Bücher mit dem Tag "avalon"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "avalon" gekennzeichnet haben.

128 Bücher

  1. Cover des Buches Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan (ISBN: 9783551313966)
    Sandra Regnier

    Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan

     (1.247)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Band 02 schließt direkt an Band 01 an und so ist man auch sofort wieder in der Geschichte drin. Fay hat sich weiterentwickelt, sie achtet jetzt mehr auf ihr Äußeres, was nicht bei allen ihren Freunden gut ankommt. 

    Zu Beginn des Buches muss Lee auf eine weitere Mission und will dabei Fays Unschuld beweisen, da diese des Mordes an einem Wachmann verdächtigt wird. Doch als Lee nach den üblichen zwei Wochen nicht zurück kommt, beginnt Fay sich sorgen zu machen. Auf ihren Weg nach Antworten, reist sie ins Elfenreich und landet auch auf Avalon. Aber auch das Versailles der Vergangenheit, lernt sie kennen. 

    Auch wenn der typische Schlagabtausch zwischen Fay und Lee fehlt, so lernen wir doch mehr über Fays Fähigkeiten und auch Ciaran, Lees Cousin, rückt mehr in den Vordergrund. Er versucht einerseits Fay zu helfen, anderseits treibt er sie regelmäßig zur Weißglut. Oft hat Fay den Eindruck, er würde vor Wut dampfen und seine Augen noch dunkler werden. 

    Doch wer steckt hinter Lees Verschwinden und wer tötet die Wachmänner, denn bei dem Einen bleibt es leider nicht. Und kann Fay Lee finden?

  2. Cover des Buches Die Pan-Trilogie 3: Die verborgenen Insignien des Pan (ISBN: 9783551314352)
    Sandra Regnier

    Die Pan-Trilogie 3: Die verborgenen Insignien des Pan

     (1.142)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Fay und Lee haben sich auf die Suche nach den Insignien gemacht und finden dabei erstaunliches heraus. Wir erfahren mehr über Fays Leben, ihre Familie und Herkunft, und auch über Pan und das Elfenreich. Allerdings scheinen die Drachen und Elfen andere Insignien zu meinen, als der Schattenmann, der Fay zur Seite steht und ihr hilft. Doch auch Ciarans Geständnis sorgt für Aufregung, und bringt Fay und auch Lee, in eine Zwickmühle. 

    Durch die Suche nach den Insignien, reisen Lee und Fay auch in die Vergangenheit, was oft sehr unangenehm ist, vor allem für Fay. Sie wird wieder einmal entführt, diesmal von den Drachenkindern, die sie auf ihre Seite ziehen wollen. Doch Fay lässt sich nicht so einfach beeinflussen und trifft wie so oft eine überraschende Entscheidung.

    Für mich war das ein sehr gelungenes Finale und ich freu mich sehr auf die Spin-offs. Überrascht war ich sehr, wer der Verräter ist und warum gerade Phillys, als Fays beste Freundin, so über Fays Veränderung wütend war.

  3. Cover des Buches Elfenkuss (ISBN: 9783570401125)
    Aprilynne Pike

    Elfenkuss

     (1.046)
    Aktuelle Rezension von: Lauras_bunte_buecherregal

     Der Schreibstil ist flüssig. Der Spannungsbogen entwickelt sich langsam und an manchen Stellen hätte ich mir gerne etwas mehr Handlung gewünscht. Die Geschichte ist klassisch aufgebaut und es gab nur wenige Überraschungsmomente für mich. 


    Die Protagonistin Laurel ist mir von Anfang an sympathisch. Sie durchlebt eine schöne Entwicklung. An manchen Stellen ist sie etwas naiv. Aber das passt irgendwie zur Handlung und Geschichte. 


    Insgesamt eine süße Urban-Fantasy Geschichte für Zwischendurch. Ich würde das Buch eher jüngeren Leser*innen empfehlen. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne. 

  4. Cover des Buches Das geheime Vermächtnis des Pan (ISBN: 9783551314932)
    Sandra Regnier

    Das geheime Vermächtnis des Pan

     (1.692)
    Aktuelle Rezension von: lenchenwtf

    Das Buch entwickelt sich langsam und der "Fantasy-Teil" beginnt erst ab ca. 200 Seiten. Das hat mich nicht wirklich gestört und es war nichtsdestotrotz unterhaltsam und flüssig zu lesen. Als Felicity dann ernsthaft in diese Feen-Geschichte reingezogen wird, haben mich die sonst für diese Fabelwesen untypischen Eigenschaften und Fähigkeiten überrascht und gefesselt.

    Jedoch gibt es einen Punkt, der mich gewaltig gestört hat: Jeder Gedanke, Kommentar und Unterhaltung über Felicitys Aussehen war einfach nur grauenhaft. Vom ersten Moment an wird einfach nur Müll über sie geschrieben; sie sei hässlich, dick, nichts wert, andere Protagonisten ziehen über sie her und ihr eigener Selbstwert ist gleich 0. Wenn jemand sie mag, kann sie sich dies nicht erklären und sogar der, der bereits auf der 1. Seite als ihr Zukünftiger deklariert wird, ist absolut entgeistert von ihrer Erscheinung. 

    Zeitgleich schwärmt Felicity von Lee, ganze Passagen lang beschreibt sie ihn, seinen Duft, BlaBlaBla. Und dann jedes Mal: ,, Neben ihm fühle ich mich wie diese eine hässliche Schauspielerin, eine Tonne, und so weiter".

    So oft musste ich Zeilen überspringen, weil mich das so wütend gemacht hat. Ich bin erwachsen und gefestigt in meiner Persönlichkeit und meinem Selbstwert. In meiner Jugend sah das ganz anders aus und dieses Buch hätte mich noch mehr in Komplexe und Ängste geschubst. 

    Während ich dies schreibe, frage ich mich, ob ich das zu hart nehme. ABER: Diese Bemerkungen beginnen auf der ersten Seite und wollen bis zum Ende des Buches einfach nicht aufhören. Und wenn Felicity sich irgendwann in eine hübsche Elfe oder was auch immer verwandeln mag im Laufe dieser Trilogie und erst dann ihren Wert findet, hänge ich alles an den Nagel und gebe auf. 

    Das hat mich mies aufgeregt, diese Oberflächlichkeit die jeden von Felicitys Gedanken und die Handlungen ihrer Mitmenschen beherrschen, die Verabscheuung von Felicity und zeitgleiche Verehrung für Lee, die Vergleiche zwischen Körpern, Gesichtern, Haaren usw. im ganzen Buch, hat für mich einfach ein schlechtes Licht auf die Geschichte geworfen. 


    Für junge Mädchen oder Jungen, welche unter Komplexen leiden und sich zu viele Gedanken darüber machen, was andere von ihnen halten: Lest das Buch nicht, das ist gut für die Seele und erinnert euch daran, dass alles an dir dich zu dir macht und das genauso sein muss. 

  5. Cover des Buches Evermore - Das Schattenland (ISBN: 9783442476206)
    Alyson Noël

    Evermore - Das Schattenland

     (976)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Niemals wird Ever ihrer großen Liebe Damen nah sein können. Keine Berührung darf sie riskieren, sonst wird seine Seele auf ewig im Schattenland gefangen sein. Doch Ever will sich damit nicht abfinden. Als sie sich deshalb der Magie zuwendet, trifft sie auf den coolen Surfer Jude, der ihr sofort sehr vertraut ist. Und während ihre Liebe zu Damen immer komplizierter wird, beginnt sie sich zu fragen, ob Damen wirklich der Richtige für sie ist. Oder hält das Schicksal vielleicht einen ganz anderen Weg für sie bereit?

    Der dritte Band der Reihe beschert uns neben dem Fluch, der auf Ever &‘ Damen liegt &‘ der es ihnen unmöglich macht sich nah zu sein, noch eine nervige Dreiecksgeschichte. Genauso wie die beiden Vorgänger hatte ich das Buch schnell gelesen, da der Schreibstil weiterhin flüssig war. Allerdings beendete ich das Buch mit vielen Augenverdrehern.

  6. Cover des Buches Die magische Pforte der Anderwelt (ISBN: 9783551316875)
    Sandra Regnier

    Die magische Pforte der Anderwelt

     (216)
    Aktuelle Rezension von: JackieBrown

    Ich finde es handelt sich um eine tolle Fortsetzung in einem wirklich interessanten Setting (musste gleich die unterirdische Welt von Edinburgh googlen und will jetzt unbedingt dort hin). Das erste Buch endet mit einem Cliffhanger  daher habe ich das zweite gleich angeschlossen.

    Etwas überraschend war für mich, dass sich Finn aufeinmal so schnell in Allie verliebt. Am Anfang war er eher reserviert und wütend und mir wird ni ht so ganz klar, woher der plötzliche Gefühlswandel kommt.

    Ich bin gespannt wie es weitergeht.

  7. Cover des Buches Hidden Worlds - Der Kompass im Nebel (ISBN: 9783733550004)
    Mikkel Robrahn

    Hidden Worlds - Der Kompass im Nebel

     (146)
    Aktuelle Rezension von: PMelittaM

    Nachdem Elliot Craig seinen Job im Burgerladen verloren hat, macht er sich Sorgen um seine Zukunft und die seines kranken Vaters. Doch der hat überraschenderweise einen Tipp für ihn, und so spricht Elliot im Theodores Kiltladen vor. Die Überaschung wird noch größer, als Theodore ihn einstellt und ihm seinen wahren Arbeitsplatz offenbart: Das Merlin-Center, das Kaufhaus für das Phantastische, zu dem man nur mittels Schnellreisezauber gelangt.

    Zauber? Ja, Elliot lernt eine ganz neue Welt kennen, in der er es nicht nur mit Zaubersprüchen zu tun bekommt, sondern auch mit allerlei Geschöpfen, die er bisher im Reich der Märchen und Legenden wähnte. Doch vor Jahren hatte die Inquisition das Portal nach Avalon geschlossen, und viele mythische Wesen sind in der „normalen“ Welt gestrandet.

    Als dann die Inquisition sich auf seine Spur setzt, wird die Sache sehr persönlich für Elliot.

    Hidden Worlds ist ein Urban-Fantasy-Trilogie, die zumindest im ersten Band in großen Teilen in Schottland spielt, und mir schnell sympathisch wurde. Elliot, der bei seinem kranken Vater lebt, die Mutter ist schon vor einigen Jahren verschwunden, erwartet nicht mehr allzu viel vom Leben, und das mit Anfang 20. Es dauert auch ein bisschen, bis er sein „neues“ Leben annehmen kann, das nicht immer ungefährlich ist. Er wird dem mystischen Zoo zugeordnet, der sich im Merlin-Center befindet, hier werden alle möglichen Fabeltiere gehalten, auch, um sie vor der „normalen“ Welt zu schützen. Sein Vorgesetzter, Gerry der Buffaloman (man stelle sich einen Minotaurus vor, statt Stier aber Büffel), macht es ihm immerhin leicht, sich einzufügen – dieser Charakter war mir einer der liebsten. Die meisten Mitarbeiter im Kaufhaus sind mystische Wesen und meist recht skurril.

    Nicht nur die Inquisition macht Elliots Leben schwer, auch, dass er sich bald mehr oder weniger verpflichtet fühlt, ein Geheimnis aufzudecken, das ihn und die Elfin Soleil Boulanger, mit der er sich anfreundet, in einige sehr gefährliche Situationen bringt. Es gibt eine ganze Reihe überraschender Wendungen, und das Ende bietet einen heftigen Cliffhanger auf, gut das es die beiden Folgebände bereits gibt.

    Ich fühlte mich gut unterhalten von diesem ersten Trilogieband, der sowohl Jugendliche als auch Erwachsene ansprechen kann, die Geschichte ist spannend, die Charaktere liebenswert und/oder skurril, manche auch sehr gefährlich. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht.

  8. Cover des Buches Der Kinderdieb (ISBN: 9783426506882)
    Brom

    Der Kinderdieb

     (616)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Eigentlich bin ich gar kein Fantasy-Fan, das Buch hatte ich nur gekauft, da es spannend geklungen hatte, die dunkle Seite hinter Peter Pan zu erfahren. Allerdings musste ich feststellen, dass das Buch bis auf den Aspekt, dass einer der Protagonisten Peter hieß und Kinder auf eine Insel brachte, auf der sie nicht erwachsen wurden, nicht viel mit dem Original zu tun hatte. Ich hatte eigentlich gehofft, Captain Hook und andere Bekannte wiederzufinden, doch das blieb mir verwahrt. Stattdessen bekam ich ein Buch mit Charakteren, zu denen ich nicht wirklich eine Verbindung aufbauen konnte, die ich nicht einmal mochte. Deshalb war es mir auch egal, als diese alle nach der Reihe starben. Peter konnte man ja quasi gar nicht mögen, da er in dieser Geschichte schließlich als böse dargestellt werden sollte, die „Teufel“ oder Elfen blieben mir zu blass und der zweite Protagonist Nick handelte auch nicht immer nett. Der anfängliche Teil in Manhattan und auch der danach, als Peter noch einmal zurück gekommen war, um noch zwei Jungen zu holen hatte mir eigentlich wirklich gut gefallen, doch sobald es nach Avalon gegangen war, traten für mich einige Längen und langweilige Stellen auf. Das Buch ist mit sechshundert Seiten wirklich dick, doch es kam mir nicht so vor, als wäre wirklich viel passiert. Ich denke, ich bin einfach mit einer falschen Erwartung in das Buch hereingegangen. Sicher steckt viel Arbeit darin, was auch die genannten Einflüsse zeigen, doch ich gehöre wohl einfach nicht zur Zielgruppe. Für Fantasy-Fans, die viele Schlachten und dergleichen lieben ist das Buch sicher etwas, für Leute, die einfach nur Peter Pan mögen und durch die angebliche böse Seite dessen angelockt werden eher nicht. Ob das, was er tat nun böse war, wurde nur am Rande von Nick, besonders am Ende thematisiert, im Vordergrund stand das Thema jedoch nie. Noch eine kleine Anmerkung: Als Peter Nick in New York rekrutierte kam eine Person namens Freddie vor. Diese wurde mal mit „y“ und dann wieder mit „ie“ geschrieben. Auf Seite einunddreißig liegen zwischen den zwei Varianten sogar nur drei Zeilen.

  9. Cover des Buches Evermore - Das dunkle Feuer (ISBN: 9783442476213)
    Alyson Noël

    Evermore - Das dunkle Feuer

     (684)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Ever würde alles dafür tun, endlich mit Damen zusammen sein zu können. Dafür hat sie das Leben ihrer Freundin Haven aufs Spiel gesetzt, und dafür begibt sie sich selbst immer wieder in größte Gefahr. Denn ein Fluch trennt die Liebenden, den ihr Erzfeind Roman auf sie gelegt hat. Schließlich sieht Ever nur noch einen Ausweg: schwarze Magie. Doch sie ahnt nicht, dass sie damit alles aufs Spiel setzt, ihre Freundschaft zu Haven und ihre Liebe zu Damen… 

    Im vierten Band der Reihe zieht sich die Handlung wie Kaugummi &‘ es wird noch nerviger als vorher. Die Dreiecksgeschichte verwandelt sich langsam in eine Vierecks Geschichte, die einem den letzten Raub nervt. Trotzdem habe ich das Buch beendet &‘ der fünfte Band steht schon in meinem Regal.

  10. Cover des Buches Die Nebel von Avalon (ISBN: 9783898971072)
    Marion Zimmer Bradley

    Die Nebel von Avalon

     (1.271)
    Aktuelle Rezension von: eva_caro_seidel

    Aus der Sicht Morgaines, der Hohepriesterin Avalons, werden auf äußerst spannende Art und Weise die Geschichten rund um Morgaines Bruder Artus und die Ritter seiner Tafelrunde erzählt.

    Modern an dieser Darstellung ist die verborgene Macht der Frauen, die hier zutage tritt. Super gemacht! Besonders schön für Kenner der Tafelrunden-Geschichten ist das neu gestaltete Auferstehenlassen bekannter Figuren.

    Ein dicker Fantasywalzer, der selbst Leser und Leserinnen in seinen Bann schlägt, die normalerweise keine Fantasyromane lesen. Man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen!


  11. Cover des Buches MondSilberLicht (ISBN: 9783744800013)
    Marah Woolf

    MondSilberLicht

     (1.304)
    Aktuelle Rezension von: Naomi-Emma

    Einleitung:

    Schon als ich dich das erste Mal sah, hatte ich das Gefühl, dass du gar nicht gut für mich bist.

    Keiner ihrer Albträume hätte Emma auf die drastische Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Aber nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ist sie gezwungen, nach Schottland zu ihrem Onkel und dessen Familie zu ziehen. Das Letzte, mit dem sie rechnet ist, dass sie hier ihre große Liebe finden wird. Doch vom ersten Augenblick an verfällt sie Calums geheimnisvoller Ausstrahlung. Er zieht sie unwiderstehlich in seinen Bann, woran auch sein allzu offensichtlichen Desinteresse nur wenig ändert. Doch diese Fassade beginnt schnell zu bröckeln—und damit begeben sich die beiden in ungeahnte Gefahr...

    Bewertung:

    Marah Woolf hat es geschafft mich abermals zum Träumen zu bringen. Denn ihre Geschichte hat alles, was mein Leseherz begehrt:

    1. Einen angenehmen Schreibstil 

    Ihr Schreibstil trägt einen wortwörtlich durch die Geschichte. Wir erleben die Geschehnisse die ganze Zeit über aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Emma, wodurch man ausführliche Einblicke in ihre Gedanken- und Gefühlswelt erhält. Aber auch die anderen Charaktere kommen nicht zu kurz. Und natürlich dürfen auch ein paar Beschreibungen der Landschaft nicht fehlen, was mich schon zu meinem nächsten Punkt bringt. 

    2. Eine verträumte Kulisse 

    Die verschlafene Hauptstadt Portree der Isle of Skye steht nach diesem Buch nun ganz oben auf meiner Reiseliste. Die Autorin versteht es einfach darauf eine malerische Idylle nicht nur aufs Papier, sondern auch in meinen Kopf zu zaubern. Immer wieder bekommt man neue Landstriche der Gegend gezeigt, sodass es sich schon fast wie eine Erlebnistour durch Schottland anfühlte. 

    3. Vielschichtige Charaktere 

    In die Ausarbeitung der Charaktere wurde merklich Arbeit rein gesteckt, die sich dafür umso mehr bezahlt gemacht hat. Emma ist eine der sympathischsten Protagonistinnen, die mir je in einem Buch begegnet ist. Sie ist dermaßen warmherzig, dass man sie sofort ins Herz schließt. Ähnliches gilt jedoch auch für einige Nebencharaktere. Denn erst durch diese erwacht die Geschichte erst so richtig zum Leben. Besonders gut gefallen haben mir Amelie und Peter.

    4. Eine wahnsinnig tolle Liebesgeschichte

    Zu Calum braucht man wohl nicht allzu viel zu sagen. Er ist einfach der Traum jeder Schwiegermutter, wie Amelie so schön sagen würde. Mich hat er vor allem dadurch gekriegt, dass er nicht nur wahnsinnig gut aussieht und witzige Sprüche reißen kann (wie ja fast jeder Mann in einem Buch), sondern auch unglaublich einfühlsam ist. Er geht so liebevoll mit Emma um, dass es wahrlich unter die Haut geht. Was sich da zwischen den beiden entwickelt, ist die wahre Liebe. Deshalb habe ich mit den beiden mitgefiebert, als sie sich annäherten, sich kennen- und lieben lernten. Ihre Liebe hat mich emotional sehr berührt. Und das Ende hat mir das Herz gebrochen. 

    5. Spannung 

    Von Beginn an hat das Buch bei mir den Drang erweckt, es immer weiter lesen zu wollen. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Ein Lesezeichen ist hier überflüssig. Langsam baut sich die Spannung auf, bis es am Ende dann kaum mehr auszuhalten ist. Und dann...dann war es leider auch schon vorbei. Mittendrin. Ein ganz fieser Cliffhanger, der nur durch die Tatsache abgemildert wird, dass die anderen Bände der Reihe schon bereit liegen. 

    Insgesamt kann ich nichts anderes tun, als begeistert zu sein. Das Buch bekommt eine ganz klare Leseempfehlung von mir für alle, die genauso wie ich auf obige Punkte wert legen und sich gerne für einige schöne Lesestunden nach Schottland und in die Welt der Shellycoats entführen lassen möchten. Die Geschichte hat nichts anderes als 5 Sterne verdient. 

  12. Cover des Buches MondSilberZauber (ISBN: 9783743195349)
    Marah Woolf

    MondSilberZauber

     (837)
    Aktuelle Rezension von: Naomi-Emma

    Einleitung:

    Emma ist am Boden zerstört. Denn Calum ist in seine Welt zurückgekehrt. Eine Welt, in die sie ihm nicht folgen kann. Dabei ist ungewiss, ob Calum überhaupt noch lebt. Denn Elin ist unberechenbar geworden. Doch Emma lässt sich den überschlagenen Ereignissen zum Trotz von nichts aufhalten und kennt nur noch ein Ziel: Calum zu retten. Wird ihr dies gelingen?  

    Bewertung:

    Das ist wirklich eine unglaubliche Geschichte. Die Fortsetzung der "MondLicht Saga" hat mich genauso gefangen genommen, wie der erste Teil. Obwohl diese ganz anders ist. 

    Zunächst einmal lesen wir bis mindestens zur Hälfte vom Buch nichts von Calum. Denn dieser wird zu Emmas großem Leidwesen von Elin festgehalten. Deshalb war es sehr spannend, denn die ganze Zeit über fiebert man mit Emma mit, ob es ihr gelingen wird Calum rechtzeitig aus Elins Fängen zu befreien. Und was dieser sonst noch durcheinander bringt.

    An ihrer Seite stehen dabei einige altbekannte Gesichter, jedoch vorwiegend viele, viele Neue. Denn Emmas Leben hat sich noch in einem anderen Punkt drastisch verändert: sie ist nach Avallach gezogen! Das hat der Geschichte einen ganz neuen Anstrich verliehen. Nicht nur, dass das mystische Internat eine entsprechende Atmosphäre entstehen lässt. Man kann nämlich auch viel Neues über die magischen Völker lernen. Ungeahnte Fähigkeiten und magische Geheimnisse werden gelüftet. Das kam für mich an genau der richtigen Stelle in der Geschichte, denn mein Verlangen nach mehr Infos wurde langsam aber sicher übermächtig. Gut, dass Marah Woolf darauf eingegangen ist! 

    Emmas Freunde aus Avallach haben die Geschichte ebenso deutlich bereichert. Raven, eine starke und selbstbewusste Elfe; Ferin, ein super lustiger und loyaler Faun; und Amia. Ja richtig, DIE Amia! Das Mädchen, welches Calum versprochen wurde und somit seiner und Emmas Beziehung im Weg steht. Da war nicht nur ich skeptisch, wie die beiden sich wohl verstehen werden. Doch entgegen aller Bedenken, werden die beiden zu unzertrennlichen Schwestern und Freundinnen. Amias Charme kann man einfach nicht lange wiederstehen, denn sie ist soo liebenswürdig. Ich habe ihr ihr persönliches Happy-End am Ende sehr gegönnt.

    Dennoch war ich sehr erleichtert, als Emma Calum endlich wieder hatte. Die Erleichterung hielt leider aber nur äußerst kurz an. Calum ist nämlich zu einer Entscheidung gezwungen und diese Entscheidung hat nicht nur Emmas Herz gebrochen, sondern auch meins. Ich habe mehrere Tränchen verdrücken müssen. Dass er aber auch einfach gar keinen Schritt auf sie zu gemacht hat oder sie zumindest gebeten hat es zu verstehen, hat mich in den Wahnsinn getrieben. Auch wenn es wohl so kommen musste. Immerhin hat mich das Ende wieder versöhnlicher gestimmt...Calum kann man aber  nicht lange böse sein. 

    Neben all dem habe ich mich aber auch darüber gefreut, dass Emmas Shellycoat-Seite deutlicher zum Vorschein kommt und sie sogar an den Sprung Wettkämpfen teilnehmen konnte. Ich finde es wichtig, dass auch der andere Teil ihres Wesens in den Fokus gerückt wird. 

    Insgesamt ist dieses Buch eine gelungene Fortsetzung der Geschichte rund um Emma und Calum und all den anderen heiß geliebten Charakteren. Ich fiebere dem Ende sehnsüchtig entgegen. Nun geht es aber erstmal weiter mit Band 3! 

  13. Cover des Buches Dark Ages - Prinzessin der Feen (ISBN: B00N9DCMG0)
    Kathrin Lichters

    Dark Ages - Prinzessin der Feen

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Xylit-pro

    Absolut gelungene Serie die mit jedem Buch besser wird.Die Geschichte hat mich so richtig in ihren Bann gezogen,auf allen möglichen Ebenen. Ich möchte nicht zu viel verraten,nur noch,dass dieses Buch alles zu bieten hat was jemand,der wie ich gerne Fantasy ließt,sucht.

    100000% Empfehlung!

  14. Cover des Buches Animox 3. Die Stadt der Haie (ISBN: 9783789146251)
    Aimée Carter

    Animox 3. Die Stadt der Haie

     (65)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Passend zur Story, diesmal ein "Animox-Hai" mit roten Augen.

    Wie auch schon bei den ersten Bänden ist Band 3 direkt bedruckt (ohne Schutzumschlag)

    Das Cover ist in blau Tönen gestaltet und die zwei weiteren Haie hinter dem Fronthai machen das Cover einfach nur optisch schön atmosphärisch.

    Mit fühlbaren Elementen.

    350 Seiten


    Inhalt

    Band 3 der 5 teiligen Animox Reihe.

    Die Animox Wandler machen sich auf die Suche nach den zweiten Teil des tödlichen Greifstab, dafür müssen sie sich aber ins Unterwasserreich begeben.


    Meine Meinung

    Eine klasse unterhaltende Story für Kinder. Die Schriftart ist super groß gewählt und die Geschichte ist sehr einfach gehalten, sodass auch jüngere Leser sehr gut zurecht kommen.

    An sich empfand ich Band 3 etwas schwächer als die Vorgängerbände, allerdings muss ich auch erwähnen, dass ich nicht die "eigentliche" Zielgruppe bin und deshalb auch etwas kritischer bin, als jetzt ein Kind was noch nicht so viel gelesen hat :p


    Mein Fazit

    Süße Reihe und schöner Erzählstil ;)







  15. Cover des Buches Göttin des Sieges (ISBN: 9783596193882)
    P.C. Cast

    Göttin des Sieges

     (98)
    Aktuelle Rezension von: secretworldofbooks

    Im 6.Teil der Mythica Reihe, "Göttin des Sieges ', von P. C. Cast spielt die Handlung über den trojanischen Krieg und Achilles. Die Göttinnen Hera, Athene und Venus versuchen Achilles zu stoppen und nehmen dazu Kat und Jacky zu Hilfe. Diese sind in der realen Welt verstorben und müssen sich nun in den griechischen Mythos zurecht finden. Dies kommt an so mancher Stelle im Buch recht witzig rüber und brachte mich zum Lachen. 

  16. Cover des Buches Elfenliebe (ISBN: 9783570401651)
    Aprilynne Pike

    Elfenliebe

     (634)
    Aktuelle Rezension von: Lauras_bunte_buecherregal

    Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Der Spannungsbogen der Geschichte entwickelt sich langsam ohne viel Drama. Die Protagonisten entwickeln sich toll weiter und man lernt sie tiefgründig kennen. 


    Insgesamt ein tolles Buch für Zwischendurch. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne. 

  17. Cover des Buches Die Pan-Trilogie: Die Pan-Trilogie. Band 1-3 im Schuber (ISBN: 9783551315076)
    Sandra Regnier

    Die Pan-Trilogie: Die Pan-Trilogie. Band 1-3 im Schuber

     (356)
    Aktuelle Rezension von: Aleyda

    Dieses Buch muss man einfach lieben, wenn man auf Romantasy steht! Felicity, oder auch „City“ genannt, hat mich sehr viel mit ihrer witzigen Art beeindruckt. Leander FitzMor war mir erstmals etwas suspekt, mit der Zeit hat sich dies aber auch gebessert. Ein absolutes Muss für Fantasy Liebhaber! 

  18. Cover des Buches Die Gewehre von Avalon (ISBN: 9783608981285)
    Roger Zelazny

    Die Gewehre von Avalon

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Xamaror

    Information zum Buch

    Klappentext:

    Amber ist die unsterbliche Stadt, nach deren Vorbild alle Städte geformt wurden. Alle anderen Welten, auch die Erde, sind nur Schatten dieser einen Realität.

    Corwin ist aus dem Verließ Ambers, in das ihn sein verhasster Bruder Eric verbannt hat, geflohen. Zurück in der Schattenwelt Erde baut er heimlich eine Armee auf, um gegen Eric zu kämpfen. Da lernt er Dara kennen, die behauptet, die Enkelin von Corwins Bruder Benedict zu sein. Aber Dara verfolgt ihre eigenen Pläne und entwickelt sich zu einer noch größeren Gefahr als Eric.

    Das Buch hat 300 Seiten mit 9 Kapiteln. Das Cover ist schön gestaltet der Rand des Buches ist mit gelber Farbe hervorgehoben.

    Die Hauptfiguren/Die Story *Spoiler-Warnung*  

    Nach dem Corwin im ersten Band von seinem Bruder gefangen genommen wurde und im Verlies von Amber geworfen wurde, findet Er eine Möglichkeit zu fliehen und nun sucht Er eine Gelegenheit sich an seinem Bruder Eric zu Rächen und doch den Thron von Amber für sich zu Beanspruchen. Dabei lernt er Dara kennen, die Behauptet die Enkelin von Benedict zu sein und so versucht Dara hinter das Familien Geheimnis zu kommen. Derweilen baut Corwin eine Armee, um in Amber einzufallen. 

    Schreibstil

    Der Autor schreibt die Geschichte aus der Ich Perspektive aus der Sicht von Corwin. Die Szenen sind chaotisch beschrieben und oft konnte ich einzelnen Abschnitten nicht Folgen. 

    Fazit

    Ich konnte oft der Geschichte nicht folgen, die Story an sich hat eine großartige Idee, der Autor bringt diese langweilig rüber. Und ich erkenne beim Lesen oft keinen Roten Faden.

    Lediglich das Ende war interessant das ich eventuell den dritten Teil lese.

  19. Cover des Buches Die Wächter von Avalon (ISBN: 9783943987980)
    Amanda Koch

    Die Wächter von Avalon

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Marie1990
    Klappentext:
    Avalon wird erschüttert. Die Magie einer alten Kraftlinie scheint zu erwachen. Es ist eine Sternenkarte, die die Hohepriesterin in die irdische Welt blicken lässt. Jupiter durchwandert das goldene Tor der Sterne und schickt sein Licht nach Aran – die Insel mit der verschollenen Kraft des Wassers. 
    Raven aber glaubt, darin ein ganz anderes Geheimnis zu erkennen und begibt sich mit Aylórien allein an den von Nagaina geweissagten Ort. Auf der Insel wirkt nicht nur die mystische Kraft des Meeres. Muireall gebietet dort über die Magie des Feuers und des Mondes. Und noch bevor die Wächter die Zeichen der Neuen Zeit verstehen, wirkt Muireall einen verhängnisvollen Zauber. 
    Welche Mächte herrschen verborgen in der irdischen Welt? Und was ist die Wahrheit der Legende von Ýr aus längst vergangenen Tagen?

    "Die Legende von Ýr" ist der dritte und letzte Band der "Die Wächter von Avalon"-Trilogie von Amanda Koch.

    Bereits die beiden ersten Bände punkteten mit jeder Menge Fantasie und Kreativität, denn die Autorin hat mit ihren Romanen einen farbenprächtige Welt erschaffen, in der es einzigartige Abenteuer zu bestreiten gilt und in denen die Macht der Freundschaft und Liebe eine elementare Rolle spielt. Es ist daher immer wieder wunderbar in diese Geschichte abzutauchen und sich von ihr verzaubern zu lassen. Nun war ich überaus gespannt, auf was ich mich in diesem finalen Abenteuer freuen durfte.

    In Sachen Spannung steht dieses Finale seinen Vorgängern in nichts nach und auch die Seitenzahl verspricht ein atmosphärisches und tiefgründiges Erlebnis, das sich auf über 500 Seiten erstreckt. Von Anfang an ist dieser Roman dabei herrlich mitreissend und weist echte Pageturnerqualitäten auf, denen man sich nicht entziehen kann. Es macht einfach Spaß, sich in diesem Roman zu vertiefen, sodass Seite um Seite wie im Fluge vergehen. Auch zahlreiche Überraschungen sorgen dafür, dass niemals Langeweile oder dergleichen aufkommt und auch das Tempo spricht für sich.

    Bei der Atmosphäre zeigen sich die weiteren Qualitäten der Autorin. Hier erwarten den Leser mannigfaltige Emotionen und Facetten, die die erdachte Welt lebendig werden lassen. Immer tiefer taucht man in die Geschichte ein und erlebt ein phantastisches Abenteuer, das man am liebsten gar nicht mehr verlassen mag. 

    In meinen Augen ist der Schluss sehr gut konstruiert und sorgt für ein rundum gelungenes Ende dieser Trilogie. Auch wenn es nun leider Abschied nehmen heißt, so vermag man es dennoch, das Buch zufriedengestellt zu schließen und auf weitere Abenteuer in der Anderswelt zu warten.

    Fazit: Mehr als gelungener Abschluss dieser phantastischen und genialen Trilogie, die mit einer facettenreichen und farbenprächtigen Welt aufwartet, in denen die Werte des Lebens eine elementare Rolle spielen.
  20. Cover des Buches Elfenglanz (ISBN: 9783570402573)
    Aprilynne Pike

    Elfenglanz

     (355)
    Aktuelle Rezension von: CoffeeToGo
    Inhalt
    Die letzte Schlacht um Avalon ist angebrochen und hält noch einige Überraschungen bereit.

    Eigene Meinung

    Wow der letzte Band hat es in sich. Von Anfang bis Ende gibt es eine Spannung, die man regelrecht schneiden kann. Alle Figuren treffen in Avalon zusammen und dort entscheidet sich, wie es mit den Elfen und Menschen weitergeht. Viele Figuren die man im Laufe der Reihe kennen und lieben gelernt hat, lassen ihr Leben.

    Auch entscheidet sich Laurel ENDLICH für einen der beiden Jungs... meiner Meinung nach leider viel zu spät.

    Es endet eigentlich dort, wo eine neue Geschichte hätte beginnen können. Es ist noch ziemlich viel Stoff über, so dass man gut und gerne noch einen fünften Band hätte dran hängen können. Allerdings ist es so vielleicht auch gut, da manche Autoren ihre Reihen immer länger machen, aber nichts richtiges mehr zustande bringen.
    Trotzdem war ich sehr traurig, als die Geschichte zu Ende war.  

    Fazit
    Alles in allem sind die vier Elfenbände wirklich lesenswert, sofern man von Dreiecksgeschichten nicht allzu abgeneigt ist.
  21. Cover des Buches Der Schattenfürst (ISBN: 9783499246258)
    Bernard Cornwell

    Der Schattenfürst

     (144)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Das Buch schliesst zeitlich und inhaltlich direkt an den Vorgängerband an. Auch das Grundkonzept der "Geschichte in der Geschichte" bleibt unverändert. Das ist auch gut so, denn das gibt dem Buch Struktur und Halt. 

    In diesem Band geht es viel turbulenter und spannender zu - insofern wird das erste Buch deutlich in den Schatten gestellt.

    Viele der Figuren sind ja schon aus Band 1 dem Leser bekannt, genauso wie die Orte. Von daher habe ich mich jetzt auch leichter damit getan der Handlung zu folgen. 

    Das Buch hat ein ordentliches Tempo, nur ganz selten von ein paar Längen unterbrochen. Dafür gibt es aber jede Menge Kampfgetümmel und auch etliche sehr gruselig Untaten. Das historische Umfeld hat der Autor sehr realistisch heraus gearbeitet und dem Leser so einen tollen Einblick in das 5. Jahrhundert gegeben. 

  22. Cover des Buches Das Licht von Atlantis (ISBN: 9783570303795)
    Marion Zimmer Bradley

    Das Licht von Atlantis

     (176)
    Aktuelle Rezension von: MeinNameistMensch

    Die Nebel von Avalon gehören zu Recht zu den ganz besonderen Meisterwerken der Literaturgeschichte und es wird nur wenige geben, die nicht schon einmal davon gehört haben. Was allerdings weniger bekannt ist, dass dieses Buch den Abschluss einer achtbändigen Reihe bildet und das Buch "Das Licht von Atlantis" hier den Beginn darstellt. Hier werden Grundlagen gelegt, die sich dann auch in den "Nebeln" wiederfinden lassen. 

    Die Autorin Marion Zimmer Bradley entführt die Leser_innen in die Endzeit von Atlantis, wo eine geheinmisvolle graue Bruderschaft versucht, das Machtgleichgewicht zu ihren Gunsten zu verändern. Wir begegnen hier den beiden Schwestern Domaris und Deoris, die beide als Priesterinnen im Tempel des Lichts dienen. Domaris verbindet sich mit dem geheimnisvollen Fremden Micon, während Deoris immer mehr in die Fänge des skrupellosen Magiers Riveda gerät, der sie immer mehr auf die dunkle Seite zieht. Werden die Mächte des Lichtes oder die der Dunkelheit gewinnen und sind nicht beide nötig, um ein Gleichgewicht zu schaffen?

    Marion Zimmer Bradley gelingt mit "Das Licht von Atlantis" ein furioser Einstieg in die Avalon Welt und mensch kann als Leser_in ganz tief in die Geschichte eintauchen. Die Charaktere und die sie umgebende Welt werden sehr detailreich und lebendig dargestellt, so dass mensch sich stark mit ihnen verbinden kann. 

    Ich habe "Das Licht von Atlantis" leider nicht als erstes Buch dieser Reihe gelesen und erst bei diesem Werk festgestellt, wie viel mir an Hintergründen bisher entgangen war, so dass ich mich daran machte, diese achtbändige Reihe chronologisch noch einmal zu lesen. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt und ich kann es nur wärmstens empfehlen.

  23. Cover des Buches Elfenbann (ISBN: 9783570402061)
    Aprilynne Pike

    Elfenbann

     (443)
    Aktuelle Rezension von: Lauras_bunte_buecherregal

    Der Schreibstil ist flüssig und das Englisch ist auch für Anfänger:innen geeignet. Da es Band drei ist lernt man die Protagonisten immer tiefgründig kennen und erkennt eine schöne Entwicklung. Die Ausarbeitung der Elfenwelt gefällt mir immer besser.


    Ich bin auf das Ende gespannt. Die Reihe ist angenehm zu hören und eignet sich toll für Zwischendurch. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne. 


  24. Cover des Buches Eine Krone aus Stroh und Gold: Verraten (Band 1 von 2) (ISBN: B07TFB5P1W)
    Elvira Zeißler

    Eine Krone aus Stroh und Gold: Verraten (Band 1 von 2)

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Katrin_deponte

    Inhalt:

    Prinz Alexander wird von seinem Zwillingsbruder Timur in einem Zwerg verwandelt, damit er König wird. 

    Nur die Verlobte von Alexander, Lady Aliena, erkennt den falschen Prinzen und flieht, denn sie ist in Lebensgefahr.

    Für beide beginnt nun eine abenteuerliche Reise mit vielen Hindernissen, die ihre Liebe immer wieder auf die Probe stellt. Denn Aliena weiß nicht  wer sich Hinter dem Zwerg verbirgt.

    Einschätzung:

    Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Minute spannend und macht Spaß zu lesen. Die Charakter bleiben sich treu und die Handlung ist Logisch.

    Man fiebert die ganze Zeit mit.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks