Bücher mit dem Tag "arian"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "arian" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Blackwood (ISBN: 9783841440136)
    Britta Sabbag

    Blackwood

     (159)
    Aktuelle Rezension von: Lienne

    Inhalt:


    Stell dir vor, du bekommst einen Brief von deinem zukünftigen Ich. Würdest du ihn lesen?
    Romantisch, spannend und humorvoll – der große All-Age-Roman von Bestsellerautorin Britta Sabbag

    Für Gesine ist das keine Frage. Natürlich würde sie. Denn nach dem Tod ihrer Mutter muss sie alleine zu einer Verwandten nach Irland ziehen. In dem kleinen, verschlafenen Dörfchen Blackwood hat sie niemanden, mit dem sie so richtig über ihren Kummer sprechen kann. Auch nicht über Arian Mary, den unverschämt gutaussehenden Sohn der örtlichen Butterdynastie. Noch dazu machen sie die Dorfbewohner mit Geschichten über allerlei übernatürliches Zeug verrückt. Alles Quatsch, denkt sich Gesine. Bis sie in einem geheimnisvollen alten Schreibtisch einen Brief von ihrem zukünftigen Ich findet, der ihre Welt ganz schön durcheinanderbringt…

    © FJB


    Meine Meinung:

    “Du bist, wer du bist, mit allen Ecken und Kanten, mit jedem Fettnäpfchen, das du mitnimmst, jedem unpassenden Spruch und Lacher, die dir an der falschesten Stelle rausrutschen, genauso wie mit all den mutigen und tollen Sachen, die du tust.” 

    [Zitat aus “Blackwood”, Kapitel 18, Kindle-Position 3413]

    Ich muss leider zugeben, dass ich anfangs Schwierigkeiten hatte in die Geschichte hineinzufinden. Die ersten 15 % des Buches wusste ich ehrlich gesagt nicht, was ich von Ge, Blackwood und seinen Bewohnern halten soll. Doch je weiter die Geschichte fortschritt, umso mehr war ich mittendrin in diesem kleinen schrägen Ort, wo die Uhren ein wenig anders ticken. 

    Britta Sabbags Humor ist einmalig! Ich musste so häufig schmunzeln und grinsen. Der Schreibstil ist flüssig und lockerleicht. Die Atmosphäre ist ein wenig mystisch und geheimnisvoll. Da fragt man sich, ob die ganzen Geschichten der Einheimischen denn wahr sein können?  In einem schönen Lesetempo, begleitet man Ge durch ihre schwere Zeit und lernt so allerlei über das junge Mädchen, die erste Liebe und auch über das Leben.

    Ge’s Schicksal hat mich sehr berührt, ihr Verlust tat mir so unglaublich leid und unter diesen Umständen einen Neuanfang zu wagen fand ich sehr mutig. Das oben erwähnte Zitat ist so wunderschön und aufmunternd! Danke für diese Zeilen! Ich denke, jeder kommt mal an einen Punkt, an dem er an sich selbst zweifelt. Da können einem solche Worte guttun und Selbstvertrauen aufbauen. 

    Auch alle weiteren Charaktere sind authentisch und (die meisten) sympathisch! Mimi und ihre Backlust – da hätte ich gerne mal von ihren verrückten Kreationen genascht! Aber auch alle anderen Gestalten sind so speziell und besonders, dass man sie ins Herz schließen muss. 

    Die Handlung ist interessant und hat einige spannende Überraschungen zu bieten. Vorallem zum Ende hin bekommt man nochmal richtig Herzklopfen auf die eine oder andere Art. Das Ende ist passend, rund und stimmig.

     

    Fazit:

    Dieses Buch ist etwas besonderes, genauso verrückt wie Blackwood und seine Bewohner und einfach wunderschön! Freut euch auf authentische Charaktere, einige Geheimnisse, Romantik und eine Portion Fantasie. Ein lesenswertes Jugendbuch

  2. Cover des Buches Flügelschlag (ISBN: 9783453527072)
    Jeanine Krock

    Flügelschlag

     (249)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Stellen Weise echt verwirrend, aber trotzdem gut.

  3. Cover des Buches Frostblüte (ISBN: 9783551315571)
    Zoë Marriott

    Frostblüte

     (264)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Frostblüte ist eine tolle Fantasygeschichte, die anders ist, als andere Geschichten.
    Frost trägt einen Wolfsdämon in sich, was ich als Idee super spannend finde. Was genau es mit diesem Wolf auf sich hat, wann er über sie Besitz ergreift und inwiefern sie den Wolf in sich vielleicht bändigen kann, erfährt man nach und nach im Verlaufe der Geschichte.

    Die Geschichte hat vor allem in der ersten Hälfte zwei Zeitachsen:
    Die Gegenwart und Rückblicke in Frosts früheres Leben.
    Besonders die Rückblenden, in denen der Wolf die Kontrolle übernommen hat, sind sehr spannend. So wird ihre Vergangenheit nach und nach enthüllt, während die Geschichte gleichzeitig in der Gegenwart weiterläuft.

    Erzählt wird alles aus ihrer Perspektive in der Ich-Form.
    Sie ist eine interessante Protagonistin: stur und dickköpfig, eine stolze Einzelgängerin, die niemanden an sich ranlässt und einem trotzdem leid tut und so liebenswert ist.

    Am Anfang der Geschichte hätte ich mir eine Karte gewünscht, um die Beziehungen zwischen den einzelnen Ländern besser nachvollziehen zu können, sehr schnell spielt sich dann aber alles an einem Ort ab, sodass das nicht mehr nötig ist.

    Die Handlung und die Entwicklung der zwischenmenschlichen Beziehungen haben mir auch sehr gut gefallen und mich überzeugt.


    Fazit: Alles in allem ist es eine super Fantasygeschichte. Mal ein anderes, originelles Konzept (Stichwort Wolfsdämon), eine sympathische und eigensinnige Protagonistin, überzeugende Handlungen und gut dargestellte zwischenmenschliche Beziehungen.
    Nur irgendwie hat mir noch das gewisse Etwas gefehlt, weshalb es das Buch leider nicht auf fünf Sterne schafft.
    Trotzdem eine Leseempfehlung von mir für alle Fantasy-/Romantasyfans.


    Frostblüte bekommt von mir 4,4 (also gerundet 4) / 5 Sterne.

  4. Cover des Buches Feuerschwingen (ISBN: 9783453528352)
    Jeanine Krock

    Feuerschwingen

     (67)
    Aktuelle Rezension von: xxxSunniyxxx

    Den ersten Teil habe ich geliebt und nicht nur einmal gelesen deswegen musste dieser Teil auch gleich her. Und was soll ich sagen? Ich bin wieder begeistert, er ist Spannend, knisternd und einfach toll geschrieben. Der Schreibstil ist locker und flüssig und die Geschichte selbst wird aus Mila und Luciens Sichtweise erzählt. Trotzdem gibt es einen kleinen Mängel der mich störte und zwar das man manche Wortwechsel von Protagonisten konnte ich nicht gleich zu ordnen und störte manchmal den Lesefluss.


    ... "Sie können ihm glauben .Nur wenn er behauptet Ihnen die Sterne vom Himmel holen zu wollen, dann werden Sie lieber misstrauisch. Da hat er nämlich keinen Zutritt." (Im Buch S. 79)


    Zu den Protagonisten, Mila ist eine tolle und starke Protagonistin mit einem kleinen und dunklen Geheimnis. Sie macht ziemlich schnell ihren Standpunkt klar und setzt diesen auch gern durch zudem schützt sie sich vor anderen. Da sie nie als normaler Mensch durchgehen würde muss sie sich vor anderen Leuten sehr zurückhalten, was dazu führt das sie kaum soziale Kontakte hat. Doch für die jenigen die sie liebt ist sie immer da.


    Tja was soll ich nur zu Lucien sagen, man kennt ihn ja aus dem vorherigen Band ein wenig und weiß das er ziemlich von sich überzeugt ist. Er weiß nicht nur was er alles drauf hat sondern auch was er will und wie er es bekommt. Da hat aber die Rechnung ohne Mia gemacht denn diese weckt eine ganz andere Seite in ihm in die man sich wahrlich verlieben könnte. Aber wenn wir mal ehrlich sind war er noch nie richtig der "Bösewicht" in der Geschichte. Ganz im allgemein fand ich es sehr schön ihn besser kennenzulernen. 


    An sich kann dieser Teil auch als eigenständige Geschichte gelesen werden, da man alle Informationen später als Erzählungen nochmal erfährt. Auch mit Juna und Arian und anderen Bekannten aus dem ersten Band gibt es ein wiedersehen. 


    Alles in Allem ist es ein schönes und spannendes Buch, mit einer kleinen Schwäche. Trotzdem Empfehlenswert!
  5. Cover des Buches Krieger des Lichts - Ungezähmtes Herz (ISBN: 9783802586422)
    Pamela Palmer

    Krieger des Lichts - Ungezähmtes Herz

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich liebe diese Reihe und lese sie gerade zum 3. Mal.
    Und obwohl die Charakter und die Handlungen ja schon teils echt Klischee pur sind, schaffen diese Bücher es jedes Mal, mich völlig gefangen zu nehmen.

    Kougars und Arianas Geschichte gefiel mir jetzt deutlich besser als bei den vorherigen Malen.
    Vorher nervten mich beide echt extrem und auch wenn sie nie mein Lieblingspärchen werden, so war ihre Geschichte sehr unterhaltsam.

    Mir gefiel es, dass es ruhiger war und die Action eher wohldosiert eingesetzt wurde. Man spürte, dass es auf beiden Seiten so viel Schmerz, Kummer und Wut gab, aber auch ganz viel Liebe. Irgendwie fand ich es harmonischer und sinnlicher.

    Aber ich muss auch ganz klar sagen, dass Wulf und Natalies Nebengeschichte mich eindeutig mehr begeistern konnte. Ihre Story ist die beste der ganzen Reihe und es ist klasse, dass Palmer sie schon jetzt ein wenig einleitete.

    Generell fand ich es echt spannend, wie es nach den Dämonenangriffen und der Falle weitergeht. Und obwohl ich das Buch schon ein paar Mal gelesen habe, bangte ich wieder einmal mit zwei bestimmten Kriegern.

    Die Charaktere gefielen mir wieder super und auch wenn sie leicht stereo sind, liebe ich diese Krieger einfach. Der Schreibstil lässt sich wirklich flüssig lesen und ich liebe Palmers Humor, der hier und da mal aufblitzt.

    Fazit:

    Nicht der strärkste Band der Reihe, aber dennoch sehr spannend und unterhaltsam. Zwar gab es einige Längen, aber es gefiel mir insgesamt doch ganz gut.

    (Ich habe diese Rezension unter gleichen Namen auch bei anderen Portalen eingestellt)



Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks