Bücher mit dem Tag "auto"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "auto" gekennzeichnet haben.

530 Bücher

  1. Cover des Buches Falling Fast (ISBN: 9783736308398)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast

     (1.039)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Super schöne Story von Hailee & Chase. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen, habe so mit gefiebert und auch ein paar Tränen vergossen.

  2. Cover des Buches Weit weg und ganz nah (ISBN: 9783499267369)
    Jojo Moyes

    Weit weg und ganz nah

     (1.874)
    Aktuelle Rezension von: Sternennebel

    Jess hat es nicht leicht im Leben. Sie hat zwei Kinder, die beide mit großen Problemen zu leben haben, ihr Mann hat sie verlassen und das Geld reicht hinten und vorne nicht. Durch Zufall findet sie eine große Menge Geld und wenig später lernt sie den Mann kennen, dem dieses Geld gehört.


    Ich mag, dass der rowohlt-Verlag sich bei Jojo Moyes für ein Cover-Design entschieden hat, man erkennt sofort welche Bücher zu ihr gehören.

    Sehr typisch für Jojo Moyes ist, dass die Geschichte aus mehreren Point-of-Views dargestellt wird. Manche Leser empfinden dies als etwas anstrengend, ich dagegen habe das zu schätzen gelernt, so ist es einfach viel besser möglich die ganze Geschichte aus allen Perspektiven zu erfahren ohne, dass dafür gleich fünf weitere Bücher geschrieben werden müssten.

    Typisch für Jojo Moyes sind auch die ernsten Themen. In dem Fall zum einen eine Familie, die einfach nicht genug Geld hat, obwohl Jess mehrere Jobs hat. Dann kommt noch das Problem hinzu, dass ihr Sohn Nicky Make-Up mag und deshalb von seinen Mitschülern schikaniert wird und das ihre Tochter Tanzie hochbegabt ist und eigentlich mehr Förderung bräuchte. Ed Nicholls hingegen hat genug Geld, aber leider ist er auch sehr gut gläubig und wird in illegale Geschäfte hineingezogen.

    Dabei haben alle Charaktere ihre Ecken und Kanten, was das alles noch "realistischer" erscheinen lässt. Zudem lässt sich bei allen eine deutliche Entwicklung beobachten.

    Gerade jetzt inmitten dieser Pandemie, sollte man sich Jess Lebenseinstellung zu Herzen nehmen. Obwohl sie wahrlich nicht das beste Leben hat, versucht sie doch wenigstens positiv zu bleiben und das Beste daraus zu machen.

    Jojo Moyes Schreibstil gefiel mir auch in diesem Buch wieder richtig gut, eine gute Mischung aus Ernsthaftigkeit und Humor.


    Fazit: Auch dieses Buch von Jojo Moyes konnte mich wirklich überzeugen.

  3. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (950)
    Aktuelle Rezension von: NanuNana

    Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Die Protagonistin Rachel war mir zwar nicht sonderlich sympathisch, aber dennoch war ich sehr interessiert an dem, was ihr wiederfahren ist.

    Das Ende ist sehr emotional und hat mich sprachlos zurückgelassen. Die Auflösung kam aus dem Nichts und war für mich nicht vorhersehbar.

    Das Cover und der Schreibstil gefallen mir richtig gut. Dies war mein erstes Buch der Autorin und hat mir Lust auf mehr von ihr gemacht. Absolute Leseempfehlung von mir.

  4. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben (ISBN: 9783453270633)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

     (1.181)
    Aktuelle Rezension von: SironiKeilwerth

    Auch wenn die Stiefbruder-Trope nicht für jeden was ist finde ich sie gut umgesetzt. Die beiden kennen sich kaum und ich finde es überhaupt nicht verwerflich. Sie sind zwei fremde in einer Stadt die sich eben so gut beim eis essen oder Kaffee trinken treffen könnten. 

    Auch dieser unnahbarer Bad Boy-Charme ist super

  5. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (653)
    Aktuelle Rezension von: sophie_loves_books

    Der Klappentext an sich klingt gut, aber ich fands leider furchtbar langweilig. Habe das Buch seit fast 2 Jahren und so oft angefangen... Zum Ende hin wurde es schließlich doch noch ganz interessant, was aber trotzdem nicht die Langeweile ersetzen kann. 

    Keinen der Charaktere fand ich irgendwie besonders spannend. Vor allem Roxy und Shaw. Anstatt, dass der Fokus auf interessanteren Personen gelegt wird geht es nur um die beiden, die langweiligsten Charaktere die es je gab. 

    Ich bin so froh, dass ich es irgendwie doch noch geschafft habe es noch zu beenden, auch wenn es furchtbar anstrengend war. Überlege ob ich doch noch Band 2 lesen soll, schließlich ist der von einer anderen Autorin und mit anderen Personen im Fokus... Vielleicht kann mir ja jemand sagen ob es besser wird

  6. Cover des Buches Thoughtless (ISBN: 9783442482429)
    S. C. Stephens

    Thoughtless

     (914)
    Aktuelle Rezension von: vanyyy

    Ich hatte das Buch schon einmal vor einigen Jahren gelesen und weiß noch, dass es mir immer sehr positiv in Erinnerung geblieben ist. Daher wollte ich noch einmal reinlesen, ob das immer noch so ist. Ja, das ist es definitiv! Ich liebe dieses Buch einfach. Die Leidenschaft ist hier immens und nicht einfach nur plump. 


    Fangen wir doch mal beim Inhalt an...


    Kiera und Denny sind seit einiger Zeit zusammen. Kiera wollte ihre Heimatstadt eigentlich nie verlassen, doch Denny hat ein wichtiges Praktikum in Seattle ergattern können, woraufhin die beiden dorthin gezogen sind. Sie kommen bei Dennys Freund, Kellan, unter, der noch ein freies Zimmer zur Verfügung hat. Als Denny wegen des Praktikums zwei Monate weg muss, bleibt Kiera mit Kellan alleine zurück. Zwischen den beiden baut sich eine innige Freundschaft auf. Nicht mehr. Vorerst. Denn Denny ruft Kiera eines Tages an und verkündet ihr, er hätte eine feste Stelle dort angeboten bekommen, die er, ohne es vorher mit Kiera abgesprochen zu haben, angenommen hat. Kiera ist stinkwütend und macht aus einer Kurzschlussreaktion mit Denny Schluss. Das war ein, wenn nicht DER, entscheidende Wendepunkt der Geschichte, denn in dieser Nacht landet Kiera mit Kellan im Bett. Als Denny plötzlich am nächsten Tag wieder auftaucht ist sie komplett verwirrt. Sie freut sich, dass ihr Freund wieder da ist, will aber auch Kellan nicht verlieren. Und dieser benimmt sich plötzlich ziemlich merkwürdig. Kiera kann nicht aufhören an Kellan zu denken und welche Gefühle er in ihr auslöst. Sie können die Finger nicht voneinander lassen, auch wenn sie das eigentlich sollten. Kiera kann nicht länger leugnen, dass Kellan ihr unter die Haut geht. Irgendwann reicht es Kellan und er stellt Kiera vor die Wahl: Kellan oder Denny.


    Die Beziehung zwischen Kiera und Kellan baut sich langsam aber stetig auf, bis sie ihren Höhepunkt erreicht hat. Ab da muss man sich anschnallen, denn es erwartet einen eine richtige Achterbahn der Gefühle. Anfangs waren die beiden "nur Freunde" und mir haben die süßen Momente sehr gefallen. Zunächst schien alles unschuldig zu sein, doch selbst als sie nur Freunde waren, war das keine Freundschaft. Da war mehr. So verhalten sich keine Freunde, die sich dann auch erst seit kurzem kennen. 

    Während Kiera mit Denny einen ruhigen Anker neben sich hatte, war ihre Beziehung nicht sehr spannend. Klar, es muss nicht immer spannend sein, aber mit Kellan... ja mit Kellan sind die Funken gesprungen. Sie haben sich geliebt, sie haben sich gehasst, sie wollten einander verletzen und dann aber auch wieder bei sich haben.

    Auch die Nebencharaktere sind toll. Kellan ist Leadsinger in einer Band. Neben ihm gibt es in der Band noch drei andere Männer. Und jeder einzelne von ihnen ist mir ans Herz gewachsen. Jeder ist auf seine eigene Art liebenswert.


    Fazit:

    Es ist wirklich eines meiner liebsten Bücher und kann es jedem wärmstens ans Herz legen.


  7. Cover des Buches Be with Me (ISBN: 9783492305730)
    Jennifer L. Armentrout

    Be with Me

     (873)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Teresa hat sich vor einem Jahr ihr Knie verletzt und muss deswegen das Tanzen und ihre Karriere für den Moment pausieren und fängt ein Studium als Lehrperson an, dabei kommt sie dem besten Freund ihres Bruders wieder näher, den dieser hat sie vor einem Jahr geküsst und seit da ging er ihr nie mehr aus dem Kopf...

    Ich weiss nicht recht... das Buch hatte Potenzial aber es konnte mich einfach nicht mitreissen, die Liebesgeschichte hat mich gestört das drumherum war aber ganz interessant...

    Der Schreibstil der Autorin ist ganz angenehm und das Buch lies sich gut lesen, ich fand auch die Beschreibungen zum Setting ganz okay, es spielt an einem Collage und hat auch das College feeling. Was mich an der Autorin stört, ist ihre Herangehensweise mit den Protagonisten, ah... teilweise gings gar nicht... ihre Annäherungen haben sich irgendwie falsch angefühlt und waren komisch, dann dieses ewige umentscheiden des Protagonisten was aber nicht zum Charakter selbst gepasst hat... die Liebesgeschichte der beiden konnte mich somit nicht überzeugen und es wäre mir auch egal gewesen wenn kein Happy End da gewesen wäre...

    Der Rest der Geschichte war spannend, irgendwie alles um das Paar herum... Es gab viele wichtige Themen, wie Gewalt die vom Partner aus geht, neue träume und sich selbst finden und sogar noch etwas Spannung zum Schluss mit der ich nicht gerechnet hätte, Potenzial wäre da gewesen, deswegen als ganzes Okay aber die Lovestory dahinter nicht meins...

    Das war nun mein zweiter Versuch mit der Autorin, zwar besser als Band 1 aber so ganz kann sie mich nicht überzeugen... mal schauen...

    Für die Fans von ihr könnte es sicher noch etwas sein, ansonsten würde ich zu anderen Autoren des Genres raten...


  8. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423216142)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.784)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16

    Weil ich Layken liebe ist der Debütroman von Colleen Hoover, welche mit ihren Romanen die Herzen der Leser höherschlagen lässt. 

    Da ich zuvor noch nie ein Buch von ihr gelesen habe und es mal langsam Zeit wurde, dass ich das ändere, habe ich mich an ihrem ersten Buch versucht. 

    Das Buch hatte einen sehr angenehmen Schreibstil, der sich sehr einfach und schnell lesen lässt. Es ist die perfekte Lektüre für zwischendurch und bietet sich sehr für die heißen Sommertage an. 

     

    Da ich bisher kaum New/Young Adult Geschichten mit einem Schüler, Lehrer Beziehung gelesen habe, war für mich vieles neu, trotzdem fand ich das Buch an manchen Stellen echt klischeehaft. 

    Schade war, das sich die beiden Protagonisten so schnell ineinander verliebten. Ich meine, sie kennen sich seit wenigen Stunden, haben schon ein Date und plötzlich ist da eine innige Bindung, die die beiden spüren. Ja klar, wers glaubt. 

     

    Leider kam ich auch nicht mit der Protagonistin Layken klar. Sie spielte sich manchmal so auf, als wäre sie die einzige die Probleme hat. Schön, ja, du hast dich in deinen Lehrer verliebt. Schön, es gibt aber Menschen, die viel größere Probleme haben. Das war übrigens in diesem Buch enorm der Fall. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, als wollte Colleen Hoover, dass all ihre Figuren belastende Hintergrundstorys brauchten. Das wäre aber überhaupt nicht nötig gewesen. Nichts desto trotz fand ich die Geschichte rund um Eddie und ihrer starken Persönlichkeiten einfach nur toll zu lesen. Sie war auch eine der Charaktere, die ich wirklich in mein Herz geschlossen habe. 

    Zurück zu Layken die sich im ganzen Buch so kindisch und launisch verhielt, damit meine ich auch, dass sie einfach von der ein auf die andere Sekunde aus ihrem Haus ging und sich bestimmt 5 Mal in Wills Zuhause verkrochen hat, ohne ihn überhaupt zu fragen. Sie stellte sich keiner Konfrontation und das änderte sich auch mit der Zeit überhaupt nicht, was sehr schade war. 

    Will hingegen, der Gute, war einfach nur ein angenehmer Charakter, dem ich sehr gerne zuhörte. Er war womöglich einer der wenigen, die sich wirklich erwachsen aufführten. Er half wo er nur konnte und war rund um ein toller Buchcharakter. Nur, dass er es mit Layken aushielt, ist mir bis heute ein Rätsel haha. 

    Insgesamt war die Liebesgeschichte der beiden ein Hin und Her zwischen „wir können nicht zusammen sein“, „aber …“, „bitte verstehe es doch“, „ich werde dich nie aufgeben“, blablabla.

    Ansonsten hat es aber trotzdem Spaß gemacht das Buch zu lesen. Es war spannend, poetisch und auch sehr lustig. Was vor allem an den beiden Brüdern von Layken und Will lag. Wie den beiden immer wieder neuer Unsinn einfiel war einfach nur zum todlachen und die Idee mit dem Halloween Kostüm, ganz große Liebe. 

     

    Das Buch hätte bestimmt eine bessere Bewertung bekommen, wenn es nicht so vollgepackt mit Dramen und Layken gewesen wäre. Trotz alle dem hatte ich das Buch ziemlich schnell durch, weil es auch echt schön für zwischendurch war. 

     

  9. Cover des Buches Eine wie Alaska (ISBN: 9783446246676)
    John Green

    Eine wie Alaska

     (2.521)
    Aktuelle Rezension von: Felis2305

    Ein hochphilosophisches Buch über die Vergänglichkeit des Lebens.

    Die drei Hauptcharaktere sind alle sehr schön ausgearbeitet und haben auch wundervolle Tiefe, leider bleiben die Nebencharaktere recht flach und die Statisten haben nur Namen.
    Was mir jedoch sehr missfällt, ist die Verharmlosung von Alkohol und Zigaretten (Die Charaktere sind quasi nur am trinken und am Rauchen), auch wenn mir die Idee des Plots recht gut gefällt.

  10. Cover des Buches Wer die Lilie träumt (ISBN: 9783839001547)
    Maggie Stiefvater

    Wer die Lilie träumt

     (456)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Blue ist sich nun ganz sicher, sie empfindet nicht dasselbe für Adam, wie er für sie empfindet. Je länger Blue Zeit mit Gansey verbringt, desto mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch auch Gansey scheint starke Gefühle für Blue zu empfinden. Blue weiß, sie muss ihre Gefühle für Gansey unterdrücken, denn ein Kuss von ihr, könnte Gansey töten.


    Die Suche nach dem König Glendower geht weiter. Gansey scheint ganz besessen nach ihm zu sein. Er möchte ihn mit allen Mitteln finden. Die Jugendlichen kommen diesem Ziel immer näher. Ronans Fähigkeit, Gegenstände aus Träumen in die reale Welt zu bringen, hilft bei der Suche nach Glendower gewaltig. 


    Doch es scheint so, als würde jemand nach Ronan suchen. Ein Auftragskiller wurde auf ihn angesetzt. Ronans Fähigkeit scheint kein Geheimnis mehr zu sein, den eine weitere Person scheint die selbe Fähigkeit zu besitzt. 


    Der zweite Band der "Raven Cycle" Reihe von Maggie Stiefvater. Leider hat mir dieser Band der Reihe nur mäßig gut gefallen.


    Ich hatte am Anfang etwas Schwierigkeiten wieder in die Geschichte hineinzufinden. Nach ein paar Kapiteln war ich dann allerdings wieder in der Geschichte drin.


    Leider bin ich auch kein großer Fan von Blue. Ich konnte mit ihrer Persönlichkeit, Denkweise und ihrem Handeln wenig anfangen, bzw. kaum nachvollziehen.


    Der graue Mann war wiederum ein aufregender und spannender Charakter, der sich im Laufe der Geschichte interessant entwickelt hat. Auch seine Beziehung zu Blues Mutter hat mir sehr gut gefallen.


    Oft hatte ich das Gefühl, das viel drum herum geredet wurde und einige Kapitel problemlos übersprungen werden konnten. Es ist einfach nicht richtig zur Sache gekommen. Erst zum Ende hin wurde es noch einmal richtig spannend und man konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. 


    Das Ende ist natürlich so geschrieben, dass man unbedingt wissen möchte, wie es mit der Geschichte weiter geht. 


    Obwohl mich dieser Teil der Reihe nicht ganz überzeugen konnte, bin ich trotzallem gespannt wie es weiter geht und ob die nächsten Bänder etwas spannender ausfallen.


  11. Cover des Buches Wenn ich bleibe (ISBN: 9783442384044)
    Gayle Forman

    Wenn ich bleibe

     (1.191)
    Aktuelle Rezension von: misery3103

    Nach einem Unfall, bei dem ihre Familie ums Leben kommt, wandelt Mia als eine Art Geist durch die Welt und beobachtet sich selbst und ihre Freunde und den Rest ihrer Familie, wie sie im Krankenhaus um Mias Leben bangen. Währenddessen erzählt Mia aus ihrem Leben mit ihrer Familie und ihrem Freund Adam, während sie überlegt, ob sie gehen oder bleiben soll.

    Was soll ich zu diesem Buch sagen? Irgendwie ist es so unnötig, weil eigentlich nichts passiert und auch die Emotionen nicht bei mir ankamen. Irgendwie will das Buch erzählen, dass Mia selbst in der Hand hat, ob sie in der Welt bleiben will oder ihren Eltern und ihrem Bruder in den Tod folgen soll. Während sie also im Koma liegt, versucht sie sich über ihre Optionen klar zu werden.

    Mias Geschichte kam irgendwie nicht an mich heran, auch wenn ich einige Passagen ganz nett und auch witzig fand. Trotzdem fand ich diese Entscheidung, die Mia hier zu fällen hat, nicht sehr überzeugend. Das Buch konnte mich nicht überzeugen und hat mich leider auch nicht erreicht.

    Nett zu lesen, aber leider nicht mehr!

  12. Cover des Buches Der Insasse (ISBN: 9783426519448)
    Sebastian Fitzek

    Der Insasse

     (1.463)
    Aktuelle Rezension von: Taya

    Schreckliche Morde an Kindern. Väter, die wirklich kurz davor sind an sich zu zweifeln, die alles verlieren. Wir finden sie alle. Beziehungen die auseinander gehen. Doch Till Berkhoff kann nicht einfach aufhören, zu hoffen, dass er seinen Sohn noch findet. Sein Schwager - bei der Polizei tätig - hilft ihm mit biegen und brechen Undercover - mit einer anderen Identität - in die geschlossene Abteilung der Psychiatrie zu kommen, damit er dem Täter näher kommen kann, um heraus zu finden, wo dieser seinen Sohn vergraben hat. 


    Doch dort läuft natürlich nicht alles reibungslos. Denn Patrick Winter, dessen Identität er angenommen hat, hat einen üblen Ruf dort und so wurde er schon von einem Schläger regelrecht erwartet, der ihm - dem Kindsmörder - alles mögliche antun möchte. 


    Und doch schafft er es irgendwie doch an den vermeintlichen Kindsmörder zu kommen, sein Tagebuch zu finden. Mit ihm zu reden und die Chance, raus zu finden, wo sein Sohn Max ist. Doch ob das alles wirklich so eine gute Idee ist, sich auf das Spiel des Mörders einzulassen? Wird er seinen Sohn wirklich finden? Wird das alles ein Ende finden und Till kann dann wieder aus der Klinik raus und mit seiner Familie leben?


    Sebastian Fitzek hat mit "Der Insasse" wieder für eine Überraschung gesorgt. Zumindest für mich. Ich hab wirklich alles geglaubt, aber nicht, dass dieses Ende kommen würde. "Der Insasse" hat mich gespannt weiterlesen lassen, hat mich grübeln und vermuten lassen und mich zum Ende hin dann wieder überrascht. Von mir bekommt "Der Insasse" verdiente 5 Schmetterlinge.

  13. Cover des Buches Der Junge, der Träume schenkte (ISBN: 9783404160617)
    Luca Di Fulvio

    Der Junge, der Träume schenkte

     (1.135)
    Aktuelle Rezension von: Christin87

    . . . diese Worte bläut die junge Italienerin Cetta Ihrem Sohn Natale ein, kaum dass er alt genug ist, die Bedeutung zu verstehen. Im Jahr 1909 betritt sie mit 15 Jahren und ihrem 8 Monate alten Sohn zum ersten Mal amerikanischen Boden und landet von einem Elend im anderen.

    Natale, der nun Christmas genannt wird, kennt nur das arme New Yorker East End, bis er 12 Jahre später durch seine Hilfsbereitschaft auch einen Einblick in das reiche Upper Manhattan erhält und einen ersten Eindruck von der Liebe bekommt.

    Wir lernen in diesem Moment die 13-Jährige Ruth kennen, die innerhalb einer Nacht, durch Bill, den Gärtner ihres Großvaters, ihre Kindheit und sich selbst verlieren wird.

    Auf 784 Seiten begleiten wir diese 4 Charaktere über insgesamt ca. 20 Jahre. Das Leben ist hart, die Taten brutal. Gangs beherrschen die Straßen, Prostitution, Vergewaltigung, nichts wird geschönt. Aber es ist keine blutige Effekthascherei. Es ist die Beschreibung von schweren Schicksalen in den 1910er und 1920er Jahren, über alle Gesellschaftsschichten hinweg. Es ist das Leben.

    Und Christmas hat ein besonderes Talent, das ihm dieses Leben erleichtert. Er hat Charisma, mit dem er Menschen für sich einnehmen kann, und die Fähigkeit Geschichten zu erzählen, die man ihm glaubt. Und dies ist seine Chance das Leben zu ändern. Seines und das von anderen.

    Ich empfand das Buch als sehr intensiv und trotz des Umfangs nicht zu lang. Ich fand es hart, aber ich habe es alles so empfunden, als könnte diese Geschichte wirklich passiert sein. Und ich fand es ganz toll, dass im Laufe des Buches immer mal historische Persönlichkeiten in die Geschichte eingestreut wurden.
    Christmas ist eine tolle, vielschichtige Romanfigur und seine Mutter ist eine bewundernswert starke Frau. Selbst die Nebenfiguren sind beeindruckend, liebevoll und intensiv beschrieben.

    Ein Buch wie ein Hollywoodfilm. Für alle, die nicht zu zart besaitet sind.
     

  14. Cover des Buches Die Sache mit Callie und Kayden (ISBN: 9783453417700)
    Jessica Sorensen

    Die Sache mit Callie und Kayden

     (628)
    Aktuelle Rezension von: Kaetherakte

    Sowohl Callie als auch Kayden haben eine schwere Vergangenheit. Das bekommt gleich im Prolog deutlich zu spüren. Die Story bleibt von Seite 1 bis zum Ende sehr bewegend und spannend. Ich liebe es, dass man Callie´s und Kaydens Ansicht lesen kann. Ebenso hat mir gefallen, dass die Handlung nicht vorhersehbar ist. Das Einzige, was ich kritisiere oder eher gesagt wichtig gefunden hätte, wäre eine Triggerwarnung, bevor man dieses Buch liest, da es an manchen Stellen sehr extrem ist. 

  15. Cover des Buches Breathe – Jax und Sadie (ISBN: 9783492306942)
    Abbi Glines

    Breathe – Jax und Sadie

     (486)
    Aktuelle Rezension von: Booksworld_lightdark

    Meine Meinung:

    Nachdem mir die Rosemary Beach Reihe von Abbi Glines so gut gefallen hatte, habe ich keine Sekunde gezögert auch die Sea Breezee zu beginnen. Vielleicht genau weil mir die Rosemary Beach Reihe so gut gefallen hat, bin ich Enttäuscht worden. Die Geschichte Breathe von Jax und Sadie ist zwar ganz süß und auch mal eine etwas andere Rockstar Geschichte, aber irgendwie hat mich das Buch einfach nicht gepackt. Es war etwas langatmig und nicht so mitreißend.

    Für den Urlaub oder zwischendurch kann man das Buch Lesen, aber leider kommt es nicht an die Rosemary Beach Reihe ran. Werde den zweiten Teil der Reihe eine Chance geben, weil ich ein großer Fan von Abbi Glines Schreibstil und normalerweise auch Büchern bin.

  16. Cover des Buches It was always love (ISBN: 9783499003158)
    Nikola Hotel

    It was always love

     (433)
    Aktuelle Rezension von: zinas_buchwelt

    Ich mag den Schreibstil von Nikola Hotel sehr gerne. Er ist sehr angenehm & flüssig zu lesen und die Gefühle & Emotionen werden toll rübergebracht. Noah mochte ich bereits in Band 1 sehr gerne. Seine Art ist sehr erfrischend. Häufig handelt er sehr impulsiv und unüberlegt, doch auch er hat eine sensible Seite. Es war toll, mehr über ihn zu erfahren und nach und nach Einblicke in seine Gefühlswelt zu bekommen. Mit Aubree habe ich einen Moment gebraucht, um mit ihr warm zu werden. Doch auch sie habe ich letztendlich in mein Herz geschlossen. Sie möchte nichts lieber, als die Vergangenheit hinter sich zu lassen und lernt nach und nach sich anderen wieder zu öffnen. Die Autorin behandelt im Buch wichtige und sensible Themen und schafft es, diese gut rüberzubringen. Noah und Aubree waren wirklich süß miteinander und es war toll, sie dabei zu begleiten, wie sie sich nach und nach näher kommen. Das Knistern und die wachsenden Gefühle zwischen den beiden sind definitiv spürbar. 

    Auch im zweiten Band gibt es immer wieder Letterings zwischen den einzelnen Seiten, die einige Stellen aus dem Buch noch einmal auf eine besondere Art aufgreifen. 

    Insgesamt hat mir auch Band zwei wieder gut gefallen. Auch wenn ich persönlich den ersten etwas mehr mochte. Von mir gibt es 4/5 ⭐️.

  17. Cover des Buches Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt (ISBN: 9783736310681)
    Brittainy C. Cherry

    Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt

     (426)
    Aktuelle Rezension von: merlinxbooks

    𝐌𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠:

    Als ich mit dem Buch begonnen habe, habe ich mich zunächst schwergetan, die Handlungen und Gedankengänge von Grace zu verstehen. Sie ist einfach unglaublich naiv, doch im Laufe des Buches habe ich immer mehr verstanden, warum das so ist, und konnte es dann nachvollzeihen. Die Charaktere finde ich wieder sehr gut durchdacht und auch die Charakterentwicklung ist gelungen. Ich liebe den Schreibstil von BCC wahnsinnig, sie versteht sich darin die richtigen Worte zu finden. Auch die Thematiken konnten mich überzeugen. Grace und Jackson wirken wie Feuer und Wasser und dennoch auf eine Art und Weise gleich. Beide haben schon viele Tiefschläge einstecken müssen und wir begleiten sie auf ihrem Weg zu sich selbst.

     

    𝗙𝗮𝘇𝗶𝘁:

    Für mich war es eine sehr berührende Geschichte. Ich finde es lohnt sich dieses Buch zu lesen, denn allein der Schreibstil und die bedachte Wahl der Worte ist es für mich Wert. 

     

    5/5🌟

  18. Cover des Buches Evermore - Die Unsterblichen (ISBN: 9783442473793)
    Alyson Noël

    Evermore - Die Unsterblichen

     (2.555)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Ever ist 16 Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert. Seitdem hat sie sich von der Außenwelt zurück gezogen, denn seit dieser schrecklichen Tragödie kann sie die Gedanken anderer Menschen hören. Bis sie Damen begegnet. Bei ihm ist alles anders, bei ihm hört sie nichts. Er berührt etwas in ihr, das sie so noch nie gekannt hat. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

    Meinung:

    Die Grundidee dieses Buches finde ich super. Weshalb ich mich auch wirklich in diese Geschichte vertieft habe und ich könnte mir vorstellen, dass Jugendliche ab 12 Jahren an diesem Buch ihre helle Freude haben werden. 

    Der Schreibstil ist leicht und locker gehalten und man kommt ziemlich zügig durch das geschriebene. Zudem werden viele Themen angesprochen, die in diesem Alter unheimlich wichtig sind, Verlustängste, die erste Liebe und Alkohol sind hier nur einige Beispiele. 

    Ever ist mit ihren 16 Jahren zwar schon ziemlich selbstständig, aber in vielen Momenten, der Geschichte, merkt man dann doch das sie halt noch sehr jung ist. Daher hat mich ihr Verhalten dann auch oft etwas genervt. Zudem war mir das hin und her zwischen Damen und ihr zum Teil etwas zu anstrengend. Es fiel mir schwer einen Zugang zu ihr zu bekommen. 

    Genau so ging es mir mit Damen. Hier haette ich mir gerne auch mal die Erzählung aus seiner Sicht gewünscht. Ich konnte mich leider so gar nicht in ihn hineinversetzten, mir fehlte schlicht und ergreifend der Zugang zu ihm. 

    Für mich war die Geschichte dann auch leider nicht spannend genug. Ich war durchaus neugierig, was denn nun wirklich hinter Damens mysteriösem Verhalten steckt und die Auflösung hat mich dann auch überrascht, aber so richtig Spannung kam dann leider erst kurz vor Ende auf und war dann auch viel zu schnell wieder vorbei.

    Jugendlich werden an dieser Geschichte bestimmt ihre helle Freude haben, aber ich habe leider etwas zu spät zu dieser Buchreihe gefunden.

     Für junge Fantasyfans aber durchaus ein tolles Leseerlebnis. 

    -Unbezahlte werbung-

  19. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.294)
    Aktuelle Rezension von: Han_Sch0128

    ich liiiiiebe harry potter weiterhin und würde bis jetzt sagen, dass mich der zweite teil noch mehr begeistert hat, als der erste

  20. Cover des Buches Eleanor & Park (ISBN: 9783423626392)
    Rainbow Rowell

    Eleanor & Park

     (1.159)
    Aktuelle Rezension von: Gerhard_Pfeiffer

    Eigentlich sind 5 Sterne nicht genug. Dieses Buch hat mich tief berührt. Es ist eine Geschichte für Jung und Alt, die ich sehr empfehlen würde. Es werden viele Themen angesprochen. Es geht um die Liebe von zwei jungen Strebern, Missbrauch, Mobbing und vieles mehr. Besonders die Charaktere sind sehr gefühlvoll beschrieben. Der ständige Wechsel zwischen den verschiedenen Erzählperspektiven ließ die Geschichte lebendig und authentisch wirken. Der Schreibstil war leicht zu lesen. Es war ein tolles Leseerlebnis.

  21. Cover des Buches New Dreams (ISBN: 9783426525845)
    Lilly Lucas

    New Dreams

     (472)
    Aktuelle Rezension von: isas_bookworld

    Der Schreibstil der Autorin ließ sich sehr angenehm und flüssig lesen. Er hat etwas sehr lockeres und gleichzeitig humorvolles und doch tiefgründiges an sich.

    Geschrieben ist die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin, was einem einen tiefen Einblick in deren Gefühls- und Gedankenwelt ermöglicht.


    Green Valley hat mich absolut verzaubert. Ich habe mich dort direkt wohlgefühlt. Es war so schön, so atmosphärisch. Ich liebe einfach alles daran, die kleine Stadt, die Natur, die Bewohner, einfach alles. Der perfekte Wohlfühlort!


    Elara ist auf der Flucht vor den Erwartungen ihrer Mutter, die ganz genau weiß, was sie von ihrer Tochter erwartet. Doch die will eigentlich etwas ganz anderes. Sie ist unglaublich offenherzig, hilfsbereit, hält ihre Versprechen und ist immer da, wenn man sie braucht.

    Noah ist ein kleiner Nerd, der mich mit seiner Begeisterung für das Weltall wirklich angesteckt hat. Er ist hilfsbereit, unglaublich loyal und absolut herzensguter, so sehr, dass er sich selbst dabei manchmal vergisst.

    Auch die restlichen Charaktere habe ich direkt ins Herz geschlossen. Sie sind alle so wunderbar und machen Green Valley zu etwas ganz besonderen.  


    Die Liebesgeschichte der beiden war einfach nur schön. Sie haben sich meiner Meinung nach einfach perfekt ergänzt. Ich habe sie Chemie zwischen den beiden richtig gespürt, weshalb ich sehr mit den beiden mitgefiebert hat.

    Gleichzeitig hat mich die Geschichte con Noahs Ex-Freundin zutiefst bewegt, weshalb ich auch die ein oder andere Träne verdrücken musste.

    Auch muss ich datu sagen, dass ich Elara und Noahs und auch Annie's späterer Umgang damit als sehr erwachsen empfunden habe. Es wurde keinesfalls überdramatisiert, was mir sehr gut gefallen hat.  


    Alles in allem hat mir das Buch also wirklich gut gefallen, weshalb es von mir auch 5 Sterne bekommt.  

  22. Cover des Buches Up All Night (ISBN: 9783736309678)
    April Dawson

    Up All Night

     (399)
    Aktuelle Rezension von: Sternennebel

    Wie viel Pech kann man eigentlich haben? Taylor verliert an einem Tag ihren Job, ihr Auto wird gestohlen und entdeckt ihren Freund beim Betrügen. So steht sie also von einem Moment auf den anderen ohne Wohnung und allem drum und dran da. Zufällig trifft sie auf ihren ehemaligen besten Freund Daniel, der schon seit ihrer Jugend in Taylor verliebt ist, und ihr ein WG-Zimmer anbietet. Blöd nur, dass er Taylor dazu nur mit einer kleinen Notlüge überzeugen kann: Er sei schwul.

    Zunächst einmal zu Cover, Titel und Inhalt. Das Cover ist, wie bei vielen New Adult Büchern, in Pastellfarben gehalten. Am unteren Rand ist die Skyline von New York zu sehen und dieses "winzige" Detail sorgt dafür, dass eine Einheit aus den drei Komponenten entsteht. Die Geschichte spielt in New York und dort verbringen Taylor und Dan gemeinsam viele schlaflose Nächte.

    Der Handlungsverlauf hätte sich durch etwas mehr Kommunikation sich leicht lösen lassen, natürlich betont Taylor immer, dass sie Lügen hasst, weil ihre Mutter ihr damals nicht erzählt hatte, dass sie krebskrank ist und bald stirbt, aber Daniel hätte einfach sehr viel früher mit der Sprache rausrücken können und das ganze Drama hätte sich aufgelöst.

    Taylor hat eigentlich keinen Plan vom Leben. Sie wurde gefeuert und ihre Reaktion: ich geh Shoppen. Mädel, ohne Job, kein Geld. Vor allem geht das im Buch so weiter, sie hat keine Anstellung aber gibt weiterhin munter Geld aus und ihre Anstrengungen einen neuen Job zu finden sind jetzt auch nicht zu hoch. Dan hingegen mit seinen "nur drei Stunden Schlaf, mehr brauch ich nicht" ist einfach ebenfalls ein wandelndes Klischee. Den ganzen Tag mit Workouts beschäftigt, seit Jahren in Taylor verliebt, jede Woche eine andere Frau usw. Das Einzige, was ihn ein bisschen sympathischer erscheinen lassen soll, ist sein Hobby: "Lesen". Aus den beiden Mitbewohnerinnen bin ich nicht so richtig schlau geworden und auch Tays beste Freundin verliert im Laufe des Buches immer mehr an Bedeutung.

    Vorhersehbarkeit: Es handelt sich um ein New Adult Buch, da sind große Unvorhersehbarkeiten nicht zu erwarten. Letztendlich gibt es Geschichten, je nach Thematik, wo das eher vorkommt und Geschichten wie der hier, wo man das Ende, auch auf Grund des Klappentextes, schon vor dem Lesen kennt.

    World-Building: Die WG-Wohung hatte ich beim Lesen wunderbar vor Augen und auch das Zu-Hause von Taylor und Daniel in Kalifornien lief gut vor meinem inneren Auge ab. April Dawson ist es sehr gut gelungen, die Atmosphäre des Buches darzustellen.

    Fazit: Auch wenn ich die "Sprache" leider nicht so toll fand, so konnte Up all night im groben und ganzen gut mitnehmen. Wer allerdings unerwartete Wendungen erwartet, der bekommt hier nicht viel geboten.

  23. Cover des Buches Finding Back to Us (ISBN: 9783736311190)
    Bianca Iosivoni

    Finding Back to Us

     (598)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Das ist das erste Buch, was ich von Bianca Iosivoni gelesen habe und was soll ich sagen: ich war begeistert. Der Schreibstil ist unglaublich flüssig und das Buch lässt sich angenehm lesen.
    Auch die Geschichte an sich ist sehr toll. Man konnte sich in die Figuren hineinversetzen und konnte die Geschichte mitfühlen. Die gesamte Geschichte war unglaublich schön und mitreißend. 

  24. Cover des Buches Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (ISBN: 9783551315854)
    Lauren Oliver

    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

     (1.405)
    Aktuelle Rezension von: Buchbiene89

    Ich liebe die Erzählart, die Figuren und die Versuche das Unvermeidbare abzuwenden. Ein großartiges Buch.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks