die Grundlagen
    Die Praxis (31 Seiten)
    Die Übungen (49 Seiten)
    Die Theorie
    Ein Ausblick
    Die Medizin
    Die goldene Mitte
    Der Weg

    Aufgezeigt werden Hintergründe und der Vergleich der beiden Medizinformen, Atmung, Körperhaltung, Übungen und Wirkung aus wissenschaftlicher und traditioneller Sicht. Dao und der Check, welcher Element-Typ man eigentlich selbst ist und Studium oder gar Pathologie und Diagnostik oder Therapie der Traditionellen Chinesischen Medizin werden im Buch ausgeführt.

    Meinung
    Das Buchcover ist sehr glatt. Es rutscht leicht in der Hand, legt man das Buch auf den Tisch, klappt es sofort wieder zu, aber das ist auch schon alles, was es zu bemängeln gäbe, ginge es darum.
    Die Heilkunst gilt mittlerweile als Ergänzung der Schulmedizin und schlägt man gespannt das Buch auf, so ist man schnell gefangen, denn die ganze Aufmachung ist derart liebevoll umgesetzt, dass das Lesen gleich noch einmal mehr Spaß macht..
    Textlich blieb ich schon am Inhaltsverzeichnis hängen: Vorwort, der Mythos, der Meister ... schon allein die Überschriften wirken! Die Hauptüberschriften sind sogar in einer anderen Schrift und farbig abgedruckt. Das wirkt schon und ehe man auf Seite 9 ist, ist man zufrieden über die gute Gestaltung. Ansprechende und zum Text passende farbige Bilder über eine ganze Buchseite führen zur Einschätzung: Das Buch ist insgesamt einfach schön. Wenn auch die Schrift ein wenig zu klein wirkt, so ist sie aber doch gut zu lesen. Inhaltlich ist schnell erkannt, dass der Autor Hintergrundwissen hat. Leicht verständlich werden die Inhalte vermittelt, leicht nachzuvollziehen, die Übungen präsentiert und da sich auch mal ein lockerer Spruch, ein Zitat oder ein Witz in das Buch eingeschlichen hat, bietet es auch Unterhaltung. Hervorragend!

    Der Autor kennt sowohl die Schulmedizin, als auch die Chinesische Medizin und versteht es dieses Wissen in Worte zu fassen.


    Fazit:
    Mail ein Spruch von Laoze, mal eine Begebenheit, die zum Nachdenken anregt und zwischendurch, wie ein bummernder Herzschlag die Lehre, die einem ein Funkeln in die Augen treibt ...

  20. Cover des Buches Geschichte der Medizin (ISBN: 9783406736087)
    Karl-Heinz Leven

    Geschichte der Medizin

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Sokrates
    Sehr knapp, mitunter - der Kürze des Bandes geschuldet - recht oberflächlich, aber gut geschrieben und auch für Laien verständlich. Leider wenige Abbildungen, obwohl dieses Thema - auch zum Teil kuriose - Abbildungen hergegeben hätte. Zur groben Verortung von Problemen und Entwicklungen gut geeignet. Bei weiterem Interesse finden sich im Literaturverzeichnis gute Ideen.
  21. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks