Bücher mit dem Tag "aschenputtel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "aschenputtel" gekennzeichnet haben.

105 Bücher

  1. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.066)
    Aktuelle Rezension von: vib_very_important_books

    Okay wow, also erst einmal: Ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen ! Ich habe gelesen, gelesen, gelesen & richtig! Gelesen! Das alleine spricht schon mal sehr dafür.

    Am Anfang dachte ich mir "Oh je, das wird nix." Der Schreibstil ist SEHR umgangssprachlich, die Beschreibungen praktisch nicht vorhanden & die Handlungen so unglaublich schnell, dass man teils hinterher flitzt.

    Aber irgendwie hat auch genau das das Buch ausgemacht. In diesen 380 Seiten war mehr Handlung als in manch einem 500/600 Seiten Buch & ich LIEBE diese rich kid Stories verknüpft mit einer toughen Prota.

    Ella - ich hatte sie GANZ FALSCH eingeschätzt. Ich dachte vor allem aufgrund diverser Rezensionen sie würde dieses typische Mädchen sein, das sich alles gefallen lässt & dann grundlos dem Prota verfällt. Falsch gedacht. Ella ist tough, witzig & richtig cool! Ich mochte es wirklich sehr aus ihrer Perspektive zu lesen.

    Und Reed? Ich hatte auch hier gedacht er wäre durchaus schlimmer. Stattdessen finde ich ihn sogar einen recht guten Prota :)

    Das Buch hat definitiv genug Handlung & ein unglaubliches Sommer Feeling! Allein diese RichKid Sache mit den Pools & dem Meer bringen hier das richtige Setting - Gefühl auf.

    Ich war DEFINITIV drauf und dran jede freie Minute weiter zu lesen & alleine deshalb spreche ich hier eine Empfehlung aus 😂


    Fazit: Ein Buch, das wirklich teils moralisch in der Grauzone spielt, aber ich habe schlimmeres befürchtet & bin definitiv positiv überrascht worden!

  2. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.421)
    Aktuelle Rezension von: Cece13

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass erotische Romane oft jedes Maß verlieren und dadurch ziemlich niveaulos werden. Es ist nicht leicht in diesem Bereich wirklich gute Bücher zu finden. 

    Royal Passion schafft es, dass zwar viel erotisches dabei ist, aber eben auch eine Geschichte. Manchmal ist es zwar trotzdem sehr viel, aber nicht zu übermächtig. 


    Die Charaktere gefallen mir sehr gut. Es sind viele verschiedene Typen vertreten. Das bringt Bewegung in die Geschichte. 

    Der Schreibstil ist wirklich gut. Er wertet das Buch nochmal mehr auf. 


    Wer auf der Suche nach einem Erotik-Roman mit Stil ist macht mit Royal Passion definitiv keinen Fehler. 

  3. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.331)
    Aktuelle Rezension von: Chiara007

    Das Buch habe ich von meiner Freundin @Ellamara_the_real_hero empfohlen bekommen. Ihr Benutzername verrät schon, dass sie das Buch liebt! Und ich liebe es jetzt auch! Danke für deine Empfehlung!

    Die Autorin Kelly Oram hat es geschafft, mit ihrem unglaublichen Schreibstil, mich zu fesseln! Sie schreibt sehr flüssig und zugleich ultra spannend! Ich konnte mich kaum vom Buch lösen! Kelly Oram zählt jetzt auf jeden Fall zu meinen Lieblingsautorinnen! Ich werde bestimmt noch weitere Bücher von ihr lesen.

    Hauptprotagonistin Ella ist mir zusehends ans Herz gewachsen. Ich bewundere diese starke, junge Frau so sehr! Nach einem Autounfall und unzähligen OPs verliert man vielleicht schon die Hoffnung, wieder gesund zu werden. Aber Ella hat die Hoffnung nicht aufgegeben und sich durchgekämpft! Aber sie hat noch so viel mehr durchgemacht! Auch finde ich gut, dass sie versucht ihre eigenen Fehler zusehen. Ich traue mich zu sagen, dass Ella die stärkste Frau ist, die ich bisher "gesehen" habe.
    Die Gespräche zwischen Ella und Cinder waren immer sehr lustig und amüsant. Cinders versuchten Flirtversuche haben mich immer zum Lachen gebracht. Aber er hat ein großes Herz. Er sorgt sich um Ella. Will ihr helfen, sie trösten. Ich würde Cinder liebend gerne kennenlernen, er ist ein guter Mann! Ella natürlich auch!

    Das Cover ist ein Traum! Nicht aufwendig, aber trotzdem irgendwie besonders. Der Titel passt perfekt. Ich habe nichts auszusetzen.

    Ich bin verliebt in dieses Buch! Verliebt in die Story, die Charaktere und in den Schreibstil. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen!! Eine wunderschöne Lovestory! Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Band! Nochmal großes Lob an die Autorin, ein fantastisches Buch!

  4. Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)
    Marissa Meyer

    Wie Blut so rot

     (1.005)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Scarlet's Großmutter ist verschwunden und niemanden interessiert es. Auf der Suche nach ihr trifft sie auf den Straßenkämpfer Wolf. Der mysteriöse Fremde bietet ihr seine Hilfe an, doch kann sie ihm vertrauen? Währendessen befindet sich Cinder auf der Flucht und versucht zusammen mit dem etwas seltsamen Kapitän Thorne mehr über ihre Vergangenheit heraus zu finden.

    Die Autorin hat hier wirklich was ganz Neues und Eigenes geschaffen. Diese ferne Welt mit Raumschiffen, Cyborg und Portscreen ist so anders und so gut gelungen. Was ich im ersten Teil gewöhnungsbedürftig fand, habe ich nun genossen und fand es großartig. Auch das Wir jetzt nicht nur im asiatischen Raum uns aufgehalten, sondern auch nach Europa gekommen sind, finde ich klasse. Zudem hat die Autorin es wieder geschafft einen mitzunehmen, in eine so andere Welt und doch fühlt man sich direkt darin und davon umwogen. Für viele Lacher hat auch noch eine andere neue Figur gesorgt, und zwar Carswell Thorne, Klein-Krimineller, mit viel Charme und einem extragroßen Ego, da wird noch so einiges auf uns zukommen.

    Die Handlung konnte mich wirklich in allen Punkten vollkommen überzeugen, ich fand die Handlung auch an sich besser als die des ersten Teiles, da die des 2. Teiles nicht so vorhersehbar war. Mir gefielen die einzelnen Handlungsstränge und die Entwicklungen der Geschichte. Ebenfalls ist die Spannung fast nicht mehr aushalten in diesem Buch, denn einem wird nie langweilig, was mir sehr gefiel.

    Wie auch im 1. Teil, ist der Schreibstil wirklich wunderbar gehalten und lässt sich super lesen, man flitzt richtig durch die 400 Seiten, und man bekommt immer wieder Lust auf mehr.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Erst wusste ich nicht ob ich das gut finden soll das es garnicht um Cinder weiter geht aber die Verwirrung war rasch abgelegt. Die Geschichte wechselt immer wieder zwischen den einzelnen Charakteren, hauptsächlich, zwischen Scarlet, Cinder und Kai. Der Mix ist hier sehr gut gelungen. Auch die Adaptation der Rotkäppchen Geschichte finde Ich sehr gut gelungen.

    Ich kann Marissa Meyer mit ihren Luna Chroniken einfach nur feiern. Die Story ist großartig. Ich habe selten soviel Lebendigkeit zwischen zwei Buchseiten gefunden. Der Märchenbezug ist auch im zweiten Band wieder vorhanden, jedoch ist dies wirklich nur eins der Elemente in diesem Büchern und unterstreicht einfach nur das Können der Autorin. Ich gebe dem Buch fünf Sterne und freue mich schon wahnsinnig auf den dritten Teil!

  5. Cover des Buches Wie Monde so silbern (ISBN: 9783551315281)
    Marissa Meyer

    Wie Monde so silbern

     (1.628)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Cinder ist die beste Mechanikerin und sie ist ein Cyborg. Als sie einen Auftrag von Prinz Kai erhält, kommen Dinge ins rollen, die alles verändern könnten.

    Puh, das war ein stetiges auf und ab mit diesem Buch. Der Schreibstil ist toll und auch die Idee fand ich klasse. Nur leider muss ich sagen, dass sich der erste Teil der Luna-Chroniken wie ein extrem langer Prolog gelesen hat. Den kompletten Inhalt hätte man in ein paar wenigen Sätzen abhandeln können und dann wäre Teil zwei der eigentlich erste Teil.

    Spannung gab es für mich so gut wie keine, vielleicht noch auf den letzten paar Seiten, aber das war es dann auch schon.

    Aber das Ende hat mich zumindest so neugierig gemacht, dass ich dem nächsten Band eine Chance geben möchte und außerdem waren die Charaktere allesamt sehr interessant.

  6. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.174)
    Aktuelle Rezension von: BibisMindPalace

    Der Kronprinz von Illéa sucht eine Braut. Wie es die Tradition verlangt, wird die zukünftige Königin aus Volk mittels einer Fernsehshow erwählt. America nimmt an dem Casting eigentlich nur teil, um ihrer Familie einen Gefallen zu tun und um etwas mehr Geld zu verdienen. Sie träumt heimlichdavon sich eine Zukunft mit Aspen, ihrer großen Liebe, aufzubauen. Doch dieser macht plötzlich mit America Schluss und sie kommt in die nächste Runde der Selection. Zusammen mit 34 anderen Mädchen wird sie von Prinz Maxon in den Palast eingeladen. Mit gebrochenem Herzen nimmt America die Reise auf sich. Doch will sie wirklich vor den Kameras um die Gunst eines Mannes kämpfen, den sie gar nicht begehrt?

    Ich liebe die Selection-Reihe und weiß gar nicht mehr, wie oft ich die Bücher schon gelesen habe. Das Konzept kann man sich ein wenig wie "Der Bachelor" vorstellen (von dem ich allerdings noch nie eine Folge gesehen habe). Allerdings geht es nicht nur um die Fernsehshow und Americas Beziehung zu Aspen und Maxon, sondern auch um die Politik in Illéa. Das Kastensystem sorgt nämlich für einigen Unmut in der Bevölkerung und spielt im Laufe der Bücher eine immer wichtigere Rolle.

  7. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entschlafen (ISBN: 9783959911337)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

     (393)
    Aktuelle Rezension von: KerstinR

    Die dreizehnte Fee – Entschlafen von Julia Adrian aus dem Drachenmondverlag.

    OMG, dieser Plottwist in Teil 3. Damit hätte ich nicht gerechnet.
    Die ganze Geschichte ist so toll und fesselnd. Es hat richtig spaß gemacht in Pandora einzutauchen und all die Charaktere und Geschichten zu erleben.

    Beidem Ende könnte man fast hoffen, das es irgendwann weitergeht. Aus der Sicht eines anderen Charakter vielleicht? Es fällt mich fast schon schwer die Welt zu verlassen. Diese Geschichte werde ich bestimmt noch einmal lesen.

    Wenn ihr Märchen mögt, ist die Reihe ganz sicher was für euch.

  8. Cover des Buches Breathe – Jax und Sadie (ISBN: 9783492306942)
    Abbi Glines

    Breathe – Jax und Sadie

     (482)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina

    Eigentlich bin ich ein großer Fan von Abbi Glines, nachdem ich ihre Reihe rund um Rosemary Beach gelesen habe. Jedoch konnte mich der Auftakt "Breathe - Jax und Sadie", aus der Sea Breeze Reihe erstmal nicht überzeugen.

    Das lag ganz allein an der Handlung und keinesfalls am Schreibstil der Autorin, denn dieser war wieder angenehm und flüssig zu lesen, so das man relativ schnell voran kam, auch wenn mich zwischendurch Langeweile befiel, aufgrund des Geschehens im Buch.

    Den Ansatz fand ich wirklich noch prima, denn Sadie ist die Vertretung für ihre Mutter, die aktuell hochschwanger ist und muss im Haus von Jax, was sie zuvor nicht wusste, Küchen- und Gartenarbeit verrichten. Das Kennenlernen war noch ganz niedlich und man schwärmte für Jax und Sadie, jedoch war das schon alles im gesamten Buch. Kennt ihr diese Liebesromane, mit viel Drama, Eifersucht, Streit und mit Auf und Abs?! Ich ja und ich liebe sie, aber das habe ich hier vergeblich gesucht. Die Stimmung war stets gleich, bis auf den Moment, in dem Jax sie "kurz" verlassen musste. Und auch da gab es keine Steigerung für mich.

    Es war zwar ein netter Roman, mit schönen Momenten für die beiden, aber hier hat mir auf jeden Fall das Drama gefehlt, was für mich einfach in ein Liebesroman gehört. Ich bin sehr gespannt, wie es in den restlichen Teilen weitet geht, denn diese habe ich schon in meinem Regal stehen.

  9. Cover des Buches Rotkäppchen und der Hipster-Wolf (ISBN: 9783959919890)
    Nina MacKay

    Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

     (307)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Von diesem Buch hab ich nur gutes gehört und lange war es auf meiner Wunschliste. Bis ich es beim Wichteln bekommen habe. Leider hat mein Einstieg länger gedauert. Ich  wurde nicht gleich mit dem Schreibstil klar. Ich hatte es mir auch humorvoller vorgestellt. Doch es gab nur 3 Szenen, die ich echt lustig fand. Normalerweise habe ich damit kein Problem, aber vielleicht war meine Verfassung heute nicht so gut. Es war echt heiß bei uns und ich konnte mich nicht richtig aus die Geschichte konzentrieren. Die Idee fand ich jedoch echt cool und Märchencharakter sind absolut meins. Ich muss noch überlegen ob ich die weiteren Teile lesen werde.

    3,5 Sterne

  10. Cover des Buches Game of Hearts (ISBN: 9783734104831)
    Geneva Lee

    Game of Hearts

     (374)
    Aktuelle Rezension von: Medeas_bookstore

    Nachdem ich die Girls in Love Reihe von Geneva Lee gelesen habe, wollte ich mehr Bücher von der Autorin lesen. Zufällig habe ich die Reihe reduziert in meiner Buchhandlung gefunden und sie auch gleich vollständig mitgenommen.
    Der Klappentext hat sich vielversprechend angehört, allerdings ist der Mord als Inhalt des Buches nicht sehr ausgeprägt. Die Mordermittlungen nehmen nur circa 30%des Inhaltes ein, aber laut des Klappentextes dreht sich das ganze Buch um diesen Mord. Deshalb ist der Inhalt ein etwas anderer, als man erwartet.
    Dennoch hat mir das Buch gefallen. Der Anfang war aufregend. Emma und ihre beste Freundin Josie haben unterschiedliche Charakterzüge. Beide sind zwar selbstbewusst und auch noch etwas kindisch, aber Josie´s Einstellung zu vielen Themen kann ich nicht verstehen. Darum ist mir Emma sympathischer. Und zum Glück ist sie die Hauptfigur. Neben ihr ist Jamason die zweite Hauptfigur und auch der Hauptverdächtige in den Ermittlungen. Von denen man aber nicht viel mitbekommt. Jedenfalls war er mir gleich sympathisch.
    Die Zeit mit Emma und Jamerson ging mir zu schnell vorbei. Ein paar Seiten mehr hätten nicht geschadet. Aber es gibt ja noch zwei weitere Bücher der Trilogie. Und den zweiten Band habe ich auch gleich weitergelesen.

  11. Cover des Buches Aschenkindel - Das wahre Märchen (ISBN: 9783959671248)
    Halo Summer

    Aschenkindel - Das wahre Märchen

     (447)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Das Cover ist schon klasse gestaltet. Sieht aus wie Rauch und Glut. Ein sehr schönes Kleid hat Aschenkindle an. Gefällt mir gut.

    Das Buch ist flüssig geschrieben und man kommt gut in die Geschichte hinein. Die Geschichte erinnert an Aschenputtel, nur das sie hier keine Extraaufgaben wie Erbsen aus der Asche zu pulen hat. Sie muss zwar auch das Haus putzen und ihre Stiefmutter und Stiefschwestern bedienen. Auch verliebt sie sich nicht in den Prinzen, sondern in den Sohn des Kaisers. Ist richtig schön beschrieben, die Orte und die Eigenschaften der Charaktere. Claerie ist sehr sympathisch. Ist mal etwas ganz anderes, gefällt mir aber klasse. Klare Weiterempfehlung.

  12. Cover des Buches Das Vermächtnis der Grimms (ISBN: 9783959918312)
    Nicole Böhm

    Das Vermächtnis der Grimms

     (247)
    Aktuelle Rezension von: nathis_nerdwelt

    Wer Märchenadaptionen mag die zum einen sehr düster und brutal sind, aber auch einen gewissen Humor haben, der ist bei diesem Buch genau richtig. Besonders die Mischung aus Märchenwelt und Realer Welt ist hier sehr gelungen. Durch den lockeren und flüssigen Schreibstil bin ich auch schnell in die Geschichte rein gekommen. 

    Erzählt wird das Ganze in drei Handlugsstränge. Zum einen liest man aus der Sicht von Kristin in der Gegenwart und zum anderen aus der Sicht der Masali in der Vergangenheit. Dazwischen gibt es noch Ash aus der Märchenwelt Abalion. Anfangs ist es leicht verwirrend da durchzublicken, aber das legt sich recht schnell wieder. Nach und nach werden die Handlungen zusammengeführt und die vielen unerwarteten Wendungen haben mich wirklich überrascht.

    Das Buch ist von Anfang an sehr spannend und neben den düsteren und brutalen Stellen, gibt es auch ein wenig Erotik und Crime. Nicole hat eine wirklich tolle Welt mit interessanten Charakteren erschaffen. Besonders Kristin und Ash fand ich klasse. Ich liebe den leicht sarkastischen Humor der beiden. Das Ende hat mich etwas sprachlos gemacht, weil ich damit überhaupt nicht gerechnet habe. Es macht neugierig auf den zweiten Band.

    Fazit: Eine wirklich sehr gelungene Märchenadaption mit einer spannenden Story und interessanten Charakteren. Eine klare Leseempfehlung.

  13. Cover des Buches Die vierte Braut (ISBN: 9783959911214)
    Julianna Grohe

    Die vierte Braut

     (366)
    Aktuelle Rezension von: Anitaxxx2103

    Erstmal muss man natürlich das wunderschöne Cover betrachten. Ich hatte zwar eine andere Ausgabe, die ich sogar noch etwas schöner fand, aber dieses Cover ist trotzdem eine Augenweide. Das Buch habe ich in einem Rutsch gelesen, da der Schreibstil sehr angenehm war. Die Handlung war irgendwann vorrausschaubar, aber ich fande es trotzdem schön es zu lesen. Für zwischendurch kann ich es wirklich empfehlen und für Leute, die sowas auf so Reihen wie Selection oder Royal, ist es perfekt.

  14. Cover des Buches Aschenputtel (ISBN: 9783442375806)
    Kristina Ohlsson

    Aschenputtel

     (316)
    Aktuelle Rezension von: Xenia-Lynn

    ➾𝕽𝖊𝖟𝖊𝖓𝖘𝖎𝖔𝖓 

    „Aschenputtel“ von Kristina Ohlsson habe ich durch Empfehlungen und guten Rezensionen angefangen zu lesen. Nicht zuletzt auch, weil ich das Märchen mit dem gleichen Namen früher sehr gerne gemocht habe. Kleiner Spoiler, damit hat es fast überhaupt nichts zu tun.

    Aufgrund der Bewertung hinten auf dem Buch hatte ich ziemlich hohe Erwartungen. Verständlich, wenn behauptet wird, dass man gleich mit dem ersten Kapitel wüsste, woran man war. Dennoch haben mich die ersten 100 Seiten irgendwie enttäuscht. Ja, ich wusste, worum es in dem Fall geht, aber weder die Kindesentführung, noch die Anfänge der Ermittlungen haben mit nicht mitgerissen. Es war, grob gesagt, langweilig und schleppend. Es braucht lange, bis die Geschichte Fahrt aufnimmt und ich musste es mehrmals zur Seite legen und zu meinem anderen Buch greifen.  Aber irgendwann war dann dieser Schalter umgelegt ich bin förmlich durch die Seiten geflogen. Alles nahm Fahrt auf und ich kam dem Täter nach und nach immer näher. Zu mindest, dachte ich das. Durch ein paar Plottwists konnte ich meine gesamten Ermittlungen über den Haufen werfen. Aber das war nicht schlimm, es war sogar ziemlich gut und spannend! Innerhalb der nächsten 3 Tage hatte ich das Buch dann auch durch und war irgendwie ziemlich erleichtert danach…

    Was die Figuren angeht, bin ich mehr als zufrieden. Jeder hatte so seine eigenen Macken und war sauber konstruiert. Sie wirkten alle so menschlich und nicht bloß wie Figuren irgendeiner x-beliebigen Handlung. Besonders Frederika konnte ich nachvollziehen. Sich auf einen neuen Beruf einzustellen und muss schwierig sein. Besonders dann, wenn man vorher Beruf und Privatleben trennen musste, was in der Polizeiarbeit scheinbar genau andersherum funktioniert. Umso mehr hat es mich dann gefreut, als sie begonnen hat in ihrem Job aufzugehen und Feuer für den Fall gefangen hat.

    𝕱𝖆𝖟𝖎𝖙

    Es ist schwer in das Buch hineinzukommen und nicht am Anfang schon zu kapitulieren. Wenn man dann die ersten 100 bis 150 Seiten gelesen hat, hat sich das aber gelohnt und man will das Buch nicht mehr zur Seite legen, ehe man den Täter gefasst hat. Von mir bekommt „Aschenputtel“ 3,5 von 5 Sternen!

  15. Cover des Buches Nichts (ISBN: 9783423625173)
    Janne Teller

    Nichts

     (1.031)
    Aktuelle Rezension von: Ann-Kathrin1604

    Nichts, was im Leben wichtig ist - Janne Teller 

    Rezension ohne Spoiler 

    ***
    Der Junge Pierre Anthon ist der Meinung, nichts hätte eine Bedeutung, weshalb es keinen Sinn macht, überhaupt etwas zu tun.
    Daraufhin beschließen seine Mitschüler ihm zu zeigen, dass es durchaus Dinge gibt, die Bedeutung haben. Jeder dieser Schüler entscheidet, was jemand anderem von ihnen besonders viel bedeutet, und genau diese Dinge werden gesammelt.
    Leider nimmt diese Tat grausame Ausmaße an, denn das, was die jungen Schüler/innen „opfern“ müssen ist alles andere als harmlos! 

    ***
    Meine Meinung:
    Ich bin im Nachhinein so schockiert von diesem Buch, dass ich das Ganze erstmal verdauen muss. Für diese kurze Seitenzahl passiert so viel, was nicht in Worte gefasst werden kann.
    Die Geschichte beginnt so harmlos und wird im Laufe immer schrecklicher, damit hätte ich nicht gerechnet!
    Die Nachricht, die sich hinter dem Buch verbirgt, ist wirklich wichtig und hat sich deutlich bei mir eingeprägt. Mir kam beim Lesen immer wieder die Frage in den Sinn: „Was hat eigentlich für mich eine Bedeutung?“ und ich denke, genau das möchte die Autorin auch erreichen.
    Doch viel prägnanter, als diese Nachricht, finde ich wirklich die Tatsache, was die Charaktere in diesem Buch tun und besonders, was sie von ihren Mitschülern verlangen zu tun. Es geht um körperliche Gewalt, Gewalt an Tieren und um eine Menge anderer Dinge, auf die ich niemals gekommen wäre. Diese Boshaftigkeit, die sich im Laufe des Buches bei den Charakteren entwickelt, ist so deutlich zu spüren, dass ich teilweise Gänsehaut hatte. Besonders bleibt mir diesbezüglich eine Person im Sinn.
    Die Geschichte mag dabei aber, so grausam und schockierend sie ist, genauso realitätsfern sein.
    Einige Taten dieser Kinder sind so heftig, dass ich die „Konsequenzen“ daraufhin nicht verstehe. Irgendwie wurde mir vermittelt, dass solche Dinge ruhig passieren können, dann bekommt man halt mal Hausarrest und andere Strafen und die Sache ist gegessen. Da hat mir etwas der Bezug zur Realität gefehlt bei einem sonst so wichtigen und aktuellen Thema. 

    Sonst bin ich einfach nur begeistert und schockiert zugleich und kann wirklich sagen, dass dieses Buch eindeutig zu meinen derzeitigen Highlights in diesem Jahr gehört!

  16. Cover des Buches Winters zerbrechlicher Fluch (ISBN: 9783959912440)
    Julia Adrian

    Winters zerbrechlicher Fluch

     (114)
    Aktuelle Rezension von: labelloprincess

    Das Cover mit dem blauen Hintergrund und dem Kleid in der Mitte hat mir gut gefallen. Besonders schön fand ich auch die Details und die Schriftart.

    Der Schreibstil der Autorin war angenehm zu lesen. Die Geschichte wurde sehr bildhaft dargebracht, dadurch konnte man sich leicht in die Szenarien hineinversetzen. Leider gab es dadurch auch ein paar Längen. Etwas gestört hat für mich der sprunghafte Wechsel bei den Charakteren. Obwohl am Anfang immer der Name der Charaktere stand, war es stellenweise trotzdem etwas verwirrend für mich.

    Die Geschichte handelt von Prinzessin Mary, welche den Kronprinzen Duncan heiraten soll. Jedoch geschah etwas Unerwartetes beim Ball, wo die Verlobung endlich öffentlich gemacht werden sollte. Eine falsche Prinzessin taucht auf und verdreht dem Kronprinzen den Kopf. 

    Für mich war die Geschichte etwas verwirrend, da man gewisse Hintergrundinformationen nicht hatte. So gut wie jeder intrigiert gegen jeden. Ich konnte bis zum Schluss nicht sagen wer Gut oder Böse ist.

    Die Charaktere selbst waren gefühlskalt und langweilig. Sie durften niemals ihre wahren Gefühle zeigen. Dies spiegelte sich leider auch in der Geschichte wider.

    Das Ende kam äußerst unerwartet und abrupt.

    Für dieses Buch vergebe ich 3 von 5 Sterne.

  17. Cover des Buches Aschenputtel und die Erbsen-Phobie (ISBN: 9783959919906)
    Nina MacKay

    Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Di_ddy

    Kurzfassung der Ereignisse: Red ist verflucht, und darf niemals ohne ihre wahre Liebe einschlafen. Ihre wahre Liebe ist ein Werwolf und verwandelt sich einmal im Monat in einen Werwolf…. Und wer traut sich schon neben einem Werwolf zu schlafen? Dann wäre da noch Captain James Hook, kurz Jaz, der scharf auf Red ist, und ein Kind mit einer Hexe aus dem Märchenwald hat….
    Nicht zu vergessen Prinzessin Jasemin aus dem Morgenland, die den Märchenwald erobern will…. Um das zu verhindern, muss das verlorene Kind gefunden werden, das den Krieg verhindern soll, aber wo ist es??
     Hinzu kommen Reds Freundinnen Cinderella, Snowhite, Rapunzel, Aurora und noch einen Haufen anderer Märchenfiguren aus verschiedenen Gebieten…. Es ist so viel wie es sich anhört!

    Die Rezension fällt mir nicht leicht… Ich finde Märchenadaptionen spannend, aber nicht ganz einfach. Jedermann kennt die alten Märchen, dementsprechend ist man da schon vorbelastet. Die Autorin lässt in ihrem Buch viele typische Klischees und viel Sarkasmus einfließen… SEHR viel. Zuweilen zu viel, wie ich finde. Aber manchen gefällt das sicher.

    Es geht Schlag auf Schlag und ich finde es schwierig, mich auf die Situationen einzulassen, weil sie so hektisch sind.

    Wenn man sich aber auf die Geschichte und den Humor einlassen kann, dann ist es eine witzige und spritzige Story, die einen vom Alltag ablenken kann 😊

  18. Cover des Buches Magic Tales - Verhext um Mitternacht (ISBN: 9783743206458)
    Stefanie Hasse

    Magic Tales - Verhext um Mitternacht

     (69)
    Aktuelle Rezension von: Sanisi

    Oh wow! Mitreißend, packend, fesselnd, spannend, fantastisch und traumhaft schön!

    Habt ihr Lust auf Hexen, Magie und märchenhafte Atmosphäre.

    Der Einstieg fiel mir etwas schwer, aber sobald ich in der Geschichte gefangen war, konnte ich nicht mehr ausbrechen und wollte es auch gar nicht!

    Ella ist voll sympathisch und tief in meinem Herzen gelandet, genauso wie Tristan seufz

    Nicht alle Charaktere sind sympathisch, das ist Stefanie sehr gut gelungen, da es die Geschichte super spannend macht.

    Der Schreibstil ließ mich tief eintauchen, emotional, spannend, humorvoll und einfach traumhaft schön!

    Bin sehr gespannt was mich in Teil 2 erwartet. 

  19. Cover des Buches Die Luna-Chroniken 0: Das mechanische Mädchen (ISBN: 9783646926064)
    Marissa Meyer

    Die Luna-Chroniken 0: Das mechanische Mädchen

     (120)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    "Das mechanische Mädchen" von Marissa Meyer ist eine ergänzende Kurzgeschichte zu "Die Chroniken von Luna", welche sich um Cinders Ankunft bei der Familie Linh dreht.

    Das wird eine recht kurze Rezi; denn ich meine, was will man zu gerade mal 18 Seiten Text auch groß schreiben ?

    Ich finde es irgendwie unnötig, dass eine extra Kurzgeschichte rausgebracht wurde und wenn ich sie nicht geschenkt bekommen hätte, wäre sie nie auf meinem reader gelandet. Dass dafür auch noch Geld (0,99€) verlangt wird, ist für mich eine Frechheit vorm Herrn. Sorry, aber dieser booksnack hätte auch noch wunderbar als kleines Extra am Ende von "Wie Schnee so weiß" gepasst. Oder man hätte es auch, wie manch andere Autoren es so machen, als nettes Geschenk an die Fans weiter geben können.

    Genug gemäckert...Obwohl....

    Mit der Geschichte bin ich ehrlich gesagt auch nicht sonderlich glücklich. Es war zwar echt wieder schön, für einen Moment Cinder und auch ihrer Stieffamilie zu begegnen, bei der man endlich Garran "in Natur" kennenlernt, aber das war ja wohl ein Witz. Schöner Schreibstil, klasse Charaktere, aber nur ein paar gehetzte Worte auf ein paar Seiten. Selbst aus der kurzen Handlung, die nebenbei doch durchaus spannend ist, hätte man eine klasse Geschichte zaubern können. 

    Zum Schluss möchte ich noch einen ganz wichtigen Hinweis loswerden !!!

    !!Liest diese Kurzgeschichte bitte erst, wenn ihr die Reihe beendet habt; es ist einfach sinnvoller. Zwar würde man nicht unbedingt so sehr für die Folgehandlung gespoilert werden, aber ich finde einfach, dass man sonst die Figuren nicht wirklich verstehen könnte !!

    Fazit:

    Ein nettes Wiedersehen, was mich ein wenig perplex zurückließ und bei dem ich mich frage, ob das wirklich nötig gewesen wäre. Cinders Vorgeschichte ist spannend und obwohl ich nichts von solchen "Davor-Romanen" wirklich etwas halte, wäre es bei der Autorin richtig geil geworden, wenn sie es vernünftig ausgebaut hätte. So aber bekommt das Ganze einen, ein wenig, säuerlichen Nebengeschmack.... Von mir gibt es:

    3 von 5 Sterne

  20. Cover des Buches Frühlings Tod (Winters zerbrechlicher Fluch 2) (ISBN: 9783959912464)
    Julia Adrian

    Frühlings Tod (Winters zerbrechlicher Fluch 2)

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Jujuliebtihrebabe

    Langsam ergibt alles Sinn, Fragen werden beantwortet und wir Leser aufgeklärt. Ich konnte der Geschichte besser folgen, hatte endlich die unterschiedlichen Namen drauf und konnte den meisten Königinnen und Königen ihre Märchenfigur zuordnen. Ich liebe es, wie bekannte Märchen neu interpretiert und in eine gemeinsame Welt verfrachtet werden. Es gibt für mich immer etwas Neues zu entdecken und mir wurde nie langweilig.

    Der erste Teil hat mich an manchen Stellen echt extrem verwirrt, da der Leser im Dunkeln gelassen wurde. Es wurden immer neue Informationen in den Raum geworfen, ohne sie weiter aufzuklären. Aber das hat sich zum Glück geändert und viele Fragen wurden geklärt.

    Endlich wurde die Identität des Jägers aufgedeckt. Ich hatte bereits einen Verdacht ab der Mitte des Buches und er hat sich bestätigt. Jedoch anders als gedacht. Seine wahre Identität wirft jedoch weitere Fragen auf und ich möchte unbedingt wissen, welche tragende Rolle er noch zugeschrieben bekommt.

    Mary hat in diesem Teil eine eher unwichtigere Rolle, weil sie die meiste Zeit nicht bei Bewusstsein ist. Aber das macht es keinesfalls langweilig oder uninteressant. Eher im Gegenteil. Die Autorin hat es geschafft, auch bei Mary die Spannung oben zu halten und immer wieder Häppchenweise uns Infos zuzuwerfen.

    Die nteressanteste Rolle in diesem Teil war meiner Meinung der Jäger. Im ersten Teil war er bloß ein fremdes Gesicht hinter einer weißen Maske. In diesem Teil hat er sie verloren und seine wahre Gestalt preisgegeben. Er bekam plötzlich mehr Fassetten als einen reinen Diener und Jäger. Er wirkte mit einem Mal menschlicher und näher am Leser. Das hat mir sehr gefallen.

    Die Entwicklung um Duncan schockiert mich und ich bin mir noch nicht sicher, was ich von ihm halten sollte. Ich hatte im ersten Teil noch Mitleid mit ihn, trotz seiner krassen Entwicklung. Aber hier im zweiten Teil wirkte er wirr, verrückt und irgendwie unkontrolliert. Als hätte er sich selbst verloren und hätte nur noch ein Ziel vor Augen, dass er, komme was wolle, auch erreichen wollte.

    Der zweite Teil hat endlich Aufschluss über den Titel des ersten Teils gegeben. Endlich ergab der für mich Sinn und ich konnte auch die Hexe näher greifen. Vorher wurde sie nur mit ‘sie‘ betitelt. Endlich bekam sie ein Gesicht, auch wenn nicht besonders ausführlich beschrieben. Auch wurden ihre Absichten und der Grund der falschen Bräute näher erläutert. Ich glaube zwar nicht, dass das alles war, aber es hat einen Teil meines Wissensdurstes gestillt.

    Die Begebenheiten um die stumme Königin sind momentan das einzige, was sich mir noch nicht in Gänze erschließt. Aber ich gehe davon aus, dass dieses Mysterium im dritten und letzten Band geklärt wird.

    Zum Schluss gehe ich kurz auf den Schreibstil ein, da es da nicht so viel zu sagen gibt. Denn er ist hervorragend. Wirklich passend zu der High Fantasy Welt. Jedoch waren mir ab und an Wörter oder Redewendungen aufgefallen, die ich persönlich nicht verwendet hätte, bzw. die ich als nicht passend für die Welt empfand. Aber das ist sicher meckern auf hohem Niveau.

    Alles in allem war es wirklich ein hervorragender zweiter Band, viele Fragen wurden geklärt aber einige auch wieder unbeantwortet in den Raum gestellt. Ich bin gespannt auf den dritten Teil und hoffe auf ein Happy End. 

    Verdiente 5/5 ⭐️

  21. Cover des Buches Winters zerbrechlicher Fluch (ISBN: 9783959912457)
    Julia Adrian

    Winters zerbrechlicher Fluch

     (71)
    Aktuelle Rezension von: DamarisDy

    Ich habe mich sehr über das Buch "Winters zerbrechlicher Fluch" von Julia Adrian gefreut, welches mir von der Autorin als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Vielen lieben Dank dafür noch einmal an dieser Stelle, es versteht sich natürlich von selbst, dass meine Meinung zum Buch dadurch in keiner Weise beeinflusst wird.
    Es handelt sich bei dem Werk um mein erstes der Autorin, von dem ich aber bereits viel gehört habe. Besonders das schöne Cover hat mich hier magisch angezogen, sodass der Titel schon länger auf meiner Wunschliste stand. 

    In der Geschichte geht es um die Protagonistin Mary, die den Prinzen eigentlich heiraten sollte, doch dieser verfällt Cinderella, die plötzlich auf dem Ball auftaucht. Glücklicherweise verschwindet diese um Mitternacht wieder spurlos und so bekommt Mary die Chance, Cinderella's Überbleibsel – den Schuh – zu zerstören, um den Prinzen wieder ganz für sich zu gewinnen...

    Julia Adrian schreibt ihren Fantasyroman aus unterschiedlichen Perspektiven sowohl in der Ich-Perspektive von Mary, als auch in der dritten Person anderer Charaktere im Präteritum. Daran muss ich mich erst einmal gewöhnen und habe ein paar Mühen wirklich in der Geschichte anzukommen. Sie ist sehr komplex und auch Adrians Schreibstil ist besonders und gewöhnungsbedürftig. Allerdings erhalte ich durch die vielen verschiedenen Blickwinkel nach und nach schließlich auch eine tolle Sicht auf die Geschichte und das ganze Setting. Es ist allerdings die Konzentration gefragt, das Buch bzw. dessen Inhalt liest sich nicht mal eben weg. 

    Mary finde ich als Charakter wirklich interessant, sie ist sehr vielschichtig und ich kann sie bis zuletzt nicht ganz einschätzen. Was aber klar wird, ist, dass sie in Wahrheit eine wirklich sensible und gebrochene Seite hat, die sie nur nicht nach außen trägt. Da wirkt sie eher stark und gefühlskalt. Mit der Zeit begreift der Leser auch, wie die Mary zu der Mary wurde, die sie heute ist und was ihre echten Ambitionen sind. Das ist durchaus spannend. 

    Die Grundidee finde ich super, es ist mal eine andere Herangehensweise an das Märchen Cinderella :-) Es muss allerdings erwähnt werden, dass es hier ziemlich brutal zur Sache geht, das ist teilweise echt nicht ohne. Kindern bzw. jungen Teenagern würde ich dieses Buch also nicht empfehlen, nicht nur wegen der Komplexität, sondern vor allem der Brutalität. 

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr detailliert, ausschweifend und atmosphärisch und sorgt auf jeden Fall für eine märchenhafte, aber auch düstere Note, allein von den ganzen Beschreibungen her. Aber auch die Seitengestaltung ist hier sehr antik und wirklich schön anzusehen. Das ist auf jeden Fall ein Plus.

    "Winters zerbrechlicher Fluch" ist ein spannender Auftakt einer dreiteiligen Reihe, die auf jeden Fall sehr komplex ist und auf die sich wirklich konzentriert werden muss. Mal ein Kapitälchen zwischendurch lesen, gestaltet sich – für mich persönlich – eher schwierig, da ich doch schnell durcheinander komme.
    Ich vergebe eine entsprechende Lese- und Kaufempfehlung und 4 Sterne ****

  22. Cover des Buches Herbst im Blut (Winters zerbrechlicher Fluch 3) (ISBN: 9783959912471)
    Julia Adrian

    Herbst im Blut (Winters zerbrechlicher Fluch 3)

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Frea

    In dem letzten Teil der Reihe fallen wahrlich die Masken. Wer ist Freund und wer ist Feind? Wem kann Mary noch vertrauen? Ein Krieg droht auszubrechen, doch wird Mary alles für Winters zerbrechlichen Frieden aufs Spiel setzen?

    Ich bin mit hohen Erwartungen an das Buch gegangen, da die vorherigen Bände mich schon so begeistert haben und ich wurde nicht enttäuscht! In dem dritten Teil der Triologie erfährt man mehr über die Hintergründe der verschiedenen Personen und muss entscheiden, wem man vertrauen kann.  Es zeigt sich wieder, dass jeder ein doppeltes und dreifaches Spiel spielt. Auch Mary konnte mich hin und wieder überraschen und es war sehr schön zu sehen, wie sie immer wieder über sich hinauswächst und lernt mit ihrer Vergangenheit abzuschließen. Der Schreibstill ist genauso bezaubernd wie in den anderen Teilen und Julia Adrian schafft es wieder einmal, Bilder vor seinen Augen entstehen zu lassen. Es wird wieder aus verschiedenen Sichten geschrieben, was einem die Möglichkeit gibt, das Geschehene aus allen Seiten zu sehen. Dabei wird es während dem Lesen durch die vielen unerwarteten Wendungen niemals langweilig und die Spannung bleibt bis zum Schluss. Das Ende ist sehr emotional und es bleibt viel Raum zum Interpretieren. Trotzdem werden alle Fragen beantwortet. 

    Fazit:

    Ein absolut packendes Finale mit vielen überraschenden Wendungen und Cliffhanger. Die vielen Figuren waren unglaublich detailreich und man konnte auch ihren Wachstum beobachten. Es ist eines meiner Jahreshighlights und ich freue mich jetzt schon auf das nochmal lesen. 

  23. Cover des Buches Cinder (ISBN: 9781250007209)
    Marissa Meyer

    Cinder

     (145)
    Aktuelle Rezension von: BGirlKitty

    Inhalt: 

    Auf der Erde wird die Bevölkerung durch eine Krankheit nach und nach auslöscht. Dies möchte die böse Königin des Planeten Luna für sich nutzen. Das Schicksal der Erde hängt von einem einem jungen Mädchen ab...


    Die junge Cyborg Cinder arbeitet als Mechanikerin in NewBeijing, wo sie als Bürger zweiter Klasse gilt und somit keine Rechte hat. Als ihre Schwester Peony erkrankt, wird Cinder nicht nur die Schuld daran gegeben, sondern sie wird von ihrer Stiefmutter als Testobjekt an den Palast verkauft. Dort lernt sie den Prinzen Kai besser kennen und findet sich kurzerhand in einer intergalaktischen Verschwörung wieder. Um sich und die Welt zu retten, muss Cinder ihre mysteriöse Vergangenheit ergründen. 


    Meine Meinung:

    Als erstes gefällt mir die Geschichte sehr gut, insbesondere da sie schnell ihren Einstieg findet. Schon im ersten Kapitel gerät die Handlung ins Rollen und es wird Spannung aufgebaut. Diese wird auch über nächsten Seiten aufrecht gehalten und dann sogar gesteigert. Dadurch konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Schnell hatte ich auch verschiedene Theorien über den weiteren Verlauf im Kopf, konnte aber immer wieder überrascht werden.
    Es lassen sich definitiv Elemente des Cinderella-Märchens finden, aber so klug neu verpackt, dass es wirklich spannendes Sci-Fi ist.

    Auch die Charaktere haben ihren Eindruck bei mir hinterlassen. Cinder selbst ist ein toller Hauptcharakter, sie lässt sich nicht unterkriegen und wächst an ihren Aufgaben. Ihre mysteriöse Vergangenheit macht sie umso interessanter.
    Als Bösewicht konnte mich auch Königin Levana sehr begeistern. Die Hintergrundinformationen, die man über sie erhält, bauen schon Spannung um die Figur auf. Daher habe ich mich sehr darüber gefreut als sie dann wahrhaftig aufgetaucht ist. Definitiv scheint sie ein schwieriger Gegner zu sein.

    Persönlich finde ich das Buch sehr gut und leicht auf Englisch zu lesen. Auch wenn man nicht jedes Wort kennt, kann man der Geschichte sehr gut folgen.
    Der Schreibstil ist sehr locker und wunderbar schön. Sowohl die Welt als auch die einzelnen Charaktere sind sehr lebendig beschrieben, sodass ich mir alles bildlich vorstellen konnte.

    Tatsächlich dachte ich, dass die einzelnen Bände der Lunar Chronicles abgeschlossene Handlungen beinhalten und alleinstehende Märchenneuerzählungen seien. Am Schluss war ich dann sehr geschockt über den Cliffhanger, freue mich aber, dass die gesamte Story noch umfangreicher ist und sich diese Charaktere auch in den Folgebänden wiederfinden. Definitiv werde ich weiterlesen und bin sehr gespannt, wie weitere Märchen in die Welt eingewoben werden.

     Für alle Sci-Fi-Fans ist Cinder definitiv eine Empfehlung! 

  24. Cover des Buches Aschenglitzer - Kein Herzenswunsch ohne Feerich (ISBN: 9783038960478)
    B. E. Pfeiffer

    Aschenglitzer - Kein Herzenswunsch ohne Feerich

     (62)
    Aktuelle Rezension von: primweltenarchiv

    Das Cover war für mich gleich ein Eyecatcher – rosa und Glitzer. Auch der Titel versprach direkt eine humorvolle Geschichte.

    Aschenglitzer ist im weitesten Sinne ein Märchen, das die Autorin aber in unsere Zeit geholt hat. Frauen brauchen keinen Ritter in schimmernder Rüstung, sondern können die Dinge selbst anpacken. Wie immer fand ich den Schreibstil der Autorin leicht und flüssig, man fliegt nur so durch die Seiten an der Seite von Prinzessin Alessandra, einem Drachen, Nathaniel und seinem Wunschfeerich. Es gilt, einen König vor dem Tod zu bewahren und es wird magisch.


    Mein Fazit:
     Eine nette Geschichte für zwischendurch, die mich gut unterhalten hat. Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks