Bücher mit dem Tag "angestellte"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "angestellte" gekennzeichnet haben.

78 Bücher

  1. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.756)
    Aktuelle Rezension von: Herbstrose

    Daniel ist 10 Jahre alt, als er von seinem Vater in eine geheime Bibliothek, den Friedhof der vergessenen Bücher, mitgenommen wird. Nach altem Brauch darf er sich ein Buch aussuchen, es adoptieren und dafür sorgen, dass es nie verschwindet und nie vergessen wird. Daniel entscheidet sich für „Der Schatten des Windes“ von Julián Carax, ein Buch, von dem er bisher noch nie etwas gehört hatte und dessen Autor ihm unbekannt ist. Ohne zu ahnen welche Lawine er los tritt, beginnt er Jahre später mit Nachforschungen über Julián Carax und seine Werke, die ein Unbekannter bereits größtenteils schon vernichtet hat. Dabei entdeckt er einige Parallelen zwischen sich und dem Autor des Buches. Dass er jedoch sein Leben und das seiner Freunde und Helfer riskiert, wird ihm erst sehr spät bewusst – zu spät?

    Der spanische Schriftsteller Carlos Ruiz Zafón wurde 1964 in Barcelona geboren und wuchs auch dort auf. Nach Schule und Studium zog er als Dreißigjähriger nach Los Angeles, wo er mit Schreiben begann und als Drehbuchautor und Korrespondent für spanische Zeitungen arbeitete. 2004 kehrte er in seine Heimatstadt zurück, wo auch alle seine Werke veröffentlicht wurden. Für seinen Erstlingsroman „Der Schatten des Windes“ erhielt er 2005 den Barry Award. Der Autor war verheiratet und hatte keine Kinder - er starb am 19. Juni 2020 nach längerer Krebserkrankung in Los Angeles. 

    Mit großer erzählerischer Kraft und Lust am Detail lässt Carlos Ruiz Zafón hier den Protagonisten Daniel das Leben von Julián Carax, dem geheimnisvollen Autor des Buches „Der Schatten des Windes“, nachverfolgen. Herausgekommen ist eine fesselnde Geschichte über Liebe und Leid, Verlust und Tod, in Spanien zur Zeit des Bürgerkrieges und in Barcelona während der Franco-Ära, die den Leser nachdenklich stimmt und zum Miträtseln einlädt. Aus vielen Bruchstücken und unterschiedlichen Handlungssträngen ergibt sich nach und nach ein zunächst unübersichtlicher Thriller, bis dann etwa in der Mitte des Buches die Zusammenhänge klarer werden. Durch geschickt eingefügte Wendungen und in die Irre führende Spuren bleibt das hohe Spannungsniveau jedoch bis zum Schluss erhalten.  

    Fazit: Eine abenteuerliche Geschichte über das Leben, das Lesen und die Liebe zu Büchern – sehr empfehlenswert!

  2. Cover des Buches Bourbon Kings (ISBN: 9783736303225)
    J.R.Ward

    Bourbon Kings

     (400)
    Aktuelle Rezension von: annique

    Obwohl mir der Anfang etwas schwer gefallen ist, konnte mich die Geschichte schon nach kurzer Zeit überzeugen. Die Charaktere haben mir allesamt ziemlich gut gefallen und haben auch authentisch gewirkt. Auch die Handlung war logisch und gut zu folgen. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

  3. Cover des Buches Die geliehene Zeit (ISBN: 9783426518106)
    Diana Gabaldon

    Die geliehene Zeit

     (1.422)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Achtung: Band 2 einer Reihe!

     

    1968: Roger Wakefield, ein junger Historiker, erhält den Auftrag eine Liste von Namen zu überprüfen. Alle Männer waren Jakobiten, die an der Schlacht von Culloden 1746 teilgenommen haben. Die Frau, die ihn bittet nach den Männern zu suchen, möchte wissen, was aus ihnen geworden ist. Ihr Name ist Claire Randall. Doch noch viel faszinierender als die Frau selbst, findet Roger ihre Tochter, Brianna.

    Seine Nachforschungen führen die drei an ein Grab und Claire enthüllt eine Geschichte, die so unglaublich klingt, dass sie einfach nicht wahr sein kann, oder? Sie erzählt von einem Highlander namens Jamie Fraser, dem Hofe König Louis XV., Prince Charles Edward Stuart und dem Aufstand der Jakobiten. Ihre Geschichte kann nicht wahr sein – aber was, wenn sie es doch ist?

     

     

    Ich liebe ja die Highland-Saga und werde nicht müde das immer wieder zu betonen, aber die Bücher zu rezensieren fällt mir unheimlich schwer, weil ich sie alle schon so oft gelesen habe, dass es wirklich nicht leicht ist, nicht aus Versehen zu viel zu verraten.

     

    Jamie hat die Hölle überlebt. Er hat Jack Randall überlebt, aber er hat seine Spuren auf seinem Körper und seiner Seele hinterlassen. Doch Jamie und Claire können sich nicht einfach ausruhen und der Geschichte ihren Lauf lassen. Sie wissen was kommen wird. Claire weiß ganz genau was den Highland-Clans droht, wenn die Schlacht von Culloden stattfindet. Sie müssen es einfach verhindern. Irgendwie – egal wie. 

     

    Doch wie verhindert man einen Aufstand? Gemeinsam mit Jamies Patenonkel Murtagh schmieden sie Pläne und schließlich läuft es darauf hinaus, dass sie versuchen müssen, Charles Edward Stuart die französische Assistenz zu entziehen. Kein Geld aus Frankreich bedeutet kein Geld für einen Feldzug. Um dieses Ziel zu erreichen, muss sich Jamie in die Jakobiten-Szene einschleusen und beide nach Versailles. Aber selbst wenn das alles gelingt – es gibt noch viel größere Probleme, die auf sie warten und nicht alle haben etwas mit Culloden zu tun.

     

    In diesem Band dürfen wir mit nach Versailles und es wird definitiv nicht langweilig dort. Doch wie so oft geraten Jamie und Claire schneller in Schwierigkeiten, als sie schauen können und haben sich in Rekordzeit einen Todfeind angelacht. Auch ihre Ehe muss einiges aushalten und über allem droht das Wissen, das man als Leser hat, dass Claire irgendwie wieder in der „Gegenwart“ gelandet ist. Nur wie? Und warum?

     

     

    Fazit: Dieser Band ist ebenso spannend und faszinierend, wie Band 1. Es wird witzig, romantisch, dramatisch und richtig heftig. Mehr als einmal bricht einem fast das Herz. Egal, wie oft ich die Reihe auch schon gelesen habe, es packt mich jedes Mal wieder. Man wird richtig in das Buch gesaugt und kann nicht aufhören zu lesen. 

    Ich möchte euch wieder die alte Übersetzung und das Originalbuch ans Herz legen. Die Bücher auf englisch zu lesen ist wirklich eine ganz andere Erfahrung.

     

    Von mir gibt es natürlich wieder volle 5 Sterne!

  4. Cover des Buches Beautiful Bastard (ISBN: 9783956490545)
    Christina Lauren

    Beautiful Bastard

     (561)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Bennett in ein Arsch von Chef und seine Assistentin Chloe ist anspruchsvoll

    Bennett weißer was er will und dazu gehört nicht mit seiner sexy Assistentin zu schlafen und trotz dem kann er Chloe nicht widerstehen und muss sie überall im Büro haben.

    Klingt viel Versprechen und ist es auch dieses buch ist sehr zu empfehlen der aus Boss Assistenten Nummer steht.   

  5. Cover des Buches Bossman (ISBN: 9783442486762)
    Vi Keeland

    Bossman

     (296)
    Aktuelle Rezension von: buecherkakao

    Ich habe schon andere Bücher von Vi Keeland und auch einige ihrer Geschichten mit Penelope Ward gelesen und bislang hat mir jedes gefallen, deshalb war ich sehr neugierig auf diese Reihe.

    Der Schreibstil war wieder lockerleicht und angenehm zu lesen.

    Das Buch konnte mich anfangs sehr begeistern, ich habe den Schlagabtausch zwischen Reese und Chase so gerne gemocht, aber mit der Zeit habe ich gemerkt, dass ich nicht wirklich mit den beiden warm geworden bin. Keine Ahnung, woran es genau lag, aber das hat mich ein wenig im Lesefluss gestört.

    Die Geschichte an sich fand ich toll. Es war wieder humorvoll und tiefgründig. Allerdings hat es sich für mich stellenweise und gerade zum Ende hin sehr gezogen.

    Nichtsdestotrotz freue ich mich schon auf die anderen Teile dieser Reihe.

    Fazit:

    Eine tolle Geschichte, die sich für mich aber gezogen hat und mit dessen Charakteren ich nicht zu hundert Prozent warm geworden bin. Leider ist es nicht mein liebstes Buch der Autorin.

  6. Cover des Buches Rockstars bleiben nicht für immer (ISBN: 9783736300026)
    Kylie Scott

    Rockstars bleiben nicht für immer

     (371)
    Aktuelle Rezension von: JulesZissi

    Eine tolle Rockstar Liebesgeschichte. Jimmy ist kein einfacher Charakter. Er hat seine tiefen Wunden. Wunden, die sicherlich brauchen, bis sie ausreichend verheilen. 

    Menschen, die viel durchmachten mussten und das auch in der Kindheit, dort sitzen die Narben tief. Man glaubt nicht an die Liebe und an vertrauen. 

    Aber Lena stellt sein Leben fast schon ein wenig auf den Kopf. Ich habe das Gefühl sie überfordert ihn ein klein wenig. ;) eine Frau die sagt, was sie denkt. Sie denkt nicht darüber nach, wie es ankommen würde. Und sie hat ihn ein ganz klein wenig im Griff :D jedenfalls mag ich sie wirklich total. Ihr Move mit einer kleinen Portion Zerstörung war einfach nur genial ;) hätte mir doch glatt selbst passieren können. Die Dynamik zwischen den beiden mag ich ebenfalls. Diese Anziehung ist spürbar und auch man wieder nicht. Ihre Gedanken zu ihm sind manchmal einfach nur herrlich. 

    Ich bin bereits auf den nächsten Teil gespannt.

  7. Cover des Buches The Mister (ISBN: 9783442490240)
    E. L. James

    The Mister

     (235)
    Aktuelle Rezension von: lanjamaus

    Ich liebe die Fifty Shades of Grey Reihe. Aber diese Story ist lahm. Sie kann meines Erachtens nicht an ihren großen Erfolg anknüpfen. 

    Reicher Mann verliebt sich in sein neue Putzfrau. Diese spielt wunderbar Klavier. Muss aber vor ihrem Ehemann in spe flüchten bzw. versucht es. 

    Ich finde den Roman lieblos. Ich hoffe der nächste Roman fernab von der Fifty Shades of Grey Reihe wird besser. 

    Es kommt mir wie ein Pausensnack vor bei dem Sie Abstand zu Ihrem großen Erfolg gewinnen wollte. 

  8. Cover des Buches Dark Wood (ISBN: 9783426518748)
    Thomas Finn

    Dark Wood

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Wagner

    ein supe spannender Thriller mit phantastischen Elementen, Popcorn-Kino für den Kopf!

  9. Cover des Buches Ein Ja im Sommer (ISBN: 9783596032334)
    Mary Kay Andrews

    Ein Ja im Sommer

     (133)
    Aktuelle Rezension von: MoniqueH

    Cara hat ihr eigenen Blumenladen mit als Hauptaktivität die Blumen auf Hochzeiten. Die Gestecke, Kirche und den Festsaal alles wird perfekt dekoriert. Leider bekommt sie fiese Konkurrenz und will ihr Vater das geliehene Geld zurück. Wenn das Gebäude in dem sie wohnt und arbeitet verkauft wird, wird es was viel. Um alles neu zu organisieren braucht Cara Zeit und Geld und das alles fehlt in die wichtigste Zeit des Jahres. Wenn dann auch noch ihr Hund gestohlen wird.... aber dadurch lernt sie ein netter Mann kennen, aber eigentlich mag sie ihm auch nicht.

     

    Tolle Begebenheiten das dieses Buch sehr flott lesen lässt und dich mitnimmt zwischen Blumen, Hochzeiten und Probleme der Bräute und deren Familien. Wenn du gerne die Real Life Shows im Fernsehen siehst die über Hochzeiten usw. gehen dann passt dieses Buch perfekt. Das Bild im Buch und Film vereint sich.

  10. Cover des Buches Die souveräne Leserin (ISBN: 9783803112545)
    Alan Bennett

    Die souveräne Leserin

     (520)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Gebundene Ausgabe: 120 Seiten

    Verlag: Wagenbach (28. August 2008)

    ISBN-13: 978-3803112545

    Originaltitel: The Uncommon Reader

    Übersetzung: Ingo Herzke

    Preis: 16,00 €


    Einfach wunderbar!


    Inhalt:

    Mehr zufällig landet die Queen im Bücherbus der örtlichen Bücherei und lernt dort Norman kennen, der in der königlichen Küche arbeitet. Um nicht unhöflich zu sein, leiht die Königin sich ein Buch aus: Der Beginn einer steilen Leserkarriere! Fortan unterhält sie sich mit Norman über Literatur, man sieht sie nur noch selten ohne Buch, sehr zum Missfallen ihrer Minister und Berater …


    Meine Meinung:

    Dies ist ein wunderbar warmherziges Büchlein über das Lesen und über die Queen, gespickt mit britischem Humor und allerlei Fakten aus der Literatur und (nicht ganz ernst zu nehmenden) Eindrücken aus dem Königshaus. Es ist herrlich amüsant zu lesen, und bestimmt findet sich jede Leserin und jeder Leser zumindest ein Stück weit darin wieder. 


    Ich habe es sehr genossen.


    Fazit: 

    Eine wundervolle Liebeserklärung an die Literatur und an die Queen - man kann es einfach nicht anders sagen.


    ★★★★★


  11. Cover des Buches Blutlinien (ISBN: 9783453533066)
    J.R.Ward

    Blutlinien

     (754)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Vampirkrieger Phury hat es nach Jahrhunderten des Zölibats auf sich genommen, der Primal der Vampire zu werden. Er fühlt sich hin- und hergerissen zwischen Pflicht und der Leidenschaft zu Bella, der Frau seines Zwillingsbruders, bringt er sich in immer größere Gefahr. Jedoch merkt er dabei nicht die Frau an seiner Seite, die alles für ihn tut würde. 

    Ich mag Phury irgendwie, er ist so total verrückt und gleichzeitig auch fürsorglich. Gleichzeitig stürzt er immer mehr in den Abgrund. Cormia versucht mit der neuen Welt für sich klar zu kommen. Denn plötzlich gibt es so viel zu entdecken und auszuprobieren. Natürlich geht der Kampf gegen die Lesser weiter. Es ist faszinierend, dass hin und her von Phury und Cormia zu verfolgen. Jedoch hat es etwas gedauert wieder in die Geschichte zu kommen. Dadurch hat es etwas gedauert, bis ich wieder in diese Welt eingetaucht bin. 

  12. Cover des Buches Call of Crows - Entfesselt (ISBN: 9783492280822)
    G. A. Aiken

    Call of Crows - Entfesselt

     (96)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Kera wäre eigentlich tot. Hätte Vig Rundstorm sie nicht gefunden und Gott angerufen um sie zu retten. Jetzt gehört Ex-Marine Kera zu den Krähen der Norne Skuld und gilt als Todesbote.

    Schon nach der ersten Seite liebte ich diese Geschichte und konnte nicht aufhören zu lesen. Frauenpower, war mein erster Gedanke beim Lesen. Ein Haufen starke Frauen, die nächst Aufträge für eine Göttin erledigen. :) Diese Frauen sind einfach der Hammer, jede einzelne. Willkommen in einer neuen Welt von G.A. Aiken, die genauso wie immer ist - voller Humor, guten Wortgefechten, spannend und Actionreich. Natürlich darf die Leidenschaft und tolle Charaktere nicht fehlen. Wie immer alles dabei und deshalb genieße ich dieses Buch ungemein. Kera ist eine tolle Frau und doch irgendwie merkwürdig. Immer mit diesem Klappbrett.  Vig ist einfach hinreißend und seine Art ist einfach köstlich. Die Geschichte nimmt ihren Lauf und man ist gefesselt und man kann sich nicht entscheiden, was man an dieser Geschichte lieber mag. Auf jeden Fall werde ich die nächsten zwei Bändern auch noch holen und freue mich darauf wieder in dieser Welt eintauchen zu dürfen.

  13. Cover des Buches Der Junge im gestreiften Pyjama (ISBN: 9783596856916)
    John Boyne

    Der Junge im gestreiften Pyjama

     (2.237)
    Aktuelle Rezension von: Buecherphantasie

    Das Buch thematisiert die traurige Geschichte zweier Jungs die in Zeiten des Holocausts leben. Ein Junge und seine Familie ziehen in der Nähe eines Konzentrationslagers, da der Vater dort arbeitet. Es handelt sich um eine wohlhabende Familie. Eines Tages erkundigt der Junge etwas die Umgebung und trifft an einem Zaun einen anderen Jungen. Die beiden entwickeln eine Freundschaft mit einem tragischen Ende.


    Die Geschichte ist sehr traurig und emotional und in meinen Augen nicht unbedingt für Kinder und Jugendliche geeignet. Auf dem ersten Blick macht es den Anschein, dass das Buch nur für Kinder ist aber gerade die historischen Ereignisse sind für Kinder vielleicht etwas unverständlich. Trotzdem ist der Schreibstil sehr einfach gehalten.

    Insgesamt ein berührende Geschichte, die die Zeit des 2. Weltkrieges auf den Punkt bringt. 

  14. Cover des Buches Love factually (ISBN: 9783548062655)
    Penny Reid

    Love factually

     (165)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Ich habe dieses Buch wieder mit Jessi gelesen und habe mich schon richtig darauf gefreut. Leider war es absolut nicht mein Fall, es war echt nervig. Ich kam nicht mit der weiblichen Protagonistin klar. Sie hat mich genervt, am meisten dann wenn sie nervös war und ihren Sprechdurchfall hatte. Sie hat nur Fakten runtergerasselt, dabei hat sich mein Gehirn auf Standby gestellt und erst danach habe ich meine Aufmerksamkeit wieder der Geschichte gewidmet. Es hat mich echt angestrengt und ich war froh als ich die letzten Seiten gelesen hatte. Die Folgebände werde ich nach diesem hier nicht mehr lesen. Vielleicht ist es auch nicht meine Autorin. Der Schreibstil lag mir auch nicht so richtig. Zum Schluss wurde es dann noch ein wenig spannend und das hat die Geschichte noch ein wenig aufgebessert.
    2 Sterne

  15. Cover des Buches Der Teufel trägt Prada (ISBN: 9783442463411)
    Lauren Weisberger

    Der Teufel trägt Prada

     (825)
    Aktuelle Rezension von: chillbibliophie

    INHALT:

    Andrea Sachs träumt von einer Karriere als Journalistin in New York. Tatsächlich gelingt es ihr, einen vermeintlichen Traumjob zu ergattern: Andrea wird von der glamourösen Modezeitschrift Runway als persönliche Assistentin der Herausgeberin Miranda Priestly angestellt. Der Job entpuppt sich jedoch rasch als purer Horror, denn Mrs. Priestly macht Andrea mit ihren Launen, verrückten Aufträgen und unerfüllbaren Erwartungen das Leben wahrlich zur Hölle. Bis Andrea begreift, dass sie sich wehren muss, wenn sie ihren Verstand und ihre Seele retten möchte. 

    REZENSION:

    Das Buch war super geschrieben und einfach nur witzig. Klar fehlte die Spannung etwas aber das war wirklich nicht so wichtig. Es war ähnlich wie der Film aber doch anders. Ganz besonders feiere ich das Ende, da es einfach noch witziger war als das im Film. 

    Zeitweise konnte ich nur den Kopf schütteln wie sehr Andie sich verändert hat nur um Miranda zu gefallen. 

  16. Cover des Buches Rebecca (ISBN: 9783458361343)
    Daphne Maurier

    Rebecca

     (389)
    Aktuelle Rezension von: MissWatson76

    Da ich hier das Hörbuch (gelesen von Jens Wawrczek) nicht gefunden habe, bewerte ich dann mal einfach das Buch. 

    Es ist so, dass ich den Film zum Buch (verfilmt durch Alfred Hitchcock) schon wenigstens zweihundert Mal gesehen habe und er zu meinen Lieblingsfilmen gehört. Somit ist mir die Geschichte nicht unbekannt und ich weiß auch gar nicht mehr, wie ich darauf kam, die Story plötzlich zu lesen oder zu hören. 

    Und ich dachte auch nicht, dass mich hier noch irgendetwas überraschen könnte. Aber egal. Aber dann war es ähnlich wie mit dem Film. Klar ist das ganze ein wenig altmodisch und wenn man so will Frauen gegenüber doch sehr altmodisch. Aber das kann man schließlich dann ganz gut einschätzen und so hinnehmen. 

    Keine Ahnung warum, jedenfalls war es genauso wie mit dem Film und nach und nach schlich sich diese Geschichte in meine Gedanken und in meine Welt und ich war genauso gefangen. Ich hatte das Gefühl, mich genau immer da zu befinden, wo das Buch war und ich hatte genauso viel Glücksgefühle wie Ahnungen und Gänsehaut. 

    Es geht um den Witwer Maxim de Winter der nach dem Tod seiner Frau sein Anwesen (Manderley) erst einmal verlassen hat um Abstand zu bekommen. Hierbei trifft er dann die junge und etwas naive Erzählerin und sie bringt wieder etwas Leben in seine düstere Welt. Sie verliebt sich in ihn und er scheint auch Interesse an ihr zu haben, aber da ist immer seine tote Frau Rebecca, die sich zwischen sie stellt. Aber doch heiratet er die junge Gesellschafterin und bringt sie nach Manderley. Und dann Auftritt Mrs. Danvers, ehemalige Gesellschafterin von Rebecca de Winter. Und die neue Mrs. de Winter hat es alles andere als leicht in diesem Haus und sie scheint gegen einen Geist kämpfen zu müssen. Oder ist es doch kein Geist?

    Stück für Stück und ganz langsam aber mit gewaltiger Spannung entwickelt sich hier nach und nach eine Geschichte, die einem immer wieder den Atem nimmt. Und immer wieder biegt die Story in eine neue Richtung ab und man fragt sich, warum man das nicht gesehen hat. Und klar ist auch, wie sehr man sich täuschen lassen kann  und obwohl alles ganz klar scheint, man doch auf Irrwegen läuft. 

    Also ganz egal ob Buch oder Film, aber Daphne du Maurier und auch Jens Wawrczek haben mich total in ihren Bann gezogen und es war sicher nicht das letzte Mal.

  17. Cover des Buches Die Pfeiler der Macht (ISBN: 9783404172320)
    Ken Follett

    Die Pfeiler der Macht

     (743)
    Aktuelle Rezension von: anni_ab

    Machtkämpfen und Affären in einer Bankiersfamilie. Schöne Geschichte und spannend geschrieben. Allerdings kann dieses Buch mit seinen anderen Trilogien nicht mithalten.

  18. Cover des Buches Hot - Heute Nacht gehörst du mir! (ISBN: 9783956498510)
    Lauren Blakely

    Hot - Heute Nacht gehörst du mir!

     (68)
    Aktuelle Rezension von: Aprikosa

    Dies ist der dritte Band der Big Rock Reihe von Lauren Blakely. Die anderen Bände habe ich bisher verschlungen und war gespannt und voller Erwartungen nun den dritten Band zu lesen.

    Zum Inhalt:
    Wyatt hat sich seine Firma hart erarbeitet und liebt sie. Zum Glück hat er auch eine äußerst talentierte Sekretärin gefunden. Seine oberste Regel ist es nicht mit Angestellten zu schlafen. Und das ist für ihn eine Qual, wenn es um Natalie geht. Denn diese hat ihm ganz schön den Kopf verdreht. Doch er bleibt seiner Regel treu, zumindest versucht er sich so gut es geht daran zu halten.
    Natalie selbst macht das geradezu wahnsinnig.

    Natalie ist die Schwester von Charlotte und wir treffen auch in diesem Teil auf viele bekannte Charaktere.
    Diese Verbindung der ganzen Charaktere und die Einbindung aller gefällt mir tatsächlich am besten in dem Buch.
    Die Geschichte um Wyatt und Natalie konnte mich selbst leider nicht so mitreißen, was ich sehr schade finde.
    An sich sind die Probleme nachvollziehbar und später wird die Anziehung auch recht gut dargestellt, aber leider habe ich verpasst wie der Funken überspringt. Denn mehr oder weniger beginnt die Story mit der Schilderung von Wyatt über die Sachlage. Ich hätte mir mehr Dialoge gewünscht, in denen die Anziehung entsteht. Aber für mich persönlich hatte es den Eindruck, dass das Thema schon abgehakt war, da die beiden sich schon kannten. Dies ist meine persönliche Meinung. Außerdem fand ich die Spannung hat mir gefehlt. Gerettet haben die Geschichte dann die Nebencharaktere, denn dort bahnen sich auch interessante Sachen für folgende Bücher an. Am Ende hat mir die Story zwischen Wyatt und Natalie besser gefallen. Ich bin gespannt auf die weiteren Bücher und ich hoffe diese könenn mich dann wieder vollkommen in ihren Bann ziehen.

  19. Cover des Buches In Todesangst (ISBN: 9783548282718)
    Linwood Barclay

    In Todesangst

     (267)
    Aktuelle Rezension von: nati51

    Tim und Susanne Blake leben getrennt. Die gemeinsame 17jährige Tochter Syd verbringt ihre Ferien bei ihrem Vater und jobbt in einem Hotel an der Rezeption. Dann geschieht das Unerklärbare, Syd verschwindet von einem Tag auf den anderen. Die Eltern sind krank vor Sorge. Tim pfeift auf seinen Job und begibt sich auf die Suche nach seiner Tochter. Er erkundigt sich bei ihrer Arbeitsstelle, doch im Hotel kennt sie keiner. Ihren Freunden hat sie nichts erzählt. Er richtet eine Website ein, verteilt Zettel mit ihrem Foto und befragt Ladeninhaber, die in der Nähe des Hotels ihr Geschäft haben. Keiner hat Syd gesehen. Doch dann kommt Tim selbst in Bedrängnis. Seine Wohnung wird verwüstet, jemand versteckt Drogen in seinem Haus, er stolpert über eine Leiche und entgeht knapp einem Anschlag auf sein Leben. 

    Der Thriller ist mitreißend und spannend geschrieben. Die Gedanken und die Verzweiflung des Vaters kann man gut nach vollziehen, da der Autor die „Ich-Perspektive“ angewandt hat. Handelt es sich hier um eine Krise in der Vater-Tochter-Beziehung oder gibt es andere Gründe, die zu dem Verschwinden von Sydney geführt haben?

    Obwohl zwischendurch die Spannung etwas abflacht, da einige Passagen etwas sehr langatmig geschrieben sind, kommen immer wieder neue Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat, teilweise hatte ich Schwierigkeiten das Buch zur Seite zu legen. Bis zum Schluss stellt sich die Frage, findet Tim seine Tochter oder nicht.

    Linwood Barclay hat einen angenehmen Schreibstil, der sich sehr flüssig lesen lässt. Der Autor ist für mich ein Garant für spannende Thriller.

  20. Cover des Buches Das Echo der Schuld (ISBN: 9783442383542)
    Charlotte Link

    Das Echo der Schuld

     (496)
    Aktuelle Rezension von: Wortsalat

    Ich habe schon viele Bücher von Charlotte Link gelesen und bin jedes mal begeistert, wie wunderbar sich ihre Bücher lesen lassen. Herausragend ist Links Fähigkeit, die einzelnen (Hintergrund-) Geschichten miteinander zu verweben und jede einzelne Figur tiefgründig und interessant darzustellen. Das ist ihr auch in diesem Buch gelungen. Die Krimi Geschichte tritt, wie so häufig in ihren Büchern, etwas in den Hintergrund, was ich jedoch als besondere Stärke empfinde. Die Figuren sind so emotional und mit einem solchen Tiefgang beschrieben, dass sie durch eine spektakulären Kriminalfall nicht aufgewertet werden müssen. Es ist vielmehr eine perfekte Mischung. 

    Einen Kritikpunkt habe ich allerdings: Die Wendungen in dem Buch wirken teils zu konstruiert und für mich war die "Schuld" der Protagonistin für ihre weitere persönliche Entwicklung etwas unverständlich. 

    Alles in allem ist es ein gelungener Roman, den ich nur schwer aus der Hand legen konnte. 

  21. Cover des Buches Vertraute Gefahr (ISBN: 9783802583711)
    Michelle Raven

    Vertraute Gefahr

     (201)
    Aktuelle Rezension von: Lilly_S__Corwin

    Autumn will endlich ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Dafür zieht sie in einen anderen Bundesstaat und nimmt einen Job in einem Nationalpark an. Tatsächlich scheint ihr Plan zu funktionieren. Die Arbeit macht ihr Spaß und sie wird von (fast) allen freundlich aufgenommen. An ihrem ersten Tag lernt sie Shane Hunter kennen. Aber kann sie ihm trauen?

    Shane spürt sofort, dass seiner neuen Kollegin Autumn etwas schreckliches passiert sein muss. Sie ist misstrauisch und ständig auf der Hut. Dennoch ist er fasziniert von der jungen Frau, die niemandem zu trauen scheint. Niemandem bis auf den jungen Detective aus der Stadt. Zu spät bemerken sie, das Autumn in größter Gefahr schwebt.

    Hier lernen wir den ersten Sohn der Hunter-Familie kennen und auch der Rest gibt sich hier schon mal ein Stelldichein. Shane ist unglaublich sensibel und so gelingt es ihm schließlich, Autumns Vertrauen zu gewinnen. Ihr Schicksal hat mich sehr bewegt aber auch wie verständnisvoll und vorsichtig Shane sie beahndelt. Unglaublich berührend und spannend. Ich freue mich auf den Rest der Familie.

  22. Cover des Buches Succubus Blues - Komm ihr nicht zu nah (ISBN: 9783802582318)
    Richelle Mead

    Succubus Blues - Komm ihr nicht zu nah

     (246)
    Aktuelle Rezension von: Elenas-ZeilenZauber

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘

    Schon seit einiger Zeit dümpelt das Buch auf meinem Reader rum und mittlerweile weiß ich auch wieso. Vor ca. 10 Jahren waren diese Vampir-Dämonen-Bücher total angesagt und ich habe für mich festgestellt, dass es nichts mehr für mich ist. 

    Es ist zwar mal etwas Neues, dass es sich hier hauptsächlich um eine Succubus dreht, aber die anderen, Vampir, Kobold, Engel usw., sind halt hübsch simpel und bedienen die üblichen Klischees. Da gab es keine Überraschungen und ich fand die Handlungen vorhersehbar.

    Irgendwann nervte mich Georgina auch, weil sie sich nie klar positionierte und immer herumeierte.

    Die Spannung baut sich äußerst langsam auf, denn erst nach dem ersten Drittel kam die Handlung in Fahrt und es war klar, wo das Problem liegt und was es zu klären gibt. 

    Die Autorin hat einen einfachen Schreibstil. Gepaart mit der simplen, durchschaubaren Handlung, handelt es sich um einfachste Lektüre, die man nebenbei lesen kann, weil man den Geist nicht anstrengen muss.

    Ja, okay, es liest sich flüssig, aber ich brauche einfach mehr Spannung. Deshalb gibt es nur 2 Blues-Sterne. 


    ‘*‘ Klappentext ‘*‘

    Die Buchhändlerin Georgina ist ein Sukkubus, eine Dämonin in Menschengestalt, die sich von der Lebensenergie junger Männer ernährt. Das Leben als Sukkubus hat durchaus Vorteile: Georgie kann nach Belieben ihre Gestalt ändern, und alle Männer liegen ihr zu Füßen. Allerdings zahlt jeder, der sich von ihr verführen lässt, einen hohen Preis. Georgie hat ihr Dasein als Sukkubus deshalb ziemlich satt und wünscht sich sehnlichst, eine feste Beziehung eingehen zu können. Da kommt ihr Lieblingsautor Seth Mortensen zu einer Lesung in den Buchladen, und Georgie ist von ihm absolut hingerissen. Aber wie kann sie sich ihm nähern, ohne ihn in Gefahr zu bringen?

  23. Cover des Buches Mit Staunen und Zittern (ISBN: 9783257233254)
    Amélie Nothomb

    Mit Staunen und Zittern

     (135)
    Aktuelle Rezension von: happyoldendays
    „Ich erkannte etwas Wichtiges: Mittelpunkt der Existenz ist in Japan das Unternehmen. Natürlich wurde diese Erkenntnis schon in mehreren ökonomischen Studien über dieses Land festgehalten. Aber es macht einen gewaltigen Unterschied, ob man es in einem Buch liest oder es erlebt. Ich konnte mich durchdringen lassen von seiner Bedeutung für die Angestellten der Firma Yumimoto und für mich. Mein Leidensweg war nicht schlimmer als der ihre. Er war nur erniedrigender“ (S. 137)

    Amélie Nothombs Roman handelt von der jungen, engagierten Amélie, die nach Tokio reist, um dort bei der Firma Yumimoto einen neuen Job anzufangen. Doch was als hoffnungsvoller Start ins Berufsleben gedacht war, entwickelt sich schnell zum Albtraum. Zu sehr kollidiert ihre westliche Denkweise mit der rigiden Arbeitskultur ihrer neuen Kollegen. Gleich ob sie sich aktiv um Aufgaben bemüht, oder mit stoischem Gleichmut sinnlose Handlanger-Dienste übernimmt, Amélie kann nichts rechtmachen. Selbst ihre hervorragenden Japanisch Kenntnisse werden ihr zum Verhängnis. So folgt Schikane auf Schikane, Degradierung auf Degradierung.

    In präziser und klarer Sprache schildert Amélie Nothomb den Abstieg ihrer Protagonistin. Dabei schafft sie gekonnt die Gradwanderung zwischen satirischer Überhöhung und der Darstellung des westlichen Blicks auf die streng dirigistische Arbeitsweise japanischer Angestellter. Einerseits spielt sie mit den vorgefassten Meinungen ihrer Leserschaft in Bezug auf die andere Kultur. Andererseits kann sich der Leser aufgrund der starken autobiographischen Züge des Romans nie sicher sein, ob nicht doch hinter der bitterbösen Satire ein Fünkchen Wahrheit liegt.

    Mir hat dieses schmale Buch einen sehr unterhaltsamen Nachmittag beschert. 4 von 5 Sternen.

     

  24. Cover des Buches Loving Mr. Wright (ISBN: 9783453423336)
    K. A. Linde

    Loving Mr. Wright

     (36)
    Aktuelle Rezension von: reading_passionately


    Nachdem ich von Band 1 so begeistert war, habe ich mich sehr auf Landons und Heidis Geschichte gefreut und wurde absolut nicht enttäuscht!

    Miranda konnte ich von Anfang an nicht ausstehen! Besitzergreifend, kontrollsüchtig und einfach nur unsympathisch. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass Landon sie endlich los ist! 

    Landon selbst hat sich ganz schnell in mein Herz geschlichen und seinen Humor finde ich einfach nur klasse! Die trocken Aussagen und Gedanken... köstlich!
    Heidi ist definitiv eine Kämpferin und ich bewundere sie sehr. Trotz ihres Päckchens, das sie zu tragen hat, ist sie so stark und lässt sich nicht unterkriegen.
    Und die beiden zusammen sind das perfekte Paar!
    Die Geschichte lässt sich sehr leicht und flüssig lesen, was nicht zuletzt an dem humorvollen und leichten Schreibstil der Autorin liegt. Zu keinem Zeitpunkt der Geschichte hatte ich Langeweile oder das Gefühl hier würde nur eine Übergangsszene erzwungen werden. 

    Außerdem habe ich mich auch sehr gefreut, Jensen und Emery wiederzutreffen. Die gesamte Wright Familie ist mir so ans Herz gewachsen und am liebsten würde ich direkt weiterlesen, um noch ein bisschen Zeit mit ihnen zu verbringen!
    Ein wirklich gelungener zweiter Band, den ich wärmstens weiterempfehlen kann!!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks