Bücher mit dem Tag "assistentin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "assistentin" gekennzeichnet haben.

128 Bücher

  1. Cover des Buches The Light in Us (ISBN: 9783736310445)
    Emma Scott

    The Light in Us

     (506)
    Aktuelle Rezension von: phiesbooksworld

    Instagram: @phiesbooksworld

    Titel: The Light in Us
    Autorin: Emma Scott
    Verlag: LYX (30. August, 2019)
    Preis: 12,90 € (Taschenbuch)
    Genre: New Adult
    Altersempfehlung: ab 16 Jahren
    Umfang: 416 Seiten
    ISBN: 978-3-7363-1044-5
    Hörbuch: Das aktuelle Hörbuch ist am 30. August, 2019 bei LYX.audio erschienen


    KLAPPENTEXT: 

    Charlotte Conroy stand am Anfang einer großen Karriere als Geigerin, doch dann zerbrach ihr Leben und die Musik in ihr verstummte. Aus Geldnot nimmt sie den Job als Assistentin für einen jungen Mann an, der sein Augenlicht bei einem Unfall verloren hat. Noah Lake war Fotograf und Extremsportler, immer auf der Jagd nach dem nächsten Adrenalinrausch. Nun stößt er alle Menschen von sich, unfähig, sein Schicksal anzunehmen. Doch Charlotte ist entschlossen, ihm zu beweisen, dass das Leben noch so viel mehr zu bieten hat …

    „Atemberaubend, wunderschön, einzigartig!“ Maryse’s Book Blog

    Insgesamt: 5 / 5 ★

    „The Light in Us“ von Emma Scott ist der erste Band der „Light-in-us-Reihe“. Ich kann es nicht oft genug betonen, aber diese Autorin ist einfach nur grandios. Dieses Buch hat mich, wie bisher jedes von ihr, von der ersten nur zur letzten Seite emotional berührt und mitgenommen. Ich habe einige Tränen verloren, obwohl ich mir fest geschworen hatte mal nicht bei einem Buch von ihr zu weinen. Was soll ich groß sagen? Ich bin kläglich gescheitert. Emma Scott ist für mich, genauso wie Brittainy C. Cherry und Colleen Hoover eine Königin der Gefühle und Emotionen. Es war atemberaubend schön und traurig zu gleich. Ich bin immer noch hin und weg von dieser Achterbahn der Gefühle, von diesem fantastischen Leseerlebnis. Dieses Buch hat mir wieder einmal bewiesen, dass ich einfach jedes Buch von ihr Lesen muss! 

    Der Schreibstil der Autorin war wieder einmal mehr als perfekt. Es war fesselnd, emotional und man konnte dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es war flüssig, leicht und angenehm zu Lesen und für mich ein perfekter Roman für die heißen Sommertage. Ich habe während dem Lesen komplett die Zeit vergessen, denn was diese Autorin mit ihren Worten bei einem erreicht, ist wirklich ein riesiges Wunder. Ohne es wirklich zu merken hatte ich mit den Protagonisten mitgelitten, mitgefiebert und mitgefühlt. Emma Scott schreibt einfach unfassbar gefühlvoll und jedes ihrer Bücher ist ein Meisterwerk. Man kann super leicht in die Welt von Charlotte und Noah eintauchen, was auch der wechselnde Stil der Perspektive ausmacht, denn das Buch wurde in der Ich-Perspektive geschrieben und die Sichten der beiden Protagonisten wechseln sich ab. 

    Dies war ein Buch, wo der Inhalt mir schon im Klappentext zugesagt hatte und ich wusste, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss! Vor allem da auch Musik in meinem Leben eine große Rolle spielt und Charlotte den großen Traum hatte schon immer Geigerin zu werden. Doch das Leben verläuft nie nach Plan, was auch Charlotte erkennen muss, als ein harter Schicksalsschlag plötzlich alles verändert und ihr das Gefühl gibt, dass alles auseinander bricht. Ihr bleibt am Ende keine andere Möglichkeit, als den Assistentenjob bei dem blinden Noah anzunehmen, welcher es ihr von der ersten Sekunde an mit seiner Art nicht leicht macht. Charlotte erkennt früh, dass Noah und sie etwas verbindet, denn ein Schicksalsschlag hat auch Noah‘s gesamte Welt ins Schwanken gebracht. Durch einen schweren Unfall verliert Noah sein Augenlicht und somit auch seine Lebensfreude. Doch Charlotte gibt Noah nicht auf, auch wenn sie ein paar mal kurz davor war alles hinzuschmeißen.

    Ich habe die Liebesgeschichte von Noah und Charlotte von der ersten bis zur letzten Seite geliebt. Ich habe gelacht, geweint, gehofft, einfach alles. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass es sich in die Länge zieht, denn ich habe jedes Wort nur so in mich hinein gesaugt. Es gab so viele emotionale Szenen, aber auch Szenen, bei denen man Schmunzeln musste. Emma Scott hat dem Buch tiefe verliehen, wie sie es in ihren anderen Büchern auch schon getan hat. Die Autorin spricht sensible Themen (Trauer, Blindheit, Verlust, schwerer Unfall) an und gibt einem damit Hoffnung, aber auch Akzeptanz. Sie zeigt uns mit der Geschichte von Noah und Charlotte, dass man trotz schweren Schicksalsschlägen das Leben lieben und leben kann. Die Protagonisten haben voneinander profitiert und sind zusammen gewachsen und haben sich ihren Ängsten gestellt. Emma Scott schafft es einem beim Lesen zu verdeutlichen, welche Dramatik und Endgültigkeit Noahs Lage hat, auch im Bezug auf sein neues Leben. Man lernt gemeinsam mit Noah, dass Blind sein nicht bedeutet, in der Dunkelheit zu leben, sondern, dass man sein eigenes Licht finden kann. 

    Emma Scott hat authentische und sympathische Protagonisten erschaffen, die es in ihrem Leben nicht leicht hatten. Charlotte verliert ihren großen Bruder, zu dem sie ein sehr enges Verhältnis hatte. Während sie mit dem Verlust ihres Bruders umgehen muss, verlässt noch ihr Freund sie von heute auf morgen und fügt ihr noch mehr Schmerz zu. Sie verliert dabei nicht nur ein Teil ihrer Familie, sondern auch die Musik, denn sie schafft es einfach nicht mehr sich in der Musik, in ihrer Geige wiederzufinden. Trotz allem verlor sie nie ihre lebensfrohe und liebenswerte Art, weshalb man Charlotte einfach feste in sein Herz schließen muss. Noah dagegen ist das komplette Gegenteil, denn nach dem Unfall hat er eine verbitterte Art an sich, da er sein neues Leben verabscheut. Er musste seinen geliebten Beruf als Journalist niederlegen und verlor dabei nicht nur sein Augenlicht und seinen Job, sondern auch seine Lebensfreude. Beides sind starke Protagonisten, die im Laufe der Geschichte lernen mit ihrem Schicksal umzugehen und das Beste aus ihrem Leben zu machen. Mit viel Feingefühl beschreibt Emma Scott diesen Prozess.

    Das Cover habe ich geliebt, aber ich finde generell die Covers von ihren Büchern richtig schön. Es hat einfach zu dem Buch gepasst, ich kann nicht mal wirklich sagen, wieso ich das so empfinde. 

    FAZIT: Es war eine gefühlvolle und emotionale Liebesgeschichte mit einer Achterbahnfahrt von Gefühlen, einem Hauch Humor, Dramatik und sensiblen Themen, die sehr gut umgesetzt und angesprochen wurden. Ein Herzensbuch was ich nur jedem ans Herz legen kann. Eine riesige Empfehlung von mir!

  2. Cover des Buches Beautiful Bastard (ISBN: 9783956490545)
    Christina Lauren

    Beautiful Bastard

     (566)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Beautiful Bastard* von Christina Lauren hat mir als Taschenbuch leider kaum gefallen. Die derbe Sprache macht die ganze Geschichte zur Nebensache. 

    Chloe hasst ihren Chef Bennett, lässt ihn sie jedoch berühren, was zu einer Arbeitsaffäre der expliziten Art führt. Alles was folgt wirkt wie eine Aneinanderreihung von Nebensächlichkeiten und ist kaum ergreifend. 

    Zu Beginn gefiel mir der bissige Ton von Chloe, da sie sich gegenüber ihrem Chef scheinbar durchsetzen konnte. Als sie ihn dann deutliche Grenzen überschreiten lässt, bewegt sich die Geschichte stetig an gesellschaftlichen Grauzonen, wie nah darf der eigene Chef einem sein? Und schnell wurde mir die derbe Sprache zu viel.

    Als er sie Miststück nennt und genau erläutert, was er ihr "antut" war es für mich endgültig vorbei und die Geschichte nicht mehr zeitgemäß. 

    Kämpfen nicht weltweit Frauen um Unabhängigkeit und Respekt? Jemandem zu verfallen ist nicht generell etwas schlimmes, aber wo bleibt denn da die eigene Würde? 

    Ich empfehle eine Angabe über expliziten Inhalt. Dann kann jede*r selbst entscheiden und ist vorgewarnt. 

    Andere Bücher des Autorinnen-Teams haben mir bislang immer sehr gut gefallen. 


  3. Cover des Buches Blutdämmerung (ISBN: 9783499266928)
    Rainer Löffler

    Blutdämmerung

     (165)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Ich bin ein bisschen erschrocken, als ich gesehen habe, dass ich Band 1 der Reihe 2012 gelesen habe; vor zehn Jahren! Wo ist nur die Zeit geblieben, und warum habe ich so lange mit dem Buch gewartet!? Schon Band 1 hat mir damals sehr gut gefallen, und auch dieser zweite Teil hat mich überzeugen können. 

    Wieder sehr spannend, packend, emotional. Es gilt, eine grausame Mordserie aufzuklären. Junge Mädchen werden entführt und grausam getötet. Der Mörder kleidet seine Opfer in Brautkleider und schneidet ihnen die Füße ab. Warum macht er das; was steckt dahinter? Das versucht Martin Abel, Fallanalytiker, herauszufinden. Die Zeit drängt, denn es gibt ein weiteres Opfer, das möglicherweise noch gerettet werden kann...

    Ein wirklich spannender Thriller mit authentischen Charakteren. Mit dem dritten Band der Reihe werde ich mir nun definitiv nicht wieder so viel Zeit lassen! :) 

  4. Cover des Buches Dear Enemy (ISBN: 9783736315396)
    Kristen Callihan

    Dear Enemy

     (191)
    Aktuelle Rezension von: hausderbuecher

    Vor kurzem habe ich Dear Enemy beendet und wir hatten… ein paar Schwierigkeiten.

    Das Buch ist in keiner Weise schlecht geschrieben, im Gegenteil, der Schreibstil ist sogar sehr angenehm. Man kann es recht leicht zwischendurch lesen. Aber der Anfang hat mich persönlich nicht begeistern können, sodass ich es sogar eine Zeit pausiert habe. Ich fand es zuerst schlichtweg langweilig.

    Als ich wieder zu Dear Enemy gegriffen habe, fiel es mir deutlich leichter in die Geschichte einzutauchen - vielleicht war es vorher also auch einfach der falsche Zeitpunkt.

    Trotzdem fand ich den Plot weiterhin nicht fesselnd, dafür konnten mich Macon & Delilah eeendlich mehr in ihren Bann ziehen. Es gab durchaus emotionale Szenen, die es geschafft haben, mich zu berühren. Trotzdem konnte ich zu den beiden irgendwie keine richtige Bindung aufbauen - woran es lag, kann ich nicht mal sagen. Auch das typische Kribbeln von Enemies-to-Lovers Geschichten wollte nicht so wirklich bei mir aufkommen. Die Entwicklung von Macon & Delilah an sich hat mir allerdings gut gefallen. 

    Letztendlich konnte mir das Buch einige schöne Lesestunden bescheren, aber auch ein paar langweilige. Es ist für eine Liebesgeschichte auch ziemlich lang und dafür einfach zu monoton.

    Den zweiten Band werde ich dementsprechend auch nicht mehr weiterverfolgen & einfach hoffen, das mich das nächste Buch wieder mehr überzeugen kann. Von mir gibt es 2/5 ⭐️.

  5. Cover des Buches Hero - Ein Mann zum Verlieben (ISBN: 9783548287492)
    Samantha Young

    Hero - Ein Mann zum Verlieben

     (369)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    In diesem Roman ist es der Autorin gelungen eine spannende, erotische und emotional tiefgründige Geschichte in einem Buch zu vereinen. Das Lesevergnügen ist absolut. Man fiebert mit Alexa und Caine bei jeder ihrer Entscheidungen mit. Das hin und her der beiden ist mal hitzig und dann doch wieder so „normal“. Die Autorin hat hier wirklich das richtige Maß getroffen. Die erotischen Sequenzen sind passend eingebaut und geben der Handlung die entsprechende „Würze“. Der Schreibstil ist modern und leicht und somit auch flüssig zu lesen. Die beiden Hauptfiguren passen so wunderbar zusammen, auch wenn es anfänglich ja nun nicht wirklich danach aussieht. Aber wer Bücher der Autorin kennt, weiß ja schon zu Beginn wie es ausgehen wird. Aber der Weg dorthin ist so toll geschrieben, dass es immer wieder schön ist ein Buch von Samantha Young in die Hand zu bekommen. Kurzum: Ein prickelnder Liebesroman für Romantiker jeden Alters. Von mir gibt es dafür natürlich eine absolute Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne.

  6. Cover des Buches Rock Kiss - Ich berausche mich an dir (ISBN: 9783802599279)
    Nalini Singh

    Rock Kiss - Ich berausche mich an dir

     (190)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Charlotte möchte vor allem eins und zwar unauffällig bleiben doch Gabriel ihr neuer Chef scheint sie zu sehen und zwar ihr wahres Wesen...

    Naja... Irgendwie haben ihre Bücher etwas und doch hat man am Schluss nichts davon... Auch hier wieder der Schreibstil ist ganz okay und lässt sich gut lesen, die Geschichte fängt gut an. Man kannte bereits die eine oder andere Stelle aus dem ersten Band, das Buch knüpft zeitlich fast parallel zum ersten sodass der Bezug noch da ist zu den Protagonisten im ersten Band. Mir gefiel wie die beiden sich näher kommen und wie Gabriel Tag für Tag sich mehr von ihrem Vertrauen gewinnt und wie sich eine zarte Liebesgeschichte aufbaut. 

    Jedoch hat meiner Meinung nach die Autorin hier verpasst ab wann mehr passieren sollte, es hat sich einfach ewig gezogen... Das Potenzial wäre ja da gewesen, mit ihrer Vergangenheit jedoch wurde diese dann in einem halben Kapitel abgehandelt und abgeschlossen... Das war mir dann zu kurz... 

    Ich glaube das wars für mich mit der Autorin... obwohl ich noch einiges von ihr auf dem SuB hätte aber am Ende eines Buches hat mir immer irgendwas gefehlt.. da ist mir die Lesezeit doch zu wertvoll...

    Für alle die Gerne einen langsamen verlauf der Liebesgeschichte mögen in dem der Aufbau des Vertrauens im Vordergrund steht...


  7. Cover des Buches Kein Kuss unter dieser Nummer (ISBN: 9783442467716)
    Sophie Kinsella

    Kein Kuss unter dieser Nummer

     (486)
    Aktuelle Rezension von: luckytimmi

    Poppy ist kurz vor ihrer Hochzeit mit Magnus,  den sie eigentlich noch gar nicht so lange kennt. Als sie ein Handy in einem Mülleimer findet, lernt sie den Geschäftsmann Sam kennen, da das Handy ein Geschäftshandy ist.
    Es passieren einige lustige Dinge, z.B. Poppys Verlobungsring ist plötzlich verschwunden, sie mischt sich mit dem neuen Handy ziemlich in Sams Geschäfte ein usw.
    Es ist ein recht lustiger und unterhaltsamer Roman mit einem angenehmen Schreibstil.
    Das Ende ist vielleicht etwas kitschig.

    Hier taucht mal eine andere Idee auf, Fußnoten zu benutzen, was irgendwie einen nette Idee ist, es stört aber ein wenig den Lesefluss.
    Trotzdem bekommt das Buch gerade noch 5 Sterne, weil es mich super unterhalten hat und ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Das wird nicht mein letzter S. Kinsella-Roman sein...

  8. Cover des Buches Mister West (ISBN: 9783442488841)
    Vi Keeland

    Mister West

     (167)
    Aktuelle Rezension von: PatV

    🖤 »Es gibt keine Zufälle.« 🖤


    Mr. West ist eine Dirty Collage Romance, da der männliche Protagonist Professor an der Uni und die weibliche Protagonistin seine Studentin bzw. Assistentin ist.


    Das Hörbuch wird von Simona Pahl und Pascal Houdas gelesen. Beide machen das wirklich super und man kann besonders, da es eine weibliche und ein männlicher Sprecher sind, richtig gut in die Geschichte abtauchen.

    Die meisten Kapitel sind dabei aus Rachels Sicht.


    Wir lernen Rachel Martin kennen, die "gerne" in Fettnäpfchen tritt und recht impulsiv handelt. 

    Caine West, der männliche Protagonist, eilt ein gewisser Ruf voraus. Ausserdem möchte er seinen Fehler von früher nicht wiederholen.


    Die Dialoge zwischen beiden Protas sind mega. Nicht nur einmal musste ich dabei herzhaft lachen.


    Die Geschichte ist witzig, emotional und romantisch. Ich hatte wirklich schöne Hörstunden.

    Daher vergebe ich 5 von 5 ⭐ Sternen.

  9. Cover des Buches Mein Herz in zwei Welten (ISBN: 9783499272349)
    Jojo Moyes

    Mein Herz in zwei Welten

     (616)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Nachdem ich die ersten beiden Bande verschlungen habe, packte mich dieser nicht wirklich. Auch wenn der Schreibstil wie gewohnt flüssig ist.

    Lou geht zwar einen großen Schritt, kommt dennoch nicht aus sich heraus. Sie muss sich noch finden und schafft es dann doch Mithilfe von einer lieben Nachbarin. Schon bald wurde mir klar, dass mich die Arbeit von Lou sehr an ein anderes Buch erinnert. Es ist zwar ein großer Unterschied, aber hier ist das Detail zwischen den Zeilen versteckt.

    Dennoch konnte ich mich mit Lou identifizieren. Gerade mit der Eifersucht auf der Entfernung zwischen Sam und ihr. Insgesamt hat mir die Reihe gut gefallen und freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

  10. Cover des Buches Hate Notes (ISBN: 9783736312869)
    Vi Keeland

    Hate Notes

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Simo_Na

    Charlotte verlässt ihren Verlobten, nachdem sie ihn mitten im Geschehen mit seiner Sekretärin gefunden hat.

     Sie geht in einem Gebrauchtwaren Laden ihr Hochzeitskleid  zu verkaufen, und dort findet sie das schönste Hochzeitskleid, das sie je gesehen hat. 

    Sie probiert  es an und obwohl das Kleid zu klein ist, nimmt sie es mit.

     In dem Kleid eingenäht findet sie eine blaue Notiz, vom Bräutigam an seine Zukünftige, und Charlotte ist neugierig zu erfahren was mit ihnen passiert ist. Sie will immer noch  an die Liebe glauben, trotz ihre Vergangenheit. 

    Sie findet Reed, der Bräutigam, der anscheinend ledig und unverheiratet ist und sie beschließt ihn  zu treffen, um seine Geschichte herauszufinden.

    Es ist offensichtlich, was dann passiert...

  11. Cover des Buches Du bist mein Stern (ISBN: 9783596179367)
    Paige Toon

    Du bist mein Stern

     (357)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Meg ist hin und weg: Sie wird die Assistentin keines geringeren dem Rockstar Johnny Jefferson. Doch es ist eben nicht alles Gold, was glänzt. Bitter muss Meg erfahren, wie der Rockstar hinter seiner Fassade wirklich ist, zum Glück gibt es noch Christian.

    Ein toller Liebesroman, durchaus mit Tiefgang, der in einem enormen Cliffhänger gipfelt!


  12. Cover des Buches Breathless - Gefährliches Verlangen (ISBN: 9783802591297)
    Maya Banks

    Breathless - Gefährliches Verlangen

     (298)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    „Warum liegt da eigentlich Stroh…“ – Klappe die Erste.

     

     

    Zum Inhalt:

    Gefährliche Liebe, hemmungslose Lust, bedingungslose Hingabe - der Auftakt der erfolgreichen Breathless-Trilogie! Die junge Mia Crestwell schwärmt schon seit Jahren für den erfolgreichen Geschäftsmann Gabe Hamilton. Als dieser ihr ein gefährliches Angebot macht, zögert sie nicht lange – und taucht ein in eine Welt voller Verführung, Leidenschaft und bedingungsloser Hingabe, die überwältigender ist als alles, was sie bisher kannte.

     

    Cover:

    Das Cover fand ich eigentlich recht hübsch gemacht. Es sagt nicht viel zum Inhalt der Geschichte aus, ist aber ganz nett anzusehen mit seiner roten Farbe und den Federn. 

     

    Eigener Eindruck:
     Als die junge Mia ihren Bruder bei einer Feier in seinem Hotel überraschen will, trifft sie nur auf dessen Geschäftspartner Gabe, welcher ihr anbietet, dass sie für ihn arbeiten kann. Dass der Job in der kleinen Konditorei nicht von Dauer ist, war Mia klar und so nimmt sie sein Angebot an, um endlich auf eigenen Beinen zu stehen. Doch an den Arbeitsvertrag ist noch ein weiterer Vertrag gekoppelt. Ein Vertrag der Mia zu seinem Spielzeug macht…

     

    Achtung Spoiler…

    Es darf bei mir auch gern mal etwas erotische Literatur sein, jedoch war das hier der Oberhohn schlechthin… Die Geschichte von Mia und Gabe liest sich in meinen Augen eher wie ein schlechter Porno als alles andere. Wenn du die Geschichte ohne den ganzen Austausch von Körperflüssigkeiten zusammenfasst, ist das Buch gut und gerne von seiner Handlung nicht mal mehr ein Viertel des Umfangs. Es werden in dem Buch auch wieder die gängigen Klischees bedient. Armes Mäuschen, jung, hübsch bis zum Umfallen und eben er, reich und auch übermenschlich hübsch und natürlich makellos. Zwischendrin gibt es noch eine Exfrau und natürlich den Bruder von Mia, der die Beziehung mit Gabe nicht gutheißen kann, weil er weiß, was für kranke Fantasien der hat – dabei ist er aber selber nicht besser – das wird aber in einem anderen Roman behandelt. Der Rest des Buches besteht also wirklich nur noch aus sinnlosen herumgevögel und der permanenten Demütigung ihrerseits. Das Ganze gipfelt schlussendlich bei einer Geschäftsreise in Paris, wo er sich von ihr im Beisein von Geschäftspartnern einen blasen lässt und sie sie alle als geschnürtes Paket da liegen sehen. Wie tief muss man also sinken? Findet Frau das wirklich so toll wie beschrieben? Und wie krank muss man bitte sein, um so etwas zu schreiben? Hier kommt es immer wieder zu Berührungspunkten an der Grenze des guten Geschmacks und ich bin ehrlich gesagt schockiert, dass so viele dieses Buch hypen. Da das Buch eigentlich auch alle Klischees bedient hat und wir die Protagonisten in allen Formen und Farben – und Spielzeugen – in Aktion erlebt haben, fragt man sich, was da noch in den anderen Büchern passieren soll… 

     

    Fazit:

    Und täglich sinkt für sie das Niveau. Für mich ist dies eines der schlimmsten Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe. Halb so viel Rumgerammel hätte halb so viel Seiten ergeben und wäre auch vollkommen ausreichend gewesen. Wir haben hier Wiederholungen und den Ansatz für das Drehbuch schlechter Schmuddelfilmchen. Ätzend, wie hier Frau dargestellt wird. Ich habe echt Angst vor den anderen Büchern…

     

    Idee: 4/5

    Charaktere: 1/5

    Logik: 2/5

    Spannung: 1/5

    Emotionen: 1/5

     

     

    Gesamt: 2/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783802591297

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Taschenbuch

    Umfang: 480 Seiten

    Verlag: LYX

    Erscheinungsdatum: 11.04.2013

     

  13. Cover des Buches Call of Crows - Entfesselt (ISBN: 9783492280822)
    G. A. Aiken

    Call of Crows - Entfesselt

     (98)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Kera wäre eigentlich tot. Hätte Vig Rundstorm sie nicht gefunden und Gott angerufen um sie zu retten. Jetzt gehört Ex-Marine Kera zu den Krähen der Norne Skuld und gilt als Todesbote.

    Schon nach der ersten Seite liebte ich diese Geschichte und konnte nicht aufhören zu lesen. Frauenpower, war mein erster Gedanke beim Lesen. Ein Haufen starke Frauen, die nächst Aufträge für eine Göttin erledigen. :) Diese Frauen sind einfach der Hammer, jede einzelne. Willkommen in einer neuen Welt von G.A. Aiken, die genauso wie immer ist - voller Humor, guten Wortgefechten, spannend und Actionreich. Natürlich darf die Leidenschaft und tolle Charaktere nicht fehlen. Wie immer alles dabei und deshalb genieße ich dieses Buch ungemein. Kera ist eine tolle Frau und doch irgendwie merkwürdig. Immer mit diesem Klappbrett.  Vig ist einfach hinreißend und seine Art ist einfach köstlich. Die Geschichte nimmt ihren Lauf und man ist gefesselt und man kann sich nicht entscheiden, was man an dieser Geschichte lieber mag. Auf jeden Fall werde ich die nächsten zwei Bändern auch noch holen und freue mich darauf wieder in dieser Welt eintauchen zu dürfen.

  14. Cover des Buches Der Knochenjäger (ISBN: 9783734101311)
    Jeffery Deaver

    Der Knochenjäger

     (419)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Der erste Fall für Lincoln Rhyme und Amelia Sachs. Die beiden jagen einen Mörder, der seine Opfer erst entführt und dann auf qualvolle Art umbringt, wobei er den Ermittlern die Chance lässt die Opfer noch rechtzeitig zu finden.

    Da ich sowohl den Film als auch die Serie kenne, habe ich eigentlich nicht mit viel Neuem gerechnet, aber ich wurde doch überrascht. Mich konnte die Geschichte echt begeistern. Auch wenn ich schon vieles wusste, war der Erzählstil so spannend und ich habe mit den Ermittlern mitgefiebert.

    Amelia und Lincoln fand ich auch sehr interessant und ich bin gespannt wie die beiden sich im Verlauf der Geschichte weiter entwickeln.

  15. Cover des Buches Die Assistentinnen (ISBN: 9783863960957)
    Camille Perri

    Die Assistentinnen

     (78)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Einen Job als Assistentin bei einem der größten Medienkonzerne des Landes. Eigentlich könnte es Tina damit ganz gut gehen, müsste sie nicht immer noch ihren Studienkredit abbezahlen. Doch dann flattert ihr ein Spesenscheck ins Haus, der all diese Probleme beheben könnte...

    Mit dieser Ausgangslage beginnt das Buch und ich muss sagen, ich war direkt drin. Camille Perri hat es echt gut drauf, einen mitten in die Geschichte hineinzuwerfen. 

    Die Geschichte von Tina wird locker und humorvoll erzählt und man kann Tinas Handlungen gerade zu Beginn gut verstehen. 

    Allerdings entwickelt sich das Buch mehr und mehr zu einer Geschichte, wie Hollywood sie geschrieben haben könnte. Die hinzu kommenden Figuren werden immer naiver und handeln teilweise richtig plakativ und die Geschichte verliert ihre Ecken und Kanten. 

    Die Geschichte der Assistentinnen macht zweifelsohne Spaß, allerdings hielt sie nichts überraschendes mehr für mich bereit. Auch Tina verlor nach und nach immer mehr an Substanz und wurde wie die anderen Figuren ganz Klischee.

    Das gefällt mir als Buch nicht unbedingt. Als Film mit Hollywoodbesetzung wäre es aber unterhaltsam gewesen. 

    Ich mag Camille Perris Schreibstil sehr. Aber man merkt, dass es sich hier um ihr erstes Buch handelt. Ein paar mehr Ecken und Kanten hätten der Geschichte gut getan, dann wäre sie noch unterhaltsamer gewesen. Denn ich fürchte, so, wie sie ist, wird sie mir nicht lange im Gedächtnis bleiben. Trotzdem hatte ich Spaß beim Lesen.

  16. Cover des Buches Don't play with your Boss (ISBN: B08RK3NQJ1)
    Sarah Saxx

    Don't play with your Boss

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Leesefieber

    Die Geschichte zwischen Harper und Adrien ist witzig, klischeebesetzt, heiß und wirklich unterhaltsam. Mir hat dieses Buch viel Spaß gemacht und ich hatte es innerhalb eines Tages durch😅
    Jedoch glaube ich, dass ich erstmal diese Reihe nicht weiter verfolgen werde, da es dann dich nicht so ganz meins ist.

    Trotzdem kann ich das Buch empfehlen, gerade wenn man mal was leichtes und unterhaltsames ❤️‍🔥 sucht.

  17. Cover des Buches Pick the Boss - Liebe ist Chefsache (ISBN: 9783736304895)
    April Dawson

    Pick the Boss - Liebe ist Chefsache

     (143)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Was tust du, wenn du nach einer durchzechten Nacht neben einem One-Night-Stand aufwachst und panisch feststellst, dass du ausgerechnet an deinem ersten Arbeitstag zu spät kommst? Als wäre das noch nicht genug, übersieht ein Kerl die rote Ampel und fährt dir direkt ins Auto. Mit Müh und Not schaffst du es noch ins Büro, und vor dir stehen deine neuen Chefs, die dir sehr bekannt vorkommen: rechts Mr Autounfall, der Rot von Grün nicht unterscheiden kann, und links Mr One-Night-Stand, dessen Name dir einfach nicht einfallen will ...

    Fazit:
    Ein schöner Auftakt einer Reihe, der jede Menge Humor hat.
    Das Buch hat sich flüssig lesen lassen und ich konnte allem Folgen. Ich habe so oft lachen müssen und schmunzeln. jedoch finde ich, dass Emma sehr sprunghaft ist und leider nicht zu 100 Prozent weiß, was sie will. Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird.
    Ich hoffe, dass. Emma sich dann entscheiden kann und manche Stellen nicht so langatmig sein werden: Ich hoffe auch, dass mehr Tiefe mit in die Geschichte eingebaut wird. 

  18. Cover des Buches British Knight (ISBN: 9783736309692)
    Louise Bay

    British Knight

     (85)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Das Buch zeigt, dass ein Tapetenwechsel manchmal das ganze Leben verändern kann.


    Ich habe mit Begeisterung die Vorgänger gelesen und war immer begeistert.

    Wie auch hier.


    Während Alexs Leben aus Arbeit, Arbeit und noch mehr Arbeit besteht, lebt Violet von einem Tag auf den nächsten und möchte ihr Leben genießen.  "Carpe Diem" halt.

    Zwischen den beiden sprühen schnell die Funken und es entwickelt sich aus einem Katz- und Maus Spiel eine Arbeitsromanze, die schnell zu mehr wird.

    Während Alex sich anstrengt und anfängt für Violet sein Leben umzukrempeln, weiß Violet nicht so recht damit umzugehen.

    Stellenweise haben mich ihre Bindungsängste etwas genervt. Und gelegentlich neigt sie dazu überzureagieren.

    Beide sind so unterschiedlich, ergänzen sich aber perfekt.


    Auch in diesem Teil trifft man stellenweise auf die Charaktere aus den Vorgängern.


    Zum Ende hin hat es sich etwas gezogen, da hätte ich mir ein knackigeres Ende gewünscht. Das die Autorin schneller zum Punkt kommt.


  19. Cover des Buches Sexy Filthy Boss: White Collar Brothers 1 (ISBN: B09JKRK37L)
    Piper Rayne

    Sexy Filthy Boss: White Collar Brothers 1

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Lesefreak95

    Als Annie die Möglichkeit bekommt, als Assistentin von Enzo Mancini zu arbeiten, springt sie ein. Einen Pluspunkt konnte sie während der Verhandlung des Deals ergattern, indem sie kurzfristig einen Einwurf einbrachte, der den Deal besiegelte. Doch sein Ruf eilt ihm voraus und jeder weiß, dass seine Assistentinnen schneller fliehen als ihm lieb ist.

    Schafft Annie es, länger als alle anderen Assistentinnen zu bleiben?

    Annie ist mir mit ihrer Schlagfertigkeit ans Herz gewachsen. Sie ist stark und lässt sich von Enzo nichts gefallen. Enzo hingegen ist sturköpfig und ehrgeizig. Dadurch wird die Spannung zwischen den beiden sehr fesselnd, sodass man bis zum Ende mitfiebert.

    Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Spannung steigt mit jeder Seite mehr an und man kann es unmöglich aus der Hand legen. 

    Wieder eine tolle Geschichte, die man nicht mehr aus der Hand legen kann.

  20. Cover des Buches Feel the Boss - (K)ein Chef für eine Nacht (ISBN: 9783736305182)
    April Dawson

    Feel the Boss - (K)ein Chef für eine Nacht

     (58)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Herzklopfen auf der Chefetage

    Gibt es etwas Schlimmeres, als nach sieben Jahren dem Mann wieder gegenüberzustehen, der dir das Herz gebrochen hat? Auf jeden Fall! Denn noch schlimmer ist es, wenn er sich nicht mal mehr an dich erinnern kann! Aber das Schlimmste ist, wenn dieser Mann plötzlich dein Chef ist und du merkst, dass dein Herz bei jeder Begegnung, bei jedem Lächeln und jedem Augenzwinkern von ihm Luftsprünge macht!

    Fazit:
    Wie die vorherigen Teile war auch diese Geschichte eine lockere und leichte Story für Zwischendurch, leider hat mir hier wieder die tiergehende Seite der Protagonisten gefehlt. Vieles wurde einfach nur angeschnitten, aber leider nicht ausgebaut, sodass man relativ schwer mit den Protagonisten eins werden konnte. 

  21. Cover des Buches Sexy Boss (ISBN: 9783736306646)
    Samanthe Beck

    Sexy Boss

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Durch eine Verwechselung schläft Chelsea nicht mit ihrem Freund, sondern mit ihrem neuen Boss. Als ihr Freund dann auch noch die Beziehung wegen einer anderen beendet, kündigt Chelsea. Doch Rafe kann Chelsea nicht vergessen und so sucht er sie.
    Mich hat die Geschichte an sich gut unterhalten, nur fand ich sie an mehreren Stellen einfach zu kurz, bzw. es fehlte an Tiefgang. Deshalb konnte ich die Liebesbeziehung von Chelsea und Rafe nicht wirklich nachvollziehen.
    Rafe mochte ich eigentlich, auch wenn er der stereotypische Boss war. Allerdings blieb er im Gegensatz zu Chelsea irgendwie blass.
    Chelsea fand ich mitunter etwas anstrengend. Ihre Freundin hatte zwar schon schnell erklärt, dass sie eine Art Helfersyndrom hat, trotzdem fand ich es oft anstrengend mit ihr.
    Die Geschichte an sich hat mir aber gut gefallen und ich freue mich schon die weiteren Teile zu lesen.

  22. Cover des Buches Denn bitter ist der Tod (ISBN: 9783442479245)
    Elizabeth George

    Denn bitter ist der Tod

     (266)
    Aktuelle Rezension von: Tulpen
    Handlung: Cambridge. Die gehörlose Studentin Elena Weaver wird beim Joggen ermordet. Aus London werden Inspektor Lynley und seine Partnerin hinzugezogen. Im Laufe der Ermittlungen kommt es zu zahlreichen Aufdeckungen von familiären Spannungen, Konflikten im privaten Bereich und Affären. Das Bild von Elena wird mit der Zeit immer klarer, während man über den Täter / die Täterin doch relativ lange im Unklaren bleibt. Auffällig ist, dass viele Themen angerissen werden, z.B. das Verhältnis von Männern zu Frauen in verschiedenen Varianten, der Wunsch nach Ansehen und dem schönen Schein, die Problematik, wenn Frauen die Mutterrolle zu wenig ist, das Thema Gehörlosigkeit, um nur einige zu nennen.
    Durch die Vielschichtigkeit der Themen und Figuren wird der Krimi interessant, teilweise aber auch etwas überladen. Die Atmosphäre und der Schauplatz sind sehr schön herausgearbeitet. Die Figuren wirken auf mich glaubwürdig. Das Motiv für den Mord wirkt vielleicht auf den ersten Blick etwas überzogen, ist aber sehr elegant entwickelt und für mich durchaus nachvollziehbar.
    Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich beim Lesen zwar Spaß hatte, aber dass sich die Spannung, die ich mir von einem richtig guten Krimi erhoffe, nicht allzu präsent war. Ich hatte nie das Gefühl, dass es gerade so spannend ist, dass ich das Buch nicht weglegen kann.
    Etwas, das mir erst in letzter Zeit auffällt, ist die unterschiedliche Qualität von Übersetzungen. Diese hier fand ich an manchen Stellen etwas merkwürdig, z.B. wurde von Brötchen der Rand abgeschnitten, man wollte "endlich zu Stuhle kommen", und die Polizei sollte bitte "ohne Blinklicht" kommen. Das geht nicht in die Bewertung ein, aber störend finde ich es schon.
    Das war mein erstes Buch aus dieser Reihe und ich kann mir  gut vorstellen, die anderen auch zu lesen.
  23. Cover des Buches Gar kein Plan ist auch eine Lösung (ISBN: 9783958185449)
    Kyra Groh

    Gar kein Plan ist auch eine Lösung

     (68)
    Aktuelle Rezension von: Shirley_Sharp

    Das Buch hat schon lange in meinem "to read" geschlummert. Hätte ich gewusst, was für ein Schatz darauf wartet, von mir gelesen zu werden, hätte ich es schon längst in die Hand genommen. 

    Aber so war es jetzt nach langer Wartezeit das reinste Vergnügen. Der Schreibstil der Autorin ist super. So dass man nur so durch die Seiten fliegen kann. Und die Story hat mich von Anfang an gepackt. Witzigerweise hat meine "Vorleserin"  (ich habe Second Hand gekauft) einige Stellen mit Textmarker hervorgehoben. Das Buch ist vor allem gegen Ende voller schöner Lebensweisheiten und Sprüche, die in den Text eingearbeitet sind, ohne, dass es sich nach Lebensratgeber anhört. 

    Ich kann das Buch nur empfehlen! Ein Must-Read, das in keinem Bücherregal fehlen darf. 

  24. Cover des Buches CARE (ISBN: 9783736314450)
    Helena Hunting

    CARE

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Mirabellahammer12

    •Care von Helena Hunting•

    Die Geschichte von Wren und Lincoln war wirklich der perfekte Abschluss für diese unvergessliche Buchreihe. Die beiden sind nach Rian und Pierce definitiv mein zweites Lieblingspaar geworden, während kein anderer Band der Reihe mich so viel zum Lachen und Grinsen bringen konnte wie dieses hier mit seinem unglaublich guten Humor!💛


    Leider mag ich dieses Cover nicht ganz so gerne, was eigentlich hauptsächlich an dem Gelb liegt, das mir überhaupt nicht zusagt. Ansonsten ist es wieder schlicht und passt aber gut zur Geschichte. Allerdings habe ich mich ein weiteres Mal in den intensiven, leidenschaftlichen und emotionalen Schreibstil verliebt, der einen regelrecht süchtig macht und tief in der Geschichte versinken lässt. Es war nicht schwer, zu Wren und Lincoln zu werden. Außerdem hatte die Autorin hier eine besondere Portion Humor, die das Lesen so unterhaltsam gemacht hat.


    Ich kann nichts anderes behaupten, als dass Wren mir auf Anhieb sympathisch war. Sie war eine Frau, die sich unter Männern zu behaupten und verteidigen wusste und sich von ihrem Alphagehabe nicht hat kleinkriegen lassen. Ich mochte Wrens Art und wie sie Armstrong in seine Schranken gewiesen hat. Außerdem war sie so wundervoll zu Lincoln und hat ihn unterstützt, wo sie konnte. Sie war auf viele Weisen ganz anders als Ruby, Amie, Rian und Cosy. Aber auch Lincoln ist mir ganz schön ans Herz gewachsen und ist Pierce auf Platz eins gefährlich nahe gekommen. Ich mochte es sehr, dass Lincoln nicht dieser typische Geschäftsmann war, sondern in diese Rolle erst noch hineinwachsen musste. Außerdem hatte er guten Humor und seine mürrische, zynische Art war super unterhaltsam. Zudem habe ich ihn jedes Mal ein bisschen mehr geliebt, wenn er Armstrong in seine Schranken gewiesen hat. Lincoln war einfach super locker, zielstrebig und der geborene Geschäftsführer, auch wenn er das anfangs noch nicht wusste.


    Zu erst einmal hat es mich riesig gefreut. Die Mills-Brüder und ihre Frauen wiederzusehen, auch wenn ihre Auftritte alle eher kurz waren. Aber ich liebe sie einfach nach wie vor, vor allem Griffin und Lincoln zusammen sind ein wahres Dreamteam. Ich liebe die Freundschaft der beiden so sehr. Außerdem muss ich sagen, dass ich Lincolns Großmutter total ins Herz geschlossen habe. Die Frau war richtig cool und locker drauf, ganz anders als der Rest der Familie. Sogar Lincolns Vater hat diese Geschichte für mich in ein ganz anderes Licht gerückt. Außerdem mochte ich auch Wrens beste Freundin super gerne und natürlich Wrens Eltern und Hope, ihre Art war mir einfach nur sehr sympathisch. Gwendolyn hingegen hasse ich nach wie vor, genauso wie Armstrong. Er hat sich wieder unmögliche Dinge geleistet, auch wenn ich ja sagen muss, dass ich mich über ihn mittlerweile nur noch amüsieren kann. Für Unterhaltung hat er mit seinem armseligen Verhalten definitiv gesorgt.


    Ich bin unfassbar traurig, dass die Geschichte von Wren und Lincoln wirklich schon das letzte Buch der Reihe war. Nichtsdestotrotz war der Abschluss einfach perfekt und man durfte auch den letzten Mann der Mills-/Moorehead-Familie sehr ins Herz schließen. Ich glaube, ich hätte mir keinen besseren Abschluss vorstellen können. Denn Lincoln und Wren haben die Geschichte wirklich gerockt. Schon vom ersten Moment an und somit ersten Aufeinandertreffen der beiden habe ich mich unfassbar wohl gefühlt in der Geschichte und wollte nicht mehr weg. Mir hat diese ganze Idee mit Lincoln, der ungewollt das Familienunternehmen leiten musste und eigentlich anfangs gar nicht in diese Rolle gepasst hat, sehr gefallen. Denn das hat die Geschichte nicht zu einer 0815-Geschichte gemacht. Stattdessen wurde der Leser unglaublich gut unterhalten und konnte nur den Kopf schütteln über Lincolns unmögliches Verhalten anfangs. Es war wirklich super unterhaltsam, mit anzusehen, wie Wren Lincoln für seine Rolle im Familienunternehmen fertig macht. Ich musste einfach so viel lachen und grinsen, was schlichtweg an diesem unglaublich guten Humor lag. Lincoln hat einige Dinge gebracht, die so lustig waren. Außerdem hat die Chemie zwischen Lincoln und Wren einfach gestimmt. Es mag anfangs ein wenig Haters to Lovers gewesen sein, was ich wirklich liebe, aber das hat sich schnell in etwas anderes verwandelt. Denn Lincoln und Wren gehören einfach zusammen. Die Spannung zwischen ihnen war echt krass, was vor allem auch an dem Nanny-Ding lang. Es hat das Ganze noch so viel feuriger gemacht, dass Wren eigentlich Lincolns Aufpasserin war. Die beiden haben mein Herz einfach zum Schmelzen gebracht, vor allem die Art, wie Wren zu Lincolns Stütze geworden ist und für ihn da war, wann immer alles zu viel wurde. Außerdem fand ich auch die Nebenhandlungen des Buches sehr spannend. Diese ganzen Geheimnisse rund um Lincolns toten Vater haben dafür gesorgt, dass ich unbedingt weiterlesen wollte, um mehr zu erfahren. Das war wirklich ein krasser Skandal und damit hätte ich nie im Leben gerechnet. Zudem hat auch die Arbeit im Familienunternehmen für Abwechslung gesorgt, ganz besonders Armstrong hat da für Unterhaltung gesorgt mit seinem jämmerlichen Verhalten, und natürlich Gwendolyn. Ja, dieses Buch hat für einige Schockmomente meinerseits gesorgt. Aber dafür durfte man umso mehr erleben, was für eine starke Einheit Lincoln und Wren sind, und das bis zum Ende hin. Umso schön war jedoch der Epilog. Ich hätte wirklich heulen können, weil mich das so sehr gefreut hat. Es war einfach das perfekte Ende für Wren und Lincoln.


    Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Lincoln und Wren definitiv 5+ von 5 Sternen. Lincoln und Wren sind einfach unvergesslich für mich und haben mein Herz für sich gewinnen können! 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks