Bücher mit dem Tag "baal"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "baal" gekennzeichnet haben.

13 Bücher

  1. Cover des Buches Zum Teufel mit Vampiren (ISBN: 9783802584619)
    Mary Janice Davidson

    Zum Teufel mit Vampiren

     (110)
    Aktuelle Rezension von: °bluemoon°

    Der neunte Teil der Betsy Taylor-Reihe geht damit weiter, dass Betsy immer noch ein schlechtes Gewissen wegen dem Tod ihrer Freunde hat und nicht mit der Situation umgehen kann. Dann schafft sie es auch noch, einen großen Streit mit ihrem Mann zu haben. 

     Da alles besser zu sein scheint, als weiter unglücklich mit ihrem Leben zu sein, begleitet sie ihre Schwester Laura. Diese soll - als Tochter des Teufels - die Hölle kennenlernen, da sie ansonsten wahnsinnig werden könnte. Für Betsy scheint dieser Ausflug genau das Richtige zu sein, um selbst auf andere Gedanken zu kommen. 

     Was die beiden dann allerdings alles erleben, übersteigt ihre kühnsten Erwartungen! Wird ihr Leben jemals das gleiche sein? Oder hat sich nun alles verändert? 

    Denn die beiden durchlaufen die Vergangenheit von Eric und Betsy und scheinen mehrmals gezwungen einzugreifen. Ob das so klug war? 


    Das Buch ist ganz anders als die Vorgänger. Der Humor ist schon deutlicher weniger, was mir vorherige Bände ja meistens hat weniger gefallen lassen. 

    Dafür ist dieser Band viel anspruchsvoller, hat Zeitreisen und die Überlegungen bzgl dieser, auf die es niemals Antworten geben wird. Wir lernen Dinge, die ich so nicht erwartet hätte. Und wir sehen eine Zukunft, die so schlimm geschildert wird, dass sie nie eintreten soll. Ob Betsy das schafft? 

    Was auch sehr anders war - wir haben einen richtigen Cliffhanger zum nächsten Band (gab es so in dieser Reihe bisher nicht) und er ist richtig böse und lässt extrem viele Fragen offen, was ich sehr gelungen finde. Großes Lob, so eine Wandlung in so einer Reihe passend zu vollbringen. 


  2. Cover des Buches Apocalypsia (ISBN: 9783000532337)
    Andreas Izquierdo

    Apocalypsia

     (163)
    Aktuelle Rezension von: Insider2199

    Wenn Gott im Sterben liegt und die Engel um ihr Überleben kämpfen...

    Der 1968 in Euskirchen, Nordrhein-Westfalen geborene Autor sammelte nach dem Abitur erste Erfahrungen bei Zeitungen und Rundfunk und gewann einen Preis für Nachwuchsjournalisten, bevor er 1995 seinen ersten Kriminalroman veröffentlichte. Nach „Romeo und Romy“ ist dies mein zweites Buch von ihm.

    Inhalt (Klappentext): Es heißt, sobald ein Kind zur Welt kommt, legt ihm ein Engel seinen Finger auf den Mund: so vergisst es augenblicklich alle göttlichen Geheimnisse. Nur die kleine Furche zwischen Nase und Mund bleibt als Spur zurück. Die Engel sind in Aufruhr, denn Gott liegt im Sterben, und mit ihm die gesamte Schöpfung. Die Erkenntnis über seine Vergänglichkeit: ein Schock. Das Versprechen ewigen Lebens: eine Lüge. Das Heer der Engel spaltet sich. Wer die Freiheit will, folgt Luzifer, dem mächtigsten unter ihnen. Sein Plan ist so schlicht wie verführerisch: Sind erst die missratenen Menschen vernichtet und er auf dem Thron, ist der Urzustand allen Seins wiederhergestellt. Die kleine Schar derer, die entschlossen die alte Ordnung verteidigt, ist ganz auf sich allein gestellt. Intrigen, Verrat und Mord führen schließlich in die Katastrophe.

    Meine Meinung: Die Idee des Buches und die dahinterliegende Botschaft gefiel mir sehr gut, obwohl mir diese Prämisse eine Spur zu oft wiederholt wurde, aber da kann man getrost ein Auge zudrücken. Die Fantasy-Welt der Engel – der junge Engel und Held Nathanael, der durch seinen Mentor Iax zum Mann und Kämpfer wird, um sich gegen Luzifer in den Kampf zu begeben – hat mir überaus gut gefallen, da geht es auf sehr eindringliche Weise um den Kampf von Gut und Böse. Jedoch kam mir dabei die Welt der Menschen etwas zu kurz, Esther, die dortige Heldin, hätte meines Erachtens mehr Einfluss am Geschehen erhalten sollen, da ja immer betont wurde wie sich die beiden Welten gegenseitig bedingten und das Schicksal voneinander abhing.

    Ein weiterer Kritikpunkt für mich war das Ende, das mir für meinen Geschmack leider ein wenig zu sehr von Kampf dominiert und überschattet war. Im Film mag so etwas durch die Bilder einfach besser wirken, aber wenn man das lesen muss, dann wird es finde ich schnell etwas langweilig. Und gerade in der Welt der Engel hätte ich schon erwartet, dass nicht alles über den Kampf allein entschieden wird, sondern mehr magische Elemente integriert sind.

    Fazit: Eine beeindruckende Fantasy-Welt, in der Engel und Menschen ums Überleben kämpfen, allerdings hätte ich mir ein größeres Gleichgewicht der Welten gewünscht und am Ende weniger Kampf, dafür aber mehr Magie. Dafür ziehe ich einen halben Stern ab und spreche eine Leseempfehlung aus.

  3. Cover des Buches Entfesselte Kraft (ISBN: 9783492705189)
    Linea Harris

    Entfesselte Kraft

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Kathaaxd

    Ich verfolge die Reihe schon ab Band 1 und bin immer wieder erstaunt, wie viel spannung in diesen Bücher steckt. Die Protagonisten Jill und ihre Freunde kennt man schon ab dem ersten Band, da waren sie noch jung und gingen zur Schule. Doch nun sind sie erwachsen und leben ihr Leben. Nachdem Kronos Baal gefangen hält, tut Jill alles dafür um Baal wieder zu befreien. Das größte Zeil ist Kronos aufzuhalten. Jill versucht ein Team aufzustellen, die ihr auf der Suche nach Baal unterstützen soll. Allerdings wird dieser Plan nicht einfacher als gedacht. Zur Not würde Jill auch alleine in die Unterwelt gehen, um ihren Vater Baal zu retten. Sie hat aber Glück und ein paar Dämonen und ihre Freunde begleiten sie auf diese gefährliche Reise.

    Jill ist und bleibt mir symphatisch. Sie kenn ich schon ab den ersten Band an. Wen sich Jill etwas in den Kopf gesetzt hat, kämpft sie auch dafür um es zu bekommen. Sie ist eine mutige Person und Dickköpfig. Anfangs brauchte ich etwas um mit ihr warm zu werden, doch jetzt hat sie sich total in mein Herz gekämpft. Auch ihre Freunde, die als Nebencharakter agieren, sind mir ans Herz gewachsen. Jeder kann vom Charakter nicht unterschiedlicher sein und trotzdem halten sie in schwierigen Zeiten zusammen. Auch auf der gefährlichen Reise erleben die Freunde einige Steine, die ihnen in den Weg gelegt wurden.

    Der Schreibstil der Autorin war dabei auch wieder wundervoll leicht zu lesen. Der Anfang der Story zog sich zwar etwas, aber danach geht es mit der Spannung erst richtig los. Während der Reise decken sie einige Geheimnisse auf. Dabei lernen wir die Unterwelt besser kennen. Man hat sogar die Möglichkeit die Dämonen näher kennenzulernen. Leider ist das auch der letzte Band der Reihe und ich hab ein lachenden und weinenden Auge. Wieder Jill und ihre Freunde zurück zu lassen fällt mir schwer und am liebsten würde ich noch ewig weiter lesen. Dabei empfehle ich die Reihe ab den ersten Band anzufangen, sodass man alles von Jill und ihren Freunden mitbekommt. Eine klare Leseempfehlung von mir.

  4. Cover des Buches Die Bibel. Altes und Neues Testament (ISBN: 9783451280009)

    Die Bibel. Altes und Neues Testament

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Waschbaerin
    Im Religionsunterricht in der Schule wurden wir gezwungen, uns mit der Bibel (Hl. Schrift) auseinanderzusetzen und die einzelnen Kapitel zu lesen. Wie wenig hat uns damals das alte Testament interessiert? So wenig wie Alexander der Große oder Echnaton im Geschichtsunterricht. Erst später wurde ich dankbar für diese, in der Schule ungeliebte Lektüre. Erst als ich erwachsen wurde, über den eigenen Tellerrand hinaus blicken konnte und die Hl. Schrift anfing zu verstehen, eröffnete sich mir eine unendliche Weite. Natürlich gibt es genügend ältere Menschen, die das Buch die "Bibel" noch immer nicht verstehen - sich weigern, darauf einzulassen.

    Man kann die Hl. Schrift nicht lesen wie einen Roman. Auf der ersten Seite anfangen, abarbeiten, auf der letzten Seite aufhören und  sagen, ich habe das Buch der Bücher gelesen. Dies ist kein Buch das man suchen muss, die Bibel sucht und findet ihre Leser von selbst. Es ist wohl auch kein Zufall, dass in den USA, in jedem M/Hotelzimmer  ein Exemplar in einer Nachttischschublade liegt. Wer schon öfters dort in Hotels/Motels unterwegs war und die dortige Bibel in Händen hielt weiß, dass sie von Übernachtungsgästen gelesen wird. Man sieht es den Seiten an. 

    Was ist an der Bibel, dass sie solche unterschiedlichen Reaktionen hervorruft, angefangen von Begeisterung bis hin zur Verteufelung und der Bezeichnung als "Märchenbuch"? Auf jeden Fall beunruhigt die Hl. Schrift die Gegner des christlichen Glaubens. Warum wohl? Lesen sie Dinge, die sie nicht lesen wollen weil es einen Nerv in ihrem Innersten trifft, den sie nicht getroffen haben wollen?

    In der Bibel wird Geschichtliches mit Überlieferung gepaart. Dass die Welt nicht in unserer Zeitrechnung von 7 Tagen erschaffen wurde, dürfte jedem klar sein. Man sagt, dass wir uns noch immer im 7. Tag befinden. Der 7. Tag, an dem Gott ruht. Mit dieser Auslegung wird vieles, was auf der Welt geschieht verständlich.

    Man unterscheidet erst einmal grob in "Das Alte Testament" und in "Das neue Testament". Geschichtliches wurde mit Überlieferungen gepaart. Zudem gibt es unterschiedliche Übersetzungen.

    Die Bibel erklären vermag ich nicht. Das können Priester, Religionswissenschaftler viel besser. Ich möchte mich auf 2 Beispiele von sehr vielen beschränken: Das Buch "Hiob" hat  in meinen Augen noch heute eine tiefe Bedeutung in unser aller Leben. Wer den Bibeltext Hiob in seiner Sprache nicht versteht - vielleicht weil die Übersetzung nicht zeitgemäß erscheint - sollte vielleicht einmal das Buch "Hiob" von Joseph Roth lesen, das in einer neueren Zeit spielt. Danach dürfte man auch da Buch "Hiob"  der Bibel verstehen. Manchmal bedarf es einer Hilfestellung.

    Oder eine meiner liebsten Passagen, das Buch "Kohelet". Das ist eine Schrift für Erwachsene. "Alles hat seine Zeit. Es gibt eine Zeit für......". Das dürfte wohl jeder Leser schon einmal gehört haben und auch verstehen. Man wundert sich, wieviele Zitate oder Sprüche unserer Umgangssprache biblichen Ursprungs sind.

    Ich kann nur jedem empfehlen, sich auf die Hl. Schrift einzulassen und sich suchen zu lassen. Dann hat einem die Bibel auch noch in der heutigen, modernen Zeit, sehr viel zu sagen - mehr als viele der auf dem Markt befindlichen Lebensratgeber. 
  5. Cover des Buches Die Bibel. nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen. Standardausgabe in alter Rechtschreibung (ISBN: 9783438015716)
    Martin Luther

    Die Bibel. nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen. Standardausgabe in alter Rechtschreibung

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Huebner
    Ein sehr kluges, inspirierendes Buch. Man muss nicht religiös sein, um die BIBEL zu mögen. Ich liebe sie, weil sie mich inspiriert, mich staunen lässt und mich so oft wütend macht. Ich liebe den Übersetzungsstil Luthers, die vielen Konjunktionen machen das ganze zu etwas Selbstverständlichem. Ich bin zur Bibel erst durch die Arbeit als Lehrerin und Autorin gekommen - Deutschunterricht und Historische Romane schreiben, geht einfach nicht ohne Bibel (man nehme Brechts "Galilei", Lessings "Nathan" oder Celans "Todesfuge"). Da stecken unglaubliche Geschichten drin, auf denen Jahrhunderte von Literatur, Musik, Bildende Kunst und sogar Architektur gebaut haben, das hat kein anderes Buch bisher vermocht. (I. Hübner)
  6. Cover des Buches Babylon (ISBN: 9783426516942)
    Thomas Thiemeyer

    Babylon

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm

    3.5

    Ich lese die Mysterythriller von Thomas Thiemeyer unglaublich gerne und habe viel zu lange nichts mehr in der Richtung gelesen. Nun hatte ich spontan Lust auf "Babylon" und habe das Buch sehr schnell verschlungen.

    Man kommt gut in die Geschichte rein und die verschiedenen Handlungsstränge sind gut und deutlich voneinander abgegrenzt, so dass es hier zu keinen Verwirrungen kommt. Im Laufe der Geschichte verknüpfen sich die unterschiedlichen Perspektiven immer mehr miteinander.

    Ich fand die Geschichte rund um Babylon und den Turm zu Babel unglaublich spannend und interessant. Der Autor lässt sehr viele Fakten und Geschichten rund um den Turm einfließen, aber auch die politische Situation im Nahen Osten ist ein Thema und die Charaktere zeigen Meinungen, den ich zum Teil wirklich zustimmen konnte. Auch 4 Jahre nach Veröffentlichung ist dieses Buch politisch immer noch sehr aktuell und es hat sich leider nicht viel geändert.

    Zum Ende hin wurde es mir dann allerdings ein wenig zu abgedreht und ich hätte mir für den Turm von Babel eine etwas andere Erklärung gewünscht.

    Dennoch war dies Buch sehr unterhaltsam und hat mir wieder Lust auf mehr aus diesem Genre gemacht.

  7. Cover des Buches Die Bibel. Die gute Nachricht (ISBN: 9783937490915)

    Die Bibel. Die gute Nachricht

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Lilith - Im Abgrund der Ewigkeit (ISBN: B00ER7PANY)
    Roxann Hill

    Lilith - Im Abgrund der Ewigkeit

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Leseglueck
    Erster Satz:
    Asmodeo schlug die Augen auf.

    Cover:
    Das Cover ist auch schon wie die der ersten zwei Bände wunderschön. Diesmal ist es in grün gehalten und wie auch sonst ist Lilith darauf abgebildet. Alles passt sehr gut zusammen.

    Meinung:
    Im Abgrund der Ewigkeit ist der dritte Band der Lilith Saga von Roxann Hill. Das Ende vom zweiten Band, Eine andere Art von Ewigkeit, hat ein so spannendes Ende das noch nicht mal klar war ob die wichtigsten Protagonisten der Lilith Saga überhaupt überleben würden. Deshalb war ich wirklich gespannt wie es weiter geht. Der Schreibstil von Roxann Hill gefällt mir nach wie vor sehr gut. Am Anfang des Buches gibt es nochmal einen kleinen Rückblick über die vergangenen Geschehnisse was mir sehr gut gefallen hat weil es schon länger her war als ich den zweiten Band gelesen habe. Erzählt wird die Geschichte auch diesmal aus verschiedenen Perspektiven.

    Lilith ist die Hauptprotagonistin um die sich alles dreht. Auch in diesem Band hat es mich wieder überrascht wie selbstbewusst und taff Lilith ist. Im Laufe der Geschichte erfährt man wieder neues über Lilith, zum Beispiel das sie gar kein Dämon ist, wie es die ganze Zeit den Anschein gemacht hat, sondern ein Engel. Lilith wurde am Ende von Eine andere Art von Ewigkeit schwer verletzt. Asmodeo heuert extra eine Ärztin an, die sich um Lilith und Johannes kümmert. Die Seele von Lilith befindet sich in einer Zwischenwelt von der es zwar einen Ausweg gibt, aber niemand kann in diese Zwischenwelt gelangen um ihr zu helfen. Noch dazu kommt dass man sich in der Zwischenwelt nicht an sein früheres Leben erinnern kann.

    Auch Johannes befindet sich in der Zwischenwelt und begegnet zum Glück Lilith damit sie ihren Weg zusammen gehen können. Beide können sich nicht daran erinnern dass sie sich eigentlich sehr gut kennen, doch beide fühlen sich von Anfang an zueinander hingezogen. Johannes ist ein Mann der sicherlich jeder Frau den Kopf verdrehen könnte. Er hat aber auch in der Zwischenwelt nur Augen für seine Lilith. Beide begegnen seinem Bruder, der im zweiten Band versucht hat beide umzubringen und sich nun einen neue Chance erhofft da die Beiden sich ja an nichts erinnern können.

    Asmodeo ist zu dieser Zeit in der richtigen Welt und wacht an Liliths und Johannes Krankenbett. Obwohl er ein so mächtiger Dämon ist, scheint er machtlos in dieser Situation zu sein und kann nur hoffen dass die Beiden es schaffen einen Ausweg aus der Zwischenwelt zu finden in der so einige Gefahren lauern.

    Der drittel Teil spielt zum größten Teil in der Zwischenwelt in der Lilith sich befindet. Dort scheint alles sehr trostlos zu sein und so ist dieser Teil der Lilith Reihe durchgehend sehr düster. Die Zwischenwelt wird sehr gut von Roxann Hill beschrieben, so dass man sich alles bildlich vorstellen kann. Auch die Nebencharaktere in diesem Buch sind wieder sehr gut ausgearbeitet und stehen den Hauptprotagonisten in nichts nach.

    Fazit:
    Im Abgrund der Ewigkeit ist ein gelungener dritter Band der Lilith Reihe von Roxann Hill und konnte mich überzeugen. Es erwartet einen viel Spannung, fantastische Kulissen und sehr gut ausgearbeitete Charaktere. Ich vergebe 4 von 5 Sterne und bin schon auf den nächsten Band Vor der Ewigkeit gespannt.
  9. Cover des Buches Durch die Wüste (Taschenbuch) (ISBN: 9783780211019)
    Alexander Röder

    Durch die Wüste (Taschenbuch)

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde
    Bei diesem Buch war ich sehr gespannt. Denn ich habe als Jugendliche sehr gerne Karl May Romane gelesen, und das ist bis heute geblieben. Darum hat es mich sehr intressiert, ob man Karl May‘s Orient mit magischen Fantasy Elementen kombinieren kann. Und wie ich finde, geht es ohne Probleme. Es ist etwas gewöhnungsbedürftig am Anfang, aber so nach und nach verschmilzt es miteinander. Dadurch verliert es aber nicht an Spannung. Sondern ganz im Gegenteil, es wird dadurch sogar noch eine Prise Action hinzugefügt. Und die überraschenden Wendungen machen das Buch erst so richtig intressant.
    Ich würde allen Fantasy Fans empfehlen, das Buch wenigstens mal in die Hand zu nehmen und reinzublättern.
  10. Cover des Buches Im Banne Baals (ISBN: B002CBJ50Q)

    Im Banne Baals

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches HexenLust 3 | Erotischer Roman (ISBN: 9783862772155)
    Sharon York

    HexenLust 3 | Erotischer Roman

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Inhaltlich bietet diese Abschlussband der Trilogie wenig Abwechslung zu den Vorgängerbänden: Immer noch versucht der Teufel die Weltherrschaft zu übernehmen; die Hexen und insbesondere die Protagonistin stellen sich dem entgegen - hauptsächlich durch sexuellen körperlichen Einsatz.

    Das Finale hält für den Leser einen deutlichen höheren Action Anteil bereit der aber insgesamt die eher dürftige Handlung nicht aufzuwerten vermag.

    Stattdessen strotzt das Buch wieder von jeder Menge erotischer Passagen die hin und wieder durchaus zu erregen vermögen. Was mich aber wirklich sehr verärgert hat ist die Tatsache, dass das Buch von Wiederholungen - gerade auch aus den Vorgängerbänden, aber auch aus dem aktuellen Buch - nur so strotzt! Und das manchmal über viele Seiten hinweg! Ich hatte das deutliche Gefühl, dass hier ganze Abschnitte einfach kopiert und wieder eingefügt wurden. Ein absolutes Unding. 

  12. Cover des Buches Eine Frau der Hoffnung - Tamar (ISBN: 9783501014240)
    Francine Rivers

    Eine Frau der Hoffnung - Tamar

     (7)
    Aktuelle Rezension von: theophilia
    Mit der packenden und einfühlsamen Biografie der Tamar startet Francine rivers eine Reihe von Erzählungen über die fünf ungewöhnlichen Frauen, die in der Stammtafel Jesu (Matthäus 1) namentlich erwähnt werden.
    Im Stich gelassen und verraten von den Männern, die ihre Zukunft in ihrer Hand hatten, kämpfte diese ungewöhnliche Frau für ihr Recht, an einen liebenden Gott zu glauben.
    Francine Rivers ist in Amerika eine mehrfach preisgekrönte Bestsellerautorin und auch im deutschen Sprachraum ist sie - vor allem mit der sehr erfolgreichen Hadassa - Triologie - rasch einem größeren Publikum bekannt geworden. Zusammen mit ihrem Mann Rick und ihren drei Kindern lebt sie in Kalifornien.
    Francine Rivers betrachtet ihr Schreiben als eine Möglichkeit, Jesus näher zu kommen und ihn für das zu preisen, was er in ihrem Leben getan hat und tut.
    Francine Rivers lässt uns in ihrem mitreißenden Porträt in die archaische Welt der frühen Berichte der Bibel eintauchen, in der jedoch viele Fragen und Probleme überrschend aktuell sind.
    Dieses Buch ist das erste von fünf kurzen (ca. 170-200 Seiten) Romanen über die Frauen im Stammbaum Jesu.


    Meine Meinung: Es liest sich sehr flüssig und spannend. Man wird in die Gesschichte mithineingenommen und erlebt das "Leid" einer schönen jungen Frau, die nicht ihrer gesellschaftlichen Bestimmung nachkommen darf. 


    Mit Tamar wird eine starke Frau beschrieben, die kreativ und voller Wagemut sich ihr Recht einholt. Sie hat nichts mehr zu verlieren. Die auf dem Titelbild dargestellte Frau sieht den Betrachter an. Ihre roten Lippen wollen einen Teil von Tamars Lebensweg zeigen. Als sie gegen alle Tabus ihrer Gesellschaft brach um sich ihr Recht zu holen und mit ihrem Schwiegervater wieder in dessen Familie zurückging. 
  13. Cover des Buches Der Fünfte Berg (ISBN: 9783257602548)
    Paulo Coelho

    Der Fünfte Berg

     (117)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Seit seiner Kindheit hat Elia Kontakt zu Engeln. Sie geben ihm Informationen oder Aufträge von Gott, doch der Junge möchte kein Prophet sein. Er entscheidet sich für einen praktischen Beruf, arbeitet erfolgreich, ist zufrieden und die Besuche der Engel werden immer seltener. Als König Ahab die babylonische Prinzessin Isebel zur Frau nimmt, ändern sich die Zeiten in Israel. Königin Isebel huldigt dem Gott Baal und zieht König Ahab auf ihre Seite. Inzwischen wird Elia eine Dürre über Israel prophezeit, die er dem König vorträgt. Daraufhin sorgt Königin Isebel für die Verfolgung und Ermordung aller Propheten des einen Gottes. Unter Gottes Schutz und Führung entkommt Elia. Er wird nach Akbar geschickt, wo ihn eine Witwe zunächst widerwillig aufnimmt. Durch ein Wunder gehen die Vorräte der Witwe nicht aus, während sie den Gast beherbergt. Aber als Elia den Tod ihres Sohnes nicht verhindern kann, fällt der Prophet in Ungnade. Stadtbewohner und Baal-Priester treiben ihn auf den tödlichen Berg der Götter. Auf diesem Fünften Berg bittet Elia einen Engel Gottes um Rat und Hilfe. So kann er den toten Sohn wieder zum Leben erwecken. Kurz darauf belagert ein assyrisches Heer die Stadt Akbar. Elia würde gern mit der Witwe nach Israel zurückkehren und dort den Irrglauben bekämpfen. Doch sein göttlicher Auftrag lautet, in Akbar zu bleiben. Der Hohepriester Akbars stellt sich gegen Elia und den Statthalter. Im Krieg mit den Assyrern wird die Stadt zerstört und die Witwe getötet. Elia will aufgeben, doch sein Auftrag ist noch nicht beendet.

    Paulo Coelho baut die biblische Geschichte des Propheten Elia aus. Immer wieder stellt er den Propheten vor große Aufgaben und Gewissensfragen. Er zeigt ihn als zutiefst menschlich, voller Angst, Trauer und Zweifel. Elia fragt und hadert, dennoch folgt er letztlich seiner Bestimmung. Mit Gottes Hilfe überwindet er alle Schwierigkeiten, ist erfolgreich und zufrieden. So wird seine Lebensgeschichte beispielhaft, nachvollziehbar und aktuell.

  14. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks