Bücher mit dem Tag "autismus"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "autismus" gekennzeichnet haben.

320 Bücher

  1. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.168)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Genre: Unterhaltung

    Erwartung: Unterhaltsames Buch mit tollen Begegnungen

    Meinung:

    Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Ich bin direkt in das Buch hineingekommen und bin gut zurecht gekommen.

    Der Ort ist sympathisch. Avery hat mir als Person recht gut gefallen. Sie kümmert sich aufopferungsvoll und voller Liebe um ihre Tochter. Ihre Zweifel haben mich dann aber doch etwas genervt. Cade hat mir als Person sehr gut gefallen. Er reagiert toll auf Hailey und ich habe mich direkt etwas in ihn verliebt.

    Die Story war in der Mitte längere Zeit langatmig. Das Ende war schön und hat mich berührt. 

    Fazit: Daher 4 Sterne von mir

  2. Cover des Buches Das Rosie-Projekt (ISBN: 9783596197002)
    Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt

     (1.428)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Und wieder ein Buch, das unnötig lange auf meinem SUB lag... 2016 gekauft, jetzt erst gelesen... 

    Dabei ist das Buch ein kleines Juwel. Ich habe diese Geschichte sehr geliebt. Warum trotzdem keine fünf Sterne? Es ist ein Bauchgefühl, aber es ist nahe an den fünf Sternen...

    Don Tillman ist so wunderbar. Man wünscht sich direkt, ihn persönlich zu kennen. Auch Rosie mochte ich sehr! 

    Der Roman ist auf eine Art humorvoll, aber auch ernst und tiefgründig und voller Gefühl. 

  3. Cover des Buches Too Late (ISBN: 9783423790444)
    Colleen Hoover

    Too Late

     (490)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Damit Sloan die Heimkosten für ihren kranken Bruder weiterhin bezahlt zu wissen, bleibt sie bei Asa, der diese Rechnungen bezahlt. Asa ist ein Drogenboss und ihre Beziehung ist die reinste Hölle. Für Asa jedoch ist Sloan die große Liebe und er lässt nichts zwischen sich und Sloan kommen. Jedoch rechnet niemand damit, dass Carter, ein Undercover Polizist, auftaucht und alles auf den Kopf stellt….

    Ich habe mir lange darüber Gedanken gemacht, ob ich dieses Buch wirklich lesen sollte. Denn ich habe es oft angefangen und dann aber wieder zur Seite gelegt, weil ich irgendwie nicht reingekommen bin. Hätte man mir vorher gesagt, dass es sich lohnt dran zu bleiben und dass es besser werden wird, hätte ich gleich beim ersten Mal das Buch komplett durchgelesen. Nun ja, egal, ich liebe es trotzdem!

    Dieses ,,Jugendbuch‘‘ von Colleen Hoover ist meiner Meinung nach, kein richtiges Jugendbuch. Ich würde es eher in die Kategorie Thriller etc. einordnen, aber nicht als Jugendbuch. Und gerade auch für Leser unter 16 Jahren ist dieses Buch nicht empfehlenswert, dass dies wirklich nichts für schwache Nerven ist. Denn Colleen Hoover hat mit ,,Too Late‘‘ ein ganz neues Buch geschaffen, von dem ich bis dahin gar keine Ahnung hatte. Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen!

    Sloan war unsere Protagonistin, mit der ich erst einmal warm werden musste. Ich brauchte ein wenig Zeit, um einen Zugang zu ihr zu finden, aber das hat sich nach einigen Seiten gelegt. Für mich ist sie eine sehr sympathische und starke Frau, von der man sich eine Scheibe abschneiden sollte. Man konnte sie und ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen und überlegt sich zwei Mal, wie sie eine Situation angeht. Ich bewundere sie so sehr dafür, dass sie all das überstanden hat. Hut ab!

    Asa wurde sehr gut ausgearbeitet, doch leider ändert das nichts daran, dass ich ihn beim Lesen einfach gehasst habe. Natürlich hat er eine schwere Kindheit gehabt und er musste teilweise echt leiden, doch leider rechtfertigt das nicht seine Handlungen. Asa ist ein sehr intelligenter Mensch und überlegt sich ganz genau, wie er die Dinge angeht. Aber auch Luke hat mir sehr gut gefallen und ich mochte ihn richtig gerne. Luke ist jemand, der auf sein Herz hört, was ich total an ihm liebe. Ich finde es richtig toll, dass er alles versucht, damit er Sloan beschützen kann. Für mich ist er so eine liebevolle, herzensgute, liebenswerte und vor allem verständnisvolle Person. 

    Ich glaube, dass man bei dem Schreibstil von Colleen Hoover nicht mehr viel sagen muss. Ich liebe ihre gefühlvolle, emotionale und poetische Schreibweise, die mir oft das Herz brechen. Ich glaube, dass jeder, der die Bücher von Colleen Hoover gelesen hat, weiß, was für eine grandiose Frau sie ist und wie toll sie Bücher schreibt. Ich war so gefesselt an das Buch, sodass ich es verschlungen habe!

    ,,Too Late‘‘ ist ein tolles Buch, dass mir oft den Atem geraubt hat. Jedoch kann ich mich nur wiederholen und sagen, dass es niemand unter 16 Jahren lesen sollte, da hier Themen behandelt werden, die einen Triggern oder Angst machen könnten. Also bitte achtet beim Lesen auf euch und überlegt euch genau, ob ihr dieses Buch lesen wollt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, mit der Anmerkung, dass man dieses Buch mit ganz viel Vorsicht genießen sollte. Achtet auf euch!

  4. Cover des Buches Spectrum (ISBN: 9783404175550)
    Ethan Cross

    Spectrum

     (281)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Ein Cop dessen Vita für den Polizeidienst mehr als fraglich und für das FBI ein No Go ist - Nic. Ein ebenso genialer wie schrulliger "Asperger", der in kniffligen, grenzwertigen Situation vom FBI zu Rate gezogen wird - Burke. Ein alter Hase unter den FBI Agents, der beide unter seine väterlichen Fittiche nimmt und somit ein leistungsstarkes Dreigestirn bildet - Carter. Als Gegner einen Söldner und Massenmörder mit Gewissenbissen und Selbstzweifeln kurz vor dem Ende seiner "Karriere" - Krüger.

  5. Cover des Buches Nothing more (ISBN: 9783453419704)
    Anna Todd

    Nothing more

     (433)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Endlich lernen wir Landon besser kennen. Als bester Freund von Tessa hat er in den ersten Teilen nur eine Nebenrolle gespielt. Aber jetzt geht es endlich mal nur um die gute Seele der Reihe.
    Am Anfang hatte ich etwas andere Vorstellungen von dem Buch - gerade wenn man die anderen Teile kennt. Trotzdem hat mich das Buch von Anfang an überzeugt.
    Eine absolute Empfehlung an alle After Fans 

  6. Cover des Buches Verschwörung (ISBN: 9783453269620)
    David Lagercrantz

    Verschwörung

     (272)
    Aktuelle Rezension von: AnjaLG87

    Ich habe mich sehr gefreut, dass die Millennium-Trilogie von Stieg Larsson durch David Lagercrantz fortgesetzt werden sollte und war gespannt, ob dieser das Niveau halten und trotzdem seinen eigenen Stil einbringen kann. "Verschwörung" hat mir dann auch wirklich gut gefallen: Ich fand die Geschichte spannend und gut fortgesetzt, das Agieren der Protagonisten schlüssig zu ihrem Verhalten in den ersten drei Bänden und auch den Hauptstrang rund um ein Kind mit mathematischer Inselbegabung sehr lesenswert (und das, obwohl Zahlen sonst nicht so mein "Ding" sind).

  7. Cover des Buches Kissing Lessons (ISBN: 9783499275364)
    Helen Hoang

    Kissing Lessons

     (343)
    Aktuelle Rezension von: Zockermaus98

    Das Cover ist richtig schön, es passt wirklich, obwohl ich die Blumen nicht richtig zur Geschichte passen, sondern nur zum Genre.


    Ja, was soll ich sagen, am Anfang war ich richtig fasziniert vom Klappentext, da ich noch kein Buch gelesen habe, in welchem Autismus thematisiert wird. Dass Michael ein Escort ist, fand ich, ehrlich gesagt, richtig faszinierend. ABER die Handlung zeigt richtig viele Schwächen auf. Zuallererst haben die Figuren eine wirre Vorstellung von Liebe. Liebe wird mit Besessenheit gleichgestellt. Niemand stört das, aber ich finde, das kann und sollte man nicht. Natürlich muss eine Besessenheit nicht negativ sein, da laut Definition her man auch erfüllt sein kann, wenn man besessen ist. Aber die Gesellschaft verbindet dieses Wort eben mit etwas Negativem, deswegen finde ich es nicht gut, dass die Autorin dies gleichsetzt. Ebenfalls wird ein materielles Geschenk ebenfalls mit Liebe gleichgesetzt, was ebenfalls, in meinen Augen, äußerst alarmierend ist. Denn man kann auch seine Liebe beweisen, ohne materielle Geschenke. Die Thematik rund um den Bereich Escort fand ich sehr interessant, ebenfalls der Handlungsaufbau war interessant und teilweise auch witzig. Der Schreibstil der Autorin ist vollkommen toll und super gut zu lesen.


    Stella ist Autistin, was ich zuerst komplett toll fand, denn ich bin ehrlich bisher habe ich mich damit noch nicht wirklich auseinandergesetzt habe und diese Störung jetzt näher kennenlernen durfte, fand ich gut. Aber dadurch wird alles entschuldigt, was sie falsches tut. Sie verletzt Michaels Privatsphäre, gar kein Problem, sie ist ja schließlich Autistin. Sie interpretiert Worte hinein, die Michael nicht gesagt hat, ebenfalls kein Problem. Das nervt auf Dauer wirklich, denn obwohl sie Autistin ist, finde ich, dass dieses Verhalten nicht einfach unter den Teppich gekehrt werden sollte. Natürlich ist sie eine starke Protagonistin und ich finde die Botschaft super, die die Autorin hier rüberbringen wollte. Egal, wer du bist, egal wie anders und dadurch besonders du bist, du bist gut so, wie du bist.


    Michael fand ich wirklich toll, na ja zumindest 2/3 vom Buch. Er war aufmerksam, lieb zu Stella und sorgt sich dermaßen um seine Familie, hat seine Träume hinten angestellt, um seine Familie zu unterstützen. Zum Schluss musste ich wirklich sagen, dass er mir etwas seltsam vorkam. Er hat ebenfalls, wie Stella, die Wörter, die sie zu ihm gesagt hat, komplett umgedreht. Alles, was er dachte, hatte sie gar nicht gemeint. Deswegen finde ich das Drama hier auch zu übertrieben und ganz im Ernst, im echten Leben hätte man es vermeidet.


    Das Buch hat gut angefangen, dann hat es mich aber von Seite zu Seite immer mehr enttäuscht.


    2,8 - 3 *


  8. Cover des Buches Extrem laut und unglaublich nah (ISBN: 9783596169221)
    Jonathan Safran Foer

    Extrem laut und unglaublich nah

     (1.233)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die Geschichte des kleinen Oskars auf der Suche nach Antworten hat mich sehr mitgenommen. Ich musste immer wieder innehalten und nachdenken. Nichts zum eben mal durchlesen. Sehr bewegend und emotional.

  9. Cover des Buches ZERO - Sie wissen, was du tust (ISBN: 9783734100932)
    Marc Elsberg

    ZERO - Sie wissen, was du tust

     (599)
    Aktuelle Rezension von: Read1ngl0ver

    Eine unbekannte Gruppe namens Zero kämpft mit Aufdeckung gegen die Datentransparenz und der damit einhergehende Verzicht auf Privatsphäre. Cynthia Bonsant - eine oldschool Journalistin muss auf die harte Tour lernen, dass die Welt technologisch wesentlich weiter ist, als sie sich auch nur annähernd vorstellen kann. Sie wird auf die Suche nach Zero angesetzt.  Worauf sie dabei stößt, bringt sie in große Gefahr. 

    Mein erstes Buch von Marc Elsberg. Innerhalb weniger Stunden gelesen. Mehr Worte braucht es eigentlich nicht. Die Handlung ist absolut mitreißend und Cynthia Bonsant ist mir persönlich sehr sympathisch. Das ist die Geschichte, die mitreißt und an der man bleibt. Der Teil im Hintergrundhandlung macht die Geschichte noch komplexer als sie ohnehin schon ist und hätte es für mich nicht gebraucht, da sie nicht wesentlich zur Hauptandlung beiträgt. Sicherlich wird damit anschaulich dargestellt, womit sich Personen in gewissen Positionen und Ambitionen helfen wollen und welche menschlichen Abgründe bzw. pure Skrupellosigkeit sich mit diesen technologisch und psychologischen Erkenntnissen auftun, jedoch spiegelt sich das m.E. bereits in der Einführung der sogenannten Testgruppen durch Montik wider. 

    Alles in allem schafft es Eltzberg ein technisches und zugleich komplexes Thema für die breite Masse verständlich darzustellen und die Risiken der Datenerhebung durch jedes neumodische Alltagshelferlein auf den Punkt zu bringen. 

  10. Cover des Buches Miracle Creek (ISBN: 9783446266308)
    Angie Kim

    Miracle Creek

     (205)
    Aktuelle Rezension von: Julia_jaeger

    Zunächst will ich erwähnen, dass meine fast schon negative Rezession deshalb kommt, weil ich kein Krimi-Fan bin. Wer auch aufregende Kriminalfälle steht ist bei "Miracle Creek" genau richtig. Was mich dennoch davon überzeugt hat, dieses Buch zu lesen und auch der Grund dafür ist, dass ich es nicht bereue gelesen zu haben, ist, dass die Themen, die unterschwellig angedeutet bzw. thematisiert werden, den philosophischen Geist im Menschen erwecken. Damit ist zum Beispiel die Thematik des Lügens oder des Hinterfragens gemeint. Die Konsequenzen einer Lüge, die sich in ein kompliziertes und undurchdringbares Konstrukt wandeln, wurden von der Autorin grandios zum Ausdruck gebracht. Mich persönlich regten ebenfalls die Gedanken der mutmaßlichen Täterin Elizabet (schreibt man sie so?) an; dass sie ihr Kind gezwickt hat, um Gefühlsregungen und Lebendigkeit in ihm erblicken zu können. 

    Kurzum: das Genre des Buches (Krimi) beeindruckte mich kaum- aber alles drumherum wird wirklich faszinierend beschrieben. Meine Rezession müsste noch ewig weitergehen, wenn ich die vielen spannenden Thematiken niederschreiben müsste. 

    Zwar gebe ich nur drei Sterne, dennoch empfehle ich es gerne weiter. 

  11. Cover des Buches Schneewittchen muss sterben (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi 4) (ISBN: 9783548609829)
    Nele Neuhaus

    Schneewittchen muss sterben (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi 4)

     (1.803)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Und wieder ein sehr spannender Band dieser Reihe! 

    Ich fand die Krimihandlung sehr vielschichtig, durchdacht und einfach sehr spannend. Man fragt sich als Leser, was damals geschehen ist, wer involviert war, warum es geschehen ist... 

    Damals wurden zwei Mädchen ermordet, der Täter verhaftet. Nun ist er wieder zurück aus dem Gefängnis, und wieder verschwindet ein Mädchen... 

    Sehr gut hat mir auch hier wieder gefallen, dass wir auch von den beiden ermittelnden Polizisten viel Privates erfahren. Es ist ja bereits der vierte Band, daher habe ich das Gefühl, die Kommissare schon recht gut zu kennen. 

    Es waren spannende und unterhaltsame Lesestunden, und nun bin ich gespannt auf die Fortsetzung! 

  12. Cover des Buches Das Licht von tausend Sternen (ISBN: 9783423740579)
    Leonie Lastella

    Das Licht von tausend Sternen

     (230)
    Aktuelle Rezension von: Thalia00

    Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Es hat mich unglaublich berührt. Die Geschichte war so emotional das ich danach erst mal eine Pause gebraucht habe.❤

  13. Cover des Buches Mirror (ISBN: 9783746632346)
    Karl Olsberg

    Mirror

     (126)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz sind enorm. Verschiedene Menschen besitzen in Olsbergs Thriller bereits persönliche digitale Assistenten, Mirror genannt, die ihnen in allen möglichen Lebenssituationen für sie passende Handlungsempfehlungen einflüstern. Diese werden auf Basis des bisherigen Verhaltens des Mirror-Besitzers und der Analyse der aktuellen Situation ermittelt. Die Mirror Systeme lernen über neuronale Netzwerke ihren Besitzer immer besser kennen. Dadurch behaupten sich Menschen mit Mirror im Leben besser, sei es im Kontakt mit anderen Menschen, im Beruf oder beim Lernen, sie verfolgen auch ihre persönlichen Ziele konsequenter. Die Mirror Systeme helfen jedem zur Steigerung der individuellen Möglichkeiten weiter. 

    Was zunächst schön klingt, geht nach hinten los. Denn das Netzwerk, das selbständig lernt, erklärt alle Menschen zu seinen Feinden, die Kritik an ihm üben. Und es hat viele Möglichkeit, die Feinde auszuschalten.

  14. Cover des Buches Der Rosie-Effekt (ISBN: 9783596031856)
    Graeme Simsion

    Der Rosie-Effekt

     (437)
    Aktuelle Rezension von: leni_liest28

    Nachdem mir der erste Teil "Das Rosie-Projekt" so gut gefiel, konnte ich es kaum erwarten, mit der Fortsetzung zu beginnen. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Don Tillmann ist auf seine ganz eigene Art und Weise ein liebenswürdiger Mensch. Manchmal handelt er so rational, dass man nur noch schmunzeln kann. Das war mein erstes Buch, in welchem ich ein paar Tränen vergoss.. 

    Einen Stern Abzug gebe ich aufgrund der Tatsache, dass Rosie während der Schwangerschaft Alkohol trank. Für mich war nicht nachvollziehbar, wie der Autor dies als "Selbstverständlichkeit" in seine Geschichte einfließen ließ.

    Bald geht es weiter mit dem dritten und aktuell letzten Teil der Rosie-Reihe. Aber nun brauche ich eine kleine Pause von dieser verrückten Don-Tillmann-Welt und seinen Kuriositäten :-)

  15. Cover des Buches Obsession (ISBN: 9783499248863)
    Simon Beckett

    Obsession

     (1.188)
    Aktuelle Rezension von: witchqueen

    Darum geht es:
    Als Sarah stirbt, bricht für Ben eine Welt zusammen. Trost findet er nur bei Jacob, Sarahs Sohn. Er ist Autist und Sarah hat ihn mit in die Ehe gebracht. Irgendwann beginnt Ben die Wohnung auf- und Sarahs Sachen auszuräumen. Dabei findet er in einer Schachtel Jacobs Geburtsurkunden und etliche Zeitungsausschnitte. Diese Berichte drehen sich um die Entführung eines Babys vor 6 Jahren. Dieses Kind ist bis heute nicht wieder aufgetaucht. Auch Jacob ist jetzt 6 Jahre alt. Langsam setzt sich in Ben ein schlimmer Verdacht fest. Jacob ist das Kind, das damals entführt wurde. Und Sarah – seine Sarah – ist die Täterin gewesen. Aber warum? Ben beauftragt mit Hilfe seines Freunde Keith einen Privatdetektiv, der die Adresse von Jacobs leiblichen Eltern ausfindig machen soll. Natürlich sag Ben ihm nicht, warum. Doch der Detektiv spielt ein falsches Spiel und spioniert zeitgleich auch Ben aus. Sein Wissen um Jacob gibt es an dessen leiblichen Vater weiter. Keiner ahnt, dawss damit eine Lawine tödlicher Obsessionen ins Rollen gebracht wird.

    Meine Meinung:
     Ich habe dem Buch wirklich eine Chance gegeben. 200 Seiten lang sogar. Aber es war 200 Seiten lang ein langweiliges, zähes „Dahingeplätscher“. Von Spannung nicht der Hauch einer Spur. 200 Seiten lang!

     

    Die Figuren in diesem Buch blass und austauschbar. Ich habe hier keinen einzigen Charakter gefunden, mit dem ich warm geworden bin. Das Gleiche gilt für die Handlung und die Handlungsorte. Öde und gähnend langweilig. Gefühlt die Hälfte der Zeit wird geraucht und gesoffen.

    Der Schreibstil an sich ist okay und fehlerfrei. Allerdings ist er in keinster Weise fesselt. Das Buch hat mich einfach nicht gepackt.
     Aufgeteilt ist das 413 Seiten lange Buch in 21 Kapitel. So konnte ich es auch ganz bequem immer wieder aus der Hand legen, was ich nach der Hälfte des Buches nun auch endgültig mache. Ich breche dieses Werk ab.

     

    Mein Fazit:
     Einen langweiligeren Thriller habe ich wirklich selten gelesen. Das war mein erstes und ganz sicher auch mein letztes Buch von Simon Beckett! Ich kann es nicht weiterempfehlen und vergebe hier 1 Stern.

  16. Cover des Buches The Maid (ISBN: 9783426283844)
    Nita Prose

    The Maid

     (244)
    Aktuelle Rezension von: Jacky_94

    Ehrlich gesagt, kann ich die ganzen positiven Bewertungen überhaupt nicht verstehen.

    Ich fang am besten bei dem Titel an, denn der passt eigentlich nicht zur Geschichte. Molly ermittelt nicht, sie wird einfach da mit rein gezogen und bekommt Hilfe von ihren Freunden. Was ja an sich auch nicht schlimm ist aber ich hätte mir halt bei dem Titel was ganz anderes vorgestellt.

    Der Schreibstil ist sehr seicht, man kommt schnell in der Geschichte voran, von Cosy lese ich aber auch hier nichts. Ich habe nicht ein einziges Mal gelacht oder auch nur geschmunzelt, eher habe ich meine Augen verdreht, denn Molly ist... Um es einfach nett zu sagen, sehr sehr besonders.

    Molly war für mich eine Protagonistin, die mich irgendwann sehr genervt hat, ihre ganze naive Art ist nicht zum aushalten gewesen, auch hier finde ich ein wenig Naivität nicht schlimm und kann ja auch ganz süß sein aber hier war es mir unbegreiflich, wie man wirklich mit nem Brett vor dem Kopf durch die Welt gehen kann.
    Für mich war sie auch eine sehr widersprüchliche Person, sie selbst will keinen was böses, glaubt immer an das gute an den Menschen und würde böse Sachen auch nie laut aussprechen ABER denkt öfters darüber nach Menschen ziemlich weh zu tun oder sogar zu töten, dass stand für mich zusehr im Kontrast zu ihrer Persönlichkeit.

    Als Leser weiß man eigentlich sehr früh, was passiert und wer es dann am Ende war, man bekommt es eigentlich auf einen Silberteller präsentiert aber Molly merkt leider gar nichts. Weshalb das Ende für mich umso mehr Fragen aufwirft.

    Für mich war das Buch leider gar nichts, Molly war sehr anstrengend, die Handlung war mir zu vorhersehbar und Cosy habe ich indem Buch auch eher umsonst gesucht.

  17. Cover des Buches Die Ladenhüterin (ISBN: 9783746636061)
    Sayaka Murata

    Die Ladenhüterin

     (255)
    Aktuelle Rezension von: maedchenausberlinliest

    In "Die Ladenhüterin" von Sayaka Murata geht es um Keiko, die schon im frühen Kindesalter bemerkt, dass sie anders als ihre Klassenkameraden ist und immer wieder mit ihren Aktionen und fehlender Empathie auffällt und Ärger bekommt. Deswegen beschließt sie nur noch das nötigste zu sprechen und nicht mehr eigenmächtig zu handeln.

    Als junge Erwachsene fängt sie als Ladenhilfe in einem Konbini, einem so genannten Convenience Store an zu arbeiten und findet dort ihre Bestimmung. Diesem Job bleibt sie sage und schreibe 18 Jahre lang treu, bis sie Shiraha, eine männliche Aushilfe im Konbini kennenlernt. Shiraha ist anders als Keiko, eher ein Taugenichts der nichts von der Arbeit hält und seine weiblichen Kunden stalkt.
    Keiko und Shiraha haben jedoch eine Gemeinsamkeit, denn beide werden von ihrer Familie und Freunde als Außenseiter betrachtet, da beide als Aushilfe arbeiten und immer noch unverheiratet sind.

    Für mich war "Die Ladenhüterin" eine leichte Geschichte zum weglesen. Die Geschichte an sich ist aber doch eher traurig, bedrückend und sehr verrückt. Das Ende hatte ich mir so nicht erwartet.

    Leider konnte mich mein zweites japanisches Buch auch nicht begeistern. Jedoch fand ich den Einblick in die japanische Kultur sehr spannend.

  18. Cover des Buches Vergebung (ISBN: 9783453438224)
    Stieg Larsson

    Vergebung

     (2.311)
    Aktuelle Rezension von: shizu_reads

    Knapp die erste Hälfte lang hatte ich echt Leseflaute, und mehrmals den Gedanken das Buch abzubrechen und die Zusammenfassung irgendwo zu lesen. Dann hat mich aber doch noch der Ehrgeiz gepackt und ich hab die knappen 500 Seiten in einem Rutsch gelesen.

    Der Anfang ist echt zäh und irgendwie fast schon langweilig. Dann kommt dank einer Sidestory etwas Fahrt auf. Und so überbrücken wir auch alles ganz gut, bis es endlich zum Prozess kommt. Und dieser Prozess bringt so richtig Genugtuung mit sich. Es wird abgerechnet und zwar so richtig! 

    Alle drei Bücher zeigen ja mehrfach auf, dass sehr schnell mal Macht missbraucht wird, dadurch sehr häufig ungerecht gehandelt wird und dies meist auch noch ohne Konsequenzen. Das frustrierte mich regelrecht so, dass ich das Buch beseite legen und tief durchatmen musste. Deshalb ist diese Abrechnung so befriendigend gewesen. 

    Es ist ein guter Abschluss, wo wirklich alle Enden abgeschlossen werden.

  19. Cover des Buches Deine Seele in mir (ISBN: 9783426512609)
    Susanna Ernst

    Deine Seele in mir

     (460)
    Aktuelle Rezension von: D-Gideon

    Amy wird brutal aus ihren Leben gerissen und wird wieder neu geboren. Aber wie es sonnst vorgesehen war, alle Erinnerungen auf Null zu stellen, behält sie diese Erinnerungen von dem Leben das sie hatte, an den Moment ihres Todes und an die Liebe ihres Lebens. 


    Ein wunderbares Buch, was ich jedem empfehlen kann.

    Herzlichst Gideon

  20. Cover des Buches Love Challenge (ISBN: 9783499275371)
    Helen Hoang

    Love Challenge

     (161)
    Aktuelle Rezension von: Victorias_Bibliophilie

    𝙳𝚊𝚛𝚞𝚖 𝚐𝚎𝚑𝚝’𝚜:
    Khai ist Autist, weshalb er Gefühle nicht so empfindet wie andere Menschen. Er ist sich sicher das er nicht im Stande ist starke Emotionen wie Liebe oder Trauer zu empfinden, den in ihm ist etwas kaputt. Das ist auch der Grund warum er sich in seinem Leben bisher noch nie auf eine Frau eingelassen hat. Doch seine Mutter hält nichts von seiner Meinung und setzt ihm einfach eine Frau ins Haus, nämlich Esme. Sie müssen einen Sommer zusammen verbringen, so als wären sie verlobt. Erst dann wird Khai‘s Mutter endlich Ruhe geben. 

    𝙼𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐:
    Ich persönlich liebe ja Bücher in denen Autisten vorkommen. Finde ihre Denkweise total interessant, weswegen mir Khai‘s Gedankengänge total gut gefallen haben. Ich mochte ihn sehr gerne, gerade wegen seiner etwas anderen Art. Mit Esme musste ich erst ein bisschen warm werden, nicht weil sie mir unsympathisch war, sondern weil sie mir anfangs ein wenig zu durchsichtig war. Das hat sich im Laufe der Geschichte jedoch geändert, und sie hat sich als äußerst vielfältiger Charakter entpuppt. Mich konnten die beiden oft zum Lachen bringen, und ich habe ihre Liebesgeschichte wirklich gerne verfolgt. 

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, und ermöglicht einen schnellen Lesefluss. Die Geschichte war durchweg interessant, Langeweile beim lesen kam bei mir nicht auf. Das Ende hat mir total gut gefallen. Ein wenig kitschig, dennoch sehr schön. 

    𝙵𝚊𝚣𝚒𝚝:
    Eine wirklich sehr süße Liebesgeschichte mit ganz besonderen Charakteren und einem Happy End. Eine schöne Fortsetzung zum 1. Band. Klare Leseempfehlung. 

    𝟺/𝟻 ⭐️

  21. Cover des Buches Das Leuchten der Stille (ISBN: 9783453503823)
    Nicholas Sparks

    Das Leuchten der Stille

     (1.013)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Gibt es die ewige Liebe, die allen Widrigkeiten trotzt? John ist davon überzeugt. Nichts kann seine Beziehung zu Savannah gefährden, auch nicht der Umstand, dass er mehrere Jahre lang ins Ausland muss. Umso erschütterter ist er, als er ihren Abschiedsbrief empfängt – der ihn vor die schwerste Entscheidung seines Lebens stellt.

    Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, von der ersten Seite an bin ich an das Buch gefesselt und kann es kaum zur Seite legen.

    Sowohl John wie auch Savannah schliesse ich sofort in mein Herz, beide sind unglaublich gutmütige und sympathische Menschen. Savannah ist manchmal vielleicht ein bisschen naiv, hat das Herz aber am rechten Fleck.

    Es ist wunderbar zu lesen, wie sich Savannah und John innert einer Woche ineinander verlieben, und den Kontakt trotz der Umstände beibehalten, sich ihre Liebe zueinander noch verstärkt. Trotzdem ist das Buch nicht übermässig kitschig, sondern einfach nur schön zu lesen.

    Ein nicht unwesentlicher Teil der Geschichte nimmt auch die Beziehung zwischen John und seinem Vater. Auch diese Abschnitte gehen einem richtig ans Herz.

    Wunderbare Geschichte darüber was es heisst, jemanden wirklich zu lieben.

  22. Cover des Buches In den Augen der anderen (ISBN: 9783404168248)
    Jodi Picoult

    In den Augen der anderen

     (271)
    Aktuelle Rezension von: mirja94

    Inhalt:

    Emmas ältester Sohn, Jacob, hat das Asperger Syndrom. Aktuell interessiert er sich sehr für Forensik. Doch dieses Hobby bringt ihn in eine schwierige Lage, denn er wird zum Verdächtigen in einem Mordfall. Emma, sein Bruder Theo und der frische Anwalt Oliver geben ihr bestes, um ihm mit seinen speziellen Bedürfnissen einen fairen Prozess zu schaffen. 

    Meinung:

    Dieses Buch hat mich regelmäßig zum weinen gebracht, sogar wenn ich meiner Schwester ein paar Passagen vorgelesen habe. Ich habe auch gelacht, wenn Jacob uns an seiner Welt teilhaben ließ oder wieder eine Metapher nicht verstand. Und ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Es werden viele Themen am Rande behandelt, das Asperger Syndrom sehr intensiv, doch es wurde nie langweilig. Jedes Detail der Ursachenforschung, Psychologie, Forensik und sogar IT Themen sind so unfassbar gut recherchiert und das Buch ist in einem unvergleichlich tollen Stil geschrieben. Sie Spannung war nie künstlich erzeugt aber immer da. 

    Außerdem wird aus der Sicht von 5 Personen geschrieben, die alle eine eigene Schriftart haben. Alles war einfach so gut durchdacht. Ich werde definitiv noch ein Buch der Autorin lesen.

    Fazit:

    Meine Schwester musste mich lange überreden, das Buch mit ihr zusammen zu lesen, da ich sonst nichts in dem Genre lese. Ich bin aber restlos begeistert und spüre eine kleine Leere in meinem Herzen, seitdem wir es beendet haben. Wärmste Leseempfehlung an alle. Lest einfach bitte alle dieses Buch.

  23. Cover des Buches Lost in Fuseta - Spur der Schatten (ISBN: 9783462051247)
    Gil Ribeiro

    Lost in Fuseta - Spur der Schatten

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Das hat wieder viel Spaß gemacht! Dabei hat mich der eigentliche Kriminalfall gar nicht mal so sehr gefesselt, vielmehr war das Drumherum einfach total unterhaltsam.

    Der Kommissar ist ein Deutscher aus Hamburg, der nun in Portugal bei der Polizei arbeitet. Zudem ist er Asperger Autist. Er kann nicht lügen, erkennt Sarkasmus und Ironie nicht. Dafür hat er ein fotografisches Gedächtnis. Das alles sorgt immer wieder zu sehr humorvollen Situationen. Mir hat der Wortwitz sehr gefallen.

    Ob das alles so realistisch ist oder total überzogen, kann und mag ich nicht beurteilen. Ich weiß nur, dass ich viel Spaß mit diesem Buch hatte und die Reihe fortsetzen werde. 

  24. Cover des Buches Portugiesisches Erbe (ISBN: 9783453419445)
    Luis Sellano

    Portugiesisches Erbe

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Gartenfee-Berlin

    Hendrik Falkner erbt von seinem ihm unbekannten Onkel ein Haus in Lissabon und gerät gleich bei seiner Ankunft in diverse Schwierigkeiten.

    Irgendwie braucht das Buch ein paar Seiten, um in Fahrt zu kommen. Klar, man muss ja erstmal alles kennenlernen, aber trotzdem hätte ich mir am Anfang mehr Spannung gewünscht. Vieles blieb im Unklaren, aber nach knapp der Hälfte war ich dann doch gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. 

    Da das Ende offen blieb (kein Cliffhanger) und mir Hendrik und seine MitstreiterInnen eigentlich ganz sympathisch sind, werde ich die Nachfolgebände bestimmt auch bald lesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks