Bücher mit dem Tag "anna godbersen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "anna godbersen" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Die Prinzessinnen von New York - Scandal (ISBN: 9783736309791)
    Anna Godbersen

    Die Prinzessinnen von New York - Scandal

     (145)
    Aktuelle Rezension von: ray_reads_books

    Nach den vielen Rezensionen hatte ich tatsächlich keine großen Erwartungen und habe mich auch eher vor dem Buch gescheut. Aber so schlecht war es gar nicht. 

    Das Setting war schon interessant. Wir befinden uns ich glaube Anfang des 20. Jrh. in New York. Gerade entwickelt sich eine Highsociety aus alt eingesessenen Adelshäusern und frischgebackenen Millionären. Mittendrin natürlich die hübschen Ladys, die sich in der Öffentlichkeit in Glanz u. Gloria zeigen müssen, um auf eine gute Partie zu hoffen. Das perfekte Vorbild sein, kein Skandal verursachen und reich heiraten. Das ist Elizabeth's Aufgabe als älteste Tochter. Dafür sorgen, dass die Familie nicht in die Armut abrutscht und ihren luxuriösen Lebensstil beibehalten zu können. 

    Die Idee dahinter finde ich gar nicht so schlecht. Für mich als Frau ist es nämlich gar nicht mehr vorstellbar, nicht gleichwertig zum Mann behandelt zu werden. Aber damals gab es noch keinen Feminismus. Man muss sich also mitansehen, wie Frauen allein an ihrem Auftreten und Schönheit bemessen werden und als Objekte in Familien verheiratet werden. Klar wird man dann beim Lesen automatisch wütend auf die Personen einer solchen Gesellschaft. 

    Leider hat das dazu geführt, dass ich wirklich keinem der Charaktere etwas abgewinnen konnte. Elizabeth schien anfangs ein graues Mäuschen zu sein, welches sich nur an die gesellschaftlichen Regeln hält. Nichts besonderes an ihr. Sie hat zwar ihr Geheimnis, welches ich ihr hoch anrechne und es auch gut finde. Sie hat mich dann aber trz in diesen klassisch dummen Entscheidungen, die Charaktere treffen (z. B. ob sie jmd. endlich die Wahrheit sagen o. doch nur weiter lügen soll) enttäuscht. Sie hätte wirklich mal Charakter zeigen können. Ihre kleine Schwester wollte ich wirklich mögen, aber die kleine Göre ist so verzogen und denkt tatsächlich, sie würde in einem Märchen leben. Ich fand es ja gut, dass sie so rebellisch war, belesen war und quasi das zukünftige Bild einer selbständigen Frau darstellen sollte. Aber sie hat nichts Ernst genommen und wollte patu für nichts Verantwortung o. Verständnis zeigen. 

    Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass sowohl die Protas als auch Antagonisten gut an diese Zeit angeglichen und dadurch realistisch gewirkt haben. Klar sind sie alle überzogen, aber dass gehört wohl zu der Zeit dazu. 

    Letztlich kann ich sagen, dass man das Buch schon gut lesen konnte, die Handlung neben dem ganzen Drama sich aber abwechselnd gezogen hat. 

    Fazit: Ich bin mehr oder weniger überrascht, dass mir das Buch noch mittelmäßig gefallen konnte. Die ganze Atmosphäre und Charaktere bilden nämlich einfach nur schreckliche Vibes. Sich die ganze Zeit über Klatsch u. Tratsch aufzureißen, ständig diese überspitzten Dramen u. die Rolle der Frau in so einer Männer dominanten Gesellschaft, macht nicht wirklich Spaß zu lesen. Trotzdem werde ich Band 2 noch lesen und gucken, ob sich die Story dannach nur hinzieht o. mich auch der nächste Band interessieren könnte. 3,5⭐

  2. Cover des Buches Die Prinzessinnen von New York - Rumors (ISBN: 9783736310568)
    Anna Godbersen

    Die Prinzessinnen von New York - Rumors

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Emisbuecherwelt

    Auch hier überzeugt das Cover und es gefällt mir noch besser als das des ersten Teils.

    Diesmal bin ich gut in die Geschichte gekommen. Es startet wo es aufgehört hat und man kann sich sofort weiter in die Geschichte träumen.

    Es passieren einige Dinge, die man nicht erwartet und das Ende verleitet dazu weiterlesen zu wollen.

    Auch in diesem Teil fehlt es an Tiefe, aber es wird wieder wettgemacht durch einen hohen Unterhaltungswert und Vergnügen beim Lesen, sowie viele Machtkämpfe (um Männer), Streiterei und Intrigen.

    Auf jeden Fall lesenswert

  3. Cover des Buches Die Prinzessinnen von New York (ISBN: 9783548267791)
    Anna Godbersen

    Die Prinzessinnen von New York

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ich liebe Historien Romane und tolle Liebesgeschichten. Durch das tolle Cover fühlte ich mich auch direkt angesprochen, aber ich wurde diesmal leider enttäuscht.

    Gleich am Anfang werden so viele verschiedene Figuren eingeführt, das der Leser sich nicht merken kann wer jetzt eigentlich wer ist. Die verschiedenen Sichtweisen waren teilweise so anstrengend langweilig, das ich zwischendurch Pausen einlegen musste.

    Die Frauen waren allesamt so durchtrieben und unmöglich vom Verhalten und es wurde gelogen, verheimlicht und intrigiert wo es nur ging. Die Männer waren alle Dandys, die sich zwischen allen Frauen je nach Laune die ein oder andere nehmen konnten. Regelmäßiger Alkoholgenuss wurde hier natürlich wider als völlig normal dargestellt.

    Wirklich Liebe hat man hier vermisst, ja es war eine andere Zeit, aber Romane müssen ja nicht so detailgetreu das wahre Leben widerspiegeln.

    Ich war eigentlich fest entschlossen alle drei Teile zu lesen, leider muss ich nach diesem Buch aufgeben. So ein Gezicke kann ich mir wirklich nicht noch zwei Bücher antun. Bis auf viel Gerede und die Beschreibungen der Anwesen und Kleider bleibt die ganze Geschichte ziemlich oberflächlich und die Charaktere einfach lieblos.
  4. Cover des Buches Geheime Liebschaften (ISBN: 9783548267814)
    Anna Godbersen

    Geheime Liebschaften

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Traeumeline
    [ ACHTUNG SPOILER! ]

    Endlich habe ich den dritten Teil der New Yorker Prinzessinnen gelesen und frage mich, warum ich damit so lange gewartet habe. Es war so spannend, dass meine Nerven blank lagen und dann dieses Ende! Hilfe.

    Penelope und Henry führen ein "glückliches" Eheleben. Mehr Schein als Sein, versteht sich. Henry ist totunglücklich, dass er nicht die Frau an seiner Seite hat, die er wirklich liebt und ertränkt sich mit Alkohol im Selbstmitleid. Penelope hingegen ist äußerst unzufrieden, dass ihr Mann nicht das tut, was alle Ehemänner tun. Sie auf Händen tragen und das am besten vor aller Welt.

    Im Hause der Hollands ist es endlich trüb. Diana lebt mit ihrem  gebrochenen Herzen und Elizabeth ist nachwievor Schatten ihrer Selbst und trauert ihrem geliebten Will hinterher. Es scheint sich nicht zu bessern, bis eines Tages ein Mittagessen veranstaltet wird, in der ihre "beste" Freundin Penelope sie zu einer Reise nach Florida einlädt, Die Reise war ursprünglich von Henry geplant, allerdings allein mit seinem Kumpel Teddy Cutting. Doch Penelope lässt ihren Mann natürlich nicht allein reisen. Was würden die Leute von ihr denken? Stattdessen kommt sie mit und lädt ihr "Spielzeug" dazu ein: Elizabeth. Da Diana ihre Chance sieht, Henry ein wenig näher zu sein, bietet sie sich aufopferungsvoll an, sie zu begleiten. Auch Lina, ihr ehemaliges Hausmädchen, das sich einen Ruf in New York gemacht hat, wird sie begleiten.

    Die Reise nach Florida bringt einige Erkenntnisse mit sich, die man sich vorher wahrscheinlich nicht zu träumen gewagt hätte oder sie lieber ganz aus den Gedanken streichen würde...

    Ich versteh gar nicht, warum diese Bücher mittelmäßige Bewertungen bekommen haben. Ich habe sie regelrecht verschlungen und mich treibt es an den Rande des Wahnsinns, weil ich nicht weiß, wann die letzten beiden Teile ins Deutsche übersetzt werden! Was für ein Cliffhanger! Ich habe mich furchtbar aufgeregt.
  5. Cover des Buches Ballgeflüster (ISBN: 9783548267807)
    Anna Godbersen

    Ballgeflüster

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Traeumeline
    In Ballgeflüster geht es weiter in der jungen Damen-Gesellschaft von NY. [ ACHTUNG SPOILER!] Der mysteriöse Tod von Elisabeth Holland überschattet die Neujahrs-Feiern in NY. Nur Diana weiß, was mit ihrer Schwester wirklich passiert ist und ihr fällt es schwer, in Trauer zu leben. Penelope glaubt, ihrem Ziel, Henry Schoonmaker zu heiraten, endlich näher zu kommen. Dieser befindet sich in einem Gefühlschaos. Obwohl er Trauer zu tragen hat, ist sein Herz und seine Gedanken bei einem Mädchen, das er nicht lieben darf. Es wäre gegen die Etikette. Und doch verspürt er das erste Mal solche Gefühle, die man in die Kategorie "Liebe" stecken könnte. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, was mich wahnsinnig gemacht hat, weil ich gerne wissen wollte, ob es wirklich so kommt, wie es in diesem Buch endet. Ich hoffe, Frau Godbersen schreibt noch ein weiteres Buch!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks