Bücher mit dem Tag "assistentin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "assistentin" gekennzeichnet haben.

123 Bücher

  1. Cover des Buches The Light in Us (ISBN: 9783736310445)
    Emma Scott

    The Light in Us

     (467)
    Aktuelle Rezension von: Booktipps


    The Light in us

    Es ist die Geschichte von Noah und Charlotte. Noah der alles verloren glaubte seit er bei einem waghalsigen Klippensprung sein Augenlicht verlor und Charlotte, die der Tod ihres Bruders so schwer traf, dass sie ihre Karriere als Violonistin aufgab. Beide gebrochen, beide auf eine andere Art gefangen in einem Leben dass es so nicht mehr gibt. Als die beiden aufeinandertreffen wird bald klar das Noahs schroffe lebensfeindliche Art und Charlottes einsame Traurigkeit Narben sind, die sie gegenseitig heilen können. 

    .

    Es war eine berührende Liebesgeschichte mit greifbaren Charakteren die ich wirklich genossen habe. Scott schreibt mit einer Leichtigkeit und umschifft damit elegant harte schwere Themen. Die Sprache war wunderschön malerisch und ich habe jedes Wort in mir aufgesaugt - ich habe das Buch geliebt.

    .

    #lovestory #emmascott #bookstagram #booktip #read #bücherliebe #lesenlieben

    .

    5/5 🐍🐍🐍🐍🐍


  2. Cover des Buches Beautiful Bastard (ISBN: 9783956490545)
    Christina Lauren

    Beautiful Bastard

     (561)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Bennett in ein Arsch von Chef und seine Assistentin Chloe ist anspruchsvoll

    Bennett weißer was er will und dazu gehört nicht mit seiner sexy Assistentin zu schlafen und trotz dem kann er Chloe nicht widerstehen und muss sie überall im Büro haben.

    Klingt viel Versprechen und ist es auch dieses buch ist sehr zu empfehlen der aus Boss Assistenten Nummer steht.   

  3. Cover des Buches Blutdämmerung (ISBN: 9783499266928)
    Rainer Löffler

    Blutdämmerung

     (160)
    Aktuelle Rezension von: angi_stumpf

    Nach dem ersten Teil "Blutsommer" war ich gespannt auf die Fortsetzung. Endlich hab ich es geschafft, das Buch mal zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht. Bis auf das Ende, das mir etwas zu offen war, habe ich eigentlich nichts auszusetzen an diesem Thriller.

    Martin Abel und seine Partnerin Hannah sind wieder auf Mörderjagd. Und auch diesmal ist es ein starker Gegner, dem sie sich gemeinsam stellen müssen.
    Im letzten Buch hat Abel ja sehr viel einstecken müssen, aber das hindert ihn nicht daran, wieder voller Tatendrang zu ermitteln. Oft auch mit unorthodoxen Methoden und etwas am Dienstweg vorbei, aber für ihn zählt nur das Ergebnis.
    Auch im privaten Bereich tut sich wieder einiges und hier hätte ich gern am Ende noch mehr erfahren.

    Der Fall ist knifflig und die Opfer sind unschuldige junge Mädchen, aber leider auch ein paar Tiere. Finde ich persönlich nicht so toll.
    Man konnte zwar zu einem frühen Zeitpunkt auf die Lösung kommen, aber es las sich trotzdem alles recht fesselnd.

    Für Fans der Reihe auf jeden Fall empfehlenswert. Nicht zu extrem blutig, aber schon heftig, falls jemand etwas zarter besaitet ist.

  4. Cover des Buches Hero - Ein Mann zum Verlieben (ISBN: 9783548287492)
    Samantha Young

    Hero - Ein Mann zum Verlieben

     (362)
    Aktuelle Rezension von: Carolin_Dumke

    Endlich wieder ein tolles buch, eine tolle Geschichte und ein toller schreibstil. Auch Caine und Alexa kamen super sympathisch rüber. Am besten gefiel mir der trockene Humor von Alexa.

  5. Cover des Buches Rock Kiss - Ich berausche mich an dir (ISBN: 9783802599279)
    Nalini Singh

    Rock Kiss - Ich berausche mich an dir

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Charlotte Baird wird nach Feierabend von einem Unbekannten im Büro überrascht und wirft ihm vor Schreck einen Tacker an den Kopf. Ahnt Sie doch zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass es sich bei dem Fremden um ihren neuen Chef handelt. Als Gabriel Bishop Charlotte am nächsten Tag in sein Büro zitiert, rechnet sie jeden Augenblick mit ihrer Kündigung. Doch statt dessen ernennt Gabriel sie zu seiner neuen Assistentin, was für Charlotte noch viel schlimmer ist, bleibt sie doch immer viel lieber im Hintergrund. Und sie merkt schnell, daß sie Gabriels Charme nicht gewachsen ist...


    Meinung:

    Der zweite Teil der "Rock Kiss-Reihe" war einfach nur wundervoll. Diese Geschichte hat so viel Spaß gemacht und steckt voller wunderbarer Szenen. 

    Charlotte, die unter Panikattaken leidet, sobald ihr jemand zu nahe kommt und sich daher vor der Welt versteckt, ist ein so wundervoller Mensch, voller Humor und Herz. Wie sie sich schon bald gegen Gabriel behaupten muss und es auch tatsächlich schafft ihn um den Finger zu wickel, war herrlich mit anzusehen. 

    Die Liebesgeschichte der beiden war ein wundervolles Erlebnis, das mein Herz berührt hat. Die Geschichte ist voller Charme und Witz und lässt sich locker und leicht lesen. Hier hat man eine Liebesgeschichte vor sich, bei der man sich rund um wohl fühlt. 

    Man hat Spaß beim Lesen, kann entspannen und genießen. 

    Ein wundervoller Liebesroman, mit einer entzückenden Protagonistin und einem bärbeißigen Protagonisten mit ganz viel Charme. So macht Lesen Spaß. 

  6. Cover des Buches Kein Kuss unter dieser Nummer (ISBN: 9783442467716)
    Sophie Kinsella

    Kein Kuss unter dieser Nummer

     (482)
    Aktuelle Rezension von: Selma_liest
    Poppy will Magnus heiraten, als ihr teurer Verlobungsring auf einmal verloren geht. Zu diesem Unglück wird ihr auch noch das Handy geklaut. Doch sie findet ein gerade weggeworfenes Handy im Müll, das sie an sich nimmt, um damit die Suchaktion nach ihrem Ring zu managen. Blöderweise gehört dieses Handy der ehemaligen Assistentin von Sam Roxton und der ist gar nicht begeistert, als Poppy sein Leben neu strukturieren will.

    Die Story wird aus der Perspektive von Poppy erzählt. Es ist, als würde man ihre Gedanken mit anhören. Gerade dieser typische Kinsella-Stil, der mir z.B. bei "Göttin in Gummistiefeln" so gefallen hat, ist hier wieder vorhanden. Obwohl sie meist oberflächlich und unterhaltsam bleibt, schafft sie an einigen Stellen doch Tiefgang. Als Poppy beispielsweise erkennt, dass ihr Verlobter Magnus vielleicht doch nicht der tolle Typ ist, für den sie ihn immer gehalten hat. Oder die charakterliche Entwicklung von Sam, der sich vor seinem zufälligen Zusammentreffen mit Poppy immer sicher war, sein Leben komplett richtig zu führen.

    Das Buch lässt sich so gut lesen und man muss häufig schmunzeln, so dass ich nur eine klare Lese-Empfehlung geben kann! Wer Kinsella-Fan ist, wird hier auf keinen Fall enttäuscht.
  7. Cover des Buches Mister West (ISBN: 9783442488841)
    Vi Keeland

    Mister West

     (152)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Ich weiß gar nicht, warum dieses Buch so lange auf meinem SuB lag.

    Die Story beginnt direkt witzig und ist sofort mitreißend.

    Der lockere und angenehme Schreibstil von Vi Keeland zog mich sogleich ins Geschehen hinein.


    Besonders in der allerersten Begegnung spürt man das Knistern zwischen Rachel & Caine.

    Das Hin und Her zwischen ihnen, das vor allem im mittleren Teil folgte, war mir an mancher Stelle dann aber doch ein bisschen zu überzogen.

    Trotz manch kleiner Charakterschwächen,

    mochte ich sowohl Rachel als auch Caine sehr gerne.

    Beide dickköpfig und stur, aber doch auch einfühlsam und sozial.

    Was ich nicht so ganz in Einklang bringen konnte,

    war Caines vergangenes Ich mit seinem jetzigen.

    Na ja.


    Die Autorin erzählt hier nicht die typische Professor-Studentin-Story,

    obwohl man das am Anfang durchaus denken könnte.

    Doch Hintergründe verleihen der Handlung überraschend Tiefe.

    Den Plot fand ich wirklich gut,

    auch wenn er auf lange Sicht vorhersehbar wird.


    Die Geschichte hat so einige amüsante, ergreifende und berührende Momente zu bieten

    & ist wahrlich schön.


    4 von 5 Sterne. 

  8. Cover des Buches Du bist mein Stern (ISBN: 9783596179367)
    Paige Toon

    Du bist mein Stern

     (355)
    Aktuelle Rezension von: Blumella

    Meg tritt einen neuen Job an - und zwar wird sie die persönliche Assistentin von Rockstar Johnny Jefferson. Somit zieht Meg nach Los Angeles und beginnt von heute auf morgen ein neues Leben....

    Man kann sich ja im Prinzip schon ausmalen wie die Geschichte weiterläuft. Ich liebe einfach den Erzählstil von Paige Toon. Dieses Buch ist bis jetzt mit eins der besten, die ich von ihr gelesen habe. Man hat die Geschichte flott durch, da es trotzdem immer wieder spannende Kapitel gibt, mit denen man so nicht rechnet.

    Die Fortsetzung wäre dann das Buch "Diesmal für immer".

  9. Cover des Buches Mein Herz in zwei Welten (ISBN: 9783499272349)
    Jojo Moyes

    Mein Herz in zwei Welten

     (581)
    Aktuelle Rezension von: zeilenzumverlieben

    Lou reist zum Arbeiten nach New York. Sam lässt sie in England zurück. Doch hat ihr Glück eine Chance, wenn ein ganzer Ozean zwischen ihnen liegt. 

    In Mein Herz in zwei Welten zeigt Jojo Moyes, dass Liebe stark ist, aber Probleme größer sein können. Lou versucht ihr Leben weiter zu leben, Abstand zu England und ihrer bisherigen Welt zu nehmen und neu anzufangen. Sie ist hin und hergerissen zwischen ihren Gefühlen, Gedanken und Sehnsüchten. Jojo Moyes wickelt einen in die Gefühlswelt und ehe man es sich versicht zereißt es einen. Ich habe mit Lou mitgelitten und sie teilweise für ihre Gedanken verteufelt, weil von außen fällt es leicht Handlungen zu kritisieren. Sam. Ach was soll ich sagen, er ist für mich ein wahrer Held. Er gibt nicht auf und auch wenn es nicht immer einfach ist, bleibt er dran und nah und einfach er selbst. 

    Ich kann euch den Abschluss der Triologie um Lou und Will bzw. Sam sehr empfehlen. Ich habe das lesen geliebt und war traurig als das Ende da war. Es macht meiner Meinung nach jedoch wenig Sinn das Buch zu lesen, wenn man die anderen beiden Teile nicht kennt, da  die Triologie aufeinander aufbaut und vieles denk ich sonst nciht sehr schlüssig ist, aber da die ersten beiden Teile auch toll sind, sehe ich das nicht als Problem.

    Ich hoffe ihr fühlt beim lesen all das was Lou fühlt und taucht in ihr Leben in New York ein!

  10. Cover des Buches Hate Notes (ISBN: 9783736312869)
    Vi Keeland

    Hate Notes

     (148)
    Aktuelle Rezension von: Jenny2405

    Charlotte Darling will nach der Auflösung ihrer Verlobung ihr Brautkleid verkaufen. Letztendlich braucht sie das Geld um über die Runden zu kommen, doch statt Geld findet sie das Brautkleid für das ihr Herz schlägt. In diesem findet sie eine besonders gefühlvolle Nachricht. Sie kann gar nicht anders als den Schreiber der Nachrichte zu finden. Reed Eastwood ist aber ganz anders als der Zettel erwarten lassen würde. Er ist herablassend und herzlos. Am Boden zerstört weint Charlotte ihre Trauer in der Toilette aus, doch sie ist nicht allein. Sie öffnet sich Iris, und das hat ungeahnte Folgen. Iris bietet ihr einen Job an, doch damit muss sie ausgerechnet für Reed arbeiten. 

    Charlotte mag auf den ersten Blick etwas verrückt wirken, doch sie geht mit ihrer witzigen, humorvollen Art durchs Leben. Sie geht mehr als einmal auf Reed zu, und versucht seine Fassade zum Einsturz zu bringen. Reed ist dagegen besonders zu beginn schwer zu durchschauen. Er ist arrogant, zynisch und verwehrt sich das Glück in seinem Leben zu begrüßen. Die Dialoge zwischen den beiden, die Streitereien, Witze und ernsthaften Gespräche machten dieses Buch umso realistischer und bringen einen nicht nur einmal zum Schmunzeln. 

    "Sie müssen lernen, das Leben zu lieben, das Sie haben, während Sie daran arbeiten, das Leben zu bekommen, das Sie haben wollen."

    Diese beiden Autorinnen schaffen einfach immer wieder zu begeistern. Der Schreibstil ist flüssig, locker, leicht, schlichtweg großartig. Auch der Spagat zwischen Humor und Leidenschaft passt perfekt. Die Wendungen und der Fortgang der Geschichte haben mich komplett überrascht. Die wechselnden Sichtweisen der beiden Protagonisten führen dazu das man sowohl in Charlottes, als auch Reeds Gedanken und Gefühlswelt eintauchen kann. Die Geschichte ist gleichzeitig realistisch und auch authentisch. 

    Ein emotionales und tiefgründiges Lesevergnügen mit viel Gefühl und Leidenschaft. Romantisch, witzig und einzigartig, eine absolute Leseempfehlung.

  11. Cover des Buches Breathless - Gefährliches Verlangen (ISBN: 9783802591297)
    Maya Banks

    Breathless - Gefährliches Verlangen

     (295)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Wer meine Rezensionen verfolgt weiß, dass ich die Surrender-Reihe von Maya Banks alles andere als gut fand. Breathless hingegen hat mir deutlich besser gefallen.

    Es ist ein klassischer Erotik-/Liebesroman, der stark an Fifty Shades of Grey erinnert. Wer die Bücher gerne gelesen hat, wird bestimmt auch Breathless genießen.

    Die Handlung würde ich als sehr klassisch beschreiben. Eine beginnende Liebesgeschichte mit typischem Drama. Teils war es mir etwas too much, aber irgendwie lese ich so etwas zwischendurch doch ganz gerne.
    Die Charaktere fand ich etwas menschlicher als bei Surrender, die Protagonistin hatte ein wenig mehr Tiefe und Rückgrat.

    Das Buch enthält sehr viele Sexszenen, die ziemlich ausführlich geschildert werden. Die Szenen sind allerdings alle leicht anders, sodass es interessant bleibt ;)
    Stellenweise war mir alles zu perfekt - der Sex aber auch der Rest der Beziehung zwischen den beiden--, aber das ist bei solchen Romanen ja meistens so. Außerdem war mir die Sprache manchmal etwas zu blumig und phrasenhaft, teils schon pathetisch. Auch in diesem Buch gab es teils redundante Wiederholungen, aber im Vergleich zur Surrender-Trilogie hat es sich in Grenzen gehalten.


    Alles in allem ein sehr klassischer Erotik-/Liebesroman. Keine sehr innovative Geschichte, sondern das klassische Liebesdrama - allerdings mit interessanten Sexszenen und einem Schreibstil, durch den man das Buch gut und schnell lesen kann.

    Daher bekommt "Breathless - Gefährliches Verlangen" von mir 4 Sterne . :)


  12. Cover des Buches Call of Crows - Entfesselt (ISBN: 9783492280822)
    G. A. Aiken

    Call of Crows - Entfesselt

     (95)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Kera wäre eigentlich tot. Hätte Vig Rundstorm sie nicht gefunden und Gott angerufen um sie zu retten. Jetzt gehört Ex-Marine Kera zu den Krähen der Norne Skuld und gilt als Todesbote.

    Schon nach der ersten Seite liebte ich diese Geschichte und konnte nicht aufhören zu lesen. Frauenpower, war mein erster Gedanke beim Lesen. Ein Haufen starke Frauen, die nächst Aufträge für eine Göttin erledigen. :) Diese Frauen sind einfach der Hammer, jede einzelne. Willkommen in einer neuen Welt von G.A. Aiken, die genauso wie immer ist - voller Humor, guten Wortgefechten, spannend und Actionreich. Natürlich darf die Leidenschaft und tolle Charaktere nicht fehlen. Wie immer alles dabei und deshalb genieße ich dieses Buch ungemein. Kera ist eine tolle Frau und doch irgendwie merkwürdig. Immer mit diesem Klappbrett.  Vig ist einfach hinreißend und seine Art ist einfach köstlich. Die Geschichte nimmt ihren Lauf und man ist gefesselt und man kann sich nicht entscheiden, was man an dieser Geschichte lieber mag. Auf jeden Fall werde ich die nächsten zwei Bändern auch noch holen und freue mich darauf wieder in dieser Welt eintauchen zu dürfen.

  13. Cover des Buches Voyeur (ISBN: 9783499249174)
    Simon Beckett

    Voyeur

     (715)
    Aktuelle Rezension von: stellagrace____

    Du gehörst mir.

    Für den Londoner Galeristen Donald Ramsey ist Leidenschaft ein Fremdwort. Die Schönheit von Frauen bewundert er nur in Kunstwerken. Sein plötzliches Interesse an Anna, der neuen Assistentin, ist daher ungewohnt für ihn. So ungewohnt, dass Donald jemanden anheuert, um die junge Frau verführen zu lassen: Zeppo ist für diesen Job wie geschaffen – attraktiv, charmant und vollkommen skrupellos.

    Eine perfekte Intrige nimmt ihren Lauf. Doch Menschen sind keine Gemälde. Und ihr Preis hat nichts mit Geld zu tun.

    Wenn Besessenheit zum Mord führt: Die Geschichte einer sexuellen Obsession.

    Zum Buch: die Idee fand ich sehr interessant und hatte mir viel versprochen da Simon Beckett einer meiner Lieblingsautoren ist, allerdings wurde ich von diesem Buch schwer enttäuscht. Mir fiel es relativ schwer das Buch zu lesen, ich wurde mit dem Protagonisten nicht warm da er mir zudem wahnsinnig unsympathisch ist aufgrund seiner Obsession. Vieles was passiert konnte man sich denken . In meinen Augen gab es kaum Spannung im Buch. Im großen und ganzen habe ich mir weitaus mehr erhofft als das was man hier zu lesen bekommt

  14. Cover des Buches Dear Enemy (ISBN: 9783736315396)
    Kristen Callihan

    Dear Enemy

     (115)
    Aktuelle Rezension von: Molaudy

    Dear Enemy war genau die Geschichte, die ich gesucht habe. Es war im Grunde eine klassische Romanze, aber mit vielen kleinen und interessanten Elementen. Normalerweise würde ich sagen, dass die Idee, das eine Frau bei der Person als PA anfängt, die sie in der Schulzeit am meisten gehasst hat, absurd ist. Aber die Art wie die Geschichte verlief, ließ es mich tatsächlich glauben. Zu meiner großen Freude gibt es auch noch andere Charaktere in diesem Buch und es werden tatsächlich lange Unterhaltungen mit ihnen geführt, und diese helfen den Liebenden ihre Situation neu zu beleuchten oder sie weiter zu bringen. Ich weiß das sehr zu schätzen, da Romance-Bücher oft das Problem haben, dass die Welt (und Personen!) außerhalb der beiden Liebenden nicht existiert.


    Es wird aus der Sichtweise von beiden Hauptcharakteren geschrieben. Dies mag ich besonders, weil es mehr Einsicht gibt und die Geschichte besser beleuchtet wie nur ein POV.


    Der Austausch zwischen Delilah und Macon war was ich mir von diesem Buch gewünscht hatte. Ich hatte eine wundervolle Zeit beim Lesen und habe mich großartig an den Dialogen der beiden und dem Umgang miteinander amüsiert.


    An einigen Stellen wurde es sogar sehr emotional und hat hervorgehoben, wie sehr Mobbing in der Kindheit eine Person verfolgen kann, auch bis ins Erwachsen sein. Beide Charaktere haben ihre eigenen Wunden zu tragen. Als sich alles zugespitzt hat, war ich nicht überrascht. Ohne zu viel zu verraten; ich hatte mir schon gedacht was am Ende auf die beiden Liebenden zukommen würde und wie es ungefähr ablaufen würde. Ich hatte mir einen Twist erhofft, aber war auch nicht komplett unglücklich mit dem Finale.


    Wenn das ein oder andere Element noch etwas mehr ausgebaut gewesen wäre oder noch zu ein bisschen mehr geführt hätte und somit zum Plot beigetragen hätte, wäre ich rundum glücklich gewesen. Aber ich war auch nicht enttäuscht von diesem Buch. Ganz und gar nicht. Es hat meine Erwartungen und meinen Geschmack getroffen



  15. Cover des Buches Der Knochenjäger (ISBN: 9783734101311)
    Jeffery Deaver

    Der Knochenjäger

     (407)
    Aktuelle Rezension von: CeciliaBook

    Ich bin durch die Serien Lincoln auf das Buch gestoßen. Das Buch ist wie gewohnt anders und im Längen besser als die TV-Serie. Ich kann diesen Thriller wirklich uneingeschränkt empfehlen. Ein Nägelbeisser! 

  16. Cover des Buches Die Assistentinnen (ISBN: 9783863960957)
    Camille Perri

    Die Assistentinnen

     (78)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Einen Job als Assistentin bei einem der größten Medienkonzerne des Landes. Eigentlich könnte es Tina damit ganz gut gehen, müsste sie nicht immer noch ihren Studienkredit abbezahlen. Doch dann flattert ihr ein Spesenscheck ins Haus, der all diese Probleme beheben könnte...

    Mit dieser Ausgangslage beginnt das Buch und ich muss sagen, ich war direkt drin. Camille Perri hat es echt gut drauf, einen mitten in die Geschichte hineinzuwerfen. 

    Die Geschichte von Tina wird locker und humorvoll erzählt und man kann Tinas Handlungen gerade zu Beginn gut verstehen. 

    Allerdings entwickelt sich das Buch mehr und mehr zu einer Geschichte, wie Hollywood sie geschrieben haben könnte. Die hinzu kommenden Figuren werden immer naiver und handeln teilweise richtig plakativ und die Geschichte verliert ihre Ecken und Kanten. 

    Die Geschichte der Assistentinnen macht zweifelsohne Spaß, allerdings hielt sie nichts überraschendes mehr für mich bereit. Auch Tina verlor nach und nach immer mehr an Substanz und wurde wie die anderen Figuren ganz Klischee.

    Das gefällt mir als Buch nicht unbedingt. Als Film mit Hollywoodbesetzung wäre es aber unterhaltsam gewesen. 

    Ich mag Camille Perris Schreibstil sehr. Aber man merkt, dass es sich hier um ihr erstes Buch handelt. Ein paar mehr Ecken und Kanten hätten der Geschichte gut getan, dann wäre sie noch unterhaltsamer gewesen. Denn ich fürchte, so, wie sie ist, wird sie mir nicht lange im Gedächtnis bleiben. Trotzdem hatte ich Spaß beim Lesen.

  17. Cover des Buches Der Teufel trägt Prada (ISBN: 9783442463411)
    Lauren Weisberger

    Der Teufel trägt Prada

     (825)
    Aktuelle Rezension von: chillbibliophie

    INHALT:

    Andrea Sachs träumt von einer Karriere als Journalistin in New York. Tatsächlich gelingt es ihr, einen vermeintlichen Traumjob zu ergattern: Andrea wird von der glamourösen Modezeitschrift Runway als persönliche Assistentin der Herausgeberin Miranda Priestly angestellt. Der Job entpuppt sich jedoch rasch als purer Horror, denn Mrs. Priestly macht Andrea mit ihren Launen, verrückten Aufträgen und unerfüllbaren Erwartungen das Leben wahrlich zur Hölle. Bis Andrea begreift, dass sie sich wehren muss, wenn sie ihren Verstand und ihre Seele retten möchte. 

    REZENSION:

    Das Buch war super geschrieben und einfach nur witzig. Klar fehlte die Spannung etwas aber das war wirklich nicht so wichtig. Es war ähnlich wie der Film aber doch anders. Ganz besonders feiere ich das Ende, da es einfach noch witziger war als das im Film. 

    Zeitweise konnte ich nur den Kopf schütteln wie sehr Andie sich verändert hat nur um Miranda zu gefallen. 

  18. Cover des Buches Pick the Boss - Liebe ist Chefsache (ISBN: 9783736304895)
    April Dawson

    Pick the Boss - Liebe ist Chefsache

     (139)
    Aktuelle Rezension von: JulesZissi

    Ich will niemanden Spoilern, will aber nur sagen, dass die Story wohl erst im zweiten Buch beendet wird.


    Die Story hat so schön angefangen. Wie die jeweiligen Protas sich begegnet sind, war schon lustig. Aber dann hat sich für mich persönlich einfach nur noch alles im Kreis gedreht. Die weibliche Prota ist irgendwie Karussell gefahren. Das war echt ganz schon anstrengend muss ich sagen und hat die Geschichte für mich persönlich sehr ins schlechte Licht gerückt.

    Auch die Beschreibungen manchmal waren für mich überhaupt nicht logisch. Ich will nicht Spoilern, daher bitte einfach überfliegen:

    Aber sie trifft zwischendrin einmal die Aussage „Ich weiß dass ich gute Arbeit mache“. Ja sorry aber sie arbeitet gefühlt seit einer Woche dort und ist bisher für keine wichtigen Belange eingeteilt gewesen und war sogar durch gewisse Ereignisse an zwei Tagen nicht voll da? Wie will man da seine Arbeitskraft gut darstellen? Ich weiß das Bücher immer Fiktion sind, aber wenn man sich in relativ Realitätsnahen Bereich aufhält, finde ich sollten gewisse Punkte einfach schon Sinn machen. 

    Auch dass der Mann einen gefühlt immer weiter in den Himmel treiben kann? Sorry aber das klingt so, als würde in einer Beziehung oder auch auf andere Art und Weise alles nach Bilderbuch ablaufen. Klar ich will mich in der Buchwelt auch entspannen und abschalten, aber das Buch sollte einem nicht vermitteln, dass wenn nicht alles perfekt ist, dann man dann in der Realität ein doofes Leben hat. 

    Und ihr ständiges auf und ab, das hat mich wirklich mehrmals die Augen rollen lassen. Ich kann das Buch leider nicht weiter empfehlen und werde auch den 2. Teil dazu nicht lesen.

  19. Cover des Buches Der Seidenspinner (ISBN: 9783837128611)
    Robert Galbraith

    Der Seidenspinner

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Waschbaerin
    Die Lorbeeren für dieses Hörbuch gehören eindeutig Dietmar Wunder, der diesem Roman mit seiner wandelbaren und ausdrucksvollen Stimme unverkennbar sein Markenzeichen aufdrückt. Sein Name sollte man sich merken, wenn man gut gelesene Hörbücher liebt.

    Der Roman selbst erzählt von einem bestialischen Mord an einem Schriftsteller, der seit etlichen Tagen schon von seiner Ehefrau vermisst wird. Ihn aufzuspüren, dafür wird der private Ermittler Cormoran Strike engagiert.

    Strike, eine Kriegsveteran, der einen Unterschenkel im Irak verlor, wird unterstützt von seiner eifrigen Mitarbeiterin Robin, die vergeblich hofft, dass er ihr endlich das zutraut, was sie zu leisten vermag. Nur um bei ihm zu arbeiten, schlug sie ein viel besseres Jobangebot mit dem doppelten Gehalt aus. Doch zu Anfang des Romans scheint ihr Boss auf beiden Augen noch blind zu sein, sonst würde erkennen, was in ihr steckt.

    Erst nach einer rasanten Autofahrt, bei der sie hätten schwer verletzt werden können, aber Robins fahrerrischen Geschick verdanken, ohne Blessuren davon gekommen zu sein, zeigt er Bewunderung und fängt er an, sie mit anderen Augen zu sehen.

    Neben all den Verwicklungen des Krimis bleibt auch das jeweilige Privatleben von Cormoran und Robin nicht außen vor. Cormoran mit seiner gerade gescheiterten Verlobung und Robin, deren Eheschließung mit Mathew, durch den plötzlichen Tod der zukünftigen Schwiegermutter, auf später verschoben werden muss.

    Der Roman selbst hat so seine Schwächen. Vor allem das Ende, als das Verbrechen aufgeklärt wird. Weshalb ich trotzdem 4 Sternchen gebe liegt an der Figur des Cormoran Strike und seiner Assistentin Robin, aber vor allem an Dietmar Wunder, der dieses Buch genial zu Gehör bringt.
  20. Cover des Buches British Knight (ISBN: 9783736309692)
    Louise Bay

    British Knight

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Marrojeanne

    Aus der Royals-Reihe von Louise Bay war "British Knight" glaube ich so der dritte oder vierte Band, den ich gelesen hatte.
    Irgendwie hatte es sich nur eine ganze Weile gezogen, dass ich ihn beendet habe.
    Grundsätzlich war die Geschichte von Violet und Alexander auch unterhaltsam, so ein bisschen Kabbeln hier, so ein bisschen sexuelle Spannung da, aber irgendwie hatte ich ab der Hälfte eine kleine Durststrecke, bevor ich es zu Ende gelesen habe.
    Zwischenzeitlich hab ich auch noch versucht mit dem Hörbuch weiter vorran zu kommen, aber irgendwie war da die Erzählweise der Sprecherin nicht so meins. Also dann doch lieber selber lesen.

    Violet braucht einen Tapetenwechsel nachdem sie New York nicht mehr wirklich weiter kommt. Besonders als die Nachricht sie erreicht, dass ihr Ex-Freund mit seiner Firma an die Börse geht, die sie auch eigentlich mit aufgebaut hat, und dann sie auch noch betrogen hat. Also landet sie in London bei einer Anwaltskanzlei wo sie Alexander an die Seite gestellt wird, sein Chaos auf Vordermann zu bringen. Nur lässt der sich der sehr fokussierte Anwalt nicht so leicht auf Veränderungen ein.
    Dennoch schafft sie es irgendwie seine Mauern langsam zu umwinden um ihn das Leben wieder näher zu bringen und seine Sichtweisen so etwas zu verändern.

    Bekannte Charaktere aus den vorhergehenden Büchern tauchen auf und mischen sich so ein wenig in die Beziehung von Violet und Alexander ein.
    In gewohnter Manier konnte ich lachen, mit fiebern.
    Ich hätte eigentlich fast gedacht, dass Alexander auch noch irgendwie juristisch gegen Violets Exfreund vorgeht, weil ihr ja auch irgendwie noch was von der früheren Firma zugestanden hätte. So als große Geste, das er ihr die Firma wieder bringt.

    Im Vergleich zu früheren Büchern von ihr, hat mich die Story aber leider doch nicht so ganz gepackt (was wahrscheinlich erklärt, warum ich so lange für das Buch gebraucht habe).
    Dennoch hab ich den Auflug nach London genossen, da auch einige interessante Sehenswürdigkeiten erwähnt wurden, die es sich lohnenn bei einem nächsten Besuch sich anzuschauen.

  21. Cover des Buches Don't play with your Boss (ISBN: B08RK3NQJ1)
    Sarah Saxx

    Don't play with your Boss

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Julietrox

    Eigentlich mag ich Sarah Saxx´ Bücher gern, ihre Bücher "Dirty", "Rich" und "Thug" zählen heute noch zu meinen liebsten Büchern im Romance-Bereich. 

    Doch leider muss ich diesmal sagen, dass ich "Don´t play with your boss" nicht mochte. Also absolut nicht. 

    Trotzdem ein liebes Dankeschön an Sarah Saxx, dass ich dieses Buch wieder als Rezensionsexemplar lesen durfte, auch wenn es mir leider diesmal sehr leid tut, dass es meinen Geschmack nicht getroffen hat.


    In "Don´t play with your boss" begleiten wir als allererstes Protagonistin Harper dabei, wie sie etwas später zu einem Vorstellungsgespräch dran ist und die Zeit drängt. Umso besser, dass vor dem Gebäude, in dem das Gespräch stattfinden wird, ein Parkplatz frei geworden ist, den sie sich schnell schnappt. 

    Oder eher wegschnappt, denn ein anderer Mann hatte diesen Parkplatz auch schon fest im Auge. 

    Nach einem scharfen Wortwechsel und der ersten Abneigung füreinander trennen sich die Wege der beiden. Doch dann muss Harper kurz darauf feststellen, dass ausgerechnet der Mann, dem sie den Parkplatz weggeschnappt hat, ihr neuer Boss Adrian Price ist.


    Das Buch behandelt als Romance eine Office-Geschichte, die natürlich nicht außerordentlich kreativ sein kann, allerdings hätte ich mir mehr als die 0815 Geschichte gewünscht, die ich hier bekommen habe.


    Harper und Adrian "hassen" sich zuallererst, sind aber in Wirklichkeit richtig scharf aufeinander. Da ja bekanntlich Romanzen am Arbeitsplatz in NA-Romanen nicht gerade empfehlenswert sind und auch oftmals verboten, macht Adrian klar, dass zwischen ihnen nichts passieren darf. Doch Harper gibt nicht so einfach auf. Um ihn für sich zu gewinnen, will sie ihn mit ihren weiblichen Reizen verführen. 

    Dementsprechend kommt es oft vor, dass sie sich zu weit vorbeugt, sodass der Rock hochrutscht, ihren BH auszieht, damit er ihre Nippel sieht oder einfach schlicht und einfach ihr Höschen vergisst und das Adrian erzählt, der sich ihren Reizen somit auch auf keinen Fall entziehen kann.


    Dieses Buch ist so sexuell, dass es praktisch keinerlei andere Handlung gibt, außer dass die beiden scharf aufeinander sind. 

    Als aber dann doch noch eine andere Handlung hinzukommt, ist es ein Klischee, nämlich die Ex, die Adrian um jeden Preis zurückhaben will. Was natürlich nur wieder zu unnötigem Drama führt.


    Als die beiden dann aber endlich ihrer Leidenschaft nachgeben, sind die Sexszenen für mich alles andere als heiß oder sexy, sondern einfach nur seltsam und ein bisschen zum Fremdschämen. 


    Und auch die weitere Handlung hatte einfach nur viel unnötiges Drama, kein Reden der beiden und nur noch mehr seltsame Sexszenen.


    Die Charaktere

    Dazu kam, dass ich die beiden Charaktere auch generell nicht mochte. Harper hatte keinerlei Eigenschaften, außer dass sie scharf auf ihren Boss war und verdammt gut anscheinend in ihrem Job ist. Mehr gab es einfach nicht zu ihr.


    Adrian dagegen ist ein arroganter und gemeiner Mensch, der sich anfangs Harper gegenüber - auch all seinen Angestellten und anderen Sekretärinnen- wie ein Arschloch benimmt. Außerdem verkraftet sein Ego gar nichts. Er hat Harper bis zum Ende nicht verziehen, dass sie ihm den Parkplatz weggeschnappt hat und erwähnt es alle paar Seiten wieder, wie gemein es von ihr gewesen ist, ihm den wegzuschnappen. Meiner Meinung nach ist dieses Verhalten einfach nur kindisch.

    Hach, leider waren sie mir komplett unsympathisch, ich kann keine einzige positive Eigenschaft der beiden aufzählen.


    Fazit

    So leid es mir tut, aber ich finde an dem Buch keine einzige Sache, die mir gefallen hat außer Sarah Saxx´ guten und flüssigen Schreibstil, aber der war einfach zu wenig. Die Story war mir zu 0815 und voller Klischees, die Handlung war eigentlich nur Sex und der war dann einfach nur seltsam zum Lesen. 

    Leider konnte mich das Buch nicht von sich überzeugen, ich empfehle, andere Bücher von Sarah Saxx wie "Dirty", "Rich" und "Thug" zu lesen.

    Ich vergebe 1/5 Sternen.

  22. Cover des Buches Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen (ISBN: 9783838776781)
    Petra Hülsmann

    Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Diezwinkerlinge

    Das Buch ist toll. Natürlich ist es ein klassischer Liebesroman mit dem ganzen hin und her und Herzschmerz, aber ich habe viel gelacht, mitgefiebert und Fußball mal von einer anderen Seite kennengelernt. Es zeigt eine andere Seite des „berühmt sein“ auf und welche Herausforderungen zu meistern sind. An die Stimme der Sprecherin musste ich mich erst gewöhnen. Es ist immer schade, wenn männliche, wie weibliche Stimme dieselbe ist und es zum Teil schwer erkennbar ist, wer denn nun eigentlich spricht. Nach gewisser Zeit gewöhnte ich mich daran. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und ziehen sich konstant durch. Über den Ausgang bin ich glücklich, man fiebert ja schon immer mit. Es ist der Autorin gelungen einen Liebesroman zu schreiben, bei dem der Ausgang nicht von Anfang an fest steht und der nicht eine Sekunde langatmig wurde. Ich konnte zum Teil nicht aufhören zu hören und blieb länger im Auto um das Kapitel zu Ende zuhören.

    Die CD´s sind mit einem Abschluss gekennzeichnet, sodass ganz eindeutig ist, wann die CD zu Ende ist.

  23. Cover des Buches Feel the Boss - (K)ein Chef für eine Nacht (ISBN: 9783736305182)
    April Dawson

    Feel the Boss - (K)ein Chef für eine Nacht

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Mausibu

    Sarah und sean treffen sich nach 7 Jahren wieder. Wobei Sarah ihn nie vergessen hat, sean sich aber gar nicht mehr an sie erinnern kann.


    Ich persönlich fand die Story etwas unrealistisch.Das sean sich gar nicht mehr an Sarah erinnern konnte fand ich irgendwie etwas überzogen. 

    Und wie es dann weiterging,  ACHTUNG SPOILER 


    Sean,der eigentlich der totale playboy ist,  hat sich bei Sarah ziemlich schnell geändert. Aber das er sie liebt und es ihr auch so schnell sagt fand ich auch irgendwie unrealistisch. Normalerweise würden solche Männer doch viel länger mit ihren Gefühlen hadern weil sie diese nicht zulassen wollen. Das Emma so oft erwähnt wurde fand ich auch unpassend. Hatte auch erst den Verdacht das er noch an ihr hängt, was er ja aber schnell dementiert hat,aber das er seine Gefühle immer mit den Gefühlen für emma verglichen hat,hat mich etwas gestört. 

    Das Ende war zudem nochmal total unnötig. Da hat man zum Schluss nochmal extra Drama eingebaut, was so meiner Meinung nach nicht wirklich hätte sein müssen. 


    Alles in allem habe ich es trotzdem gerne gelesen. Es war eine nette Lovestory mit happy end, somit kann man es wohl lesen, ist für mich aber auch nicht wirklich ein Knaller. Netter Zeitvertreib für zwischendurch, da das Buch auch recht dünn ist. 




    Zudem sind mir im Buch mehrere Fehler aufgefallen, die mich beim Lesen etwas gestört haben. Richtige Satzbau Fehler und einmal stand ein und der selbe Satz einfach doppelt hintereinander da.  Liest die Bücher keiner Korrektur?  :D

  24. Cover des Buches Sexy Boss (ISBN: 9783736306646)
    Samanthe Beck

    Sexy Boss

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Durch eine Verwechselung schläft Chelsea nicht mit ihrem Freund, sondern mit ihrem neuen Boss. Als ihr Freund dann auch noch die Beziehung wegen einer anderen beendet, kündigt Chelsea. Doch Rafe kann Chelsea nicht vergessen und so sucht er sie.
    Mich hat die Geschichte an sich gut unterhalten, nur fand ich sie an mehreren Stellen einfach zu kurz, bzw. es fehlte an Tiefgang. Deshalb konnte ich die Liebesbeziehung von Chelsea und Rafe nicht wirklich nachvollziehen.
    Rafe mochte ich eigentlich, auch wenn er der stereotypische Boss war. Allerdings blieb er im Gegensatz zu Chelsea irgendwie blass.
    Chelsea fand ich mitunter etwas anstrengend. Ihre Freundin hatte zwar schon schnell erklärt, dass sie eine Art Helfersyndrom hat, trotzdem fand ich es oft anstrengend mit ihr.
    Die Geschichte an sich hat mir aber gut gefallen und ich freue mich schon die weiteren Teile zu lesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks