Bücher mit dem Tag "andreas suchanek"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "andreas suchanek" gekennzeichnet haben.

93 Bücher

  1. Cover des Buches Das Erbe der Macht - Aurafeuer (ISBN: 9783958342170)
    Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Aurafeuer

     (365)
    Aktuelle Rezension von: parden

    FULMINANTER STAFFELSTART...

    Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jennifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

    Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte – stellen sich gegen das Böse. 

    Wow, das nenne ich mal einen fulminanten Staffelstart! Hier wird nicht lange rumgeredet, sondern es geht gleich in medias res. Der Leser wird mit Alexander Kent direkt in unglaubliche Ereignisse geworfen, in eine fremde Welt, die beide gleichzeitig kennenlernen. Durch Perspektivwechsel erhält der Leser dabei sogar einen Vorsprung, doch es gibt da einiges an Informationen zu verarbeiten.

    Sicher gibt es auch hier Aspekte mit 'Wiedererkennungswert', d.h. manches kommt einem beim Lesen durchaus aus anderen Werken vertraut vor. Aber Andreas Suchanek geht damit zum einen selbstironisch um, zum anderen verleiht er seiner geschaffenen Welt durchaus auch einen ganz eigenen Flair.


    »Echt jetzt? Das hier ist Hogwarts?« Leonardo rollte schnaubend mit den Augen. »Wenn ich das noch ein einziges Mal höre, lösche ich jede Erinnerung an diese Buchreihe. Und die Filme dazu. In der gesamten Menschheit.« 


    Jennifer Danvers gehört zu einer festgelegten Gruppe von Lichtkämpfern, die gemeinsam Aufträge erledigen und sich gegenseitig unterstützen. Stirbt einer von ihnen, bleibt keine lange Zeit für Trauer, sondern dessen Macht manifestiert sich sofort in einem anderen Menschen, der vorher von seinem Glück nichts ahnte. Diesen - hier Alex - gilt es möglichst schnell einzuarbeiten, denn die Bedrohungen rücken näher.

    Gefährliche Artefakte, die geheimnisvolle Schattenfrau, die Bestrebungen der Schattenkämpfer, den Schutzwall zur nichtmagischen Bevölkerung einzureißen, um selbst an mehr magische Kraft zu gelangen, ein mysteriöser Orden, die nicht immer durchschaubaren Handlungen der Unsterblichen wie Einstein, Johanna von Orleans und Leonardo da Vinci - das alles hält die Gruppe der Jugendlichen / jungen Erwachsenen in Atem. 

    Eine gelungene Mischung aus Action, Humor, Spannung, kleinen Reibereien untereinander und Wissensvermittlung, dazu am Ende eine brisante Erkenntnis und ein gewaltiger Cliffhanger... All dies macht definitiv Lust auf mehr! 


    © Parden

  2. Cover des Buches Das Erbe der Macht - Essenzstab (ISBN: 9783958342255)
    Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Essenzstab

     (263)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Alexander Kent braucht einen Essenzstab um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können. Als er und Jen bei dem Stabmacher ankommen ist dieser verschwunden. Eine Jagd beginnt. Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren was der Rat ihnen verheimlicht und sie erfahren viel mehr als sie erwartet hatten. 

    Nach Band 1 geht es in diesem Band genauso spannend weiter. Neben der Geschichte die natürlich weiter geht. Der rote Faden den man durch das Band folgt. Lernt man den Charakter noch etwas besser kennen. Ganz besonders Alex und Jen, die nicht so unterschiedlich sind als es auf den ersten Blick scheint. Am Schluss überschlagen sich die Ereignisse und man möchte am liebsten gleich weiterlesen und erfahren was es sich mit all dieses Dingen auf sich hat. Eine spannende Geschichte, die auf jeden Fall weiterlesen werde. Denn ich bekommen nicht genug, von Alex und Jen´s Schlagabtausche, der Nebelfrau, den Geheimnissen und den Kampf um die Rettung der Welt. 


  3. Cover des Buches Schicksalswächter (ISBN: 9783959916912)
    Andreas Suchanek

    Schicksalswächter

     (166)
    Aktuelle Rezension von: n8eulchen

    Schicksalswächter war ein Re-Read. Erstmals gelesen direkt nach Erscheinen im Oktober 2019. Inzwischen sind auch Band 2 und 3 bei mir eingezogen, die Trilogie ist abgeschlossen, sodass ich meine Erinnerung noch einmal auffrischen und die Reihe in einem Rutsch lesen wollte.

    Meine Meinung:
    Wie man es von Andreas Suchanek kennt, geht es auch hier recht schnell zur Sache. Bereits im Prolog wird man mit einer düsteren Atmosphäre, Spannung und vielen Fragezeichen auf die bevorstehende Geschichte eingestimmt. Ich liebe seine Art zu schreiben. Sein Schreibstil ist fesselnd und prägnant, die Geschichte rasant und spannend. Die Figuren gut ausgearbeitet und authentisch. Besonders mag ich an seinen Büchern, dass niemals irgendetwas so ist, wie es auf den ersten Blick erscheint. Ich kann selten eine plötzliche Wendung vorhersehen, manches Mal täuscht man sich auch in der Einschätzung verschiedener Charaktere oder Situationen. Das hebt für mich die Spannung und bereitet umso mehr Lesefreude. Ein ewiges Miträtseln und Mitfiebern, ein aufregendes Abenteuer.
    Übrigens bekommt die Trilogie durch die Schicksals-Komponente einen gewissen Tiefgang; es finden sich einige Aussagen und Geschehnisse, die zum Nachdenken anregen.

    Top oder Flop?
    Definitiv Top! Auch beim zweiten Mal lesen.

    Empfehlung?
    Für Fans von (Urban-)Fantasy, Magie, rasant spannenden Geschichten

  4. Cover des Buches Das Erbe der Macht - Feuerblut (ISBN: 9783958342453)
    Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Feuerblut

     (151)
    Aktuelle Rezension von: Coribookprincess

    Die Reihe enttäuscht nie.

    Jeder Band ist unglaublich spannend und anders.


    Die Geschichte nimmt ihren Lauf und man erfährt langsam immer mehr.

    Hinzu kommen kleine Nebengeschichten, die den Charakteren mehr tiefe verleihen.


    Hier lernen wir mehr von den Ashwells und Clara kennen.

    Wir treffen auf ihre Vergangenheit und ihre Familie.


    Ich liebe den Zusammenhalt der Freunde, man merkt einfach wie nahe sie sich stehen.

    Auch ist der Humor einfach nur großartig.


    Ich bin durch die Geschichte geflogen und konnte gar nicht aufhören.


    Ich kann von der Reihe die Hörbücher nur empfehlen, der Sprecher spricht voller Emotionen und verleiht den Charakteren Ecken und Tiefen.

    Mit den Bänden entwickeln sich die Charaktere immer weiter und werden reifer und auch stärker.

    Es macht so Spaß die Freunde durch die Geschichte zu begleiten.


    Auch hier erwartet uns wieder ein spannendes Ende, sodass man einfach gleich weiterhören will.


    Ganz große Hörbuchempfehlung, es macht einfach Spaß zuzuhören und in die Geschichte zu versinken.

  5. Cover des Buches Das Erbe der Macht - Wechselbalg (ISBN: 9783958342286)
    Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Wechselbalg

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Coribookprincess

    Mir haben Band 1 und 2 schon so unglaublich gut gefallen, da musste ich natürlich sofort weiterlesen.

    Die Reihe kann ich wirklich nur jedem empfehlen der auf Magie, Harry Potter, Percy Jackson oder weitere magische Geschichten steht.


    In das Erbe der Macht begleiten wir eine Freundesgruppe durch viele spannende, gefährliche Abenteuer.

    Der Autor schreibt sehr spannend und locker leicht, mit viel Humor.

    Ich musste immer mal wieder lachen.

    Die Charaktere sind einfach umwerfend, sympathisch und sehr authentisch.


    Man wird in den Bänden durch ein Wechselbad der Gefühle geschickt.

    In Band 3 spitzt sich die Lage immer mehr zu, wem kann man noch trauen und wer ist der Verräter.


    Ich habe das Buch einfach verschlungen und wurde mit einem fießen Cliffhanger belohnt.

    Sodass es für mich sofort mit Band 4 weiter ging.


    Die Reihe kann man gar nicht anders als auf einmal durch zusuchten.

    Einmal begonnen lässt einen die magische Welt und die Charaktere nicht mehr los.


    Ein tolle, humorvolle und spannende Fantasyreihe.

  6. Cover des Buches Flüsterwald - Das Abenteuer beginnt (Flüsterwald, Bd. 1) (ISBN: 9783764151751)
    Andreas Suchanek

    Flüsterwald - Das Abenteuer beginnt (Flüsterwald, Bd. 1)

     (154)
    Aktuelle Rezension von: wiechmann8052

    Der, Umzug in eine fremde Stadt ist für Lukas ein Schock, sein bester Freund bleibt zurück, eine neue Schule und sein Vater ist dort auch noch Lehrer. Er versteht das es für seine Eltern wichtig ist. trotzdem ist er unglücklich.

    In dem alten Haus in dem sie in Zukunft leben werden, ist einiges ungewöhnlich. Ein Zimmer im Dachgeschoß von dem niemand etwas weiß. Auch der Wald hinter dem Haus ist besonders. Oder warum sonst hat Lukas das Gefühl eine fremde Welt zu betreten.

    Ein spannender Einstieg zu einer Fantasy Serie für Kinder, obwohl das finde ich sehr eingeschränkt, ich bin erwachsen und mir hat das Buch sehr gut gefallen. 

    Die Figuren sind sehr detailliert und liebenswert beschrieben, ich hätte sie gern persönlich kennen gelernt. Die Elfe die noch viel lernen muss, Rani der die Menschen erforscht, Punchy eine Katze oder vielleicht noch mehr. Auch der Wark weckt Sympathien in seinen Bemühungen den Flüsterwald zu schützen.

     Der Humor ist lustig  ohne albern zu sein. Ironie wird so leicht dargestellt das sie für Kinder gut verständlich ist.

    Die Abenteuer machen Lust auf mehr, auch möchte ich mehr über den Alltag an der neuen Schule wissen.

  7. Cover des Buches Ein MORD.s-Team - Auf tödlichen Sohlen (ISBN: 9783958340107)
    Nicole Böhm

    Ein MORD.s-Team - Auf tödlichen Sohlen

     (112)
    Aktuelle Rezension von: itwt69

    Der 2.Teil der Krimiserie für Jugendliche und Junggebliebene ist leider nicht mehr so spannend, mir hat die Aufteilung zwischen Gegenwart und Vergangenheit nicht so gut gefallen. Ob ich die Serie weiterlese, kann ich noch nicht sagen, bei "Heliosphere 2265" habe ich irgendwann auch aufgehört.

  8. Cover des Buches Ein MORDs-Team - Gefährliche Spiele (ISBN: 9783958340473)
    Andreas Suchanek

    Ein MORDs-Team - Gefährliche Spiele

     (84)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Bei der Familie Holt findet ein Treffen mit dem Bürgermeister statt. Als sich die Familie streitet, dringen bewaffnete Männer ins Haus ein und nehmen Danielle und ihre Mutter Shannon als Geisel. Sind wirklich die Schulden von Brandon - Danielles Bruder - der Grund dafür? Mason, Olivia und Randy versuchen dem auf die Spur zu gehen und finden schon bald eine Verbindung zum Fall Marietta King.

    Das Cover des Buches ist im Stile der vorangegangenen Bände, passt wieder hervorragend zum vorliegenden Buch und ist wundervoll gelungen.

    Der Schreibstil des Autors ist gut; die Charakter sind gut dargestellt und entwickeln sich weiter. 

    Der 2. und 3. Teil wurden ja von anderen Autorinnen geschrieben - hier ist wieder Andreas Suchanek selbst am Werk. Nach ruhigem Beginn wird dies aber zum bisher spannendsten Teil und man merkt auch, dass (auch wenn Teil 2 und 3 sehr gut waren) der Autor hier die noch besseren Bücher schreibt. Die Handlung wird angezogen; es wird dramatisch und hochspannend. Einiges wird aufgelöst, viele Fragen bleiben (noch). Der ganze Fall wird immer komplexer, obwohl man auch schon dem großen Ganzen näher kommt. 

    Der Plot ist wieder gut gewählt.

    Die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau und kann so sicher nicht nur Jugendliche, sondern auch ältere Semester in den Bann ziehen.

    Fazit: Spannung in Höchstform zum Miträtseln. 5 von 5 Sterne

  9. Cover des Buches Ein MORDs-Team - Eine verhängnisvolle Erfindung (ISBN: 9783958340381)
    Ute Bareiss

    Ein MORDs-Team - Eine verhängnisvolle Erfindung

     (94)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Randy arbeitet an einer verschlüsselten App, damit sie gefahrlos kommunizieren können. Doch dann wird bei Randy eingebrochen. Während sie den Täter fassen wollen, ermitteln sie aber auch rund um das Kind von Marietta King. Doch was mit ihm geschah, ist gar nicht leicht herauszufinden.

    Das Cover des Buches ist im Stile der vorangegangenen Bände, passt aber wieder hervorragend zum vorliegenden Buch und ist wundervoll gelungen.

    Der Schreibstil der Autorin ist gut; die Charakter sind gut dargestellt und entwickeln sich weiter. Obwohl zwischen den ersten 3 Teilen 3 verschiedene Autoren beteiligt waren, merkt man keinen Bruch bzw. eine Veränderung im Schreibstil. 

    Der Plot ist wieder gut gewählt. Denn es geht eben nicht nur um Marietta King, obwohl auch der andere Fall  deutliche Verbindungen zeigt.

    Die Spannung ist das ganze Buch über auf hohem Niveau und kann so sicher nicht nur Jugendliche, sondern auch ältere Semester in den Bann ziehen.

    Fazit: Der nächste Teil wartet schon auf mich - und ich auf ihn. 5 von 5 Sterne

  10. Cover des Buches Ein MORDs-Team - Das gefälschte Pergament (ISBN: 9783958340725)
    Andreas Suchanek

    Ein MORDs-Team - Das gefälschte Pergament

     (74)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Der Gründungstag von Barrington Cove wird in der High-School zelebriert. Olivia, Randy, Mason und Danielle sind dabei, ebenso wie die Eltern der beiden Letztgenannten. Zudem sind auch Vince, Chris und Lucian dabei. Ebenfalls fehlen darf natürlich auch der Bürgermeister und dessen Adoptivtochter Alice nicht. Patricia von Straten ist auch dabei, denn sie will die gefälschte Gründungsurkunde stehlen und Alice ermorden lassen.

    Das Cover passt wieder hervorragend zum Buch und zur bisherigen Reihe und ist wieder grandios gelungen.

    Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet; die Charakter sind gut dargestellt und entwickeln sich stetig weiter.

    Einiges wird aufgelöst, viele Fragen bleiben (noch). Der ganze Fall wird immer komplexer, obwohl man auch schon dem großen Ganzen näher kommt. Die 4 Freunde, die ja durch Vince Verstärkung bekommen haben, freunden sich mit Alice an und auch Masons Vater dürfte im nächsten Teil wieder mehr mitmischen.

    Der Plot ist wieder gut gewählt.

    Die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau und kann so sicher nicht nur Jugendliche, sondern auch ältere Semester in den Bann ziehen.

    Fazit: Spannung in Höchstform zum Miträtseln. 5 von 5 Sterne

  11. Cover des Buches Ein MORDs-Team - Schatten der Vergangenheit (ISBN: 9783958340633)
    Andreas Suchanek

    Ein MORDs-Team - Schatten der Vergangenheit

     (70)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Mason, Randy, Olivia und Danielle bekommen Unterstützung von Vince, der aber nicht weiß um was es geht. Sie untersuchen das Waisenhaus, in dem Mariettas Tochter vermittelt worden sein. Dabei entdecken sie geheime Akten. Kinder wurden um viel Geld vermittelt und der Täter will natürlich nicht, dass dies ans Licht kommt.

    Das Cover passt wieder hervorragend zum Buch und zur bisherigen Reihe und ist wieder grandios gelungen.

    Der Schreibstil des Autors ist gut; die Charakter sind gut dargestellt und entwickeln sich stetig weiter; neue Charaktere werden gut in die Geschichte eingebracht.

    Einiges wird aufgelöst, viele Fragen bleiben (noch). Der ganze Fall wird immer komplexer, obwohl man auch schon dem großen Ganzen näher kommt. In diesem Band erfährt man zum Beispiel, wer Mariettas Tochter ist.

    Der Plot ist wieder gut gewählt.

    Die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau und kann so sicher nicht nur Jugendliche, sondern auch ältere Semester in den Bann ziehen.

    Fazit: Spannung in Höchstform zum Miträtseln. 5 von 5 Sterne

  12. Cover des Buches Ein MORDs-Team - In den Trümmern (ISBN: 9783958340947)
    Andreas Suchanek

    Ein MORDs-Team - In den Trümmern

     (63)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Mason, Randy, Danielle und Vince sind in den Trümmern der Schule - ebenso wie Jamie, der Bürgermeister und dessen Tochter Alice - gefangen. Olivia ist bei Chris im Krankenhaus, der um sein Leben kämpft. Können alle Protagonisten gerettet werden?

    Das Cover passt wieder hervorragend zum Buch und zur bisherigen Reihe und ist wieder grandios gelungen.

    Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet; die Charakter sind gut dargestellt und entwickeln sich stetig weiter.

    Einiges wird aufgelöst, viele Fragen bleiben (noch). Der ganze Fall wird immer komplexer, obwohl man auch schon dem großen Ganzen näher kommt. 

    Der Plot ist wieder gut gewählt.

    Die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau und kann so sicher nicht nur Jugendliche, sondern auch ältere Semester in den Bann ziehen. Zu Beginn ist man wirklich in den Trümmern und es dauert etwas, bis neue Enthüllungen kommen. Ab der Mitte des Teiles kommen dann aber neue Indizien über den Mord an Marietta King.

    Fazit: Spannende Weiterführung der Jugend-Krimi-Reihe. 5 von 5 Sterne

  13. Cover des Buches Heliosphere 2265 - Das dunkle Fragment (ISBN: B00A1QFSPK)
    Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Das dunkle Fragment

     (75)
    Aktuelle Rezension von: leoseine

    Meine Meinung zum Cover:

    Das Cover sieht sehr spannend aus. Farblich ist es auch sehr schön gestaltet und die Titelschrift sehr gut zu erkennen. Es verspricht eine gute Geschichte zu sein im Weltall.

    Meine Meinung zum Buch:

    Viele haben mir diese Reihe empfohlen und nach langer Zeit habe ich beschlossen diese zu beginnen. Ich muss den vielen Lesern recht geben. Schon allein der erste Teil verspricht eine gute Reihe zu sein. Also ich bin auf jeden Fall jetzt schon begeistert.

    Eigentlich lese ich nicht gerne Science-Fiction, aber ich muss zugeben es ist doch sehr spannend die Geschichte zu lesen.

    Schon hier lernte ich viele Charaktere kennen. Es war interessant die alle ein wenig kennen zulernen. Anfänglich hatte ich leichte Probleme, die ganzen Charaktere auseinander zu halten doch von Mal zu Mal wurde es immer besser. Am besten fand ich die Bergungsmission. Es war so spannend und interessant gewesen. Es steht zu 100 Prozent fest, dass ich die Reihe weiter lesen werde.

    Der Schreibstil von Andreas Suchanek war flüssig und sehr leicht zu lesen.

    Mein Fazit:

    Was für ein interessanter Start. Ich bin echt gespannt, wie es weiter geht und wie es sich weiter entwickelt. Aber ich kann jetzt schon sagen, dass der erste Teil echt spannend war.

  14. Cover des Buches Ein MORDs-Team - Das Böse im Spiegel (ISBN: 9783958341050)
    Andreas Suchanek

    Ein MORDs-Team - Das Böse im Spiegel

     (57)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Priscilla van Straten scheint mangels Beweisen freigesprochen zu werden. Olivia und Randy beginnen bei der Zeitung über sie zu recherchieren. Währenddessen suchen Mason und die Journalistin Sonja nach Cat, die ins Haus der van Stratens eingebrochen und seitdem verschwunden ist. Unterstützt werden sie von der erblindeten Danielle über Funk. Und sie entdecken Überraschendes.

    Das Cover passt wieder hervorragend zum Buch und zur bisherigen Reihe und ist wieder grandios gelungen.

    Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet; die Charakter sind gut dargestellt und entwickeln sich stetig weiter.

    Einiges wird aufgelöst, viele Fragen bleiben (noch). Der ganze Fall wird immer komplexer, obwohl man auch schon dem großen Ganzen näher kommt.

    Der Plot ist wieder gut gewählt.

    Die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau und kann so sicher nicht nur Jugendliche, sondern auch ältere Semester in den Bann ziehen. In diesem Teil, wo sich die Freunde aufteilen wird Überraschendes zutage gefördert und so ist auch der Leser das ganze Buch über gespannt und schließlich überrascht. Dabei bleibt es immer logisch und unterhaltsam.

    Fazit: Spannende Weiterführung der Jugend-Krimi-Reihe. 5 von 5 Sterne

  15. Cover des Buches Ein MORDs-Team - Ein Rennen gegen die Zeit (ISBN: 9783958341517)
    Andreas Suchanek

    Ein MORDs-Team - Ein Rennen gegen die Zeit

     (53)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Dr. Silverman stirbt offiziell an einem Herzinfarkt; die 4 Teenie-Ermittler vermuten allerdings, dass der Mörder von Marietta auch hier für den Tod verantwortlich ist. Sie bekommen DNS des Täters zur Untersuchung und erfahren so, dass der Mörder von Marietta der Mann ist, der sie auch geschwängert hat. 

    Das Cover passt wieder hervorragend zum Buch und zur bisherigen Reihe und ist wieder grandios gelungen.

    Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet; die Charakter sind gut dargestellt und entwickeln sich stetig weiter.

    Vieles wird hier aufgelöst, viele Fragen bleiben (noch) bzw. tauchen neu auf. Der ganze Fall wird immer komplexer, obwohl man auch schon dem großen Ganzen deutlich näher kommt.

    Der Plot ist wieder gut gewählt.

    Die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau und kann so sicher nicht nur Jugendliche, sondern auch ältere Semester in den Bann ziehen. In diesem Teil, wo sich die Freunde aufteilen wird Überraschendes zutage gefördert und so ist auch der Leser das ganze Buch über gespannt und schließlich überrascht. Dabei bleibt es immer logisch und unterhaltsam. 

    Zudem zeichnet sich deutlich das Finale ab, denn am Ende erfährt einer der Teenie-Ermittler, wer der Mörder von Marietta ist. Und schließlich endet das Buch in einem echt klassischen Cliffhanger - und das in mehrerlei Hinsicht, denn auch Elizabeth hat ihr Geheimnis, auch wenn man noch nicht erfährt welches.

    Fazit: Spannende Weiterführung der Jugend-Krimi-Reihe, wobei sich das Finale deutlich andeutet. 5 von 5 Sterne

  16. Cover des Buches Ein MORDs-Team - Die Macht des Grafen (ISBN: 9783958341302)
    Andreas Suchanek

    Ein MORDs-Team - Die Macht des Grafen

     (56)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Mason darf wieder seinen Lieblingssport ausüben, Randy arbeitet in der IT-Gruppe, Danielle lernt bei einer Dressur-Reiterin und Olivia nimmt an einem Fotowettbewerb teil. Scheinbar wendet sich bei den vieren also alles zum Guten. Doch nach nur kurzer Zeit merken die 4 unabhängig voneinander, dass sie nur voneinander getrennt werden sollten. Dahinter steckt natürlich der Graf, über den man hier ebenfalls viel Neues erfährt. Der Mörder von Marietta King hingegen will jemanden töten, denn diese Person ist ihm auf der Spur - mehr als diese Person selbst ahnt.

    Das Cover passt wieder hervorragend zum Buch und zur bisherigen Reihe und ist wieder grandios gelungen.

    Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet; die Charakter sind gut dargestellt und entwickeln sich stetig weiter.

    Vieles wird hier aufgelöst, viele Fragen bleiben (noch). Der ganze Fall wird immer komplexer, obwohl man auch schon dem großen Ganzen näher kommt.

    Der Plot ist wieder gut gewählt.

    Die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau und kann so sicher nicht nur Jugendliche, sondern auch ältere Semester in den Bann ziehen. In diesem Teil, wo sich die Freunde aufteilen wird Überraschendes zutage gefördert und so ist auch der Leser das ganze Buch über gespannt und schließlich überrascht. Dabei bleibt es immer logisch und unterhaltsam.

    Fazit: Spannende Weiterführung der Jugend-Krimi-Reihe. 5 von 5 Sterne

  17. Cover des Buches Ein MORDs-Team - 1984 (ISBN: 9783958341647)
    Andreas Suchanek

    Ein MORDs-Team - 1984

     (53)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Randy soll sich mit Drogen töten - denn der Mörder von Marietta King steht vor ihm. Während Randy die Tabletten langsam einnehmen muss, erzählt ihm der Täter alles was 1984 geschah.

    Das Cover passt wieder hervorragend zum Buch und zur bisherigen Reihe und ist wieder grandios gelungen.

    Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet; die Charakter sind gut dargestellt und entwickeln sich stetig weiter.

    Vieles wird hier aufgelöst, viele Fragen bleiben (noch) bzw. tauchen neu auf. Der ganze Fall wird immer komplexer, obwohl man auch schon dem großen Ganzen deutlich näher kommt.

    Der Plot ist wieder gut gewählt.

    Die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau und kann so sicher nicht nur Jugendliche, sondern auch ältere Semester in den Bann ziehen. In diesem Teil spielt die Haupthandlung im Jahr 1984, denn der Mörder von Marietta erzählt Randy 2015, was damals wirklich geschah.

    Am Ende des Buches erfährt auch der Leser, wer Marietta damals getötet hat und damit der Vater von Alice ist. Auch nebenbei erfährt der Leser noch einiges Interessante aus dem Mords-Jahr. Und ein weiteres Geheimnis tut sich rund um Marietta auf.

    Das Ende spielt dann in der Gegenwart, als Randy die letzte Tablette nimmt - und damit natürlich zum Cliffhanger wird.

    Fazit: Spannende Weiterführung der Jugend-Krimi-Reihe, wobei sich das Finale deutlich andeutet. 5 von 5 Sterne

  18. Cover des Buches Das Erbe der Macht - Band 21: Schattentanz (ISBN: B07ZTP2V8P)
    Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Band 21: Schattentanz

     (36)
    Aktuelle Rezension von: n8eulchen

    Magier und Unsterbliche im Kampf gegen das Böse. Aus Spoilergründen möchte ich nicht mehr zum Inhalt sagen (da Fortsetzung)

    Meine Meinung:
    - Gewohnt fesselnd und spannend!
    - Ich liebe diese Reihe so sehr, weil alle Teile aufeinander aufbauen und einem so die Figuren immer mehr ans Herz wachsen. Jeder von ihnen hat seine ganz eigene Geschichte, was ihr Denken und Handeln umso nachvollziehbarer macht.
    - Für mich ist Andreas Suchanek der Meister der Plottwists. So oft passieren Dinge, die habe ich einfach nicht kommen sehen. Das macht u. a. den Reiz an seinen Büchern aus.

    Top oder Flop?
    - Natürlich Top!

    Empfehlung?
    - Für Fans von Urbanfantasy, Magie... (Persönlichkeiten der Menschheitsgeschichte sind Unsterbliche, es gibt Parallelwelten, Zeitreisen, viele liebenswerte Figuren, Witz und Charme und viel Spannung)

  19. Cover des Buches Ein MORDs-Team - Das Echo des Schreis (ISBN: 9783958341814)
    Andreas Suchanek

    Ein MORDs-Team - Das Echo des Schreis

     (46)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Während Randy in letzter Sekunde von seiner Tante gerettet werden kann, erreicht ein Sturm Barrington Cove. Mason, Olivia und Danielle enttarnen nun ebenfalls den Mörder von Marietta King. Doch der will nicht so einfach aufgeben. Währenddessen kommen auch Shannon, Jamie und Harrison mit einem Privatjet zurück und wollen die 4 Teens unterstützen.

    Das Cover passt wieder hervorragend zum Buch und zur bisherigen Reihe und ist wieder grandios gelungen.

    Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet; die Charakter sind gut dargestellt und entwickeln sich stetig weiter.

    Vieles wird hier aufgelöst, so wie eben der Mord an Marietta. Einige Geheimnisse, wie die Identität des Grafen und einiges mehr bleiben allerdings noch verborgen.

    Der Plot ist wieder gut gewählt.

    Die Spannung ist das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau und kann so sicher nicht nur Jugendliche, sondern auch ältere Semester in den Bann ziehen. 

    Die 2. Staffel ist natürlich schon fix eingeplant, dass ich sie lese. Denn natürlich will ich jetzt alles wissen und noch einige Abenteuer mit dem MORD´s-Team erleben.

    Fazit: Spannendes Finale der 1. Staffel der Jugend-Krimi-Reihe. 5 von 5 Sterne

  20. Cover des Buches Das Erbe der Macht - Band 20: Seelensplitter (ISBN: 9783958343733)
    Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Band 20: Seelensplitter

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Tanpopo

    Der Weg von Grace führt in ein Splitterreich, in das Merlin alle Gegner, derer er im Verlauf seiner Geschichte habhaft werden konnte sperrte und grausam foltert. Kann es ihr gelingen, zwei alte Weggefährten zu befreien und vielleicht noch etwas zu retten, mit dem man Merlin entgegentreten kann?
    Können die übrigen Freunde Kevin und die anderen, die in der Splitterwelt der Aquarianer festsitzen befreien?  Und kommen alle so zurück, wie sie gegangen sind?

    In diesem wirklich stark emotionalen Band gelingt es dem Autor erneut interessante Entwicklungen aufzulösen und zugleich neue vorder- und hintergründig ins Spiel zu bringen. Es scheint, als ob alle bisherigen Wahrheiten und Gesetzte der Handlung neu gemischt werden und damit ein für den Leser wunderbar unbeschriebenes Blatt Handlung entsteht, bei dem einfach alles passieren kann.

    Ich freue mich jedenfalls auf mehr und kann es kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen.

    Die Reihe Das Erbe der Macht ist für mich ein kleines „Must have“ für Urban-Fantasy-Liebhaber und Andreas Suchanek ein hervorragender Erzähler von Geschichten, die durch immer neue und unerwartete Entwicklungen hervorstechen.

  21. Cover des Buches Das Erbe der Macht - Band 24: Schattenkrieg (ISBN: B0888952KQ)
    Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Band 24: Schattenkrieg

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Lesewunder

    Ich begleite die Lichtkämpfer nun seit 24 Bänden. Jeder Band hatte überraschende Wendungen und unerwartete Begegnungen. Diese Folge setzt einen opulenten vorläufigen Schlusspunkt. 

    Nachdem Merlin die Essenzstäbe explodieren ließ und viele Magier starben, schien es kaum noch Hoffnung für die bestehende Welt zu geben. Merlins Ziel, die Kreaturen des Anbeginns wieder in die Welt zu holen und die Zitadelle zu stürzen als Rache für die nicht gewährte Unsterblichkeit , ist so gut wie erreicht. Doch die Kämpfer für das Licht geben nicht auf. Besonders gut haben mir Anora, Kevins Großmutter und Max gefallen. Ihr bedingungsloser Willen sich gegen die Mächte der Finsternis zu stemmen und dafür ihr Leben und auch das Leben ihrer Lieben zu opfern, hat mich sehr beeindruckt. Obwohl einige ans Herz gewachsene Figuren sterben oder in Merlins Bann geraten, lässt mich der Autor mit einem Fünkchen Hoffnung zurück. Denn eine wichtige Erkenntnis habe ich aus dieser Folge mitgenommen : Merlin ist nicht unverwundbar.

  22. Cover des Buches Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik im Schuber (ISBN: 9783958343481)
    Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik im Schuber

     (33)
    Aktuelle Rezension von: SofiaMa

    Vielen lieben Dank an den Verlag und NetGalley.de für das Rezensionsexemplar!
     Die Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider.

     

    Aufmachung:
     Sowohl die Cover der eBox als auch die Cover der zwölf Einzelbände gefallen mir sehr gut! Sie sind allesamt in einer unterschiedlichen Farbe gehalten, die jeweils auf die Essenzfarben der Protagonisten anspielen. Im Zentrum des Covers ist immer ein Gegenstand zu sehen, der im Buch eine wichtige Rolle spielen wird. Darauf nimmt auch der Titel Bezug.

    Auch der Gesamttitel Die Schattenchronik passt ebenso gut zu dieser Chronik – schließlich geht es die ganze Zeit um die Schattenfrau.

    Die Aufmachung gefällt mir also gut.

     

    Meine Meinung:

    Die Begeisterung, die ich fürs Cover habe, kann ich für den Inhalt leider nicht aufbringen. Ich habe mich sehr auf diese Geschichte gefreut, weil sie im Internet ja sehr begeistert beworben wird.

    Allerdings verstehe ich den Hype nicht so ganz. Im Gegenteil: Ich bin sogar erleichtert, dass ich die Schattenchronik jetzt endlich abgeschlossen habe.

    Aber fangen wir langsam an.

     

    Es gibt durchaus gute Teile der Schattenchronik. So fand ich die Idee, die hinter der Geschichte steckt, nämlich gar nicht mal so schlecht. Unsterbliche als „Anführer“ von Magiern, die in einer Art Geheimgesellschaft leben und die Nichtmagischen dieser Erde vor Gefahren schützen wollen, dazu die Rivalität zwischen Licht- und Schattenkämpfern und das Rätsel um den Wall, gepaart mit uralten Geheimnissen „des Anbeginns“ – welcher Fantasy-Fan wird da nicht neugierig?

    Zudem sind die Unsterblichen allesamt bedeutende Personen aus unserer Zeitgeschichte, wie bspw. Leonardo da Vinci, Johanna von Orléans, der Graf von Saint Germain, Einstein oder Thomas Eddison, nur um mal ein paar zu nennen. Aber auch bekannte fiktive Figuren, wie Crowley oder Moriarty haben hier wichtige Rollen. Das hat mir sehr gut gefallen; diese Idee ist mir so noch nicht untergekommen. Auch wenn einige dieser Unsterblichen (insb. da Vinci) sich nicht so verhalten haben, wie ich sie mir vorgestellt habe, ist ihre Einbindung in die Schattenchronik ein nettes Gimmick, das einen anfangs durchaus schmunzeln lässt.

     

    Allerdings – und ab hier muss ich die Schattenchronik leider kritisieren – ist diese Geschichte die meiste Zeit doch eher ein anstrengendes Leseerlebnis.

    Zum Einen fallen sehr viele Parallelen zu anderen Zauberergeschichten, allen voran Harry Potter, auf, die nicht bloß wie eine harmlose Hommage wirken, sondern (entschuldigt bitte jetzt meine drastische Wortwahl) fast schon wie eine leicht veränderte Kopie. Das beste Beispiel: Wir alle kennen den Zauberspruch Accio; hier lautet derselbe Zauberspruch Apportate. Nicht nur, dass einfach ein anderes lateinisches Wort mit dem gleichen Sinngehalt gewählt wurde, er funktioniert auch auf die gleiche Weise wie bei Harry Potter: Man spricht einfach den Zauberspruch und nennt im Anschluss den Gegenstand, der zu einem kommen soll, bspw. „Apportate Essenzstab“.

    Ein anderes Beispiel: Die normalen Menschen werden hier von den Zauberern ebenfalls anders bezeichnet, zwar nicht als Muggel, sondern als Nimags, aber das Prinzip ist das Gleiche. Das waren nur zwei Beispiele, dieses „Deja vu“ hatte ich sehr oft.

    Natürlich ist mir bewusst, dass es gerade bei Zauberergeschichten neben dem Giganten Harry Potter außerordentlich schwierig ist, sich etwas Neues auszudenken, und die eine oder andere Hommage in einer solchen Geschichte ist sicherlich auch etwas Schönes, aber wenn die Parallelen so evident und häufig sind, dass es schon nicht mehr eine bloße Anspielung ist, kann ich daran keine Freude finden. Insbesondere, da Harry Potter eine Geschichte ist, die mittlerweile ausnahmslos jeder kennt.

     

    Hinzu kommt, dass die Charaktere von einem Drama zum nächsten hoppen, ohne dass man als Leser wirklich das Gefühl hat, dass sie das Trauma, das sie zweifellos erlebt haben, auch mal tatsächlich verarbeiten müssen. Ich bin ein wohlbehüteter Einsiedler, mir ist im Leben zum Glück noch nichts Schlimmeres passiert, daher weiß ich nicht, wie man mit einer Situation umgeht, in der das eigene Leben oder das der Liebsten aufs Äußerste gefährdet ist oder in der es sogar zum Schlimmsten kommt, aber ich denke schon, dass man zumindest einige Zeit braucht, um das zu verarbeiten.

    Das passiert hier jedenfalls nicht, selbst nicht, als zu Beginn der beste Freund der Protagonisten verstirbt. Stattdessen wird sich über das neue Teammitglied gefreut (bzw. aufgeregt). Der Verstorbene wird zwar immer mal wieder erwähnt, aber das Verhalten der Protagonisten insgesamt finde ich unangemessen.

    Das macht sich überdies auch deutlich darin, dass sie vor jeder wichtigen, gefährlichen Mission die Zeit und die Nerven haben, herumzualbern und Späße zu machen. Natürlich gehören auch solche lockeren Szenen in gute Geschichten, aber wenn das Leben der Figuren auf dem Spiel steht und gefühlt jede Sekunde zählt, finde ich es befremdlich, wenn sie sich unmittelbar davor die Zeit nehmen, sich gegenseitig zu kitzeln.

    Dann kann die ganze Situation ja gar nicht so gefährlich sein, wie behauptet wird. Unterstrichen wird dieser Eindruck im Übrigen davon, dass die „Guten“ immer mit dem Leben davonkommen oder zumindest nicht dauerhaft tot bleiben. Beides nimmt enorm die Spannung und macht die Handlung sehr vorhersehbar.

     

    Auch die Protagonisten selbst passen ins Schema X (was zur Vorhersehbarkeit beiträgt); sie zeichnen sich nicht durch besondere Charakterzüge aus, sondern sind mit beliebigen YA-Protagonisten austauschbar. Wir hätten da zum Beispiel die besonnene Anführerin, die aber ein dunkles Geheimnis hat, den Neuen, der nur Späße macht, aber ein ebenso dunkles Geheimnis und dazu noch ungeahnte Fähigkeiten hat, den Muskelprotz, der eine dunkle Erinnerung mit sich herumträgt, seinen Zwillingsbruder und dessen Freund, der ebenfalls Dunkles erlebt, die Rebellin, die eigentlich gar keine ist und auch von ihrer Vergangenheit geplagt wird, und die Nette, Schlaue mit der fiesen Familie, die nie genug ist. Fällt was auf?

    Ich konnte jedenfalls mit keinem von ihnen wirklich warmwerden und ihre Kabbeleien fand ich nicht unterhaltsam, sondern nur nervig.

    Die Schattenchronik endet mit einem dunklen Geheimnis eines der Protagonisten, das mehr oder weniger aufgelöst wird und vermutlich neugierig auf den zweiten Zyklus machen soll, aber ich bin ehrlich froh, dass ich die Fünf los bin.

     

    Fazit:

    Tja, also, ich habe mich, wie gesagt sehr auf die Schattenchronik gefreut, da sie ja doch überaus beliebt bei ihren Lesern ist. Aber obwohl die Geschichte durchaus Potenzial hat, konnte sie mich nicht abholen.

    Die Parallelen zu anderen Zauberergeschichten haben in meinen Augen den Zauber dieser Geschichte weggenommen – übrig bleibt der fade Beigeschmack einer Kopie. Dazu sind die Protagonisten nicht nur austauschbar, sondern auch unsympathisch und ihr oft unpassendes Verhalten ist für mich absolut nicht nachvollziehbar.

    Insgesamt ist die Schattenchronik zudem vorhersehbar und anstrengend, statt spannend. Am liebsten hätte ich die Geschichte sogar abgebrochen, lediglich mein Ehrgeiz und die Hoffnung, dass sich doch alles noch einpendelt, haben mich weiterlesen lassen. Man merkt zwar einen leichten Qualitätsanstieg zum Ende, aber im Großen und Ganzen wendet sich die Schattenchronik leider nicht zum Guten. Ich bin froh, dass es vorbei ist, und den zweiten Zyklus der Chronik werde ich mir nicht antun.

    2/5 Lesehasen.

  23. Cover des Buches Das Erbe der Macht - Band 25: Schattenglas (ISBN: B08P539C33)
    Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Band 25: Schattenglas

     (25)
    Aktuelle Rezension von: silvandy

    In der dritten Staffel geht es nahtlos weiter. Doch zuvor erhält man eine kurze, aber äußert hilfreiche Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse. Grundsätzlich sollte man bei dieser Serien von vorne beginnen, denn sonst wird man nicht viel Freude an der Story haben. Doch selbst für eingefleischte Fans wie mich, ist es nicht ganz so leicht, den Überblick zu behalten.

    Die unterschiedlichen Handlungsstränge werden dort weitergeführt, wo sie aufgehört haben. Das ist auch gut so und notwendig, denn es gibt mittlerweile viele verschiedene Charaktere, die man nicht mehr missen möchte und die man mehr oder weniger ins Herz geschlossen hat. Trotzdem muss man aufpassen, dass man nicht den Überblick verliert.
    Der Schreibstil ist wie man es von Andreas Suchanek kennt: flüssig, sehr bildhaft mit vielen Details und einem Schuss Humor. Es macht Spaß, seine Bücher zu lesen.

    Was mich auch fasziniert hat, sind die Entwicklungen, die so manche der Protagonisten im Lauf der der bisherigen Geschichte durchleben mussten.
    Ich fand den Einstieg in die dritte Staffel gelungen. Und wie man es vom Autor kennt, werden einige Fragen beantwortet, jedoch auch eine Menge neuer Fragen aufgeworfen.
    Gibt es einen Weg, Merlin und den Kreaturen des Anbeginns Einhalt zu gebieten? Und findet Alex doch noch einen Weg, Jen zu retten?

    Fazit:
    Ein gelungener Einstieg in die dritte Staffel – die Story wartet wie immer mit überraschenden Wendungen und einigen Fragen auf

  24. Cover des Buches Aurafeuer: Das Erbe der Macht (ISBN: B07GXLMPM7)
    Andreas Suchanek

    Aurafeuer: Das Erbe der Macht

     (28)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Alexander Kent wusste nichts von der Welt, die sich vor allen Augen versteckt hat. Bis zu dem Zeitpunkt als er der neue Erbe der Macht geworden war. Jennifer Danvers soll ihn in der neuen Welt alles zeigen und dabei merken beiden schnell. Das Gleichgewicht der Kräfte gerät außer Kontrolle. 

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie lange ich schon das Buch auf meinem Kindle ungelesen hatte. Doch jetzt war die Zeit dazu es zu beginnen und ich bin froh darum. Denn diese Geschichte hatte mich schon nach den ersten Seiten in ihren Bann gezogen und ich will einfach nur weiterlesen und wissen was es sich mit den verschiedenen Sachen auf sich hat. Geheimnisse, Intrigen und ein Gleichgewicht das alles zerstören kann, wenn es sich ändert. Die Charaktere sind sehr interessant und ich bin gespannt darauf sie näher kennen zu lernen und noch tiefer in diese Welt einzutauchen. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks