Bücher mit dem Tag "auszeit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "auszeit" gekennzeichnet haben.

215 Bücher

  1. Cover des Buches Show me the Stars (ISBN: 9783499275999)
    Kira Mohn

    Show me the Stars

     (723)
    Aktuelle Rezension von: Vanylle

    Der Klappentext des Buches hatte mich richtig gecatcht, so sehr, dass ich dafür sogar meinen aktuellen Read abbrach. Die Idee eine einsame Insel in Irland als Handlungsort zu nehmen ist definitiv einzigartig und verrückt, ich konnte gar nicht anders.
    Der Anfang war wirklich gut, humorvoll und spannend, das Lesen hatte bis zu Punkt x wirklich Spaß gemacht. Ab da wirkte die Handlung leider nur noch wie ein Speedrun um das Buch möglichst schnell zu beenden, der Humor nahm ab und teilweise war auch die Handlung der Charaktere nur noch schwer nachvollziehbar. Zwischen Drinnen gab es noch einen riesen Zeitsprung, was ich auch echt schade fand. Ich mochte Kjer und Liv, weswegen ich gern mehr von beiden als richtiges Duo gelesen hätte. Was mir jedoch gefallen hat, war, dass die Handlungsstränge, die angeschnitten wurden, relativ gut abgeschlossen wurden, so bleibt man zum Beispiel nicht mit der Frage zurück, warum das Interview nicht so lief. 

    Der zweite Band beschäftigt sich mit Seanna, welche wirklich nur sehr kurz angeschnitten wurde, sodass ich gar nicht das Gefühl habe, wissen zu müssen, wie es mit ihr weitergeht. Ich habe leider keine Bindung zu ihr aufbauen können, das ist bei Airin anders. Vielleicht lasse ich die Geschichte von Seanna aus und gehe direkt über zu Airins.

  2. Cover des Buches Offline - Du wolltest nicht erreichbar sein. Jetzt sitzt du in der Falle. (ISBN: 9783596705580)
    Arno Strobel

    Offline - Du wolltest nicht erreichbar sein. Jetzt sitzt du in der Falle.

     (959)
    Aktuelle Rezension von: Cat78

    Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeiten mit so vielen Personen aber es würde nach und nach besser. Jede Figur hat ihre Eigenarten und ihren ganz eigenen Charakter was das ganze erleichterte und auch ihre Handlungen erklärte.

    Es gab einen bunten Strauß an Persönlichkeiten. Deren interagieren gab der Geschichte das gewisse etwas und ich überlegte wie ich in so einer Situation reagieren würde. 

    Zumindest hätte ich schneller herausgefunden wir Anna versuchte mit Jenny zu kommunizieren. 

    Die Story fängt ruhig an doch sobald die Gruppe am ihr Ziel ankommt wird es richtig spannend. Ab da fiel es mir schwer das Buch zur Seite zu legen.

    Die 360 Seiten kamen mir am Ende dann viel kürzer vor, da die Spannung für mich ein optimales Maß hatte und auch sonst flog ich durch die Story. Die kurzen Kapitel und der sehr angenehme Schreibstil waren wir ein Lesebooster.

    Auf das Ende wäre ich vermutlich nie gekommen. Die Wendung gab den ganzen noch mal einen extra Kick 

  3. Cover des Buches Time to Love – Tausche altes Leben gegen neue Liebe (ISBN: 9783453360365)
    Beth O'Leary

    Time to Love – Tausche altes Leben gegen neue Liebe

     (210)
    Aktuelle Rezension von: Janinezachariae

    "Time to Love" von Beth O'Leary ist nicht so eine typische Lovestory, die man schon x mal gelesen hat. Ja, gewiss tauchen auch hier ein paar Klischees auf, aber das ist echt nicht schlimm.

    Leena verhaut eine Präsentation, ist überarbeitet und wird schließlich von ihrer Chefin für 2 Monate in den Urlaub geschickt - bezahlt. 

    Ihre Großmutter Eileen lebt auf dem Land (Yorkshire) und ist bestens organisiert und mittendrin im Geschehen ihres beschaulichen Ortes. 

    Aus einer Laune heraus aber beschließen sie, ihr Leben auf den Kopf zu stellen. Leena will sogar für Eileen etwas im Online-Dating einrichten. Doch wo eignet sich das Daten am besten? In einer Großstadt wie London. Eileen zieht also in Leenas Wohnung (mit den Mitwohner*innen und den Hausbewohner*innen) und umgekehrt. 

    __

    Es ist eine wirklich schöne Geschichte, was ich gar nicht für möglich gehalten habe! Okay, hier hatte ich Vorurteile gehabt (shame on me). Doch diese waren unbegründet. Wir erleben eine rüstige Frau in ihrem besten Alter, haben die Depression von Leenas Mutter im Blick und erkennen, welchen Wert das Leben für Leena wirklich hat. 

    __

    Zudem sind wir tatsächlich aufgeschlossener unterwegs, als man glaubt. Es ist ein Wohlfühlbuch durch und durch. Und du weißt ja, wie ich teilweise zu Lovestorys stehe - viele sind da sehr vorhersehbar. Aber in diesem Fall bin ich überrascht. Sowohl Leena als auch Eileen haben mich echt überzeugt. 

    __

  4. Cover des Buches Sterne sieht man nur im Dunkeln (ISBN: 9783442487875)
    Meike Werkmeister

    Sterne sieht man nur im Dunkeln

     (298)
    Aktuelle Rezension von: Runa97

    Anni lebt mit ihrem Freund Thies in Bremen, hat einen festen Job als Game-Designerin und ist eigentlich glücklich. Doch als Thies das Thema "heiraten" anspricht und sie gleichzeitig von ihrem Chef die Aussicht auf einen Job in Berlin bekommt, fragt sie sich plötzlich, ob das das Leben ist, was sie eigentlich haben will. Eine Postkarte ihrer ehemaligen Freundin Maria lässt sie spontan nach Norderney reisen - dort stellt sie sich ihrer Vergangenheit, denkt über ihr Leben nach und ist mutig.


    Ich kannte bisher nur die nachfolgenden Werke von Meike und muss sagen, dass mir auch ihr erster Roman sehr gut gefallen hat. Anni ist ein toller Charakter, mit dem ich mich bei einigen Gedankengängen sehr gut identifizieren konnte. Das Thema Mut und Veränderungen zieht sich durch die gesamte Geschichte, verbunden mit Prints - entworfen von Anni - die es am Ende des Buches auch noch als kleine Postkarten gibt.

    Alles in allem ein schöner Roman, nicht zu oberflächlich und dennoch als "leichte" Lektüre zu genießen.

  5. Cover des Buches Free like the Wind (ISBN: 9783499004001)
    Kira Mohn

    Free like the Wind

     (286)
    Aktuelle Rezension von: bookwormceli

    „Free like the wind“ von Kira Mohn ist der zweite Teil der Reihe. In diesem Buch lernen wir die Geschichte von Cayden und Rae kennen. 


    Die Geschichte beziehungsweise das Schicksal von Rae und Cayden war sehr berührend. Die Geschichte hat mir wieder super gut gefallen, dennoch mochte ich Band eins mehr. Die Handlung baut sich eher langsamer auf, jedoch wird es nicht langweilig. 


    Beide Charaktere mochte ich auf ihre Weise. Rae leider sehr unter dieser einen Sache (erwähne ich aus Spoiler-Gründen nicht!) und versucht einfach damit abzuschließen was passiert ist. 


    Bei Cayden hab ich eine Weile gebraucht, um mit ihm „klarzukommen“. Obwohl mir klar war, dass auch in seiner Vergangenheit etwas passiert ist, dass ihn so geprägt hat, dass er heute so ist, wie er ist, hab ich einfach länger gebraucht, um warm zu werden mit ihm. 


    Der Schreibstil ist wie auch in Band eins wieder flüssig und gut zu lesen und das Buch beziehungsweise die Reihe kann ich wieder jedem ans Herz legen.

  6. Cover des Buches Evermore - Das Schattenland (ISBN: 9783442476206)
    Alyson Noël

    Evermore - Das Schattenland

     (976)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Niemals wird Ever ihrer großen Liebe Damen nah sein können. Keine Berührung darf sie riskieren, sonst wird seine Seele auf ewig im Schattenland gefangen sein. Doch Ever will sich damit nicht abfinden. Als sie sich deshalb der Magie zuwendet, trifft sie auf den coolen Surfer Jude, der ihr sofort sehr vertraut ist. Und während ihre Liebe zu Damen immer komplizierter wird, beginnt sie sich zu fragen, ob Damen wirklich der Richtige für sie ist. Oder hält das Schicksal vielleicht einen ganz anderen Weg für sie bereit?

    Der dritte Band der Reihe beschert uns neben dem Fluch, der auf Ever &‘ Damen liegt &‘ der es ihnen unmöglich macht sich nah zu sein, noch eine nervige Dreiecksgeschichte. Genauso wie die beiden Vorgänger hatte ich das Buch schnell gelesen, da der Schreibstil weiterhin flüssig war. Allerdings beendete ich das Buch mit vielen Augenverdrehern.

  7. Cover des Buches Sommertraum mit Aussicht (ISBN: 9783596033386)
    Brenda Bowen

    Sommertraum mit Aussicht

     (97)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Lottie und Rose bringen ihre Kinder in den Kindergarten und entdecken gemeinsam am Schwarzen Brett einen Aushang, auf dem ein kleines Cottage zur Miete für einen Monat angeboten wird. Spontan entscheiden die beiden sich für eine kleine Auszeit von Mann und Kindern.

    Da das Cottage nur monatsweise vermietet wird und daher eine ziemlich hohe Miete verlangt, entschließen die beiden Frauen sich, zwei weitere Mitbewohner zu suchen. Sie werden schnell fündig.

    Eine aufregende Zeit beginnt, vier unterschiedliche Menschen, die sich nicht kennen, werden für 4 Wochen auf einer kleinen Insel in einem kleinen Cottage leben und jeder auf der Suche nach Ruhe und Frieden.

    Der Roman hat sehr langweilig begonnen und konnte mich nur zeitweilig begeistern. Ich hatte mir etwas Humorvolleres vorgestellt. Interessant fand ich die einzelnen Schicksale der Protagonisten. Trotzdem empfand ich die Geschichte als lesenswert, vielleicht weil es in einer traumhaften Umgebung gespielt hat.

  8. Cover des Buches Silver Linings (ISBN: 9783499230356)
    Matthew Quick

    Silver Linings

     (309)
    Aktuelle Rezension von: misery3103
    Nachdem Pat aus der Psychiatrie entlassen wurde, zieht er wieder bei seinen Eltern ein. Obwohl seine Frau ein Kontaktverbot gegen ihn erwirkt hat, träumt er davon, wieder mit Nikki glücklich zu sein und ihr zu zeigen, wie sehr er sich verändert hat. Da er nicht in Kontakt mit ihr treten kann, verbringt Jake seine Zeit damit Sport zu treiben, u. a. mit Joggen. Auf seinen Joggingrunden begegnet ihm immer öfter Tiffany, die Schwägerin seines Kumpels, die aufgrund von Depressionen nach dem Tod ihres Mannes auch etwas merkwürdig ist. Während Pat mehr und mehr gesundet, spielt ihm Tiffany etwas vor, das beinahe in einer Katastrophe endet.

    Pat und seine chaotische Familie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Da ich die Verfilmung des Buches sehr mag, ging ich mit einiger Erwartung an das Buch, wurde aber nicht enttäuscht. Obwohl die Geschichte von der des Films abweicht, habe ich mich sehr über Pat, Tiffany und deren seltsames Verhalten amüsiert, wobei ich die Schwere von Pats Erkrankung trotzdem nie aus den Augen verlor, denn das Buch ist in dieser Hinsicht sehr gut geschrieben. Der Leser kann das obsessive Verhalten, das Pat wegen Nikki an den Tag legt, sehr gut nachvollziehen und so mit ihm leiden. Gleichzeitig sorgt Pats sehr spezielle Familie ständig dafür, dass ich laut lachen musste. Ihre Liebe zu den Philadelphia Eagles, die zelebrierten Spieltage des Footballteams, Pats Ausflüge zu den Spielen und dem bunten Treiben vor der Arena übertrifft wirklich alles, was ich vorher gelesen habe. Man muss kein Fan dieses Sports sein, damit einem die Rituale der Familie gefallen. Mich hat es köstlich amüsiert. Überhaupt ist die Familie sehr speziell, besonders Pats Vater, dessen Launen von den Hochs und Tiefs der Mannschaft beeinflusst werden.

    Pats langsamer Heilungsprozess, der nochmalige Absturz als ihm endlich alle Wahrheiten klar werden, Tiffanys Gefühle für ihn haben mich sehr mit ihm mitleiden lassen. Das Ende des Buches empfand ich dann als wirklich schön und liebenswert.
  9. Cover des Buches Ein Sommer ohne uns (ISBN: 9783785582220)
    Sabine Both

    Ein Sommer ohne uns

     (99)
    Aktuelle Rezension von: Fantasticfox
    Tom und Verena. Die erste große Liebe. Und dann die Frage: Werden sie es bereuen, wenn es auch ihre letzte große Liebe ist? 

    Deshalb beschließen sie eine Auszeit von der Treue zu nehmen und sich auszuprobieren. 

    Auch wenn die eigentliche offene Beziehung erst bei der Hälfte des Buches thematisiert wird, ist die Vorgeschichte sehr kurzweilig. 
    Vor allem gegen Ende fiebert man mit beiden mit und es stellt sich immer mehr die Frage: Bereuen sie ihre Entscheidung?
  10. Cover des Buches Cottage mit Kater (ISBN: 9783458360889)
    Hermien Stellmacher

    Cottage mit Kater

     (102)
    Aktuelle Rezension von: Bellis-Perennis

    Krimiautorin Nora hat eine schwierige Zeit hinter sich. Die an Demenz erkrankte Mutter ist gestorben, der Freund zu seiner Ehefrau zurückgekehrt und beim Krimi-Schreiben geht so gar nichts weiter, obwohl der Abgabetermin nach Verschiebungen unaufhörlich näher rückt. Da kommt ihr das Angebot eines Freundes, in Cornwall sein Haus zu hüten, gerade recht.  

    Sie hofft, in dem einsam gelegenen Cottage Ruhe zum Schreiben zu finden, hat aber nicht mit dem kleinen maunzenden Findelkind gerechnet. Der Kater, der nichts als jugendlichen Unsinn im Kopf hat, bringt ihr ganzes Leben durcheinander. 

    Meine Meinung: 

    Endlich einmal eine Geschichte, die uns in die Welt der Autoren führt. Nicht immer ist es einfach, einen Bestseller zu schreiben, von Ideenlosigkeit und Schreibblockaden ist hier die Rede.  

    Der Star der Erzählung ist natürlich der kleine Kater namens Smuggler, der sich frech in Noras Leben mischt. Neben Katzenfutter delektiert er sich an Schinken, frisch gefangenen Fisch und - ganz Gourmet, frei nach dem Motto „Käse schließt den Magen“ - an Camembert.  

    Schmunzeln musste ich über Noras Briefwechsel mit ihrer besten Freundin.  

    Dass es noch einen hübschen Nachbarn gibt, wirkt vielleicht ein wenig kitschig, aber darf auch einmal sein. 

    Der Schreibstil ist locker, flüssig und bietet immer wieder Stellen, über die man grinsen kann. 

    Fazit: 

    Ein netter Roman für zwischendurch. Gerne gebe ich hier 4 Sterne.

     

     

  11. Cover des Buches Ein Sommer wie Limoneneis (ISBN: 9783426521427)
    Marie Matisek

    Ein Sommer wie Limoneneis

     (80)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Amalfi, Band 1: Bei Marco läuft es gut, sehr gut. Er ist ein erfolgreicher Immobilienanwalt in München, hat Frau und Kinder, ein schönes Haus. Doch es ist eben doch nicht alles gut: Er arbeitet so viel, dass er Frau und Kinder kaum sieht. Auch gesundheitlich geht es ihm nicht gut. Eine überraschende Beförderung, ein Burnout und Geli, die die Scheidung verlangt, lassen sein Kartenhaus zusammenfallen. Er fährt zu seinem Vater Raffaele nach Amalfi, den er schon viel zu lange nicht mehr besucht hat. Marco erfährt, dass er sich ein Bein gebrochen hat und auf Marcos Hilfe bei der Zitronenernte angewiesen ist. Aber die Zitronen haben ihn noch nie interessiert…

    Erster Eindruck: Das Cover mit überwiegend Zitronen passt gut zu einem Sommerroman, nur irritiert mich, dass das Buch dann „Limoneneis“ im Titel hat. Aber Freund Google hat mich belehrt, dass in manchen Ländern die Zitrone immer noch Limone genannt wird. Aha, wieder etwas gelernt!

    Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt: einerseits ab 1990, in Marcos Kindheit/Jugendzeit, andererseits in der Gegenwart. Es ist schön zu lesen, wie Marco aufgewachsen ist und auch, welche Freunde er hat. Und da ist natürlich auch Lisabetta, das Mädchen seiner Träume.
    Eine Beförderung wider Willen – das ist auch interessant, oder? Der Chef der Anwaltskanzlei musste einen neuen Partner bekanntgeben und das wurde eben Marco. Damit verbunden ist eine einmalige finanzielle Einlage von 50‘000 Euro. Oha! Dabei wollte Marco doch gar nicht Partner werden, vor allem nicht bei dem Chef. Wie soll er das seiner Frau Geli erklären? Vorderhand kann er ihr jedoch gar nichts erklären, denn sie hat ihn verlassen und ist weggefahren – wie ihr Brief ihm verrät. Wie kann es sein, dass er nicht gemerkt hat, dass sie so unglücklich ist? Oder hat er seine Arbeit vorgeschoben, um nicht darüber nachzudenken? Nach weiteren unvorhergesehenen Komplikationen fährt Marco nach Italien – er muss sich unbedingt bewusst werden, wie es weitergehen soll. Dass jedoch auch in Italien grosse Herausforderungen auf ihn warten, hätte er nicht gedacht. Er trifft auf seine alten Freunde und auch auf Lisabetta…

    Es war für mich nicht glaubwürdig, dass jemand, dem ein Burnout diagnostiziert wurde, dennoch so viel Energie aufbringt, um nach Italien zu fahren, zu arbeiten. Ein Burnout ist nicht nur ein kleiner Schnupfen, der nach ein paar Tagen auskuriert ist. Nun denn, wenn ich diesen Fakt beiseite lasse und auch denjenigen, dass es zu viel Fügung in zu kurzer Zeit war, hat mir die Geschichte gut gefallen.

  12. Cover des Buches Zwei an einem Tag (ISBN: 9783036959375)
    David Nicholls

    Zwei an einem Tag

     (3.681)
    Aktuelle Rezension von: my_melody

    Zusammenfassung des Inhalts: 

    Emma und Dexter, zwei eigentlich füreinander bestimmte Menschen, lernen sich mit zwanzig kennen, aber schon am nächsten Tag trennen sich ihre Wege. David Nicholls beschreibt über zwanzig Jahre hinweg jeden 15. Juli im Leben der beiden wie sie sich immer wieder treffen und immer wieder verpassen. 

    Damit ist - bis auf das tragische Ende - eigentlich schon fast alles gesagt. 

    Klar, es gab Stellen die waren lustig oder traurig oder auch berührend aber insgesamt betrauere ich am Ende eigentlich nur die vielen verlorenen Jahre, in denen Emma und Dexter hätten miteinander glücklich sein können, wenn sie mal rechzeitig darüber nachgedacht und darüber geredet hätten, was sie eigentlich wollen. 

    Menschen, die sich in ähnlichen Situationen befinden, könnte und sollte dieses Buch zum Nachdenken darüber anregen, wass sie eigentlich im Leben tun und erreichen wollen, ehe es vorbei ist. 

    Mich persönlich hat das Buch leider nicht begeistert. Ich finde es eher traurig, über so ein vertanes Leben zu lesen.

  13. Cover des Buches Zimtsommer (ISBN: 9783453358867)
    Sarah Jio

    Zimtsommer

     (77)
    Aktuelle Rezension von: manja_phalaenopsis

    Es hat mich vom Cover und auch von der Geschichte  angesprochen.
    Es ist frisch und passend zum Sommer. Die abgebildetes Ackerwinde ist ein Teil, der sich mit durch die Geschichten der zwei Frauen zieht, um die das Buch geht.

    Zwei Frauen, Ada und Penny, die mit Traurigkeit, Glück, Hoffnung, Mut, Zuversicht und Liebe zu tun haben. Der Dreh- und Angelpunkt ist die Bootsstrasse in Seattle am Lake.

    Ada trauert seit 2 Jahren um ihre große Liebe und ihre Tochter und flieht aus New York.
    Penny ist traurig in ihrer Ehe. Sie fühlt sich vernachlässigt und wünscht sich ein Kind.

    Beiden Frauen werden immer alleinige Kapitel gewidmet. Die beiden Frauen leben dort im Abstand von 50 Jahren und haben sich nie kennengelernt.
    Du erfährst, wie die beiden Frauen auf ihre eigene Art und Weise damit umgehen und wie sich trotzdem Ihre Wege kreuzen. Haben sie ein Happy End? Das verrate ich nicht.

    Das Buch ist absolut, stimmig und super geschrieben. Es wird nicht mein letztes Buch von Sarah Jio sein.

    Eins verrate ich allerdings doch. Ihr bekommt Lust zu backen.



    Von mir bekommt das Buch 5 ⭐️

  14. Cover des Buches Eisblumenwinter (ISBN: 9783959675369)
    Anne Barns

    Eisblumenwinter

     (93)
    Aktuelle Rezension von: meisterlampe

    Inhaltsangabe:

    Eine Winterliebe zwischen Nord- und Ostsee.
    Mit ihrer Karamellwerkstatt auf Rügen lebt Pia erfolgreich ihren Traum. Und doch ist sie nicht glücklich. Denn Paul, der Mann, den sie liebt, lebt gut fünfhundert Kilometer entfernt auf der Insel Juist. Als ihre Großmutter sie bittet, sie auf eine Reise zu den Orten ihrer Kindheit zu begleiten, sagt Pia zu. Eine Auszeit mit ihrer Oma ist genau das, was sie jetzt braucht. Gemeinsam begeben sie sich auf Spurensuche in die Vergangenheit. Dabei entdecken sie eine Liebesgeschichte, die Zeit und Grenzen überdauert hat – und bis heute nachwirkt.

    Meine Meinung:
    Nachdem ich letztes Wochenende "Kirschkuchen am Meer" von Anne Barns gelesen hatte, folgte nun "Eisblumenwinter". Hier muss ich sagen, die neuen Titelbilder gefallen mir nicht so gut, die alten sind viel schöner. Die Aussicht, per Buch nach Rügen zu reisen, das ich selbst nicht kenne und dazu von Pias vielfältige Karamellkreationen zu lesen, hat mir gut gefallen. Ich durfte das Fudge der Autorin vor längerer Zeit probieren, sehr lecker!Es ist immer wieder schön, "alte Bekannte" in den Anne-Barns-Büchern zu entdecken, wenngleich Merle diesmal nur einen kleinen Gastauftritt und diesen auch nur am Telefon hat.
    Die Schwestern Pia, Katharina und Jana sind sehr unterschiedliche junge Frauen, aber sie gehören einfach zusammen und zu Oma Anni. Hauptpersonen in dieser Geschichte sind für mich Pia und Anni, die anderen Schwestern haben nur kleinere Rollen. Die Gemeinsamkeit Freund/Partner/Mann haben sie alle und die weitere Entwicklung ist bei allen ähnlich. Dafür wird die Familie im Laufe des Buches immer größer, die dänische Verwandtschaft konnte ich mir kaum merken, irgendwann habe ich diese nur noch nebenbei zur Kenntnis genommen.Die Geschichte um Anni, Erika und Tante Hedwig sowie die dazugehörigen Männer geht um viele Jahrzehnte in die Vergangenheit und präsentiert in der Gegenwart das eine oder andere Geheimnis, das nicht nur die Frauen überrascht. Schön fand ich die Geste mit der gelben Rose und wie es dazu kam.
    Der Titel "Eisblumenwinter" geht hier auf den Winter 1942 zurück (und wohl noch auf einige andere), kommt mir aber in der Erzählung zu kurz. Im Hotel gab es damals Eisblumen an den Fenstern, an den Küchenfenstern von Annis Haus auch - das war es. Schade, hier hatte ich ein bisschen mehr erwartet. Auch Paul tritt erst am Ende in Erscheinung, vorher ist er wie vom Erdboden verschluckt, obwohl er in der Inhaltsangabe vermuten lässt, er sei ebenfalls eine Hauptperson.
    Ich kenne weder Juist noch Rügen, stelle mir eine verschneite Insel einerseits malerisch vor, andererseits wird es nicht anders sein, als auf dem Festland, wo der Autoverkehr mit Schnee und Eis zu kämpfen hat.Am Ende des Buches sind verschiedene Rezepte, die im Laufe des Buches ausprobiert und verkostet werden, aufgeführt und laden zum Nachmachen und Naschen ein."Eisblumenwinter" liest sich genau so flüssig, wie die anderen Bücher der Autorin, ich war nur diesmal nicht komplett begeistert. Statt der Liebesgeschichte auf Rügen, mit der ich gerechnet hatte, war Pia die meiste Zeit unterwegs und Paul nicht auffindbar. Zwar finden sie sich, aber Hauptthema ist diesmal die Ahnenforschung und die Familienerweiterung. Von mir gibt es 3,5-4 Sterne.


  15. Cover des Buches Das Honigmädchen (ISBN: 9783442485741)
    Claudia Winter

    Das Honigmädchen

     (81)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Camilla arbeitet als alleinerziehende Mutter im Feinkostgroßhandel ihres Vaters. Als sie den Rotstift ansetzt und einen französischen Honighändler rausstreichen will, schickt ihr Vater sie nach Frankreich um sich selbst ein Bild von der Firma dort zu machen. Da ihre Tochter Marie gerade sehr viel Stress macht und außerdem von ihrem eigenen Vater versetzt wurde, nimmt sie sie kurzerhand mit nach Frankreich.
    Auf dem Weg dorthin krachen die beiden so aneinander das Marie sich hilfesuchen an Tobias ihren Nachbarn richtet, der dann aus einem Impuls heraus mit den beiden nach Frankreich fährt.
    Ob sie sich dort zusammen raufen werden?

    Das Cover zeigt eine junge Frau auf einem Fahrrad. Leichtigkeit und das Gefühl von Sommer kommt gut rüber. Mich hat es sofort angesprochen, auch wenn es sich mir nicht so wirklich erschloss was es mit dem Titel auf sich hatte.

    Camilla ist zu Beginn sehr damit beschäftigt ihrem Vater irgendwie zu beweisen das sie tüchtig und fähig ist in seiner Firma einen leitenden Posten übernehmen zu können. Vielleicht hat sie das gebraucht, nachdem ihre Ehe mit dem Sternekoch gescheitert war.
    Leider hat sie darüber die Beziehung zu ihrer 15 jährigen Tochter vernachlässigt und muss nun zu sich selbst und damit zu ihrem Kind wieder einen Zugang finden.

    Marie ist ein pubertierender Teenager der gerade sehr rebelliert. Noch ist nicht alles verloren, aber es ist wichtig die Reißleine zu ziehen. Das hat der Großvater erkannt, der viel lässiger den ganzen Eskapaden seiner Enkelin gegenüber steht als seine eigene Tochter.
    Wie gut das er seiner Tochter vorschlägt Marie mit nach Frankreich zu nehmen um durch die Bienen dort einen anderen Zugang zu einander zu finden.

    Tobias ist der nervige Nachbar von Camilla. Er zieht sie irgendwie an, was sie allerdings nicht wirklich wahr haben will. Sonderbar erschien mir das er nach einem Telefonat von Marie sofort bereit ist den beiden nach Frankreich zu folgen. Später sollte sich dann herausstellen warum es ihm möglich ist Arbeit und Wohnort so spontan hinter sich zu lassen.

    Henry ist schon zu Beginn des Buches im Prolog aufgetaucht. Dann sind über 60 Jahre vergangen und die drei deutschen treffen auf einen alten Mann, der neben seiner Honigproduktion noch vom Gemüseanbau lebt.
    Er hat es nicht einfach in seinem Dorf. Da er schon als Kind der Außenseiter war wurde es für ihn auch im Alter nicht einfacher.
    Warum das so ist und wie man das vielleicht ändern könnte und was das Ganze mit der Familie von Camilla zu tun hat kann man in dem Buch erfahren.

    Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn ich mir eigentlich schon recht früh um das Geheimnis und den Zusammenhang von Camilla und Henry bewusst war.
    Dadurch erschien es mir alles auch streckenweise etwas langatmig, aber trotzdem fand ich es schön geschrieben.

  16. Cover des Buches Glück ist meine Lieblingsfarbe (ISBN: 9783404178360)
    Kristina Günak

    Glück ist meine Lieblingsfarbe

     (117)
    Aktuelle Rezension von: mausispatzi2

    Glück ist meine Lieblingsfarbe ist ein sehr schöner Liebesroman, der einen auf die Insel La Palma entführt und einem Lust auf Urlaub macht.


    Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Ich mag den Verlauf der Geschichte und habe es geliebt Juli und Quinn auf ihrem Weg zueinander zu begleiten. Juli hat sich eine Auszeit von Hamburg genommen und möchte ein paar Monate auf der Insel verbringen und zu sich selbst finden. Dabei lernt sie viele liebenswerte Menschen und Tiere kennen. 


    Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Juli berichtet aus ihrer Sicht von den Geschehnissen auf der Insel und so hat man immer einen Überblick über ihre Gedanken und Gefühle.


    Die Protagonisten sind mit sehr viel Liebe gestaltet und man muss sie einfach ins Herz schließen und mit ihnen mitfiebern. Ich mag Juli und ihre Art sehr gerne. Sie könnte ich mir auch als gute Freundin vorstellen. Quinn ist einfach ein toller Mann und er ist immer für die Menschen da, die er mag.


    Das Cover finde ich sehr süß und es passt zum Inhalt und Titel des Buches.


    Fazit:

    Glück ist meine Lieblingsfarbe ist der perfekte Liebesroman für einen gemütlichen Abend auf der Couch oder einem sonnigen Tag auf der Gartenliebe. Ich habe das Buch geliebt und hätte noch ewig mit Juli und Quinn auf La Palma bleiben können. 


  17. Cover des Buches Inselzauber (ISBN: 9783426513668)
    Gabriella Engelmann

    Inselzauber

     (182)
    Aktuelle Rezension von: zessi79

    Inhaltsangabe:

    „Dumme Kuh“, „arrogante Zicke“ – so der Eindruck, den Larissa und Nele bei ihrer ersten Begegnung voneinander haben. Die zwei unterschiedlichen Frauen haben jedoch mehr gemeinsam, als sie ahnen: Das Leben meint es mit ihnen beiden derzeit nicht besonders gut. Neles Café steht kurz vor dem Konkurs, und Larissa wurde von ihrem Freund verlassen und flüchtete deshalb auf die Insel Sylt, um dort für drei Monate ihre Tante in deren Buchhandlung zu vertreten. Doch bald schon stellen die beiden fest, dass man zusammen stärker ist als allein. Der Inselzauber tut sein Übriges. Zwischen blauem Himmel, Dünen und Meer bekommen Träume Flügel und auf einmal scheint alles möglich...

     

    Meinung:

    Ich mag die Bücher von Gabriella Engelmann. Und ich liebe Bücher, die an der Nordsee spielen. Also hat das Buch gute Voraussetzungen, um mir zu gefallen. Und ich wurde nicht enttäuscht, ich habe das Buch regelrecht verschlungen.

     

    Das Buch spielt auf Sylt, dort war ich selbst noch nicht. Aber das hat nicht weiter gestört. Durch die genauen Beschreibungen im Buch, konnte ich mir ein eigenes Bild von Sylt machen. Auch waren die sehr gut ausgearbeiteten Charaktere bildlich vorstellbar und sehr sympathisch.  

     

    Ich mochte die beiden Hauptcharaktere Nele und Larissa sehr, auch wenn beide total unterschiedlich sind. Aber genau dies hat die Geschichte so besonders gemacht. Ich fand es absolut klasse, die Entwicklung der beiden so unterschiedlichen Charaktere zu beobachten. Und damit meine ich nicht nur die Beziehung der beiden zueinander, sondern auch das Finden des Platzes im Leben.

     

    Ich freue mich sehr auf die weiteren Bände der Reihe und kann es kaum erwarten, diese zu lesen.

     

    Für dieses Buch gibt es eine klare Leseempfehlung von mir – 5 von 5 Sternen.

     

    Fazit:

    Tolles Buch zum Abtauchen und Entspannen. Ich fand es wirklich toll und freue mich auf die weiteren Teile der Reihe. Absolut empfehlenswert!

     

  18. Cover des Buches All for You – Liebe (ISBN: 9783736305908)
    Meredith Wild

    All for You – Liebe

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Elisa23

    Verlag: LYX 

    Autorin Meredith Wild

    >>Gib mir nur eine Nacht Vanessa. Eine Nacht, und ich verspreche dir, du wirst es nicht bereuen.<<

    Die Gedchichte ist einfach mega! So viele Emotionen. Ich bin in dieses Buch verliebt 😍 

    Ich empfehle das Buch ab ca. 16Jahren und gebe dem Buch 5Sterne*****. Einfach mega 

  19. Cover des Buches Der Duft von Eisblumen (ISBN: 9783453358812)
    Veronika May

    Der Duft von Eisblumen

     (75)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann mit Absicht auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Die aufgebrummten Sozialstunden muss sie bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa mit einem riesigen Garten, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann

    Das Buch lässt sich gut lesen mir hat es. Gut gefallen. Man erfährt ei iges über blumen

     Eine verlorene Liebe und die Gefahr das es sich wiederholt. 

  20. Cover des Buches Im Feuer der Nacht (ISBN: 9783802582264)
    Nalini Singh

    Im Feuer der Nacht

     (435)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Clay hat seine grosse Liebe gefunden und vor vielen Jahren verloren da er sie tot geglaubt hat, als diese eines Tages vor ihm steht und seine Hilfe benötigt, kann er es nicht glauben. Kinder werden entführt und getötet, als Talin sich auf die Suche nach den Kindern macht gerät auch sie in Gefahr...

    Ich muss sagen, hier hat mir die Lovestory und der Anteil der entführten Kinder sehr gut gefallen und war sehr unterhaltsam. Der Schreibstil ist sehr angenehm und fliessend und obwohl es aus der Erzählerperspektive geschrieben wurde, kommt man gut in die Geschichte.

    Ich habe jedoch gemerkt, dass wenn es um die Grundstory geht mit dem Medialen etc. mich die Geschichte nicht mehr packen kann, deswegen werde ich nach diesem Band die Reihe nicht weiterlesen...

  21. Cover des Buches Sweet Filthy Boy - Weil du mir gehörst (ISBN: 9783956492525)
    Christina Lauren

    Sweet Filthy Boy - Weil du mir gehörst

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Mia will bevor der Ernst des Lebens anfängt noch mal mit ihren beiden besten Freundinnnen verreisen. Doch ihr Vegas Trip endet anders als gedacht. Plötzlich sitzt sie in einem Flieger nach Paris mit ihrem neuen Ehemann. Nach einigen Startschwierigkeiten, sind sie endlich glücklich bis Ansels großes Geheimnis rauskommt.

    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin kein großer Fan dieses Buches. Zum einen fand ich die Story stellenweise zu konstruiert, es gab zu viele Erotikszenen, aber viel zu wenig Handlung.

    Den Anfang fand ich noch unterhaltsam, aber ab dem Zeitpunkt wo die beiden in Paris ankamen, empfand ich die Geschichte immer haarsträubender. Als das Ende immer näher kam, war ich genervt und Ansels großes Geheimnis hat mich da auch nicht mehr gewundert, weil es so schön in dieses Drama passte.

    Leider empfand ich die beiden Charaktere als sehr blass, wobei mir Mia noch etwas näher war als Ansel.

    Das Ende hat mich dann wieder etwas versöhnt, das fand ich wieder gut. Vielleicht lag es ja auch daran, weil es wieder in den USA spielte.

  22. Cover des Buches Das Jahr, in dem ich dich traf (ISBN: 9783596521166)
    Cecelia Ahern

    Das Jahr, in dem ich dich traf

     (376)
    Aktuelle Rezension von: daydreaming_in_Paris

    Dieses Buch ist etwas ganz besonderes! 

    Es steht schon lange in meinem Regal, aber es sind Jahre vergangen, bis ich es schließlich gelesen habe. Das ist nicht das erste Buch das ich von Cecilia Ahern lese und ich hatte somit gewisse Vorstellungen, aber dieses Buch hat mich überrascht. 

    Es ist so persönlich geschrieben, man hat das Gefühl Jasmine, die Protagonistin, spricht einen direkt an und lässt einen ungefiltert an all ihren Gefühlen teilhaben. Dabei adressiert sie immer ein "Du", und schon früh erfährt man, dass es sich dabei um ihren Nachbarn Matt handelt. Ohne zu spoilern kann ich sagen, dass sich die Handlung in eine ganz andere Richtung entwickelt als ich urspünglich erwartet habe. Dabei vergeht, wie der Titel andeutet, ein volles Jahr und man begleitet Jasmine durch die vier Jahreszeiten, in die das Buch gegliedert ist. Den Anfang macht der Winter.

    Die Charaktere, die in dem Buch vorkommen, sind authentisch und ich konnte mich gut in einige von ihnen hineinversetzen. Sie sind alles andere als perfekt - vielleicht macht gerade diese Tatsache sie glaubwürdig.          Es werden viele Themen angesprochen, die zum Leben dazugehören, wie Familie, Beruf, Verlust und Krankheit. 

    Das ist kein Buch für Leser, die nach viel Action suchen. Es geht viel mehr um die innere Entwicklung. Wer sich darauf einlässt, kommt vielleicht auch selbst zum Denken - und Überdenken - der eigenen Verhaltensmuster. 

    "Die meisten Menschen in unserem Leben müssen nicht aktiv etwas tun, um uns zu verändern, sie müssen einfach nur da sein." (S.381)


  23. Cover des Buches Inselsommer (ISBN: 9783426511459)
    Gabriella Engelmann

    Inselsommer

     (119)
    Aktuelle Rezension von: elycalxa
    Dieser Roman von Gabriella Engelmann lädt zum Entsapnnen und relaxen in der Sonne ein. Die perfekte Urlaublecktüre.
    Inselsommer ist der zweite Teil und spielt acht Jahre später.
    In diesem Roman geht es hauptsächlich um Paula. Paula ist Galaristen in Hamburg. Sie hat sich in einen jüngeren verliebt und nimmt sich eine Auszeit bei Bea und Larissa auf Sylt.
    Dort entscheidet sie ein anderes Leben zu führen. Kommt sie mit ihrem Ehemann Patrick wieder zusammen oder haben die beiden sich auseinander gelebt.
    Ein sehr schön zu lesener Roman
  24. Cover des Buches Die kleine Bücherei in der Church Lane (ISBN: 9783458681380)
    Rachael Lucas

    Die kleine Bücherei in der Church Lane

     (109)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Diese warmherzige Geschichte konnte mich ab der ersten Seite in seinen Bann ziehen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildhaft und konnte mir alles wunderbar vorstellen. Die Charaktere sind gut gezeichnet und meist sehr liebenswert. Eine tolle Dorfgemeinschaft, die mir ans Herz wuchs. Ich konnte mich richtig in die Geschichte fallen lassen und sie geniessen. Die Geschichte um Bunty aus der Vergangenheit berührten mich sehr. Der Roman konnte mich sehr gut unterhalten und begeistern. Eine richtige Wohlfühllektüre, die ich irgendwann nochmal lesen werde. Daher 5 Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung von mir. Von dieser tollen Autorin möchte ich auf jeden Fall nochmal lesen. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks