Bücher mit dem Tag "amanda"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "amanda" gekennzeichnet haben.

104 Bücher

  1. Cover des Buches Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (ISBN: 9783570585016)
    Jonas Jonasson

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

     (5.850)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Ich habe dieses Buch über audible gehört und es nicht bereut.

    Viel Witz, lustiger Geschichte und Humor mogelte sich dieses Buch in meine Lieblingsliste.

    Schade das bei Teil 2 der Sprecher gewechselt wurde, das zerstört leider so richtig das Feeling das durch den 1 Teil entstanden ist.

    -------

    Allan Karlsson hat keine Lust auf seine Geburtstagsfeier im Altenheim. Obwohl der Bürgermeister und die Presse auf den 100jährigen Jubilar warten, steigt Allan kurzerhand aus dem Fenster und verduftet. Bald schon sucht ganz Schweden nach dem kauzigen Alten, doch der ist es gewohnt, das Weltgeschehen durcheinander zu bringen und sich immer wieder aus dem Staub zu machen.

  2. Cover des Buches Der Vollstrecker (ISBN: 9783548281100)
    Chris Carter

    Der Vollstrecker

     (922)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Ein Priester wird auf bestialische Art ermordet und Hunter und Garcia sollen den Fall lösen. Doch schon bald tauchen weitere Leichen auf.

    Der zweite Teil der Reihe hat mich echt überrascht. Die Geschichte war so spannend und hat mich richtig gut unterhalten. Bis zum Ende hat es mir großen Spaß gemacht mit den beiden Ermittlern mit zu rätseln wer denn nun der Täter ist. 

    Die verschiedenen Todesarten waren für mich hart an der Grenze zum aushaltbaren.

    Was mich ein ganz kleines bisschen gestört hat, dass es im Verlauf so wirkte, das nur Robert Hunter den Fall lösen konnte und Garcia wirkte nur wie der nette Kollege, dem er alles erklären musste. Ich hoffe mal das sich das noch im Verlauf der nächsten Bücher noch etwas gibt.

    Das Buch hat auf jeden Fall Lust gemacht die restlichen Bücher weg zu suchten (Was ich wahrscheinlich auch so machen werde).

  3. Cover des Buches While It Lasts – Cage und Eva (ISBN: 9783492306911)
    Abbi Glines

    While It Lasts – Cage und Eva

     (236)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Cage York ist ein Playboy. Alkohol, Partys und schöne Frauen sind für den aufsteigenden Stern am College-Baseball-Himmel alltäglich. Als er unter Alkoholeinfluss am Steuer erwischt wird, gibt es für ihn nur eine Möglichkeit, sein Stipendium zu behalten: Er muss den Sommer über auf einer abgelegenen Ranch arbeiten. Das bedeutet aber auch: Keine Frauen weit und breit. Doch dann trifft er die wunderschöne Eva Brooks, die ihn vom ersten Moment an nicht ausstehen kann…

    „While it Lasts – Cage &‘ Eva“ ist das dritte Buch der Sea Breeze – Reihe &‘ konnte mich diesmal mehr überzeugen als die beiden vorherigen Bücher, denn allein der Klappentext hat mich schon neugierig gemacht. So richtig kommt die Sea Breeze – Reihe noch nicht an die Rosemary Beach – Reihe heran, aber es steigert sich mit jedem Buch ein bisschen.

  4. Cover des Buches Just for Now - Preston und Amanda (ISBN: 9783492306959)
    Abbi Glines

    Just for Now - Preston und Amanda

     (229)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Preston Drake ist ein stadtbekannter Bad Boy, trotzdem ist die schüchterne Amanda Hardy unsterblich in ihn verliebt. Schon immer. Ihre Knie werden weich, wenn er den Raum betritt, ihr Herz beginnt zu rasen, wenn er ihr sein verführerisches Lächeln zeigt – das er allerdings nicht nur ihr schenkt. Als Amanda eines Abends all ihren Mut zusammennimmt, um Preston zu verführen, entbrennt zwischen ihnen sofort eine gefährliche Leidenschaft, die nicht gut enden kann.

    „Just for Now – Preston &‘ Amanda“ ist das vierte Buch der Sea Breeze – Reihe &‘ endlich hat die Reihe mich vollends überzeugen können, was eindeutig an Preston Drake liegt! ♥ Die typische Geschichte über einen Bad Boy in den sich ein schüchternes Mädchen verliebt. Einfach unschlagbar! ♥ Für mich bisher das beste Buch der Reihe! Preston hat es mir wirklich schwer angetan &‘ auch die Geschichte der beiden hat mir wahnsinnig gut gefallen &‘ hat mich oft zum Lachen gebracht!

  5. Cover des Buches King of New York (ISBN: 9783736306929)
    Louise Bay

    King of New York

     (220)
    Aktuelle Rezension von: Tobie

    Ich habe das Buch irgendwo mittig abgebrochen. Der Fremdschämfaktor war zu groß für mich. Kleine Begründung:

    Was haben wir hier? Kleines Dusselchen, das sich in den Chef, der gleichzeitig der König der Wall Street ist, verknallt. Dabei aber ganz auf trotziges Kind (wie süß) macht und es sich nicht eingestehen will. Da kommen dann so schöne Sätze wie folgender raus: „Arrogante Männer sollten verboten sein. Oder auf eine Insel ohne Frauen geschickt werden, um dort an sexueller Frustration zu sterben. …. Und als ich ihn dann mit nacktem Oberkörper gesehen und er mich angeknurrt hatte wie ein Tier? Nun, ich hatte zwar keine Ahnung, was in mich gefahren war, doch meine Willenskraft hatte sich in Lust aufgelöst….“   Boah...🙄  „Ich stieß einen frustrierten Schrei aus und hielt mir dann sofort den Mund zu….Er sollte bloß nicht glauben, dass es mich kümmerte, ob er eine andere hatte oder nicht. Es war mir völlig egal….“ Jaaaa 😴 gähn...genau…. 

    Und die männliche Hauptfigur? Da haben wir einen Geschäftsmann, der stinkend reich ist und ein Imperium beherrscht, es aber nicht fertig kriegt einer kleinen Angestellten nach dem Sex in die Augen zu sehen und deswegen lieber Meetings cancelt…. 

    Positiv: Der Stil dieses Buches ist – man glaubt es kaum 😎 – ausgesprochen leicht und einfach zu lesen. Ich möchte diese Art Literatur so gerne mögen, denn zwischen den Thrillern und Romanen kann das bestimmt echt „easy-reading“ sein. Ich versuch es weiter.

    Ach so - kleine Ergänzung: Der Mann heißt Max King ….. Leute!!!


  6. Cover des Buches Die Zeitenspringer-Saga: Die achte Wächterin (ISBN: 9783492703529)
    Meredith McCardle

    Die Zeitenspringer-Saga: Die achte Wächterin

     (146)
    Aktuelle Rezension von: lesemaedel
    Amanda weiß genau wie ihr Leben in 2 Jahren verlaufen soll. Mit Abe hat sie ihre Zukunft geplant und an diesem Plan will sie festhalten. Nur dann, wird sie noch in ihrem Juniorjahr von der geheimsten der geheimen Regierungsorganisationen rekrutiert. Ins kalte Wasser geworfen heißt es für sie - schwimm mit oder ertrink!
    Sehr schnell kommt sie einer riesigen Verschwörung auf die Spur, in die auch ihr verstorbener Vater involviert war. ...
    "Die achte Wächterin" ist ein gut gelungener ZeitreiseThriller für Teenager. Die Idee der gezielten Zeitsprünge fand ich genial. Auch die Zeitreiseuhr und die Thematik der Stellenvererbung ist abgefahren. Nur hapert es manchmal an der Umsetzung. Es wird ausschließlich in der amerikanischen Geschichte gesprungen - Puh, man muss sich schon sehr dafür interessieren. Mein größter Kritik- und Nervpunkt ist Amanda/Iris selbst. Ok, sie ist erst 16 jahre, aber trotzdem - so eine egoistische und ich-bezogene Figur gab es schon lange nicht mehr in meiner Lektüre. Sie versucht nicht mal ansatzweise die Anderen kennenzulernen. Es geht immer nur   
    -Ich, Ich, mein toter Vater, meine kranke Mutter, ich armes Mädchen - Buhu. Lustig war dann der Punkt, als genau dies ihr eine der anderen Wächterinnen auf der spektakulären Verfolgungsjagd an den Kopf wirft.
    Ansonsten hat das Buch eine große Sogwirkung. Ein Zeitsprung folgt auf den Nächsten und nie war ich mir ganz sicher , wenn Amanda/Iris vertrauen sollte. Band zwei liegt schon bereit.
    Also, wer kurzweilige Unterhaltung für ein paar Stunden sucht und auch gern mal die Augen genervt verdreht - "Die Zeitenspriner-Saga" wartet!

  7. Cover des Buches Sometimes It Lasts – Cage und Eva (ISBN: 9783492306928)
    Abbi Glines

    Sometimes It Lasts – Cage und Eva

     (180)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Als Cage York endlich das lang ersehnte Sportstipendium bekommt, erkrankt Evas Vater so schwer, dass sie Cage nicht ans College in Tennessee begleiten kann. Er stimmt nur zögerlich einer Fernbeziehung zu – und erliegt schon bald einer gefährlichen Versuchung. Nachdem Eva einige Fotos zu Gesicht bekommt, auf denen Cage sich wie der Bad Boy benimmt, der er einmal war, bricht eine Welt für sie zusammen...

    „Sometimes it Lasts – Cage &‘ Eva“ ist das fünfte Buch der Sea Breeze – Reihe &‘ das zweite Buch über Cage &‘ Eva, deren Beziehung hier auf eine harte Probe gestellt wird, wie man dem Klappentext schon entnehmen kann. Natürlich hat Abbi Glines hier nicht an Drama &‘ Eifersucht gespart. Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen &‘ konnte mich auch überzeugen.

  8. Cover des Buches Misbehaving – Jason und Jess (ISBN: 9783492306966)
    Abbi Glines

    Misbehaving – Jason und Jess

     (169)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Jason Stone hat es satt, im Schatten seines Rockstarbruders Jax zu stehen. Also fährt er kurzerhand ins Sommerdomizil seiner Familie nach Sea Breeze, um etwas Dampf abzulassen. Dass er sich dabei von der verboten gut aussehenden Jess um den Finger wickeln lässt, war definitiv nicht sein Plan, denn Jess ist ein böses Mädchen und Jason auf dem Weg in die Ivy League. Aber sie können nicht voneinander lassen und was als heißer Flirt beginnt, wird bald mehr, als beide sich eingestehen wollen.

    „Misbehaving – Jason & Jess“ ist das sechste Buch der Sea Breeze – Reihe. Hier lernen wir den Bruder von Jax kennen, der sich in Sea Breeze eine kleine Auszeit gönnen möchte, allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass er Jess trifft. Die Geschichte der beiden war gut zu lesen, sowie jedes Buch von Abbi Glines, aber ich wurde mit den beiden einfach nicht so wirklich warm &‘ ich fand das Buch wieder ziemlich schwächer.

  9. Cover des Buches Harter Schnitt (ISBN: 9783442378173)
    Karin Slaughter

    Harter Schnitt

     (270)
    Aktuelle Rezension von: eletroe

    Sehr schönes Buch, angenehmer Schreibstil, spannend

  10. Cover des Buches Entsetzen (ISBN: 9783442374779)
    Karin Slaughter

    Entsetzen

     (442)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Entsetzen ist der zweite Band aus der Will Trent Reihe, mir persönlich gefällt der zweite Band ein wenig besser wie der erste.
    Das Buch lässt sich flüssiger lesen und der Schreibstil gefällt mir besser.
    Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und die Geschichte gefällt mir auch sehr gut. Das einzige, was mich gestört hat, ist, dass in der Mitte des Buches leider die Spannung ein wenig verloren gegangen ist.

  11. Cover des Buches Die wundersame Mission des Harry Crane (ISBN: 9783458363620)
    Jon Cohen

    Die wundersame Mission des Harry Crane

     (102)
    Aktuelle Rezension von: Liesi_We

    Bei dem Buch viel mir sofort der Schreibstil auf. Er ist sehr entspannt und gefühlvoll zu lesen. Harry, der seine Frau aufgrund eines Lottospiels warten ließ und diese dann starb -und von Oriana, welche ihren Vater verlor und nun glaubt er sein ein Flügelwesen aus dem Märchen- werden verbunden durch die Magie des Waldes. Bäume sind Harry's Leidenschaft genauso wie Oriana sich bei ihnen an ihren Vater erinnert. Eine Thematik, welche ich so noch nie gelesen habe und mich deswegen auch faszinierte. Jedoch war ich von der Geschichte nie so gefesselt, dass ich sie verschlungen habe. Es geht in diesem Buch viel um die Trauerbewältigung, das Loslassen geliebter Menschen und das Wiederfinden neuen Lebensmutes und des Liebe. 

  12. Cover des Buches Until the End - Rock und Trisha (ISBN: 9783492308113)
    Abbi Glines

    Until the End - Rock und Trisha

     (150)
    Aktuelle Rezension von: HMo

    Dieses Buch und die Geschichte von Rock und Trisha sind der perfekte Abschluss. Ich musste sogar heulen am Ende. Die ganze Sea Breeze Story wurde mit diesem Teil einfach nur perfekt abgerundet. 


    Am komplett kompletten Ende war ich einfach nur...shook!!!! Niemals, nie, niemals, hatte ich, nicht einmal ansatzweise, geahnt, was Abbi Glines am Ende von Sea Breeze eingebaut hatte. 


    Es gab damals noch kein Fortsetzungsbuch, sie hat diese Worte einfach hingeworfen für ein offenes Ende. Ich wusste gar nicht mehr weiter! Deswegen liebe ich Abbi Glines und ihre Geschichten!

  13. Cover des Buches Eine perfekte Ehe (ISBN: 9783426282625)
    Kimberly McCreight

    Eine perfekte Ehe

     (129)
    Aktuelle Rezension von: aly53

    Als ich “Eine perfekte Ehe” von Kimberly McCreight gesehen habe, war klar, dass ich es unbedingt lesen musste.

    Alleine das Cover war schon Liebe auf den ersten Blick, aber der Inhalt hat mich nur noch neugieriger gemacht. Denn diese Art von Thriller trifft definitiv immer meinen Geschmack.


    Die Ernüchterung folgte jedoch auf dem Fuße, denn anfangs konnte mich die Geschichte einfach überhaupt nicht packen.

    Es passierte so viel und gleichzeitig gar nichts. Wodurch für mich ein paar Längen entstanden sind.

    Später wurde es besser und es hat mich definitiv erreicht. Aber das dauerte seine Zeit.

    Zudem wartet diese Story nicht mit besonderem Tempo auf.

    Es ist sehr schwermütig und ruhig, was doch eine gewisse Herausforderung darstellt.

    Ebenso müssen sich die Charaktere erst entfalten, damit man sie wirklich spüren und erkennen kann.

    Im Fokus stehen Amanda und Lizzie, deren Perspektive wir auch erfahren. Aufgrund dieser Perspektiven, kann man sie ergründen, erfährt sehr viel über ihr Leben und ihre Person. Was verdammt interessant zu verfolgen war.

    Denn was die Charaktere so besonders macht, ist ihre Wandelbarkeit.

    Sie haben so lange an ihrer perfekten Fassade gearbeitet, dass sie bald selbst nicht mehr wissen, wer sie eigentlich sind.

    Und das ist definitiv ein Aspekt, der verdammt gut ausgearbeitet wurde.

    Auf den ersten Blick erscheinen die

    Schönen und Reichen perfekt, sympathisch und man lässt sich nur zu gern blenden. Es wird allerdings relativ schnell klar, das Oberflächlichkeit und Perfektion alles ist, was zählt.

    Die Frage ist: Wie gut kennst du deine Freunde wirklich?

    Und würdest du Ihnen dein Leben anvertrauen?


    Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen. Eindringlich und intensiv, wobei sie sehr detailliert schreibt, was mich manchmal tatsächlich etwas überfordert hat.

    Ebenso toll haben mir die unterschiedlichen Zeitebenen gefallen. Denn es spielt vor Amandas Tod und danach, bis sie schlussendlich zusammenlaufen. Auf diese Art und Weise kann man vieles sehr gut nachvollziehen und vor allem die zwischenmenschlichen Aspekte sind dadurch sehr gut spürbar.

    Aber je weiter man kommt, umso berührender ist auch Amandas Geschichte, die komplett aus Einsamkeit und Schmerz zu bestehen scheint.

    Mir ging sie wirklich sehr nah, weil sie einfach nicht in diese perfekte Welt hineinzupassen schien.

    Sie ist so verletzlich und nirgends ist ein Anker, der sie zu erden vermag.

    Aber nicht nur Amanda hat ihr Päckchen zu tragen. Auch alle anderen haben Geheimnisse die nicht ans Licht kommen dürfen.

    Die Autorin baut dabei richtig elegante Twists ein, die mich definitiv überrascht und erschüttert haben.

    Denn hier ist rein gar nichts, wie es scheint.


    Selbst dem Antagonisten muss man Respekt zollen. Überheblichkeit, Manipulation und fehlende Empathie. Anders ist das einfach nicht erklärbar. Und doch hat er mich mit seiner Wahnhaftigkeit ziemlich überrascht.

    Zudem webt die Autorin hier Wendungen ein, die dem Ganzen eine völlig neuen Blickwinkel verschaffen und den Handlungsverlauf sehr nervenaufreibend gestaltet haben.

    Besonders im letzten Drittel des Buches überschlagen sich die Ereignisse förmlich und man weiß gar nicht, was man glauben soll.

    Die Auflösung hat mich definitiv sprachlos gemacht. Denn damit hab ich überhaupt nicht gerechnet. Zudem die Autorin immer wieder geniale Twists einbaute, die alles im Bruchteil einer Sekunde veränderten.

    Alles was du zu glauben meinst, ist nicht mehr da, es offenbart sich eine Wirklichkeit die Grenzen überschreitet und das absolute Grauen offenbart.


    Auch der psychologische Aspekt bleibt nicht außen vor, womit die Autorin aber auch aufzeigt, was Traumata aus Menschen machen können.

    Mir es in der Seele wehgetan, weil es so entsetzlich, so erschütternd und unfassbar beklemmend war.

    Die Seele ist so tief verwundet, dass sie sich mit dem schützt, was übrig bleibt.

    Für mich definitiv ein herausragender Psychothriller, der zwar eine kleine Durststrecke aufweist, danach aber richtig Fahrt aufnimmt.


    Fazit:

    Wenn Perfektion alles ist, was zählt.

    “Eine perfekte Ehe” von Kimberly McCreight ist ein Psychothriller, der etwas braucht um in Fahrt zu kommen.

    Dann aber mit eleganten Twists nur so punktet.

    Eine perfekte und oberflächliche Welt, die merklich Risse bekommt und einige Unzulänglichkeiten ans Licht bringt.

    Ein nervenaufreibender und intensiver Thriller, der mit ernsten Themen aufwartet und gerade deswegen auch so berührt.

    Absolut empfehlenswert. Auch wenn man etwas Durchhaltevermögen mitbringen muss.

  14. Cover des Buches Das Geisterhaus (ISBN: 9783518463857)
    Isabel Allende

    Das Geisterhaus

     (793)
    Aktuelle Rezension von: Mikki44

    Das Buch erzählt vom Patriarchen Esteban Trueba und seiner hellsichtigen Frau Clara, alle den zusammenhängenden Erlebnissen und Schicksalen, politischen Umbrüchen über viele Generationen hinweg.

    Ich habe mir viel von dem Klassiker von Isabel Allende erhofft und wurde doch etwas enttäuscht. Allendes Schreibstil ist dicht verwoben und passt irgendwie auch perfekt zur Geschichte. Sie nimmt sich Zeit für Details, ohne dabei zu überladen zu wirken. Und dennoch bin ich nicht warm geworden mit dem Buch. Ich bin eigentlich nicht so schnell aus der Ruhe zu bringen bei beschriebenen Gewalttaten in Büchern, aber hier war ich es irgendwann Leid. Vielleicht gebe ich dem Film nochmal eine Chance.

  15. Cover des Buches Das Lächeln der Sterne (ISBN: 9783453408654)
    Nicholas Sparks

    Das Lächeln der Sterne

     (533)
    Aktuelle Rezension von: Mazeixx

    Wie alle Bücher von Nicholas Sparks ist auch dieses perfekt für alle romantisch und emotional veranlagten unter uns. Er schafft es mit seinem tollen Schreibstil, dass man völlig in eine andere Welt taucht und sich darin auch noch wohl fühlt, obwohl sicher kaum jemand sich mit dieser Geschichte identifizieren kann. Die Mutter, die ihr jahrelang verdecktes Geheimnis der Tochter offenbart, um ihr bei dem Tod ihres Mannes zu helfen ist grandios erzählt und Tränen sind zum Schluss vorprogrammiert - ein Traum und absolute Kaufempfehlung!

  16. Cover des Buches Bittere Wunden (ISBN: 9783734102288)
    Karin Slaughter

    Bittere Wunden

     (218)
    Aktuelle Rezension von: LeenChavette
    Der wahrscheinlich am besten durchdachte Slaughter der Sara Linton / Will Trent - Reihe...

    Geradezu retrospektivisch erzählt Slaughter in "Bittere Wunden" von einem Verbrechen, welches in den 70ern begann und sich bis in die Gegenwart zieht.

    In zwei Zeitebenen erfahren wir unter anderem wie es dazu kam, dass Will Trent im Waisenhaus aufwuchs und wie Amanda Wagner diese starke Persönlichkeit entwickelt, die wir von ihr kennen.

    Atlanta, 1974:

    In der ärmsten Siedlung Atlantas verschwinden nach und nach Mädchen spurlos. Da es sich um teilweise drogenabhängige Prostituierte handelt, werden die Fälle nicht all zu ernst genommen. In der ganzen Einheit des Atlanta Police Department interessieren sich gerade mal die beiden Polizistinnen Amanda Wagner und Evelyn Mitchell.

    Durch die Cleverness und den Mut der beiden Frauen, gelingt es, den Täter zu fassen und hinter Gittern zu bringen.

    Atlanta, heute:

    Erneut verschwinden Mädchen. Der Täter von damals ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden. Hat er wieder zugeschlagen?
    Die Erzähldynamik von „Bittere Wunden“ unterscheidet sich sehr von den üblichen Reihen Slaughters. Die Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart fließen logisch und unterhaltsam ineinander.

    Besonders hervorheben möchte ich hierbei die detaillierte und realistische Darstellung des Alltags von Frauen im Polizeitdienst, im Amerika der 70er Jahre. Zu einer Zeit, in der Feminismus noch in den Kinderschuhen steckte und Frauen auf der Arbeit, Übergriffe ihrer männlichen Kollegen ausgesetzt waren.

  17. Cover des Buches Die Zeitenspringer-Saga: Die Farbe der Zukunft (ISBN: 9783492703550)
    Meredith McCardle

    Die Zeitenspringer-Saga: Die Farbe der Zukunft

     (73)
    Aktuelle Rezension von: annlu

    *Ariel hatte Recht. Die Zeit ist ein gefährliches und tödliches Spiel. Man sollte damit nicht herumpfuschen.*


    Zeitenspringer Saga 2


    Amanda, Codename Iris, ist Mitglied der Annum Guard, der Behörde, die zu Zeitreisen fähig ist um die Vergangenheit zu verbessern. Nachdem Korruption in ihren Reihen aufgedeckt wurde, stellen sich die verbleibenden Mitglieder die Frage, wer der Kopf dahinter ist. Iris verfolgt dabei nicht nur ihren eigenen Vater in die Vergangenheit, sondern muss sich auch ihrer neuen Vorgesetzten stellen und zusätzlich die Verantwortung für die neuen Praktikanten übernehmen. Dabei kommen ihr Zweifel – was wollen die neuen Vorgesetzten wirklich? Sind die Praktikanten nur hier um zu spionieren? Als die ersten Agenten verschwinden wird es gefährlich für Iris und ihre Freunde.



    Obwohl sie noch recht jung ist, merkt man Amanda an, dass die Ereignisse sie haben reifen lassen. Auch wenn sie sich einigen privaten Problemen gegenüber sieht – da gibt es ja immer noch ihre manisch-depressive Mutter und ihren Freund Abe, der hier Zweifel an ihrer Beziehung aufkommen lässt – lässt sie sich nicht von diesen beeinflussen, sondern konzentriert sich auf das ihre selbst auferlegte Mission. Diese besteht erst einmal darin, herauszufinden, wer sich hinter den Initialen XP versteckt. 


    Aber auch ihre Vorgesetzte erscheint verdächtig. Obwohl sich Amanda doch noch ihren Freunden und Mitagenten anvertraut übernimmt sie die Verantwortung für gefährliche Situationen selbst – besonders ab dem Moment, in dem einer ihrer Freunde auf einer Mission spurlos verschwindet. Die Nachforschungen erweisen sich allerdings als nicht so leicht, bringen erst einmal nur wenige Anhaltspunkte, die eher für Verwirrung sorgen, als wirklich Antworten auf all ihre Fragen zu geben. Doch dann deckt sie mehr auf, als sie sich je hätte träumen lassen – und plötzlich rückt alles andere in den Hintergrund. 


    Die Details, die hier nicht nur zu ihren Missionen gegeben werden, sondern sich immer wieder auch auf die Möglichkeit der Zeitreisen gegeben werden, haben der Geschichte einen gut verständlichen Hintergrund gegeben. Zusammen mit der sehr sympathischen Hauptprotagonistin und der sich steigernden Spannung ergab sich eine runde Geschichte, die mir sehr zugesagt hat. 


    Achtung: Das Ende ist ganz anders, als gedacht und hält einen gemeinen Cliffhanger bereit. 


    Fazit: Spannende Zeitreisen in denen es um alles geht – von mir gibt’s eine Leseempfehlung. 

  18. Cover des Buches Die fünf Leben der Daisy West (ISBN: 9783414820617)
    Cat Patrick

    Die fünf Leben der Daisy West

     (248)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Daisy ist fünfzehn und bereits 4x gestorben, Sie ist Teil eines Geheimen Experiments und wird bei ihrem Tod jeweils mit Survivel wiederbelebt. Nach ihrem Tod muss sie jedoch ihre Identität ändern und umziehen. Sie lebt mit zwei Agenten zusammen, diese repräsentieren jeweils nach aussen ihre Eltern. Als sie jedoch eine neue Freundin kennenlernt, muss sie sich mit vielen Sachen konfrontieren und fängt an das Experiment zu hinterfragen. 

    Das Buch ist aus Daisys Sicht geschrieben und fängt sehr spannend an, Sie ist Teil dieses Experiments und man erfährt zu Beginn einiges darüber, die Autorin hat einige heikle Themen eingespannt mit denen man sich auseinandersetzten muss was mir gut gefallen hat. Die Geschichte spitz sich zu und die Spannung nimmt enorm zu, und dann plötzlich lässt diese nach und die Ereignisse werden etwas lasch aufgelöst...Schade…

    Die Schreibweise ist sehr gut und das Buch lässt sich gut lesen und durchsuchten, leider gab mir die Autorin das Gefühl als hätte sie ab ca. 70% des Buches keine Lust mehr gehabt, und wollte es nur noch beenden, was sehr schade war. Ich hatte dieses Gefühl bereits bei ihrem anderen Buch und irgendwie lässt mich dieses Gefühl etwas stutzig und ich werde wahrscheinlich keins ihrer Bücher mehr lesen. Das Buch ist trotzdem sehr Unterhaltsam und wäre dieses Ende nicht gewesen so wäre es ein 5 Sterne Buch geworden, es hatte mich so gepackt…

    Für die, die mal eine etwas andere Jugendgeschichte suchen, ohne ein grosses Ende zu wollen. 

  19. Cover des Buches Creepers (ISBN: 9783426509739)
    David Morrell

    Creepers

     (524)
    Aktuelle Rezension von: eletroe

    Für mich ein unbekannter Autor.

    Hab es in der Mängelexemplarkiste entdeckt und der Klappentext hat mich gefesselt. 

    Das Buch ist toll geschrieben, Nervenkitzel ist garantiert

  20. Cover des Buches Als ich Amanda wurde (ISBN: 9783423717496)
    Meredith Russo

    Als ich Amanda wurde

     (59)
    Aktuelle Rezension von: emilyrrr
    Die Story war nichts neues und sehr vorhersehbar
  21. Cover des Buches Der Menschenräuber (ISBN: 9783453435254)
    Sabine Thiesler

    Der Menschenräuber

     (203)
    Aktuelle Rezension von: Julia92
    Zuerst verliert er durch einen schrecklichen Unfall seine Tochter. Dann seinen Job und schließlich seine Frau. Als der erfolgreiche Medienmanager Jonathan in einem einsamen Bergdorf in der Toskana ankommt, scheint er am Ende zu sein. Doch dann trifft er die junge Sofia und beginnt mit ihr ein neues Leben, bis ihn die Vergangenheit einholt. Aus Rache wird er zum Mörder, aber das ist erst der Anfang …

     

    Cover: Das Buch war ein Geschenk – ich weiß nicht, ob mich das Cover angesprochen hätte. Aber gut, das ist Geschmackssache. Der Klappentext klang vielversprechend und da mir der Kindersammler sehr gut gefiel, hatte ich auch große Erwartungen, was diese Geschichte betrifft.

     

    Meinung: Zu Beginn ließ es sich sehr gut lesen, der Schreibstil der Autorin war mir sofort wieder bekannt. Man erfährt viel aus der Vergangenheit der verschiedenen Charaktere. Einige Geschichten hätte ich persönlich nicht gebraucht, zum Beispiel die Vorgeschichte von dem Richter und seinem Freund. Da hätten es ein paar Sätze auch getan.

    Jonathans Schicksalsschlag fand ich grausam, was ich aber noch grausamer fand, war sein darauffolgendes Verhalten gegenüber Jana. Er wurde mir immer unsympathischer. Schließlich „floh“ er nach Italien, wo er sich mit Sofia ein neues Leben aufbaute. Diese „Liebesgeschichte“ sprach mich aber mal so gar nicht an! Dass Jonathan in seiner neuen Frau seine Tochter sah, war natürlich krank, aber nicht nur das war nicht stimmig. Es wurde zwar immer wieder geschildert, wie er sich um sie sorgte und wie sehr sich die beiden liebten, aber ich wurde nicht warm mit den beiden.

    In der zweiten Hälfte des Buches ging es etwas rasanter zu. Es gab ein Verbrechen nach dem anderen und ich dachte mir beim Lesen die ganze Zeit nur: Der Täter kann so gar nicht ungeschoren davonkommen! Das müssen ja selbst der Polizei zu viele Zufälle sein!



    ACHTUNG, SPOILER!

    Das Ende war dann in ein paar Seiten abgearbeitet. Es hat mir überhaupt nicht gefallen. Der Täter wurde ertappt, man hatte gerade mal eine halbe Seite lang miteinander geredet, dann kam schon die Attacke. Der Täter wurde tödlich verletzt und es dauerte nicht lange, bis Sofia kam. Ein Messerstich, und das "Problem" war aus der Welt geschafft. Sofia hatte also auch nicht alle Tassen im Schrank, aber naja. Die Aussage, die sie machte, als die Polizei eintraf, ließ mich sprachlos zurück. Bei so vielen Ungereimtheiten und Todesfällen in ihrem Zuhause hält es die Polizei nicht für nötig, weiter zu ermitteln?

    Nun ja, alles in allem ein Buch, das mich nicht wirklich überzeugt hat. Die Polizeiarbeit in Italien war in jedem der Fälle schlampig und zu den Charakteren konnte ich auch keine Verbindung aufbauen. Die Geschichte dahinter war ganz gut.

  22. Cover des Buches Sternenfeuer - Gefährliche Lügen (ISBN: 9783426283615)
    Amy Kathleen Ryan

    Sternenfeuer - Gefährliche Lügen

     (220)
    Aktuelle Rezension von: Ally1999
    Friedlich leben Waverly und Kieran in einem der zwei Raumschiffe, die als Experiment ins All geflogen wurden. Nun sind seitdem viele Jahre vergangen und alles scheint perfekt, als sie plötzlich von dem anderen Raumschiff angegriffen werden und alle Mädchen entführt werden, mit ihnen Waverly. Was haben sie mit ihnen vor? Wem kann sie trauen? Und noch wichtiger, was hat ihr eigener Kapitän damit zu tun?


    Wow. Das dachte ich, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Ich bin immer noch total begeistert von der Geschichte. 

    Sowohl Waverly als auch Kieran gefielen mir von Anfang an. Beide auf ihre eigene Weise mutig und gerecht und immer das Wohl der Gemeinschaft im Fokus. Die wechselnde Perspektive in dem Buch machte es möglich, die beiden Charaktere miteinander zu vergleichen. Sie waren wie füreinander geschaffen.

    In dem Buch werden viele gesellschaftliche sowie politische Aspekte benannt, die einen sehr zum Nachdenken anregt, denn so etwas passiert auch in der wirklichen Welt. 

    Generell war ich sehr fasziniert von der ganzen Weltall Atmosphäre. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und hoffe, sie wird genauso gut wie der erste Teil.

    Insgesamt bekommt das Buch 5 von 5 Sternen.
  23. Cover des Buches Hibiskussommer (ISBN: 9783570152898)
    Alyson Noël

    Hibiskussommer

     (118)
    Aktuelle Rezension von: sunplantsky

    „Hibiskus Sommer“ von Alyson Noel ist ein Jugendbuch. Colby, die Protagonistin, wurde in den beliebtesten Freundeskreis aufgenommen, wurde nun aber von ihren sich scheidenden Eltern nach Griechenland geschickt. Dort möchte sie auf keinen Fall bleiben und tut alles Mögliche, um zurück nach Hause zu kehren. Allerdings lernt sie in Griechenland Yannis kennen und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

    Das Cover finde ich ansprechend gestaltet. Es verleiht ein Sommergefühl und durch die Blütenblätter und Schmetterlinge eine Leichtigkeit. Beim Lesen fällt sofort der besondere Schreibstil auf. Mit einer Vielzahl aus Briefen, Tagebucheinträgen, Emails und weiteren schriftlichen Erzeugnissen schlängelt sich der Leser an den Ereignissen entlang. Dass das Buch bereits 2011 veröffentlicht wurde, merkt man an den Inhalten. Oft trifft man auf Klischees und erwartbaren Handlungen des Genres, die in heutigen Ausgaben überholt sind. Dadurch bekommt Colby einen nervigen Touch. Dennoch agiert das Buch feinfühlig mit den Themen Liebe und Familie, und ist sich seiner Erziehungsaufgabe bewusst. Im Allgemeinen ist es dennoch eine süße Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen. Damit handelt es sich gut für eine sommerlich-leichte Lektüre für Zwischendurch.

  24. Cover des Buches Das Affenhaus (ISBN: 9783499256196)
    Sara Gruen

    Das Affenhaus

     (170)
    Aktuelle Rezension von: Leseleni

    Ich hatte große Erwartungen an das Buch, weil ich von Affen immer wieder fasziniert bin.

    Ich fand die Story persönlich aber eher schwach. Zwar ganz anderes, als sonstige aber irgendwie auch nicht überraschend. Aber auch nicht so, dass man am Anfang weiß wie es ausgehen wird, aber auch nicht so, dass ich sage: wow mit dieser Wendung hätte ich jetzt nicht mitgerechnet. Teilweise wirken Sidestorys wie die plötzliche entdeckte Vaterschaft als Lückenfüller um das Buch voll zu bekommen, nicht aber wirklich so, dass es dir Story enorm weiterbringt.

    Habe es allen im allen gerne gelesen, aber wahrscheinlich waren meine Erwartungen an das Buch einfach zu hoch oder es passte gerade nicht zu meiner Lese-Stimmung.

    Ich würde auch keinem Abraten, dass Buch nicht zu lesen, aber mich hat es nicht gepackt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks