Bücher mit dem Tag "balkon"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "balkon" gekennzeichnet haben.

95 Bücher

  1. Cover des Buches Glück ist, wenn man trotzdem liebt (ISBN: 9783404173648)
    Petra Hülsmann

    Glück ist, wenn man trotzdem liebt

     (657)
    Aktuelle Rezension von: Karoberi

    Ich habe mir das Buch aufgrund der guten Bewertungen ausgesucht und ich wurde nicht enttäuscht. In der Geschichte geht es um Isabelle, die ihr bisher sehr strukturiertes Leben liebt und nun von Mal zu Mal mit immer mehr "Chaos" zu kämpfen hat...bis hin zur Liebe, die sich auch nicht an den Plan hält. Ich habe beim Lesen des öfteren herzhaft lachen müssen.

    Von der Schriftstellerin habe ich bisher noch nichts gelesen. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, er ist super flüssig und leicht. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Ganz genau das richtige für die Seelenpflege.

  2. Cover des Buches Der Ruf des Kuckucks (ISBN: 9783442383214)
    Robert Galbraith

    Der Ruf des Kuckucks

     (694)
    Aktuelle Rezension von: Bookstar

    Cormoran Strike ist bestimmt keine gewöhnliche Erscheinung: Er ist der uneheliche Sohn eines Rockstars, hat bei einem Afghanistan-Einsatz sein Bein verloren, wurde gerade von seiner Verlobten rausgeworfen und ist nun Privatdetektiv, das allerdings ohne Geld und Aufträge. In diese Welt stolpert die junge Robin Ellacott, eigentlich nur als Aushilfe vorübergehend bei Strike angestellt ist. Die Zeit scheint recht ereignislos zu werden, bis Strike plötzlich den Auftrag erhält, den angeblichen Selbstmord des Topmodels Lula Landry nochmal unter die Lupe zu nehmen. Strike, der mental nicht in bester Verfassung ist, übernimmt den Fall und taucht tief ein in die Welt voll Models, Anwälten und anderen exzentrischen Prominenten...

    Eine große Stärke von J.K. Rowlings Krimidebüt unter dem Pseudonym Robert Galbraith ist, dass es zwischen ihrem Ermittler-Duo sofort passt. Ein holpriger Start zwischen dem Protagonisten-Team begegnet einem oft genug, aber bei Strike und Robin stimmt die Chemie sofort. Ob daraus auch eine romantische Komponente erblühen wird...wir werden sehen, wenn Robin ihren nervigen Verlobten los wird. 

    Generell sind die Personen die große Stärke des Buches, denn sie sind alle sehr spannend gezeichnet und vorallem nicht überkarikiert, trotz all ihrer Exzentrik. Man will mehr über sie erfahren, ob bei Verdächtigen oder Zeugen. 

    Was man bemängeln kann, abgesehen von Rowlings doch sehr störendem white guilt, ist, dass dem Buch ein paar hundert Seiten weniger gut getan hätten. Vorallem am Anfang des Buchs könnten manche Kapitel, die nur voller überflüssiger Tagesabläufe sind, einfach gestrichen werden, der Flow stellt sich erst später ein, aber manche Passagen wirken auch dann noch oft schlicht unnötig. 

    Alles in allem durchaus ein solider Auftakt für das Team Strike/Ellacott, zwar mit kleinen Schwächen, dafür aber mit solider Aufmachung und Auflösung. Auch wenn ich zwischen vier und drei Sternen in Sachen Bewertung schwanke...ein Fehler, dieses Buch zu lesen, war's nicht. 

  3. Cover des Buches Illuminati (ISBN: 9783404148660)
    Dan Brown

    Illuminati

     (5.006)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Klappentext:

    Ein Kernforscher wird in seinem Schweizer Labor ermordet aufgefunden. Auf seiner Brust finden sich merkwürdige Symbole eingraviert. Symbole, die nur der Harvardprofessor Robert Langdon zu entziffern vermag. Was er dabei entdeckt, erschreckt ihn zutiefst: Die Symbole gehören zu der legendären Geheimgesellschaft der Illuminati. Diese Gemeinschaft scheint wieder zum Leben erweckt zu sein, und sie verfolgt einen finsteren Plan, denn aus dem Labor des ermordeten Kernforschers wurde Antimaterie entwendet.

    Meinung:

    Ich fand das Buch sehr spannend, auch wenn es die ein oder andere Szene gab, die sehr seeehr unrealistisch war.

    Was mir besonders gut gefallen hat, ist die Vermischung von Fakten und Fiktion – mit einer Portion Verschwörungstheorie. Ich mag diese Kombination in Büchern sehr gerne und Dan Brown hat die Themen wirklich gut miteinander verknüpft bzw. verschmolzen. Ob alle Fakten (historisch, wissenschaftlich, etc.) tatsächlich so stimmig sind, kann ich jedoch nicht beurteilen und möchte ich aktuell auch nicht nachprüfen.

    Die mörderische Schnitzeljagd durch Rom, mit den eindrucksvollen Kulissen und imposanten Bauwerken, war ebenfalls sehr gut konstruiert und ausgeklügelt. Die Orte möchte ich gerne irgendwann mal besuchen.

    Nachdem ich nun aber Diabolus, Meteor und Illuminati gelesen habe, muss ich sagen, dass die Plots sehr ähnlich sind und immer das gleiche Baukastensystem angewendet wird. Der Erfolg gibt Dan Brown zwar Recht mit seiner Taktik, aber dadurch erkennt man leider den wahren Täter wahnsinnig schnell – so erging es mir zumindest bei diesem Buch.

    Nun bin ich gespannt, wie die anderen Bücher der Reihe aufgebaut sind. Ich vermute jedoch, dass sie sich nicht sonderlich von diesem Teil unterscheiden werden.

    Fazit/Empfehlung:

    Trotz der genannten Kritikpunkte war Illuminati ein spannendes Buch, das ich gerne gelesen habe.

    Wer die Vermischung von Fakten, Fiktion und Verschwörungstheorien mag, der wird das Buch ebenfalls sehr spannend finden und gerne lesen.

    Sternewertung:

    4.5 Sterne

  4. Cover des Buches Forever in Love - Das Beste bist du (ISBN: 9783802597541)
    Cora Carmack

    Forever in Love - Das Beste bist du

     (247)
    Aktuelle Rezension von: Lucia_heg

    Die Beziehung zwischen Dallas und Carson ist süß beschrieben, klar ist es nicht sehr tiefgründig, aber es ist eine wirklich tolle Liebesgeschichte für zwischendurch. Die Szene von ihrem ersten Mal hätte meiner Meinung nach besser und detaillierter beschrieben werden können. Mich hat auch gewundert wie der Vater reagiert hat als er erfahren hat das Dallas jetzt mit einem seiner Football Jungs zusammen ist, dafür das er so streng ist hat er sehr gelassen reagiert meiner Meinung nach. Ansonsten ein wirklich tolles Buch und ich bin jetzt auch beim zweiten Teil angelangt. LG

  5. Cover des Buches Dirty English - Verboten Heiß (ISBN: 9783956496356)
    Ilsa Madden-Mills

    Dirty English - Verboten Heiß

     (102)
    Aktuelle Rezension von: Biblionatio

    Das Cover:

    Das Cover ist schlicht gehalten. Man erkennt unteren Teil von einem weiblichen und einem männlichen Gesicht. Im unteren dunkleren Teil des Bildes steht der Name des Buches. Was mir besonders gefällt ist, dass im Wort „Englisch“ eine rustikalische englische Flacke zu erkennen ist. Das Cover an sich zeigt alle wichtigen Aspekte der Geschichte, kann mich persönlich aber nicht vom Hocker hauen.

     

    Meine Meinung:

    Die Geschichte fängt direkt mit der dunklen Vergangenheit der Protagonistin Elizabeth an. Nach einem kleinen Zeitsprung beginnt das neue Collegejahr. Wir lernen das Studentenleben kennen. Nach und nach verlieben sich Elizabeth und Declan. Die Geschichte basiert größtenteils auf die Gespräche zwischen jenen. Ich hätte mir mehr Tiefe und mehr unterschiedliche Gespräche zwischen den Personen der Handlung gewünscht. Der Schluss war mir persönlich zu schnell. Im Laufe der Geschichte weiß der Leser zusätzlich wieso dieses Buch „Dirty English“ heißt.

    Es gibt mehrere Personen in dieser Geschichte. Zum einen wären dies die Protagonisten. Beide waren tolle Charaktere, aber mir fehlt auch hier die Tiefe, wie zum Beispiel mehr über das Leben in London (Declan), wie kam Elizabeth zur Schmuckherstellung usw. Shelley als beste Freundin gefiel mir sehr gut, auch Dax als Zwillingsbuder von Declan gefiel mir. Leider lernt der Leser beide nicht besser kennen, ebenso Erik, was ich sehr schade finde.

    Der Schreibstil gefiel mehr gut. Denn er war flüssig und spannend. Dadurch konnte ich als Leserin das Buch in einem Rutsch durchlesen.

     

    Das Fazit:

    Das Buch gefiel mir insgesamt. Die Charaktere hamonisierten sehr gut und die Geschichte war für eine Liebesgeschichte in Ordnung. Dennoch hat mir die Tiefe gefehlt und der Schluss war mir ein Tick zu schnell. Dagegen war der Schreibstil toll. Wer gerne ein Lektüre für den jetzigen Herbst braucht, dem kann ich das Buch empfehlen. Jedoch ragt es nicht heraus, dass sollte man wissen.

  6. Cover des Buches Gebieterin der Dunkelheit (ISBN: 9783802581731)
    Lara Adrian

    Gebieterin der Dunkelheit

     (787)
    Aktuelle Rezension von: Argentumverde

    Dylan entdeckt im Europaurlaub eine abgelegene Höhle mit seltsamen Zeichen an den Wänden. Außer den Zeichen und einem leeren Sarkophag versteckt sich aber auch Rio hier, der nun alles daran setzen muss, zu verhindern, das Dylan einen Artikel und Fotos von dieser Höhle veröffentlicht, denn das könnte zu einer Katastrophe führen. Aber als Rio Dylan in seine Gewalt bringt, wird alles nur noch komplizierter, denn sie ist eine Stammesgefährtin und seine Gefühle stehen ihm nun zusätzlich im Weg.

    Der r. Teil der Reihe schließt direkt an die Vorgänger an und ist fließend geschrieben und folgt dem bewährten Konzept. Trotzdem ist die Hintergrundstory mit neuen Details versehen und bietet neue Rätsel. Auch das Paar, dass die zentrale Position in diesem Buch einnimmt ist wieder anders als seine Vorgänger und gerade Rios Geschichte ist neu und interessant. Insgesamt enthält dieser Teil weniger Action als seine Vorgänge, wird aber deshalb keinesfalls langweilig oder langatmig.

    Mein Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die sich gut lesen lässt und trotz wiederkehrendem Konzept nicht abgedroschen ist. Die Gesamtstory bekommt eine neue Richtung und das Paar in diesem Buch kommt interessant und sympathisch rüber. Eine gut lesbare Fortsetzung, für ein unangestrengtes lockeres Lesevergnügen ohne große Ansprüche.

  7. Cover des Buches Du hast mich auf dem Balkon vergessen (ISBN: 9783499626944)
    Anna Koch

    Du hast mich auf dem Balkon vergessen

     (472)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Eine SMS geschrieben und die Folgen sehr oft zum Schämen. Hier kann man sich schön in Schadenfreude und Fremdschämen suhlen- und erkennt sich immer auch einmal wieder. Super lustig für zwischendurch .

  8. Cover des Buches Das Dornenkind (ISBN: 9783442486021)
    Max Bentow

    Das Dornenkind

     (213)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Wow - dieser fünfte Band hat mich echt überrascht. Der war ja richtig, richtig gut.

    Der Psycho-Thriller ist gut aufgebaut und hat mit der Person von Wendy Hain eine überragend gut gezeichnete Protagonistin. Inhaltlich haben andere Leser schon viel geschrieben und ich finde, bei diesem Band sollte man vorsichtig sein, sonst kann es leicht zu Spoilern kommen.


    Positives

    Der Roman ist spannend. Die falschen Fährten sind gut angelegt. Die Personen - auch der sonst so selbstzerstörerische Nils Trojan - sind richtig stark. 


    Negatives

    Auch wenn ich die Person der Wendy Hain als richtig gut empfunden habe. An ein paar Stellen reagiert sie doch recht interessant. Welche Stellen ich da genau meine, kann ich nicht schreiben ohne Inhalt preiszugeben. 

    Nach einem gelungenen und spannenden Finale ist Schlussakkord meiner Ansicht nach falsch gesetzt. Was ich genau meine, .....


    Aber trotz allem der bisher beste Band der Reihe und er macht Lust auf den 6. der Reihe.

  9. Cover des Buches Homefarming (ISBN: 9783833877834)
    Judith Rakers

    Homefarming

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Ein besonderer Talkgast bei "3nach9" hat  Judith Rakers Interesse für den eigenen Garten geweckt.  Wolf-Dieter Storl war als Gast geladen und zur Vorbereitung musste Frau Rakers ein Buch von ihm durcharbeiten.   Das Buch und die Begegnung mit Herrn Storl hat ihr Interesse geweckt. Sie hat  angefangen  im kleinen Rahmen zu gärtnern und durch die Anfangserfolge motiviert, auch mit der Haltung von Hühner begonnen. 

    Mit diesem Buch möchte sie Lust aufs Gärtnern machen und die Angst vor Scheitern nehmen.  Sie bezeichnet sich als ehemaligen 'Vollhonk' in der Küche und ist mittlerweile stolz, dass sie schmackhafte Gerichte, die auch in einem kleinen Rezeptteil am Ende des Buches präsentiert werden, auf den Tisch bringt. 

    Das Buch ist in drei Teile gegliedert.     Ein Pflanz- und Gartenteil mit einem abschließenden Interview mit Wolf-Dieter Storl.   Erfahrene Gärtner finden da nicht wirklich was Neues.   Für Anfänger sind nette Ideen dabei.

    Im zweiten Teil geht es um Hühner.   Judith Rakers hat eine Leidenschaft für Hühner entwickelt, die man auf jeder Seite spürt.   Im abschließenden Interview mit dem Hühnerzüchter Bernd Eggers  erfährt man ein bisschen was über die Welt der Rassegeflügel.   Seine "Dresdner"-Hühner werden sehr sympathisch vorgestellt und ich kann mir vorstellen, dass er vermehrt Anfragen bekommt.

    Auf den letzten 50 Seiten geht es um Lagerung, Haltbarmachung und kleinen Rezeptideen.  Auch hier gibt es ein abschließendes Interview.  Dafür besuchte Frau Rakers  das Benediktiner-Kloster in Beuron.

    Das Buch ist wunderschön gestaltet und zeigt, dass Homefarming/Selbstversorgung   auch sehr modern und chic sein kann.   

  10. Cover des Buches Urlaub mit Papa (ISBN: 9783423219099)
    Dora Heldt

    Urlaub mit Papa

     (552)
    Aktuelle Rezension von: Kunigunde-Bieberbach

    Renovierung, Papa und eine neue Liebe, was will man mehr.  Dora Heldt sorgt für die Lacher auf Ihre eigene Weise,  Die Situationskomik mit Papa und seiner Schrulligkeit ist wunderbar, die Liebesgeschichte allerdings etwas voraussehbar und konstruiert. Trotzdem, leichte Lektüre für einen schönen Sommetag im Garten. 

  11. Cover des Buches Julia (ISBN: 9783596512638)
    Anne Fortier

    Julia

     (414)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin

    Nach dem Tod ihrer Tante Rose, die überraschend Julias Zwillingsschwester Janice ihr gesamtes Erbe hinterlassen hat, begibt sich Julia zurück in ihre Geburtsland Italien, wo Julia dem Nachlass von Tante Rose zufolge den Schatz ihrer früh verstorbenen Mutter Diane finden soll. Auf dem Weg nach Siena begegnet Julia, die unter ihren Geburtsnamen Giulietta Tomolei reist, Eva Maria Salimbeni, die die Vorfahren von Julia und die damit verbundenen Familienfehden kennt. In einem Schließfach ihrer Mutter findet Julia mehrere Bücher und Schriften, die die Geschichte von Romeo und Julia aus verschiedenen Epochen enthalten, darunter auch die Urfassung aus dem Jahr 1340, die William Shakespeare 200 Jahre später adaptierte. Auf der Suche nach dem Erbe ihrer Mutter und ihren eigenen Wurzeln fühlt sich Julia in Siena zunehmend verfolgt und bedroht. Schutz erhofft sie sich von Eva Marias Patensohn, Alessandro Santini. Durch seine Unterstützung werden die alten Familienfehden wieder angefacht und offenbar scheint sich die Rome-und-Julia-Geschichte damit zu wiederholen. 

    Der Roman handelt auf zwei Zeitebenen. In der Vergangenheit im Jahr 1340 verlieben sich Giulietta Tolomei und Romeo Marescotti ineinander. Ein Heiratsantrag Romeos wird jedoch von Giuliettas Vater abgelehnt und das Drama nimmt seinen Lauf...

    In der Gegenwart begleitet man Julia auf der Suche nach dem Schatz ihrer Mutter, die dabei die Geschichte des tragischen Liebespaares liest. Durch die verwandtschaftlichen Beziehungen sind beide Erzählstränge eng miteinander verknüpft. Dabei wird offenbar, dass ein Fluch auf den beiden italienischen Familien zu liegen scheint. Die Liebesgeschichte von Giulietta Tolomei und ihrem Romeo endete tragisch und auch Julias Eltern sind früh verstorben. Droht Julia nun das gleiche Schicksal oder kann sie den Fluch brechen?

    "Julia" ist eine Mischung aus Familiendrama, Liebesgeschichte, Krimimalroman und Historienepos. Durch die anschauliche Beschreibung der Stadt und ihrer historischen Orte fühlt man sich bildlich nach Siena versetzt und taucht in die Atmosphäre buchstäblich ein. 

    Während der Erzählstrang in der Vergangenheit - eine klassische romantische Liebesgeschichte - emotional mehr fesselt, ist die Geschichte in der Gegenwart aufgrund der spürbaren Bedrohung Julias und ihrer rätselhaften Suche nach dem Schatz ihrer Mutter spannender konstruiert. 

    Die Parallelen zwischen Gegenwart und Vergangenheit wirken dabei allerdings etwas zu gewollt, die Figuren zumal ein wenig klischeehaft dargestellt, was aber wiederum zum historischen Hintergrund passend ist. 

    Es ist nicht ganz einfach, den Überblick über alle handelnden Akteure in Gegenwart und Vergangenheit zu behalten, da keine tiefer gehende Charakterdarstellung erfolgt. Selbst Romeo und Julia wirken wie ihre Nachfahren etwas blass. Die Geschichte kann deshalb auch nicht durchgehend fesseln. Durch die Detailverliebtheit und die unbedingte Verknüpfung von historischen Fakten mit einer fiktiven Geschichte treten unweigerlich Längen auf, bei der insbesondere die Romantik der Liebesgeschichte in der Gegenwart auf der Strecke bleibt. 

  12. Cover des Buches Romeo und Julia (ISBN: 9783960550310)
    William Shakespeare

    Romeo und Julia

     (1.351)
    Aktuelle Rezension von: _AveryAnn_

    Romeo und Juliette- wer kennt die beiden bitte nicht? Ein Capulet und eine Montague die sich beide, trotz der Jahrelangen Feindschaft zwischen ihren zwei Häusern, ineinander verlieben und schlussendlich für ihre Liebe und gemeinsame Zukunft versuchen müssen zu kämpfen.

    Shakespeares Schreibstil ist wirklich einmalig und für viele mag der Schreibstil zu abstrus geschrieben sein, jedoch war er für mich ein Gewinn meines Wortschatzes. Die Sprache ist einfach nur besonders und für mich ein unsagbar tolles Geschenk. Es ist echt ein Glück, dieses Buch überhaupt lesen zu dürfen!
    Natürlich waren viele Situationen (gerade das erste Treffen von Romeo und Julia) zu überspitzt dargestellt, aber was soll’s? Ich hatte damit keine Probleme und die gerade mal 140 Seiten des Stücks sind schnell zu lesen und auch immer wieder lesenswert (auch nach dem zweiten oder dritten Mal).
    Der Ausgang des Buches war sehr dramatisch (wenn auch unnötig ), was sollte man aber bei einem Drama auch anderes erwarten?
    Allumfassend ist das Stück sehr empfehlenswert und ein Geschenk für die Lyrik!
    Es sollte jeder einfach mal gelesen haben! Ein Klassiker, der es verdient hat ein Klassiker zu sein

  13. Cover des Buches Firmin - Ein Rattenleben (ISBN: 9783548283401)
    Sam Savage

    Firmin - Ein Rattenleben

     (481)
    Aktuelle Rezension von: Janiine

    Hello meine lieben bookies!

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dass seit 2008 als SUB–Leiche sein Dasein gefristet hat. Damit ist jetzt endlich Schluss und es darf zu den gelesenen Büchern umziehen!

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Firmin ist eine kleine Ratte, die sich durch sämtliche Bücher der Weltliteratur frisst. Ja richtig: frisst. Anfangs dienen die Seiten noch als Nahrung, doch schon bald wird aus der Nahrung eine Leidenschaft und Firmin liest fortan alle Werke, die er in die Finger bekommt. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Er wurde im Keller einer Buchhandlung in Boston geboren und blieb dort bis zum Schluss. Wir begleiten ihn durch sein Leben, welches nicht immer gut für ihn verläuft. Er sucht nämlich die Nähe zu Menschen und hat damit nicht auf Anhieb Erfolg. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Als erstes fiel mir der großartige Schreibstil des Autors auf. Man fliegt nur so von Satz zu Satz und erlebt hautnah alle Höhen und Tiefen von Firmin mit. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

    Hätte mir jemand mal gesagt, dass ich irgendwann ein Buch über eine Ratte lesen werde und es auch noch gut finden werde, dann hätte ich es demjenigen wohl nicht geglaubt. 

    Aber so ist es!

    Das Buch hat mich super unterhalten und es war das perfekte „leichte“ Buch für zwischendurch. 

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

  14. Cover des Buches Im Bann des Jägers (ISBN: 9783453528697)
    Christine Feehan

    Im Bann des Jägers

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano

    ZITAT  sie stand mit einem stöhnen auf,krümmte sich sofort,holte mehrfach langsam und tief atem und stiess ihn vorsichtig wieder aus.kane fragte sie ; bist du verletzt?

    sie biss die zähne zusammen und atmete durch den mund.ein erstickter laut kam aus ihrer kehle ; ich bin nicht verletzt;

    er blickte finster auf sie hinunter und fragte ; was zum teufel fehlt dir dann?

    ;mir fehlt nichts.das was ich habe nennt sich wehen du volltrottel;

    er starrte auf sie hinunter und fühlte sich ganz benebelt.das war eines dieser wörter wie menstruation,tampons oder intimhygiene , die in männlicher gesellschaft nicht erwähnt wurden.

    man kann das buch sicherlich nicht als langweilig bezeichnen.dafür hat es zuviele verfolgungsjagden und kämpfe.wie oben erwähntes zitat beweist , ist es auch humorvoll.aber irgendwie hat es mich trotzdem nicht richtig überzeugt.

    zudem finde ich,dass schwangerschaft,geburt,babyratgeber und ein baby nicht in die schattengängerreihe passen.vielleicht wollte die autorin etwas abwechslung in die reihe bringen .wer weiss?ich konnte mich fast nicht entscheiden ob drei oder vier sterne.

    klappentext;rose patterson ist auf der flucht vor eienm wahnsinnigen,der all ihre gedanken und alpträume beherrscht.und schlimmer noch;er will nicht nur sie,sondern auch das ungeborene kind,das sie unter dem herzen trägt.in ihrer verzweiflung, weiss rose kaum noch wem sie trauen kann.bis sie kane cameron wiedertrifft, ihre einstigen schattengänger gefährten - und der vater ihres kindes.die leidenschaft die sie miteinander verband,entflammt rasch wieder.kane würde für rose alles opfern, sogar sein leben.allerdings ahnt er nicht, das er kurz davor steht,eben diese zu verlieren.denn der killer hat es jetzt auch auf ihn abgesehen...

  15. Cover des Buches Romeo and Juliet (ISBN: 9780007902361)
    William Shakespeare

    Romeo and Juliet

     (197)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Hat man sich erstmals an den Schreibstil gewöhnt, ist alles gut. Die wohl dramatischste aber auch schönste Liebesgeschichte die es seit 100 von Jahren gibt. 
  16. Cover des Buches Der Mann auf dem Balkon (ISBN: 9783499244438)
    Maj Sjöwall

    Der Mann auf dem Balkon

     (66)
    Aktuelle Rezension von: eskimo81
    Ein Sexualstraftäter mordet in Stockholm. Nur ein Räuber könnte helfen. Wie finden sie den Täter nur?

    Es wird tatsächlich immer besser. Von Buch zu Buch baut das Autorenteam aus. Die Spannung, die Geschichte, die Charaktere...

    Ein gut durchgetackter Krimi, stimmig bis ans Ende und einfach genial. Klassiker - sprich altmodische Ermittlung, aber nichts desto trotz, umso interessanter.

    Es ist unbeschreiblich, die Serie zu erklären. Die muss man einfach kennen lernen

    Fazit: Ein toller Klassiker, das Autorenteam wird von mal zu mal besser
  17. Cover des Buches Dein fantastischer Balkongarten (ISBN: 9783706626750)
    Fühl dich Löwenzahn

    Dein fantastischer Balkongarten

     (17)
    Aktuelle Rezension von: teretii

    In der Hängematte baumeln, einen Cocktail schlürfen, ein paar Andenbeeren snacken - klingt nach einem fernen Urlaubsparadies? Ist es aber nicht! Darf ich vorstellen: dein fantastischer Balkongarten!

    Zauber dir dein selbst angebautes Gemüse auf den Teller.spendet Schatten im Hochsommet, schirmt dich von der Außenwelt ab und schaut dabei so schön aus, dass du dich gar nicht sattsehen kannst. Auch Klima, Bienen und andere Tierchen werden dir dafür dankbar sein - ganz zu schweigen von den er Lebensfreude. Denn wer den eigenen Lieblingsort direkt vor der Balkontür hat, der braucht zum Glücklichsein eigentlich nicht mehr viel oder?

    Also ich bin total begeistert von dem Buch! Dort stehen so viele tolle Ideen drin, dass ich mich fast gar nicht entscheiden kann, was ich ausprobieren möchte.  

    Alles ist richtig gut und verständlich beschrieben. Total einfach und leicht zum Nachmachen. Teilweise auch mit schönen Bildern. Ich habe mich als erstes für "Willkommen im Dschungel: Gemüse, das in den Himmel wächst" entschieden und bin gespannt wie es im Laufe des Jahres noch werden wird. Aber bis jetzt bin ich schon richtig gut zufrieden.

    Für jeden der eine  Balkon hat und etwas anbauen möchte, ist dies Buch perfekt!

  18. Cover des Buches Katzenbalkon (ISBN: 9783739242385)
    Sabine Ruthenfranz

    Katzenbalkon

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Buchwurmchaos
    "Katzenbalkon" nennt die Autorin Sabine Ruthenfranz ihren zweiten Band um Pflanzen und Katzen.
    Wie oft fragt man sich als Katzenhalter und Pflanzenliebhaber, welche Pflanzen wohl verträglich, giftig oder generell Katzentauglich sind?
    Wer kennt das nicht? Man kauft eine Pflanze, freut sich, geht zur Arbeit und findet beim Heimkommen einen Stummel inmitten Blumenerde? Oder schlimmer: Kommt nach Hause und verbringt den Abend in der Klinik am Tropf, in Sorge um das kranke Kätzchen.
    Als Tierärztin habe ich früher mühselig aus verschiedenen Büchern Pflanzennamen gesammelt und für Halter zusammengestellt, oft lateinische Namen, ohne Bild. Dazu kommt, dass eben oft nur gewisse Pflanzenteile unverträglich, oder nur zu gewissen Blühzeiten bedenklich, immer abhängig von der gefressenen Menge.
    Um kurz zu machen: Katzen UND Pflanzen, das sind zwei wunderbare Lebensbegleiter, die Freude bringen, oft aber den Beigeschmack des "Entweder- Oder" hatten.
    Und hier nun die geniale, überraschend spannende Lösung!
    Zur Warnung: Ich hatte etwas völlig anderes erwartet und bin nachhaltig begeistert. 
    Erwartet hatte ich eine übliche, vielleicht sogar alphabetische Auflistung von Pflanzen, besser Balkonpflanzen.
    Erlebt habe ich einen bunten Spaziergang durch Tipps, Tricks, Ideen, Informationen, in einer aufgelockerten und sehr persönlichen Art. 
    Persönliche Fotos eigener Katzen, Details aus der eigenen Gärtnerei, ich wurde nicht satt zu lesen, zu schmökern, zu staunen. 
    Ob Tipps zu biologischem Pflanzenschutz, einer Pflanzenapotheke, Pflanzkalender, Anregungen zur Einrichtung des Balkons als Katzenwohlfühloase mit Spiel- und Chillplätzen, Trinkvorrichtungen, hach, ich wäre so gerne Katze bei Frau Ruthenfranz!
    Alles in allem: Egal, wie viele Bücher man schon hat, Pflanzenlexika oder Katzenratgeber, dieses Buch sollte in keinem Schrank fehlen. Obwohl ich vermute, es geht diesem Büchlein überall so wie bei mir: Es steht nicht ordentlich im Buchregal, es lümmelt permanent auf Bett, Liegestuhl und anderen Lese-Schmökerplätzen.
  19. Cover des Buches Bitterfotze (ISBN: 9783462040838)
    Maria Sveland

    Bitterfotze

     (104)
    Aktuelle Rezension von: Ikopiko
    "Dieses Buch kann mehr für die Gleichberechtigung tun als alle Reden dieser Welt" verspricht der Klappentext des ersten Romans der jungen Schwedin Maria Sveland. Unter Gleichberechtigung verstehe ich jedoch nicht, dass nur die schlechte Seite der Männer aufgezeigt wird.

    Verpackt werden diese oberflächlichen Vorwürfe in der Geschichte Saras, die sich eine Auszeit von Familie und Alltag nimmt und allein nach Teneriffa fliegt. Auf ihrer Reise liest sie "Angst vorm Fliegen" von Erica Jong. Sie beneidet Erica um ihr ausschweifendes Leben in den 70er Jahren.

    Sara selbst ist in den 80er Jahren aufgewachsen und sieht auch darin eine Ursache, dass die Frauen ihres Alters bitterfotzig sind. Eine Bitterfotze ist verbiestert, spießig, aggresiv und lustlos.

    Auf über 270 Seiten zergeht Sara in Selbstmitleid. Sie ist gefrustet, weil sie ihr Leben als Mutter nicht erfüllt. Ich habe sie manches Mal fragen wollen, warum sie ihr Leben dann nicht selbst in die Hand nimmt und etwas ändert. Nur jammern nützt nichts.
  20. Cover des Buches Schneetreiben (ISBN: 9783746629964)
    Sandra Gladow

    Schneetreiben

     (36)
    Aktuelle Rezension von: julestodo
    Sehr spannendes Buch, das zweite, was ich von dieser Autorin gelesen habe. Die Geschichte ist gut erdacht und läßt bis zum unerwarteten  Ende alles offen.... Was mich ein bisschen gestört hat waren die z.T. nicht passenden Ortsangaben. Ich möchte nicht zu viel verraten, kann nur jedem dieses Buch empfehlen, der nicht auf all zu blutige Krimis steht.....
    Nachdem ihre Zwillingsschwester Hanna durch einen Sturz vom Balkon zu Tode gekommen ist, beginnen bei Clara, genau wie bei ihrer Schwester Wahnvorstellungen. War Hanna einem Mord zum Opfer gefallen, oder hat sie Selbstmord begangen? Um das herauszufinden, muss man das Buch selber lesen! Spannendes Lesevergnügen ist hier garantiert!
  21. Cover des Buches Der entlaufene Weihnachtskater (ISBN: 9783352008481)
    Angela Troni

    Der entlaufene Weihnachtskater

     (34)
    Aktuelle Rezension von: romanasylvia

    Inhalt: O du fröhliche Katzenweihnacht So hat sich Kater Flo Weihnachten nicht vorgestellt. Statt Festtagsschmaus gibt es Umzugskartons. Katrin, seine Dosenöffnerin, ist umgezogen, und plötzlich ist er eingesperrt. Kein Garten mehr, keine Ausflüge in sein spannendes Revier. Und Olaf, sein Lieblingsmensch, ist auch noch verschwunden. Flo droht – unbemerkt von Katrin – in eine schreckliche Depression zu verfallen. Doch dann findet er eine offen Tür und beschließt, die Gegend zu erkunden – mit fatalen Folgen. Denn plötzlich ist er auf sich allein gestellt und muss sich nicht nur gegen andere Katzen wehren. Aber zum Glück läuft ihm Heike über den Weg, eine Menschenfrau, der offenbar ein paar Dinge über den Kopf gewachsen sind. Kater Flo und das Weihnachtsglück – eine Liebesgeschichte der besonderen Art.

    Meine Meinung: Ich finde diese Kurzgeschichte ist genau das richtige für zwischendurch. Nur hätte ich mir inhaltlich ein bisschen mehr inhaltlich von Flo gewünscht.

  22. Cover des Buches Grüner geht's nicht (ISBN: 9783440171103)
    Melanie Öhlenbach

    Grüner geht's nicht

     (10)
    Aktuelle Rezension von: MargareteRosen

    Das Buch kommt in bewährter Kosmos-Qualität daher. Es ist gut gegliedert und enthält viele Tipps rund ums Gärtnern auf dem Balkon - doch eher für Neulinge.

    Eigentlich ein rundum guter Ratgeber, doch irgendwie wurde ich mit dem Buch nicht warm. Es fehlte mir bei den Bildern oft der Bezug zum Balkon. Auch waren die DIY-Tipps nicht wirklich originell. Es gab nur ganz wenige Tipps, die ich nicht schon in anderen Ratgebern gefunden habe.

    Doch denke ich, dass es für Neulinge ein wirklich gutes Buch ist.


  23. Cover des Buches Gefürchtet (ISBN: 9783453433229)
    Meg Gardiner

    Gefürchtet

     (41)
    Aktuelle Rezension von: eskimo81

    Mitten in der Nacht wird Evan Delaney zu einer Party gerufen. Der Bruder ihres Freundes ist komplett verstört - hat er wirklich gesehen, wie ein Mädchen über die Brüstung gefallen ist? Die Suchmannschaft findet nichts... Als einen Tag später die Leiche gefunden wird - wird Evan klar. Sie ist in einem Alptraum aufgetaucht - kann sie dem Netzwerk entrinnen?

    Grossartige Charaktere, eine fesselnde Story und nervenaufreibende Action - das alles macht Meg Gardiner aus - Zitat vom Rückentext von Elizabeht Georg
    Und ich kann ihr nur zustimmen!! Meg Gardiner - ein Garant für Spannung, Nervenkitzel und einfach fantastischem Thriller.

    Bei diesem Teil hatte ich zu Beginn oftmals Mühe, die Übersicht nicht zu verlieren. Sehr viele Handlungsorte, sehr viele Menschen - bei einem so hohen Spannungsbogen gefährlich, die Übersicht zu verlieren. Mit der Zeit war ich aber so in dem Sog drin, dass ich nur noch durch die Seiten flog und einfach nur mehr, noch mehr wollte. Die Nacht wird zum Tag und auf keinen Fall kann das Buch noch freiwillig aus der Hand gelegt werden.

    Nur schon die Vorstellung, jemand klaut die eigenen Identität, nimmt sich Kreditkarten und auch Geld - scheucht die echte Person in ein echtes Problem. Schulden, Mahnungen, Drohungen...
    Puh, nur schon die Vorstellung - Gänsehaut pur, oder?

    Evan Delaney und ihr Freund Jesse - ein super Team, ein tolles Ermittlerteam, einfach nah an der Realität mit hochs und tiefs. Ein Team, dass man einfach lieben muss.

    Ein Grausiges Thema, das jedem passieren kann mit einem Spannungsbogen, der sich fast überspannt - Spannung pur, Gänsehaut und wie und alles in einem Buch - Meg Gardiner - ein Thriller-Stern am Himmel

    Fazit: Ein fantastischer, fesselnder und sehr spannender Thriller. Einmal begonnen sollte man sich bewusst sein, dass man nicht mehr aufhört. Die Nacht wird zum Tag - die Zeit ein Vakuum, sie fliegt und fliegt. Nach dem Ende überlegt man sich als erstes, was kann man tun, um nie, nie in eine solche Situation zu gelangen?!

  24. Cover des Buches In eisige Höhen (ISBN: 9783492972857)
    Jon Krakauer

    In eisige Höhen

     (161)
    Aktuelle Rezension von: MiGu
    Kurze Inhaltsangabe
    Im Mai 1996 nahm der Journalist Jon Krakauer an einer Expedition auf den Mount Everest teil und erlebt dabei eine Katastrophe, bei der fünf seiner Kameraden bei einem Schneesturm ums Leben kamen.
    Er selbst konnte sich in Sicherheit bringen doch insgesamt starben 12 Menschen.

    Meinung
    Als im Mai die Katastrophe ihren Lauf nahm, erlebte Jon Krakauer hautnah die Geschehnisse. In seinem Roman „In eisige Höhen“, der ein Augenzeugenbericht ist, erzählt er von diesem dramatischen Ereignis und äußert sich teilweise auch sehr kritisch.
    In seinem Vorwort bemerkt der Leser direkt, wie wichtig es ihm ist, noch einmal dieses Erlebnis Revue passieren zu lassen, davon zu berichten, was ihn so belastet.
    Die Erzählung ist in Kapitel chronologisch mit Datum und Höhenmeter versehen, aufgeteilt.

    Der Autor berichtet nicht sofort über die Katastrophe, sondern lässt den Leser teilhaben an den Vorbereitungen dieser Expedition. So erinnert er sich an die anderen Teilnehmer, die sich teilweise selbst zurückerinnern und berichtet von zwischenmenschlichen Gesprächen, die damals stattgefunden haben.
    Er berichtet von der Faszination der Berge, das Glücksgefühl, wenn man erschöpft im Lager ankommt, die eisige Kälte, wenn man den Minusgraden ausgesetzt ist und die menschliche Anspannung untereinander in der Gruppe oder die, die andere Gruppen betreffen.
    Dies machte für mich diese Erzählung sehr bewegend, denn man weiß, dass einige dieser Personen den Berg nicht lebend verlassen werden.

    So ging es mir auch mit der chronologischen Aufteilung der Kapitel.
    Sie machen die Erzählung fesselnder aber auch beklemmender, denn man weiß, das tragische Schicksal kommt näher und näher …
    Diverse Fotoabbildungen begleiten die Erzählung und halfen mir persönlich dabei, das Basislager vorstellen zu können.
    Ein bisschen schwierig fand ich den verständlicherweise sehr emotionalen Schreibstil von Jon Krakauer, der zwischendurch auch kleine Wiederholungen beinhaltet.
    Da von diesem Schicksal sehr viele Menschen betroffen waren, tauchen in diesem Roman natürlich auch sehr viele Namen auf.
    Diese waren für mich schon teilweise schwer, zuzuordnen, doch zwischendurch verwirrte mich der Autor zusätzlich damit, dass er die Personen mal mit dem Vornamen ansprachen und einige Seiten später wieder mit dem Nachnamen.
    Andererseits ist es eben jener emotionale, sehr persönliche Schreibstil, der diese Erzählung dem Leser näherbringt.
    So ist es nicht verwunderlich, wenn man selbst emotional wird und um jeden verunglückten, trauert und sich über jeden Überlebenden freut.

    Fazit
    „In eisige Höhen“ ist ein dramatischer Roman, der von einem schrecklich tragischen Unglück berichtet und den Leser sehr nachdenklich zurücklässt.
    Hätte diese Katastrophe verhindert werden können?
    Was verleitet Menschen dazu ausgerechnet diesen Berg bezwingen zu wollen?
    Ich selbst kann diese Faszination zwar nicht nachempfinden aber der Autor hat es zumindest geschafft, mich mit dieser Expedition zu fesseln und um jeden einzelnen Menschen zu bangen.










Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks