Bücher mit dem Tag "anschlag"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "anschlag" gekennzeichnet haben.

698 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.364)
    Aktuelle Rezension von: Snyder

    Mir hat der erste Teil der Serie gut gefallen. Zwar ist der Fantasygehalt zunächst im Vergleich zu anderen Romanen des Genres eher gering (oft dachte ich an die reale Geschichte des Mittelalters), aber dennoch konnte mich die Geschichte rund um die Haupthelden überzeugen.

  2. Cover des Buches Paper Prince (ISBN: 9783492060721)
    Erin Watt

    Paper Prince

     (1.415)
    Aktuelle Rezension von: Alanas_buecher

    👑💙 Paper Prince 👑💙

    Rezension:

    Ich konnte es gar nicht erwarten dieses Buch endlich zu lesen. Nachdem ich Band 1 vor ein paar Tagen beendet habe, musste ich erstmal auf den Postboten warten bis er mit der Buchpost kommt... und gestern kam er endlich an und ich habe dieses Buch innerhalb von einem Tag verschlungen! 

    -AB HIER SIND SPOILER ZUM INHALT VON PAPER PRINCESS BAND 1- 

    In Paper Prince geht es um Ella und Reed, beide haben ein tragisches Ende in Band 1 hingelegt und Reed versucht jetzt verzweifelt seine Ella wiederzufinden und wiederzugewinnen. Doch das ist alles nicht so leicht, wenn man bedenkt welche Geheimnisse bei den Royals aufgedeckt werden. 

    Ich muss jetzt schon mal sagen, dass Paper Prince mich mehr fesseln konnte als Paper Princess, es schreit einfach nur nach Drama und noch mehr Drama! Alles hängt doch irgendwie zusammen und viele Handlungen ergeben mit der Vorgeschichte auf einmal einen Sinn, denn bei den Royals passiert nichts ohne einen richtigen Grund. Das Buch liest sich super schnell, was dem Jugendstil der Sprache zu verdanken ist. Und man ist einfach direkt in der Geschichte drinne, weil es bei 100% anfängt. Was ich besonders an Ella liebe ist ihr Temperament... allerdings kann ich manche Entscheidungen von ihr nicht nachvollziehen (ich möchte hier allerdings nicht spoilern was genau ich nicht nachvollziehen konnte). Besonders schön finde ich auch die Freundschaft zwischen Val und Ella. Was mich auch positiv überrascht hat, war als das Buch plötzlich aus Reed's und Ella's Sicht beschrieben wurde, dadurch versteht man auch endlich Reed's Handlungen und Reaktionen mehr da man nicht wild darauf los raten muss, warum er reagiert wie er eben reagiert. 

    Insgesamt fand ich den 2 Band deutlich besser als den 1.

  3. Cover des Buches Mondprinzessin (ISBN: 9783959913164)
    Ava Reed

    Mondprinzessin

     (807)
    Aktuelle Rezension von: SabrinaMaus

    Mir hat das Cover sehr gut gefallen und mich zum lesen anamiert.

    Somit hatte ich es Angefangen und nach Kapitel eins konnte ich kaum noch aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht.


  4. Cover des Buches BLACKOUT - Morgen ist es zu spät (ISBN: 9783442380299)
    Marc Elsberg

    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

     (1.378)
    Aktuelle Rezension von: Laurascrimetime

    Das Buch ist ziemlich langatmig. Man hätte das Buch viel kürzer fassen können. Schade fande ich auch, dass man die Katastrophe und die damit einhergehende Lebensumstellung größtenteils von der Oberschicht erfahren hat. Ich hätte viel lieber und viel mehr über die Sicht der Mittel- und Unterschicht gelesen.

    Die letzten 200 - 150 Seiten haben mir gefallen. Hier kam Action rein und es wurde spannend. 

  5. Cover des Buches Selection – Der Erwählte (ISBN: 9783733500962)
    Kiera Cass

    Selection – Der Erwählte

     (3.626)
    Aktuelle Rezension von: Anna0807

    Nachdem 35 Mädchen aus dem ganzen Land angetreten sind um das Herz des Prinzens zu erobern sind nun noch wenige Mädchen übrig. Und dieser Elite ist mittlerweile bewusste, das das Leben im Palast nicht so glänzend ist, wie es von außen betrachtet scheint. Besonders America bekommt dies zu spüren. Und neben den alltäglichen Problemen, die das Leben im Palast mit sich bringt, muss sie sich immernoch entscheiden wem ihr Herz gehört - ihrer Jugendliebe oder dem Prinzen. 

    Nachdem der zweite Band ein Auf und Ab der Gefühle für mich war und ich mir nie ganz sicher war wie sehr mir die Geschichte nun zusagt oder nicht, hatte ich sehr große Erwartungen an diesen dritten und abschließenden Band der Reihe. Leider konnte mich das Finale dann nicht so ganz überzeugen.

     Meine Hauptkritikpunkte sind eigentlich die verschiedenen Handlungsstränge, die Art wie sie beendet oder in die Länge gezogen wurden und wie überstürzt das Ganze dann beendet wurde. 

    Zuerst einmal war ich sehr gespannt, wie es mit den Rebellen weiter gehen würde. Hier wurden immer mal wieder Andeutungen gemacht, aber so richtig in Fahrt kam dieser Handlungsstrang nicht. Am Ende hat auch diese Gruppe noch ihren großen Auftritt, aber so ganz stimmig war das für mich nicht.

    Dann komme ich zu den anderen verbliebenen Mädchen. Hier hat mir das Zusammenleben und die Art wie sie miteinander umgehen bis zum Schluss ganz gut gefallen. Diesen Teil der Geschichte hat die Autorin wirklich sehr gut geschrieben. 

    Die Beziehung von Maxon zu den Mädchen, besonders zu Mer war mir schon im vorherigen Band irgendwann zu anstrengend. Das lag aber hauptsächlich an Mer und nicht an Maxon. Dennoch wurde das Ganze besonders in der letzten Hälfte des Buches so unglaublich in die Länge gezogen, dass es mich nur noch genervt hat. Und auch, wie es dann endet war für mich einfach nur enttäuschend und zum Kopf schütteln. 

    Insgesamt hat mir die Art, wie die Autorin die Handlungsstränge verknüpft und beendet nicht gut gefallen. Für mich haben sich viele Fragezeichen ergeben und vieles wirkte auf mich unlogisch. Dennoch mochte ich das Setting sehr gerne und denke, dass diese Reihe den Hype durchaus verdient hat. Ich war aber wahrscheinlich für das erste Lesen einfach schon ein bisschen zu alt.

  6. Cover des Buches Palace of Glass - Die Wächterin (ISBN: 9783764531959)
    C. E. Bernard

    Palace of Glass - Die Wächterin

     (608)
    Aktuelle Rezension von: time.to_read_

    Das Cover
    Ich finde das Cover wunderschön! Es passt einfach perfekt zu der Geschichte und hat sofort meine Neugier geweckt. Außerdem finde ich es toll, wie die Cover der Reihe zusammenpassen.

    Der Schreibstil
    Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, der flüssig und leicht zu lesen ist. Mit jeder Seite wurde es fesselnder und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es ist sehr bildlich geschrieben, sodass ich vollkommen in der Geschichte abtauchen konnte.

    Die Handlung
    Zu Beginn war ich ziemlich verwirrt. Ich konnte der Handlung nur schwer folgen, weil ich die Gegebenheiten der neuen Welt nicht verstehen konnte. Ich hätte mir gerne mehr Erklärungen oder ein Glossar gewünscht, da dies das Lesen deutlich vereinfacht hätte. Nachdem ich aber mehr verstand, war ich sehe begeistert. Es gibt viele Wendungen und Überraschungen, die die Spannung aufrecht erhalten haben und mich quasi zum weiterlesen gezwungen haben. Besonders das letzte Drittel des Buches hat mir gut gefallen und mich neugierig auf den zweiten Band gemacht.

    Die Charaktere
    Die Charaktere waren mir direkt sympathisch und ich habe es genossen sie zu begleiten und ihre Geschichte zu erfahren. Ich finde es toll, wie sie sich entwickeln und dass sie mich oft überraschen konnten.

    Fazit
    Richtig tolle Idee und faszinierend! Ich habe es mit jeder Seite mehr geliebt und wollte nicht aufhören zu lesen. Auch wenn ich zu Anfang oft verwirrt war und nicht verstand, welche Magdalenen es gibt und was sie können, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Es hat mir sehr gut gefallen und ich kann es gerne weiterempfehlen.

  7. Cover des Buches Zeitenzauber (ISBN: 9783843210706)
    Eva Völler

    Zeitenzauber

     (1.533)
    Aktuelle Rezension von: shelfie

    Als die 17-jaehrige Anna in den Ferien mit ihren Eltern nach Venedig reist, weiss sie noch nicht welches Schicksal ihr widerfahren wird. Waehrend sie die Strassen erkundet, sieht sie eine rote Gondel, obwohl alle Gondeln in Venedig schwarz sein sollten. Bei der historischen Bootsparade wird sie durch das Gedraenge auch noch in das Wasser gestossen und ihre Welt verschwimmt vor ihren Augen bis sie sich in der Vergangenheit wiederfindet. Naemlich: in Venedig 1499.

    Bewertet wurde: Das Hörbuch zum Buch aus der Fantasy-Jugenbuch Genre.

    Zu Beginn, bevor ich etwas über die Geschichte schreibe, muss ich bemerken, dass ich die Stimme der Synchronsprecherin, Annina Braunmiller, als sehr angenehm empfand und Hörbücher von ihr weiterempfelen würde. :)

    Die Geschichte hat sich zu meinem erstaunen, nicht so entwickelt wie erwartet, wovon ich zwar etwas betroffen war, aber offen für neues. Mit der Geschichte bin ich an sich gut zurechtgekommen und hatte auch keine Probleme mit dem Schreibstil der Autorin, obwohl es sich dem Ende nahend doch etwas in die Laenge zog. Der Humor, durch die ganze Geschichte verteilt, war ganz nett, konnte mich jedoch ausser zu einem leichten laecheln nicht zu mehr bewegen. Vielleicht ja andere! :) Anna, die Protagonistin, war lieb, nur konnte ich mich nicht immer in sie hineinversetzen. Da die ganze Geschichte sich recht schnell entwickelt und sie in gefaehrliche Situationen bringt, konnte ich ihre Gedankenstraenge nicht immer nachvollziehen, die gemaess der Situation sehr locker und eher fehl am Platz zu sein schienen.

    Die Idee dieser Art der Zeitreise und ihre Umsetzung fand ich sehr ansprechend und auch gut gelungen. Alles in betracht gezogen wurde diese Buch nur ein "Gut". Für mich reicht es leider nicht für eine Fünf-Sterne-Bewertung, für Zwischendurch jedoch definitv empfehlenswert.

  8. Cover des Buches Fremd (ISBN: 9783805250849)
    Ursula Poznanski

    Fremd

     (492)
    Aktuelle Rezension von: Lisasbuechereck

    Dieses Buch war mein erstes von Ursula Poznanski und das war eine gute Entscheidung denke ich

    In diesem Buch geht es um eine Frau die einen halben Nervenzusammenbruch bekommt, als eines Abends ein fremder Mann in ihrem Wohnzimmer steht und behauptet er sei ihr verlobten. Doch sie hat ihn noch nie in ihrem Leben gesehen. 

    Auf der anderen Seite haben wir einen Mann der nach Hause kommt und von seiner Verlobten nicht mehr erkannt wird.

    .

    Klingt gut? War es auch. Man war die ganze Zeit am Rätseln, was denn da los ist. Lügt der Mann? Oder Lügt die Frau? Oder kann es sein das beide die Wahrheit sagen und dort was ganz merkwürdiges passiert? Bei diesem Buch habe ich ein leichtes Schleudertrauma bekommen. Es war wahnsinnig spannend und ich habe es so weg gesuchtet. Doch die Auflösung 🙈 Ne die war nix muss ich sagen. Das war total unlogisch für mich. Nicht unmöglich aber unlogisch und daher habe ich einen Stern abgezogen. Fremd bekommt also vier Sterne von mir. 

  9. Cover des Buches Frostfluch (ISBN: 9783492280327)
    Jennifer Estep

    Frostfluch

     (1.690)
    Aktuelle Rezension von: Elinas_Oceanwords

    "Ich habe einen Namen. Ich heiße Gwen Frost. Und ich bin kein Niemand!"

    Nachdem Gwen im ersten Band neu an die Mythos Academy kam und direkt in ihren ersten Kampf gegen die Schnitter geraten ist, geht es für sie und ihren neuen Freunde in diesem Band in ein Ski-Resort, wo sie sich eine Auszeit wirklich verdient hätten. Aber die Schnitter kennen keine Ruhe. Gwen muss hart an sich und ihren Fähigkeiten arbeiten, was nicht gerade einfach ist, da ihr Trainingspartner ausgerechnet Logan ist - Logan, der attracktive Kämpfer, der Kerl, der ihr das Herz gebrochen hat...

    Mit neuen Freunden, neuen Gegnern und einem wirklich tollen Setting konnte Band 2 wieder komplett bei mir punkten!


  10. Cover des Buches Erbarmen (ISBN: 9783423212625)
    Jussi Adler-Olsen

    Erbarmen

     (4.084)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Beilner

    ERBARMEN - der erste Teil der Reihe rund um Carl Mørck und das neu gegründete Sonderdezernat Q ist ein wirklich toller Reihenauftakt

     Bevor der eigentliche Fall so richtig ins Laufen kommt erfahren wir die Hintergründe warum das Sonderdezernat gegründet wird und Carl Mørck dieses als one man Show „übernimmt“ wobei ... so ganz stimmt das ja nicht ... ihm zur Seite steht Assad der sich vom Hausmeister zum heimlichen Assistenten von Carl entwickelt

     Assad ist auch meine Lieblingsfigur in diesem Thriller und ich bin schon sehr gespannt mehr über ihn und vor allem über seine Hintergründe zu erfahren - denn da gibt’s einiges was es aufzudecken gilt 🤩

     Die Szenen aus der Sicht von Merete gehen wirklich unter die Haut - sind bedrückend und gleichzeitig war ich fasziniert von der Stärke dieser Frau ...

     Einen kleinen Abzug gibt’s von mir für das Ende das für mich nicht so Mainstream hätte sein müssen - da hätte ich mir mehr Mut vom Autor gewünscht

  11. Cover des Buches Der Winter erwacht (ISBN: 9783404208005)
    C.L. Wilson

    Der Winter erwacht

     (591)
    Aktuelle Rezension von: ErzaFairy

    Hat man das Buch erstmal in der Hand, will man es einfach nicht mehr weglegen. 

    Das Buch hat mich durch die toughe Chamsin von Anfang an in seinen Bann gezogen. Auch wenn es verschiedene Rückschläge für sie gibt, gibt sie trotzdem nicht auf. 

    Und natürlich darf der Bad Boy mit dem eigentlich weichen Herzen nicht fehlen. 

    Zusammen ergeben sie ein unschlagbares Team und ergeben ein unglaubliches Lesevergnügen. 

    Also: wenn man ein gutes Buch sucht, bei dem man mit den Hauptpersonen mit fiebert, ist man bei diesem Buch definitiv an der richtigen Stelle.

  12. Cover des Buches Bird and Sword (ISBN: 9783736305489)
    Amy Harmon

    Bird and Sword

     (378)
    Aktuelle Rezension von: Honigbaer

    Die Geschichte brauchte eine weile bis die ins Pfand kommt. Lark war zwischendurch sehr anstrengend. Trotzdem eine unterhaltsame Geschichte.

  13. Cover des Buches Time School - Auf ewig dein (ISBN: 9783846600481)
    Eva Völler

    Time School - Auf ewig dein

     (352)
    Aktuelle Rezension von: pikprinzessin

    Ich bin ein riesen Eva Völler Fan und war mega, mega hyped, als ich den ersten Band der Spin-Off Reihe zu "Zeitenzauber" bei uns in der Buchhandlung entdeckt habe. Ich konnte gar nicht anders, ich musste dieses Buch sofort kaufen! 

    Ich wusste nicht genau worauf ich mich einlasse und kannte nur den Klappentext, aber ich haben einfach auf meine Lieblingsautorin vertraut und das hat sich bewährt :)


    Es geht wieder um  Anna und Sebastiano, die genau wie in der Zeitenzauber-Trilogie Zeitreise Abenteuer erleben. Sie haben eine Schule eröffnet um andere Zeitwächter auszubilden und schlittern ganz schnell in die nächste gefährliche Mission in der Vergangenheit.


    Mit dabei sind dieses mal aber auch Fatima und Ole, zwei Zeitreisende, die Anna und Sebastiano in der Vergangenheit aufgegabelt haben. Es war richtig schön, auch neue Leute in dieser Geschichte kennenzulernen und dabei zuzusenden wie sich neue Beziehungen entwickeln.

    Denn die Geschichte zwischen Anna und Sebastiano ist ziemlich abgeschlossen, obwohl sie weiterhin natürlich eine wichtige Rolle spielt. Ein bisschen schade fand ich die typischen Rollenbilder, denen die Unterrichtsverteilung zwischen Anna und Sebastiano entsprach. Sie unterrichtet tanzen, er das Kämpfen…ich hätte es schöner gefunden, wenn man diese Situation genutzt hätte, um ein kleines Zeichen zu setzen, aber auch das machen die tollen neuen Charaktere wett. 


    Der Schreibstil dagegen konnte mich zu einhundert Prozent überzeugen! Eva Völler ist nicht grundlos eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen :) Ich fühle mich so wohl in ihren Welten und wollte auch dieses mal irgendwie nicht, dass es endet. Umso mehr freue ich mich auf Band zwei und drei der Timeschool-Reihe! 


    Der Plot und die Story an sich konnte mich auch überzeugen. Die Qualität knüpfte an die ursprüngliche Reihe an und besonders cool fand ich es, dass auch auf Ereignisse der Zeitenzauber-Reihe eingegangen wird und frühere Situationen in ein neues Licht gerückt werden. Ich glaube, dass man die Reihe aber auch gut ohne Vorkenntnisse lesen und nachvollziehen kann. 


    Und zu dem Handlungsort muss ich nicht mehr viel sagen, oder?

    Das historische London, besser geht’s gar nicht! 


    Auch das Cover gefällt mir total gut. Dieser grünton mit dem Rosa und den Aquarelleffekten spricht mich total an und ich glaube, ich kann guten Gewissens sagen, dass es mein Lieblings-Eva-Völler-Cover ist :)


    Im Großen und ganzen ist der erste Band der Timeschool-Reihe ein echtes Herzensbuch für mich gewesen und ich freue mich, wie gesagt, schon total auf die nächsten Bücher. Es handelt sich um einen tollen Zeitreiseroman, den ich jedem empfehlen kann! 

  14. Cover des Buches Ich bin der Zorn (ISBN: 9783404174218)
    Ethan Cross

    Ich bin der Zorn

     (324)
    Aktuelle Rezension von: Isa_He

    Das Buch „Ich bin der Zorn“ ist der vierte Teil der Shepherd Reihe und es geht in diesem Teil der Reihe um einen blutigen Amoklauf in einer Strafanstalt in Arizona. 

    Die Handlung des Buches war wieder durch und durch spannend und der Autor zog mich mit seinen Schreibstil in seinen Bann. Die Story an sich mit dem hochmodernen Gefängnis, dass kaum Personal benötigt, weil die Gefangenen durch ein Computerprogramm überwacht werden, empfand ich als sehr interessant. Bei solch einem Gefängnis liegt es nahe, dass es Menschen gibt, die dieses System versuchen, zu überlisten. Genau dieses befürchtet auch Marcus und die Geschichte nimmt seinen Lauf. Die beiden Charaktere Marcus und Francis gefallen mir sehr gut und mittlerweile bekommt man das Gefühl, dass beide gut zusammenarbeiten. Francis wird mir von Buch zu Buch immer sympathischer. Er bekommt fast schon eine liebenswürdige Seite. Interessant an seiner Persönlichkeit finde ich seine verquere Sicht auf die Welt und seine zum Teil trockene alalytische Art und Weise.

    Insgesamt konnte mich auch dieser Teil der Shepherd Reihe von sich überzeugen. Es gab überraschende Ereignisse, obwohl man sich dieses Mal den Ausgang der Story zusammenreimen konnte. Ich vergebe fünf Sterne und bin gespannt auf die Fortsetzung der Reihe.

  15. Cover des Buches Diabolic (1). Vom Zorn geküsst (ISBN: 9783401602592)
    S.J. Kincaid

    Diabolic (1). Vom Zorn geküsst

     (372)
    Aktuelle Rezension von: Eziane

    Im Nachhinein fand ich die Story wirklich cool. Ich denke gerade darüber nach, noch den zweiten Band zu lesen. Es ist nun schon 10 Monate her, das ich dieses Buch gelesen habe. Daher werde ich mich relativ kurz halten.
    Ich weiß noch, das sich der Anfang etwas gezogen hat und ich lange nicht wusste, ob ich es mag. Nicht wegen dem Schreibstil. Gelesen hat es sich nämlich immer gut, und ich kam auch zu Anfang sehr gut voran. Allerdings war ich mir nicht sicher, ob die Story an sich etwas für mich ist. Nach einiger Zeit, ging es dann doch irgendwann in meine Richtung, weshalb ich es dann doch ganz schnell durch hatte. Es geht auf jeden Fall in Richtung Science fiction. Die Geschichte spielt im Weltall. Die Romantische Sicht ist hier nicht ganz so ausgeprägt, wie viele es gern mögen. Zur Abwechslung, fand ich das Buch aber ganz erfrischend. Band 3 wurde aber wohl nie ins Deutsche übersetzt...

  16. Cover des Buches Game of Hearts (ISBN: 9783734104831)
    Geneva Lee

    Game of Hearts

     (374)
    Aktuelle Rezension von: Medeas_bookstore

    Nachdem ich die Girls in Love Reihe von Geneva Lee gelesen habe, wollte ich mehr Bücher von der Autorin lesen. Zufällig habe ich die Reihe reduziert in meiner Buchhandlung gefunden und sie auch gleich vollständig mitgenommen.
    Der Klappentext hat sich vielversprechend angehört, allerdings ist der Mord als Inhalt des Buches nicht sehr ausgeprägt. Die Mordermittlungen nehmen nur circa 30%des Inhaltes ein, aber laut des Klappentextes dreht sich das ganze Buch um diesen Mord. Deshalb ist der Inhalt ein etwas anderer, als man erwartet.
    Dennoch hat mir das Buch gefallen. Der Anfang war aufregend. Emma und ihre beste Freundin Josie haben unterschiedliche Charakterzüge. Beide sind zwar selbstbewusst und auch noch etwas kindisch, aber Josie´s Einstellung zu vielen Themen kann ich nicht verstehen. Darum ist mir Emma sympathischer. Und zum Glück ist sie die Hauptfigur. Neben ihr ist Jamason die zweite Hauptfigur und auch der Hauptverdächtige in den Ermittlungen. Von denen man aber nicht viel mitbekommt. Jedenfalls war er mir gleich sympathisch.
    Die Zeit mit Emma und Jamerson ging mir zu schnell vorbei. Ein paar Seiten mehr hätten nicht geschadet. Aber es gibt ja noch zwei weitere Bücher der Trilogie. Und den zweiten Band habe ich auch gleich weitergelesen.

  17. Cover des Buches Der Anschlag (ISBN: 9783453437166)
    Stephen King

    Der Anschlag

     (666)
    Aktuelle Rezension von: Zeke

    "Der Anschlag" war leider eine absolute Enttäuschung gewesen. Bevor ich anfing die Bücher von Stephen King chronologisch nach Veröffentlichungsdatum zu lesen, hatte ich mir ein paar seiner bekannteren Werke auf Empfehlung der Allgemeinheit bedient. Leider war "Der Anschlag" von 2009 eine absolute Enttäuschung für mich gewesen. Mag vielleicht sein, dass meine Erwartungen viel zu hoch waren, aber dennoch. 

    Die knapp 850 Seiten hätte man gut und gern auf 400 Seiten kürzen können. Es waren etliche Seiten enthalten, die absolut überflüssig waren und die "Spannung" der Handlung bremsten. Da wären die todlangweilige Nebenhandlung in der Kleinstadt, in der sich Jake kurz zur Ruhe gesetzt hatte oder die ellenlange Erzählung über die Familiengeschichte der Oswalds. Die Krönung der schlechtesten Nebenhandlungen in "Der Anschlag" ist aber immer noch die Vorbereitung für die Highschool-Tanzveranstaltung, welche absolut irrelevant war. Statt einer spannenden Zeitreisegeschichte, las ich die ach so schönen 60er Jahre aus Sicht eines alten Mannes aus dem 21. Jahrhunderts. Vielleicht können ältere Leser etwas damit anfangen aber für mich ist das nichts. Die Hälfte des Buches handelt davon, wie schön die 60er Jahre doch sind aber man kennt ja von King, dass er nicht wirklich der grösste Fan der Technologie ist. 

    Der einzige Trostpflaster war wohl die kleine "Nebenstory" in Derry, aber der Rest? Absolut nichts für mich. Keine fesselnde Story, keine spannenden Charakter und eher eine Biografie über Lee Harwey Oswald, als eine Zeitreisegeschichte. 


  18. Cover des Buches Nachtjagd (ISBN: 9783453532717)
    J.R.Ward

    Nachtjagd

     (1.844)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano

    ACHTUNG ! Band 1 der Reihe "Black Dagger"

    Wie wahrscheinlich viele andere Leser, habe ich von der Reihe sehr viel gehört. Der Klappentext auf meinem Buch gibt nicht viel her. Auf Lovelybooks ist ( wahrscheinlich viel aktueller als mein Buch von 2005 ! ) ein etwas mehr ins Detail gehender Klappentext den man auch am Schluss meiner Rezi noch lesen kann. 

    Einige Protagonisten haben mir ganz gut gefallen - andere etwas weniger. Die Namen aber sind meiner Meinung nach etwas doof. Wrath ?Tohrment ?Und Rhage war der Höhepunkt an Fantasielosigkeit. Einfach ein paar H's in den Namen nehmen und schon ist es etwas Spezielles? Für mich jedenfalls nicht! Und wenn wir schon bei Höhepunkt sind : Die Szenen mit Wrath und Beth waren unglaubwürdig und lächerlich. Vor allem wird Beth zuerst fast vergewaltigt. Nachher geht sie nach Hause, riecht Wrath den potenten Vampir und springt ihm an den Hals. 

    Die Szenenwechsel fand ich auch anstrengend. Sobald es spannend wurde - Puff - und wir sind wieder bei diesem ominösen Mr. X ( habe nicht ganz verstanden was er genau in der Geschichte verloren hat ) oder einem Polizisten aus der Wache. Der Schreibstil an sich ist ganz in Ordnung und liest sich relativ flüssig. Wenn nur nicht immer diese Szenenwechsel wären.

    Dies zum Inhalt...


    Zu der gesamten Reihe möchte ich folgendes sagen : Es gibt aktuell 34 !!! Bände. Das gibt einem schon zu denken. Ich habe ein bisschen recherchiert und herausgefunden, dass jede Geschichte die erzählt wird ( hier zum Beispiel Beth und Wrath ) in zwei Bücher "verteilt" wurde. Dieses System zieht sich durch fast die ganze Reihe. Das merkt man dann auch beim lesen, denn es tut sich lange nicht wirklich viel. Man merkt das es auf einen weiteren Band hinausläuft und darum nicht viel geschieht oder nicht  zu viel verraten wird. Dann kommt beispielsweise Band drei mit neuen Protagonisten ( am Schluss bestimmt mit einem fiesen Cliffhanger damit man den nächsten Band kauft ) und man weiss genau, in Band vier geht es mit ihnen weiter. Ich habe auch gesehen dass in weiteren Bänden wieder alte Geschichten aufgewärmt werden mit Protas ( auch Wrath und Beth ) die "ihre Story" schon hatten. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich bei beispielsweise bei Band 18 oder so lesen will, dass Beth und Wath gerade eine Krise wegen irgendetwas durchmachen, und es spannend finde! 

    FAZIT : ich werde sicher noch den zweiten Teil lesen und hoffe das er besser ist als dieser. Ob ich die ganze Reihe lesen werde steht in den Sternen. 34 Teile für eine Reihe finde ich aber definitiv zuviel. Vor allem wenn ich sehe, dass der Auftakt mich nicht wirklich begeistern konnte...

    KLAPPENTEXT : 

    Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt

    Das Leben der jungen Beth Randall verläuft eigentlich in ruhigen Bahnen – sie lebt in einem zu kleinen Apartment, geht selten aus und hat einen schlecht bezahlten Reporterjob bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York. Ihr Job ist es auch, der sie an den Tatort eines ungewöhnlichen Mordes führt: Vor einem Club ist ein Mann bei der Explosion einer Autobombe gestorben, und die Polizei kann keinen Hinweis auf die wahre Identität des Toten finden. Dann trifft Beth auf den geheimnisvollen Wrath, der in Zusammenhang mit dem Mord zu stehen scheint. Der attraktive Fremde übt eine unheimliche Anziehung auf sie aus, der sie sich nicht entziehen kann. Während sie sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit Wrath einlässt, wächst in ihr der Verdacht, dass er der gesuchte Mörder ist. Und Wrath hat noch ein paar Überraschungen mehr für sie auf Lager, denn er behauptet, ein Vampir zu sein – und das Oberhaupt der Bruderschaft der BLACK DAGGER, die seit Jahrhunderten einen gnadenlosen Krieg um das Schicksal der Welt führen muss ….



  19. Cover des Buches Frostnacht (ISBN: 9783492280358)
    Jennifer Estep

    Frostnacht

     (1.077)
    Aktuelle Rezension von: Elinas_Oceanwords

    "Traurig, oder? Doch es ist wahr. Liebe kann manchmal unglaublich weh tun."

    Das Leben in der Mythos Academy wird von Tag zu Tag gefährlicher. Die Schnitter des Chaos lassen keine Gelegenheit aus, ihre Stärke zu demonstrieren. 

    Als wäre für Gwen der Verlust ihrer ersten große Liebe nicht schon schlimm genug, versuchen die Schnitter sie während ihrer Arbeit in der Bibliothek der Altertümer zu vergiften! Während Gwen noch gerade so mit ihrem Leben davon kommt, erwischt der Angriff den Bibliothekar Nickamedes. 

    Gwen und ihren Freunden müssen so schnell wie möglich das passende Gegenmittel finden. Doch um die Zutat zu finden, müssen sie in das gefährliche Gebiet der Rocky Mountains. Und was haben die Schnitter des Chaos nun vor, da ihr Plan gescheitert ist?...


    Der fünfte Band war genauso schnell gelesen wie seine Vorgänger, weshalb ich mich wahrscheinlich mit meiner Meinung stetig wiederhole. Allerdings hat mir in diesem Band tatsächlich etwas Spannung gefehlt, die ich in den ersten vier Bänden sehr gelobt habe (tut dem Weg der Geschichte aber nichts). Da dies der vorletzte Band der Reihe ist, bin ich etwas wehleidig, weil mir das Lesen einfach zu schnell ging :D

    Trotzdem, dieser Band passte sich gut dem Geschehen an und bekommt von mir wieder die kompletten 5 Sternis *.*

  20. Cover des Buches Illuminati (ISBN: 9783404148660)
    Dan Brown

    Illuminati

     (4.978)
    Aktuelle Rezension von: Laura1896

    Illuminati war mein erstes Buch von Dan Brown und kurz gesagt: Ich bin wirklich begeistert. Sowohl die wissentschaftlichen Fakten, die präsentiert werden als auch die historischen Elemente sind wahnsinnig interessant. Dazu die spannende Geschichte um den Tod des Physikers und die Entwicklungen im Vatikan. Ein Wettlauf gegen die Zeit beschreibt es recht gut ohne zu viel zu verraten. Das Ende wiederum hat mich in einigen Teilen sehr überrascht.

    Von mir eine klare Leseempfehlung von mir.

  21. Cover des Buches Das Licht von Aurora (Band 1) (ISBN: 9783785579503)
    Anna Jarzab

    Das Licht von Aurora (Band 1)

     (248)
    Aktuelle Rezension von: BookAddicted

    Skeptisch hätte Sasha reagieren sollen, als ihr heimlicher Schwarm und einer der beliebtesten Jungen der Schule sie zum Abschlussball eingeladen hat. Dummerweise hat sie es nicht getan und wurde von seinem Analog in ein fremdes Universum entführt, weil sie aussieht, wie deren verschwundene Prinzessin.
    Schnell muss Sasha entscheiden, wem sie vertrauen kann und wem nicht, um ihr Ziel, nach Hause zurückzukehren, nicht zu gefährden. Dumm nur, das ihr einziger Vertrauter der Mann ist, der sie belogen und betrogen und nach Aurora entführt hat und den sie deswegen hassen sollte. Jetzt muss sie das nur noch ihrem Herzen klar machen und hoffen, das sie das alles heil übersteht.


    Die Grundidee ist faszinierend und insgeheim freut man sich schon darauf, mit Sasha nach Aurora zu reisen. Gerade zu Beginn ist sie sehr widerspenstig und aufmüpfig und man würde ihr am liebsten zujubeln, weil sie sich nicht unterkriegen lässt. Das sind mit die besten Szenen im ganzen Buch.
    Leider hält dieser Zustand nicht allzu lange an, was zwar verständlich ist, aber leider auch das Tempo aus der Geschichte nimmt, die größtenteils innerhalb einer knappen Woche spielt.
    Dadurch ziehen sich auch die Kapitel in die Länge, in denen stellenweise fast nichts relevantes geschieht.
    Die Autorin versucht dem Leser ihre Welt zu erklären, was zu langatmigen und physiklastigen Szenen führt. Dummerweise erwähnen die Figuren ständig, das das meiste Theorien sind und sie vieles selbst noch nicht wirklich wissen, wodurch diese Stellen noch trockener und unwichtiger erscheinen. Außerdem ist es wenig zielführend, da sich dadurch nichts für Sasha ändert und man diese Informationen geballt auf ein paar Seiten bekommt, statt das sie nach und nach in die Geschichte einfließen. Dadurch macht man gedanklich irgendwann dicht und bekommt nur noch wenig von den wissenschaftlichen Erklärungsversuchen mit.
    Ein weiterer Minuspunkt ist die Tatsache, das die Geschichte recht vorhersehbar ist und man nur selten wirklich überrascht wird. Darunter leidet vor allem die Spannung, weswegen einem die Lust an dieser Geschichte vergeht. Zumal gerade Sasha manchmal viel zu naiv ist, was nicht wirklich zu ihrem Charakter zu passen scheint.
    Obwohl man meinen sollte, man würde diese Woche intensiv erleben, hat man das Gefühl, es wird eher an der Oberfläche vom Leben in Aurora gekratzt. Dadurch baut man kaum eine Bindung zu den Figuren oder dem Schicksal von Aurora auf, was dazu führt, das man nicht mit ihnen mitfiebert. Oder das es einen sonderlich interessiert, was mit ihnen oder ihrer Welt passiert. Das wiederum ist eine schlechte Voraussetzung für den zweiten Teil, der die Dilogie abschließt.
    Auch der Schreibstil schafft es nicht, den Leser zu begeistern. Eher ist es ein schwerfälliger Schreibstil, durch den es einem immer schwerer fällt, erneut zum Buch zu greifen. Daran trägt auch die recht unsinnige Länge schuld, da es zu viele Stellen gibt, die sich wie reine Platzhalter anfühlen. Der Spannung hätte es insgesamt gut getan, wenn man nichts über Julianas Verbleib oder ihre Handlungen wüsste. Durch dieses Wissen ist aber vieles zu offensichtlich. Da man Juliana kaum kennt, entsteht aber auch keine Bindung, durch die man mit ihr fühlen würde, wodurch es eigentlich überflüssig ist, das man Szenen durchs Paraband sehen kann.
    Der General ist so von Klischees behaftet, das es einem schwer gefallen ist, ihm seine anfängliche Rolle abzunehmen. Die letzten Szenen zwischen ihm und Sasha sind teilweise kaum verständlich und gleichzeitig so belanglos, das man sich wirklich fragt, wieso diese, so offensichtliche Rolle, nicht wenigstens anständig aufgebaut wurde.

  22. Cover des Buches Über uns der Himmel (ISBN: 9783442383337)
    Kristin Harmel

    Über uns der Himmel

     (282)
    Aktuelle Rezension von: lauri2001

    Kate hat am 11.09.2001 ihren Ehemann bei den Anschlägen auf das Wolf Trade Center verloren. Dreizehn Jahre später ist sie, trotz ihres Freundes Dan und die Unterstützung ihrer Familie, immer noch nicht darüber hinweg. Auf einmal kommen noch sehr realistische Träume von dem Leben, dass sie geführt hätte, wäre ihr Ehemann nicht gestorben. Sie hinterfragt ihr Leben und beginnt sich für neue Dinge zu interessieren, was ihr das Gefühl gibt, dass ihr Leben noch nicht vorbei ist. Kann sie ihr Herz wieder öffnen, 13 Jahre nach dem Patrick gestorben ist?

    Mich hat das Buch sehr mitgenommen. Es zeigt, dass es natürlich nicht einfach ist, über einen schweren Verlust hinwegzukommen, sondern man hart dafür arbeiten muss. Die Figuren sind alle sehr sympathisch und ich finde die Idee mit den Träumen super. Sie ist auch toll umgesetzt worden. Ein schönes Buch, was sich absolut lohnt!

  23. Cover des Buches Der Distelfink (ISBN: 9783442473601)
    Donna Tartt

    Der Distelfink

     (467)
    Aktuelle Rezension von: CorinaPf

    Inhalt:

    Theo verliert durch einen Bombe seine Mutter in einem Museum. ER überlebt das Unglück und hat danach niemanden mehr. Er wird bei einem Freund untergebracht. Doch Theo hat ein Geheimnis und dann taucht auch n0ch sein Vater auf und bringt ihn nach Las Vegas


    Schreibstil:

    Der Schreibstil war sehr detailiert und bildhaft. Die Geschichte plätschert dahin und ich kam nicht und nicht in die Geschichte hinein. In diesem Buch fehlten mir die Emotionen der Charaktere. Alle wirkten kühl und distanziert. Für mich war es langamtig und ich quälte mich durch die 1000 Seiten-. Das Ende war für mich zu einfach auch wenn noch einige Wendungen in diesem Buch vorkamen, es passte für mich einfach nicht. 

    Charaktere:

    Theo war der Protagonist. Als Kind tat er mir leid, doch nach und nach dachte ich mir dass er oftmals selber Schuld an seiner Situation ist. Er fällt nachdem Tod seiner Mutter in ein tiefes Loch und kommt einfach nicht mehr raus. Er will die Trauer in Alkohol ertränken und später mit Drogen, doch fällt immer tiefer. Je weiter ich las in dem Buch desto weniger mochte ich Theo und verstand auch seine Taten nicht mehr. Auch die Wahl seiner Freunde war mir immer suspekt und die gute Freunde die er hatte stoßte er immer wieder weg. 

    Fazit:

    Die Grundidee fand ich toll, jedoch war das Buch viel zu lang. Ich kam nicht mit den Charakteren zu recht und der Schreibstil war mir zu detailiert. Ich fand das Ende viel zu einfach und die Geschichte mit dem Buch nicht glaubhaft. Deshalb bekommt das Buch nur 2 Sterne von mir. 

  24. Cover des Buches Extrem laut und unglaublich nah (ISBN: 9783596169221)
    Jonathan Safran Foer

    Extrem laut und unglaublich nah

     (1.230)
    Aktuelle Rezension von: Booklovemadame

    Die Geschichte des kleinen Oskars auf der Suche nach Antworten hat mich sehr mitgenommen. Ich musste immer wieder innehalten und nachdenken. Nichts zum eben mal durchlesen. Sehr bewegend und emotional.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks