Bücher mit dem Tag "american football"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "american football" gekennzeichnet haben.

39 Bücher

  1. Cover des Buches Herz verspielt (ISBN: 9783570309049)
    Simone Elkeles

    Herz verspielt

     (435)
    Aktuelle Rezension von: mausispatzi2
    Ich liebe die Bücher von Simone Elkeles und auch Herz verspielt hat mich vollkommen überzeugt. Die Seiten vergingen wie im Flug und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

    Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Es hat so viel Spaß gemacht Ashtyn und Derek auf ihrem weg zu begleiten. Ashtyn hat nur Football im Kopf und gibt alles für ihren Traum in dem Sport voll durchzustarten. Derek fliegt von der Privatschule und landet plötzlich mit seinem Stiefbruder und seiner Stiefmutter in Chicago. Natürlich treffen die beiden aufeinander und fühlen sich sofort zueinander hingezogen, doch sie trauen sich nicht zu ihren Gefühlen zu stehen.

    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Ashtyn und Derek wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man einen hervorragenden Überblick über ihre Gedanken und Gefühle hat.

    Die Protagonisten sind individuell und liebevoll beschrieben. Ashtyn ist eine starke junge Frau, die es geschafft hat ins Männerfootballteam ihrer Schule zu kommen. Sie weiß, was sie will und und kämpft für ihren Traum. Derek hat nur Streiche im Sinn und fliegt dafür von der Schule. Er hat eine harte Schale, aber darunter verbirgt sich ein weicher Kern und dafür liebe ich ihn.

    Das Cover zeigt Ashtyn und Derek kurz vor einem Kuss. Mir gefällt das Cover sehr gut und es passt perfekt zum Titel und Inhalt des Buches.

    Fazit:
    Herz verspielt ist ein gelungener Auftakt für eine Trilogie und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Simone Elkeles verzaubert mit ihren Geschichten und trifft einen damit immer mitten ins Herz.
  2. Cover des Buches Die Geschichte der Baltimores (ISBN: 9783492310796)
    Joël Dicker

    Die Geschichte der Baltimores

     (325)
    Aktuelle Rezension von: Erdbeerhase22

    Die Geschichte der Baltimores von Joel Dicker, erschien im Piper Verlag. Übersetzt wurde "Le vivre des Baltimores" von Andrea Alvermann und Brigitte Große aus dem französischen. 

    Worum geht es?

    Familie Goldmann leben verteilt auf Montclair und Baltimore. Die wohlhabenden Jungen Hillel und Woody stammen aus Baltimore, wobei hier auch Woody erst mit 10 Jahren in die Familie aufgenommen wurde. Marcus, inzwischen erfolgreicher Schriftsteller, kommt aus Montclair aus dem weniger wohlhabenden Stamm. Er verbrachte die Sommer immer in Baltimore und wurde hier wie ein eigenes Kind akzeptiert. Es wird von Freundschaft, Neid und falschen Entscheidungen berichtet. 

    Marcus will jetzt die Wahrheit über „die Katastrophe“ schreiben. Um über diese Wahrheit zu schreiben, muss er diese aber erst einmal herausfinden…

    Fazit:

    Ganz großes Kino!!!

    Berührend und spannend las ich über Liebe, Freundschaft, Tragödie, Dramatik, über die Kindheit der Baltimores, sehr berührend. So klebte ich förmlich an diesem Buch und konnte es kaum zur Seite legen. Steuerte ich doch immer mir in die Richtung auf die Katastrophe zu… 

    Zum Schluss lässt mich der Autor sprachlos zurück…

    Ich mag diesen besonderen Schreibstil des Herren Dicker sehr! 


    Durch den Roman „Das Geheimnis von Zimmer 622“ bin ich auf Joel Dicker aufmerksam geworden!

    So freute ich mich sehr, über die wunderbare Leserunde die sich zu diesem Roman ergab! 




  3. Cover des Buches Silver Linings (ISBN: 9783499230356)
    Matthew Quick

    Silver Linings

     (305)
    Aktuelle Rezension von: misery3103
    Nachdem Pat aus der Psychiatrie entlassen wurde, zieht er wieder bei seinen Eltern ein. Obwohl seine Frau ein Kontaktverbot gegen ihn erwirkt hat, träumt er davon, wieder mit Nikki glücklich zu sein und ihr zu zeigen, wie sehr er sich verändert hat. Da er nicht in Kontakt mit ihr treten kann, verbringt Jake seine Zeit damit Sport zu treiben, u. a. mit Joggen. Auf seinen Joggingrunden begegnet ihm immer öfter Tiffany, die Schwägerin seines Kumpels, die aufgrund von Depressionen nach dem Tod ihres Mannes auch etwas merkwürdig ist. Während Pat mehr und mehr gesundet, spielt ihm Tiffany etwas vor, das beinahe in einer Katastrophe endet.

    Pat und seine chaotische Familie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Da ich die Verfilmung des Buches sehr mag, ging ich mit einiger Erwartung an das Buch, wurde aber nicht enttäuscht. Obwohl die Geschichte von der des Films abweicht, habe ich mich sehr über Pat, Tiffany und deren seltsames Verhalten amüsiert, wobei ich die Schwere von Pats Erkrankung trotzdem nie aus den Augen verlor, denn das Buch ist in dieser Hinsicht sehr gut geschrieben. Der Leser kann das obsessive Verhalten, das Pat wegen Nikki an den Tag legt, sehr gut nachvollziehen und so mit ihm leiden. Gleichzeitig sorgt Pats sehr spezielle Familie ständig dafür, dass ich laut lachen musste. Ihre Liebe zu den Philadelphia Eagles, die zelebrierten Spieltage des Footballteams, Pats Ausflüge zu den Spielen und dem bunten Treiben vor der Arena übertrifft wirklich alles, was ich vorher gelesen habe. Man muss kein Fan dieses Sports sein, damit einem die Rituale der Familie gefallen. Mich hat es köstlich amüsiert. Überhaupt ist die Familie sehr speziell, besonders Pats Vater, dessen Launen von den Hochs und Tiefs der Mannschaft beeinflusst werden.

    Pats langsamer Heilungsprozess, der nochmalige Absturz als ihm endlich alle Wahrheiten klar werden, Tiffanys Gefühle für ihn haben mich sehr mit ihm mitleiden lassen. Das Ende des Buches empfand ich dann als wirklich schön und liebenswert.
  4. Cover des Buches The Hardest Fall (ISBN: 9783958183681)
    Ella Maise

    The Hardest Fall

     (112)
    Aktuelle Rezension von: elvira

    Dieses Buch hatte so viel Potential. Leider wurde es nicht ganz ausgeschöpft meiner Meinung nach. Der Anfang war wirklich vielversprechend. Rasant und witzig wird die erste Begegnung von Zoe und Dylan erzählt. Leider hält diese Erzählweise nicht lange an. Es ist langatmig und es verstreicht einfach so viel Zeit. Weniger Seiten hätten der Geschichte gut getan. Dabei mochte ich Zoe und Dylan so gerne. Dylan ist ein echtes Goldstück und Zoe ist liebenswert. Aber bis zur ersten Annäherung der beiden dauert es einfach viel zu lange! Ich konnte es kaum erwarten, bis es mal soweit war. Die Spannung zwischen den beiden war nämlich immer spürbar. Das alles klingt eher negativ, dennoch gab es auch positive Punkte. Das Cover finde ich wirklich hübsch und passend. Auch der Schreibstil hat mir gefallen. Ich fand das Collegefeeling wunderbar sowie die Charaktere. Trotzdem war es für mich nur Mittelmaß.

    Fazit: Wer auf ausführliche New Adult-Romane steht, ist hier genau richtig. Mir hat diese Ausführlichkeit einiges kaputtgemacht an der Geschichte. Nach dem starken Beginn, habe ich einfach etwas erwartet.

  5. Cover des Buches Suddenly Forbidden (Gray Springs University 1) (ISBN: 9783958184596)
    Ella Fields

    Suddenly Forbidden (Gray Springs University 1)

     (192)
    Aktuelle Rezension von: PiratenLilly

    Meinung:

    Mit dem Buch „Suddenly Forbidden“ entführt uns die Autorin Ella Fields mit dem ersten Band an die Gray Springs University und in die Story von Daisy und Quinn. Die Autorin Ella Fields beschreibt eine Liebesgeschichte, die uns Leser*innen durch Tiefgang in den Bann zieht und durch eine unerwiderte Liebe geprägt ist. Daisy und Quinn kennen sich schon seit Kindheitstagen und planten alles zusammen, doch dann kommt das Leben dazwischen und Quinn beginnt sein Leben ohne Daisy. Man fühlt mit Daisy die Emotionen und Gefühle, die sie sowohl in der Vergangenheit und Gegenwart durchlebt. Dabei ermöglichen die Sichtweisen von Daisy und Quinn deren Beweggründe besser zu verstehen, wodurch die weitere Story und deren Zukunft spannend bleibt.

    Ella Fields schafft mit Suddenly Forbidden eine schöne Liebesgeschichte mit viel Herz und Gefühl.

  6. Cover des Buches Touchdown fürs Glück (ISBN: 9783499269325)
    Poppy J. Anderson

    Touchdown fürs Glück

     (248)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    diese Reihe muss man einfach gelesen haben die sind einfach so mega.

    Julian ist Spieler in einem Football Team ist und er ist geschieden aber zwischen seiner Ex Frau und ihm Knistert es immer noch so. aber die beiden haben etwas er lebt was niemand verdient.

    ich kann euch diese Reihe nur Empfehlen😍😍😍  

  7. Cover des Buches Die vierte Hand (ISBN: 9783257233704)
    John Irving

    Die vierte Hand

     (278)
    Aktuelle Rezension von: janaobrist

    Ein Buch von John Irving wurde mir vorgeschlagen zu lesen und deshalb habe ich dieses Buch gleich mitgenommen als ich es gesehen habe. Im Buch geht es um einen Fernsehjournalist der bei einer Arbeitsreise seine linke verliert. Das beschäftigt und prägt sein ganzes Leben und dadurch verändert er sich auch sehr. Im Buch geht man mit ihm durch diesen ganzen Prozess. Ich hatte sehr viel Spass beim Lesen und liebe den Schreibstil. Es ist wirklich sehr witzig und ich konnte oft lachen, die Thematik ist trotzdem spannend und hat ihre tiefe. Vorallem die Liebesgeschichte und wie er sich verliebt hat mir megaa gefallen. Der Protagonist war mir sehr sympathisch und desshalb habe ich das Buch warscheinlich noch lieber gelesen. Es ist ein wenig skurril und auf seine Art seltsam doch ich habe mich in der Geschichte sehr wohl gefühlt. Es war keine grosse Spannung oder wahnsinnige Plottwist, es war einfach eine schöne Geschichte. Nur das Ende hat mich ein wenig enttäuscht, da hätte ich mehr erwartet.

  8. Cover des Buches Herz im Aus (ISBN: 9783570309292)
    Miranda Kenneally

    Herz im Aus

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Herzgefluester
    Das Buch 'Herz im Aus' ist mir ganz zufällig begegnet, als ich auf der Suche nach schöner Weihnachtslektüre war. Schon die Inhaltsangabe hat mein Interesse geweckt, ganz abgesehen von dem vielversprechenden Cover. Sofort ins Auge gestochen ist mir dabei die Meinung einer meiner Lieblingsautorinnen Simone Elkeles die es als ein "Must-Read" bezeichnete. Letztlich gab den Ausschlag zum Lesen jedoch meine Neugierde auf Jordan und ihre Liebesgeschichte.

    Die 17-Jährige Jordan ist als Captain der Frankliner 'Hundred Oaks Red Raiders' der Footballstar ihrer Highschool. Von den Jungs geachtet und respektiert, hat sie es in den Reihen der Mädchen nicht immer einfach, dennoch lässt sie sich von ihrem Ziel nicht abbringen. Ihr größter Wunsch ist es, nach ihrem Abschluss, ein Stipendium der University of Alabama zu erhalten, um dort auf Collageebene Football spielen zu können. Ganz besonders nach der Pleite des vorherigen Jahres hat sie sich deshalb nun vorgenommen die kommenden Regionalmeisterschaften zu gewinnen. Da passen ihr Gefühle und Schwärmereien gar nicht in den Kram, bis ihr Team ein neues Mitglied bekommt. Tylor, Quarterback und Sahneschnittchen, bringt Jordnens Herz ordentlich durcheinander. Plötzlich wandeln sich ihre Probleme um 180°, denn wie küsst man einen Jungen, wenn man nie einen Freund hatte?

    Am Anfang des Buches steigt man direkt in das Geschehen nach den Sommerferien ein. Jordan ist in ihrem letzten Jahr an der Highschool und hat es sich, als Captain und Quarterback der Hundred Oaks Red Raiders, in den Kopf gesetzt nicht nur die Regionalmeisterschaften zu gewinnen, sondern auch die Collagescouter auf dem Spielfeld zu beeindrucken. Dafür müssen sie und ihr Team jedoch hart trainieren. Der Einstieg in das Buch fiel mir persönlich ziemlich schwer. Die Autorin schildert das Geschehen sehr ausführlich, an sich keine schlechte Eigenschaft, dabei scheint sie jedoch zu vergessen, dass es sich beim Leser nicht unbedingt um einen Footballprofi handelt. Es werden viele Fachbegriffe verwendet, die ich erst nach ausführlicher Internetrecherche einzuordnen wusste. Zudem haben mich die vielen Namen ihres Teams am Anfang etwas überfordert, doch nachdem meine Fragen nach und nach beantwortet wurden, ließ sich das Buch flüssig und sehr angenehm lesen.

    Jorden lernt man als etwas burschikoses Mädchen kennen, dass lieber Football spielt und All-you-can-eat-Büffets plündert, als Shoppen zu gehen. Als Tochter des berühmten NFL-Stars Donovan Woods lebt sie in einem großen Haus und bekommt so ziemlich alles, was sie möchte, zumindest fast alles, denn ihren Traum an der University of Alabama Football zu spielen unterstützt nicht jeder. Schnell wird klar, dass das Verhältnis zu ihrem Vater sehr angespannt ist, während ihre Mutter, ihr Bruder und ihre Freunde sie unterstützen. Jordan ist zu Beginn ein sehr sympathischer Charakter, gerade weil sie kein typisches Mädchen ist, dass nur an Nägel lackieren und Jungs denkt. Sie hat eine willensstarke, teilweise sehr dickköpfige Persönlichkeit, die ich gerne an ihr mochte. Im Laufe des Buches hatte ich jedoch immer mehr Probleme mit ihr. Den Wandel, den sie erlebt, als Tylor an ihre Highschool und in ihr Team kommt, war nicht sehr authentisch und ging viel zu schnell. Ich konnte ihre Gedanken, Gefühle und Entscheidungen immer weniger nachvollziehen, besonders zum Ende des Buches hin.

    Gut gelungen ist der Autorin Jordens Team. J.J., Carter und Sam (Henry) konnte ich schnell in mein Herz schließen. Ihre Art und ihr Auftreten waren sehr authentisch, wenn auch klischeehaft, was jedoch nicht weiter gestört hat. Im Besonderen ihr Umgang mit Jordan wurde schön dargestellt. Sie haben sie nicht nur als ihren Captain akzeptiert, sondern behandeln sie als Schwester.

    Zu Tylor Green möchte ich eigentlich gar nicht so viel schreiben, damit die Spannung des Buches nicht verloren geht. Nur so viel: Tylor ist gerade aus Mexiko nach Tennessee gezogen und möchte an seiner neuen Schule wieder als Quarterback der Footballteams spielen. Dieser Posten ist jedoch von Jordan besetzt, sodass er nur als Ersatzspieler in das Team aufgenommen wird. Ziemlich schnell wird klar, dass er nicht nur an Football, sondern auch an Jordan interessiert ist. Mit Tylor bin ich das ganze Buch über nicht wirklich warm geworden. Sein Handeln war mir oft zu vorhersehbar und sein Charakter blieb irgendwie gesichtslos für mich.

    Fazit

    Insgesamt ist 'Herz im Aus' ein Buch, das mich eher mittelmäßig begeistert hat, teilweise sogar etwas enttäuscht. Nachdem ich 'Herz verspielt' von Simone Elkeles in einem Zug verschlungen hatte, habe ich eine ähnlich schöne Liebesgeschichte erwartet, die mir hier leider nicht geboten wurde. Die Handlungen der Charaktere konnte ich zu oft nicht nachvollziehen und ab Mitte des Buches war es mit zu viel Drama. Dennoch denke ich Mädchen ab 13/14 Jahren wird das Buch gut gefallen. 
  9. Cover des Buches Der und kein anderer (ISBN: 9783442383580)
    Susan Elizabeth Phillips

    Der und kein anderer

     (271)
    Aktuelle Rezension von: Lesebesessen

    Bobby Tom kommt nicht in die Gänge und Gracie soll ihm Beine machen. Eine sehr undankbare Aufgabe, die sie mit großem Elan und Einsatz angeht. Bobby Tom versucht sie mit seinem Charme und Tricks abzulenken, aber Gracie ist nicht wie die anderen Frauen, die er kennt.

    Meinung:

    Man trifft ein paar alte Bekannte aus den Vorgängerbüchern, ohne, dass man diese unbedingt gelesen haben müsste. Bobby Tom und Gracie könnten nicht unterschiedlicher sein: er manipuliert alle mit seinem Charme, während sie sehr guter Organisator und einfach hilfreich ist und helfen will. Und doch sind sich beide in gewisser Hinsicht ähnlich: denn beide wollen helfen. Aber vor allem entspricht Gracie nicht dem Standardbild seiner bevorzugten Frauen: vollbusige Feger. Gracie ist die erste Frau, die ihm Paroli bietet und die Dialoge sind teilweise so gut und spritzig, dass man laut lachen muss. Einfach herrlich gemacht. Gracie war mir von der ersten Sekunde an sympathisch.

    Die Geschichte ist einfach zu lesen und bildhaft geschrieben. Zu jeder Zeit spannend, denn auf Gracie warten jede Menge Herausforderungen. Ihre Unbefangenheit und ihr aufopfernder Einsatz ist zum niederknien. Nur der Held hat eine heftige Ladehemmung, ab der ca. Hälfte der Geschichte, und versucht mit allen Mitteln, dass unabwendbare zu umgehen. Zum Schluss muss er teuer bezahlen.

    Fazit:

    Super unterhaltsame Liebesgeschichte mit Erotikszenen, spannend bis zum Ende mit Knalleffekt: Fünf Sterne.

  10. Cover des Buches Ausgerechnet den? (ISBN: 9783734103216)
    Susan Elizabeth Phillips

    Ausgerechnet den?

     (366)
    Aktuelle Rezension von: Lesebesessen

    Phoebe erbt den Football-Club in Chicago des verhassten, verstorbenen Vaters, allerdings unter harten Auflagen. Phoebe hat keine Ahnung von Football und will sich auch nicht an die Bedingungen halten. Als der Club dann Führerlos in immer größere Schwierigkeiten gerät, bricht der Trainer des Clubs Dan auf nach New York, um Phoebe zu zwingen, ihren Aufgaben gerecht zu werden, damit wenigstens nicht der Club in die Insolvenz gerät.

    Meinung:

    Die Charaktere von Dan und Phoebe sind brillant, die Mischung ist explosiv wie Feuer und Benzin. Phoebe wird als männermordender Bimbo dargestellt, aber in Wahrheit ist das nur Passade und dahinter steckt eine sehr unsichere und vom Leben enttäuschte Frau. Phoebe war mir spontan sympathisch.

    Dan ist das genaue Gegenteil: ein Kämpfer im Sinne des Wortes, der keiner, auch handfesten, Auseinandersetzung aus dem Weg geht. Trotzdem schafft es Phoebe mit geschickter Argumentation und überraschenden Reaktionen, Dan immer wieder das Wasser von der Mühle zu nehmen und das mit forstschreitender Geschichte immer besser. Ich musste an vielen Stellen laut lachen.

    Ron (alias Ronald) ist der einzige der Phoebe hilft, in dem Club zu Recht zu kommen. Aber Phoebe hilft auch Ron und so entsteht ein starkes Gespann, das dann nicht nur  Dan austrickst. Einfach herrlich gemacht.

    Und natürlich sind auch noch zwei schmierige Charaktere dabei, die zum Ende der Geschichte noch überraschende Wendungen beisteuern: Phoebes Cousin Reed und der Privatfeind von Dan: psychotische Ray Senior Hardesty.

    Ein Liebesroman mit erotischen Szenen, interessanter Rahmenhandlung aus dem Football. Leicht zu lesen, mit bildhafter Sprache, Wortwitz, spannend bis zum Finale mit Show Down.

    Fazit:

    Sehr unterhaltsame Liebesgeschichte mit zahlreichen, spannenden Wendungen: Fünf Sterne.

  11. Cover des Buches Cheerleader küsst man nicht (ISBN: 9781508719410)
    Poppy J. Anderson

    Cheerleader küsst man nicht

     (87)
    Aktuelle Rezension von: niknak
    Inhalt:
    Taylor Roberts studiert Zahnmedizin an der Uni, aber ihre wahre Leidenschaft liegt beim Tanzen. Sie ist Cheerleader bei den New York Titans und sie hält nicht viel von Footballspielern. Der Grund dafür liegt in ihrer Vergangenheit am Collage. Ian Carlisle ist der neue Wide Receiver der Titans. Er und Taylor kennen sich bereits vom Collage, aber sie haben sich nicht im Guten voneinander getrennt. Wie reagieren die beiden, wenn sie wieder aufeinander treffen?

    Mein Kommentar:
    Dies ist der 11. Band der Reihe über die erfundene NFL Mannschaft New York Titans. Ich kenne die Meisten davon, aber noch nicht alle. Die Bücher lassen sich unabhängig davon lesen, aber natürlich macht es Spaß mehrere Teile zu kennen, da man so immer wieder auf bekannte Personen trifft, und auch etwas über ihre Vergangenheit weiß.

    Das Buch ist abwechselnd aus den Sichten von Ian und Taylor geschrieben. Ich liebe diese Erzählweise, da man dadurch, meiner Meinung nach, den besten Einblick ins Buch und in die Gefühle der Protagonisten bekommt.

    Taylor Roberts steht sehr unter der Fuchtel ihres Vaters. Sie lässt sich von ihm kontrollieren und auch manipulieren. Es fällt ihr sehr schwer ihren eigenen Weg zu gehen und ihren eigenen Willen durchzusetzen. Eine kleine Rebellion ihrerseits gibt es jedoch, da sie Cheerleaderin bei den Titans ist. Dies ist von ihrem Vater gar nicht gerne gesehen, da er Angst um den guten Ruf seiner Familie beziehungsweise seines Namens hat. Sie ist Freunden gegenüber sehr loyal und freundlich. Taylor ist ein emotionaler Mensch und gerade im Umgang mit Ian kochen die Gefühle gerne mal über.

    Ian Carlisle ist ein junger NFL Profi, der weiß was er will. Frauen sind für ihn nur gut fürs Bett und er kann es sich gar nicht vorstellen sich zu binden. Er geht oft gerne den leichten Weg, wenn es möglich ist. Ian kommt aus einer sehr schwierigen familiären Situation. Sein Großvater war für ihn die wichtigste Person. Es gibt nicht viel Kontakt zwischen Ian und seiner Familie, dies möchte er jedoch ändern. Seine Familienverhältnisse haben ihn geprägt und sind mit dafür verantwortlich, dass er die Person geworden ist, der er nun ist.

    Taylor und Ian kennen sich bereits einige Jahre und sie waren für kurze Zeit auch schon im Collage zusammen, bis Ian auf sehr unrühmliche Art und Weise mit ihr Schluss gemacht hatte. Als sie sich erneut treffen, gibt es sofort wieder eine Vertrautheit, auch wenn diese nicht von jedem gewünscht ist. Er erweckt die rebellische Seite in Taylor und unterstützt sie dabei sich gegen ihren Vater zu stellen. Im Umgang mit Taylor ist er ansonsten sehr bemüht und liebevoll. Sie kennen sich bereits, wissen was der jeweils andere bevorzugt oder eben auch nicht mag.

    Inhaltlich gab es für mich einige Überraschungen, die ich so nie erwartet hätte. Dies sorgte nochmal für extra Spannung und für extra Drama. Dadurch war das Buch auch nicht so vorhersehbar, wie ich am Anfang gedacht habe.

    Mein Fazit:
    Ein sehr schönes Buch das mir sehr gut gefallen hat. Die New York Titans sind eine Reihe, die mich nicht loslässt. Ich liebe es mehr von ihnen zu lesen und so die Charaktere noch besser kennenzulernen. Es gibt unerwartete Wendungen, die das Buch sehr spannend machen. Dieses Buch und auch die gesamte Reihe erhält eine klare Kauf Empfehlung von mir.

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak
  12. Cover des Buches Daniel is different (ISBN: 9783734854026)
    Wesley King

    Daniel is different

     (80)
    Aktuelle Rezension von: StrassenPrinzessin

    „ Fantasie-Daniel war schon mitten in seinem Abenteuer. Der reale Daniel hingegen war weiterhin damit beschäftigt, seine Schritte zu zählen und sich in den Schlaf zu heulen.
    Manchmal wünsche ich mir wirklich, der Fantasie-Daniel zu sein … Ich mag ihn lieber.“ (S. 122)

    Obwohl im direkten Vergleich mir das Buch rund um Sara besser gefallen hat, weil die Entwicklung einfach viel größer war, zählt auch dieses Buch rund um Daniel zu meinen Aprilhighlights.

    -Daniel is different- spielt zeitlich nach -Sara, auf der Suche nach Normal-, erschien aber tatsächlich zuerst. Die zeitliche Reihenfolge ergibt für mich allerdings mehr Sinn, deshalb würde ich jedem zukünftigen Leser* immer zuerst zu Sara raten, bevor es dann mit Daniel weiter geht.

    Daniel leidet unter (Angst)Zwangsgedanken, die oft zu spontanen und auch regelmäßig bestehenden Zwangshandlungen führen. Als wäre das an sich nicht schon anstrengend genug, versucht er dies auch relativ erfolgreich geheim zu halten. Vor seinen Freunden, seinem Schwarm und sogar vor seiner Familie.
    Daniel ist zwar nicht beliebt, aber er wird toleriert und leidet nicht unter dem Außenseiter Schicksal, welches Sara getroffen hat, die als einzige Daniels Ticks, oder wie er es nennt: Zaps, erkennt.

    Ich habe mich gefreut, wieder von Sara zu lesen, auch wenn sie nochmal einen unglaublichen Entwicklungssprung gemacht hat. Stellenweise habe ich ihren Charakter gar nicht mehr richtig wiedererkannt, weil sie plötzlich mit sich selbst viel mehr zurecht kommt und das auch nach außen transportiert, obwohl sie nach wie vor Probleme hat.
    Daniel hingegen steht noch völlig am Anfang. Er weiß nicht, was mit ihm los ist. Weiß nicht, dass er damit nicht allein ist. Weiß nicht, wem er sich anvertrauen kann.

    Es gibt einiges herauszufinden und nebenbei braucht Sara Hilfe bei einer Mordermittlung, einige Football Spiele müssen gemeistert werden und ein angefangenes Buch will endlich beendet werden.

    Zum Ende kann und will ich natürlich nichts sagen, ABER ich fand es nicht ganz so stimmig, wie bei Sara bzw. zu kurz ohne Folgeband.

    Der Schreibstil hingegen ist auch hier wieder perfekt für Jugendliche und natürlich alle anderen Leser*innen. Jede Figur ist authentisch gezeichnet und die Kapitellänge optimal, auch wenn ich wiedermal das Buch auf einen ritt verschlungen habe.
    Auch das Cover finde ich schön und vor allem passend!

    Wesley King hat 2 wunderbare Bücher geschaffen und ich würde mich über weitere Mega freuen!

  13. Cover des Buches Der Coach (ISBN: 9783453430198)
    John Grisham

    Der Coach

     (101)
    Aktuelle Rezension von: Callso

    Ein etwas anderer Grisham. Kein Justizthriller, kein Werk, das mit Spannung und Dramatik hausieren geht. Muss ja auch. Doch "Der Coach" hat mich arg enttäuscht. Eine dünne, schwache Story, kaum Höhepunkte. Dafür - mal wieder der Grisham-Fehler - zu viele Namen, die kommen und nur kurz auftauchen.

    Zugegeben, ich bin kein Fan von American Football. Aber auch ohne diese Vorliebe wollte bei mir einfach kein Stimmung, keine Bindung und kein Gefühl aufkommen. Es könnte daran gelegen haben, dass auch die Hauptperson wenig sympathisch beschrieben wird.

    Es geht um den Tod von Coach Eddie Rake, der in seiner Funktion als über 30-jähriger Coach der Footballer in der Stadt Spuren hinterlassen hat. Dabei hat der überaus engagierte Coach unkonventionelle Methoden angewandt. Aber auch menschlich hat der Coach Höhen und Tiefen offenbart.

    Es geht um das Ableben des Coaches und die sich anschließende Beerdigung. Mehr passiert nicht. So war der kurze Sportroman für mich sogar etwas langatmig. Nur zum Ende hin kam noch mal das große Gefühl auch. Ansonsten ein blutleeres Buch, für mich gerade einmal 2 1/2 Sterne wert...

  14. Cover des Buches Last Mile (ISBN: 9783453439498)
    David Baldacci

    Last Mile

     (21)
    Aktuelle Rezension von: ban-aislingeach

    Achtung Spoiler, wenn man Band 1 Memory Man noch nicht gelesen hat

     

    Wie Band eins „Memory Man“ ist auch Band zwei „Last Mile“, ein absolutes Highlight. Da Amos Decker ein ganz besonderer Charakter ist, über den ich nicht zu viel verraten will, außer dass er nichts vergessen kann seit einem American Football Spiel, seinem ersten und letzten in der NFL, sollte man die Bücher unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen. Im ersten Band der Reihe „Amos Decker“ geht es nämlich um die Geschichte von Amos und wie dieser letztendlich zum FBI kommt. In Band zwei der Reihe ist er beim FBI und übernimmt einen Fall bei dem es mir eiskalt über den Rücken lief. Nein, es war nicht blutig oder grausam, aber was Melvin Mars durchleben muss ist eine Spirale bis ganz nach unten. Ich selber habe den Roman als Kritik an der Justiz in den USA verstanden. Noch ein paar Kurzinfos, bevor ich mehr zur Geschichte verrate. Die Buchreihe Amos Decker wird von David Baldacci geschrieben. „Last Mile“ ist am 11.02.2019 im Heyne Verlag erschienen und umfasst 544 Seiten.

     

    Das erste Kapitel des Buches hat mich schon in den Bann gezogen und da war Amos Decker den ich absolut grandios finde noch gar nicht mit an Bord. Es geht um Melvin Mars, dieser hätte eine glorreiche Karriere in der NFL vor sich gehabt, aber davor hat er seine Eltern, einen Weißen und eine Schwarze getötet. Man kam ihm auf die Schliche und so sitzt er seit 20 Jahren hinter Gittern und sollte schon mehrmals die Todesspritze bekommen haben. Nun ist es soweit er soll sie im ersten Kapitel des Buches diese bekommen. Aber es kommt ganz anders. Jemand anderes gesteht die Tat, Melvin hat immer wieder gesagt, dass er seine Eltern nicht umgebracht hat, und der neue Täter weiß Sachen die nur der Täter wissen kann. Dennoch muss es überprüft werden bevor Melvin freikommt. Amos Decker hört von dem Fall im Radio und überzeugt das Team des FBIs, welches sich um alte Fälle kümmern soll, genau diesen Fall anzunehmen.

     

    Amos Decker ist wie gesagt ein sehr interessanter Charakter, aber er ist andere als die meisten Menschen, zudem kommt nicht mit ihm klar. Man muss sich auf ihn und seine Weise schon einlassen. Andere Charaktere die ich schon aus dem ersten Band kannte, sind glücklicherweise auch dabei. Mein absoluter Liebling ist ja Bogart, der FBI Mann. Auch Melvin mochte ich sehr schnell und glaubte ihm sehr schnell. Doch Hut ab, mit dem Ende habe ich nun wirklich nicht gerechnet. Es dauerte bis zum Schluss bis ich alle einzelnen Puzzlestücke zusammen hatte und dann verblüfft und faszinierend vor dem Krimipuzzle stand. Einfach nur wow und ich ziehe meinen Hut vor dem Autor. Auf den Täter kam ich zwar, aber wie das alles zusammenhängt habe ich erst am Ende verstanden. Für mich waren die Orte ausreichend beschrieben, so dass ich sie mir gut vorstellen konnte. Die Mischung aus verschiedenen Charakteren gefällt mir gut und die vielen falschen Spuren sind einfach nur grandios. Dank dem wunderbaren Schreibstil, lässt sich das Buch auch flüssig lesen.  

     

    Ich bin inzwischen ein ganz großer Fan der Reihe und werde diese Bücher auf jeden Fall weiterlesen, so dass ich diese Reihe wärmstens empfehlen kann.

  15. Cover des Buches Breaking Defense (ISBN: 9783746013572)
    Christine Troy

    Breaking Defense

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Engel_Manu

    Wow. Was für ein tolles Buch. Die Geschichte von Cole und Riley ist einfach wunderschön. Beide könnte auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein und trotzdem fühlen sich beide zueinander hingezogen. Ich habe beide sofort in mein Herz geschlossen. Ich habe mit beiden mitgefiebert und mitgelitten. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin ist absolut fesselnd und mitreißend. Das Cover ist wunderschön und passt für mich perfekt zum Buch. Das Buch hat alles, was man sich für ein gutes Buch wünscht. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Danke für die tollen Lesestunden. ❤️❤️❤️

  16. Cover des Buches Touchdown (ISBN: 9783453406285)
    John Grisham

    Touchdown

     (96)
    Aktuelle Rezension von: benfi
    KURZBESCHREIBUNG: 
    Mit drei fatalen Fehlpässen wirft der dritte Quarterback Rick Dockery nicht nur seine Cleveland Browns aus den Playoffs, sondern sich selber aus der NFL. Dazu droht eine Schwangerschaftsklage - so nimmt Rick den Rat seines Agenten Arnie an und flüchtet nach Italien, um dort immerhin noch American Football spielen zu dürfen. Die Parma Panthers holen sich Dockery für seine Dienste unter Vertrag, allerdings ist diese Sportart in dem südeuropäischen Land ein Amateursport, bei dem nicht das große Geld sondern die Leidenschaft zählt. Mit einer für amerikanische Verhältnisse doch ungewohnter Lebensart kommt Rick nur allmählich in dem Land zurecht, findet aber durch die Unterstützung seiner liebevollen Teamkollegen mehr und mehr Gefallen an seinem Europa-Abenteuer. Als er aber dann durch Arnie ein Angebot aus der kanadischen Football-Liga erhält, muss sich der Quarterback entscheiden: Geld oder Freundschaft!

    KOMMENTAR:
    Seinen Bekanntheitsgrad erlangte der amerikanische Autor John Grisham durch Thriller wie 'Die Firma' oder 'Die Jury'. Seine Vielseitigkeit beweist er immer wieder mit einigen Ausreißern. Das Buch 'Touchdown' ist ein solcher. Grisham verbindet in diesem Roman zwei große Leidenschaften: American Football und den italienischen Lebensstil. Und ich muss sagen, dass er diese beiden Zuneigungen in dem Werk aus dem Jahre 2007 hervorragend vermittelt. Die Berichterstattungen zu den Footballspielen, sowie Trainingsmethoden sind authentisch und spannend, wobei ich hier doch auch ein Lob an den Übersetzer Karsten Singelmann machen muss. American Football ist trotz steigender Popularität im deutschsprachigen Raum noch immer eine Randsportart und ohne Kenntnisse sind da schon etliche Romane sehr gruselig übersetzt worden. Singelmann beschreibt jedoch Spielzüge oder Positionen so, wie es sich gehört und sogar auch für einen Laien verständlich sein sollte. Für diesen sind übrigens dem Buch die wichtigsten Begriffe der Sportart erklärend angehangen worden. Italien, seine Essgewohnheiten und sein außergewöhnlicher Flair - das alles packt Grisham sehr routiniert und liebevoll in die Geschichte um Rick Dockery, einem Quarterback, der auf der großen Sportbühne gescheitert ist und eher unfreiwillig sein Abenteuer in Südeuropa startet. Durch diese Charaktere gelingt es dem Schriftsteller die verschiedensten Anhaltspunkte der italienischen Kultur Schritt für Schritt abzuarbeiten. Und wer Italien schätzt und kennt, kann nur bestätigen, dass dem amerikanische Autor dies wirklich sehr gut gelungen ist. Grishams Recherchen über die Struktur und den Stellenwert der italienischen Football-Liga sind tadellos, die erwähnten Teams sind real und der Aufbau der Mannschaften genaustens geschildert. Allerdings muss ich einwerfen, dass nördlich von Italien mit Österreich und Deutschland zwei noch bessere Strukturen in diesem Sport geschaffen wurden. Allerdings hätte er mit diesen nun mal nicht die Schönheit des stiefelförmigen Landes herüberbringen können. Somit ist 'Touchdown', welches im Originalen den wunderbaren Titel 'Playing For Pizza' besitzt, unterm Strich ein sehr schönes und mit Leidenschaft geschriebenes Buch, welches nicht nur Kenner des Sportes oder dem geschichtsträchtigen Land ans Herz gelegt werden darf, sondern besonders neugierigen Lesern neue Welten aufzeigt. Es lohnt sich wirklich...

    8,0 Sterne

  17. Cover des Buches Auf den Feldern der Ehre (ISBN: 9783492264020)
    Jon Krakauer

    Auf den Feldern der Ehre

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Tim_Tichatzki
    Das Buch lag lange ungelesen in meinem Schrank, weil ich keine Lust hatte, schon wieder ein Buch über den Krieg zu lesen. Dann habe ich mit Begeisterung den Film „Into The wild“ gesehen, und festgestellt, dass er auf einer Buchvorlage von Jon Krakauer basiert. Ich habe dieses Buch also nur deshalb wieder aus dem Schrank geholt, weil es von Jon Krakauer geschrieben wurde. Ich folge halt gerne Autoren. Und ich wurde nicht enttäuscht. Sehr geschickt verbindet Krakauer die Biografie von Pat Tillmann mit der geschichtlichen Entwicklung, die zum Afganistankrieg geführt hat. Es ist wirklich gut, wie leicht er unterschiedliche Erzälstränge, Perspektiven und Zeitsprünge miteinander verbindet - etwas, dass mich sonst beim Lesen gerne stört. Aber Jon Krakauer schafft es, dieses Stilmittel mit Bravour zu verwenden. Viele Hintergrundinformationen über das Militär, die Taliban und American Football machen das Buch zu einer sehr interessanten Lektüre. Und man stellt als Leser wieder einmal fest, dass es keinen sauberen Krieg gibt. Es ist immer schmutzig. Es wird gelogen und betrogen, und selbst die hochgerüstetste Macht der Welt ist nicht vor menschlichem Versagen gefeit. Krieg ist Scheisse!
  18. Cover des Buches Das elfte Gebot (ISBN: 9783404771578)
    Jeffrey Archer

    Das elfte Gebot

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Popi

    Das elfte Gebot

    Lass Dich nicht erwischen


    Ein guter Agententhriller.

    Spannend, packend und atemberaubend.


    Unglaublich, was Jeffrey Archer sich alles einfallen lässt.

    Ich war zwischendurch richtiggehend geschockt. So hat mich dieses Buch in seinen Bann gezogen.


    Connor Fitzgerald ist ein Profi – und die tödlichste Waffe des CIA.

    Als er glaubt, seine Agentenkarriere nach 28 Jahren beenden zu können, schickt man ihn mit einer letzten Mission nach Moskau.

    Dort gibt es einen Präsidentschaftskandidaten, der einen Krieg gegen die USA plant.

    Connor ahnt nicht, dass er selbst auf der Abschussliste steht ...

  19. Cover des Buches And Good Is (ISBN: 9783404600090)
    John Madison

    And Good Is

     (22)
    Aktuelle Rezension von: magicblue

    Es wirklich sehr gut zu lesen, genau die richtige Mischung aus Witz und Information. Die "Kapitel" sind meistens nur eine oder zwei Seiten und damit ist es perfekt zum Lesen zwischendurch. Man bekommt ziemlich viele Fakten der USA, ob man sich die alle merken kann, ist jetzt natürlich eine andere Frage. Die Fakten sind auch in Themenbereichen sortiert. Nur hätte ich mir vielleicht zu dem einen oder anderen Bundesstaat etwas mehr gewünscht. So langweilig können die ja gar nicht sein. Ein Themenbereich für die großen Städte der USA wäre auch noch eine Idee gewesen. Vielleicht hätte ich es sogar gekauft, wenn ich es nicht geschenkt bekommen hätte (das werden wir nun aber wohl nie wissen).

  20. Cover des Buches American Football (ISBN: 9783840377099)
    Adrian Franke

    American Football

     (5)
    Aktuelle Rezension von: verruecktnachbuechern
    Mit Hilfe dieses Buches können Neulinge sich durch das Kauderwelsch des Footballs kämpfen und endlich die Fachbegriff verstehen. Für fortgeschrittene Footballfans ist vieles in diesem Buch wahrscheinlich schon bekannt. Ich weiß nicht, ob ich es für Kenner empfehlen würde.

    Ein Buch über den theoretischen Teil eines Sportes klingt zuerst nicht sonderlich spannend, aber bei diesem Buch wird es nie langweilig.
    Es geht um eine Menge Taktik und ich fand es super interessant dargestellt. Es gibt Beispiele und Skizzen.
    Im Laufe des Buches wiederholt sich der Autor, aber das hilft, vor allem Einsteigern, sich das neue Wissen besser zu merken.

    Das Cover ist natürlich nicht sehr clever gewählt. Ein Buch mit Brady auf dem Cover spricht mich nicht an, aber das ist nur eine Nebensächlichkeit.

    Ich kann das Buch vor allem Neueinsteigern empfehlen.

    Ich habe das Buch von NetGalley bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.
  21. Cover des Buches Tyler Rose (ISBN: 096595630X)
    Patti Joe Miller

    Tyler Rose

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches The Hard Way: a Sports Romance (English Edition) (ISBN: B01L9T2V2K)
  23. Cover des Buches This Heart of Mine (ISBN: 0380808080)
    Susan Elizabeth Phillips

    This Heart of Mine

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Playing to Win - Alles auf Sieg (ISBN: 9783864437670)
    Jaci Burton

    Playing to Win - Alles auf Sieg

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Bjjordison

    Das Buch ist der vierte Teil der “Play by Play” – Reihe der Autorin. Allerdings kann das Buch sehr gut auch ohne Vorkenntnis gelesen werden, denn es steht er sehr gut für sich alleine und ich persönlich habe auch ohne Probleme sehr gut in die Handlung gefunden.

    Hauptprotagonisten in diesem Buch sind Cole und Savannah. Er ist der typische Supersportler, der nicht so gut auf die Presse zu sprechen ist und so bekommt er Savannah zur Seite gestellt, denn sie ist eine sogenannte Image – Beraterin.

    Persönlich hat mir die Handlung in dem Buch gut gefallen, denn es spielt in einem Genre, welches ich recht gerne mag. Ich meine, wer mag keine heißen Sportler. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich gelungen und ich fand es von der Autorin toll, dass sie den beiden etwas Zeit gibt. Es wäre ja auch zu einfach, wenn sofort alles klappen würde. Natürlich bearbeitet die Autorin auch einige Themen, die in diesen Bücher wiederkehrend sind und sie gibt auch einen spannenden Einblick ins Sportlerleben.

    Die erotischen Szenen fand ich ganz anregend beschrieben und ich das Kopfkino wird definitiv aktiviert. Also kann ich nur sagen: Heiß.

    Die beiden Hauptcharaktere würde ich als gelungen beschrieben bezeichnen. Allerdings würde ich die beiden in die Kategorie schwierig einstufen. Gerade mit Savannah hatte ich so meine kleinen Probleme und ich bin mit ihr einfach nicht so wirklich warm geworden, was ich schade fand. Ansonsten kann ich aber sagen, alles in Ordnung.

    Die Schreibweise war sehr flüssig und locker. Das Buch hat sich wirklich gut lesen lassen. Die Handlung fand ich gut verständlich und man kann dieser ohne Probleme folgen.

    Das Cover gefällt mir relativ gut und ich finde es passt gut zur Geschichte.

     

    Zur Autorin:

    Der Weg zur New York Times und USA Today Bestseller Autorin verlief nicht immer geradlinig für Jaci Burton, doch heute ist sie Vollzeitautorin und genießt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Hunden das Leben im Nordosten von Oklahoma. Wenn sie nicht gerade schreibt, trifft man sie entweder im örtlichen Kasino an, wo sie vergeblich versucht, Millionärin zu werden, oder in ihrem Garten, in dem sie versucht, Tomaten zu ziehen. Sie unternimmt liebend gern Motorradausflüge mit ihrem Mann, liest viel und mag es, alles Mögliche im Fernsehen anzuschauen, sei es Sport, Reality-TV, Krimiserien, Dramen oder Komödien.

    Quelle:  Verlag

     

    Fazit:

    4 von 5 Sterne. Schöner, erotischer Sportlerroman. Wunderbar unterhaltsam, kann ich euch empfehlen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks