Bücher mit dem Tag "amor"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "amor" gekennzeichnet haben.

59 Bücher

  1. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.082)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Eine sehr schöne Lovestory und gleichzeitig Band eins der »Redwood Love«-Reihe, die man jedoch auch unabhängig davon lesen kann. Es geht dabei um Avery, die nach ihrer schlimmen Scheidung mit ihrer autistischen  Tochter Hailey ins verschlafene Städchen Redwood zieht, um näher bei ihrer Mutter zu leben und einen Neuanfang zu wagen. Doch schneller als gedacht kommt sie dabei dem charmanten Tierarzt Cade näher als sie in dessen Praxis den Job als Empfangsdame übernimmt. Dabei verarbeitet sie eigentlich immer noch ihre letzte Ehe und hat Schwierigkeiten, sich völlig auf Cade einzulassen, aber dieser lässt sich nicht so leicht abwimmeln. Die Story überzeugt schnell mit ihrem gemütlichen Kleinstadt-Setting und auch sonst ist die Geschichte so entspannt und heimelig, dass man sich schnell darin fallen lassen kann. Dabei gibt es auch kein unnötiges Drama oder Kitsch, was einen nerven könnte, und es werden durchaus wichtige Themen wie Behinderungen oder der Verlust eines geliebten Menschen aufgegriffen, jedoch ohne zu ernst darauf einzugehen und die Stimmung runter zu ziehen. Die Charaktere sind dabei relativ gut ausgearbeitet und wirken ganz nett und der Schreibstil, der untypisch für einen Liebesroman aus der Erzählerperspektive verfasst ist, passt sogar erstaunlich gut und liest sich einfach und behaglich.  Insgesamt ein wirklich gemütlicher Read für Zwischendurch, der sich super für den Herbst oder Winter eignet, und einem einfach dabei hilft, sich zu entspannen und schön einzukuscheln.

  2. Cover des Buches Pandemonium (ISBN: 9783551313683)
    Lauren Oliver

    Pandemonium

     (1.186)
    Aktuelle Rezension von: Lesia

    Nach dem ersten Teil – den man unbedingt gelesen haben sollte – erfahren wir nun, wie es Lena weiterergeht. Ihr Leben hat sich komplett verändert, seit sie Portland verlassen hat…
    Leider nicht unbedingt zum Positiven. Ich hätte ihr etwas anderes gewünscht, aber das hätte wahrscheinlich keine so gute Geschichte ergeben. Irgendwie fand ich das Buch etwas ernüchternd. Der Untertitel "chaos, wirrnis, tumult" trifft es irgendwie ganz gut.
    Ganz spannend finde ich den Aufbau – die Kapitel wechseln zwischen "jetzt" und "damals". "Damals" schließt dabei direkt an den ersten Band an. Wann genau "jetzt" ist, erfährt man erst später. Beides wird aus Lenas Sicht geschildert. Den "Damals"-Teil fand ich bis auf den Anfang etwas zu langatmig und war daher froh über den Wechsel. Den "Jetzt"-Teil fand ich deutlich spannender.
    Es werden viele neue Charaktere eingeführt, mit den meisten bin ich allerdings nicht so richtig warm geworden.
    Mit dem Ende bin ich teilweise unzufrieden. Es passiert am Ende etwas, was dafür sorgt, dass ich etwas Angst vor einer bestimmten Art von Geschichte im dritten Teil habe…


  3. Cover des Buches Cupido (ISBN: 9783942656177)
    Jilliane Hoffman

    Cupido

     (2.759)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Wagner

    Das Buch wird ja immer wieder gehyped und empfohlen, ich hatte also sehr hohe Erwartungen, die in Richtung Psychothriller gingen. Das Buch behandelt aber vor allem einen Strafprozess, was ich nicht so spannend fand. Die Autorin hat aber jedenfalls einen angenehmen Schreibstil.

  4. Cover des Buches Requiem (ISBN: 9783551315236)
    Lauren Oliver

    Requiem

     (856)
    Aktuelle Rezension von: Lesia

    Den ersten Teil habe ich geliebt, den zweiten ganz gern gelesen und durch diesen dritten Teil habe ich mich tatsächlich ein bisschen durchgequält. 

    Am Ende von Teil 2 deutete sich ja schon an, dass hier eine ungünstige Dreieckskonstellation Alex-Lena-Julian auf uns zukommen könnte. Für mich wurde das nicht zufriedenstellend gelöst. 

    Total spannend fand ich die Einblicke in Hanas Leben: Jedes zweite Kapitel ist aus ihrer Sicht geschrieben. Da erfährt man noch so einiges – auch über Hanas und Lenas gemeinsame Vergangenheit, aber insbesondere darüber, wie es für Hana weiterging und über ihren Partner, dem neuen Major, auch so einiges über die Organisation und Meinungen der "Gegenspieler" von Lena und ihren Freunden. Ohne das hätte ich das Buch vermutlich auch abgebrochen, weil ich die Kriegsschilderungen um Lena herum wirklich nicht besonders gern gelesen habe. 

    Das Ende ist für mich wenig zufriedenstellend. Einige Handlungsstränge werden in einem Satz abgehandelt und wie es dann weitergeht, kann man sich selbst überlegen. So richtig abgeschlossen ist das nicht.
    An vielen Stellen kamen die Emotionen bei mir nicht an, ganz anders als im ersten Band. Schade.

  5. Cover des Buches Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1) (ISBN: 9783551300676)
    Stefanie Hasse

    Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1)

     (187)
    Aktuelle Rezension von: SummseBee

    Allegra ist als Kind mit ihrer Mutter von Italien nach Deutschland gezogen und jetzt mit 19 Jahren zieht es sie wie magisch wieder zurück in ihr Geburtsland. Mit ihrer besten Freundin Jen verbringt sie einen Kurzurlaub am Gardasee. Als sie dort erfährt, dass ihr Hotel den Nachfahren der Capulets gehört, hält sie dies anfangs noch für einen Scherz. Doch schnell wird ihr klar, dass ihre Geschichte mit denen der Capulets verknüpft ist und sie sich ihrem magischen Schicksal stellen muss...

    Die Geschichte von Romeo und Julia ist wohl einer der bekanntesten Liebesgeschichten überhaupt und ich war sofort von Allegras Geschichte angetan als ich gemerkt habe, dass es sich hierbei um eine Neuinterpertation dieser bekannten Liebesgeschichte handelt. Gleich zu Beginn wird einem klar, dass Allegra so einige merkwürdige Dinge passieren, denen etwas magisches anhaftet.

    Die Geschichte hat gerade mal knapp 200 Seiten und doch passiert so viel und es wird temporeich und spannend erzählt. Gerade die Fortführung der Fehde zwischen den beiden verfeindeten Familien und das es hier in einem Fluch begründet liegt, fand ich sehr originell und spannend. Das Grundthema von Romeo und Julia liegt dieser Geschichte zwar zugrunde, aber die Autorin hat noch so viel mehr daraus gemacht, was mich nachhaltig immer noch sehr begeistert.

    Allegra war mir als Hauptperson total symphatisch und ich habe gerade bei den Momenten mit "ihrem Romeo" Luca mitgelitten und auf die nächste Szene hingefiebert, die es hier leider viel zu wenig gab, da Allegra für ihre wahre Liebe kämpfen und leiden muss.

    Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der die Geschichte von Romeo und Julia liebt oder gern Neuinterpretationen liest. Für jeden der Geschichten über die wahre Liebe liebt, ist dieses Buch sowieso ein Muss.


  6. Cover des Buches Delirium - Amor Deliria Nervosa (ISBN: 9783833309922)
    Lauren Oliver

    Delirium - Amor Deliria Nervosa

     (2.124)
    Aktuelle Rezension von: heartbeat-for-books

    Stell dir vor, die Liebe ist eine Krankheit, eine tödliche Krankheit. Damit niemand daran erkrankt, wird jede Person ab ihrem 18. Geburtstag davon geheilt. Sie wird sich dann nie verlieben und auch nicht daran sterben. Lena sehnt sich diesem Eingriff entgegen, doch kurz vor ihrem Geburtstag und ihrem Eingriff lernt sie Alex kennen. Sie lernt ihn immer mehr kennen und fragt sich, ob die Liebe wirklich eine so schlimme Krankheit sein kann, wie man allen weiß machen will.

     

    Lena lebt nach den Regeln der Regierung, bloß keinen Kontakt zum anderen Geschlecht, immer pünktlich zuhause und dann trifft ausgerechnet sie einen Jungen, der sie so sehr fasziniert, dass sie das System hinterfragt. Und alles fängt nur an, weil sie ihrer besten Freundin auf einer Sommerparty gefolgt ist. Auch so hat sich ihre Freundin verändert, wollten sie doch den letzten Sommer vor dem Eingriff gemeinsam verbringen und nun? Nun ist alles anders....

     Ich bin ehrlich, anfangs war mit Lena nicht sehr sympathisch. Das mag aber daran liegen, dass sie einfach alles hingenommen hat, was man ihr gesagt hat. Ich bin daher sehr froh, wie sie sich entwickelt hat. Das Buch habe trotz der etwa 400 Seiten sehr schnell durchgelesen. Der Schreibstil von Lauren Oliver ist aber auch sehr angenehm.

     

    Ein sehr spannender und guter Auftakt einer Trilogie und aufgrund des Endes bin ich sehr gespannt auf den 2. Band!

  7. Cover des Buches Eine Samtpfote zum Verlieben (ISBN: 9783426523216)
    Melinda Metz

    Eine Samtpfote zum Verlieben

     (88)
    Aktuelle Rezension von: Geschichtenliebhaberin

    Inhalt:

    Jamie zieht es mit Hilfe ihres Erbes für ein Jahr nach L.A. Es soll "Jamie's Jahr" werden, ganz ohne Männer und dafür mit jede Menge neuer Erfahrungen, um herauszufinden, was sie mit ihrem restlichen Leben eigentlich machen will. Dumm nur, dass ihr Kater MacGyver die Sache etwas anders sieht und der einsamen Frau zu neuem Liebesglück verhelfen will. Er findet den passenden Partner in David, einem verwitweten Nachbar, der immer noch mit dem Tod seiner Frau zu kämpfen hat. Und auch andere Nachbarn werden Teil von MacGyvers Mission, einsame Seelen zusammenzuführen. Läuft alles nach Plan? Oder ist die Mission doch nicht so einfach wie gehofft?


    Meine Gedanken zum Buch:

    Leider habe ich ein paar Punkte, die mir persönlich wichtig sind und aufgrund derer ich nicht die volle Sternezahl geben kann. Allen voran ist die Geschichte leider sehr vorhersehbar. Auch die Charakterentwicklung der Protagonistin ist etwas holprig, scheint sie doch zuerst fest ihre Meinung zu vertreten, knickt dann doch aber immer wieder ein und schließlich findet sich schon ein Weg, alles Mögliche zu rechtfertigen. Auch wie sich Jamie und Davids Plan entwickelt war für mich eher unreife Blauäugigkeit als das Verhalten von erwachsenen Menschen Anfang/Mitte dreißig (was dahinter steckt erörtere ich jedoch aufgrund von Spoiler-Gefahr nicht weiter ;)   ). Auch waren die Textpassagen der titelgebende Samtpfote weniger als erwartet und auch oft sehr ähnlich zu den vorherigen Kater-Passagen. Diese Kritikpunkte sind jedoch wie bereits erwähnt meine ganz persönliche Meinung und müssen für andere Leser nicht unbedingt so gewichtig sein wie für mich ;)

    Nichtsdestotrotz hatte das Buch auch seine netten Seiten. Man wollte dann doch herausfinden, wie es für die einzelnen Charaktere weitergeht und ob die einen oder anderen doch noch zusammenfinden. Auch waren einige der Charaktere sehr schrullig oder liebenswert, allen voran die pensionierten Nachbarn, die den jungen Neuankömmling sogleich unter ihre Fittiche genommen haben.


    Fazit:

    Eine Samtpfote zum Verlieben - ein Roman mit teilweise schrulligen und liebenswerten Charakteren für jeden, der gerne seichte, aber unterhaltsame Liebesromane mit einem abenteuerlustigen Kater liest!

  8. Cover des Buches Romina. Tochter der Liebe (ISBN: 9783646300567)
    Annie Laine

    Romina. Tochter der Liebe

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Ich habe jedes von Annie gelesen, da ich ihren Schreibstil liebe! Er ist flüssig, spannend und humorvoll. Außerdem schafft es Annie jedes mich in eine neue Welt zu entführen und mit ihren romantischen Geschichten das Herz zu erwärmen. So auch mit Romina.


    Ich bin ja sowieso ein Fan von Romance-Geschichten in Verbindung mit griechischer Mythologie. Die Protagonistin des Buches ist Romina. Sie ist die Tochter einer Menschenfrau und des Liebesgottes Eros und lebt mit diesem auf dem Olymp. Eros hat entscheidet jedoch, dass Romina auf die Erde muss, damit sie auch ihre menschliche Seite besser kennenlernt.

    Der Leser erlebt nun, wie Romina versucht auf der Erde klarzukommen. Dabei helfen tut ihr der super süße Devin. 


    Ich war sofort von dem Buch gefesselt. Alles ist sehr bildlich und verständlich beschrieben. Dadurch konnte ich in dem Buch versinken. Es ist aber nicht nur kitschig, sondern auch super spannend durch all die mythologischen Aspekte. Annie hat ein großes Talent, die Gefühle und Emotionen der Charaktere dem Leser zu vermitteln und selbst fühlen zu lassen. Dadurch war dieses Buch eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle für mich und ich habe jede Minute davon genossen.

    Ein absolut gelungener Romantasy-Roman, den ich jedem nur ans Herz legen kann.

  9. Cover des Buches Schöner wohnen mit Dämonen (Liebe, Romantasy): Aimée & Cyrus (Schöner wohnen mit Dämonen-Reihe 1) (ISBN: 9783960873440)
    Evelyn Boyd

    Schöner wohnen mit Dämonen (Liebe, Romantasy): Aimée & Cyrus (Schöner wohnen mit Dämonen-Reihe 1)

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Solengelen

    In dieser WG geht es nicht mit rechten Dingen zu!

    Der charmante Auftakt der witzigen Romantasy-Reihe Demons of London

    Aimée hat Pech auf der ganzen Linie. Seit ihr Vater verstorben ist und ihr älterer Bruder Nathan die Leitung seiner Firma übernommen hat, ist ihr bisher behütetes Leben zur Hölle geworden. Als sie sich auch noch mit seinem neuen Geschäftspartner verloben soll, flieht sie Hals über Kopf nach London. Ihre letzte Chance: Unterschlupf in einer WG am Prince's Square.

    Doch vom ersten Moment an geschehen dort seltsame Dinge. Wer sind ihre neuen Mitbewohner wirklich? Warum fällt Chris ständig in Trance, weshalb laufen Jeremy immer streunende Katzen nach und wieso versucht George plötzlich Pfeile auf Aimée zu schießen? Diese Fragen beschäftigen Aimée fast so sehr, wie die, warum ihr Herz beim Blick in die goldbraunen Augen des charmanten Cyrus so unvernünftig laut schlägt. Während Aimée noch versucht, Antworten zu finden, hat ihr Bruder Nathan schon längst ihre Spur aufgenommen …

    Dies ist eine überarbeitete Neuauflage des bereits erschienen Romans Aimée & Cyrus.

    Fazit :

    Das Cover wirkt trotz der doch eher dunklen Farben nicht düster. 

    Sofort ins Auge gestochen ist mir natürlich der Titel. Dieser lässt auf ein humorvolle Buch schließen. 

    Passend und besonders finde ich die Sprüche zu Beginn der einzelnen Kapitel. 

    Der Schreibstil ist flüssig und anschaulich. Es geht gleich turbulent zu und man rennt sozusagen mit Aimée. 

    Ich bin direkt in die Geschichte eingetaucht. Die Magie taucht schnell auf. 

    Wie der Titel vermuten ließ, kommt der Humor in "Schöner wohnen mit Dämonen" nicht zu kurz. 

    Insgesamt ist dies ein gelungener Einstieg in die Buchreihe, dessen Ende offen sind und neugierig auf den nächsten Band. 





  10. Cover des Buches Milly con Carne (ISBN: 9783753146607)
    Carola Käpernick

    Milly con Carne

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Jacqueline___

    Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Er ist erfrischend und schön zu lesen. Die Geschichte ist toll. Man kann sich gut in die Protagonisten reinversetzen und fühlt mit ihnen. Milly ist ein Schatz. Ich musste über ihre Ansichten und Aussagen nicht nur einmal lachen.

    Absolute Leseempfehlung.

  11. Cover des Buches Plötzlich Amor! (ISBN: 9783646600445)
    Stefanie Diem

    Plötzlich Amor!

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich mochte das Buch sehr. Es ärgert mich nur, das es das Buch nicht als gedrucktes Buch gibt sondern nur als Kindle.

    Die Protagonistin fand ich ein bisschen vorhersehbar. Sie war anfangs Skeptisch, hat sich aber schnell damit abgefunden, was ihr neuer Job ist.

    Das Ende war cool, bis auf die Erklärung, das der Liebesengel Valentin etwas mit ihrer Mutter hatte. Das war mehr als nur Merkwürdig. Und Fragwürdig.  Und am Ende sagt er, das sie erwacht ist.??? Gibt es auch einen 2. Teil???? Das Ende nicht so offen lassen und dann nur als ein Buch lassen. Jetzt sollte es aber auch noch einen 2. geben.

  12. Cover des Buches Die Amor-Agentur (ISBN: 9783442483228)
    Johanna Madl

    Die Amor-Agentur

     (13)
    Aktuelle Rezension von: aufgehuebschtes
    "Die Amor-Agentur" ist ein Roman von Johanna Madl und erschien im Goldmann-Verlag. Die Erstauflage erschien am 21.12.2015. Johanna Madl ist jedoch nur ein Pseudonym des deutschen Autors Jens Pantrig. Auf 448 Seiten begleitet der Leser Fee auf ihrem Weg zum Glück. Für 9,99 Euro kannst auch du dir dieses Buch kaufen.

    Inhalt:
    Fee, Bianca und Moni sind Freundinnen. Doch unterschiedlicher könnten sie nicht sein. Moni ist unglücklich verliebt, da ihr Objekt der Begierde wohl nicht das gleiche für sie empfindet. Bianca ist vergeben, doch wär lieber frei wie ein Vogel. Und Fee ist überglücklich. Gemeinsam mit ihrem Partner Dennsi bereibt sie eine Treuetest-Agentur. Aber Moment.. Fee ist doch nicht überglücklich. Nach einem gescheiterten Heiratsantrag ihrerseits erwischt sie Dennis mit Dani, einer Kollegin, inflagranti.
    Kurzerhand arbeitet Fee für Bianca und entwickelt den Traum, eine Amor-Agentur zu gründen. Nicht weiter Herzen zu brechen, sondern Herzen zu verbinden.
    Während Moni ihrem Ziel Stück für Stück etwas näher kommt, muss sich Bianca langsam entscheiden. Möchte sie die Stiefmutter für Rolands Kinder sein?Fee lernt ihren Investor Alex kennen. Die Amor-Agentur muss letztlich auch finanziell abgesichert sein. Aber nach und nach ahnt Fee, dass er nicht nur die Finanzen im Blick hat sondern sich langsam in ihr Herz schleicht.

    Aufbau:
    Das Taschenbuch ist in Kapitel von angenehmer Länge unterteilt. Jedes Kapitel trägt seine eigene Überschrift, welche schon das Geschehen der nächsten Seiten 'ankündigt'. In den Überschirften ist nur seltenst erkennbar, um welche Person es sich hauptsächlich handelt.

    Sprache/Stil/Schlüssigkeit der Handlung:
    Neben Fee haben auch Moni und Biance große Rollen, was jedoch so im Inhaltstext auf der Buchrückseite nicht deutlich wird. Die Sprache ist sehr einfach gehalten und bietet ab und an einen Lacher. Leider finde ich die Geschichte sehr langatmig, sodass der Spaß am Lesen fehlte. Ich quälte mich ehrlich gesagt durch die Geschichte. Schlüssig ist die Handlung in dem Sinne, dass die Geschichten von drei Personen gezeigt wird, welche sich alle (je nach Ausgangsituation) weiterentwickeln.

    Design:
    Das Design des Buches hat mich sehr angesprochen. Es ist sehr fraulich gestaltet und deutet mit dem Kirschkern in Herzform schon darauf hin, dass es sich alles um das Thema Liebe handeln wird. Hauptsächlich in den Farbtönen rosa, weiß, grünn und schwarz wurde der Buchumschlag gestaltet. Auch haptisch das das Cover einiges zu bieten, da verschiedene Oberflächenreliefs verwendet wurden.

    Buchempfehlung?
    Wer nichts gegen langatmige Liebesgeschichten hat, kann dieses Buch sehr gern lesen. Mir persönlich war es zu langweilig, auch wenn die Geschichte an sich eine schöne Idee war.

    Diese Rezension erschien zuerst auf meinem Blog
    www.aufgehuebschtes.blogspot.de
  13. Cover des Buches Einen Rosengarten versprach ich nie (ISBN: 9783963500015)
    Susanne Hanauer

    Einen Rosengarten versprach ich nie

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Schneeflamme

    Es wird mal wieder Zeit für eine Buchvorstellung bzw. Buchreihe. "Einen Rosengarten versprach ich nie" hat die ISBN 9783963500015. Das Buch beinhaltet 14 Geschichten zum Thema "Frühlingsgefühl" von 14 verschiedenen Autoren, die im engeren und weiteren Sinne der Fantasy-Literatur zugeordnet werden können. Ich mag ja Kurzgeschichten, wenn man keine Lust hat einen Roman anzufangen oder beim Lesen auf Kurzstrecken. Daher bin ich auf dieses Buch gestoßen und finde es wirklich witzig.

    Es ist wirklich von der ersten bis zur letzten Seite mit Liebe aufgemacht wurden. Das hat der Verlag Bundeslurch (Mitarbeiter des Bundesamtes für magische Wesen*) ganze Arbeit geleistet.

    Wer sich nach einem Geschenk für Fantasy Liebhaber, Personen die Harry Potter entwachsen sind  oder Beamte/Bundesangestellte sucht-  findet hier eine witzige Geschenkidee.

  14. Cover des Buches Santa in Love: Weihnachtsmann auf Probe (ISBN: B081HDZKTJ)
    Saskia Louis

    Santa in Love: Weihnachtsmann auf Probe

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Miriah

    Noelle, meist Elly genannt, kann Weihnachten nicht ausstehen. Auch die Weihnachtsstimmung bei ihrer Arbeit auf der Poststelle ist ihr ein Graus. Eines Tages taucht CJ auf der Post auf. Er behauptet, er wäre der Weihnachtsmann und möchte die an ihn adressierten Briefe der Kinder aus ganz Deutschland abholen. Für Elly, die schon lange nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubt, gibt es nur die Erklärung, dass er verrückt ist oder sich einen Scherz mit ihr erlaubt.

    CJ kann nicht fassen, dass er die Briefe nicht ausgehändigt bekommt. Das die Angestellte der Post eine starke Abneigung gegen sein geliebtes Weihnachtsfest hat, kommt noch erschwerend hinzu. Dennoch gibt es eine unerklärbare Anziehung zwischen den beiden. So schließen sie eine Abmachung, das CJ Elly die Freude der Weihnacht in weniger in drei Dates nahebringen kann – wenn er es schafft, bekommt er im Gegenzug die Briefe an den Weihnachtsmann. Komplikationen sind dabei vorprogrammiert, vor allem, wenn sich dazu auch noch eine eigensinnige Weihnachtselfe und ein motivierter Amor einmischen.

    Es ist eine sehr nette Geschichte und auch die Idee ist sehr ausgefallen. Große Überraschungen bleiben dann im Buch dann aber aus. Wie es sich für eine Weihnachtsgeschichte gehört, ist auch genügend Kitsch dabei, aber auch jede Menge Humor. Gut geeignet, um in weihnachtliche Stimmung zu kommen.

  15. Cover des Buches Die Blumen des Bösen (ISBN: 9783861509363)
    Charles Baudelaire

    Die Blumen des Bösen

     (99)
    Aktuelle Rezension von: Raven
    Die Blumen des Bösen Übertragung von Carlo Schmid sind ein Insel Taschenbuch welches 258 Seiten dick ist.
    Es ist eine Gedichtsammlung, aus der Epoche der Romantik

    Das Original Baudelaires ist in französischer Sprache niedergeschrieben und sicherlich um einiges ausdrucksstärker, da im Deutschen doch einige Passagen gekürzt werden mussten, damit es sich nicht komisch oder sinnfrei anhört. Man konnte Baudelaires Werk nicht vollends übernehmen. Ich selbst kann leider kein französisch, weshalb ich auf dieses Werk in Deutsch zurückgreifen musste und nach einiger Empfehlungen ein Buch mir kaufte mit einer Übersetzung von Carlo Schmid. Es scheint leider auch einige schlechte Übersetzungen auf dem Markt zu geben. Ich persönlich finde die Übersetzung von Carlo Schmid sehr gelungen.

    Die erste Auflage von Fleurs du Mal erschien 1857 in Paris mit 100 Gedichten, wovon sechst Gedichte herausgenommen werden mussten, nachdem Baudelaire wg Verstoß gegen die öffentliche Moral und die gute Sitte zu einer Geldstrafe verurteilt wurde. Ab der dritten Auflage waren diese Gedichte jedoch wieder zugefügt und noch weitere.

    Nach den ersten Seiten des Einlesens, die mir etwas schwer fielen, hatte ich mich an die Art der Dichtung gewöhnt und konnte das Buch flüssig durchlesen.  Die Gedichte sind tatsächlich sehr poetisch, lyrisch, dunkel und von Symbolen geprägt. Oft gibt es Anspielungen auf die griechisch-römische Mythologie, die man aber nicht unbedingt kennen muss um Liebe, Leid, Erotik und den Weltschmerz, die Hassliebe zur Zivilisation,  in den Werken zu erfassen. Er bringt mit ein u.a. seine Eindrücke in Paris, vom Spiel, von seiner Sucht und es fließen auch die Jahre mit ein, die er auf einer ostafrikanischen Tropeninsel verbrachte. Es ist für den Leser eine Reise durch Himmel und Hölle wenn man sich auf sein Werk einlässt. Er verbindet das Schöne mit dem Abstoßenden. Das Streben nach Ideal steht der Katastrophe ständig gegenüber. Baudelaires herrliche Blumen, verströhmen den Duft der Verwesung, der einen langsam und schmerzvoll vergiftet.
  16. Cover des Buches Hana (ISBN: 9783646904741)
    Lauren Oliver

    Hana

     (88)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Die Kurzgeschichte ist aus Hanas Sicht beschrieben, und erzählt ihren letzten Sommer vor ihrer Heilung.

    Ich hatte etwas Mühe mit ihren Gedanken, man kennt Lenas Gedanken aus der Trilogie und die waren ja sehr rein Hana gegenüber, um jetzt die etwas egozentrisch und neidischen Gedanken von Hana zu kennen, sodass ihre Freundschaft etwas ins Ungleichgewicht kommt. Deswegen hatte ich mehr mit der Person und ihren Ansichten Mühe als mit der Geschichte selbst. Die Schreibweise ist wie gewohnt sehr fliessend und die Kurzgeschichte gibt noch ein paar Detail mehr über den letzten Sommer. Ich würde empfehlen das Buch auch erst nach dem 1 Band zu lesen, ansonsten spoilert man den Inhalt.

    Für die Fans interessante Zusatzgeschichte aber nicht notwendig. Für die, die wissen möchten was in Hana vorgeht.

  17. Cover des Buches Raven (ISBN: 9783646906219)
    Lauren Oliver

    Raven

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Bei dieser Kurzgeschichte geht es um Raven. Dabei wechselt man immer wieder zwischen zwei Zeitlinien, dem Jetzt der Zeitgleich mit dem Schluss von Band 2 jedoch aus Ravens Sicht und in der Vergangenheit als Raven in die Wildnis flüchtete und Blue fand.

    Es war schön die Geschichte von Raven zu lesen, wie sie im Alter von 14 Jahren flüchtete und mit einem Neugeborenen, sich in der Wildnis durchschlägt. Raven ist bekannt für ihre Stärke und ihr führen der Gruppe, dies gab noch einen Blick in die jugendliche Raven als sie noch nicht so recht wusste wer sie sein wird. 

    Die Kurzgeschichte sollte nach dem 2 Band gelesen werden, da man sonst Inhalte vom 2 Band spoilert. 

    Für Fans fast ein Muss, schöne Ergänzung zur Trilogie.

  18. Cover des Buches Cronica De Una Muerte Anunciada (ISBN: 9789681312473)
  19. Cover des Buches Bajo la misma estrella. Das Schicksal ist ein mieser Verräter, spanische Ausgabe (ISBN: 9788415594338)
    John Green

    Bajo la misma estrella. Das Schicksal ist ein mieser Verräter, spanische Ausgabe

     (2)
    Aktuelle Rezension von: desaluma

    Impresionante. Llorando y riendo me mucho. Una historia fenomenal, que te deja pensar mucho ❤️

  20. Cover des Buches Der Tod und die Liebe tanzen Tango (Kurzgeschichte, Liebe) (Die booksnacks Kurzgeschichten-Reihe 180) (ISBN: 9783960873365)
    Erkan Mete

    Der Tod und die Liebe tanzen Tango (Kurzgeschichte, Liebe) (Die booksnacks Kurzgeschichten-Reihe 180)

     (10)
    Aktuelle Rezension von: bibra88
    Klappentext:
    "Sie hasst ihren Job, denn ihre Erfolgsquote ist unbedeutend gering. Im Gegensatz zu Amor, der eigentlich nicht das ist, was man sich unter ihm vorstellt. Kurz bevor sie den schon längst überfälligen Depressionen verfällt, entscheidet sie sich etwas dagegen zu unternehmen. Sie will sich, und zwar nur sich, beweisen, dass sie es noch drauf hat. Und macht sich auf die Suche nach einer verkümmerten Seele und einem gebrochenen Herzen. Und trifft ihn: Den TOD. Der die höchste Erfolgsquote von allen hat. Und sie verspricht ihm, mit ihm einmal den Tango zu tanzen."

    Meine Meinung:
    Mir hat die Kurzgeschichte gut gefallen.
    Der Schreibstil war schön und die Geschichte hat sich angenehm und unkompliziert lesen lassen.
    Das Cover sieht toll aus und es passt gut zum Inhalt.
    Alles in allem eine traurige und schöne Geschichte. Ein Kauf lohnt sich.
  21. Cover des Buches Unter dem Zauberdach (ISBN: 9783442424641)
    Utta Danella

    Unter dem Zauberdach

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Lady Amor und der Lord (ISBN: 9783956496455)
    Stephanie Laurens

    Lady Amor und der Lord

     (5)
    Aktuelle Rezension von: TanjaJahnke
    Seit etlichen Generationen gibt es in der Familie Cynster einen Brauch, der besonders den weiblichen Mitgliedern der Familie vorbehalten ist. Der Legende nach erhielt einst eine Cynster-Frau von einem höheren Wesen ,"die Lady" genannt, eine magische Kette, die ihrer Trägerin die wahre Liebe und ihren Traummann bescheren sollte. Diese Kette wird seither von einer Cynster-Frau zur nächsten übergeben, jeweils am Abend des Verlobungsballs, auf dass die nächste ihr Glück finden möge.

    Wie es der Lauf der Dinge nun einmal will, befindet sich diese Kette nun im Besitz von Henrietta, die sie vor einigen Jahren von ihrer Cousine erhielt. Aber Henrietta will nicht so recht an die Legende glauben und hält sie für ein Ammenmärchen. Viel mehr hat sie für sich schon ganz und gar mit dem Thema Hochzeit abgeschlossen und ist mit ihren 29 zum einen schon als "alte Jungfer" zu verstehen und gilt im "ton" gemeinhin als "Eheverderberin". Diesen unschönen Beinamen trägt sie aufgrund ihrer "Nebenbeschäftigung". Soll heißen, dass sie auf Bitten von jungen Damen der Gesellschaft, die unsicher sind, ob ein Herr sein Werben um sie ehrlich meint (er es aufgrund von Gefühlen (Liebe) tut, oder eher andere Beweggründe hat), Erkundigungen einholt. Sie bringt in Erfahrung, ob er ein Erbschleicher ist, eine Geliebte hat und anderes. Quasi Detektivarbeit im kleinen Rahmen. Etliche Verbindungen wurden auf ihr Anraten gelöst oder aber auch geschlossen.

    So auch ihre neueste Aufgabe.

    Miss Melinda bittet Henrietta um ihren Rat und ihre Dienste, weil sie sich um die Absichten von James Glossup Sicherheit verschaffen möchte.
    Schnell ergeben Henriettas Ermittlungen und Nachfragen, dass James schwerlich aus Liebe heiraten will, da er aufgrund einer testamentarischen Klausel bis zu einem festen Termin verheiratet sein muss, sonst würde sein Erbe verfallen...und damit auch etliche Bedienstete, deren Verantwortung er ebenfalls geerbt hat ihre Stellung verlieren.
    So kommt es, dass Henrietta beschließt mit James auf "Brautschau" zu gehen und ihm zu helfen. Zusammen besuchen sie verschiedenste Veranstaltungen, Bälle und anderes auf der Suche nach möglichen Kandidaten, wobei James schnell feststellt, dass er eigentlich die perfekte Kandidatin vor sich stehen hat. Doch wie überzeugt er sie davon? Wenn gemeinhin bekannt ist, dass Cynsters nur aus einem Grund heiraten. Liebe.

    Doch was steckt hinter der plötzlichen Serie mysteriöser, gefährlicher Unfälle, die Henrietta ereilen? Ist das der makabere Versuch von Amor der Liebe auf die Sprünge zu helfen oder sind hier ganz andere Kräfte am Werk?

    Stephanie Laurens erzählt uns eine kurzweilige Geschichte von der wahren Liebe und dem Zauber "der Lady" und spickt diese mit spannenden Verwicklungen und Wendungen. Im Verlauf der Geschichte treffen wir auf etliche andere (bekannte) Figuren (die den treuen Leser ihrer Bücher durchweg bekannt sein werden), die dem ganzen ungeahnte Verwinklungen und Verzweigungen verleiht.

    Alles in allem ein typischer Roman aus der Laurens'schen Feder über Liebe, den Feinheiten des "ton", gesellschaftliche Netzwerke und das Frauen mehr können als hübsch aussehen.

    Ich wurde wieder wunderbar unterhalten mit einem gelungenen Mix aus Liebesgeschichte, Spannung und Leidenschaften.

    Daher bekommt das Buch 5 von 5 Röschen.
  23. Cover des Buches Mensch, Amor! (ISBN: 9783423213578)
    Christiane André

    Mensch, Amor!

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Nelly87
    [ Inhalt ]
    Willi gehört zur Truppe der Amoretten - Gesandte von Amor, die dessen Auftrag auf der Erde ausführen. Um unter den Sterblichen nicht aufzufallen, schlüpft Willi zur Tarnung in die Rolle eines berliner Verkehrspolizisten. Leider ist er in seinen Job nicht gerade gut und fristet daher schon seit mehreren Jahrhunderten sein Dasein auf der Erde. Eine Beförderung in den Olymp war ihm bisher nicht vergönnt.  Doch auch Amor, der große Boss, hat von Willis bisherigen Arbeiten Wind bekommen und stellt ihm ein Ultimatum. Wenn er seinen nächsten Auftrag nicht ordentlich erledigt, kann er eine Beförderung nicht nur ganz vergessen, sondern wird dann auf ewig in den Hades degradiert. Also nimmt Willi sich seines letzten Auftrages an. Er soll die junge alleinerziehende Irma mit seinem Kollegen von der Verkehrspolizei verkuppeln. Doch auch dieses Mal geht nicht alles glatt. Willi muss seinen Auftrag ausführen, während er eigentlich als Verkehrspolizist den Verkehr regeln sollte. Sein erster Pfeil, der für Irma bestimmt ist, trifft sein Ziel noch. Doch der für Betram bestimmte Pfeil geht fehl und trifft einen Autofahrer, der kurz darauf auch schon auf und davon ist. Jetzt muss er Irma und den Unbekannte zusammenführen, denn nur dann können sie sich verlieben. Also macht sich Willi auf die Suche nach dem Angeschossenen und kann sein Glück kaum fassen, als er ihn tatsächlich findet. Doch nicht nur, dass Leonard Wolf ein besonders schwieriger Fall zu sein scheint... Richtig kompliziert wird es erst, als Willi sich selbst in Irma verliebt.
    [ Cover ]
    Na, da haben wir mal wieder das leidige Thema mit den Covern zu Frauenromanen. Immer pink, immer kitschig und immer ohne Sinn... So leider auch dieses Mal. Das aufgeschlagene Ei ist ja ganz hübsch, aber so sinnfrei für das Thema des Buches. Und bei Amor, Himmel, Olymp, Liebe und co. hätte einem doch was einfallen können.
    [ Positives ]
    Gleich auf der ersten Seite musste ich erst mal laut lachen. Christiane André hat mal einen etwas anderen Amor geschaffen. Willis Chef im Olymp hat so gar nichts von einem pausbäckigen, lockigen Knabe in Windeln und mit Pfeil und Bogen. Dieser Amor ist ein kleiner Choleriker, der alles andere als entspannt ist und Willi gleich zu Beginn des Buches zusammenfaltet. Dem will man lieber nicht doof kommen. Auch scheint er alles andere als ein Anhänger der mongamen Liebe zu sein. Kurz: Dieser Amor ist anders, aber soviel witziger als gewohnt. Auch sonst wurden die Charaktere liebevoll ausgestaltet. Lediglich zu Leonard hat mir etwas der Draht gefehlt.  Die Story habe ich so noch nicht gelesen und hat mir wirklich gut gefallen. Die Geschichte wird dabei abwechselnd aus der Sicht von Willi, Irma oder Leonard erzählt, daher bekommt man einen recht guten Einblick in das Leben jedes Protagonisten. Dabei lässt sich das Buch relativ schnell lesen, da die Geschichte in einem einfachen und flüssigen Stil erzählt wird.
    [ Positives ]
    Während des Lesens hab ich nach und nach eine gewisse Antipathie gegen Willi entwickelt. Eigentlich ist er ganz lieber, süßer Kerl, der einfach nicht ganz vom Glück verfolgt wird. Doch leider war er mir dann doch etwas zu tollpatschig und hat mir auch etwas zu sehr rumgestottert. Selten bekommt er einen Satz im Ganzen raus. Da wäre etwas weniger mehr gewesen.  Außerdem hat mich das Ende etwas gestört. Zwar konnte man irgendwann vorausahnen, was mit Willi geschieht und wie das Ganze ausgeht, aber etwas besser ausgestaltet hätte es schon sein können. Das hätte der Geschichte noch ein schönes Happy-End gegeben und noch etwas Gefühl in die Story gebracht.  Sehr schade fand ich auch, dass der Witz, der mich gleich im ersten Kapitel so begeistert hat, leider auch auf der Strecke blieb und nur noch stellenweise zum Vorschein kam, dass da echt Potential vorhanden war.
    [ Fazit ]
    "Mensch, Amor!" ist eine ganz witzige, schnell gelesene Geschichte, die sich für zwischendurch eignet. Am meisten begeistert hat mich die etwas andere Darstellung von Amor, aber auch die anderen Figuren schließt man schnell ins Herz und bangt und zittert mit ihnen für ein Happy-End.
  24. Cover des Buches Das Herz von Paris (ISBN: 9783404175932)
    Caroline Vermalle

    Das Herz von Paris

     (15)
    Aktuelle Rezension von: bookish_autumn
    „Das Herz von Paris“ erzählt die Liebesgeschichte zwischen Guillaume Degénicours und Eddie. An seinem Geburtstag bemerkt er, dass er me hr für seine beste Freundin empfindet als nur Freundschaft. Beruflich läuft es für die beiden gar nicht gut, denn die Touristik-Agentur I LOVE PARIS steht kurz vor dem Aus. Kurzerhand übernimmt  Eddie die Geschäftsführung und arbeitet einen Rettungsplan aus. Dazu benötigt sie aber die Hilfe ihrer Freunde und der japanischen Bloggerin Katzuko. Ihr Plan ist es den Touristen ein Paris fernab der Realität zu zeigen. Ob das klappen kann?

    Besonders hervorheben möchte ich, dass die Geschichte aus der Sicht von Guillaume erzählt wird. Dies ist eher unüblich für einen Liebesroman. Bereits auf der ersten Seite habe ich mich in das Buch und den Schreibstil der Autorin verliebt. Einen klitzekleinen Kritikpunkt gibt es allerdings: Guillaume beschreibt mir zu detailliert seine Kleidung, sowie die der anderen. Gerade bei diesen Beschreibungen merkt man, dass das Buch aus der Feder einer Frau stammt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mann (der nichts mit Mode am Hut hat bzw. in der Branche arbeitet) weder diverse Schuhe voneinander unterscheiden kann, noch auf den ersten Blick erkennt, von welchem Designer ein Kleidungsstück ist. Nichtsdestotrotz ist es eine wunderschöne Geschichte für zwischendurch.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks