Bücher mit dem Tag "atemberaubend"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "atemberaubend" gekennzeichnet haben.

175 Bücher

  1. Cover des Buches Das Paket (ISBN: 9783426199206)
    Sebastian Fitzek

    Das Paket

     (2.441)
    Aktuelle Rezension von: Sharon

    Am Anfang hat es mich nicht so umgerissen, vielleicht auch da ich von vielen schlechte Kritik gelesen habe. Bei das Paket, geht es um eine Frau die in die Hände eines Serienmörders gefallen ist, aber als einzige es überlebt hat, nur ihre Haare hatte der Friseur, wie er genannt wird, ihr abrasiert. Durch diesen Schock der tief in ihren Knochen sitzt, vergräbt sie sich zu Hause und verlässt nicht mehr das Haus. Bis sie ein Paket für einen Nachbarn annehmen muss den sie noch nicht einmal kennt. Von da an passieren immer mehr komische Dinge und selbst sie verzweifelt manchmal an ihrem Verstand, keiner glaubt ihr und am Ende ist sie auf sich alleine gestellt. Ist der Friseur noch hinter ihr her um sein Werk zu vollenden?

    Dieses Buch ist ein typischer Fitzek nicht sein bestes aber auch nicht sein schlechtestes. Die Geschichte ist spannend und man kann sich in den Hauptcharakter super hineinversetzen und fiebert innerlich mit das doch am Ende alles gut wird. 

  2. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis (ISBN: 9783423761826)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

     (1.907)
    Aktuelle Rezension von: ChantalsBookparadise

    "Es gibt gute Tage und schlechte. Für mich wie für dich. Man darf den schlechten nur nicht so viel Bedeutung beimessen." (S.277)

    ❗Könnte Spoiler enthalten❗

    Feyre hat in Band 1 einiges erleben müssen. Scheint es doch so als würde langsam Frieden einkehren, ist es wohl nur Fassade. Innerlich sieht es ganz anders aus. Hin und her gerissen zwischen Tamlin und ihrem Pakt mit Rhysand, versucht sie herauszufinden was der Wahrheit entspricht.

    Ich glaube beim lesen habe ich mich genau wie Feyre gefühlt. Ich war verwirrt, entsetzt, erstaunt, verzaubert und habe mich mehr in mehr in die Welt verliebt und dort irgendwie zu Hause gefühlt.

    Sarah J. Maas hat in meinen Augen, etwas wundervolles mit der Reihe geschaffen. In "Das Reich der sieben Höfe Flammen und Finsternis", führt sie einen hinters Licht und offenbart doch so viel. Stärke, Mut, Träume, Liebe, Zusammenhalt und Familie.

    Ich weiß gar nicht wie ich das gelesene in Worte fassen kann, außer zu sagen lest selbst und lasst euch in eine Welt entführen die alles was ihr in Band 1 gegelaubt habt, völlig auf den Kopf stellt. Teilweise sprachlos, dann aber auch wieder so gefüllt mit Liebe und Träumen. 

    Vor allem liebe ich die Charaktere die in Band 2 auftauchen und beweisen warum Band 2 irgendwie so besonders ist. 

    Zu den Charakteren mag ich gar nicht so viel spoilern, da ich niemandem etwas vorwegnehmen möchte.

    Feyre ist einerseits so verletzt und wirkt gebrochen. Andererseits ist sie aber auch dennoch willensstark und beweist Mut der von Band zu Band wächst. Man spürt ihre Entwicklung und kann ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen.

    Auch an Tamlin ist alles nicht spurlos vorüber gegangen und er versucht seine Dämonen zu bekämpfen. 

    Und dann kommt da noch Rhysand der in Band 1 schon aufgetaucht ist und einige Fragezeichen ins Spiel gebracht hat. Aus Fragezeichen wurden dann vielleicht Ausrufezeichen, die sich in mein Gedächtnis eingebrannt haben.

    Der Schreibstil von Sarah J. Maas gefällt mir wirklich sehr gut. Wenn ich einmal in der Welt abgetaucht bin, lässt sie mich nicht mehr so schnell los und wenn man ehrlich ist, will man das auch gar nicht. Die Welten die sie erschafft möchte man dabei einfach nur selbst erkunden.

    Das Cover fügt sich wunderbar in die Reihe. Mystisch und magisch irgendwie.

    Ich gebe 5 von 5⭐ Und glaube, dass der Band mit einer meiner liebsten ist.

  3. Cover des Buches Throne of Glass 1 - Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass 1 - Die Erwählte

     (2.495)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Jagusch

    Es hat mir noch viel besser als beim ersten Mal gefallen. Was für ein Abenteuer!!!

  4. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (1.993)
    Aktuelle Rezension von: bonny-buecherwurm

    Berühre mich. Nicht. ist ein Buch, welches sehrwohl berührt. Egal ob Schmerz, Liebe, Hass und Freude, es ist alles dabei und in jeder einzelnen Szene für den Leser spürbar. 

    Sage war mir sofort sympathisch. So mutig, alles hinter sich zu lassen, ohne Geld, Freunde, Wohnung und Job in ein neues Leben zu flüchten. Dies machte mich direkt neugierig darauf, was sie schlimmes erlebt hatte und war gezwungen einfach weiterzulesen. 

    Bei Luca war ich anfangs skeptisch, da ich nicht damit gerechnet hätte, dass er einer der Hauptcharaktere ist. Dennoch passt es einfach perfekt. 

     Auch die Nebencharaktere wie April, Aaron, Megan und Conner sind einfach nicht wegzudenken. 

    Laura Kneidl hat mit Berühre mich. Nicht. ihr können unter Beweis gestellt. Ihr Schreibstil ist super und geht unter die Haut. Wobei Sie auch ein wichtiges Thema in dem Buch aufgefasst hat, welches meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit bekommen sollte. 

    Fazit:

    Dieses Buch, war mein Start in das Jahr 2022 und es hätte nicht besser sein können. Ich empfehle es jedem, der eine mitreißende Story lesen möchte, auch wenn das Ende einen zu Tränen rührt. Doch zum Glück hab ich den 2ten Teil direkt neben mir liegen 😉


  5. Cover des Buches Throne of Glass 2 - Kriegerin im Schatten (ISBN: 9783423716529)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass 2 - Kriegerin im Schatten

     (1.572)
    Aktuelle Rezension von: Iomarmi

    Obwohl mich schon der erste Band der weltbekannten Fantasyreihe überzeugen konnte, hat die Autorin mit dem zweiten Band nochmal alle Erwartungen übertroffen. Ich kann immer mehr verstehen, warum Throne of Glass von so vielen Lesern gelobt und geliebt wird.

    Celaena Sardothien ist eine Protagonistin, die man entweder liebt oder hasst. Es gibt nichts dazwischen. Ihre unverwechselbare Arroganz, ihre Schlagfertigkeit, ihre brutale Art zu töten, ihre unzähmbare Wut, Leidenschaft und atemberaubende Schönheit machen sie zum perfekten Kern dieser grandiosen Geschichte. In diesem Teil erfährt man viel über ihre Vergangenheit und die Last, die Celaena zu tragen hat.

    Dort, wo der erste Band endet, geht es im zweiten Teil direkt weiter, jedoch viel düsterer und geheimnisvoller als ich erwartet habe. Wyrdtore, Wyrdschlüssel, rohe Magie, Dämonen aus anderen Welten … Celaena steht vor einem Rätsel, dessen Lösung der Schlüssel zur Rettung Erilea’s werden könnte.

    Die Autorin begeistert mit der wunderbar durchdachten Handlung, den Geheimnissen, unerwarteten Wendungen und auch der interessanten Charakterentwicklung. Auf die Entwicklung der Liebesgeschichte war ich von Anfang an gespannt und habe mich umso mehr gefreut, dass Celaena endlich wieder ein bisschen Glück vergönnt war.

    Allerdings weiß jeder, der Bücher von Sarah J. Maas gelesen hat, dass das nur die Ruhe vor dem Sturm ist. Das letzte Drittel war vollgepackt mit Emotionen und Action. Die Ereignisse haben sich überschlagen und die Spannung bis zu den letzten Seiten hoch gehalten. Zum Schluss gab es noch einen Twist, der mich absolut schockiert hat und mir die Sprache verschlagen hat.

    Nach dem fiesen Cliffhanger habe ich sofort zum dritten Band (Throne of Glass – Erbin des Feuers) gegriffen und ihn inzwischen auch beendet. Eines steht fest: Diese Fantasyreihe ist episch!


    Mehr Rezensionen findest du auf www.iomarmi.home.blog oder auf Instagram @iomarmi.blog 

  6. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.531)
    Aktuelle Rezension von: Bogl_rka_Bod_n

    Ich lieb die ganze Reihe und am Ende hab ich selber mitgefiebert es ist einfach genial ich kann es noch anders beschreiben. Ich hab die Filme gesehen und muss sagen ,dass es einige Abweichungen gibt, vor allem gegen Ende, trotzdem bin ich Fan von Buch und Film.

    Einfach empfehlenswert!!! 

  7. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.470)
    Aktuelle Rezension von: Svenja_Blue

    Auf den Klappentext gehe ich hier nicht mehr ein, wer ihn lesen möchte, kann das ja oben tun.

    Diese Dystopie hat mich leider nicht so gepackt, wie erwartet. Woran das liegt, ist vor allem das Worldbuilding und der Plot an sich bzw. dessen Umsetzung.

    Cover

    Das Cover sieht gut aus. Die Flamme steht hier natürlich für das Zeichen der Ferox und auch die Skyline der Stadt hängt mit der Geschichte zusammen. Insgesamt ein hübsches Cover, das im Bücherregal aber nicht mehr ganz so hervorsticht.

    Inhalt

    Mit dem Inhalt habe ich wohl die meisten Probleme. Man begleitet Beatrice, Tris, die bei den Altruan aufgewachsen ist. Bei ihrer Bestimmung entscheidet sie sich für die Ferox, obwohl sie eine Unbestimmte ist.

    Gestört hat mich vor allem, dass man zu Beginn nur erfährt wie gefährlich ist, eine Unbestimmte zu sein. Wieso oder was das genau bedeutet, wird erst gegen Ende aufgelöst und als ich das las, dachte ich echt einen Moment: „Und dafür das ganze Theater am Anfang?“

    Ein weiterer störender Punkt sind die Ungereimtheiten, die mit dem System hier entstehen. Wie hat sich so ein loses System überhaupt so lange durchsetzen können? Wieso wird die Gewalt und sogar Suizid von absolut niemandem in Frage gestellt?

    Diese und noch mehr solcher Fragen sind mir beim Lesen durch den Kopf gegangen. Es wurde zu wenig erklärt, während anderes unnötigerweise besonders ausführlich erklärt wurde.

    Nach Tris‘ Bestimmung darf sie niemandem sagen, dass sie eine Unbestimmte ist. Sie beginnt ihr Leben als Ferox und lernt sehr vieles, was sie bei den Altruan gar nicht kannte. Und sie lernt Four kennen, den typischen Bad Boy.

    Dann passiert etwas, was ihr Leben komplett auf den Kopf wirft.
    Bis es  soweit ist, dauert es allerdings eine ganze Weile. Das Showdown lässt auf sich warten und die Spannung fehlt leider. Erst ab Seite 200 nimmt die Geschichte langsam an Tempo zu.

    [Spoiler]

    Dass der Krieg ausbricht, kam nicht überraschend. Auch sonst gab es bei mir keinen richtigen Aha-Moment wo mich das Buch echt überrascht hätte. 

    Selbst der Tod von Tris‘ Eltern haben mich nicht so sehr erschüttert. Spätestens als man die Situation gelesen hat, konnte man sich ausmalen, dass es fast einem Wunder gleichen würde, wenn es alle lebend überstanden hätten.

    Die Gefahr als Unbestimmte selbständig denken zu können, wurde meiner Meinung nach zu spät aufgeklärt. Das war ja die Ausgangsfrage, hat sich im Laufe der Geschichte aber im Sand verlaufen, bis es zum Schluss, Überraschung, aufgeklärt wurde.

    [Spoiler Ende]

    Schreibstil

    Der Schreibstil war in Ordnung. Es war leicht, sich in Tris‘ Gedanken und Emotionen einzufinden und auch sonst störte nichts den Lesefluss. Es war leicht und verständlich beim Lesen.
    Charaktere

    Tris, die Protagonistin, ist zurückhaltend und mutig. Bei manchen Dingen fand ich sie etwas zu naiv, aber sie war eine starke Protagonistin. Insgesamt war es angenehm, „in ihrem Kopf“ zu sitzen und die Geschichte aus ihrer Sicht zu lesen. Besonders weil sie zu vielem kritisch ist, das die anderen einfach so hinnehmen.

    Der Bad Boy der Geschichte ist Four. Er wirkt, wie das Bad Boy Image es will, unnahbar und düster, hat aber eigentlich ein gutes Herz. Was mir an ihm tatsächlich am meisten gefallen hat, war die Tatsache, dass er nicht schon mit etlichen Mädchen im Bett war.

    Der wahre Antagonist wird erst zum Schluss klar. Über Jeanine kann man im ersten Band noch nicht sehr viel sagen, aber sie ist sehr intelligent und skrupellos. Eine gefährliche Kombination. Da bin ich gespannt, was noch kommt.

    Die anderen Ferox und Tris‘ Freunde sind interessant. Besonders Uriah und Christina mochte ich. Hoffentlich liest man von den beiden noch mehr in den anderen Bändern.

    Fazit

    An manchen Stellen unlogisch und verwirrend, ist diese Dystopie eine Geschichte mit Potential. Leider wurde es meiner Meinung nach jedoch nicht völlig ausgeschöpft, wodurch ich dem Buch nur 3/5 Sternen gebe.

    An die Fortsetzung gehe ich mit deutlich niedrigeren Erwartungen.

  8. Cover des Buches Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht (ISBN: 9783423762960)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht

     (572)
    Aktuelle Rezension von: Nesokrea

    ,,Aber du und ich... wir sind Spiegel" 


    Titel: Crescent City - Wenn das Dunkel erwacht

    Autor: Sarah J. Maas

    Verlag: dtv 

    Preis: 22,00€

    Seitenanzahl: 928 


    Der Einstieg in die Geschichte war für mich etwas schwieriger, da der Aufbau der Welt sehr komplex ist. Somit habe ich Ewigkeiten für die ersten 200 Seiten gebraucht. 


    Ich hatte das Gefühl, dass jeder Charakter, egal, wie kurz er vorkam, wichtig erschien. 


    Bryce ist bekannt, als das Partygirl, welches für nichts ihr Interesse hegt. Dass alle so über sie denken ist ihr Ziel. Doch offenbar hat sie mehr Empathie, Kraft und Liebe, als es ihr alle zu trauen. 


    Hunt ist ein Engel, er hat eine einzigartige Kraft und doch ist er aufgrund einer Rebellion der Sklave des Erzengels Micah. Diese beiden haben einen Deal... 


    Sie müssen zusammen arbeiten, um Morde aufzuklären. Was kann dabei raus kommen, wenn ein Partygirl und ein persönlicher Attentäter zusammenarbeiten? 


    Innerhalb des Buches, dachte ich so oft, bestimmt passiert gleich das und dann hat mich Sarah J. Maas mit etwas komplett unvorhersehbaren überrascht. So war dauerhaft Spannung da und ich wollte das Buch nicht bei Seite legen. Ich war so sehr in die Geschichte versunken, manchmal habe ich das Buch zu geklappt, aufgeklappt und nochmal den Satz gelesen und war einfach nur verwirrt. ,,Was? Das hat der jetzt nicht gemacht..." Teilweise habe ich extrem viel Wut empfunden aber auch Mitgefühl, Trauer und jegliche andere Gefühlslagen durchlebt. Es war eine Reise der Gefühle. 


    Der Schreibstil von Sarah J. Maas hat mich wieder beeindruckt. Er lädt ein, mit zu erleben, wie sich die einzelnen Charaktere fühlen. 


    Fazit:

    Die ersten zweihundert Seiten haben sich gezogen und doch waren sie quasi das Fundament der Geschichte, ohne sie wäre der andere Teil in sich zusammengefallen und hätte mehr Fragen aufgebracht. Die Charaktere sind mir ins Herz gewachsen und ich bin schon gespannt, bald kommt Band 2 raus 🤭

  9. Cover des Buches Die Therapie (ISBN: 9783426633090)
    Sebastian Fitzek

    Die Therapie

     (3.667)
    Aktuelle Rezension von: Tokall

    Von Sebastian Fitzek habe ich bisher noch nichts gelesen, da er im Bereich Thriller sehr gelobt wird, führt an ihm eigentlich kein Weg vorbei. Ich habe mich für die Lektüre seines Debutthrillers „Die Therapie“ entschieden, um mir einen ersten Eindruck zu machen. Leider fand ich den Inhalt nicht so überzeugend wie erhofft, denn eigentlich ist schon von Anfang an klar, dass mit Viktor Larenz etwas nicht stimmt, man ahnt als Leser auch recht schnell, was das ist. Das fand ich schade. Man ist beim Lesen vor allem auf der Suche nach Belegen für die eigenen Hypothesen. Und man fühlt sich als Leser im Verlauf der Lektüre ein bisschen wie Viktor, denn man weiß nicht genau, was los ist und was mit ihm passiert. Man will das Rätsel lösen. Man will die vergangenen Ereignisse rekonstruieren. Trotzdem fand ich das Spannungslevel eher durchschnittlich und die Auflösung hat mich am Ende auch nicht so recht überzeugt. 

    [AB HIER SPOILERWARNUNG] Zu Beginn war das anders, da fand ich die Symptome von Viktor noch gut beschrieben. Er erkennt zufällige Parallelen zwischen zwei Fällen, denen er Bedeutung beimisst. Er sieht Zusammenhänge, wo keine sind. Das von Anna Spiegel Erzählte bezieht er ständig auf sich selbst. Charlotte und Josy verschmelzen für Viktor zu ein- und derselben Person. Man merkt, dass ihm das Gespräch mit Anna Spiegel nicht gut tut, er wahrt keine professionelle Distanz. Man fragt sich beim Lesen auch, wer ist Anna Spiegel und was will sie von Dr. Larenz. Warum gerade von ihm? Irgendwann im Laufe des Buchs fragt man sich dann immer stärker, wie es um Viktors Geisteszustand bestellt ist und ob er halluziniert und sich Personen nur einbildet. Sein Misstrauen gegenüber seiner Umwelt wächst und sein geistiger Zustand verschlechtert sind. Er glaubt, Anna hätte des Rätsels Lösung, was mit seiner Tochter passiert ist. Gleichzeitig verhindert v.a. die Figur des Bürgermeisters den Eindruck, dass Anna evtl. nicht real ist. Bis man sich als Leser irgendwann dann auch fragt, ob vielleicht alles, was Viktor wahrnimmt, nur Einbildung ist. Und das finde ich dann doch etwas klischeehaft gelöst, v.a. die Idee, dass sich Viktor in seiner Phantasie selbst therapiert, nachdem er die Tabletten abgesetzt hat, und sich dann lieber wieder in seine Traumwelt zurückzieht, nachdem er den Fall gelöst hat. Das ist in meinen Augen einfach zu weit hergeholt. Und schon die Schizophrenie von Anna Spiegel kommt klischeehaft daher. Aber nun gut, Fitzek legt in einem Thriller womöglich nicht viel Wert auf medizinische Genauigkeit, er ist schließlich kein Fachmann und schon lange kein Georg Büchner (auch wenn die verwendete Wetterbeschreibung von ihrer Symbolik sehr an „Lenz“ erinnert), aber durch die Auflösung wirkt das ganze Buch auf mich arg konstruiert. 

    Erzähltechnisch wiederum ist das Buch schon gut gemacht, die Geschehnisse auf Parkum werden countdownartig im Rückblick erzählt. Als weitere Zeitebene kommt die Gegenwart hinzu, in der Dr. Larenz mit seinem behandelnden Arzt, Dr. Roth, spricht. Durch die Zeitebenenwechsel will man als Leser genauer wissen, was in der Vergangenheit nun passiert ist. Das ist gelungen.

    Fazit: Ein Thriller, der ein durchschnittliches Spannungsniveau aufweist und der etwas klischeehaft mit den Krankheitsbildern umgeht, so dass die Auflösung sehr konstruiert wirkt.

     

  10. Cover des Buches Feuer & Flut (ISBN: 9783570162934)
    Victoria Scott

    Feuer & Flut

     (571)
    Aktuelle Rezension von: Sternensee

    So, also dieses Buch fand ich eigentlich wirklich toll! Klar, sowas gab es so ähnlich schon mal, aber wer kann denn das Rad mal eben neu erfinden? Es war spannend, ein cooles Thema und sehr flüssig geschrieben. Da gab es nur ein kleines Problem. Und das war die Prota.

    Tella hat mich in vielen Momenten beeindruckt und ich fand sie auch sehr mutig, aber dann ist sie plötzlich wieder so selbstverliebt, träumt ihren, in meinen Augen total bescheuerten, Traum von Pediküren, Maniküren und Massagen und nervt einfach nur. Ja, okay, über sowas kann man hinwegsehen, aber dann kommt der Satz, der das Fass bei mir zum überlaufen gebracht hat. Nämlich als Tella das wohl unpassendste denkt, was man mitten in einem Dschungel, im Kampf ums Überlegen, denken kann. Sie hoffte nämlich tatsächlich, dass "Harper früher einmal fett war". Hallo?! Gehts noch? Das war so unpassend und einfach nur gemein, dass ich das erste Mal die wahnsinnig tolle Erfahrung machen durfte, die Hauptperson richtig zu hassen. Vielleicht findet ihr das jetzt übertrieben, aber ich persönlich finde solche gemeinen Bemerkungen über Äußerlichkeiten total unangebracht. Das geht gar nicht. Sie hat das so gedacht, als wäre Harper sofort total hässlich, wenn sie ein wenig rundlicher wäre. Ich hasse sowas.

    Auch wenn ich mich jetzt groß und breit darüber ausgelassen habe, wie blöd ich diesen Kommentar fand, war es auch wieder nur ein Kommentar und deswegen gebe ich trotzdem 4 von 5 Sterne.

  11. Cover des Buches Der Nachtzirkus (ISBN: 9783548285498)
    Erin Morgenstern

    Der Nachtzirkus

     (971)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee

    Ich hab das Buch vor einigen Jahren schon einmal zu lesen angefangen, ohne jedoch reinfinden zu können. Ich wusste aber zum Glück, dass es nur am falschen Zeitpunkt liegt und ich später, irgendwann, wieder darauf zurückgreifen werde. Jetzt war es soweit.

    Und ja, dieses Mal konnte mich der Zauber dieser Geschichte einfangen und ich konnte die Magie spüren, die sich durch das Leben der Protagonisten zieht: Das Mädchen Celia, das schon in jungen Jahren durch ihren Vater, den Zauberkünstler Prospero, zu eherner Disziplin in ihren besonderen Fähigkeiten gezwungen wird - und Marco, der mit seiner erlernten Kunst in einen Wettstreit mit ihr verpflichtet wird.

    Während man selbst in kleinen Abschnitten durch den Cirque des Rêves wandelt und die sonderbarsten und zauberhaften Attraktionen bewundert, erlebt man die Entstehung des Zirkus, der nur nachts seine Toren öffnet und mit all seinen absonderlichen Schaustellern und Zelten für Faszination sorgt.

    Diese Faszination erreichte mich auch beim Lesen, denn die Autorin schafft es wunderbar, eine verträumte und mysteriöse Atmosphäre zu schaffen. Nicht nur die immens vielen originellen Ideen der zahlreichen Zelte mit ihren Besonderheiten, sondern auch mit ihrem Stil, der eine gewisse Leichtigkeit verspricht, und gleichzeitig eine Tiefe erspüren lässt, die hinter dem ganzen steht.
    Vor allem die anschauliche Sprache lässt jeden Moment bildhaft entstehen

    Es ist schwer, etwas über das Buch zu sagen, ohne zuviel verraten. Nur nach und nach erkennt man Zusammenhänge von kleinen Ereignissen, Zusammenkünften und Verknüpfungen, die nicht nur Celia und Marco betreffen. Viele andere Personen sind involviert und erleben ihre ganz eigenen Verbindungen mit dem Zauber, der tiefe Wurzeln schlägt.

    Während man durch die Jahre die Entwicklungen verfolgt und die Figuren in ihrem Leben begleitet kommt man immer wieder auf den Zirkus zurück, den Schauplatz, der so eine zentrale Rolle einnimmt. Wie gerne würde man selbst einmal dorthin, in der Dämmerung, bevor die Nacht beginnt und diese ganzen entrückenden Sensationen bewundern, die das Staunen und Wundern wieder in uns wach werden lassen.

    Der Schluss ist ebenso magisch - denn auch wenn man weiß, wie das Ende gedacht ist, bleiben manche Fäden in dem Muster unerkannt - wie es Magie so an sich hat. Man sieht, was daraus entsteht, wie das Kaninchen aus dem Hut gezogen wird, aber wie es sich tatsächlich abspielt bleibt den Augen verborgen und ist dem Zuschauer/Leser vorbehalten, sich seine eigenen Schlüsse zu ziehen.

    Ein wunderbares Buch über die Magie der Geschichten, der Magie der Worte und der Magie der Liebe, das für mich ein besonderes Highlight war.


  12. Cover des Buches Fremd (ISBN: 9783805250849)
    Ursula Poznanski

    Fremd

     (502)
    Aktuelle Rezension von: KatelynErikson

    [ R E Z E N S I O N ]

     

    Ich mag es ja, wenn Ursula Poznanski und Arno Strobel zusammen Bücher schreiben. Daher habe ich mich sehr auf ‚Fremd‘ gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. 

    Es ist ja oft so, dass der Schreibstil zweier Autoren nicht wirklich harmoniert oder zusammenpasst, dass einer besser schreibt, als der andere oder schlichtweg beide gut, aber ‚anders‘. Das ist bei den beiden Gott sei Dank nicht der Fall. Im Gegenteil, sie scheinen sich regelrecht zu ergänzen.

    Entsprechend habe ich auch die Seiten verschlungen. Es war spannend und hatte viele überraschende Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Klar, es gab hier und da Dinge, die man sich denken konnte, aber alles in allem fand ich es echt gut. Insbesondere, wie raffiniert die Geschichte teilweise erbaut war, wenn auch manchmal ein wenig unrealistisch.

     

    Es geht hier nämlich konkret um die Situation, dass ein Mann nachhause kommt und dort alles anderes ist – es gibt keinerlei Hinweis darauf, dass er in diesem Heim lebt. 

    Und um eine Frau… die nicht weiß, dass dieser Fremde ihr Ehemann ist. 

     

    Mehr möchte ich nicht verraten, auch wenn der Klappentext schon einige Dinge andeutet, wenn auch nicht viele. Es war verworren, es war spannend, es war schnell durch. Ich habe es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen und nicht aus den Händen gelassen.

     

    Ich würde mir wirklich mehr von dieser tollen Kombination wünschen!   

  13. Cover des Buches Göttlich 3. Göttlich verliebt (ISBN: 9783841501394)
    Josephine Angelini

    Göttlich 3. Göttlich verliebt

     (2.724)
    Aktuelle Rezension von: AnotherWorld

    Trotz der großen Enttäuschung des zweiten Bandes habe ich mich an den letzten Teil der Göttlich Trilogie herangewagt. Danke an die Götter das der Abschluss keine Katastrophe geworden ist. Im Gegenteil, ich bin doch positiv überrascht. Es kommt so gut wie keine Langeweile auf, da die Handlung kaum Zeit zum durchatmen lässt. Ein Rückblick in die Vergangenheit ist auch inklusive. Am besten hat mir aber die Interaktionen zwischen den Charakteren gefallen und im Gegensatz zu Band 2 ging es nicht ständig um Helen (also eigentlich schon aber sie war nicht so omnipräsent). Genau das was ich mir schon im ersten Teil gewünscht hatte, das man mehr auf die anderen Protagonisten eingeht, wurde gut umgesetzt. Man hat uns also wenigstens einen kurzen Blick auf die Gefühle, Gedanken, Beziehungen und Vergangenheit der anderen Hauptcharaktere gewährt.

    Letztendlich werden Helen und ich keine Freunde, da konnte auch Göttlich verliebt nichts dran ändern. Aber die Delos Familie, Orion, Hades und Matt habe ich in mein Herz geschlossen und rückblickend war es das durchhalten während des zweiten Bandes wert.

  14. Cover des Buches Der Seelenbrecher (ISBN: 9783426637920)
    Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

     (3.258)
    Aktuelle Rezension von: Sharon

    Bücher wo man nie weiß wie es ausgeht, sind meiner Meinung nach immer die Besten. Wie bei diesem Werk. Es hat so viele Wendungen und bleibt von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Hauptthema in diesem Buch ist die Patientenakte. In dieser Akte geht es um den Seelenbrecher der seine Opfer nicht tötet, sondern noch was viel schlimmeres antut, er bricht ihre Seele, lässt sie leer und gefangen im eigenen Körper zurück. Gebrochen…Für sein nächstes Opfer bricht er in eine Luxusklinik ein, aber wegen dem starken Schneefall ist die komplette Klinik abgeschottet und Hilfe holen unmöglich. Viel mehr möchte ich nicht verraten, da jedes Wort sonst zu viel veraten würde und die Spannung verfliegen lässt.

  15. Cover des Buches Splitter (ISBN: 9783426503720)
    Sebastian Fitzek

    Splitter

     (2.226)
    Aktuelle Rezension von: Sharon

    Bei dieser Geschichte habe ich etwas gebraucht um davon gefesselt zu sein. in dieser Storie geht es um Marc der sein Gedächtnis löschen will, da er etwas schlimmes getan hat und dieses sein Leben beeinflusst , da er mit den Schuldgefühlen nicht mehr zurecht kommt. In einer Zeitung liest er dann von einer Klinik, die die schlimmsten Ereignisse aus einem Kopf löschen könnte, genau das was Marc will und sich wünscht, endlich wieder leben. Doch was alles auf ihn zukommt und was wirklich alles geschah, das wusste er natürlich nicht. Und dann kommt noch sein Bruder ins Spiel, der gerade erst aus einer Psychiatrie entlassen wurden ist.
    Die Geschichte ist sehr spannend und man will die ganze Zeit wissen was die Auflösung ist, die hinter allem steckt und was wirklich dort vorgeht. Auch das Ende ist wieder faszinierend und auch wieder etwas ganz neues.

  16. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.411)
    Aktuelle Rezension von: mattder

    Dr. David Hunter wird auf ein einsame Schottische Insel gerufen, weil die Polizei alle Kräfte der Spurensicherung eingebunden sind in ein Zugunglück. Er fährt auf diese Insel und wird in Fall reingezogen in dem nichts ist wie es Scheint. Ein Tolles Buch schöne rund Geschichte guter Schreibstill. 

  17. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.198)
    Aktuelle Rezension von: Ares2101

    Joa, was soll man groß sagen? Ich finde das Buch sehr gut, auch wenn ich noch immer kein Fan von Dumbledore bin. Einfach seine Art, wie er scheinbar alles weiß, aber trotzdem nicht wirklich hilft...

    Und Lockhart war auch so jemand. Ich wusste manchmal nicht, ob ich mich über ihn aufregen oder über ihn lachen soll. (Aber bei ihm war das ja wahrscheinlich beabsichtigt.)

    Am Ende des Buches wäre ja Tom Riddle fast wieder "menschlich" gewesen, ich stell mir das irgendwie witzig vor falls er es geschafft hätte. Irgendwann wären sich Voldemort und Tom ja dann über den Weg gelaufen, hätten die dann zusammen gearbeitet oder gegeneinander? Naja, ist ja nicht so weit gekommen.

    Also, genug geredet (oder geschrieben), das Buch war gut und ich werde wahrscheinlich heute noch mit dem dritten Teil anfangen. (I mean, Professor Lupin UND Padfoot?? <3 )

  18. Cover des Buches Lady Midnight - Die Dunklen Mächte (ISBN: 9783442487042)
    Cassandra Clare

    Lady Midnight - Die Dunklen Mächte

     (817)
    Aktuelle Rezension von: Mileam

    So viel Liebe für dieses Buch. 

    Jeder einzelne Charakter dieser Geschichte ist so wundervoll individuell und einzigartig und besonders die Liebe der Blackthorn Geschwister füreinander war in jeder Zeile spürbar. 

    Und Julian und Emma. Diese beiden haben mein Herz im Sturm erobert.

    Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, ich habe mitgefiebert, mitgelitten und einfach jede Seite genossen.

  19. Cover des Buches Das Parfum (ISBN: 9783257069334)
    Patrick Süskind

    Das Parfum

     (10.106)
    Aktuelle Rezension von: hanlovesbooks

    Zwischendrin zieht es sich teilweise, aber an sich sehr spannend und zum Ende eine große Überraschung. 

  20. Cover des Buches Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ISBN: 9783446240094)
    John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

     (12.701)
    Aktuelle Rezension von: grxtaa

    einer meiner Lieblingsbücher :´) soo schön haha

  21. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.731)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Natürlich weiss Harry, dass das Zaubern in den Ferien strengstens verboten ist, und trotzdem befördert er seine schreckliche Tante mit einem Schwebezauber an die Decke. Die Konsequenz ist normalerweise: Schulverweis! Nicht so bei Harry; im Gegenteil, man behandelt ihn wie in rohes Ei. Hat es etwa damit zu tun, dass ein gefürchteter Verbrecher in die Schule eingedrungen ist und es auf Harry abgesehen hat? Mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht Harry ein Geflecht aus Verrat, Rache, Feigheit und Verleumdung aufzudröseln und stösst dabei auf Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen.

    Der Schreibstil ist packend und interessant. Zusammen mit Harry lernt der Leser erneut erstaunliche und spannende Dinge über die Welt der Zauberei. Mit den Dementoren lernen wir wohl die gruseligsten Kreaturen überhaupt kennen.

    Mit Remus Lupin lernen wir auch einiges über Harrys Vater als Schüler an Hogwarts und dessen Freunde. Die Zusammenhänge hier sind äusserst aufschlussreich, und auch zwingend notwendig, um den weiteren Verlauf des Buches zu verstehen.

    Zusammen mit Harry wird auch die Zielgruppe des Buches älter. Man merkt hier langsam, dass alles etwas düsterer wird. Das Ganze wird aber aufgelockert durch schöne und auch humorvolle Szenen.

    Mein liebstes Buch aus der Reihe!

  22. Cover des Buches Der Näher (ISBN: 9783404174546)
    Rainer Löffler

    Der Näher

     (250)
    Aktuelle Rezension von: Christianes_Buecherschatzkiste

    Mensch, Mensch, Mensch was ein Buch. Es ist der dritte Thriller um Fallanalytiker Marten Abel. Für mich war es kein Problem das ich die anderen beiden Bücher nicht gelesen habe, da der Fall hier für sich alleine spielt. Abel wird von seinem Vorgesetzten in die Nähe von Köln geschickt um sich dort bei einem ruhigeren Fall vom letzten zu erholen. Kaum angekommen steckt er schon mitten im Schlamassel und es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und ein Kampf gegen so manch eine Windmühle. Der Inhalt der Geschichte und der Schreibstil haben mich sofort in den Bann gezogen. Die Spannung lies nirgends nach und ich musste einfach immer weiter lesen. Manch eine Szene gingen mir aber auch an die Nieren oder verschafften mir ein Übelkeitsgefühl. Es ist das erste Buch das ich nicht während meiner Mittagspause beim Essen lesen konnte und das will schon was heißen. Definitiv nix für schwache Gemüter, wer aber psychische Abgründe, Qualen und Blut mag dem kann ich es wirklich empfehlen. Ich fand es grandios dafür gibts volle Sternenzahl.

  23. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.665)
    Aktuelle Rezension von: Hannie_

    Wirklich gut, wenn auch nicht mein Lieblingsbuch der Serie...

  24. Cover des Buches Die Gilde der Schwarzen Magier 3 (ISBN: 9783442243969)
    Trudi Canavan

    Die Gilde der Schwarzen Magier 3

     (2.008)
    Aktuelle Rezension von: Roksana

    Klappentext:

    "Sonea hat viel gelernt, seit sie von der Magiergilde aufgenommen wurde. Doch einiges hätte sie lieber nie erfahren - Dinge, die sie im Gewölbe des Gildenmeisters Akkarin erblickt hat. Sonea fürchtet, dass seine Zuneigung nur ein böses Spiel sein könnte, mit dem er ihre magischen Kräfte für finstere Ziele gewinnen will. Doch sie wagt nicht, ihm zu trotzen, denn sie ahnt, dass ihre Zukunft in seiner Hand liegt..."

    Fazit:

    Ich möchte nicht allzu viel verraten, aber es ist furchtbar schwer keine Rezension mit Spoilern zu schreiben...das dritte Buch der Reihe "Die Gilde der Schwarzen Magier" ist eindeutig das beste der drei Bücher. Der Anfang ist spannend aufgebaut, in der Mitte jedoch flaut die Spannung etwas ab, diese steigt aber auf jeden Fall wieder gegen Ende des Buchs. Das Geflecht der Beziehungen der Charaktere ist wirklich wundervoll ausgearbeitet. Ich habe auch das Gefühl, dass der Schreibstil flüssiger geworden ist. Der ständig wechselnde POV hat mehr von den Gefühlen der wichtigsten Charaktere offenbart. Ich habe einige Magier und Diebe fest ins Herz schließen können. 

    Dieses Buch lässt mich zurück mit einer bittersüßen Traurigkeit...das schaffen bei Weitem nicht alle Bücher!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks