Bücher mit dem Tag "arzt"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "arzt" gekennzeichnet haben.

1.324 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (ISBN: 9783551583321)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer

     (3.694)
    Aktuelle Rezension von: SashaSiebert

    Ich möchte meine eigenen Daemon... Daemon ist doch ein Traumtyp.Katy ist ein super sympathischer Charakter, man kann sie (Deamon nicht zu vergessen...)nur ins Herzen schließe.Auch habe ich Blake gemocht.Für Daemon war Blake eine so gute Zielscheibe für seine Sprüche Ich habe in jeder Szene gelacht. Wer kennt das nicht? 

    Das Buch hat mir so gut gefallen! Ich fand es viel besser als den ersten Teil, es wird immer besser! 

    Bisher kann ich die Reihe nur empfehlen 😍

    Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung. 

  2. Cover des Buches Das Paket (ISBN: 9783426199206)
    Sebastian Fitzek

    Das Paket

     (2.361)
    Aktuelle Rezension von: alexandranic

    Ist sie verrückt, oder ist sie es nicht...
    Man weiß es nicht...

    Das ist mein aller erstes Buch von Sebastian Fitzek, und es wird garantiert nicht mein letztes sein. Spannung ab der ersten Seite, und vor allem diese Thematik. Das ist nicht ohne.

    Normaler weise lese ich keine Thriller/Psychothriller, aber bei Sebastian Fitzek mache ich gerne eine Ausnahme. 

    Wohl verdienter Bestseller Autor!

    Ich ziehe meinen imaginären Hut vor Sebastian Fitzek!

  3. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783426510179)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (2.832)
    Aktuelle Rezension von: Sanjoon

    Das Buch beginnt schon packend mit einer Szene, bei der man direkt merkt, welch Geistes Kind der Protagonist ist. Das hilft dem Leser später besser und tiefer in die Story einzutauchen.

    Ich habe das Buch in 3 Tagen durchgelesen, weil der Suchtfaktor hier extrem hoch ist. Die Cliffhanger sind so geschickt gesetzt, dass man es einfach nicht weglegen kann.

    Die Wendungen geben dem Ganzen die nötige Würze, um aus diesem Thriller ein richtig gutes Buch zu machen. Wie in jedem seiner Bücher (zumindest die ich gelesen habe), gibt es am Ende den sprichwörtlichen Hammer, der die ganze Geschichte auf den Kopf stellt. So auch hier, aber für meinen Geschmack hat es Fitzek einmal zu viel umgedreht, sodass ich zwar am Ende nicht enttäuscht war, aber zumindest einmal tief Luft holen musste, um der Authentizität der handelnden Personen nicht die Luft zu nehmen.


  4. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.543)
    Aktuelle Rezension von: LuisasBuecherliebe

    Dieses Buch hat alles, was ich für ein gutes Buch brauche! 

    Nachdem ich bereits die erste Staffel der Serie geliebt habe, war ich umso neugieriger auf das Buch - und wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil! Ich habe mit gefiebert, gelitten, gehofft, geweint, geliebt und vieles mehr. Claire und Jamie und ihre Geschichte sind mir noch mehr ans herz gewachsen, als es zuvor schon der Fall vor. 

    Dieses Buch nimmt einfach einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen ein ❤

  5. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.034)
    Aktuelle Rezension von: Bonzei

    Avery hat nach ihrer Scheidung ein langweiliges, einsames Leben hinter sich gelassen und zieht mit ihrer autistischen Tochter Hailey in die Nähe ihrer Mutter in einen kleinen Ort in Oregon. 

    Sie finden einen verletzten Welpen und bringen ihn zum Tierarzt, der zufällig Single und auch noch heiß ist.... und alle drum herum wollen entweder Avery und Cade miteinander verkuppeln oder Cade selbst abschleppen. 

    Die Geschichte ist nett geschrieben. Allerdings ist das drum herum fast zu perfekt so leidet ein bisschen die Spannung. Und Avery vergleicht Cade bei jeder Gelegenheit mit ihrem Exmann Richard, was ein bisschen nervt. 

    Trotzdem eine Leseempfehlung. Die Charaktere sind sympathisch, Avery möchte ich gerne knuddeln. Sie ist der schüchterne Typ die lernen muss auch mal Hilfe anzunehmen, in ihrem Job kann sie ihre Schüchternheit ablegen und schafft es so alle um den Finger zu wickeln. 

    Cade ist einer der drei O'Grady Brüder, er ist aufmerksam, selbstbewusst und beliebt. Drake ist er grummelige und Flynn ist der witzige Bruder. 

    Brent der Arzthelfer hilft Avery sich in der Praxis wohl zu fühlen bezieht sie auch nach Feierabend  in die Gruppe mit  ein. 

    Ich freue mich auf den nächsten Teil... 

  6. Cover des Buches Der Nachtwandler (ISBN: 9783426503744)
    Sebastian Fitzek

    Der Nachtwandler

     (2.190)
    Aktuelle Rezension von: Natalie_Lohner

    Sebastian Fitzek hat mit dem Buch "Der Nachtwandler" mal wieder einen spannungsgeladenen Psychothriller geschrieben der mich nicht nur einmal hinters Licht geführt hat.

    Der Protagonist Leon weiß nie, ob er gerade wach ist oder doch schläft und was genau die richtige Realität ist. In diesem Buch begleiten wir die Geschichte nur aus Sicht von Leon was angenehmer zu lesen war jedoch nicht weniger verwirrend. 

  7. Cover des Buches Wie Sterne so golden (ISBN: 9783551582881)
    Marissa Meyer

    Wie Sterne so golden

     (748)
    Aktuelle Rezension von: XodetteX

    Die Geschichte verlief sehr flüssig, aber es gab tatsächlich Wochen, wo ich das Hörbuch nicht gehört habe. Die Spannung, wie es denn nun weiter geht, hat sich aus dem zweiten Teil nicht halten können. Aber sobald ich wieder anfing das Hörbuch zu hören, war ich voll in der Story drin. Nichts ist im Laufe der Zeit aus meinem Gedächtnis verschwunden.

    Was immer noch gegeben war, war dass alle Charaktere ihren Platz in der Geschichte erhalten haben, aber der Fokus auf Cress und ihrer Vergangenheit und Gegenwart lag. Außerdem lernen wir eine neue, für mich etwas verstörende, Person kennen: Prinzessin Winter. Ich bin sehr gespannt, was mich im vierten Teil erwartet. So richtig gefesselt hat mich die Geschichte als der Plan in die Tat umgesetzt wurde. Ich habe mit allen mitgefiebert und war nicht nur als Zuschauer dabei.


    Mein Fazit ist, dass der 3. Teil immer noch die Spannung und das Gefühl transportiert. Aber, für mich, war dieser Teil etwas schwächer als der vorherige Band. Nichtsdestotrotz wurden die parallelen Geschichten aller Protagonisten wieder super ineinander geflochten. Scarlet fand ich kam ein wenig zu kurz, aber ich denke, dass sich das mit dem nächsten, und letzten Band der Reihe, wieder aufheben wird.

  8. Cover des Buches All In - Tausend Augenblicke (ISBN: 9783736308190)
    Emma Scott

    All In - Tausend Augenblicke

     (745)
    Aktuelle Rezension von: vib_very_important_books

    Es gibt so vieles, das gesagt werden müsste und so vieles, das ich niemals werde aussprechen können.

    Denn es gibt eine Hand voll Bücher, die mich emotional völlig zerstört haben. Die mich über 50/ 100 Seiten über haben weinen lassen...

    Keines von ihnen hatte mich jedoch 420 Seiten lang weinen lassen. Bei jedem kleinen, kostbaren, traurigen, wunderschönen, bildgewaltigen & emotionalen Moment.

    Dieses Buch hat mich so vieles gelehrt, mir vieles gegeben & mir gleichzeitig auch einen Teil meines Herzens genommen. Das hier... das ist so viel mehr als ein Buch, eine Geschichte, ein Aneinanderreihen von Augenblicken. Es ist mehr als lesen, fühlen & lächeln.

    Aber vor allem ist es zerstörend. Auf liebevolle, brutale, schmerzende Art und Weise. Und dennoch würde ich mich immer und immer wieder davon zerstören lassen, denn das ist nicht nur die Story, sondern vor allem die Charaktere wert. Jeder einzelne von ihnen war so liebevoll gestaltet, aber vor allem Jonah & Kacey sind es, die einen nicht mehr loslassen werden.

    Etwas in mir ist während dieses Buches zerbrochen, ja. Aber gleichzeitig sind so, so viele farbenfrohe, wunderschöne Augenblicke voller Gefühle über die Seiten hinweg explodiert.

    Wer dieses Buch nicht liest, den verstehe ich - denn es ist definitiv nichts für schwache Nerven. Und dennoch empfehle ich jedem durch diesen Schmerz zu gehen, denn es ist eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe. Und lesen werde.

  9. Cover des Buches Nur noch ein einziges Mal (ISBN: 9783423740302)
    Colleen Hoover

    Nur noch ein einziges Mal

     (901)
    Aktuelle Rezension von: TeresaThrl

    Im Buch geht es um Lilly und Ryle, die sich kennen und lieben lernen. Lillys erste große Liebe Atlas spielt jedoch auch mit in diesem Dreieck. Lilly und Atlas hatten beide keine schöne Kindheit und Jugend, jedoch hatten sie sich. Lillys Beziehung zu Ryle entwickelt sich im Buch super schnell und leider habe ich durch den Klappentext schon fast erwartet, was dann passiert. Dieses Buch behandelt eine Thematik, die oft tot geschwiegen wird, daher finde ich es super wichtig und auch gut geschrieben. Man empfindet die richtigen Emotionen und kann sich total in Lilly hineinversetzen. Insgesamt sehr lesenswert, kann ich nur weiterempfehlen!

  10. Cover des Buches Tschick (ISBN: 9783499256356)
    Wolfgang Herrndorf

    Tschick

     (2.769)
    Aktuelle Rezension von: Elisa23

    Titel: Tschick

    Autor: Wolfgang Herrndorf

    Verlag: ro



    >>Auch in fünfzig Jahren wird dies noch ein Roman sein, den wir lesen wollen. Aber besser, man fängt gleich damit an<<



    Meine Meinung: Ich finde das Buch gut. DIe Schrift ist in einer guten Größe. Man kann der Geschichte gut folgen, für manche kann aber der Anfang verwirrend sein.  Ich finde die Geschichte sehr intressant und für Jugendliche gut, da sie sehen das andere auch Probleme haben. Dennoch ist es wichtig das man das Buch komplett liest, weil ich das Ende wichtig finde.Im großen und ganzen hat mir die Geschichte gut gefallen, war zwar Detailt aber nicht zu sehr und das lustige waren manchmal die Begenungen mit den Personen. Man sieht auch das Geld nicht immer alles ist und Zeit mit den Personen die man liebt hat viel wichtiger sind als das Geld was man hat.Ich finde es können auch schon Kinder lesen so ab ca.10/12 Jahren aber es ist auch für Jugendliche geignet.

    Deswegen gebe ich dem Buch ***** Sterne.


  11. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.150)
    Aktuelle Rezension von: Norina_Goetz

    Wer Kriminalgeschichten liebt und das aus dem Blickwinkel eines Forensischen Pathologen auch einmal erfahren möchte, ist hier genau richtig.


    Simon Beckett hat sehr gut für die einzelnen Pathologischen Bereiche recherchiert und eine ganze Reihe von diesen Büchern heraus gebracht. Hauptfigur ist David Hunter. Man erfährt immer etwas mehr über diesen Charakter, dennoch ist jedes der Bücher eine abgeschlossene Geschichte für sich.


    Ich kann diese Reihe nur empfehlen. Vor allem denen die auch die Serie Bones mögen.

  12. Cover des Buches Be with Me (ISBN: 9783492305730)
    Jennifer L. Armentrout

    Be with Me

     (840)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Spoilerfrei 

    Tänzerin werden, das war Teresa Hamilton´s größter Traum. Doch ihr Traum zerplatzt als sie sich schwer verletzt. Nun muss Plan B her, ein College-Abschluss. Am Campus trifft sie nicht nur auf ihren größen Bruder Cam sondern auch auf dessen Freund Jase. Es ist de Jase, der Tessa den besten Kuss überhaupt gegeben hat aber danach kein Wort mehr mit ihr geredet hat, offensichtlich will er nichts mit ihr zu tun haben. Bloß warum schaut er sie immer noch so intensiv an?

    In diesem Band treffen wir auf Cameron´s jüngere Schwester, die man bereits im ersten Teil kennengelernt hat. Tessa und Jase harmonieren sehr gut miteinander. Tessa ist sehr ruhig und eher zurückhaltend. Jase ist nett und charmant, mehr aber auch nicht.

    Die Handlung war eher so naja… es ist nichts Weltbewegendes passiert, außer das, dass große Geheimnis gelüftet worden ist und die Sache am Ende mit dem Freund der Mitbewohnerin von Tessa. Den Schreibstil von J.Lynn mag ich sehr, total angenehm zum lesen. Fazit: es war ein netter Read mehr aber auch nicht.

  13. Cover des Buches Die Therapie (ISBN: 9783426633090)
    Sebastian Fitzek

    Die Therapie

     (3.601)
    Aktuelle Rezension von: lulu_liest

    Ein besorgter Vater geht mit seiner kranken Tochter zum Arzt - und als er sie einen Moment aus den Augen lässt, ist sie weg. 

    Wohin sie verschwand und was ihr zugestoßen sein muss bleibt ungeklärt - denn eine Leiche wurde nie gefunden.


    Die eigentliche Handlung spielt jedoch 4 Jahre nach dem mysteriösen Verschwinden, als der Vater, seines Zeichens Psychiater, sich in seiner Trauer in ein Ferienhaus zurückzieht und dort eine eigenartige Bekanntschaft macht.


    Viel mehr möchte ich an der Stelle zum Inhalt gar nicht sagen, um für alle, die es noch lesen möchten, nicht zu viel zu verraten.

    Was ich aber sagen kann, ist dass mich sowohl beim ersten, als auch bei jedem weiteren Mal des Lesens eine regelrechte Flut der Gedanken & Emotionen überkam, insbesondere in Bezug auf die Unbekannte, die den Vater aufsucht und ihn um seinen fachlichen Rat bittet.


    Wer Fitzek Werke kennt, kennt auch die unvorhersehbaren Enden, die seine Thriller oft nehmen. 

    Weil ich vor diesem schon einige andere Exemplare aus seiner Feder las habe ich mit allem gerechnet - aber nicht damit, wie es tatsächlich ausging. Die letzten Seiten ließen mich buchstäblich sprachlos zurück.

  14. Cover des Buches Der Augenjäger (ISBN: 9783426503737)
    Sebastian Fitzek

    Der Augenjäger

     (2.059)
    Aktuelle Rezension von: JasMin

    ACHTUNG, da es sich um den Folgeband zu "Der Augensammler" handelt, enthält "Der Augenjäger" Spoiler. Bitte unbedingt zuerst "Der Augensammler" lesen.



    Klappentext übernommen:

    Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen.
    Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe. Die blinde Physiotherapeutin, die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt, soll Hinweise auf Sukers nächste „Patientin“ geben. Zögernd lässt sich Alina darauf ein - und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gerissen ... 


    Wie bereits oben erwähnt, handelt es sich bei "Der Augenjäger" um den Folgeband zum Augensammler. Ich muss an dieser Stelle ganz klar sagen: Sowohl mit dem Beginn als auch mit dem Ende des Buches habe ich zu keiner Zeit gerechnet.

    Die Story ist super spannend und hier kommt mein Lieblings-Satz für Fortsetzungen bzw. (Psycho-)Thriller zum Tragen: Ich möchte zum Inhalt gar nicht zu viel verraten. Eines kann ich nur sagen: Wer "Der Augensammler" gemocht hat, wird "Der Augenjäger" lieben!

    Sebastian Fitzek hat, wieder ein mal, eine Welt geschaffen, die ich von außen fasziniert beobachte, bei der ich aber auch froh bin, sie eben nur zu beobachten und nicht Teil der Handlung zu sein. 

    Es gab durchaus mehrere Punkte im Buch, da war alles und jeder verdächtig und ich habe hinter jeder Ecke einen Mörder, Fallen oder einen unvorhersehbaren Twist vermutet. Genau das macht die Fitzek-Bücher für mich aus: Man denkt immer, man ist ganz nah an der Lösung und dann merkt man, man war meilenweit auf dem Holzweg.

    Durchweg ein spannender, überraschender Thriller, den ich jedem empfehle, der "Der Augensammler" gelesen hat.

  15. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss (ISBN: 9783499275395)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

     (601)
    Aktuelle Rezension von: Lilayunicorn

    „«Die Leute neigen dazu, den zu beachten, der schreit, und denjenigen zu ignorieren, der flüstert.»”

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss von Kelly Moran erscheinen im Rowohlt Verlag. 


    Willkommen zurück in Redwood. In dem zweiten Teil von den O'Grady Brüdern geht es um Flynn und Gabby. Die beiden sind bereits seit der Grundschule unzertrennlich. Beide ergänzen sich perfekt. Doch was in der Highschool für Flynn noch relativ einfach war, will jetzt einfach nicht mehr klappen. Er kann seine Gefühle für Gabby nicht länger unterdrücken doch auch ihre Jahrelange Freundschaft will er nicht gefährden. Kann er diesen Spagat zwischen seinen Gefühlen und der Freundschaft mühelos überwinden? 

    Im diese Buch einzutauchen fühlt sich an wie nach Hause zu kommen. Ich glaube zu dem Buch muss man nichts weiter sagen. Den tollen leichten Schreibstil kennen wir bereits aus dem ersten Teil. Die wunderbaren Charaktere aus dem 1 Teil treffen wir auch alle wieder. Die Entwicklung von Flynn und Gabby wurde toll wiedergegeben und hat sich super entwickelt. Es hat richtig Spaß gemacht die beiden zu begleiten. 

    Wie auch bereits der erste Teil ist dieser ganz leicht zu lesen und ideal um mal zwischendurch in eine wunderbare Kleinstadt Idylle abzutauchen und zu Träumen. 

    Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐. 


  16. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht (ISBN: 9783499275401)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht

     (449)
    Aktuelle Rezension von: micjule

    Zoe war schon immer an Drakes Seite gewesen, doch bisher war Drake so in seinem Kummer um seine verstorbene Ehefrau Heather gefangen gewesen, dass er die Anwesenheit von Zoe gar nicht mehr zu schätzen gewusst hatte. Dabei hatte sie ihm ins Leben zurückgeholfen. Nun ist sie diejenige, die seine Hilfe braucht.

    Der dritte Band der Redwood Love Reihe hat mir genauso wie die Vorbände unglaublich gut gefallen.

    Das Cover des Buches ist wunderschön und ansprechend. Die Charaktere kannte ich schon von den Vorbänden und fand es schön von den anderen O'Gradys zu lesen. Und nun haben auch Zoe und Drake mich von sich als Paar überzeugen können.

    Das Buch ist wunderschön geschrieben und die Seiten sind beim Lesen nur so dahingeflogen. Ich habe jede Sekunde mit Zoe und Drake mitgefiebert und fand die Geschichte der beiden herzergreifend. Das Ende hat mich dann vollkommen geflasht.

    Ich bin total verliebt in diese Familie und wäre am liebsten ein Teil davon.

  17. Cover des Buches Der Seelenbrecher (ISBN: 9783426637920)
    Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

     (3.213)
    Aktuelle Rezension von: L_Ryan

    Für mich war es der erste Fitzek, den ich mir damals von einer Freundin ausgeliehen hatte, da sie dieses Buch immer wieder in den Himmel lobte. Das war jetzt bereits vier Jahre her und seitdem bin ich ein begnadeter Fitzek Fan. 

    Die Spannung ist stetig gegeben und der Plot des Buches ist einfach nur genial und vor allem unvorhersehbar! Für mich eines der besten Fitzek Bücher! 

  18. Cover des Buches Cassia & Ky – Die Ankunft (ISBN: 9783596195923)
    Ally Condie

    Cassia & Ky – Die Ankunft

     (1.509)
    Aktuelle Rezension von: Maza_e_Keqe

    Band 3 der Reihe: Finale.

    Erschreckendes Szenario, in der sich die Helden der Geschichte befinden: eine Pandemie, eine Seuche breitet sich aus und da werden die Bezüge zur Realität sehr deutlich: ein Virus verbreitet sich unter der Bevölkerung aus durch Tröpfchen- und Schmierinfektion. Die Folgen sind: Hunderte Infizierte, Quarantäne, Heimarbeit, Ausgangssperren. Ein Impfstoff wird hergestellt. Der Virus mutiert. Krankenpflegepersonal infiziert sich, die verbleibenden Kräfte arbeiten an ihren Grenzen.

    In diesem Final-Band erzählt zusätzlich zu Cassia und Ky auch Xander die Erlebnisse aus seiner Sicht. Durch diese dritte Perspektive wird erst klar, wie stark die Geschichte der drei Protagonisten miteinander verbunden ist und auch wie intensiv deren Gefühle sind. Gleichzeitig ist mir aufgefallen, dass die "Stimmen" sich kaum unterscheiden. Im vorherigen Buch wurde es weniger deutlich. Hier kam es mir so vor, als hätten alle drei die selbe Sprache. Ich hätte mir doch etwas mehr Individualismus gewünscht.

    Auch das Thema Gedichte/Poesie wird wieder aufgegriffen. Für mich persönlich nach wie vor nebensächlich und uninteressant, wird es doch auch zu einem Teil der Rebellion und wichtigem Bestandteil eines eventuellen Neuanfangs, falls „Die Gesellschaft“ zu Grunde geht. Kreativität und Kunstschaffende als wichtige Bestandteile der Zivilisation werden hervor gehoben und betont. Und dies allen "Regeln" zum Trotz. Oder sogar als Teil der Rebellion?

  19. Cover des Buches Splitter (ISBN: 9783426503720)
    Sebastian Fitzek

    Splitter

     (2.201)
    Aktuelle Rezension von: Lisa2311

    Marc hatte ein traumatisches Ereignis und hört von einem Experiment, bei dem genau diese Erinnerung gelöscht werden soll. Doch dann wird sein Leben zum Alptraum.

    Der Anfang der Geschichte ist etwas holprig und verwirrend. Ich musste hier und am Ende einige Passagen mehrfach lesen, um zu verstehen, was los ist.
    Dann wird es jedoch immer spannender und durch den Einsatz verschiedener Charaktere sehr rasant.
    Da man absolut im Dunkeln gelassen wird, fiebert man mit, was wohl hinter Marcs unerklärlichen Geschehnissen stecken mag.
    Dann gibt es noch eine Nebengeschichte um Benny, Marcs Bruder. Die fand ich sehr gut und ziemlich brutal für Fitzek. Leider kam dieser Part insgesamt zu kurz.

    Ungefähr nach 2/3 haben mich die ganzen Verwirrungen jedoch mehr genervt, als dass sie die Spannung gehalten haben. Ich möchte zumindest ein paar Anhaltspunkte bekommen, um rätseln zu können. Hier waren die Wendungen einfach zu schnell und hektisch.

    Das Ende fand ich wiederum ok. Es gab zwar schon Vermutungen, dass es nur so enden kann, aber die Details dazu kann man nicht erraten.

  20. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.378)
    Aktuelle Rezension von: Kathleen1974

     

    Titel: „Kalte Asche“ (2. Fall von David Hunter)

    Autor/Autorin: Simon Beckett

    Verlag: Rowohlt

    Erscheinungsjahr: 2008

    Seitenanzahl: 431

    Klappentext (Quelle: www.amazon.de)

    „Asche zu Asche, Staub zu Staub, Leben zu Tod.
    Asche ist alles, was von ihr übrig geblieben ist. Fast alles. Als der Rechtsmediziner David Hunter die Überreste der Frau in einem verfallenen Cottage auf der schottischen Insel Runa zum ersten Mal erblickt, weiß er sofort: Dieser Tod war kein Unfall. Er will seine Erkenntnisse dem Superintendenten mitteilen, doch die Leitung bleibt tot. Ein Sturm hat die Insel von der Außenwelt abgeschnitten. Da geschieht ein weiterer Mord.“
     

    Kurzeinschätzung:

    Nachdem mich Hunters 1. Fall so überzeugen konnte, musste ich nun gleich auch noch den 2. Fall hinterher lesen. Auch „Kalte Asche“ konnte mich absolut fesseln. An Spannung kaum zu überbieten, zog mich die Handlung in ihren Bann. Eine ganz gruselige Leseatmosphäre baute sich auf und je tiefer man in den Fall eintauchte und je „verzwickter“ sich dieser gestaltete, umso mehr konnte ich kaum vom Buch lassen.

    Es war nicht nur die spannende und fürchterliche Handlung, sondern auch die so bildhaften Beschreibungen des Autors von der gesamten Lage auf der Insel Runa. Da waren einerseits die schrecklichen Ereignisse, die zahlreichen Buchfiguren, bei denen man sich nicht sicher war, inwieweit sie in den Fall involviert sind, und andererseits die unwetterbedingte Situation, die das ganze Beschriebene noch spannender gestaltete…

    Das Ende war überraschend und für mich nicht vorhersehbar. Eine Meisterleistung, die der Autor in diesen Thriller gesteckt hat. Schon jetzt bin ich sehr auf den 3. Fall gespannt.

    Bewertung:

    5 von 5 Sterne

  21. Cover des Buches Weil ich Will liebe (ISBN: 9783423216425)
    Colleen Hoover

    Weil ich Will liebe

     (2.179)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Ganz offen: Die Geschichte von Will und Layken war für mich mit dem ersten Buch schon zu Ende erzählt. Ich fand das etwas offene Ende gut. Vielleicht liegt es daran, dass die Geschichte eigentlich schon abgeschlossen war, dass sich der zweite Teil etwas konstruiert und erzwungen angefühlt hat. Trotzdem ist es natürlich schön zu lesen wie es weitergeht, wenn man die beiden und den Schreibstil von Hoover mag. Mit Teil 1 kann der zweite Band für mich auf jeden Fall nicht mithalten.

    Besonders im ersten Drittel aber auch in der Mitte und zum Schluss wirkte für mich alles oftmals zu perfekt. Das gilt sowohl für die Beziehung zwischen den beiden als auch für ihre Freundschaften. Stellenweise war es mir dann auch deutlich zu viel Kitsch.

    Ziemlich cool war, dass neue Figuren auftreten, die auch echt interessant sind und sich schnell und gut in die Geschichte einfügen.

    Wills "Fehler" und der Streit der beiden konnte mich nicht überzeugen. In meinen Augen wirkt es konstruiert und aufgebauscht. Es folgt ein Rosenkrieg zwischen den beiden, der mir viel zu kindisch war. Es wirkt wie zwei pubertierende Teenager, was ich vor allem für erwachsene Menschen, die allein für sich (und ihre Brüder) verantwortlich sind sehr unpassend fand.
    Die "Zurückgewinn-Strategien" waren teils die gleichen wie im ersten Band, was ich etwas unoriginell fand. Es hat sich generell angefühlt wie eine erzwungene Fortsetzung vom Hin-und-Her des ersten Bandes.

    Dann gibt es im Buch eine unerwartete Entwicklung - auch das wirkte aber wie aus einem Hollywood-Film und konnte mich nur halb überzeugen.

    Die körperliche Beziehung der beiden finde ich teils auch etwas unauthentisch. Es wird in meinen Augen viel zu viel Wirbel um das 1. Mal gemacht, das auf ein Podest gestellt wird. Und das Körperliche zwischen beiden passt manchmal nicht zu den äußeren Umständen.


    Alles in allem fand ich diesen Band schwächer als den ersten Teil. Ich hatte das Gefühl, dass er unauthentischer wirkte (perfekt und kitschig und dann wieder teenager-mäßiges Drama und kindische Spielchen). 

    Von mir bekommt "Weil ich Will liebe" 3,7 (gerundet 4)/5 Sterne.


  22. Cover des Buches What if we Drown (ISBN: 9783736314481)
    Sarah Sprinz

    What if we Drown

     (420)
    Aktuelle Rezension von: Castle_of_books

    Heute geht es um 𝚆𝚑𝚊𝚝 𝚒𝚏 𝚠𝚎 𝚍𝚛𝚘𝚠𝚗 von Sarah Sprinz

    Als ich das Buch in die Hand genommen habe, konnte ich es kaum wieder aus der Hand legen. Ich muss sagen, der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Fesselnd, gute Formulierungen und super flüssig zu lesen. Ich konnte super schnell in die Geschichte einfinden und habe mich im schönen Vancouver von Anfang an sehr wohl gefühlt. Das lag auch ganz explizit an der bildlichen Schreibweise der Autorin. Alle Charaktere konnte ich gut leiden und fand ihre verschiedenen Eigenschaften interessant. Ich wollte also immer weiter lesen.

    .

    .

    Doch mit der Zeit konnte ich mich immer weniger mit der Protagonistin Laurie identifizieren. Ich kann nicht allzu viel verraten ohne zu Spoilern trotzdem versuche ich es so gut ich kann ☺️ Laurie hat ihren Bruder Austin durch einen tragischen Unfall verloren. Dann lernt sie Sam kennen und ist von Anfang an fasziniert von dem Jungmediziner. Doch er ist tiefer in die Geschehnisse vor 3 Jahren verstrickt als sie ahnt. So viel kann ich sagen (zu lesen im Klappentext) so und nun zu meiner Erklärung:

    .

    .

    Ich bin nicht sonderlich gut mit Lauries Charakter zurechtgekommen muss ich ehrlicherweise zugeben. Natürlich hat sie etwas schlimmes erlebt, gar keine Frage, natürlich war es traumatisch. Aber jemand anderen so an den Pranger zu stellen und dann nicht mal den Mut aufbringen ehrlich mit der Situation umzugehen und lieber zu lügen, das war mir in jedem Punkt unsympathisch. Lieber verstrickt man sich in Lügen (für etwas was meiner Meinung nach überhaupt nicht wild ist) anstatt die betroffenen Personen anzusprechen und das Thema zu klären. Wahrscheinlich ist Lauries Charakter SO WEIT von meinem eigenen Charakter entfernt, dass das der Grund war warum ich überhaupt nicht mit ihr warm geworden bin. Viel zu oft hat man den Satz gelesen: „ich muss ihm unbedingt die Wahrheit sagen. Aber heute war nicht der richtige Tag“. Ich fand es zu übertrieben, im Endeffekt hat sie ihn meines Erachtens nach nicht hintergangen. So it’s not that big of a deal 🙈 Als Sam besagtes „Geheimnis“ dann herausgefunden hat ist die Welt in sich zusammengebrochen und Laurie sah sich als „schlimmster Mensch der Welt“. Sorry aber das war mir zu überzogen, sodass ich das Buch erstmal zuklappen musste und durchatmen musste. Es wurde hingestellt als hätte sie Wunder was getan und dafür war mir dann der tatsächliche Grund einfach zu lapidar. 

    .

    .

    Das hat leider meine bisher positive Meinung zum Buch und der Geschichte gedämpft. Hier wird ein wichtiges Problem aufgegriffen und angegangen (Drogenmissbrauch, Trauerbewältigung), jedoch leider nicht zu 100% richtig umgesetzt. Es fehlte an Tiefgang. Das Ende hingegen war sehr rührend und hat mich doch die ein oder andere Träne vergießen lassen. Ich bin auch gespannt auf Band 2&3 in denen es dann um Lauries Freundinnen Amber (Band 2) und Hope (Band 3) gehen wird worauf ich mich am meisten freue. Ich werde also beide weiterführenden Teile lesen. 

    .

    .

    Für what if we drown vergebe ich ⭐️⭐️⭐️,5/5 Sternen.

  23. Cover des Buches Bevor ich sterbe (ISBN: 9783570306741)
    Jenny Downham

    Bevor ich sterbe

     (1.893)
    Aktuelle Rezension von: Bad_Snow_White

    Auf dieses Buch war ich aufgrund der emotionalen Thematik besonders gespannt. Der Klappentext sowie das Cover haben mir eine sympathische junge Frau suggeriert, die trotz ihrer tödlichen Erkrankung noch lebensfroh ist. 

    Bekommen habe ich leider genau das Gegenteil. Tessa, die an Leukämie erkrankte Hauptprotagonistin, war mir leider unsagbar unsympathisch. Sie hat an ihre Zimmerwand eine Liste voll mit Dingen geschrieben, die sie vor ihrem Tod noch erleben möchte. Ihre beste Freundin Zoey hat sie dabei größtenteils begleitet. Zoey war mir leider genauso unsympathisch wie Tessa, nur nicht ganz so schlimm. Insbesondere Tessa hat sich in meinen Augen sehr egoistisch und einfach eklig verhalten. Das Buch ist aus ihrer Sicht geschrieben und es fielen Sätze wie: „ Obwohl Phillipa (das ist die Krankenschwester, die sich bei Tessa zu Hause um sie gekümmert hat) schon fett genug ist, greift sie bei dem Früchtebrot, dass mein Vater ihr anbietet, kräftig zu.“ „Er (ihr Schwarm Adam) ist hässlicher, als ich ihn in Erinnerung hatte.“ „Ich hasse seine (Adams) Mutter, mit ihren Falten auf der Stirn und um die Augen. Ich hasse ihren waidwunden Blick, wie verletzt sie aussieht. Sie hat ihren Mann verloren, mehr aber auch nicht.“ „Ich wünschte, ich könnte ihm (Adam) Krebszellen auf den Arsch schmieren...“

    Aufgrund solcher Aussagen, war es mir nicht möglich, Tessa sympathisch zu finden.

    Die anderen Protagonisten waren mir zu wenig ausgeleuchtet, ich hätte gerne mehr von ihnen erfahren, als nur ihre Namen. 

    Auch die Zeitsprünge in dem Buch gingen mir viel zu schnell. 

    Ich habe mir von dem Buch sehr viel versprochen, wurde aber leider enttäuscht. 

    Ich kann diese Lektüre nicht empfehlen. 

  24. Cover des Buches Saeculum (ISBN: 9783785577837)
    Ursula Poznanski

    Saeculum

     (1.826)
    Aktuelle Rezension von: Lara6618

    Um Sandra zu beeindrucken lässt sich Bastian auf ein Mittelalterabenteuer ein. Ohne zu wissen, dass auf diesem jegliche moderne Alltagsgegenstände unerlaubt sind, wie auch seine Brille. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kann er sich jedoch gut einbringen. Aber was hat es mit dem Fluch aufsich, von dem alle reden?

    Habe das Buch verschlungen weil es so sapnnend war. Selbst Lesemuffel konnten das Buch nicht aus der Hand legen. Dennoch sollte erwähnt werden, dass das Buch für Kinder teilweise etwas gruselig ist. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks