Bücher mit dem Tag "armee"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "armee" gekennzeichnet haben.

374 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter (ISBN: 9783423762069)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

     (1.480)
    Aktuelle Rezension von: Felicity_May

    Ich bin mit weniger Begeisterung an dieses Buch herangegangen, als wie ich mit dem zweiten Teil geendet hatte. Alles wurde von mir viel prüfenden beurteilt und ich habe Dinge skeptischer betrachtet, die ich davor nicht so begutachtet hatte. Das Buch musste mich also von neuem überzeugen und das hat es geschafft, mit allem was es zu bieten hat.

    Diese Geschichte bietet, wie gewünscht, noch einmal einen engeren Einblick in diese fantastische Welt. Sie bringt neue Charaktere ins Spiel, welche mein Herz erobern haben, während ich mit anderen meinen inneren Frieden schließen konnte. In dieser Geschichte wurden alle lose Fäden der vorherigen Teile verbunden und haben ein künstlerisches Bild entstehen lassen.

    Die Emotionen und die Spannungen von der Autorin wurden greifbar gemacht und haben das Leseerlebnis noch einmal so viel mehr aufgewertet. Man konnte alles spüren Angst, Hass, Verzweiflung, Liebe und tiefe Belustigung. Fast alle Charaktere sind lieb und charmant, haben oft etwas belustiendes an sich oder einfach diesen bestimmten Funken, durch welchen man sie nur Lieben kann. Außerdem haben mir die Entwicklungen der einzelnen Personen sehr gut gefallen. Man konnte, wenn man sie mit dem ersten Band vergleicht, stets sehen wie sie an allem gewachsen sind, wie sie gezeichnet wurden.

    Mit am meisten begeistert hat mich allerdings jede Szene, wo High-Lord auf High-Lord trifft. Sie alle sind der Inbegriff dessen, was Macht aus den Menschen machen kann, wie Herrscher gerne agieren und ich muss sagen, dass mir diese Szenen die meiste Freude bereitet haben. Manchmal sind sie einfach wie ein Haufen kleiner Kinder, welcher um das schönste Spielzeug streitet und das macht sie charmant. Zumindest für mich.

    Generell muss ich sagen, dass die Autorin in meinen Augen, alles sehr gut un nachvollziehbar darstellt. Für mich ist es ein perfektes Zusammenspiel aus allem zusammen und auch wenn ich weiß, dass es dazu viele verschiedene Meinungen gibt, ist es für mich durchweg perfekt. Tatsächlich muss ich gestehen, dass ich einige Kritikpunkte von anderen, überhaupt nicht so wahrgenommen habe beim lesen und ich das im Nachhinein sehr interessant finde. Diese Reihe ist für mich eindeutig ein Beweis dafür, wie unterschiedlich die Geschmäcker sein können und wie sehr die eigenen Toleranzen auseinander gehen. Würde ich deswegen an dieser Stelle eine klare Leseempfehlung aussprechen? Ich habe es geliebt, aber mir ist auch bewusst warum es andere vielleicht nicht tun. Ich denke es muss jeder selber entscheiden, ob er dieser Reihe eine Chance geben will und wie er mit der präsentieren Handlung umgeht.

    Mich konnte es letztendlich Überzeugen und ich weiß genau, dass die Reise für mich noch nicht vorbei ist. Die nächsten beiden Bände und alle die noch kommen werden, finden auf jeden Fall einen Weg zu mir und ich somit jedes mal zurück nach Prythian. Denn diese Welt hat gewiss noch noch viel mehr zu bieten.

  2. Cover des Buches Opposition - Schattenblitz (ISBN: 9783551583444)
    Jennifer L. Armentrout

    Opposition - Schattenblitz

     (1.721)
    Aktuelle Rezension von: kias_bookpages

    Das Buch hab ich mit gemischten Gefühlen gelesen. 

    Nach 4 Atemberaubenden Bänden kam der 5. mir wie ein Abschied vor, für den ich noch nicht bereit war. 

    Katy und Daemon in ihr letztes Abenteuer zu begleiten war eine wilde Achterbahnfahrt. 

    Nach dem Cliffhanger am Ende von Band 4 hab ich die ersten Seiten einfach verschlungen und mich erneut in den Schreibstil von Jennifer L. Armentrout wieder verliebt. 

    Es ließ sich alles locker, leicht und flüssig lesen und verzaubert einen. 

    Das Buch brach mit mein Herz und flicken es ebensooft wieder zusammen. Die Handlung war verstrickt und noch besser, als ich es erwartet hätte. 

    Nur die Schlussszene mit Daemon und Nancy fand ich eeeetwas übertrieben. Aber sonst war alles mega! 

    Ein krönender Abschluss einer wundervollen Reihe, die ich jedem empfehlen würde! 

  3. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.933)
    Aktuelle Rezension von: Xamaror

    Denn zweiten Teil fand ich jetzt interessanter als den ersten Teil.

    Wenn man sich an die vielen Charaktere gewöhnt hat, dann macht das Lesen gleich viel mehr Spaß. Der Autor hat einen flüssigen Schreibstiel und beschreibt alles sehr Detailliert, was mir sehr gefällt.

    Wer das Setting mag und wenn der Krieg nicht stört findet an dem Buch seine Freude.    

  4. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.452)
    Aktuelle Rezension von: Lilly5683

    Altruan - die Selbstlosen. Candor - die Freimütigen. Ken - die Wissenden. Amite - die Friedfertigen. Und Ferox - die Furchtlosen ... Fünf Fraktionen, fünf verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Test, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte. Die aber gelten in ihrer Welt als hoch gefährlich ...

    Das Buch lässt sich sehr gut lesen. Der Schreibstil ist packend und spannend und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Die Charaktere haben mir von Anfang an gut gefallen, sie sind sehr vielschichtig und man lernt im Laufe der Geschichte immer mehr neue Facetten kennen. Auch inhaltlich hat mich das Buch überzeugt, ich mochte die Buchreihe auch lieber als die Filme, insgesamt also eine klare Leseempfehlung.

  5. Cover des Buches Die fünfte Welle (ISBN: 9783442313341)
    Rick Yancey

    Die fünfte Welle

     (983)
    Aktuelle Rezension von: Finifee

    Ich habe wirklich meine Zeit gebraucht um in die 5. Welle reinzukommen. Die verkopfte Situation und die wirklich düstere, erdrückend schwere Stimmung direkt von der ersten Seite an hat mich ein bisschen abgeschreckt. Trotzdem hat mich Cassie als starke, ehrliche Person überzeugt.

    Auch die Abschnitte wo Cassie direkte Begegnungen mit Soldaten hatte waren für mich nicht immer ganz einleuchtend. Wer gut und wer böse war hat sich oft erst im Nachhinein geklärt. Deshalb war das Eintauchen in die Welt schwierig. Bei jedem Satz musste ich mich einzeln konzentrieren um auch ja alles zu verstehen und nix zu verpassen 

    Ab der Ersten Begegnung mit Evan Walker war ich dann aber voll dabei.  Die Geschichte änderte die Vibes Komplett. Auch wenn die Stimmung trotzdem düster blieb, spielte die Liebe zwischen Cassie und Evan eine große Rolle. Die Harmonische Vertrautheit der beiden war unglaublich heimelig und auch wenn Cassie eine kurze und äußerst nervige Trotzphase hatte, war es eine wirklich schöne Liebesgeschichte.

    Der Erzählerwechsel hat mich immer ein wenig verwirrt bis ich dann wusste um wen es sich handelte. Trotzdem war es Vielschichtiger als nur aus Cassies Sicht. Leichter wäre es allerdings gewesen wenn man direkt von Anfang an wüsste um wen es sich in diesem Abschnitt handelt.

    Das Ende hat mich dann komplett erschüttert, aber im guten. Ein wirklich überzeugendes Ende für ein spannenden Science-Fiction Thriller.

  6. Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)
    Marissa Meyer

    Wie Blut so rot

     (1.013)
    Aktuelle Rezension von: Hufflepuffreader

    Wie Blut so rot hat mit definitv besser gefallen als sein Vorgänger. Es war weniger vorhersehbar und auch die Liebesgeschichte zwischen Scarlet und Wolf hatte um einiges mehr Chemie als die zwischen Kai und Cinder. Versteht mich nicht falsch, ich mochte Kai und Cinder, aber die beiden hatten nicht wirklich viele Szenen zusammen gehabt. Sie mochte ihn einfach nur weil er charmant und nett zu ihr war und er sie, weil sie mal anders war, als die Leute mit denen er sonst zu tun hat. 

    Scarlet und Wolf dagegen konnten mich gerade gegen Ende hin sehr überzeugen. 

    Insgesamt lesen wir aus fünf Sichtweisen. Hauptsächlich aus Scarlets und Cinders, aber auch aus der von Kai, Wolf und Thorne, der ebenfalls einer meiner Lieblingscharaktere geworden ist.

    Die Handlung hat sich für mich teilweise etwas gezogen, aber dann kam ein Plottwist, der irgendwie vorhersehbar für mich war, irgendwie aber auch nicht, weil ich ihn zwar kurz in Betracht gezogen aber dann doch nicht als richtig erachtet hatte, und dann ging die Geschichte für mich viel schneller voran. Außerdem war es die Art von Plottwist, die einen dazubringt die Geschichte am liebsten gleich nochmal lesen zu wollen.

    Alles in allem war Wie Blut so rot für mich um einiges besser als Wie Monde so silbern, aber dennoch kein Highlight.

  7. Cover des Buches Der Übergang (ISBN: 9783442469376)
    Justin Cronin

    Der Übergang

     (1.217)
    Aktuelle Rezension von: Quacki24

                


     😫Ich bin sooo enttäuscht. Es fing wirklich richtig toll an, aber dann hat der Autor sich leider auf die völlig falschen Charaktere und uninteressante Settings fokussiert und mich dabei total verloren 😔. Ich habe nur durchgehalten, weil ich es für den Buchclub las und das Hörbuch zu Hilfe nahm. Wirklich schade, denn hatte soviel Potential.              
  8. Cover des Buches Ich fürchte mich nicht (ISBN: 9783442478491)
    Tahereh H. Mafi

    Ich fürchte mich nicht

     (1.491)
    Aktuelle Rezension von: bibliotheka_yva

    „Du darfst mich nicht anfassen“, flüstere ich. Bitte fass mich an, möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes. Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. Für ihre Liebe. Und für den Zauber der Berührung ...


    Ich kann bis jetzt nur sagen es war anders - anders als alles was ich in letzter Zeit gelesen habe...
    Der Anfang alleine schon - verstörend, so dass ich mich gefragt habe, was das wohl werden soll...
    Die Geschichte nahm bildreich seinen Lauf und ich bin dann auch gut reingekommen...
    Jetzt am Ende dieses ersten Bandes stelle ich mir die Frage, wer dieser Warner überhaupt ist, welche Art kaputter Mensch und wohin die Handlung gehen wird...
    Für mich bisher eine dunkle sehr gut erzählte außergewöhnliche Zukunftsvision...

  9. Cover des Buches 1984 (ISBN: 9783548234106)
    George Orwell

    1984

     (3.911)
    Aktuelle Rezension von: ryoma
     Schwer verdaulich. Teils schon etliche Seiten wo der Protagonist nur im Buch des Widerstands liest. Dialoge finden kaum statt und wenn dann eher profan. Des Protagonisten Liebste ist sehr einfach, funktional gestrickt und hat meist nur lapidare Kommentare übrig. Ein sehr eindringliches Werk, das heute aktueller denn je ist.
  10. Cover des Buches Grischa - Eisige Wellen (ISBN: 9783551582966)
    Leigh Bardugo

    Grischa - Eisige Wellen

     (850)
    Aktuelle Rezension von: bibliotheka_yva

    Hier der Klapptext:
    Nur weg aus Rawka – das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See erreichen sie die Gerüchte: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe – ob freiwillig oder nicht.

    Der Angang des Buchs war toll spannend und man war sofort wieder in der Geschichte. In der Mitte fand ich es teilweise etwas langatmig. Zum Ende hin war dann wieder regelrecht die Hölle los... Leider verstehe ich den <Dunklen> noch immer nicht wirklich... Ich hoffe das klärt sich noch in Teil 3...

  11. Cover des Buches Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke (ISBN: 9783522506458)
    Julia Dippel

    Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

     (711)
    Aktuelle Rezension von: bellasbuecherwelt

    Nachdem ich Cassardim bereits zum 2. Mal gerereadet, jedoch bisher noch nie eine Rezension dazu geschrieben habe, werde ich das nun nachholen.

    Cassardim, das Reich der Toten. Noár sagt in Band 1 "Cassardim zu beschreiben, ist genauso unmöglich, wie das Sonnenlicht einzufangen oder eine Melodie in Worte zu fassen". Und damit behält er recht! Cassardim ist voll von Wundern, Magie und Überraschungen, sodass es auch beim dritten Mal lesen, genauso episch und packend war wie beim ersten Mal. ... vielleicht hat sich das Erlebnis sogar noch gesteigert, denn zugegebenermaßen ist der Einstieg ziemlich komplex und beim ersten Mal hatte ich ein paar Problemchen, mich direkt zurecht zu finden. Doch je öfter ich es lese, desto mehr kann ich von der Magie dieses Reichs spüren. Um nicht zu spoilern, möchte ich nichts Genaues zum Weltenaufbau erzählen, doch so viel sei gesagt: Wer mit dem Herzen liest und sich auf die Reise nach Cassardim, dem Reich jenseits der tanzenden Nebel, einlässt, wird sicher nicht enttäuscht.

    Nun weiter zu den Charakteren. Amaia. Sie ist so eine starke Protagonistin, hat ihren Willen (mit dem in Cassardim alles steht und fällt) und ist zudem unglaublich lustig und humorvoll! Tatsächlich bewundere ich sie sehr dafür, wie schnell und gut sie sich in Cassardim zurechtgefunden und angepasst, dabei jedoch nie ihren Glauben oder ihre Ideale aufgegeben hat. Dann ist da noch Noár. Tja, wie man ihn kurz beschreiben soll, ist wohl die große Frage. Seine Präsenz ist einfach atemberaubend. Er ist gleichermaßen scharfsinnig, humorvoll und nimmt reichlich wenig Rücksicht auf Verluste (anderer). ... scheinbar. Was bei diesem Typen echt und Schein ist, ist nur schwer herauszufinden und genau das macht seinen geheimnisvollen Charakter so spannend! Und dann sind da noch die anderen: Zoey, Amaias beste Freundin, die regelmäßig ihren Arsch riskiert, um Amaias zu retten. Pash, der vor nichts zurückschreckt und sich keine Schlacht entgehen lässt. Rhome, der immer zur Stelle ist und wohl als "Mädchen für alles" durchgehen könnte. Nox, das beste Schoßkätzchen ... äh, nein, das war ein bisschen anders, aber findet es am besten selbst raus.
    Jedenfalls habe ich die Charaktere so fest ins Herz geschlossen und bin sehr dankbar, sie alle kennengelernt haben zu dürfen.

    Gehen wir weiter zum Schreibstil: Ein Traum. Julia Dippel kann's einfach! Egal, ob Spannung, Action, Witz, Liebe, Freundschaft, Zerissenheit, gebrochenes Herz, Feindseligkeit oder was auch immer, es kommt 100% bei der Leserin, dem Leser an. Am besten haben mir jedoch mit Abstand die Momente gefallen, in denen Noár zum Poeten wird. Sei es, um zu zitieren oder die Worte selbst zu erschaffen. Damit hat er mich wirklich beeindruckt!

    Nun bleibt mir nichts mehr anderes übrig, als euch dringend zu raten, Cassardim zu lesen und in diese wunderbare Welt einzutauchen, vor allem, wenn euer Herz für Romantasy schlägt. Und für alle, die gerne die komplette Reihe am Stück lesen, möchte ich hinzufügen: Band 3 ist endlich raus, also los, worauf wartet ihr noch? Lest Cassardim und genießt es!

  12. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.757)
    Aktuelle Rezension von: Jana_hat_buecher

    Daniel wird von seinem Vater zu einem geheimen Ort gebracht, dem "Friedhof der vergessenen Bücher". Dort findet er ein Buch von Julián Carax und ist sofort fasziniert. Als er sich auf die Suche nach dem mysteriösen Autor macht, gerät er in eine Parallelwelt, die ihn an das Leben von Carax erinnert. Geradezu besessen versucht er sich das Buch und dessen Handlung in seinem Leben zu erklären. Diesen Klassiker musste ich jetzt auch endlich lesen bzw. habe ich die meiste Zeit das Audiobuch @audible gehört. Vielleicht hätte ich komplett nur das Buch lesen sollen, da ich während dem Hören doch des öfteren mit meinen Gedanken abgeschweift bin und mich die Geschichte nicht ganz abholen konnte. Teilweise war es mir etwas zu langwierig, teilweise fand ich die Mischung aus Krimi, Liebesgeschichte und historischen Einflüssen sehr spannend. Ich werde auf jeden Fall noch das ein oder andere Buch von Zafón lesen und hoffen, dass es mich mehr in seinen Bann zieht.

  13. Cover des Buches Clockwork Princess (ISBN: 9783401064765)
    Cassandra Clare

    Clockwork Princess

     (1.184)
    Aktuelle Rezension von: Hufflepuffreader

    Auch der dritte Band hat mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen und das ein oder andere mal standen Tränen in meinen Augen und dennoch konnte dieser Band mich nicht so überzeugen wie seine Vorgänger.

    Fangen wir mit dem Positiven an: Das Buch hat mich extrem emotional gemacht. Gerade bei dem Epilog musste ich sehr weinen. Ich habe den Epilog auch einmal seperat rereadet und musste auch da weinen.

    Mein absolutes Highlight waren Jem und Will auch einige anderen Charaktere waren ganz gut, aber niemanden habe ich so sehr geliebt, wie die beiden. Das Setting und der Schreibstil waren auch in den Vorbänden toll und es war auch spannend.

    Nun zum Negativen: Es hat mir nicht so gut gefallen, dass wir so oft aus den Perspektiven von Nebencharakteren, wie beispielsweise Cecily oder Sophie gelesen haben, beide haben mich reichlich wenig interessiert. Am liebsten wollte ich nur aus Jems, Wills und Tessas Sicht lesen, weil mich deren Handlung am meisten interessiert hat. Cecily fand ich relativ nervig, gerade weil ich das Gefühl hatte die meisten Kapitel sind aus ihrer Sicht geschrieben, obwohl sie uns gerade erst vorgestellt wurde und wir (oder zumindest ich) deswegen noch keine Emotionale Bindung zu ihr aufbauen konnten.

    Spannende Plottwists ließen hier auch zu wünschen übrig. Ich hatte das Gefühl, wir wären so langsam an die große Auflösung herangeführt worden, dass es keine großen Überraschungen mehr gab.

    Auch fand ich den großen Endkampf etwas unbefriedigend. Es hat irgendetwas gefehlt meiner Meinung nach.

    Im großen und ganzen fand ich das Buch nach wie vor gut, aber eben etwas Schwächer im Vergleich zu seinen Vorgängern.

  14. Cover des Buches Bring Down the Stars (ISBN: 9783736311282)
    Emma Scott

    Bring Down the Stars

     (564)
    Aktuelle Rezension von: Another-

    Dies war mein erstes Buch von Emma Scott und nicht mein letztes, ich bin auf den Geschmack gekommen. Bei New Adult denkt man oft an Klischees, Kitsch, Vorhersehbarkeit und Langeweile. Nicht bei diesem Roman. Obgleich er einige Klischees bedient und natürlich hier und da Kitschig ist, war er weder langweilig noch konnte ich den Ausgang erahnen. Durch die "Dreiecksbeziehung" bleibt es einfach spannend bis zum Schluss, und darüber hinaus. Das Ende hat mich tief, sehr tief getroffen und ich halte bereits den zweiten Band in Händen. Mit großen Erwartungen. 

    Abstriche fanden bei mir die etwas amateurhaften Gedichte, wobei ich von einer Autorin nicht zwingend erwarte dass die poetisch auf dem höchstniveau schreiben kann. In Englisch lesen sie sich ja auch vielleicht anders, anmutiger. 

    Schlimmer fand ich die teils zahlreichen Wort-Wiederholungen in kürzesten Absätzen, da setze ich schon voraus, dass eine weltweit bekannte und berühmte Autorin soetwas im Nachgang behebt. Daher der kleine Abzug. 

    Ein wirklich sehr lesenswertes Buch! 

  15. Cover des Buches Wie Monde so silbern (ISBN: 9783551315281)
    Marissa Meyer

    Wie Monde so silbern

     (1.640)
    Aktuelle Rezension von: Moontana

    Meinung:

    Das Buch war auch wieder eine SuB Leiche und bin aber froh es endlich gelesen zu haben.

    Mir fiel der Einstieg schon schwer, da ich sonst überhaupt kein Science Fiction lese, aber ich bin dann doch in die Geschichte gekommen und es hat mir echt gut gefallen. Bei dem Buch handelt es sich auch nicht um eine reine Sci -Fi Geschichte es steckt noch viel mehr dahinter.

    Vor allem aber ist es eine Märchenadaption und sowas lese ich unglaublich gerne.

    Ich finde auch das die Märchen Aspekte super ausgearbeitet wurden und richtig gut zur Handlung passen. Trotzdem hatte das Buch ihre eigene Individualität und das finde ich so gut an dem Buch.

     Mir hat der Schreibstil auch richtig gut gefallen, er ist leicht und flüssig. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, vor allem wenn es spannend wurde konnte ich nicht auf hören.  

    Cinder, die als Mechanikerin arbeitet, ist ein super interessanter und liebevoller Charakter. Ich habe sie sehr schnell ans Herz geschlossen. 

    Aber auch Prinz Kai fand ich sehr sympathisch. 

    An sich waren alle Charaktere sehr authentisch auch die böse Stiefmutter kam der Stiefmutter aus dem echten Märchen sehr nahe. 

    Die Handlung hat mir sehr gut gefallen, ab der Mitte wurde alles ganz anders als ich erwartet hatte. Es gab sehr viel Action was ich super finde.

    Es gab einige Dinge die Vorhersehbar waren, was mich persönlich aber nicht so gestört hat.

    Am Ende gibt es einen fiesen Cliffhanger der dazu motivieren die anderen Teil zu lesen.

    Fazit:

     Ein überraschend gutes Buch mit tollen Charakteren in einer sehr faszinierenden Welt. Ich mochte die Science Fiction und die Märchen Aspekt sehr gerne und haben dem Buch ein tolles Touch gegeben. 

    Die Handlung ist fesselnd und Spannend und am besten den Zweiten Teil schon parat haben, wegen dem miesen Cliffhanger.

  16. Cover des Buches Die Arena (ISBN: 9783453435230)
    Stephen King

    Die Arena

     (1.185)
    Aktuelle Rezension von: Wepie

    Was passiert wenn eine Kleinstadt von der Außenwelt abgeschnitten ist und kein herkömmliches Gesetz mehr gilt? 

    Diese Grundidee hat mir gefallen und deshalb wollte ich das Buch auch lesen.

    Ich hab jetzt einen Monat gebraucht bis ich es gelesen habe. An manchen Stellen hat sich das Buch schnell weglesen lassen da die einzelnen Handlungen tolle Höhepunkte haben.   Bei anderen Stellen hab ich darüber nachgedacht ob ich es abbrechen soll. Der Roman hatte mir  einfach  zu viele Figuren die keine Handlungsträger sind. Aber sein  typischer plauderhafte Schreibstil von King hat mich weiterlesen lassen. Mir haben die Dialoge sehr gefallen.

    wer lange Romane mit vielen Figuren mag ist hier richtig.


  17. Cover des Buches Die Überlebenden (ISBN: 9783442479085)
    Alexandra Bracken

    Die Überlebenden

     (420)
    Aktuelle Rezension von: Sonnenwind

    Nach einer Virusepidemie sind fast alle Jugendlichen in den USA gestorben. Doch ein kleiner Prozentsatz hat überlebt - und die haben alle besondere Begabungen auf den unterschiedlichsten Gebieten. Von den Erwachsenen werden sie in verschiedene Gruppen eingeteilt: Blau und Grün sind die Ungefährlichen, die Gelben haben mehr Kräfte, und die Orangenen und Roten sind für die Erwachsenen gefährlich. Deshalb werden sie systematisch abgesondert und umgebracht.
    Ruby ist eine Orangene, aber sie kann das vertuschen und wird als Grüne klassifiziert. Ihre Fähigkeiten hat sie noch nicht ganz entdeckt, aber sie kommt ständig vorwärts. Sie kann die Gedanken von anderen beeinflussen und sie dazu bringen, Dinge zu tun, die sie nicht tun wollen. Das ist natürlich gefährlich und sie muß darauf achten, daß niemand ihr Geheimnis entdeckt. Und dann verliebt sie sich...
    Ein sehr schönes Buch für Jugendliche, wenn es auch weiter keinen Tiefgang hat. Aber das Lesen hat mir Freude gemacht und ich habe es sehr genossen.

  18. Cover des Buches Throne of Glass - Herrscherin über Asche und Zorn (ISBN: 9783423718202)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Herrscherin über Asche und Zorn

     (384)
    Aktuelle Rezension von: Vivi_Books

    Band 7 der Throne of Glass Reihe.
    .
    Charaktere:
    Aelin war ein einfach nur hammermäßig. Ich bin ein richtiger Fan von ihr!
    Bei Rowan geht es mir ähnlich. Er ist so toll.
    Bei den restlichen Charakteren habe ich eher so gemischte Gefühle gehabt.

    Schreibstil:
    Der Schreibstil war, wie auch in den Teilen davor, sehr umfassend und sehr detailliert.

    Handlung:
    Hier kann ich leider nichts sagen, ich möchte niemanden spoilern.

    Fazit:
    Wow, endlich habe ich es geschafft die Reihe zu beenden.
    Für mich ist der Band auch ein würdiger Abschluss gewesen.
    Leider fand ich den Mittelteil sehr schwach. Es passierte kaum etwas und wenn, konnte man grob vorhersagen was passiert. Das hat mir unheimlich die Spannung genommen, welche das Ende von Band 5 aufgebaut hatte.
    Das Ende war hingegen einfach wunderschön!
    Alles in allem mochte ich die Reihe wirklich sehr sehr gerne!
    Mein Favorit bleibt somit Band 5!

  19. Cover des Buches Lodernde Schwingen (ISBN: 9783426524466)
    Leigh Bardugo

    Lodernde Schwingen

     (660)
    Aktuelle Rezension von: Jule_Owl

    LB Themenchallenge 2021 (34)


    Ein weiteres Mal hat Alina es nicht geschafft, dem Dunklen den Gar auszumachen. Nun macht sie sich mit ihren Gefährten auf die Suche nach dem letzten Kräftemehrer- und muss wieder einmal Verlust, Verletzung und Niederlage erfahren. Kann sie überhaupt alleine damit fertig werden?


    Auch der letzte Teil der Trilogie hat mich von Anfang an gefesselt. Ich wollte endlich wissen, wer stark genug sein wird, eine solch schwierige Aufgabe zu bewältigen. Und zum Schluss konnte Bardugo mich wieder mit den altbewährten Plottwists überzeugen. Aber dieses Mal wurden auch die Beweggründe der Protagonisten gut beleuchtet und auch in der Vergangenheit des Bösewichts konnte man dieses Mal sehr gut blicken.
    Die Message, die die Schlussszene am Schluss übermittelt, finde ich auch sehr schön: am bitteren Ende sind wir alle gleich, menschlich und sterblich. Ich will nichts spoilern, but if you know, you know. 😉


    Für mich waren alle 3 Bücher eine unglaublich spannende, tolle neue Leseerfahrung und die ganze Fanbase wird mich wohl noch etwas länger verfolgen! 😍

  20. Cover des Buches Vertrauen und Verrat (ISBN: 9783551583833)
    Erin Beaty

    Vertrauen und Verrat

     (356)
    Aktuelle Rezension von: Pizzza

    Hat mir sehr gut gefallen. Sage ist eine tolle Frau, die sich nicht an die Regeln halten will und ihren eigenen Kopf hat. Am Anfang fand die es etwas verwirrend die Soldaten auseinander zu halten, aber mit der Zeit bekommt jeder eine eigene Persönlichkeit. Sage ist sich für nix zu schade und das gefällt mir besonders gut. Maus ist ein toller Kerl, etwas verschlossen, aber sobald er seiner Arbeit nachgeht, wird es besser. Das Ende ging mir etwas zu schnell, aber dann gehts halt direkt weiter mit band zwei. 

  21. Cover des Buches Rette mich vor dir (ISBN: 9783442481712)
    Tahereh H. Mafi

    Rette mich vor dir

     (753)
    Aktuelle Rezension von: Talja

    ! Spoiler Warnung!

    .

    .

    .

    Nach dem echt schwierigen ersten Band, habe ich lange überlegt den zweiten anzufangen und zum Glück habe ich es getan. 

    Juliette ist nach wie vor anstrengend, aber ich bin absolut verliebt in Kenji! Toller Charakter. Die Story ist großartig, die Umsetzung nicht so gut , aber deutlich besser als der erste Band.

    Kenji und auch Warner retten mir die Geschichte und die Tatsache, dass ich die Grund Story absolut liebe ! 

    Castle erinnert mich total an Ezekiel aus The Walking Dead, auch vom Charakter her.


    Auch wieder ein wunderschönes Cover.

  22. Cover des Buches Die Flammende (Die sieben Königreiche 2) (ISBN: 9783551312044)
    Kristin Cashore

    Die Flammende (Die sieben Königreiche 2)

     (1.328)
    Aktuelle Rezension von: Booksworld_lightdark

    Meine Meinung:

    Die Flammende ist der erste Band dieser Reihe, welchen ich gelesen habe. Man kann alle Bänder einzeln und unabhängig voneinander lesen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und mich von zu Beginn an mitgerissen. Die Charaktere sind sehr interessant und wirklich tiefgründig. Das Buch gibt einem keine Möglichkeit sich zu langweile, da immer wieder neue Geheimnisse und Facetten der Charaktere gezeigt werden. Das Leiden von Fire, aufgrund ihres "Monsterdaseins" wird sehr gut beschrieben und teilweise konnte ich Parallelen zu der heutigen Welt ziehen. Das Buch ist keine leichte Lektüre, da teilweise sehr brutale Charaktere vorkommen. Vor allem die Entwicklung von Fire im Laufe des Romans hat mir sehr gut gefallen. Auch die Beziehung zwischen Fire und Brigan ist außergewöhnlich und sehr spannend zu beobachten. Der Prolog war zu Beginn ein wenig verwirrend, weil er wenig mit der Geschichte von Fire zu tun hat. Später löst sich aber auch diese Verwirrung, weil der Roman in drei Teile geschichtet ist. Dieses Buch werde ich definitiv für immer behalten und es hat einen besonderen Platz für mich. Ich kann es wirklich nur nur weiterempfehlen!

    Mein Lieblingszitat:

    "Und was war der Zweck dieser Augen, dieses unglaublichen Gesichts, der Weisheit und der Kurven ihres Körpers, die Kraft ihres Bewusstseint?
    [...]
    Es kam als Flüstern heraus: "Wozu bin ich da?" "

    5 von 5 🌟

  23. Cover des Buches Die Brut - Sie sind da (ISBN: 9783596035533)
    Ezekiel Boone

    Die Brut - Sie sind da

     (227)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Klappentext:

    Am Amazonas stirbt eine Wandergruppe. Kurz zuvor war ein merkwürdiges Summgeräusch zu hören.
    In Indien schnellen die Seismographen in die Höhe, doch es folgt kein Erdbeben.
    In China wird eine Atombombe gezündet. Angeblich versehentlich.
    In Minneapolis stürzt ein Flugzeug vom Himmel. Im Wrack findet Agent Mike Rich eine verbrannte Leiche aus der etwas Schwarzes kriecht.
    Biologin Melanie Guyer erhält in Washington eine FedEx-Sendung. Ein mysteriöser Fund von den Nazca-Linien.

    Meinung:

    Ich mag keine Spinnen und finde sie richtig eklig. Doch gerade diese menschenfressenden, immer hungrigen, Achtbeiner sind die Antagonisten der Buchreihe. Trotzdem habe ich zum Buch gegriffen, weil ich mir davon Nervenkitzel und Gänsehaut versprochen habe und ich wurde wirklich nicht enttäuscht.

    Die ersten hundert Seiten waren jedoch zäh und langatmig. Es werden die verschiedenen Charaktere vorgestellt und die Beziehungsgeflechte eingehend beleuchtet. Zudem erfährt man ausführlich, wer mit wem schläft und wie attraktiv doch allesamt sind. Einige der Charaktere strotzen nur so vor Klischees, so zum Beispiel Agent Mike Rich, welcher den neuen Mann seiner Ex-Frau nicht leiden kann und zu wenig Zeit für seine Tochter hat. 

    Meiner Meinung nach, gab es zu viele Charaktere und Handlungsstränge. Mit jedem Kapitel wechselt man zu einem anderen Charakter und zu einer anderen Szene. Einige Charaktere wurden nur eingeführt, um wenige Seiten später von den Spinnen angefallen und gefressen zu werden. Da man von einem Handlungsstrang in den nächsten gerissen wurde, war es etwas schwierig einen Bezug zu den handelnden Personen aufzubauen. Einige Male habe ich mich dabei ertappt, wie ich deshalb den Überblick verloren habe. 

    Nichtsdestotrotz nimmt die Spannung in der zweiten Hälfte der Geschichte rasant zu, weshalb ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte. Ezekiel Boone besticht durch eine actionreiche Handlung und eine bildliche und detailreiche Beschreibung des Horrors. Leider konzentriert sich die Geschichte vorwiegend auf Amerika, was einerseits durch die amerikanischen Protagonisten logisch aber auf der anderen Seite doch ziemlich schade ist. Einige Länder wurden zwar oberflächlich beleuchtet aber ich hätte zu gerne gewusst, wie der Rest der Welt reagiert und mit den Horden von Spinnen umgeht. 

    Fazit/Empfehlung:

    Trotz der genannten Kritikpunkte, fühlte ich mich super unterhalten. Das Buch hat sich in der zweiten Hälfte zu einem richtigen Pageturner entwickelt. Nun bin ich sehr gespannt wie es Ezekiel Boone schafft, die verschiedenen Handlungsstränge miteinander zu verknüpfen. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

    Empfehlen würde ich das Buch all jenen, die gerne in Untergangsszenarien versinken und sich auch etwas gruseln möchte. Spinnen-Phobikern würde ich von dem Buch abraten.

  24. Cover des Buches Finding Back to Us (ISBN: 9783736311190)
    Bianca Iosivoni

    Finding Back to Us

     (535)
    Aktuelle Rezension von: Cexlxina

    Mein erstes Buch von der Autorin und ich liebe es...ich liebe es im Ernst.

    Es ist wunderschön geschriebene und ziemlich leicht zu lesen.

    Und o mein Gott dieser Keith...ich glaube meine anderen hundert bookboyfriends haben Konkurrenz bekommen xD  

    Es ist so ein wirkliches schönes Wohlfühlbuch mit einer gewissen Tiefe aber trotzdem zum Wohlfühlen. 

    Es werden in den nächsten Jahren wohl mehrerer Bücher von der Autorin bei mir einziehen 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks